Jump to content
roflcopter6

20k Anfänger Depot Ratschläge/Hilfe bitte

Recommended Posts

roflcopter6
Posted

Guten Tag,

 

ich bin bei der DKB und absoluter Anfänger. Ich habe mir in der Corona Krise Aktien für 20k gekauft und möchte diese solange wie nur möglich behalten und nichts dazu kaufen sobald das Depot "fertig" ist.

 

Mein Budget beträgt 20k und ist somit aufgebraucht, denoch wäre ich bereit Aktien zu verkaufen um andere Aktien zu kaufen falls ihr Tipps für micht habt wie ich das Depot verbessern könnte.

 

Dank meinen niedrigen Einkaufspreisen war das Depot noch nie im Minus selbst wenn ich die 140€ Gebühren welche für die Aktienkäufe anfielen mit berechne.

 

Somit ist es aktuell kein Problem etwas zu verkaufen um was neues zu kaufen.

 

Mein Ziel ist es so nah wie nur möglich an einer Jährlichen Dividende von 801€ zu sein aber denoch ein relativ sicheres Depot zu haben weshalb ich auch Aktien besitze von Unternehmen welche überhaupt keine Dividende bezahlen aber vermutlich besser performen über die nächsten Jahre als langjährige Unternehmen mit Dividenden Ausschüttung.

 

Ebenfalls hätte ich noch eine Frage bezüglich der Quellensteuer und der DKB. Leider bin ich aus Google nicht schlau geworden.

Ich besitze sehr viele Ausschländische Aktien, vorallem USA, da mir die Dividendenausschüttung sehr gefällt wenn diese alle 3 oder 4 Monate kommt.

 

Muss ich bei der DKB irgendwas beantragen oder ihnen etwas mitteilen um die Quellensteuer der USA von 30% auf 15% zu verringern oder ist es bei der DKB automatsch?

 

Mein Depot:

 

100x Shell A

 

50x AT&T

 

10x VISA

 

19x Philip Morris

 

30x Swiss RE

 

7x AliBaba

 

2x Alphabet

 

20x Bayer

 

15x Sixt

 

5x VW

 

10x Boeing

 

40x Coca Cola

 

5x McDonalds

 

15x Nestle

 

 

Für Tipps bin ich gerne offen was verkaufen und besseres kaufen angeht.

 

 

Vielen Dank fürs lesen, eure Tipps und Hilfe!

 

Bleibt alles gesund und munter! Auf das die Kurse steigen!

 

 

Liebe Grüße

 

 

R6

Share this post


Link to post
Mikromenzer
Posted

Zu deinen USA Werten:

 

Zwischen Deutschland und den USA gibt es ein Doppelbesteuerungsabkommen, d.h. dir werden autom. nur 15% QuSt. berechnet, die du sogar noch auf die deutsche Abgeltungssteuer anrechnen kannst, aber auch das macht dein Broker für dich.

Share this post


Link to post
Aktie
Posted

Ich wünsche dir, dass du diesmal bei deiner Strategie bleibst und nicht zu viel Geld verlierst. Bei Shell/Bayer/Sixt/VW/Boeing über ein "relativ sicheres Depot" zu reden, finde ich schon irgendwie mutig.

Share this post


Link to post
roflcopter6
Posted
vor 19 Minuten von Mikromenzer:

Zu deinen USA Werten:

 

Zwischen Deutschland und den USA gibt es ein Doppelbesteuerungsabkommen, d.h. dir werden autom. nur 15% QuSt. berechnet, die du sogar noch auf die deutsche Abgeltungssteuer anrechnen kannst, aber auch das macht dein Broker für dich.

 

Das ist ja super! Vielen lieben Dank! :D

Share this post


Link to post
roflcopter6
Posted
vor 1 Minute von Aktie:

Ich wünsche dir, dass du diesmal bei deiner Strategie bleibst und nicht zu viel Geld verlierst. Bei Shell/Bayer/Sixt/VW/Boeing über ein "relativ sicheres Depot" zu reden, finde ich schon irgendwie mutig.

 

Vielen lieben Dank!

 

Mit sicher meine ich, nicht nur Dividenden Aktien zu halten.

 

Shell hab ich so günstig bekommen, da konnte ich nicht nein sagen und die Dividende ist ebenfalls nicht schlecht und könnte wieder hammer werden wenn diese erhöht wird.

 

Bayer hab ich nur wegen der Dividende gekauft und ebenfalls zu einem super Preis, so das ich mir wenn ich mir den Chart ab 1996 anschaue, kaum vorstellen kann, das ich dort viel verlust machen kann. Cornvesto zahlt zwar mehr Dividende aber dort habe ich ein schlechteres Gefühl als bei Bayer darum wurde es Bayer.

 

Sixt habe ich ebenfalls so günstig bekommen, da musste ich zuschlagen. Dividende ist auch okay und durch den billigen Einkaufspreis könnte ich mich jederzeit von Sixt trennen.

 

VW ist die kleinste Position in meinem Depot, das sehe ich ebenfalls wie bei der Bayer Aktie. Dividende ist okay und in 3 Jahren wird die kaum weniger wert sein als aktuell hoffe und denke ich.

 

Boeing, ja da ist etwas Risiko dabei :D Die Dividende gefällt mir und die USA werden Boeing kaum untergehen lassen, weshalb ich hoffe das in 2 bis 3 Jahren der Boeing Kurs wieder über 200€ ist :D

 

 

Liebe Grüße

 

 

 

Share this post


Link to post
S.i.mon
Posted
vor 5 Stunden von roflcopter6:

Sixt habe ich ebenfalls so günstig bekommen, da musste ich zuschlagen. Dividende ist auch okay und durch den billigen Einkaufspreis könnte ich mich jederzeit von Sixt trennen.

 

Sixt zahlt dieses Jahr keine Dividende. 

vor 5 Stunden von roflcopter6:

Boeing, ja da ist etwas Risiko dabei :D Die Dividende gefällt mir und die USA werden Boeing kaum untergehen lassen, weshalb ich hoffe das in 2 bis 3 Jahren der Boeing Kurs wieder über 200€ ist :D

 

Wenn ein Staat ein Unternehmen rettet ist das nicht unbedingt für die Aktionäre. Es kann sein das wenn die USA Boieng rettet, du verwässert wirst.

 

Allgemein kannst du dich natürlich über die günstigen Einkaufskurse freuen, aber "hoffen" ist keine gut Basis um in Unternehmen zu investieren. Außerdem würde ich dir empfehlen dein Depot in Portfolio Performance einzutragen.

vor 7 Stunden von roflcopter6:

Mein Ziel ist es so nah wie nur möglich an einer Jährlichen Dividende von 801€ zu sein aber denoch ein relativ sicheres Depot zu haben weshalb ich auch Aktien besitze von Unternehmen welche überhaupt keine Dividende bezahlen aber vermutlich besser performen über die nächsten Jahre als langjährige Unternehmen mit Dividenden Ausschüttung.

Zu diesem Ziel würde ich sagen passen: Aktien wie Unilever, Microsoft, Pepsi Co, usw. Wie oben schon gesagt passen VW, Bayer, Sixt, Boieng da nicht rein. 

Share this post


Link to post
bondholder
Posted
vor 13 Stunden von roflcopter6:

Boeing, ja da ist etwas Risiko dabei :D Die Dividende gefällt mir und die USA werden Boeing kaum untergehen lassen, weshalb ich hoffe das in 2 bis 3 Jahren der Boeing Kurs wieder über 200€ ist :D

Ist dir bekannt, auf welche Weise die USA General Motors gerettet haben? Und wärst du gerne als Alt-Aktionär dabei gewesen?

Share this post


Link to post
roflcopter6
Posted
vor 6 Stunden von bondholder:

Ist dir bekannt, auf welche Weise die USA General Motors gerettet haben? Und wärst du gerne als Alt-Aktionär dabei gewesen?

Nein das ist mir nicht bekannt :D Boeing war mein letzter Kauf im Depot und einer der unüberlegtesten... Boeing schaut halt verlockend aus was den Chart angeht und eine Dividende von über 5% klingt auch verlockend... Aktuell ist Boeing leider mit über 5% im Minus in meinem Depot ;S Sollte mir hier einer eine bessere Aktien sagen können, am besten ebenfalls mit einer Dividende von um/über 5% dann wäre ich bereit die Boeing Aktien wieder zu verkaufen und das Geld in die hier vorgeschlagene zu investieren =)

Share this post


Link to post
Datentechnik
Posted

Hin und her macht Tasche leer...

Share this post


Link to post
Bit
Posted
vor einer Stunde von Datentechnik:

Hin und her macht Tasche leer...

das stimmt meistens allerdings manchmal finde ich den spruch auch gerade anderherum sinnvoll.

Share this post


Link to post
Wuppi
Posted

Mal davon abgesehen davon, dass mir nicht ganz klar ist was deine Strategie ist, wundert es mich das du so viele Zykliker in deinem Depot hast? Das das wir angesprochen nicht zur Stabilität des Depots beiträgt sollte dir bewusst sein.  Und die reinen Wachstumswerte passen auch nicht ganz zur vermeintlichen Dividendenstrategie?

Share this post


Link to post
SarahKl
Posted
Am 6.5.2020 um 09:03 von Aktie:

Bei Shell/Bayer/Sixt/VW/Boeing über ein "relativ sicheres Depot" zu reden, finde ich schon irgendwie mutig.

Das stimmt :D. Bei VW ist es gerade nicht sicher, was die an deutsche Kunden zurück zahlen müssen. Ist natürlich weniger als in USA. Aber wer weiß ...

Share this post


Link to post
Aktie
Posted
Gerade eben von SarahKl:

Das stimmt :D. Bei VW ist es gerade nicht sicher, was die an deutsche Kunden zurück zahlen müssen. Ist natürlich weniger als in USA. Aber wer weiß ...

Klar, VW konnte gerade für fast alle betroffenen Deutschen Kunden einen Vergleich abschließen, mit dem sie auf weitere rechtliche Schritte verzichten. Trotzdem sind Autokonzerne vielleicht gerade nicht in der besten Lage. Vielleicht auch schon, aber „sicher“ sind sie zumindest nicht.

Share this post


Link to post
bondholder
Posted
vor 5 Stunden von roflcopter6:

Nein das ist mir nicht bekannt :D

Tja, dann wirst du wohl dumm sterben müssen – oder?

Share this post


Link to post
Cai Shen
Posted
vor 5 Stunden von roflcopter6:

Aktuell ist Boeing leider mit über 5% im Minus

Aktienindizes haben eine durchschnittliche Schwankung von 15-25% p.a., je nach Region und Branchenverteilung. 

Wenn ein Einzelwert im Depot mal einstellig absackt dann kannste das ignorieren.

Sollte dadurch schon Panik aufkeimen, bist du nicht für die Aktienanlage geeignet. 

Share this post


Link to post
Bartenstein
Posted
Am 6.5.2020 um 07:44 von roflcopter6:

Muss ich bei der DKB irgendwas beantragen oder ihnen etwas mitteilen um die Quellensteuer der USA von 30% auf 15% zu verringern oder ist es bei der DKB automatsch?

Moin Herr Rotorflugzeug!

 

Zum Thema DKB und US-Quellensteuer

 

Nun, die DKB möchte meinem Wissen nach eine schriftliche Erlaubnis haben, um sich entpsrechend um die US-Quellensteuer zu kümmern. Solltest Du die DKB nicht vor dem Kauf einer US-Aktie kontaktieren (so war es bei uns)...oder hast Du da schon vorab eingewilligt, bzw mitgeteilt, daß Du Dich selber drum kümmern willst?

 

Gruß von der Pader

 

Share this post


Link to post
Dandy
Posted
vor 3 Stunden von Bartenstein:

Nun, die DKB möchte meinem Wissen nach eine schriftliche Erlaubnis haben, um sich entpsrechend um die US-Quellensteuer zu kümmern. Solltest Du die DKB nicht vor dem Kauf einer US-Aktie kontaktieren (so war es bei uns)...oder hast Du da schon vorab eingewilligt, bzw mitgeteilt, daß Du Dich selber drum kümmern willst?e

Wird das nicht gleich mit der Depoteröffnung abgefragt? Erinnere mich nicht mehr.

Share this post


Link to post
Besserwisser
Posted

Einfach ein Mail an ik.us.quellensteuer@dkb.de schicken. Erledigt

Share this post


Link to post
hattifnatt
Posted
vor 3 Stunden von Dandy:

Wird das nicht gleich mit der Depoteröffnung abgefragt? Erinnere mich nicht mehr.

Doch, so läuft das normalerweise, auch bei der DKB, indem man bei der Depoteröffnung bestätigt, dass man keine US-Person ist.

Share this post


Link to post
dutchcapitalist
Posted
Am 6.5.2020 um 07:44 von roflcopter6:

Mein Depot:

Boeing, VW und vielleicht McDonalds streichen, Shell halbieren, dafür Nestlé und Coca Cola dazu kaufen. Ich würde an deiner Stelle die 20'000 Euro durch 6-8 teilen, dafür schlechte/zukunftslose Unternehmen streichen. Lieber Übersicht als Nachsicht. Und es gibt Unternehmen die gute Dividenden und gutes Wachstum haben, deswegen solltest du auf Qualität statt Quantität setzen. Überlege dir sonst, welche Unternehmen essentiell zum Überleben (für Privatpersonen aber auch für Staaten) sind (Nahrungsmittel, Pharma, Schwerindustrie, Waffenindustrie, IT-Dienstleister, Telekommunikation, Transport), klar gibt es darunter auch schwarze Schafe, aber langfristig werden diese Unternehmen gesund wachsen.

Share this post


Link to post
roflcopter6
Posted

Hallo,

 

das erste kleine Update von mir kommt jetzt :-)

 

An dem Depot hat sich nichts geändert seit Erstellung des Theards trotzdem gibt es Heute ein Update weil die erste Dividendenzahlung kam und dass nach weniger als 60 Tagen nach Erstellung des Depots =) Heute hatte ich 2,27€ mehr auf den Konto, das ist großartig. Danke an Visa! 

 

Aktuell ist das Depot über 7,5% im Plus =)

 

 

Liebe Grüße

 

R6

Share this post


Link to post
west263
Posted
vor 6 Stunden von roflcopter6:

Heute hatte ich 2,27€ mehr auf den Konto, das ist großartig.

und dafür 2,27€ weniger im Depot.

Share this post


Link to post
herbert_21
Posted · Edited by herbert_21

Hallo roflcopter6! Ich glaube, dein Depot und deine Auswahl der Titel ist gar nicht mal schlecht!

 

Ein Rat: Lass es ein Jahr liegen und tue nichts. Ich meine, nichts, gar nichts.

 

100x Shell A  -> Energy

50x AT&T -> -> Communication Services

10x VISA -> Financials

19x Philip Morris -> Consumer Staples 

30x Swiss RE -> Financials, Insurance

7x AliBaba -> Consumer Discretionary

2x Alphabet -> Communication Services

20x Bayer -> Health Care

15x Sixt -> Consumer Discretionary

5x VW -> Consumer Discretionary

10x Boeing -> Industrials

40x Coca Cola -> Consumer Staples

5x McDonalds -> > Consumer Staples

15x Nestle -> Consumer Staples

 

Lass es ein Jahr liegen und tue nichts. Lies viel. Ich wiederhole mich: Sehr viel lesen! Finde eine Strategie, und bewerte deine Positionen. Bis dahin, mach nichts. Ich meine, nichts, gar nichts.

 

Es sind Top-Werte, die im wesentlichen die Marktrendite eines MSCI World (Ausnahme: Alibaba) mit einem etwas höheren Einzelrisiko abbilden. Shell und Boeing und Volkswagen werden vermutlich nicht in den nächsten 365 Tagen in Konkurs gehen. Einer deiner Werte wird vielleicht bei -50% stehen, das ganze Depot jedoch nicht. Nur darauf kommt es aber an...

 

P.S. Dank mir in einem Jahr.

 

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...