Jump to content
Sign in to follow this  
Der Versicherte

Haftpflichtversicherung

Recommended Posts

Der Versicherte
Posted

Servus zusammen,

 

ich habe seit 2017 Zeit eine Haftpflichtversicherung bis Laufzeit dieses Jahr Juni.

 

Folgende Werte:

 

- Versichertensumme: 30 Millionen

- Kosten: 68,92 €

- Selbstbeteiligung: 150 €

- Laufzeit: 3 Jahre

 

Jetzt läuft sie bald aus und ein Berater bietet mir nun folgende Haftpflicht an:

 

- Versichertensumme: 10 Millionen

- Kosten: 67,30

- Selbstbeteiligung: 0 €

- Laufzeit: 1 Jahr

 

Er argumentiert damit, dass kein Mensch seiner Meinung nach 30 Millionen Euro Versichertensummer braucht und man so zum einen billiger fährt zum anderen ich nie eine SB habe und ich jedes Jahr wechseln kann, sobald etwas billigeres auf dem Markt ist.

 

Das der dann jedes Jahr vllt. neue Provision bekomt wenn er meine Haftpflicht opitmiert ist mir klar aber stört mich nicht, wenn ich auch davon profitiere.

 

Was sagt ihr dazu ?

Share this post


Link to post
liki90
Posted · Edited by liki90

Du möchtest 1,62 sparen? Dein Ernst? Was sagt der Berater denn zu den Leistungen? Davon schreibst du nichts....

 

Wanderkunden sind sicherlich bei jeder VR beliebt. Das könnte sich auch auf die Schadenbearbeitung auswirken, bzw. wenn du mal alle Versicherer durch bist, erhältst du gleich mal einen höheren Beitrag wenn du irgendwann mal wiederkommst. Du solltest dir überlegen, ob du nicht deinen "Berater" wechseln solltest anstatt die Versicherung.

Share this post


Link to post
SVN14
Posted

+ die SB.

Share this post


Link to post
liki90
Posted · Edited by liki90
vor 15 Minuten von SVN14:

+ die SB.

Trotzdem, von Leistungen war keine Rede. Ich bin der Meinung, man sollte bei solchen Versicherungen sowieso nichts unter 150 EUR einreichen. Eine Haftpflicht ist für große Brocken da. Klar, dann muss ich auch die 150 EUR blechen, bin aber froh über einen guten Tarif, solide Gesellschaft, die dann auch im Extremfall zahlt. Nur wegen 1,62 und SB ohne zu wissen wie die Leistungen sind (verbessere ich mich oder gar verschlechtere?) sollte man sich den Wechsel überlegen.

 

Ergänzung: Makler nicht Berater. Dann stimmen auch die Begrifflichkeiten, ist ja wichtig. :D

Share this post


Link to post
Xeronas
Posted

VR? Tarif?

Familiäre Situation? Beruf/Hobbies/Ehrenamt?

Drohnen oder sonstiges Spielzeug?

Share this post


Link to post
Nachdenklich
Posted
vor einer Stunde von Der Versicherte:

Was sagt ihr dazu ?

Berater wechseln!

Share this post


Link to post
stagflation
Posted

Kündigungsfrist Deines alten Vertrags? 3 Monate? 1 Monat?

 

Wenn Du uns Anbieter und Tarif des Altvertrags und des gewünschten Neuvertrags nennst, kann vielleicht jemand etwas dazu sagen.

 

Ansonsten gab's einen Versicherungsvergleich und Hintergrundwissen in der Finanztest 10/2019, Seite 82.

 

Share this post


Link to post
Der Versicherte
Posted
vor 59 Minuten von Nachdenklich:

Berater wechseln!

oke

Share this post


Link to post
Der Versicherte
Posted
vor 1 Stunde von liki90:

Du möchtest 1,62 sparen? Dein Ernst? Was sagt der Berater denn zu den Leistungen? Davon schreibst du nichts....

 

Wanderkunden sind sicherlich bei jeder VR beliebt. Das könnte sich auch auf die Schadenbearbeitung auswirken, bzw. wenn du mal alle Versicherer durch bist, erhältst du gleich mal einen höheren Beitrag wenn du irgendwann mal wiederkommst. Du solltest dir überlegen, ob du nicht deinen "Berater" wechseln solltest anstatt die Versicherung.

Geht mir ehrlich gesagt net um die 1,62 sondern um die 150 EUR SB.

 

Ich bin grade bei der Sparkasse und die neue HP ist von der VHV die sind dort Exklusivpartner. Ganz vergessen übrigens das meine Frau mit in der Haftpflicht ist.

 

Share this post


Link to post
liki90
Posted · Edited by liki90
vor 27 Minuten von Der Versicherte:

Geht mir ehrlich gesagt net um die 1,62 sondern um die 150 EUR SB.

 

Ich bin grade bei der Sparkasse und die neue HP ist von der VHV die sind dort Exklusivpartner. Ganz vergessen übrigens das meine Frau mit in der Haftpflicht ist.

 

 

Hast du dich von einem Mitarbeiter am Schalter beraten lassen? Oder ist es einer vom Versicherungsbüro gewesen? Bei den Sparkassen  sind die Mitarbeiter an die Vertriebspartner "gebunden".  Ich weiß nicht, wie dir dein Ansprechpartner zukünftig günstigere Angebote von anderen Gesellschaften unterbreiten soll. Das passt irgendwie alles nicht so wirklich zusammen.

 

Fazit: Du sparst womöglich an der falschen Stelle. Ich würde das nie so machen und immer hellhörig werden, wenn solche komplexen Produkte ausschließlich nach dem Faktor "Preis" verkauft werden. 

 

 

Share this post


Link to post
Der Versicherte
Posted
vor 12 Minuten von liki90:

 

Hast du dich von einem Mitarbeiter am Schalter beraten lassen? Oder ist es einer vom Versicherungsbüro gewesen? Bei den Sparkassen  sind die Mitarbeiter an die Vertriebspartner "gebunden".  Ich weiß nicht, wie dir dein Ansprechpartner zukünftig günstigere Angebote von anderen Gesellschaften unterbreiten soll. Das passt irgendwie alles nicht so wirklich zusammen.

 

Fazit: Du sparst womöglich an der falschen Stelle. Ich würde das nie so machen und immer hellhörig werden, wenn solche komplexen Produkte ausschließlich nach dem Faktor "Preis" verkauft werden. 

 

 

Also bei dem von der Sparkasse war es ein Bankmitarbeiter. Der neue Vorschlag wurde mir von einem Mitarbeiter eines Strukturvertriebes vorgeschlagen. (Kein MLP, TECIS; DVAG, AWD) ist noch ziemlich klein der Finanzdienstleister.

Share this post


Link to post
Quailman
Posted

Strukturvertrieb ist Strukturvertrieb. Auch dieser wieder mit irgendeiner Versicherung zusammenarbeiten und primär diese empfehlen, egal was es sonst auf dem Markt gibt. 

Share this post


Link to post
Xeronas
Posted
vor 3 Stunden von Xeronas:

VR? Tarif?

Familiäre Situation? Beruf/Hobbies/Ehrenamt?

Drohnen oder sonstiges Spielzeug?

Ohne Angaben erübrigt sich jedwede Diskussion, die dir einen Mehrwert bringen soll.

Share this post


Link to post
Nostradamus
Posted · Edited by Nostradamus
vor 6 Stunden von Der Versicherte:

- Versichertensumme: 10 Millionen

- Kosten: 67,30

- Selbstbeteiligung: 0 €

- Laufzeit: 1 Jahr

 

Er argumentiert damit, dass kein Mensch seiner Meinung nach 30 Millionen Euro Versichertensummer braucht und man so zum einen billiger fährt zum anderen ich nie eine SB habe und ich jedes Jahr wechseln kann, sobald etwas billigeres auf dem Markt ist.

 

Das der dann jedes Jahr vllt. neue Provision bekomt wenn er meine Haftpflicht opitmiert ist mir klar aber stört mich nicht, wenn ich auch davon profitiere.

 

Was sagt ihr dazu ?

Für mein Verständnis klingen diese Punkte nicht gerade optimal.

Stichwort Deckungssume:

"Die oberste Regel bei der Privathaftpflichtversicherung ist: Setzen Sie die Versicherungssumme möglichst hoch an. Eine höhere Deckungssumme kostet nur wenig mehr und zahlt sich besonders bei teuren Personenschäden aus. Weil die gesetzliche Haftung unbegrenzt ist, sollte auch die Deckung Ihres Vertrages sehr hoch sein, denn den Rest müssen Sie sonst aus Ihrem Privatvermögen tragen.

Mit 50 Millionen Euro Deckungssumme sind Sie sehr gut abgesichert. Achten Sie darauf, dass außerdem je geschädigter Person mindestens 10 Millionen Deckungssumme zur Verfügung stehen."

 

Stichwort SB:
"Mit einer Selbstbeteiligung können Sie den Beitrag senken. Sinnvoll sind etwa 150 Euro im Jahr. Ohne Selbstbehalt können Sie zwar auch kleinere Schäden bei der Versicherung melden. Allerdings kann es sein, dass der Versicherer Ihnen kündigt, sobald der Schaden beglichen hat. Nach einem Versicherungsfall hat er ein Sonderkündigungsrecht."

 

Schlecht ist in der Tat, wenn der Versicherer einem kündigt, denn manche Unternehmen nehmen keinen mehr, dem zuvor gekündigt wurde. Wenn das Smartphone runterfällt, würde ich das gar nicht der Versicherung melden. Es geht hier um die Absicherung von existenziellen Schäden. Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Forderungsausfalldeckung.

 

Über die Privathaftpflichtversicherung kann man sich schon auch selbst informieren, finde ich. Hier ist meine Quelle von den Zitaten oben: https://www.finanztip.de/haftpflichtversicherung/privathaftpflicht/

 

 

 

 

Share this post


Link to post
mark89
Posted · Edited by mark89

Dann schau doch mal auf VHV.de, was die Versicherung dort kostet: 51€ in der „Exklusiv“-Variante ohne SB aber trotzdem mit 50 Mio. € Versicherungssumme. Bei 10 Mio. nur 39€. 

Share this post


Link to post
User_NT9
Posted

Wie ist hier die Meinung zu Dienst- und Amtshaftpflichtversicherung für Erzieher im öffentlichen Dienst, angestellt bei der Stadt?

Speziell bei der "PHV Einfach Komplett" der Haftpflichtkasse?

 

Schöne Grüße,

NT9

Share this post


Link to post
DeusX
Posted
Am 7.7.2020 um 11:01 von User_NT9:

Wie ist hier die Meinung zu Dienst- und Amtshaftpflichtversicherung für Erzieher im öffentlichen Dienst, angestellt bei der Stadt?

Speziell bei der "PHV Einfach Komplett" der Haftpflichtkasse?

 

Schöne Grüße,

NT9

Das frage ich mich auch. Ich schaue eher nach der Haftpflichtkasse und da kosten Amts-/Diensthaftplicht nochmal extra was dazu. Außerdem frage ich mich, bei wem man eine PHV am besten abschließen sollte. Ein Makler, der davon Ahnung hat, wird eher auf PKV und BUV scharf sein, oder? Check24? Verivox? Habe da noch nie was abgeschlossen, aber bei allem was nicht PKV und BUV ist, könnte man tatsächlich ggf. über diese oder bei der Versicherung direkt abschließen. Was meint ihr?

Share this post


Link to post
TWP17
Posted

Natürlich machen Makler auch PHV. Kfz ist einmal jährlich normalerweise der Einstieg und dabei wird natürlich weiter abgefragt. Dann macht man halt nur PHV, wenn man nur PHV braucht.

Share this post


Link to post
DeusX
Posted · Edited by DeusX
vor 12 Stunden von TWP17:

Natürlich machen Makler auch PHV. Kfz ist einmal jährlich normalerweise der Einstieg und dabei wird natürlich weiter abgefragt. Dann macht man halt nur PHV, wenn man nur PHV braucht.

Klingt nachvollziehbar. Ich lese aber schon seit langem hier im WPF mit und da wurde u.a. von Polydeikes und ggf. auch Peter Wolnitza (?) klar gesagt, dass sich das für Makler eigentlich nicht rentiert und nur für Bestandskunden, die eigentlich schon mit BUV oder PKV angedockt sind, der Nettigkeit halber gemacht wird. Die Bierl-Brüder machen ja schon nicht mal mehr Risikolebensversicherung, sondern wohl nur noch BUV und PKV. Das sind halt die lukrativen Sparten.

Share this post


Link to post
TWP17
Posted

auch eine Form von Marketing....

Share this post


Link to post
Xeronas
Posted · Edited by Xeronas

Euch ist schon bewusst, das diese Menschen von Ihrer Tätigkeit genauso leben möchten, wie Ihr von eurer? Was spricht denn dagegen, statts jeden Vertrag bei einem einzelnen Menschen (besser noch bei Check24..) von einem Makler komplett alles betreuen zu lassen? Die Verträge kosten euch dadurch keinen Cent mehr (via Makler wirds manchmal durch Umdeckungen sogar günstiger..) und der Makler kann auch von der Betreuung leben.. oder würdet ihr für effektiv 15-25€ p. a. arbeiten wollen?

 

An dem Umstand erkennt man im übrigen auch etwas, das sehr wichtig ist: Makler, die fachlich versiert sind (und da zähle ich die Bierl-Brüder dazu, ebenso wie Torsten, Peter, Matthew et al) denen ist es so was von scheißegal ob Ihr mit eurer PHV zu Ihnen kommt oder nicht. Deren Kerngeschäft liegt - auch durch die übliche spartenübergreifende Komplettbetreuung - einfach wo anders und wenn jemand nicht Komplettkunde werden möchte, ja dann muss er halt schlichtweg auf Expertise verzichten und wo anders hin. Check24, Verivox und der Feld-Wald-und-Wiesen Makler freut sich über einzelne Verträge, von denen braucht Ihr aber nicht viel Know-How und Unterstützung erwarten.

Share this post


Link to post
stagflation
Posted
Zitat

oder würdet ihr für effektiv 15-25€ p. a. arbeiten wollen?

 

Es gibt viele Leute, die sehr wertvolle Arbeit leisten und in diesem Bereich entlohnt werden. Krankenschwestern zum Beispiel.

 

Share this post


Link to post
Xeronas
Posted · Edited by Xeronas

Pro Jahr, ja? Ich spreche nicht vom Stundenlohn.

Share this post


Link to post
bondholder
Posted · Edited by bondholder
vor einer Stunde von stagflation:

Es gibt viele Leute, die sehr wertvolle Arbeit leisten und in diesem Bereich entlohnt werden. Krankenschwestern zum Beispiel.

Eine Krankenschwester, die nur eine einzige Stunde im Jahr abhängig beschäftigt für Geld gearbeitet hat, wird wohl andere Einkommensquellen haben.

Share this post


Link to post
stagflation
Posted
vor 23 Minuten von Xeronas:

Pro Jahr, ja? Ich spreche nicht vom Stundenlohn.

Dann habe ich Dich falsch verstanden. Sorry!

 

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...