Jump to content
Suzi

ETF besparen und zusätzlich füttern - Achtung Anfängerin bei der ING

Recommended Posts

Suzi
Posted

Hallo zusammen,

dieses Forum ist wirklich wahnsinnig informativ, da kommt man sich vor wie ein DAU.

Letztendlich ist der erste Schritt überall sehr schwer und ich versuche es einfach mal auf Bonus zu schieben, dass man sich überhaupt damit beschäftigt.

 

 

1. Erfahrungen mit Geldanlagen

Nahezu keine. Ich hatte vor ca. 20 Jahren mal einen Fonds bei der Consorsbank empfohlen bekommen. Mein damaliger Berufsschullehrer hat mich dazu ermutigt. Damals habe ich 25 Euro jeden Monat eingezahlt und einfach laufen lassen. In der Krise 2008/2009 gut verloren. In der damaligen Zeit auch mein Leben komplett auf den Kopf gestellt, immer wieder Geld aus dem Sparplan geholt, weil es nicht anders ging und irgendwann komplett aufgelöst. Wahrscheinlich mit Verlust, aber darüber mach ich mir heute keine Gedanken mehr.

Früher immer das übrige Geld ins Tagesgeld gesteckt, damals gab es ja noch ein paar Zinsen. Die letzten nennenswerten gab es dann Anfang 2019 bei der ING, da habe ich mein Tagesgeld von der Consors zur ING geschaufelt und immerhin 0,4% für 4 Monate bekommen. Vorher Consors, davor Audi Bank. Ich war ein Tagesgeldhopper.

Das der Drops gelutscht ist, weiß ich inzwischen. Ich hätte schon viel früher reagieren müssen, habe ich aber nicht. Wie auch immer...

 

2. Darstellung von bereits vorhandenen Fondspositionen (ISIN angeben)

Seit gestern habe ich den Forenliebling A1JX52 bei der ING als ETF Fond eingetragen. Erste Abbuchung Anfang Juni mit 50 Euro. Ist erstmal nicht viel, aber wenn ich aus der Kurzarbeit rauskomme, mag ich den Betrag auf mindestens 100 Euro hochstocken.

 

3. Zeitliche Aufwandsbereitschaft für eure Fondsanlage

Gen Null .... Sorry, da bin ich ehrlich. Ich will es so einfach und simple halten, wie es geht. Ich mag nur füttern, wachsen muss es alleine.

 

4. Risikotyp/Risikobereitschaft/Umgang mit Verlusten

Am liebsten wenig Risiko, wenig Verlust, aber ich habe Sitzfleisch und kann Dinge auch aussitzen. Wenn ich Panik kriege, heule ich euch hier voll ^^

 

Optionale Angaben:

1. Alter

39 geworden und Ja, ich habe echt ein Problem mit dem Alter.

 

2. Berufliche Situation

Angestellt in einem Konzern. Viele Jobwechsel in den letzten Jahren, weil ich es immer irgendwann wieder doof fand. Nun aber wieder in der Firma, von der ich 2012 dummerweise weg bin. Hier bleib ich.

Durch die panischen Wechsel beim Gehalt immer Einbußen erlitten. Habe mich schlecht verkauft, wollte immer nur weg und habe unklug gehandelt.

Aktuelles Gehalt ca. 41800 Euro pro Jahr (inkl. Urlaubsgeld), 3344 Euro brutto pro Monat + einmal im Jahr mein Gehalt als Bonus, wenn der Umsatz stimmt. Kann ich dieses Jahr vergessen.

Aktuell mit 40% in der KA

 

3. Sparer-Pauschbetrag ausgeschöpft?

Weit davon entfernt :rolleyes: ändert sich hoffentlich

 

Über meine Fondsanlage

 

1. Anlagehorizont

Langfristig - zumindestens gehe ich davon aus.

 

 

2. Zweck der Anlage

Ich will keine Wohnung kaufen, ich werde irgendwann mal ein bisschen Geld von meiner Mama erben, aber sie soll bitte noch lange leben. Ist mir auch nicht wichtig. Eigentlich will ich nur,

dass das Geld nicht vergammelt. Es soll sich vermehren, irgendwann in xx Jahren will ich darauf zugreifen. Kein Alter in Sicht, warum nicht mit zb 60 Jahren

 

3. Einmalanlage und/oder Sparplan?

Beides! Erstmal 50 Euro pro Monat bzw. 100 Euro und je nachdem, wenn Geld am Ende vom Monat übrig ist (meistens zwischen weiteren 50-100 Euro) die zur Seite legen und dann Betrag x (1000 Euro) zusätzlich reinschießen oder zb Reste vom Bonus, vom Urlaubsgeld, alles rein

 

4. Anlagekapital

Ich verfüge über ca. 30.000 Euro. Davon möchte ich aktuell 9912,30 Euro (ich bin ein kleiner Monk und wollte den Betrag auf dem Tagesgeld glatt haben, haha) einmal einzahlen und da liegt das Problem.

Rest möchte ich erstmal dort lassen, wo es ist. Wir ziehen bald in eine neue Wohnung, ich fahre ein altes Auto. Ich brauche ein bisschen Sicherheit, dass Geld da ist. Evtl. schiebe ich noch weitere 5.000 Euro nach, aber 15.000 Euro will ich verfügbar haben

 

*****

 

So, erstmal viel Input, dabei habe ich nur eine wohl simple Frage, ich habe nur Fragezeichen über dem Kopf. Aber ich möchte eine anständige Antwort, also stelle ich meine Situ anständig vor o:)

 

Ich wollte vorhin bei der ING den Betrag von 9912,30 Euro in mein Wertpapiersparen einzahlen und dann stand ich wie ein Ochs vor dem Berg. Wie geht das denn?

Gehe ich über Wertpapiersparen und klicke auf den noch leeren ETF, dann geht ein Feld auf, wo ich eine Einmalzahlung eingeben kann. Also habe ich 9912,30 Euro eingegeben und wollte speichern, dann sehe ich, dass der Handelsplatz Xetra ist. Fand ich erst doof, aber dachte ich mir, dass das nicht anders geht. Habe speichern gedrückt, Geld war vom Verrechnungskonto weg. Dann habe ich kalte Füße bekommen und den Auftrag nach 2 Mins wieder gelöscht. Hierzu Bild 1

 

Dann dachte ich mir, dass muss doch auch anders gehen. Also auf Kaufen gegangen, dann kam ich zu Bild 2 und dort wurden mir drei Handelsplätze gezeigt. Da dachte ich mir, cool nimm den Direkthandel, keine Gebühren. Dann habe ich aber gesehen, dass ich "in" Stuttgart mehr "Stück" bekomme und dann war die Verwirrung perfekt. Bei der ING habe ich wohl die ersten 6 Monate nur 2,90 Euro Gebühren, wenn ich kaufen möchte. Ich habe dann mal Testweise bei dem Direkthandel eingegeben, dass ich 132 Stück haben möchte (132x74,52 Euro) und dann kam die Info, dass meine Buying Power nicht ausreicht. Aber es ist doch genug Geld da, oder habe ich da die Gebühren übersehen (die ich dann mit mehr als 100 Euro recht teuer fand)

 

Aber wie kaufe ich denn?

 

Es soll natürlich alles in diesem Wertpapiersparen ETF Konto landen, damit sich alles gemeinsam vermehrt.

 

Meine Frage ist wahrscheinlich sehr simple und vielleicht schüttelt ihr mit dem Kopf, aber ich verstehe es wirklich nicht :-(

 

Ich werde mich auch weiter, gemäß meinem Interesse einlesen. Ich könnte mir auch noch einen weiteren ETF vorstellen, der die kleinen Unternehmen abdeckt, zb der A2PKXG, aber da muss ich mich wirklich noch einlesen und ich möchte einfach erstmal anfangen und jetzt, wo ich soviele Jahre vergeudet habe, möchte ich es bitte ratzfatz!

 

Ich danke euch von Herzen. Viele Grüße

Suzi

 

 

bild 1 Kauf normal.JPG

bild 2 über wertsparen.JPG

Share this post


Link to post
kleinerfisch
Posted

1. Über "Kaufen" ist schon richtig

2. Die angegebene Stückzahl ist nicht die, die Du bekommst! Das ist die Stückzahl, die zu dem angegebenen Preis verfügbar ist.

3. Du bekommst die Anzahl Stücke, die sich durch die Division Deiner 9.9xx EUR und dem jeweiligen Preis ergibt. Also um die 130 Stück (wie Du ja auch gerechnet hast).

4. Entsprechend suchst Du Dir den Handelsplatz mit dem niedrigsten Preis, zu dem als Nebenbedingung aber mindestens Deine 130 Stück angeboten werden. Das sollte bei der Anzahl auch kein Problem sein.

5. Allerdings muss der niedrigste Netto-Preis nicht der niedrigste Brutto-Pres (nach Gebühren) sein. Stuttgart ist relativ teuer, Xetra ist billiger. Direkthandel ist oft der billigste - allerdings sollte man dort nicht nach Börsenschluss kaufen, wenn sie keine Konkurrenz mehr haben. Dann verdienen sie ihr Geld, und das muss ja nicht Deines sein. Am besten kaufst Du während der Xetra-Öffnungszeiten, da ist das Angebot am größten.

6. Das mit der Buying Power kann eigentlich nur daran liegen, dass sie für Deinen ersten gecancelten Versuch noch gesperrt war. Oder der erste Auftrag wurde schon ausgeführt, das müsste eigentlich im "Orderbuch" (oder so, bin selber nicht bei der ING) sichtbar sein.

7. Gebühren sind bei der ING eigentlich gedeckelt, laut PLV maximal 69,90 + Handelsplatzgebühr (die man ja oben sieht). Darunter sind es 4,90 + 0,25% vom Umsatz, bei Dir also ca. 30 EUR. Durch die Neukunden-Aktion sollten es nur die besagten 2,90 sein, evtl auch + Handelsplatzgebühr. Da kann ich mir aber vorstellen, das die Software das nicht so anzeigt. Im Zweifel ING anrufen und nachfragen.

 

Share this post


Link to post
odensee
Posted
vor einer Stunde von Suzi:

39 geworden und Ja, ich habe echt ein Problem mit dem Alter.

Sollte dein Nickname mit deinem Geschlecht zusammenhängen, solltest du wissen, was ein Alter von 39 bedeutet... :)

 

vor einer Stunde von Suzi:

Ich habe dann mal Testweise bei dem Direkthandel eingegeben, dass ich 132 Stück haben möchte (132x74,52 Euro) und dann kam die Info, dass meine Buying Power nicht ausreicht.

Ich blicke jetzt nicht so ganz durch, was du gemacht hast und was du unterlassen hast. Aber bei der ING wird immer noch rechnerisch einiges auf den Kaufpreis aufgeschlagen für den Fall, dass du doch teurer kaufst, als gerade angezeigt. Das führt dazu, dass man bei der ING öfter mal die Meldung bekommt, dass die Buying Power nicht ausreicht. Der Kurs könnte ja nochmal innerhalb Sekunden steigen. Daher bei der ING immer mit Limit kaufen.

 

Vermutlich ist das aber nicht den Grund, denn so wie ich dich verstanden habe, hast du ja knapp 30.000 auf dem Verrechnungskonto und willst nur für knapp 10.000 verkaufen. Wenn das so ist, kann das nicht der Grund sein. Aber wie gesagt, mir ist nicht ganz klar, was du in welcher Reihenfolge gemacht hast. Und ja: bei der ING sieht man vollzogenen Käufe auch im Orderbuch.

Share this post


Link to post
bondholder
Posted · Edited by bondholder
vor 43 Minuten von kleinerfisch:

Das mit der Buying Power kann eigentlich nur daran liegen, dass sie für Deinen ersten gecancelten Versuch noch gesperrt war.

Andere Möglichkeit:

@Suzi wollte – aus welchen Gründen auch immer – ein zweites Tagesgeldkonto zum Depot eröffnen und hat das meiste Geld jetzt auf dem anderen Konto liegen, wo es nicht zur Buying Power gerechnet wird.

 

vor 43 Minuten von kleinerfisch:

Oder der erste Auftrag wurde schon ausgeführt, das müsste eigentlich im "Orderbuch" (oder so, bin selber nicht bei der ING) sichtbar sein.

Guter Punkt. Der erste Versuch sollte im Ordermanager entweder unter "Status: Ausgeführt" oder "Status: Abgelaufen/Gelöscht" zu finden sein.

Share this post


Link to post
Mikromenzer
Posted · Edited by Mikromenzer

Deine Buying-Power reicht nicht aus, da du ohne Limit kaufen wolltest. Hier schlägt die ING einen recht hohen Sicherheitspuffer auf den Kaufbetrag auf.

Bei nur 2,90 € Ordergebühr (Achtung nur im Direkthandel) würde ich die 9912,3€ direkt mit Limit kaufen und danach den Sparplan einrichten. Dann sollte das alles kein Problem sein.

Share this post


Link to post
Suzi
Posted · Edited by Suzi

Hallo ihr Lieben,

hatte schon ein bisschen Angst hier wieder reinzuschauen, aus Angst zerfleischt zu werden :wacko::'(

 

Ich habe sogar recht viel von euren Infos verstanden. Mal der Reihe nach.

Ich versuche die Sachen mal gescheit zu zitieren und euch zu beantworten

Share this post


Link to post
Suzi
Posted

 

vor 2 Stunden von kleinerfisch:

1. Über "Kaufen" ist schon richtig

2. Die angegebene Stückzahl ist nicht die, die Du bekommst! Das ist die Stückzahl, die zu dem angegebenen Preis verfügbar ist.

3. Du bekommst die Anzahl Stücke, die sich durch die Division Deiner 9.9xx EUR und dem jeweiligen Preis ergibt. Also um die 130 Stück (wie Du ja auch gerechnet hast).

4. Entsprechend suchst Du Dir den Handelsplatz mit dem niedrigsten Preis, zu dem als Nebenbedingung aber mindestens Deine 130 Stück angeboten werden. Das sollte bei der Anzahl auch kein Problem sein.

5. Allerdings muss der niedrigste Netto-Preis nicht der niedrigste Brutto-Pres (nach Gebühren) sein. Stuttgart ist relativ teuer, Xetra ist billiger. Direkthandel ist oft der billigste - allerdings sollte man dort nicht nach Börsenschluss kaufen, wenn sie keine Konkurrenz mehr haben. Dann verdienen sie ihr Geld, und das muss ja nicht Deines sein. Am besten kaufst Du während der Xetra-Öffnungszeiten, da ist das Angebot am größten.

6. Das mit der Buying Power kann eigentlich nur daran liegen, dass sie für Deinen ersten gecancelten Versuch noch gesperrt war. Oder der erste Auftrag wurde schon ausgeführt, das müsste eigentlich im "Orderbuch" (oder so, bin selber nicht bei der ING) sichtbar sein.

7. Gebühren sind bei der ING eigentlich gedeckelt, laut PLV maximal 69,90 + Handelsplatzgebühr (die man ja oben sieht). Darunter sind es 4,90 + 0,25% vom Umsatz, bei Dir also ca. 30 EUR. Durch die Neukunden-Aktion sollten es nur die besagten 2,90 sein, evtl auch + Handelsplatzgebühr. Da kann ich mir aber vorstellen, das die Software das nicht so anzeigt. Im Zweifel ING anrufen und nachfragen.

 

 

1. Danke. Für mich war es wirklich nicht klar, ob ich es über Kaufen machen muss oder über diese Einmalanlage in dem Depot. Hatte Bedenken, dass diese Einmalanlage dann nicht in dem Direktdepot ist und da soll ja alles zusammen rein. Aber wahrscheinlich wird jeder Kauf desselben ETFs zusammen gefasst? :dumb:

2. Ganz toll :lol::ermm:

Da dachte ich doch echt, dass das die Stückzahl ist, die ich bekomme und deswegen war ich verunsichert, warum es "in" Stuttgart soviel gibt. Sagt einem ja auch keiner ^^

4&5. Ok, dann werde ich wohl am besten warten, bis Direkthandel wieder geöffnet hat und *haha*, habe gerade geschaut, der schläft wohl nicht. Könnte jetzt kaufen für 74,40 Euro.

/edit: Oh doch nicht, kein Handel möglich.

 

vor 47 Minuten von Mikromenzer:

Deine Buying-Power reicht nicht aus, da du ohne Limit kaufen wolltest. Hier schlägt die ING einen recht hohen Sicherheitspuffer auf den Kaufbetrag auf.

Bei nur 2,90 € Ordergebühr (Achtung nur im Direkthandel) würde ich die 9912,3€ direkt mit Limit kaufen und danach den Sparplan einrichten. Dann sollte das alles kein Problem sein.

 

6. zur Buying Power: Herrje .. Also da muss ich mir echt an den kopf greifen. Ich dachte, die Buying Power ist quasi das, was ich ausgeben kann. Mein Limit. Er hat mir einen Betrag über 10.000 Euro genannt und mir den Kauf verwehrt und dann habe ich ja an der Stelle abgebrochen. Meine Buying Power beträgt auf jeden Fall "nur" 9912,30 Euro.

Ok, wieder was gelernt! Danke

 

vor einer Stunde von odensee:

Sollte dein Nickname mit deinem Geschlecht zusammenhängen, solltest du wissen, was ein Alter von 39 bedeutet... :)

 

Ich blicke jetzt nicht so ganz durch, was du gemacht hast und was du unterlassen hast. Aber bei der ING wird immer noch rechnerisch einiges auf den Kaufpreis aufgeschlagen für den Fall, dass du doch teurer kaufst, als gerade angezeigt. Das führt dazu, dass man bei der ING öfter mal die Meldung bekommt, dass die Buying Power nicht ausreicht. Der Kurs könnte ja nochmal innerhalb Sekunden steigen. Daher bei der ING immer mit Limit kaufen.

 

Vermutlich ist das aber nicht den Grund, denn so wie ich dich verstanden habe, hast du ja knapp 30.000 auf dem Verrechnungskonto und willst nur für knapp 10.000 verkaufen. Wenn das so ist, kann das nicht der Grund sein. Aber wie gesagt, mir ist nicht ganz klar, was du in welcher Reihenfolge gemacht hast. Und ja: bei der ING sieht man vollzogenen Käufe auch im Orderbuch.

Limit wollte ich auf "billigst" lassen und die Order ausführen. Ich weiß ja nicht, welches Limit ich eingeben soll :blink:

Ich dachte eigentlich auch, dass ich irgendwo einfach den Betrag eingeben kann, mit dem ich kaufen will. Stattdessen gebe ich die Stück vor. Ok, kann man ja einfach rechnen, aber trotzdem hatte ich im Kopf ein anderes Bild.

 

vor einer Stunde von bondholder:

Andere Möglichkeit:

@Suzi wollte – aus welchen Gründen auch immer – ein zweites Tagesgeldkonto zum Depot eröffnen und hat das meiste Geld jetzt auf dem anderen Konto liegen, wo es nicht zur Buying Power gerechnet wird.

 

Guter Punkt. Der erste Versuch sollte im Ordermanager entweder unter "Status: Ausgeführt" oder "Status: Abgelaufen/Gelöscht" zu finden sein.

 

Also ich habe bei der ING ein Tagesgeldkonto mit knapp 30.000 Euro, ein VL Konto (tut nichts zur Sache, erst in 6 Jahren ^^) und dieses Verrechnungskonto. Ich habe mir dann von dem Tagesgeldkonto 9912,30 Euro auf das Verrechnungskonto geschoben und von dort wollte ich dann aktiv werden und was daraus geworden ist, sieht man ja im ersten Posting.

Mein schnell gelöschter Auftrag ist im Ordermanager nicht zu finden. Hat mich auch irritiert, aber ich hatte definitiv gekauft und dann gelöscht. Das Verrechnungskonto war dann auch leer und nach der Löschung war die Kohle wieder da. Ich hatte ja schon Angst, dass das Geld weg ist :vintage:

 

Ein paar Worte zum Schluss: Ich versuche es auf jeden Fall nochmal.

Dieses Mal direkt über den Button "Kaufen" Button, WKN eingeben, ausrechnen wieviel Stück ich bekommen kann und dann ggf ein bisschen mit der Stückzahl spielen.

Und wenn es nicht klappt, komme ich hier wieder rumheulen :D

 

Ja, ich bin eine Frau und bin vor 2 Tagen 39 geworden. Schrecklich!

Das "schlimme": Ich fühle mich nicht wie 39 und ich bin nicht verbraucht, rauche nicht, ernähre mich relativ gesund, treibe ungern Sport. 3 kg zuviel, ich sehe eher aus wie 33, habe zwei tolle Kater, eine tolle Wohnung, alles super. Aber das Alter nagt an mir. Vielleicht weil jüngere mehr erreicht haben und ich zu lange geschlafen habe oder weil ganz viele jüngere Frauen viel älter aussehen und ich zwar nicht so alt aussehe, aber so alt bin. Es ist einfach doof und ich bin ein Jammerlappen.

 

Ganz liebe Grüße :)

 

 

übersicht.JPG

Kaufen.JPG

Share this post


Link to post
bondholder
Posted
vor 2 Minuten von Suzi:

Also ich habe bei der ING ein Tagesgeldkonto mit knapp 30.000 Euro, ein VL Konto (tut nichts zur Sache, erst in 6 Jahren ^^) und dieses Verrechnungskonto. Ich habe mir dann von dem Tagesgeldkonto 9912,30 Euro auf das Verrechnungskonto geschoben und von dort wollte ich dann aktiv werden

Tatsächlich hast du nun zwei Tagesgeldkonten ("Extra-Konto") bei der ING-DiBa AG, die vermutlich beide aktuell mit 0,001% p.a. verzinst werden und sich nur dadurch unterscheiden, dass das eine direkt mit dem Depot verbunden ist und das andere nicht.

 

Wenn ich für etwa 9900 Euro Wertpapiere kaufen wollte, würde ich als erstes für mindestens 11.000 Euro Geld auf das dazugehörige Konto verschieben. Nicht etwa, um tatsächlich soviel auszugeben, sondern um mir das Leben leichter zu machen. Dann gibt es nämlich keinen Streß wegen fehlender Buying Power bei der Orderaufgabe.

Share this post


Link to post
odensee
Posted · Edited by odensee
vor 47 Minuten von Suzi:

Limit wollte ich auf "billigst" lassen und die Order ausführen. Ich weiß ja nicht, welches Limit ich eingeben soll

Das ist genau das Problem, Die ING rechnet immer noch einen ordentlichen Sicherheitsaufschlag auf deinen Kauf auf. Setze ein Limit auf den Wert, der gerade als Kurs angezeigt wird und alles wird gut.

 

vor 47 Minuten von Suzi:

Ich fühle mich nicht wie 39

Google mal, was Coco Chanel (angeblich) zu diesem Alter gesagt hat.

Share this post


Link to post
Suzi
Posted · Edited by Suzi
vor 2 Stunden von odensee:

Das ist genau das Problem, Die ING rechnet immer noch einen ordentlichen Sicherheitsaufschlag auf deinen Kauf auf. Setze ein Limit auf den Wert, der gerade als Kurs angezeigt wird und alles wird gut.

 

Google mal, was Coco Chanel (angeblich) zu diesem Alter gesagt hat.

Puh.... Ich musste das erstmal googlen. Kannte ich wirklich nicht und schei** auf die Stunden, welche ich letzte Woche und auch diese Woche an schlechter Laune durchleben musste... 

DIESES Zitat ist mitunter das schönste was ich in letzter Zeit gelesen habe. Ganz lieben Dank, you made my Day and my week :wub:

 

Nun habe ich das auch mit dem Limit verstanden und werde das so einstellen. 

 

Danke auch dir, Bondholder. Auch wenn mein innerer Monk das erstmal nicht gut findet, aber für die neue Kaution muss ich vorübergehend eh nochmal an das Tagesgeld, also kann ich das Verrechnungskonto nochmal aufstocken. Wenn die jetzige Kaution wieder da ist, stecke ich diese vermutlich komplett ins Depot und schwups ist aus dem Nichts ein kleines Depot entstanden, welches arbeiten und wachsen kann. 

 

Spannende Zeit und gar nicht so schlecht, unwiderstehliche 39 Jahre alt zu sein :blushing:

Share this post


Link to post
Merol Rolod
Posted

Kautionen für Mietwohnungen fackelt man meines Erachtens nicht über das Anlagevermögen (Tagesgeld (RK1) + Aktien (RK3)) ab, sondern über den Cash-Flow und den Notgroschen.

Ich würde deshalb an deiner Stelle das Thema der "Asset Allocation" erstmals oder nochmal erarbeiten. Dazu taugen die angepinnten Einsteigerthreads.

So etwas wie mit deinem alten Depot damals, dass es auf einmal verkonsumiert ist, sollte eigentlich nicht passieren. Dann ist das nämlich erstens alles für die Katz (nicht die in deinem Profilbild ;)) und mit großer Wahrscheinlichkeit macht man dabei Verluste.

Share this post


Link to post
Suzi
Posted
vor 2 Stunden von Merol Rolod:

Kautionen für Mietwohnungen fackelt man meines Erachtens nicht über das Anlagevermögen (Tagesgeld (RK1) + Aktien (RK3)) ab, sondern über den Cash-Flow und den Notgroschen.

Ich würde deshalb an deiner Stelle das Thema der "Asset Allocation" erstmals oder nochmal erarbeiten. Dazu taugen die angepinnten Einsteigerthreads.

So etwas wie mit deinem alten Depot damals, dass es auf einmal verkonsumiert ist, sollte eigentlich nicht passieren. Dann ist das nämlich erstens alles für die Katz (nicht die in deinem Profilbild ;)) und mit großer Wahrscheinlichkeit macht man dabei Verluste.

Hej Merol, 

das Tagesgeldkonto ist sozusagen mein Notgroschen. Immer wenn Geld übrig war, habe ich das am Ende des Monats auf das Tagesgeldkonto geschoben. Quasi nach dem aus den Augen, aus dem Sinn Prinzip. Nur habe ich es dort eher vergammeln lassen. 

 

Kaution ist für mich ein durchlaufender Posten. Das Geld ist ja nicht weg und seit 2013 habe ich diese auch immer bar hinterlegt. Vorher ungünstig über eine Bürgschaft. Aber man wird ja klüger. 

 

Wenn die Kaution von dieser Bude zurück kommt, schiebe ich sie direkt ins Depot. Das wird spannend und ich bin gespannt, wie das Leben weiter geht. Und außerdem hoffe ich, dass ich in der neuen Wohnung mal länger als 1-3 Jahre wohnen bleibe *hust hust - Hummeln im Arsch*

 

Die Aktion damals mit Consors war semi klug, definitiv. Aber ich bin damals aus einer sehr unglücklichen Beziehung raus, neue Firma, ein Jahr später die Wirtschaftskrise und Kurzarbeit und rein in ein Leben voller Party und Festivals. Geile Zeit, aber auch sehr teuer. 

Wird mir nicht mehr passieren, deswegen ist es so wichtig, dass ich jetzt Gas gebe. 

 

Ich werde hier auf jeden Fall noch viel mehr lesen. 

Share this post


Link to post
Suzi
Posted

So, ich möchte verkünden, dass ich 100 Stück zu 75,18 Euro gekauft habe - übers Handy :wacko::blink:

Aber ich wollte das nun testen. Für die restliche Kohle, die nun noch auf dem Verrechnungskonto ist, stelle ich mir ein Limit ein. Ich möchte auch ein bisschen üben. 

Vielleicht einfach 70 Euro, nur zum Test. Klappt das innert zwei Wochen nicht, kaufe ich normal. 

 

Warum ich das mache? Ich möchte mit der ganzen Materie warm werden :)

Share this post


Link to post
smarttrader
Posted

Einer der ersten Sachen die ich gelernt habe, keine Order ohne Limit :-) .

 

Die erste Order ist was besonderes, in paar Monaten machst du das nebenbei.

Share this post


Link to post
Suzi
Posted
vor 2 Stunden von smarttrader:

Einer der ersten Sachen die ich gelernt habe, keine Order ohne Limit :-) .

 

Die erste Order ist was besonderes, in paar Monaten machst du das nebenbei.

Hey Smarttrader, 

war wirklich etwas Besonderes heute früh. Wie oft ich das überprüft habe, Limit mit dem aktuellen Preis eingestellt und dann waren fix 100 Stück gekauft. War mega spannend und nun habe ich 20 Stück mit einem Limit von 70 Euro noch im Ordermanager. Ich beobachte den ETF ja schon eine Weile. Bin gespannt, ob er demnächst nochmal runter segelt. 

 

Mein Kauf ist auch schon um 0,24% gestiegen :narr::king:

Ja, etwas albern. Aber ich freue mich einfach, dass ich es geschafft habe (Dank euch :wub:

 

 

Share this post


Link to post
Schwachzocker
Posted

Ich will da ja nicht zu viel Wasser in den Wein gießen, aber ist Dir auch klar, dass Du Ausschüttungen erhältst, die reinvestiert werden wollen?

Nicht dass das ein Problem wäre, aber Du müsstest dann wohl vorübergehend Deine Sparrate um die Ausschüttung erhöhen, um dann die Sparrate für den nächsten Monat sofort wieder auf Normalmaß zurückzufahren.

Das ist halt schon ein gewisser Aufwand, wo man sich ein wenig kümmern muss.

Share this post


Link to post
Der Heini
Posted · Edited by Der Heini
vor 7 Stunden von Suzi:

So, ich möchte verkünden, dass ich 100 Stück zu 75,18 Euro gekauft habe - übers Handy :wacko::blink:

Aber ich wollte das nun testen.

Bin selber bei der ING und wurde eigentlich ja alles gesagt:

1. Bei kleinen Mengen kannst fast immer über Tradegate günstig handeln zu den Xetra Börsenzeiten.

2. Bei größeren Mengen über Xetra.

3. Finger weg von Stuttgart, da hab ich schon manche Gebühr am Anfang zuviel bezahlt (leider schreibt das die ING nicht sauber direkt in der Ordermaske, sondern auf anderen Seiten...) :(

4. Vorsicht bei den Angeboten auf der ersten Seite, die sind schonmal veraltet und werden schlecht oder spät kommuniziert wenn die abgelaufen sind.

 

Ansonsten viel Glück und nicht ärgern wenn mal was schief geht, passiert jedem irgendwann Mal. :thumbsup:

Share this post


Link to post
Suzi
Posted · Edited by Suzi
vor 3 Stunden von Schwachzocker:

Ich will da ja nicht zu viel Wasser in den Wein gießen, aber ist Dir auch klar, dass Du Ausschüttungen erhältst, die reinvestiert werden wollen?

Nicht dass das ein Problem wäre, aber Du müsstest dann wohl vorübergehend Deine Sparrate um die Ausschüttung erhöhen, um dann die Sparrate für den nächsten Monat sofort wieder auf Normalmaß zurückzufahren.

Das ist halt schon ein gewisser Aufwand, wo man sich ein wenig kümmern muss.

 

Hej Zocker, 

Danke für deinen Input. Auch das war mir nicht bewusst. Aber gut zu wissen, ich werde ein Auge drauf werfen. Ich dachte eigentlich, dass ich die ersten Monate nichts machen muss :blink:

Aber Gewinne sind ja erstmal cool B-)

Von daher nehme ich mir natürlich auch die Zeit und werde immer wieder, wahrscheinlich am Anfang mehrmals täglich, haha, nach dem Depot schauen. 

 

vor 1 Stunde von Der Heini:

Bin selber bei der ING und wurde eigentlich ja alles gesagt:

1. Bei kleinen Mengen kannst fast immer über Tradegate günstig handeln zu den Xetra Börsenzeiten.

2. Bei größeren Mengen über Xetra.

3. Finger weg von Stuttgart, da hab ich schon manche Gebühr am Anfang zuviel bezahlt (leider schreibt das die ING nicht sauber direkt in der Ordermaske, sondern auf anderen Seiten...) :(

4. Vorsicht bei den Angeboten auf der ersten Seite, die sind schonmal veraltet und werden schlecht oder spät kommuniziert wenn die abgelaufen sind.

 

Ansonsten viel Glück und nicht ärgern wenn mal was schief geht, passiert jedem irgendwann Mal. :thumbsup:

Hallo Heini, 

auch dir vielen Dank für deinen Kommentar. Magst du "kleine" und "größere" Mengen bitte definieren? Ich habe ja gar kein Gefühl dafür. 

Ich dachte, die ersten 6 Monate nur über Tradegate, weil ich ja nur 2,90 Euro Gebühr zahle. Danach muss ich das wohl immer ausrechnen, wobei ich vermute, dass die zusätzlichen Käufe eher klein sind, ca 1000 Euro. So schnell habe ich ja nie mehr Geld zusammen. 

Vor allem aktuell nicht, während der Kurzarbeit und ohne den "aus der Freude heraus Gastro Nebenjob" 

 

Und wie gesagt, wenn etwas schief geht, komme ich hier her zum heulen :'(:lol:

 

Share this post


Link to post
west263
Posted
vor 2 Minuten von Suzi:

Aber Gewinne sind ja erstmal cool B-)

Das sind keine Gewinne. 

Du zahlst dir im Endeffekt die Ausschüttungen selber. Denn am Tag der Ausschüttung reduziert sich der Anteilspreis um die Höhe der Ausschüttung. 

Share this post


Link to post
Suzi
Posted
vor 19 Minuten von west263:

Das sind keine Gewinne. 

Du zahlst dir im Endeffekt die Ausschüttungen selber. Denn am Tag der Ausschüttung reduziert sich der Anteilspreis um die Höhe der Ausschüttung. 

Hi West, 

Ok, auch das ist mir neu. Fundiertes Fachwissen vorhanden :blushing:

Aber wieder was gelernt. Ich habe muss einfach mal abwarten und schauen, was nun passiert. 

Aber kurze Frage: Der Preis reduziert sich auf fiktive 70 Euro, dann kann ich zu diesem Zeitpunkt ordentlich kaufen und am nächsten Tag (?) ist der Preis wieder normal? (oder verstehe ich das nun total falsch) 

Share this post


Link to post
Der Heini
Posted · Edited by Der Heini
vor 31 Minuten von Suzi:

Ich dachte, die ersten 6 Monate nur über Tradegate, weil ich ja nur 2,90 Euro Gebühr zahle. Danach muss ich das wohl immer ausrechnen, wobei ich vermute, dass die zusätzlichen Käufe eher klein sind, ca 1000 Euro. So schnell habe ich ja nie mehr Geld zusammen. 

Bei normalen ETFs (MSCI World, Vanguard usw.) solltest du bei 1000 € über Tradegate fast immer günstiger sein als Xetra, da die Preise dann meist sehr ähnlich sind und bei deinen Mengen immer zu bekommen. Achte aber auf die Handelszeiten, nicht abends noch kaufen, dann wirds teurer.

Ansonsten nur die Finger von Stuttgart, München usw., das wird teurer. Sprich konzentrier dich erstmal auf Tradegate und Xetra.

 

Ich hab den Fehler mit Stuttgart mal gemacht, da waren dann die Handelsgebühren doppelt so hoch.

Share this post


Link to post
west263
Posted
vor 9 Minuten von Suzi:

Aber kurze Frage: Der Preis reduziert sich auf fiktive 70 Euro, dann kann ich zu diesem Zeitpunkt ordentlich kaufen und am nächsten Tag (?) ist der Preis wieder normal? (oder verstehe ich das nun total falsch) 

ja, Du könntest dann zu den reduzierten 70€ kaufen und nein, es wird nicht wieder "normal". Es geht bei 70€ als normaler Kurs weiter.

Share this post


Link to post
kleinerfisch
Posted

Wie eine Ausschüttung funktioniert:

Sagen wir es gibt einen Fonds, der hat 1 Mio. Anteile ausgegeben. Am Tag 1 haben alle Wertpapiere + das Cash einen Gesamtwert von 72 Mio. Folglich hat jeder Anteil einen Wert von 72.

Am selben Tag schüttet der Fonds 2 Mio. aus, je Anteil also 2.

Jetzt ist der Wert des Fonds aber nur noch 70 Mio, denn 2 Mio. sind ja weg. Folglich kostet ein Anteil jetzt nur noch 70.

Der Anleger hat nichts verloren, denn er hat jetzt 2 Cash und 70 Wert des Anteils gegenüber vorher 72 Wert des Anteils.

Er hat aber auch nichts gewonnen.

 

Ein Neuanleger zahlt jetzt 70 für einen Gegenwert von 70 - genauso wie er vor der Ausschüttung 72 für einen Gegenwert von 72 gezahlt hat. Der gewinnt oder verliert auch nichts.

 

Natürlich ist das stark vereinfacht, aber im Prinzip funktioniert das so.

 

Du musst auch die Ausschüttung nicht wieder anlegen. Du solltest Dir nur darüber im Klaren sein, dass Deine Geldanlage isoliert betrachtet an Wert verliert, wenn Du sie verfrühstückst - im Beispiel eben von 72 auf 70.

Share this post


Link to post
moonraker
Posted
vor 41 Minuten von Suzi:

Aber kurze Frage: Der Preis reduziert sich auf fiktive 70 Euro, dann kann ich zu diesem Zeitpunkt ordentlich kaufen und am nächsten Tag (?) ist der Preis wieder normal? (oder verstehe ich das nun total falsch) 

Wie von @west263 schon gesagt, steigt der Kurs natürlich danach nicht wieder auf "normal".

Und wenn der Kurs vor der Ausschüttung nicht schon auf 70 gesunken ist, musst Du Deine Order sowieso wieder neu einstellen - die wird nämlich vor der Ausschüttung automatisch gelöscht.

Share this post


Link to post
Totti3004
Posted
vor einer Stunde von Suzi:

Danke für deinen Input. Auch das war mir nicht bewusst. Aber gut zu wissen, ich werde ein Auge drauf werfen. Ich dachte eigentlich, dass ich die ersten Monate nichts machen muss :blink:

Aber Gewinne sind ja erstmal cool B-)

Keine Gewinne. Ausschüttungen. 

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.