Jump to content
Onkel Baldrian

Wasserstoff

Recommended Posts

reko
Posted · Edited by reko
vor einer Stunde von dreizehn:

Der Wirkungsgrad von reversiblen BZ ist nochmal schlechter, als der von normalen PEM-Brennstoffzellen.

Zitat

Aufgrund der erheblichen Spannungsunterschiede (etwa ein Volt) zwischen Laden und Entladen ist der Wirkungsgrad entsprechend klein: Typische Wirkungsgrade von reversiblen PEM-Brennstoffzellen liegen bei 40 bis 50 %.

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Reversible_Brennstoffzelle

 

Scheinbar gehört es zu deinem Stil, dass du jeglich Nachfragen zu deinen Behauptungen ignorierst.

Möchstest du gar keine Stellung dazu beziehen?

Du wirfst eine Behauptung in den Raum und bleibst den Beweis schuldig?

Welche Frage?

Es gibt auch reversible Solid Oxyd Zellen mit besseren Wirkungsgrad. Nicht reversibel Solid Oxyd Zellen mit 95% Wirkungsgrad habe ich kürzlich hier gepostet. Reversibel oder nicht sind im wesentlichen unterschiedliche Optimierungen. Wenn man es nicht braucht, wird man es nicht entwickeln.

Der Wirkungsgrad eines Teilprozesses ist irrelevant, wenn ich mit der gleichen Solaranlage die ich in Deutschland brauche in Marokko die vielfache Strommenge erzeugen und zu einer beliebigen Zeit und an einen beliebigen Ort verwenden kann.

Aber lohnt nicht über solche Kleinigkeiten zu diskutieren, wenn du das Prinzip nicht verstehst. Mit Wasserstoff wird die Energieumwandlung von Lagerung und Transport entkoppelt. Du kannst mir gerne vorrechnen oder ein Beispiel zeigen, wie  man mit Akkus im Sommer in Spanien oder Marokko erzeugten Strom im Winter nutzen kann.

Selbst Offshore Windparks werden inzwischen Offgrid zur Wasserstoffproduktion geplant, weil man zu wenig der möglichen Energie sofort ins Stromnetz einspeisen kann.

Share this post


Link to post
dreizehn
Posted
46 minutes ago, reko said:

Welche Frage?

Auf der letzten Seite gibts es eine Hand voll Fragen, die du allesamt ignorierst. :huh:

 

Der Grund dafür ist einfach, damit würdest du bestätigen dass du auf dem Holzweg bist.

 

Es ging hier rein um das Thema Wasserstoff zur Energiespeicherung und nun werden wieder Solaranlagen in Marokko genannt. Das kann man einfach nicht ernst nehmen.

 

1 hour ago, reko said:

Der Wirkungsgrad eines Teilprozesses ist irrelevant, wenn ich mit der gleichen Solaranlage die ich in Deutschland brauche in Marokko die vielfache Strommenge erzeugen und zu einer beliebigen Zeit und an einen beliebigen Ort verwenden kann.

Und wie kommt der Strom wieder nach Deutschland? Nach welchen Umwandlungsprozessen und mit welchen Verlusten?

Richtig, das ist irrelevant, alles irrelevant, genauso wie die Wirkungsgrade.:narr:

 

Share this post


Link to post
Holgerli
Posted
vor einer Stunde von reko:

Welche Frage?

Z.B. die hier:

Was ist ein Faktor 1.000? Redest Du von Lebensdauer oder Verlustrate? Zu was hat eine Speicher denn nun eine um den Faktor 1.000 höhere Lebensdauer und eine um den Faktor 1.000 geringere Verlustrate.

Share this post


Link to post
reko
Posted
vor 4 Minuten von dreizehn:

Auf der letzten Seite gibts es eine Hand voll Fragen, die du allesamt ignorierst.

Ernst gemeinte Frage beantworte ich. Manche User können oder wollen aber nicht verstehen, dann erübrigt sich eine Antwort.

Mir geht es hier darum durch eine richtige Einschätzung der Sachlage Geld zu verdienen. Wer das nicht will, braucht das auch nicht tun und kann gerne an die Expertise des Technokings glauben.

Share this post


Link to post
dreizehn
Posted
20 minutes ago, reko said:

Mir geht es hier darum durch eine richtige Einschätzung der Sachlage Geld zu verdienen.

Das entbindet das hier die Sache korrekt darzustellen?

 

Mir geht es darum, dass die Themen hier mit gewissen Objektivität und technisch/wissenschaftlich korrekt dargestellt wird.

Damit der Leser einen realistischen Eindruck für die zukünftigen Entwicklungen für die Branche bekommt.

 

Es bringt nichts, wenn ich hier einen Porsche 911er bewerbe und dann die Verbrauchsangabe vom VW Polo dazuschreibe.

 

 

Share this post


Link to post
reko
Posted · Edited by reko
vor 23 Minuten von dreizehn:

Das entbindet das hier die Sache korrekt darzustellen?

Dann stell doch bitte mal korrekt dar: wie kann ohne fossile Backupkraftwerke unsere Stromversorgung in der EU sichergestellt werden?

Welchen Overbuild an Solar/Windkraftwerken, wie viel Akkukapazität, wie viel Netzinfrastruktur brauchen wir dafür und was wird das kosten?

 

Meine Rechnung ist einfach: wir ersetzen die derzeitigen fossilen Backupkraftwerke durch Wasserstoffbackupkraftwerke zum Preis von 1,5€ pro kg Wasserstoffen. Für diesen Preis bekommen wir den Wasserstoff aus Marokko, Spanien, Ukraine und Offshore per Pipeline frei Haus geliefert.

Share this post


Link to post
Holgerli
Posted
vor einer Stunde von reko:

Ernst gemeinte Frage beantworte ich. Manche User können oder wollen aber nicht verstehen, dann erübrigt sich eine Antwort.

Mir geht es hier darum durch eine richtige Einschätzung der Sachlage Geld zu verdienen. Wer das nicht will, braucht das auch nicht tun und kann gerne an die Expertise des Technokings glauben.

 

Wenn es Dir wirklich um Investitionen gehen würde, dann würdest Du hier nicht nur irgendwelche PR-Nachrichten posten, sondern auch was zu den Aktien schreiben.

Aber letzteres tust Du nicht.

 

Lass mich einfach anfangen:

Wie sind denn zumindest die WKN von

- DH2 Energy

- GazelEnergie?

 

Und  wie würdest Du die wirtschaftliche Situation von

- Sinopec

- Endesa

- Haldor Topsoe?

einschätzen?

 

Fass Du Dich fragst, was das für Firmen sind: Die habe ich mal aus Deinen Links genommen, weil ich mal schätze, dass Du in genau diese Investieren möchtest, oder?

 

 

 

 

Share this post


Link to post
reko
Posted · Edited by reko
Am 21.3.2021 um 15:26 von reko:

Mein Investment ist Enagas. Irgendwie muß der Wasserstoff von Marokko nach Deutschland kommen. Bis es soweit ist wird Erdgas transportiert. Gleiches Spiel geht mit SNAM (Algerien-Italien).

Zu anderen Firmen habe ich mich hier auch gereits geäußert.

Share this post


Link to post
Holgerli
Posted

Also Klartext: Du hast null Schimmer was das für Firmen sind, von denen Du hier dieses Nachrichten unreflektiert postest.

 

Share this post


Link to post
reko
Posted · Edited by reko

Dann erzähl doch mal über was du diskutieren willst. Ich könnte jetzt über Chancen und Risiken reden, aber

was will man mit einen Blinden über Farben diskutieren.

vor 2 Stunden von dreizehn:

Und wie kommt der Strom wieder nach Deutschland? Nach welchen Umwandlungsprozessen und mit welchen Verlusten?

Sieh mal nach oben, in welchen Thread sind wir hier?

#96:  "Cost of transport: €0.09-0.17 per kg of hydrogen, per 1,000 km."

#98: "Man braucht nur unserer Strom-Netzentgelt mit den H2 Transportkosten (9..17 ct/kgH2/1000km incl. Capex = 0,23..0,44ct/kWh/1000km) vergleichen."

Leider auch hier jeder Versuch sinnlos. Du willst den Strom sicher in Akkus abfüllen und mit dem Cybertruck nach Hause fahren.

Share this post


Link to post
Holgerli
Posted
vor 23 Minuten von reko:

Dann erzähl doch mal über was du diskutieren willst. Ich könnte jetzt über Chancen und Risiken reden, aber

was will man mit einen Blinden über Farben diskutieren.

 

Die Fragen hatte ich ja schon gestellt:

Wie sind denn zumindest die WKN von

- DH2 Energy

- GazelEnergie?

 

Und  wie würdest Du die wirtschaftliche Situation von

- Sinopec

- Endesa

- Haldor Topsoe?

einschätzen?

 

Aber mit Deiner Reaktion hast Du ja schon gezeigt, dass es Dir nicht wirklich um die Diskussion von Investments geht.

Share this post


Link to post
reko
Posted · Edited by reko
vor 41 Minuten von Holgerli:

Wie sind denn zumindest die WKN von

- DH2 Energy

- GazelEnergie?

Die Homepage hatte ich verlinkt, Google doch mal, soll ich dir erklären wie das geht?

Ein Tipp: früher Uniper France

 

vor 41 Minuten von Holgerli:

Und  wie würdest Du die wirtschaftliche Situation von

- Sinopec

- Endesa

- Haldor Topsoe?

einschätzen?

Sinopec CN0005789556 - die machen mit Staatshilfe was sie sich vornehmen. Aber ich will keine chinesischen Firmen.

Endesa ES0130670112 - unter Kontrolle von Enel, muß ich nicht haben.

Haldor Topsoe? - sehr gutes Unternehmen leider so gut, dass der Eigentümer alles selbst behält.

Share this post


Link to post
Holgerli
Posted · Edited by Holgerli
vor 5 Minuten von reko:

Die Homepage hatte ich verlinkt, Google doch mal, soll ich dir erklären wie das geht?

Nein, musst Du nicht.

Es gehört aber zum guten Ton hier im Forum, die WKN direkt mit zu posten, wenn man sie ernsthaft erwähnt.

 

Share this post


Link to post
Halicho
Posted · Edited by Halicho

Vielleicht wird regenerativer grüner Wasserstoffprimär in klassischen unterirdischen, Erdgasspeichern mitgespeichert und dann im Erdgasnetz, das dichtigkeitsertüchtigt wird,mitverbrannt. Z.B.in Brennwertheizungen mit ca 96% Wirkungsgrad oder in vorhandenen billigen GuD-Kraftwerken mit gut 65% .

 

Später dann dort wo eine hohe Leistungsdichte erforderlich ist, insbesondere Flugzeugen.

 

Allerdings hält  meine Glaskugel hier kerosinähnliche regenerative Ersatzstoffe, die synthetisch hergestellt werden bei Luftfahrzeugen für plausibler.

 

Landfahrzeuge,insbesondere Autos, Busse, Züge dürften wohl mit Strom/Akkus billiger fahren wenn das Co2-emissionsfreie Zeitalter da sein wird. Hier ist keine den Erdölraffinaten gleiche Energiedichte ökonomisch erforderlich.

Share this post


Link to post
reko
Posted · Edited by reko
vor 7 Stunden von Halicho:

Vielleicht wird regenerativer grüner Wasserstoffprimär in klassischen unterirdischen, Erdgasspeichern mitgespeichert und dann im Erdgasnetz

Solange wir keine Planwirtschaft einführen, wird jeder die Energieform nehmen die am billigsten und am zweckmäßigsten ist. Die Costcurves kann man gut abschätzen.

Mit der geplanten CO2 Abgabe wird grüner Wasserstoff für 1,50€/kg (=3,8ct/kWh Brennwert, mit 60% Wirkungsgrad = 6,3ct/kWh Strom) billiger als Erdgas und billiger als Strom. Deshalb wird man kein Gaslicht einbauen, aber man wird soviel  Wasserstoff wie verfügbar und zulässig dem Erdgas beimischen.

Jeder der Wasserstoff für 1,50€/kg herstellen kann wird das tun. Das HyDeal Konsortium beginnend ab 2022 steigend bis auf jährlich 3,6 Millionen Tonnen H2 in 2030. Shell, BP, Oersted ...

Ein Offshore Windanlage kostet 6500$/kW. Kann man die Windanlage Onshore in Marokko aufstellen kostet es 1600$/kW. Da kommt es auf 800$/kW für einen zusätzlichen Electrolyzer auch nicht mehr an. Üblich sind langfristige Abnahmeverträge. Die Betriebskosten sind minimal. Das ist ein genauso sicheres Geschäft wie bisher Solarplantagen und Windparks.

Ich bin mir aber auch sicher, dass sehr viel Geld unsinnig versenkt wird. Das kann ich nicht ändern, aber ich kann meine Investments auswählen.

 

Share this post


Link to post
reko
Posted · Edited by reko

Wasserstoff produziert mit Netzstrom soll nicht als grün gelten. Mit besten europäischen Strommix (Frankreich, Dänemark, Schweden) werden 3kg CO2 pro kg Wasserstoff emittiert.

2021/03/12 EU taxonomy shutting the door to grid-powered hydrogen, critics say

Zitat

As it stands, the draft threshold is so low that it would shut the door to hydrogen produced from the power grid, even in places like France and the Nordic countries which have a low-carbon electricity mix, the coalition says.

.. In fact, the benchmark set in the taxonomy is so low that even solar power would fail to meet the requirement .. European Commission needs to clarify whether the emission standard in the taxonomy is related to process or lifecycle emissions.

 

2021/03/24 Distributed Hydrogen Systems Begin Driving Clean Energy Microgrids: Guidehouse Insights

Zitat

Earlier this year, Frost & Sullivan predicted that global green hydrogen production will skyrocket at a CAGR of 57% between 2019 and 2030, rising from 40,000 tons to 5.7 million tons.

 

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...