Jump to content
Sign in to follow this  
DonCorleone

AM Vermögensaufbau & Sicherheitsplan

Recommended Posts

DonCorleone
Posted

Hallo Community,

 

wenn man sich endlich mal um seine Finanzen kümmert, sollte man das doch gleich richtig machen. :) Deshalb bin ich nun bei einer weiteren Baustelle: Der Vermögensaufbau & Sicherheitsplan der Aachen Münchener ...

 

Der Vertrag läuft nun seit 2015 und bietet folgende Leistungen (dahinter die Beiträge):

 

- Vermögensaufbau (Fonds oder konventionell): 25€

- Arbeitskraftabsicherung (Beitragsbefreiung): 6€

- Arbeitskraftabsicherung (BU-Rente): 55€

- Pflegefallabsicherung: 11€

- Hinterbliebenenabsicherung: 4€
 

Die ersten 5 Jahre habe ich monatlich 77€ bezahlt, ab sofort erhöht sich der Betrag auf 135€. Alle drei Jahre tritt dann die Dynamikerhöhung von 10% in Kraft.

 

Abschlusskosten gab es natürlich auch (wurde uns damals alles nicht aufgezeigt):

 

- Vermögensaufbau: 260€ (verteilt auf die ersten 5 Jahre)

- Arbeitskraftabsicherung: 625€

- Pflegefallabsicherung: 110€

 

Gesamt ca. 1.010€

 

Verwaltungskosten:

 

- Vermögensaufbau: 60€ pro Jahr

- Arbeitskraftabsicherung: 40€ pro Jahr

- Pflegefallabsicherung: 19€ pro Jahr

 

Gesamt ca. 120€ pro Jahr

____________________________
 

Leider stehe ich als Laie hier wieder mal vor einem Haufen Elend und Chaos. „Was habe ich da bitte abgeschlossen?“ Ich meine, eine BU ist wichtig und sicherlich sinnvoll. Aber folgende Fragen stelle ich mir:

 

1. Was wird aus meinem Vermögen? 25€ pro Monat x Laufzeit von 40 J. = 12.000€ – bekomme ich das garantiert?

 

2. Komme ich aus diesem Vertrag einigermaßen schonend raus?
 

3. Was könnt ihr empfehlen? Laufen lassen und wenn möglich nur den Vermögensaufbau entfernen? Kündigen? 
 

Bin hier absolut überfragt. Ich hoffe, ihr könnt mir weiterhelfen, denn ansonsten bleibt lediglich ein Gespräch mit einem Versicherungsberater (Honorarbasis), der durch den Aufwand von vielen Stunden so einiges kosten wird.

 

Danke euch vielmals vorab für jegliche Hilfe. Sollten mehr Infos benötigt werden, liefere ich sie gerne nach!

 

 

 

 

Share this post


Link to post
Der Versicherte
Posted
vor einer Stunde von DonCorleone:

- Arbeitskraftabsicherung (BU-Rente): 55€

 

Wie hoch ist denn deine Absicherungssumme ? 1000 EUR ? oder mehr ? (Was sinnvoll wäre?)

 

Darf ich fragen was du arbeitest und wie alt du bist ?

Share this post


Link to post
DonCorleone
Posted · Edited by DonCorleone
vor 5 Minuten von Der Versicherte:

 

Wie hoch ist denn deine Absicherungssumme ? 1000 EUR ? oder mehr ? (Was sinnvoll wäre?)

 

Darf ich fragen was du arbeitest und wie alt du bist ?

1.600€ (meines Erachtens eine sinnvolle Absicherung).

 

Arbeite als Verkäufer (überwiegend Büro/teils Außendienst).

 

Werde demnächst 33.

Share this post


Link to post
Studi24
Posted
vor 13 Stunden von DonCorleone:

2. Komme ich aus diesem Vertrag einigermaßen schonend raus?

Ja, allerdings solltest du dich vorher um eine vernünftige SBU (über einen spezialisierten Versicherungsmakler und keinen Versicherungs- / Mehrfachvertreter)

kümmern. Nicht einfach blind den Vertrag der AM kündigen und hinterher ohne BU-Schutz dastehen. Die anderen Bausteine deines jetzigen Vertrags lassen sich,

sofern gewünscht, einzeln auch viel besser (bessere Bedingungswerke und preiswerter) umsetzen.

 

vor 13 Stunden von DonCorleone:

1. Was wird aus meinem Vermögen? 25€ pro Monat x Laufzeit von 40 J. = 12.000€ – bekomme ich das garantiert?

Siehe deine Versicherungsbedingungen bzw. deine Police.

 

vor 13 Stunden von DonCorleone:

Bin hier absolut überfragt. Ich hoffe, ihr könnt mir weiterhelfen, denn ansonsten bleibt lediglich ein Gespräch mit einem Versicherungsberater (Honorarbasis), der durch den Aufwand von vielen Stunden so einiges kosten wird.

Ein Forum ersetzt natürlich nie und nimmer eine Beratung mit entsprechender Beratungshaftung, die natürlich Geld kostet.

 

Gruß

Studi24

 

Share this post


Link to post
DonCorleone
Posted
vor einer Stunde von Studi24:

Ja, allerdings solltest du dich vorher um eine vernünftige SBU (über einen spezialisierten Versicherungsmakler und keinen Versicherungs- / Mehrfachvertreter)

kümmern. Nicht einfach blind den Vertrag der AM kündigen und hinterher ohne BU-Schutz dastehen. Die anderen Bausteine deines jetzigen Vertrags lassen sich,

sofern gewünscht, einzeln auch viel besser (bessere Bedingungswerke und preiswerter) umsetzen.

 

Siehe deine Versicherungsbedingungen bzw. deine Police.

 

Ein Forum ersetzt natürlich nie und nimmer eine Beratung mit entsprechender Beratungshaftung, die natürlich Geld kostet.

 

Gruß

Studi24

 

Danke für deine Antwort.

 

Du sagtest, die Absicherungen kann man einzeln sicher besser/günstiger abschließen. Hältst du den Vertrag aber für okay oder ziemlich unnütz?

 

Und würdest du das Vermögen eher zu 100% in Fonds oder konventionell investieren?

Share this post


Link to post
Der Versicherte
Posted
vor 7 Minuten von DonCorleone:

Danke für deine Antwort.

 

Du sagtest, die Absicherungen kann man einzeln sicher besser/günstiger abschließen. Hältst du den Vertrag aber für okay oder ziemlich unnütz?

 

Und würdest du das Vermögen eher zu 100% in Fonds oder konventionell investieren?

Ich will @Studi24 nich dazwischen funken, aber nur kurz meine Meinung äußern.

 

Bevor du dein Geld anlegst solltest du dir folgende Sachen klar machen:
 

Wofür brauch ich das Geld ? (Immobilie, Altersvorsorge, etc.) Je nachdem ist vllt ein Riester (wenn Immobilie) sinnvoll oder vllt. doch ein ETF Depot, oder vllt doch eine Fondsgebundene Rentenversicherung, welche ich (auch wenn Sie hier von vielen schlecht geredet wird) ganz gut finde. Es kommt halt wie immer auf den Anbieter und die Kosten an.

 

Wie lange will ich sparen ? (z.B ETF min. 15 Jahre laufen lassen)

 

Muss mein Geld sicher angelegt sein ?

 

Muss ich schnell rankommen ?

 

Muss es besonders hohe Rendite schmeißen ?

 

Je nachdem kannst du schauen worin du Investieren magst.

 

 

Share this post


Link to post
Studi24
Posted · Edited by Studi24
vor 3 Stunden von DonCorleone:

Hältst du den Vertrag aber für okay oder ziemlich unnütz?

Ich persönlich halte den Vertrag (und dieser Tarif wurde im Forum schon sehr häufig besprochen) für eine ziemliche Katastrophe:

 

- der Anteil "Vermögensaufbau" ist im Endeffekt eine fondsgebundene Rentenversicherung, die man grundsätzlich durchaus sehr gut nutzen 

kann. Nur gehört die AM (siehe Kostenstruktur, vor allem Verwaltungskosten, deines Vertrags) da zu den teuersten Anbietern überhaupt im

Markt, was dich langfristig sehr viel Rendite kosten wird. Außerdem werden nur teure aktive Fonds angeboten, günstige ETF-Fonds oder

Dimensionals sucht man vergeblich. Dir fehlen dazu im Moment natürlich Anhaltspunkte, das ist mir klar.

 

- Der BU-Anteil (Arbeitskraftabsicherung) ist bei der AM im Marktvergleich auch durchaus teuer und dazu gibt es noch ein mittelmäßiges

Bedingungswerk. Bekommt man bei anderen (sehr guten) BU-Anbietern (bspw. LV 1871, Alte Leipziger, Volkswohl Bund, Continentale, HDI,...)

teilweise deutlich preiswerter und besonders wichtig, auch deutlich leistungsstärker. Leider gibt es den sehr guten BU-Sticky im Forum nicht

mehr, der dir Basics zum Ablauf einer vernünftigen BU-Beratung (über einen Versicherungsmakler) liefern konnte. Kurzformat: Gesundheits-

historie aufarbeiten, Tarifauswahl einschränken, Risikovoranfragen stellen, bestes Angebot abschließen

Ob ein Wechsel noch sinnvoll ist, hängt natürlich auch noch von weiteren Faktoren ab. Hat sich deine gesundheitliche Situation verschlechtert?

Sind neue Risikohobbys dazugekommen?...

 

vor 18 Stunden von DonCorleone:

- Pflegefallabsicherung: 11€

- Hinterbliebenenabsicherung: 4€

- Bei den beiden Themenbereichen musst du dir grundsätzlich Gedanken machen, ob und in welcher Form du da aktuell eine Absicherung

für sinnvoll erachtest. Abschlusskosten spielen bei Risikoversicherungen übrigens eine Nebenrolle, wichtig ist ein leistungsstarker Versicherungs-

schutz.

 

Ein DVAG-Vertreter ist da der völlig falsche Ansprechpartner aus meiner Sicht. Strukturvertrieb und Beratung vertragen sich nicht sonderlich gut.

 

vor 3 Stunden von DonCorleone:

Und würdest du das Vermögen eher zu 100% in Fonds oder konventionell investieren?

Siehe @Der Versicherte

 

vor 3 Stunden von Der Versicherte:

Ich will @Studi24 nich dazwischen funken, aber nur kurz meine Meinung äußern.

 

Bevor du dein Geld anlegst solltest du dir folgende Sachen klar machen:
 

Wofür brauch ich das Geld ? (Immobilie, Altersvorsorge, etc.) Je nachdem ist vllt ein Riester (wenn Immobilie) sinnvoll oder vllt. doch ein ETF Depot, oder vllt doch eine Fondsgebundene Rentenversicherung, welche ich (auch wenn Sie hier von vielen schlecht geredet wird) ganz gut finde. Es kommt halt wie immer auf den Anbieter und die Kosten an.

 

Jede Meinungsäußerung, die keine Pöbelei ist, ist denke ich erwünscht. Die allermeisten Beschwerden über fondsgebundene Rentenversicherungen

hier im Forum beschränken sich auf die üblichen, sehr teuren, Verdächtigen. Der Markt ist allerdings viel vielfältiger und die Kostenuntschiede sind

einfach riesig. 

 

Gruß

Studi24

Share this post


Link to post
DonCorleone
Posted · Edited by DonCorleone

Wie verhält sich das eigentlich mit den Abschlusskosten bei Risikoversicherungen? Ich bezahle ja Betrag X monatlich und die Abschlusskosten nicht auch noch separat. Bei der Riester werden diese Kosten natürlich vom Kapital abgezogen, bei den Risikoversicherungen jedoch baue ich ja kein Kapital auf?!

 

Laut AM bzw. Generali erhalte ich bei Kündigung 1.150€ zurück. Einbezahlt in das Vermögen habe ich ca. 1.500€ (25€ x 60 Monate).

Wäre auf den ersten Blick verkraftbar ...

 

Neue Hobbys sind nicht dazugekommen und die gesundheitliche Situation ist unverändert. 
 

@DerVersicherte: Auch danke an dich. Grundlegend möchte ich mich für die Rente absichern, aber offensichtlich ist dieser Vertrag nichts Vernünftiges. BU-Versicherung benötige ich auf jeden Fall (ca. 1.600€ Absicherung wäre super).

 

Viel Risiko möchte ich bei der Altersvorsorge nicht eingehen, lieber konventionell anlegen oder eben in relativ risikofreie Fonds.

 

EDIT: Bei Check** habe ich soeben die Tarife verglichen. Die günstigste BU ist von Die Continentale und würde mich 110,- Euro kosten. Rein von der möglichen Kostenersparnis bei einem Wechsel nicht wirklich interessant. Die Leistungen mal außen vor gelassen. Das hat aber wahrscheinlich damit zu tun, weil ich nun meinen neuen Beruf (inkl. Außendienst) mit angegeben habe. Damals bei Abschluss des AM-Vertrags war es ein reiner Bürojob. Hätte ich von Beginn an hier reinschreiben sollen, damit ihr die Situation besser einschätzen könnt. Denke somit macht ein Wechsel ein gutes Stück weniger Sinn, da ich bei einem neuen Antrag mein Außendienstjob angeben muss, oder was meint ihr?

Share this post


Link to post
Studi24
Posted
Am 20.7.2020 um 16:16 von DonCorleone:

EDIT: Bei Check** habe ich soeben die Tarife verglichen. Die günstigste BU ist von Die Continentale und würde mich 110,- Euro kosten.

Vorsicht mit den ausgewiesenen BU-Prämien bei Check24, da gibt es oftmals sehr deutliche Abweichungen. Mit einem so "einfachen"

Tarifrechner ist es fast unmöglich ein genaues Bild darzustellen, denn die Versicherer legen durchaus unterschiedliche Kriterien für eine

genaue preisliche Einstufung (nicht nur die Berufsbezeichnung) an.

 

Am 20.7.2020 um 16:16 von DonCorleone:

Das hat aber wahrscheinlich damit zu tun, weil ich nun meinen neuen Beruf (inkl. Außendienst) mit angegeben habe. Damals bei Abschluss des AM-Vertrags war es ein reiner Bürojob. Hätte ich von Beginn an hier reinschreiben sollen, damit ihr die Situation besser einschätzen könnt. Denke somit macht ein Wechsel ein gutes Stück weniger Sinn, da ich bei einem neuen Antrag mein Außendienstjob angeben muss, oder was meint ihr?

Der aktuell ausgeübte Beruf ist natürlich entscheidend für die preisliche Einstufung bei einer BU und bei einer "Verschlechterung" wird

ein sinnvoller Wechsel natürlich erschwert. Ich würde es allerdings genauer prüfen lassen und dann eine vernünftige Entscheidung treffen.

 

Gruß

Studi24

Share this post


Link to post
DonCorleone
Posted

Danke! Werde nun nach vernünftigen Maklern/Beratern Ausschau halten.

Share this post


Link to post
DonCorleone
Posted · Edited by DonCorleone

Update: Hatte heute bereits ein unverbindliches Gespräch mit einem Makler, der Zugriff auf alle Produkte und dementsprechend Auswahl hat. Er machte einen kompetenten Eindruck und drückte mir nichts aufs Auge.

 

Seine Meinung zum o.g. Vertrag: Weniger gut. Zu hohe laufende Kosten mit relativ sinnfreien Zusatzleistungen (Pflegefall- und Hinterbliebenenabs.).

 

Um den nächsten Schritt zu gehen, müsste nun ein Honorar vereinbart werden. Im Anschluss wird der Vertrag genauer gecheckt und möglicherweise gekündigt, selbstverständlich aber erst nach Abschluss der neuen BU. Empfohlen hat er die Alte Leipziger und LV 1871. Diese seien die "Big Player" unter den BU-Anbietern.

 

Auch über die Riesterverträge würde er schauen und dementsprechend handeln.

Share this post


Link to post
Aktie
Posted

Man möge mich korrigieren, aber wenn ich mich nicht täusche fallen doch sowohl auf die Verdoppelung als auch auf die 10% Dynamik jeweils wieder Abschlusskosten an?

Share this post


Link to post
DonCorleone
Posted

Habe mich entschlossen, diesen Chaos-Vertrag der AM zu kündigen und eine neue BU abzuschließen. Grob überschlagen zahle ich für die LV 1871 gerade mal 50€ monatlich.

 

Wie gehe ich am besten vor? Alles dem Makler übergeben (der natürlich unterm Strich ein gutes Honorar kassieren wird) oder das Ding selbst in die Hand nehmen? Die Fristen müsste ich mir noch anschauen, nicht dass ich ein paar Wochen ohne BU da stehe ...

Share this post


Link to post
watsefaq
Posted · Edited by watsefaq

Wie oben schon erwähnt:

- Erst eine neue BU sichern/suchen und anschließend den alten Vertrag kündigen.

- Dein Preis ist durch Check24 zustande gekommen? Je nach Rahmenparametern könnte sich da noch etwas ändern. Erläuterung dazu ist ja auch oben zu finden.


Thema Berater: Theoretisch kannst du das ganze auch über einen Versicherungsmakler abwickeln lassen. Unterschiede und Diskussionen dazu findest du haufenweise im Forum.

 

Thema Riester: Auch hierzu gibt es im Forum einige gute Informationen/Stickys. Wenn du da durch bist kannst du dich dem Thema vielleicht selbst annehmen? Zumindest bist du informiert :)

 

Spontan noch einige Links zum Riester-Thema:

Share this post


Link to post
DonCorleone
Posted
vor 9 Stunden von watsefaq:

Wie oben schon erwähnt:

- Erst eine neue BU sichern/suchen und anschließend den alten Vertrag kündigen.

- Dein Preis ist durch Check24 zustande gekommen? Je nach Rahmenparametern könnte sich da noch etwas ändern. Erläuterung dazu ist ja auch oben zu finden.


Thema Berater: Theoretisch kannst du das ganze auch über einen Versicherungsmakler abwickeln lassen. Unterschiede und Diskussionen dazu findest du haufenweise im Forum.

 

Thema Riester: Auch hierzu gibt es im Forum einige gute Informationen/Stickys. Wenn du da durch bist kannst du dich dem Thema vielleicht selbst annehmen? Zumindest bist du informiert :)

 

Spontan noch einige Links zum Riester-Thema:

Danke dir! Bei den Links wird bezüglich der Riester häufig die Hannoversche hervorgehoben. Werde ich im Hinterkopf behalten, wenn es an die Vergleiche geht.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...