Jump to content
CallOfBooty

Beste BU-Anbieter?

Recommended Posts

TWP17
Posted

bevor ich hier in einen anonymen Forum mir die Meinungen von Leute anhöre, würden ich auch immer (trotz aller "Anfeindungen") die Meinung von Verbraucherportalen wie Finanztest oder Finanztip als zusätzliche Entscheidungshilfe holen (ansonsten gilt auch hier immer "Cui Bono")...lese hier teilweise einige komische Sachen/Aussagen....

Share this post


Link to post
Chips
Posted · Edited by Chips
vor einer Stunde von Badurad:

Wie bereits mehrfach gesagt, absolut beratungsresistent. Ich wünsche Dir alles Gute, vor allem Gesundheit und bin raus aus diesem Sinnlos-Thread.

Da sieht man mal wieder schön, dass manche hier eine genaue Vorstellung haben. Wer sich nicht für Dauer bis 67, maximale Höhe und Premiumanbieter entscheidet (den Tarif, den man selber hat) = beratungsresistent.

Womöglich hast du ein hohes Einkommen und sehr hohes Sicherheitsbedürfnis, wodurch dir 20-30€ extra pro Monat einfach kaum ins Gewicht fallen. Aber guess what, andere Menschen sind anders als du.

 

Übrigens: Lass ich mal kurz bei Check24 bis 65 und 1500€ laufen, wäre bei mir die Alte Leipziger sogar einen Euro günstiger als die Basler (etwa 47€). Ergo ist die AL nun auch aggressiv geworden und absolutes No-Go, oder?

 

Eine Ergo gibt es für 35, die WWK für 144. Alles unter der WWK wäre unter meinem Niveau :)

Share this post


Link to post
Chips
Posted · Edited by Chips

Hier vlt. noch ein brauchbarer Link:

https://www.bu-police.de/Vergleich/Basler_vs_Alte_Leipziger

 

Aber womöglich ne Quatschseite, aber man kann die Kriterien ja womöglich an der Quelle nachlesen und so vergleichen.

 

Da heißt es nämlich

Zitat

Stundung

Ist das spätere Zahlen von Beiträgen zur BU, die sogenannte Stundung, bei gleichbleibenden vollen BU-Schutz möglich? Auf diese spät bezahlten Beiträge werden in der Regel Zinsen erhoben. Wird auf die Zinszahlung verzichtet, wenn die Stundung durch gesetzlicher Elternzeit oder Arbeitslosigkeit verursacht wurde?

Basler (ändern): nein
Alte Leipziger (ändern): ja / ja
(zeige für alle Versicherungen)

Aus der Baslerseite aber:

Zitat

21.7 Wie können Sie Ihre Beiträge vorübergehend aussetzen (Stundung)?Sie können Ihre Beiträge vorübergehend für höchstens 24 Monate aussetzen. Während dieser Zeit behalten Sie Ihren Versicherungsschutz. Wenn während der Stundung ein  Ver-sicherungsfall eintritt und wir leisten, ziehen wir die gestunde-ten Beiträge von der Leistung ab.Folgende Voraussetzungen müssen für eine Stundung erfüllt sein:

– Ihr Vertrag besteht seit mindestens einem Jahr. Für die Basler BerufsunfähigkeitsVersicherung Einsteiger gilt: Ihr Vertrag besteht seit mindestens sechs Jahren

– Die zu stundenden Beiträge sind höchstens so hoch: Wie das  Deckungskapital zum Beginn des Stundungszeit-raums, vermindert um den gleichen Abzug wie nach 21.3.2.

– Sie haben seit der letzten Stundung mindestens für ein Jahr Beiträge gezahlt.

 

Während der Stundung nehmen wir keine Zinsen. Nach Ab-lauf des Stundungszeitraums müssen Sie die gestundeten Beiträge nachzahlen. Wenn Sie die Beiträge nicht nachzahlen möchten, gehen wir vor wie in 21.5 beschrieben.

https://www.basler.de/dam/basler-de/privatkunden/de/documents/berufsunfähigkeitsversicherung/Basler-BerufsunfaehigkeitsVersicherung-Bedingungen

Share this post


Link to post
Chips
Posted · Edited by Chips

Vielleicht mal noch ein anderer Auszugs:

Basler:

Zitat

Wir leisten nicht, wenn die versicherte Person berufsunfähig, pflegebedürftig oder arbeitsunfähig geworden ist oder schwer erkrankt ist:

[...]

f. Weil die versicherte Person vorsätzlich eine Straftat begangen hat oder dieses versucht hat. Kein Ausschluss liegt vor, wenn die versicherte Person die Straftat  grob fahrlässig oder fahrlässig begeht, zum Beispiel im Straßenverkehr. Ebenfalls liegt kein Ausschluss vor, wenn die versicherte Person eine Ordnungswidrigkeit begeht.

https://www.basler.de/dam/basler-de/privatkunden/de/documents/berufsunfähigkeitsversicherung/Basler-BerufsunfaehigkeitsVersicherung-Bedingungen

 

Alte Leipziger:

Zitat

§ 12 In welchen Fällen leisten wir nicht?

Wir leisten nicht, wenn der [→] Versicherte aus folgen-den Gründen berufsunfähig geworden ist:

–Der Versicherte hat [→] vorsätzlich ein Verbrechen oder Vergehen begangen. Hierzu zählt auch der strafbare Versuch eines Verbrechens oder Vergehens. Ausnahme: Bei [→] fahrlässigen Verstößen und bei allen Delikten im Straßenverkehr leisten wir trotzdem.

https://www.vermittlerportal.de/bedingungen-allgemeine-bedingungen-berufsunfaehigkeitsversicherung-pm2300.pdf

 

Also wenn man ein Vergehen als "grob fahrlässig" wertet und es passiert was, bezahlen beide. Begeht man eine vorsätzliche Straftat wie zB. illegale Autorennen, dann zahlt nur die AL. Wenn man es zB. sehr eilig hat und über ne rote Ampel fährt, andere gefährdet und durch eine Unfall berufsunfähig wird, dann zahlt die Basler sicher nicht und bei der AL hat man hoffentlich ne Rechtsschutzversicherung :) Ähnlich wohl wenn man mit 0,7 Promille fährt und einen Unfall baut. Grob fahrlässig oder vorsätzliceh Straftat?

Share this post


Link to post
CallOfBooty
Posted · Edited by CallOfBooty
vor einer Stunde von Chips:

Da sieht man mal wieder schön, dass manche hier eine genaue Vorstellung haben. Wer sich nicht für Dauer bis 67, maximale Höhe und Premiumanbieter entscheidet (den Tarif, den man selber hat) = beratungsresistent.

Womöglich hast du ein hohes Einkommen und sehr hohes Sicherheitsbedürfnis, wodurch dir 20-30€ extra pro Monat einfach kaum ins Gewicht fallen. Aber guess what, andere Menschen sind anders als du.

 

Übrigens: Lass ich mal kurz bei Check24 bis 65 und 1500€ laufen, wäre bei mir die Alte Leipziger sogar einen Euro günstiger als die Basler (etwa 47€). Ergo ist die AL nun auch aggressiv geworden und absolutes No-Go, oder?

 

Eine Ergo gibt es für 35, die WWK für 144. Alles unter der WWK wäre unter meinem Niveau 

Gehe auch von aus, dass es sich hierbei um Leute handelt, die einen teuren Vertrag abgeschlossen haben (an sich ja völlig legitim).

vor einer Stunde von TWP17:

bevor ich hier in einen anonymen Forum mir die Meinungen von Leute anhöre, würden ich auch immer (trotz aller "Anfeindungen") die Meinung von Verbraucherportalen wie Finanztest oder Finanztip als zusätzliche Entscheidungshilfe holen (ansonsten gilt auch hier immer "Cui Bono")...lese hier teilweise einige komische Sachen/Aussagen....

Gerade die Verbraucherportale und unabhängige Tester wie Morgan & Morgan loben die Basler durchweg. Bevor jetzt wieder Leute meinen, ich sei beratungsresistent: Ich weiß, es gilt zuerst einmal seine eigenen Bedürfnisse zu checken und sich vernünftig beraten zu lassen. Trotzdem lassen sich die Top-Wertungen nicht ignorieren.

Share this post


Link to post
UnDepot
Posted

Ich finde euch Zwei einfach knuffig. Weiter machen... 

Share this post


Link to post
CallOfBooty
Posted

Soeben hatte ich ein Zweitgespräch mit einem der best bewerteten Verischerungsmakler. Im Netz werden diese reihenweise empfohlen wenn es um das Thema BU geht.

 

Es wurde alles abgefragt und der Gesundheitsbogen muss natürlich noch ausgefüllt und dementsprechend besprochen werden. Doch bereits während des Gesprächs wurde kurz über die üblichen Verdächtigen gesprochen und siehe da: Basler „ist ein Top-Laden“ mit „sehr gutem Bedingungswerk“.

 

:) 

Share this post


Link to post
Peter Wolnitza
Posted
Am 29.7.2020 um 15:28 von stagflation:

 

Genau das ist aber der Sinn von dem Wertpapier-Forum! Fundierte Fakten austauschen - und zwar OHNE Bezahlung.

Betonung liegt auf austauschen und fundiert!

Share this post


Link to post
Nostradamus
Posted
vor 3 Minuten von CallOfBooty:

Soeben hatte ich ein Zweitgespräch mit einem der best bewerteten Verischerungsmakler. Im Netz werden diese reihenweise empfohlen wenn es um das Thema BU geht.

 

Es wurde alles abgefragt und der Gesundheitsbogen muss natürlich noch ausgefüllt und dementsprechend besprochen werden. Doch bereits während des Gesprächs wurde kurz über die üblichen Verdächtigen gesprochen und siehe da: Basler „ist ein Top-Laden“ mit „sehr gutem Bedingungswerk“.

 

:) 

Na du bist ja ein böser Bube, dass du es gewagt hast, tatsächlich mit zwei Maklern zu sprechen, von denen am Ende wahrscheinlich nur einer dran verdienen wird, oder?

Dududu *mit-dem-Zeigefinger-auf-und-ab-wedelnd*

Share this post


Link to post
UnDepot
Posted · Edited by UnDepot

Das Bedingungswerk ist nur so gut, wie es zu der eigenen Situation passt. Wenn die Bewerter im Netz genauso unterwegs sind wie du, mein lieber CallOfBooty, kann nichts mehr schiefgehen. Es sieht nach einem Ende gut, alles gut aus. Oder doch confirmation bias? Egal "Top Laden" hätte mich auch überzeugt. Ungefähr soviel wie "Nokia - weltbeste Unternehmen" - oder war das 2000?  egal "Top laden!"

 

So oder so, danke für die unterhaltsamen Beiträge bisher.

Share this post


Link to post
CallOfBooty
Posted

Klar, du hast mehr den Plan als einer der renommiertesten Versicherungsmakler. :D

Share this post


Link to post
UnDepot
Posted

Dein Textverständnis wird einfach nicht besser. :(

Share this post


Link to post
Peter Wolnitza
Posted

Da staunt der Laie und der Fachmann wundert sich... :-*

Aktueller Vergleich aus Cash-Online (man hat ja sonst nix zu lachen)

 

.. dem TO wirds gefallen.

Share this post


Link to post
CallOfBooty
Posted
vor 6 Minuten von Peter Wolnitza:

Da staunt der Laie und der Fachmann wundert sich... :-*

Aktueller Vergleich aus Cash-Online (man hat ja sonst nix zu lachen)

 

.. dem TO wirds gefallen.

Basler „sehr gut“ – gefällt :) 

Share this post


Link to post
UnDepot
Posted

Mir fehlen da irgendwie die Sternchen daneben...da müssen mehr gelbe Sternchen hin. Mindest 8 Stück neben Basler.

Share this post


Link to post
odensee
Posted
vor 2 Stunden von CallOfBooty:

Basler „sehr gut“ – gefällt :) 

Naja, Provinzial, LVM und CosmosDirekt sind dazu auch noch Sieger in mindestens einer der fünf Leistungskategorien. Willst du tatsächlich deine Zukunftsabsicherung auf einer Versicherung aufbauen, die in keiner der Leistungskategorien Sieger war?

 

vor 6 Stunden von CallOfBooty:

Gehe auch von aus, dass es sich hierbei um Leute handelt, die einen teuren Vertrag abgeschlossen haben (an sich ja völlig legitim).

Ich weiß ja nicht, auf wen du und @Chips anspielt... aber ich z.B. habe überhaupt keine BU-Versicherung. (Und verkaufe auch keine...)

Share this post


Link to post
CallOfBooty
Posted
vor 5 Minuten von odensee:

Naja, Provinzial, LVM und CosmosDirekt sind dazu auch noch Sieger in mindestens einer der fünf Leistungskategorien. Willst du tatsächlich deine Zukunftsabsicherung auf einer Versicherung aufbauen, die in keiner der Leistungskategorien Sieger war?

 

Ich weiß ja nicht, auf wen du und @Chips anspielt... aber ich z.B. habe überhaupt keine BU-Versicherung. (Und verkaufe auch keine...)

Ich setze meine Zukunftsabsicherung (wahrscheinlich) auf eine Versicherung, die Stand heute durchweg gelobt wird (sei es von unabhängigen Tests oder Maklern) und zu meinen Bedürfnissen passt.

Share this post


Link to post
Arsen
Posted
vor 1 Minute von CallOfBooty:

Ich setze meine Zukunftsabsicherung (wahrscheinlich) auf eine Versicherung, die Stand heute durchweg gelobt wird (sei es von unabhängigen Tests oder Maklern) und zu meinen Bedürfnissen passt.

Dann brauchst du aber in 5 Jahren eine neue BU, wenn dann eine andere Gesellschaft durchweg oder gar noch mehr gelobt wird, oder? :) 

Das hier hat zweifellos Potenzial, in meine Top5-Lieblingsthreads aufzusteigen!

Share this post


Link to post
Arsen
Posted
vor 8 Stunden von Chips:

Überschrift: "Die Police von Basler (ändern) heißt SBU 01/2017. Bei Alte Leipziger (ändern) handelt es sich um die Police SecurAL (BV10) 06/2017. Änderungen sind möglich. Die folgende Übersicht ist zudem nur eine Zusammenfassung. Die kompletten aktuell geltenden Bedingungen erhalten Sie über unseren Rechner."

 

Möchte sehen, wie ihr heute einen dieser beiden Tarife abschließt. :news:

Share this post


Link to post
Gewinnrendite
Posted

Mal ne blöde Frage weil ich die BU-Threads hier immer mit Faszination lese: Was sollte CallOfBooty denn eurer Meinung nach besser machen bzw. was macht er falsch? Er lässt sich ja nun von einem Fachmann beraten (Makler) und folgt dessen Ratschlägen, wie es sonst immer gefordert wird ("bloß kein DIY!"). Oder ist es der "falsche" Makler? Wenn ja, woran soll man das erkennen bzw. wie findet man direkt einen "richtigen" Makler?

 

Dass aus der Beratung ein eher preisgünstiger Tarif herauskommt mit entsprechenden Abstrichen spricht ja per se nicht gegen den Makler, sondern kann auch für ihn sprechen, nämlich dass er CallOfBootys individuelle Situation berücksichtigt (in dem Fall eben auch seine finanzielle Situation).

Share this post


Link to post
Nachdenklich
Posted
vor 2 Minuten von Gewinnrendite:

Wenn ja, woran soll man das erkennen bzw. wie findet man direkt einen "richtigen" Makler?

Ob das überhaupt möglich ist?  Den richtigen Makler zu finden?

Ich erinnere mich an einen Beitrag eines Maklers, der wohl seiner Einschätzung (die anscheinend von einem erheblichen Teil der in diesem Teil des Forums aktiven Teilnehmer geteilt wird/wurde) nach einer der ganz wenigen "richtigen" Makler ist, wonach er deutschlandweit nur eine handvoll Makler als wirklich gut einschätzte.

 

Ich frage mich, wie der ahnungslose Laie einen dieser wenigen wirklich guten aus der großen Gruppe der weniger guten (bis schlechten?) herausfinden soll.

Share this post


Link to post
Gewinnrendite
Posted
vor 34 Minuten von Nachdenklich:

Ich frage mich, wie der ahnungslose Laie einen dieser wenigen wirklich guten aus der großen Gruppe der weniger guten (bis schlechten?) herausfinden soll.

Ja, vor allem da die schlechten Makler wahrscheinlich auch von sich behaupten sie selber gehörten zu den wenigen Guten und die meisten anderen seien schlecht.

 

Der Rat "lass dir von Fachleuten helfen" macht halt nur dann Sinn wenn Konsens herrscht wer die (kompetenten) Fachleute sind.

 

Im Übrigen sitzen ja auch bei den Versicherern selber Fachleute. Dann vielleicht doch besser direkt zu einer sehr großen Versicherung mit gutem Ruf? Da hat man zumindest im BU-Fall den Hebel dass die Versicherung ihren guten Ruf nicht verlieren will.

Share this post


Link to post
CallOfBooty
Posted
Gerade eben von Gewinnrendite:

Ja, vor allem da die schlechten Makler wahrscheinlich auch von sich behaupten sie selber gehörten zu den wenigen Guten und die meisten anderen seien schlecht.

 

Der Rat "lass dir von Fachleuten helfen" macht halt nur dann Sinn wenn Konsens herrscht wer die (kompetenten) Fachleute sind.

 

Im Übrigen sitzen ja auch bei den Versicherern selber Fachleute. Dann vielleicht doch besser direkt zu einer sehr großen Versicherung mit gutem Ruf? Da hat man zumindest im BU-Fall den Hebel dass die Versicherung ihren guten Ruf nicht verlieren will.

Ich habe es nun so gelöst: Zwei Makler (einer aus der Region und ein großes/renommiertes Unternehmen) beauftragt bzw. mit diesen die Gespräche gesucht. Nun warte ich was die beiden erarbeiten, dann wird entschieden.

Share this post


Link to post
CallOfBooty
Posted · Edited by CallOfBooty

Update: Makler 1 empfiehlt mir die Basler und Makler 2 Basler und HDI. Risikovoranfragen sind raus.

Share this post


Link to post
Peter Wolnitza
Posted
vor 36 Minuten von CallOfBooty:

Update: Makler 1 empfiehlt mir die Basler und Makler 2 Basler und HDI. Risikovoranfragen sind raus.

Nur noch mal zur Erinnerung.. wolltest Du nicht mal schreiben, warum Basler besser als z.B. Alte Leipziger ist..?
Kam bisher - habe aber nicht mehr alles gelesen, geb ich zu - nur: Ist billiger

Ihr hattet das doch im Detail anlysiert..?

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...