Jump to content
robert2020

Regelmäßig eventuelle Gewinne abschöpfen sinnvoll?

Recommended Posts

Birk
Posted
vor 33 Minuten von Synthomesc:

jein, damit würde man einen klassischen Fehler begehen, nämlich mangelhafte Diversifikation.
Als Zusatz, um die Rendite des Portfolio zu steigern, m.E. aber sinnvoll....

Wenn die Renditesteigerung derart in trockenen Tüchern ist, wie es dein Beitrag vermuten lässt, warum nicht generell mangelhaft (sic!) diversifizieren? Oder erkauft man sich damit nur die Chance auf eine Mehrrendite, indem man mehr Risiko in Kauf nimmt? Dass das nicht aufgehen muss, zeigt z.B. die Performance der Emerging Marktes über die letzten zehn Jahre.

Share this post


Link to post
Nachdenklich
Posted

Alles Halbweisheiten? Aha.

 

vor 1 Stunde von Bassinus:

Vom Markt spricht man, wenn man alle Unternehmen der Welt zu gleichen Teilen kaufen würde .....

Aber genau das tut man ja nicht, wenn man in den MSCI ACWI investiert. Du steckst dann sehr viel mehr Deines Geldes in das Unternehmen Amazon als in die Münchner Rück. Dafür mag es auch gute Gründe geben. Aber man kauft eben nicht alle Unternehmen zu gleichen Teilen sondern man kauft sie entsprechend der Marktkapitalisierung. Wenn man glaubt, daß die Trends der Vergangenheit so weiter laufen, dann ist das auch eine gute Strategie. Aber man muß das ja nicht als gegeben voraussetzen.

Share this post


Link to post
pillendreher
Posted
vor 15 Minuten von Nachdenklich:

Alles Halbweisheiten? Aha.

 

Aber genau das tut man ja nicht, wenn man in den MSCI ACWI investiert. Du steckst dann sehr viel mehr Deines Geldes in das Unternehmen Amazon als in die Münchner Rück. Dafür mag es auch gute Gründe geben. Aber man kauft eben nicht alle Unternehmen zu gleichen Teilen sondern man kauft sie entsprechend der Marktkapitalisierung. Wenn man glaubt, daß die Trends der Vergangenheit so weiter laufen, dann ist das auch eine gute Strategie. Aber man muß das ja nicht als gegeben voraussetzen.

Auch dafür gibt's eine Alternative, die ich aus diesem Grund für meinen Aktienanteil ((für Neukäufe seit diesem Jahr) gewählt habe:

VanEck Vector Global Equal Weight UCITS ETF - WKN: A1J01T

 

Share this post


Link to post
Nachdenklich
Posted
vor 2 Minuten von pillendreher:

Auch dafür gibt's eine Alternative, die ich aus diesem Grund für meinen Aktienanteil ((für Neukäufe seit diesem Jahr) gewählt habe:

VanEck Vector Global Equal Weight UCITS ETF - WKN: A1J01T

Und ob das eine gute oder eine schlechte Wahl ist, wird erst die Zukunft zeigen.

Es ging in dem Dialog in erster Linie darum, ob der MSCI ACWI der Standard der Geldanlage sei.

 

 

Share this post


Link to post
pillendreher
Posted · Edited by pillendreher
vor 5 Minuten von Nachdenklich:

Und ob das eine gute oder eine schlechte Wahl ist, wird erst die Zukunft zeigen.

 

:thumbsup: Ich bin da auch ganz offen, wichtig: kostengünstig, diversifizieren über alle Aktien-Märkte und kein Klumpenrisiko eingehen. Die konkrete optimale zukünftige Aktien-Produktauswahl ist dann Glückssache.

Share this post


Link to post
Synthomesc
Posted · Edited by Synthomesc
vor 2 Stunden von Birk:

Wenn die Renditesteigerung derart in trockenen Tüchern ist, wie es dein Beitrag vermuten lässt, warum nicht generell mangelhaft (sic!) diversifizieren? Oder erkauft man sich damit nur die Chance auf eine Mehrrendite, indem man mehr Risiko in Kauf nimmt? Dass das nicht aufgehen muss, zeigt z.B. die Performance der Emerging Marktes über die letzten zehn Jahre.

Das habe ich nie behauptet...
Vom Nasdaq100 gehe ich von der Vergangenheit aus, bei den Emerging Markets sehe ich zukünftig hohe Wachstumsraten.....

 

Jetzt könnte man sagen ich mach' mir die Welt Widdewidde wie sie mir gefällt...aber es ist nach meinem Gusto in absehbarer Zeit sehr unwahrscheinlich das der Nasdaq einbricht...
Und das die EM weiterhin den World nicht schlagen , sehe ich gerade jetzt nicht und sehe eben enormes Potential in den Schwellenländer...letztendlich wird am Schluss abgerechnet!

 

Ergo an den TE:

Wenn du damit ein gutes Gefühl hast , dann investiere auch in den Nasdaq , aber ohne dauernd Gewinn ab zu schöpfen und dann um zu schichten in World / Em...wie viele ja schon sagten...du hast nur EIN Vermögen und solche Milchmädchenrechnungen gehen nicht auf...

Share this post


Link to post
Synthomesc
Posted
vor einer Stunde von Nachdenklich:

Es ging in dem Dialog in erster Linie darum, ob der MSCI ACWI der Standard der Geldanlage sei.

Um Unterschiede deutlich zu machen braucht man nunmal ein Referenzwert. Und bei ETF macht es absolut Sinn den World als eben diesen zu nehmen...

Share this post


Link to post
Schwachzocker
Posted · Edited by Schwachzocker
vor 3 Stunden von Bassinus:

Vom Markt spricht man, wenn man alle Unternehmen der Welt zu gleichen Teilen kaufen würde...

vor 1 Stunde von Nachdenklich:

Aber genau das tut man ja nicht, wenn man in den MSCI ACWI investiert....

Genau doch! Wenn man nach Marktkapitalisierung kauft erhält man von Apple genau denselben prozentualen Anteil wie von Sixt. Aber für Apple muss man eben mehr Geld aufbringen, um den gleichen Anteil am Unternehmen zu erhalten.

 

vor 1 Stunde von Nachdenklich:

...Du steckst dann sehr viel mehr Deines Geldes in das Unternehmen Amazon als in die Münchner Rück. 

Genau! Man erhält aber jeweils den gleichen prozentualen Anteil am Unternehmen.

 

vor 1 Stunde von Nachdenklich:

...Aber man kauft eben nicht alle Unternehmen zu gleichen Teilen ...

Genau doch!

 

vor 1 Stunde von Nachdenklich:

...sondern man kauft sie entsprechend der Marktkapitalisierung. 

Das ist das gleiche. Das hast Du nur nicht kapiert.

 

vor 1 Stunde von Nachdenklich:

...Wenn man glaubt, daß die Trends der Vergangenheit so weiter laufen, dann ist das auch eine gute Strategie. 

Quatsch!

Share this post


Link to post
Peter23
Posted
vor einer Stunde von Schwachzocker:

Genau! Man erhält aber jeweils den gleichen prozentualen Anteil am Unternehmen.

Tendenziell ja, aber streng genommen nicht, weil bei manchen Unternehmen der Anteil der frei gehandelten Aktien nicht 100% ist bzw. muss nicht jedes Unternehmen zu 100% marktkapitalisiert sein. 

Share this post


Link to post
robert2020
Posted
vor 6 Stunden von Schwachzocker:

Dann bist Du wohl nicht davon überzeugt, sonst würdest Du ja ausschließlich in den Nasdaq investieren.

Vielleicht räumst Du dem Nasdaq bessere Chancen ein. Überzeugt bist Du davon jedoch nicht.

Also ich bin davon auch überzeugt, dass die Tech-Werte im Nasdaq auch in der nächsten Zeit eine Rolle spielen und weiter wachsen werden, ergo der Nasdaq weiter zulegen wird. Ich bin aber nicht so sehr davon überzeugt, dass ich ausschließlich in den Nasdaq investieren würde. Eben auch wegen der dann fehlenden Diversifikation.

Share this post


Link to post
robert2020
Posted
vor 2 Stunden von Synthomesc:

Ergo an den TE:


Wenn du damit ein gutes Gefühl hast , dann investiere auch in den Nasdaq , aber ohne dauernd Gewinn ab zu schöpfen und dann um zu schichten in World / Em...wie viele ja schon sagten...du hast nur EIN Vermögen und solche Milchmädchenrechnungen gehen nicht auf...

Ich werde das Thema Nasdaq als Beimischung mal weiterverfolgen, die Sache mit dem Gewinne abschöpfen muss ich mir nochmal durch den Kopf gehen lassen. Scheint ja nicht wirklich Sinn zu machen.

Share this post


Link to post
Synthomesc
Posted
vor 34 Minuten von robert2020:

Nasdaq als Beimischung mal weiterverfolgen

 

Nicht weiter verfolgen, sondern machen!

Du hast dir doch diesbezüglich genug Gedanken gemacht...das ist auch gut und wichtig.
Aber dann muss man auch zu letztendlich zu einem Ergebnis kommen....

 

Ergo Take it or leave it!

 

 

vor 34 Minuten von robert2020:

die Sache mit dem Gewinne abschöpfen muss ich mir nochmal durch den Kopf gehen lassen. Scheint ja nicht wirklich Sinn zu machen.

 

Tut es auch nicht..man hat immer nur ein Portfolio, sich Vermögen oder Gewinne schön zu rechnen ist nicht zielführend...

Share this post


Link to post
Beginner81
Posted · Edited by Beginner81
vor 3 Stunden von Schwachzocker:

Genau doch! Wenn man nach Marktkapitalisierung kauft erhält man von Apple genau denselben prozentualen Anteil wie von Sixt. Aber für Apple muss man eben mehr Geld aufbringen, um den gleichen Anteil am Unternehmen zu erhalten.


Das ist ja völlig klar.
Fraglich ist nur, ob dieser "Standard" wirklich so sinnvoll ist? Letztendlich orientieren sich die Anteile an den Unternehmen nach den aktuellen Börsenwerten. Spiegeln diese überhaupt die "wirklichen" Werte der Unternehmen wider? Z.B. leuchtet mir nicht ein, warum Tesla aktuell dreimal soviel "wert" sein soll wie im März?

Und fraglich ist auch, ob eine evtl. entstehende Kapitalkonzentration sinnvoll ist, u.a. was die zukünftigen Chancen betrifft.
Als Extrembeispiel: 1.600 Unternehmen im MSCI World, eines davon besitzt 99% der gesamten Marktkapitalisierung. Faktisch würde es keinen Unterschied machen, die Aktie des Unternehmens oder den MSCI World zu kaufen. Was ist dann mit der Diversifikation?

Und die Unternehmen, die vor 10 oder 20 Jahren die höchsten Marktkapitalisierungen besaßen, sind es mittlerweile nicht mehr. Also auch nicht unbedingt ein Beleg, dass das der einzig sinnvolle Standard ist.

Mir ist daher mittlerweile auch der ins Spiel gebrachte VanEck Vector Global Equal Weight UCITS ETF bzw. die "Sustainable"-Variante nicht unsympathisch (leider steuerlich etwas doof).

Share this post


Link to post
Life_in_the_sun
Posted · Edited by Life_in_the_sun
vor 9 Stunden von pillendreher:

Auch dafür gibt's eine Alternative, die ich aus diesem Grund für meinen Aktienanteil ((für Neukäufe seit diesem Jahr) gewählt habe:

VanEck Vector Global Equal Weight UCITS ETF - WKN: A1J01T

 

Ernstgemeinte Frage.

Was hat Dich bewogen diesen ETF zu kaufen bzw zu besparen ?

Die Performance von 3,4 % pa in den letzten 5 Jahren oder 4,01 % pa in den letzen 3 Jahren ( Preis ) kann es mE jedenfalls nicht sein ( Quelle extraetf )

Chartvergleich https://www.fondsdiscount.de/fonds/fondstools/chartmodul/?isin=NL0009690221,IE00B3YLTY66#chartvergleich

Wo kommt eigentlich das Dividendenwachstum von 12 % pa seit Auflegung her? Werden hier mehrere Investmentansätze wie Equal Weight und Dividendetitel kombiniert ?

Share this post


Link to post
Schwachzocker
Posted
vor 7 Stunden von Beginner81:

...Fraglich ist nur, ob dieser "Standard" wirklich so sinnvoll ist?...

Die Marktkapitalisierung bildet relativ gut die durchschnittliche Marktmeinung ab, insofern ist das ein Standard, ja. Ob das sinnvoll ist, muss jeder selbst beurteilen.

 

vor 7 Stunden von Beginner81:

...Letztendlich orientieren sich die Anteile an den Unternehmen nach den aktuellen Börsenwerten. Spiegeln diese überhaupt die "wirklichen" Werte der Unternehmen wider? ...

Was ist der "wirkliche" Wert, und wozu ist der von Bedeutung?

 

vor 7 Stunden von Beginner81:

...Z.B. leuchtet mir nicht ein, warum Tesla aktuell dreimal soviel "wert" sein soll wie im März?

Es geht um Zukunftserwartungen, nicht um den aktuellen Wert.

Share this post


Link to post
pillendreher
Posted · Edited by pillendreher
vor 5 Stunden von Life_in_the_sun:

Ernstgemeinte Frage.

Was hat Dich bewogen diesen ETF zu kaufen bzw zu besparen ?

Die Performance von 3,4 % pa in den letzten 5 Jahren oder 4,01 % pa in den letzen 3 Jahren ( Preis ) kann es mE jedenfalls nicht sein ( Quelle extraetf )

Chartvergleich https://www.fondsdiscount.de/fonds/fondstools/chartmodul/?isin=NL0009690221,IE00B3YLTY66#chartvergleich

Wo kommt eigentlich das Dividendenwachstum von 12 % pa seit Auflegung her? Werden hier mehrere Investmentansätze wie Equal Weight und Dividendetitel kombiniert ?

 

Die Performance im Vergleich zu einem schnöden MSCI World (richtige Benchmark, weil beide ohne Schwellenländer-Anteil) ist es nicht,

https://www.fondsweb.com/de/vergleichen/ansicht/isins/LU0360863863,NL0009690221,IE00B4L5Y983

sondern ich erwarte von diesem ETF mehr Sicherheit durch  für mich bessere Diversifikation über Regionen und Unternehmen 

Zitat

https://www.vaneck.com/ucits/etf/equity/tget/overview/de/ 

VanEck Vectors Global Equal Weight UCITS ETF

Indexbeschreibung: Der Solactive Global Equity Index bildet die Wertentwicklung einer Auswahl der Top-250-Aktien aus globalen Industrieländern ab. Er ist ein gleich gewichteter Index mit einer Obergrenze von 40% für die Regionen Nordamerika, Europa und Asien. Das Aktienuniversum des Basisindex enthält alle Industrieländer dieser drei Kontinente. ...

Produktstruktur Physisch (Vollständige Replikation) ...

Für die in den Niederlanden begebenen ETFs sind derzeit keine Wertpapierleihen möglich. ...

Stand 30. Jun 2020 Ausschüttungsrendite 2,58%

(Hervorhebung durch mich)

 

Gerade weil ich die Zukunft nicht kenne (noch im Februar war meine Fehl-Einschätzung: die spinnen alle wegen dem neuen Corona-Virus, in einem halben Jahr redet niemand mehr darüber), möchte ich Klumpen vermeiden und maximal diversifizieren. Und weil ich eh schon den im Aktienanteil BIP gewichteten ARERO bespare (mit Nordamerika und Schwellenländer-Klumpen)  ist ein e.w. Index auf den Developed World eine sinnvolle Ergänzung (für mich).

(sorry, weil eigentlich Off-Topic, aber ich wollte die Frage beantworten)

Share this post


Link to post
Life_in_the_sun
Posted
vor 4 Minuten von pillendreher:

 

Die Performance im Vergleich zu einem schnöden MSCI World (richtige Benchmark, weil beide ohne Schwellenländer-Anteil) ist es nicht,

https://www.fondsweb.com/de/vergleichen/ansicht/isins/LU0360863863,NL0009690221,IE00B4L5Y983

sondern ich erwarte von diesem ETF mehr Sicherheit durch  für mich bessere Diversifikation über Regionen und Unternehmen 

Gerade weil ich die Zukunft nicht kenne (noch im Februar war meine Fehl-Einschätzung: die spinnen alle wegen dem neuen Corona-Virus, in einem halben Jahr redet niemand mehr darüber), möchte ich Klumpen vermeiden und maximal diversifizieren. Und weil ich eh schon den im Aktienanteil BIP gewichteten ARERO bespare (mit Nordamerika und Schwellenländer-Klumpen)  ist ein e.w. Index auf den Developed World eine sinnvolle Ergänzung (für mich).

(sorry, weil eigentlich Off-Topic, aber ich wollte die Frage beantworten)

Danke für Deine Erklärung. Finde ich jetzt nicht wirklich OT. Hatte je explizit Dach Deiner Motivation gefragt.

Was mich allerdings stutzig macht, ist die jährliche Steigerungsrate der Dividendenzahlungen von immerhin 12 %. Zahlen die vielleicht einen Teil der Ausschüttungen aus dem NAV, würde jedenfalls zu der relativ bescheidenen Entwicklung passen ????

 

Share this post


Link to post
pillendreher
Posted
vor 7 Minuten von Life_in_the_sun:

Danke für Deine Erklärung. Finde ich jetzt nicht wirklich OT. Hatte je explizit Dach Deiner Motivation gefragt.

Was mich allerdings stutzig macht, ist die jährliche Steigerungsrate der Dividendenzahlungen von immerhin 12 %. Zahlen die vielleicht einen Teil der Ausschüttungen aus dem NAV, würde jedenfalls zu der relativ bescheidenen Entwicklung passen ????

 

Weil ich gerade zu faul zum Suchen bin, hier solltest du fündig werden.

Zitat

 

https://www.vaneck.com/ucits/etf/equity/tget/index/de/

Indexzusammensetzung
Für den Index gelten die folgenden Spezifikationen: 

Das Aktienuniversum des Basisindex enthält alle Industrieländer dieser drei Kontinente.

Der Index bildet die Wertentwicklung einer Auswahl der Top-250-Aktien aus globalen Industrieländern ab. Die Aktien werden zunächst nach einer Liquiditätsschwelle (durchschnittliches Tagesvolumen von 50 Mio. EUR über 6 Monate) gefiltert und anschließend werden diejenigen mit der höchsten Marktkapitalisierung im Streubesitz ausgewählt. Der Index ist gleich gewichtet.
 

Ausgangspunkt ist ein FactSet Universal Screening:

Filtern nach Wertpapieren mit einer Hauptzulassung in einem der folgenden Länder: Australien, Belgien, Dänemark, Finnland, Frankreich, Deutschland, Hongkong, Irland, Italien, Japan, Kanada, Luxemburg, Neuseeland, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Schweden, die Schweiz, Singapur, die Slowakische Republik, Spanien, Südkorea, die Tschechische Republik, das Vereinigte Königreich und die Vereinigten Staaten.

Herausfiltern aller Aktien, die keine Stamm- und Vorzugsaktien oder Hinterlegungsscheine sind;

Herausfiltern von Limited Partnerships.

Herausnahme aller Wertpapiere mit einem durchschnittlichen Tagesvolumen über 6 Monate unter 50 Mio. EUR (gemäß Daten von FactSet).

Herausnahme aller Wertpapiere mit Hauptzulassung in Hongkong und die mehr als 75% ihrer Umsätze außerhalb der oben angegebenen 24 Länder erzielen.

Von jedem Unternehmen werden nur die Aktien der liquidesten Gattung und am liquidesten Handelsplatz gehalten.

Der Index wird jährlich am dritten Dienstag im März überprüft.

 

Zitat

 

https://www.vaneck.com/ucits/etf/equity/tget/performancedistributions/de/

Renditen

Stand 30. Jun 2020

Ausschüttungsrendite 2,58%

1Die 12-Monatsrendite ist, unter Annahme des aktuellen Nettoinventarwerts, diejenige Rendite, die ein Anleger erhalten hätte, hätte er den Fonds in den letzten 12 Monaten gehalten. Die 12-Monatsrendite wird berechnet, indem alle Ertragsausschüttungen über die vergangenen 12 Monate aufsummiert und durch die Summe des aktuellen Nettoinventarwerts und aller in den vergangenen 12 Monaten ausgezahlten Veräußerungsgewinne dividiert werden. Die ausgezahlte Dividende kann von der Dividendenrendite des Index durch die Erhöhung oder Reduzierung des Fondsvermögens abweichen. Ein Teil der Dividende kann reinvestiert werden, indem diese dem Anteilspreis zugerechnet und nicht ausgezahlt wird.

 

 

Share this post


Link to post
etherial
Posted
vor 9 Stunden von Beginner81:

Als Extrembeispiel: 1.600 Unternehmen im MSCI World, eines davon besitzt 99% der gesamten Marktkapitalisierung. Faktisch würde es keinen Unterschied machen, die Aktie des Unternehmens oder den MSCI World zu kaufen. Was ist dann mit der Diversifikation?

Hast du mal überlegt wie riskant es ist, in diesem Fall nicht in TheWorldCompany zu investieren. Das Argument Diversifikation zieht hier nicht, weil in so einem Markt praktisch kein Gesetz mehr gilt, was wir heute als gegeben annehmen - der Markt ist nicht mehr effizient und die ganzen Theorien zur Assetallokation stimmen nicht mehr.

vor 9 Stunden von Beginner81:

Und die Unternehmen, die vor 10 oder 20 Jahren die höchsten Marktkapitalisierungen besaßen, sind es mittlerweile nicht mehr. Also auch nicht unbedingt ein Beleg, dass das der einzig sinnvolle Standard ist.

Wenn deine alternative Allokation die bestpositionierten Unternehmen der Zukunft bereits kennt, hast du natürlich gewonnen. Aber warum sollte man heute gegen Apple und Microsoft wetten? Aktuell würde ich der Marktkapitalisierung durchaus eine gewisse Prognosekraft zugestehen und wenn man nach Marketcap investiert, dann wettet man auch nicht darauf, dass die noch größer wird, sondern nur darauf, dass alles so bleibt wie es ist.

Share this post


Link to post
Beginner81
Posted
vor 2 Stunden von Schwachzocker:

Es geht um Zukunftserwartungen, nicht um den aktuellen Wert.

 

vor 45 Minuten von etherial:

Aktuell würde ich der Marktkapitalisierung durchaus eine gewisse Prognosekraft zugestehen und wenn man nach Marketcap investiert, dann wettet man auch nicht darauf, dass die noch größer wird, sondern nur darauf, dass alles so bleibt wie es ist.


Ok, also einerseits gesteht man "Prognosekraft" zu und investiert afugrund von "Zukunftserwartungen", andererseits heißt es oft genug, dass man die Zukunft nicht kennt und daher - neben dem individuellen Ausfallrisiko - nicht in z.B. Einzelaktien investieren sollte.

Man könnte das doch mit dem Münzwurf vergleichen, bei dem man beliebig viel auf einzelne Münzen setzen kann. Aufgrund der langfristig positiven Renditeerwartung sei die Wahrscheinlichkeit für Kopf/Gewinn mit 51% angenommen.

Was ist jetzt sinnvoller, um die Renditeerwartung zu realisieren: Auf möglichst viel verschiedene Münzen jeweils den gleichen Betrag setzen oder auf einige Münzen höhere Beträge setzen aufgrund der Tatsache, dass auch viele andere auf diese Münzen setzen und "erwarten", dass diese Münzen in Zukunft zu eher mehr als 51% gewinnen.
 

Share this post


Link to post
etherial
Posted
vor 2 Minuten von Beginner81:

Ok, also einerseits gesteht man "Prognosekraft" zu und investiert afugrund von "Zukunftserwartungen", andererseits heißt es oft genug, dass man die Zukunft nicht kennt und daher - neben dem individuellen Ausfallrisiko - nicht in z.B. Einzelaktien investieren sollte.

Das hast du falsch verstanden. Wenn ich von einem effizienten Markt ausgehe, sind in der aktuellen Marktkapitalisierungen die Zukunftserwartungen schon eingepreist. Prognosekraft war vermutlich falsch ausgedrückt von mir. Wenn im Preis in der Marktkapitalisierung die Zukunftserwartung eingepreist ist, dann ist der Erwartungswert für die Zukunft in etwa durch die Kapitalisierung heute gegeben. Der Erwartungswert diesbezüglich ist für Zockereien ungeeignet, weil die Marktkapitalisierung sich genau so einstellen sollte, dass das Rendite-Risiko-Verhältnis bei allen Marktteilnehmern vergleichbar ist.

vor 2 Minuten von Beginner81:

Man könnte das doch mit dem Münzwurf vergleichen, bei dem man beliebig viel auf einzelne Münzen setzen kann. Aufgrund der langfristig positiven Renditeerwartung sei die Wahrscheinlichkeit für Kopf/Gewinn mit 51% angenommen.

Den Vergleich kannst du machen ... aber ich hab dir schon gesagt, dass man natürlich besser als Marktkapitalisierung investieren kann, wenn man die Wahrscheinlichkeiten für Outperformance kennt. Deine Schlussfolgerung ist völlig trivial (lieber in die besseren Zukunftsperformer investieren), ich hab nur keine Ahnugn warum du es dir so einfach vorstellst die Voraussetzungen herzustellen.

Share this post


Link to post
Beginner81
Posted
vor 3 Stunden von etherial:

Den Vergleich kannst du machen ... aber ich hab dir schon gesagt, dass man natürlich besser als Marktkapitalisierung investieren kann, wenn man die Wahrscheinlichkeiten für Outperformance kennt. Deine Schlussfolgerung ist völlig trivial (lieber in die besseren Zukunftsperformer investieren), ich hab nur keine Ahnugn warum du es dir so einfach vorstellst die Voraussetzungen herzustellen.

 

Wieso, meine Annahme bzw. Voraussetzung war ja nur, dass die allgemeine Renditeerwartung langfristig positiv ist, eben nicht für einzelne Zukunftsperformer sondern insgesamt über alle notierten Unternehmen.
Im Grunde war das Beispiel (siehe letzter Absatz) nur zur Illustration gedacht, dass eine Gleichgewichtung anstelle von Marktkapitalisierung ebenso schlüssig für eine passives, diversifiziertes Investieren sein könnte.

 

Share this post


Link to post
etherial
Posted
vor 45 Minuten von Beginner81:

Wieso, meine Annahme bzw. Voraussetzung war ja nur, dass die allgemeine Renditeerwartung langfristig positiv ist, eben nicht für einzelne Zukunftsperformer sondern insgesamt über alle notierten Unternehmen.
Im Grunde war das Beispiel (siehe letzter Absatz) nur zur Illustration gedacht, dass eine Gleichgewichtung anstelle von Marktkapitalisierung ebenso schlüssig für eine passives, diversifiziertes Investieren sein könnte.

Na dass Beispiel passt nicht zum vergleich. Es geht doch nicht um die Erwartungen anderer Marktteilnehmer, sondern um Marktanteile.

 

Wenn du Münzen willst: Jede Münze die nach dem Wurf auf Kopf steht, darfst du behalten.

 

Ausgehend von:

- 28 50cent-Stücke (ein kleines Unternehmen mit 28 Aktien)

- 28 1-Euro-Stücke (ein mittleres Unternehmen mit 28 Aktien)

- 28 2-Euro-Stücke (ein großes Unternehmen mit 28 Aktien)

 

Marktkapitalisiert heißt:

- 12 50cent-Stücke

- 12 1-Euro-Stücke

- 12 2-Euro-Stücke

 

Gleichgewichtet heißt:

- 28 50cent-Stücke

- 14 1-Euro-Stücke

- 7 2-Euro-Stücke

 

Man sollte hier schon sehen, dass gleichgewichtet eine Wette auf wenig kapitalisierte Unternehmen ist.

Share this post


Link to post
Beginner81
Posted · Edited by Beginner81

Ich glaube, wir reden hier aneinander vorbei.

vor 50 Minuten von etherial:

Gleichgewichtet heißt:

- 28 50cent-Stücke

- 14 1-Euro-Stücke

- 7 2-Euro-Stücke


Also jeweils 14€ auf große, mittlere und kleine Unternehmen.
Unter der Voraussetzung, dass die Renditeerwartung unbekannt bzw. gleich wahrscheinlich ist, wäre das eben keine Wette.

 

Share this post


Link to post
Beginner81
Posted
vor 52 Minuten von etherial:

Es geht doch nicht um die Erwartungen anderer Marktteilnehmer, sondern um Marktanteile.


Also eine Wette darauf, dass die zukünftige Renditeerwartung von den aktuellen Marktanteilen abhängt?

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...