Jump to content
Bjarne10

Börsen-Neuling mit Langfristdepoterstellung

Recommended Posts

Bjarne10
Posted

Hallo,

Ich bin Bjarne, 20 Jahre alt, und absoluter Börsen-Neuling. Ich erhoffe mir hier einen Austausch, da ich niemanden im persönlichen

Umfeld habe, der sich mit Aktien und Co auseinandersetzt.

Als erstes möchte ich ein Langfristendepot erstellen, um meinen Vermögensaufbau zu starten.

Der Grundstein dafür sollen ETF’s bilden (nach Gewichtung geordnet):

MSCI World, MSCI World EM, Developed Markets Property Yield

Ich überlege auch noch den NASDAQ 100 zu bespannen, mache mir aber Gedanken über Ueberlappungen mit meinen Einzelaktien und somit ein Klumpenrisiko. Den Property Yield bespare ich, um auch im Immobiliensektor vertreten zu sein.

Die ETF’s sollen monatlich bespart werden, genau so wie circa 20 Einzelaktien auf Buy and Hold Basis für die nächsten Jahrzehnte.

Einzelaktien nach Gewichtung:

Johnson und Johnson, Novo Nordisch, Nike, Unilever (evtl Pepsi, Nestle?)….. als Basis

Tencent, Microsoft, Apple, Amazon, SAP, Alibaba, Alphabet (evtl Danaher?)…. Marktführer mit Zukunft

Paypal, Visa/Mastercard, Facebook, Nvidia, Salesforce (evtl Disney)….Megatrends

Xiaomi, The Trade Desk… Renditemaschinen (hoffentlich :D)

Auch hier ist mir klar, dass ich mit einem deutlichen Übergewicht der USA ein Risiko eingehe, doch ich bin der festen Überzeugung, dass künstliche Intelligenz, Cloud, bargeldloses Bezahlen etc die Zukunft sein wird. Im Monat habe ich keinen festen Betrag für meine Sparpläne, schwankt aber zwischen 250-450 Euro.

Über allgemeine Ratschläge oder Tipps zur Unternehmensauswahl wuerde ich mich riesig freuen, da mich das Thema Börse wahnsinnig faszinierend und ich gerne mit Euch in einen Diskurs treten würde.

Liebe Grüße

Bjarne

 

 

Share this post


Link to post
capo
Posted · Edited by capo

Wie hoch sollen denn denn die einzelnen Positionen inkl. ETF in € bespart werden?

250-450€ bei 3-4 ETF + 20 Einzelaktien führt doch zu Kleinstspaarraten.

Share this post


Link to post
Bjarne10
Posted
vor 29 Minuten von capo:

Wie hoch sollen denn denn die einzelnen Positionen inkl. ETF in € bespart werden?

250-450€ bei 3-4 ETF + 20 Einzelaktien führt doch zu Kleinstspaarraten.

Bei bspw. 400 Euro im Monat wuerden 100 in den MSCI World gehen, 75 MSCI World EM, 25 Property Yield und jeweils 10 pro Unternehmen. Ja, das sind Kleinsparraten, die ich erst erhoehen kann, wenn ich aus dem Studium rauskomme. Doch bis dahin moechte ich die Jahre schon mal nutzen, um schon mal ein Fuss in der Tuer zu haben.

Share this post


Link to post
Totti3004
Posted
vor 20 Minuten von Bjarne10:

Bei bspw. 400 Euro im Monat wuerden 100 in den MSCI World gehen, 75 MSCI World EM, 25 Property Yield und jeweils 10 pro Unternehmen. Ja, das sind Kleinsparraten, die ich erst erhoehen kann, wenn ich aus dem Studium rauskomme. Doch bis dahin moechte ich die Jahre schon mal nutzen, um schon mal ein Fuss in der Tuer zu haben.

Steck die 400 € in einen einzigen ETF auf den MSCI World oder als Alternative FTSE All-World. Such dir den günstigsten ETF auf einen dieser beiden Indices. Deine Auswahl ist viel zu kleinteilig. Das macht keinen Sinn. 

Share this post


Link to post
EddisHerrchen
Posted

Hi Bjarne10

 

also erstmal hallo. Cool das Du schon während des Studiums einen so hohen Betrag monatlich investieren kannst. 

Dein Vorgehen erscheint mir sehr motiviert, aber leider planlos. Du willst alles, gleich und voll einsteigen. Nimm mal zum Vergleich Dein Studium: Machst Du Kurse aus allen Semestern, und fängst schon mal zeitgleich mit Deiner Masterarbeit an? (ich hoffe nicht o:)) Ungefähr so wirkt aber Dein Plan zum Investieren auf mich.

 

Du solltest die Stickies zum Depotaufbau und zu Assetallokation durcharbeiten und Dir damit selbst ein gutes Fundament schaffen. Außerdem solltest Du die standardisierten Informationen bereitstellen, damit wir mit Dir auf der richtigen Basis diskutieren können.

 

Ohne diese Informationen jetzt zu haben würde ich Dir raten: Sorge für einen ausreichenden Puffer damit Du Dein Studium durchziehen kannst. Falls Du das schon hast, würde ich mit einem World ETF anfangen und den mit der vollen Rate besparen. Setze Dir eine Wertgrenze (15.000 oder 20.000 Euro) wenn der Wert erreicht ist fängst Du mit einer 2ten Baustelle (EM, Einzelaktien oder oder oder...) an.

 

Gruß

Eddisherrchen

 

 

 

Share this post


Link to post
Bjarne10
Posted
vor 2 Stunden von Totti3004:

Steck die 400 € in einen einzigen ETF auf den MSCI World oder als Alternative FTSE All-World. Such dir den günstigsten ETF auf einen dieser beiden Indices. Deine Auswahl ist viel zu kleinteilig. Das macht keinen Sinn. 

Hallo, danke fuer deine Antwort.

Dass die Auswahl der Unternehmen kleinteilig erscheint bei meiner Sparsumme, kann ich verstehen. Koennte man nicht auch einen MSCI World nehmen und noch 5 "Lieblingsaktien" zwecks Dividende, Zinseszinseffekt und moeglichem outperformen?

Share this post


Link to post
Totti3004
Posted
vor 6 Minuten von Bjarne10:

Koennte man nicht auch einen MSCI World nehmen und noch 5 "Lieblingsaktien" zwecks Dividende, Zinseszinseffekt und moeglichem outperformen?

Bespar einen weltweit investierten ETF und konzentrier dich lieber auf dein Studium. Lass die Zockerei bleiben und investiere in dein Humankapital. 

Share this post


Link to post
Bjarne10
Posted
vor 2 Stunden von EddisHerrchen:

Hi Bjarne10

 

also erstmal hallo. Cool das Du schon während des Studiums einen so hohen Betrag monatlich investieren kannst. 

Dein Vorgehen erscheint mir sehr motiviert, aber leider planlos. Du willst alles, gleich und voll einsteigen. Nimm mal zum Vergleich Dein Studium: Machst Du Kurse aus allen Semestern, und fängst schon mal zeitgleich mit Deiner Masterarbeit an? (ich hoffe nicht o:)) Ungefähr so wirkt aber Dein Plan zum Investieren auf mich.

 

Du solltest die Stickies zum Depotaufbau und zu Assetallokation durcharbeiten und Dir damit selbst ein gutes Fundament schaffen. Außerdem solltest Du die standardisierten Informationen bereitstellen, damit wir mit Dir auf der richtigen Basis diskutieren können.

 

Ohne diese Informationen jetzt zu haben würde ich Dir raten: Sorge für einen ausreichenden Puffer damit Du Dein Studium durchziehen kannst. Falls Du das schon hast, würde ich mit einem World ETF anfangen und den mit der vollen Rate besparen. Setze Dir eine Wertgrenze (15.000 oder 20.000 Euro) wenn der Wert erreicht ist fängst Du mit einer 2ten Baustelle (EM, Einzelaktien oder oder oder...) an.

 

Gruß

Eddisherrchen

 

 

 

Vielen Dank fuer deine konstruktive Antwort.

Um den Puffer muss ich mir gluecklicherweise keine Sorgen machen. Zum Thema Depotaufbau und Assetallokation habe ich das Buch von Gerd Kommer gelsesen. Zum jetzigen Zeitpunkt moechte ich weder in Anleihen, Rohnstoffe oder oder oder investieren. Den MSCI Word und World EM bespare ich seit einem Jahr und habe durch eine Einmalinvestition schon eine fuenfstellige Summe angespart. Deshalb ueberlege ich jetzt ueber meinen naechsten Schritt. Da ich fest an Unternehmen wie Tencent, Mastercard und Amazon in der Zukunft glaube, will ich durch geringe Summen im Sparplan schon mal auf den Zug aufspringen. Macht es vielleicht mehr Sinn (nach Moeglichkeit) in diese Unternehmen Einmalinvestitionen zu taetigen und z.B. einen S und P 500 IT im Sparplan zu haben?

Share this post


Link to post
EddisHerrchen
Posted

Hallo Bjarne10,

 

ok. Siehst Du, das meinte ich mit ausfüllen der standardisierten Angaben. Da sind nämlich auch Angaben drin, wie z.B. vorhandenes Depot, Sparsumme etc. Damit ist das Bild das Du uns von Dir gibtst nämlich ein ganz Anderes. Das solltest Du immer noch machen.

 

Du hast also Rücklagen, bereits ein Depot und eine sehr solide Basis. Das ist natürlich ein anderes Bild als der Student der seine Kohle erstmalig in 4 ETFs und 20 Aktien stecken will. :rolleyes: Zu Deinem nächsten Schritt wäre jetzt noch zu klären, ob Du das über Einzelaktien durchführen möchtest oder über einen Satelliten ETF der z.B. Technologie mehr gewichtet.

 

Bist Du in der Lage die Firmen zu analysieren, für eine Einzelbewertung und Invest in eine Firma? Ich hatte mit Einzelaktien angefangen, Ich habe nicht analysiert, aber auf Meinung von anderen gehört, arbeite in der Technik und kannte die Firmen und Ihre Produkte und hatte mein eigenes positives Bauchgefühl gehört. Meine Erfahrung mit Technik Aktien ist daher ein 15t€ schwerer und tiefroter Verlust. Daher hab ich später auf den NASDAQ100 als Sparplan gesetzt. Wenn Du die Analysen nicht durchführen kannst (Initial und regelmäßige Überprüfung) wäre meine Rat eher einen entsprechenden ETF zu suchen und ins Depot als Satellit zu integrieren.

 

Falls Du es trotzdem mit Aktien versuchen möchtest, setz Dir ein Budget mit dem Du einsteigst - aber auch da würde ich erstmal mit 1-2 Firmen anfangen und dann mit zunehmender Erfahrung ausbauen. GGf. ist da ein Einmalkauf auch sinnvoller (zumindest für mich) Du brauchst ja erstmal etwas Stückzahlen bei der Aktie bevor Du was merkst (Kursschwankung, Dividenden). Bei einem 50 Euro Sparplan auf Amazon (das Extrembeispiel) erwirbst Du aktuell 2% einer Aktie, also 0,02 Anteile.

 

Gruß

Eddisherrchen

 

Share this post


Link to post
capo
Posted

Ob Einmalinvestition oder laufende ist zweitrangig.

Mit dem S&P 500 IT investierst du komfortabler. Ob die darin abgebildete Streuung auf 73 Tech Unternehmen jetzt das Klumpenrisiko vs. deinen 20 Einzelaktieninvestitionen verringert, sei mal dahin gestellt.

 

Wenn du den Kommer gelesen hast, weißt du ja auch welche Philosophie hinter dem "passiven" Investieren steht. Es ist per se nichts dagegen einzuwenden, wenn du, aus persönlicher Überzeugung heraus, zusätzlich Unternehmen aus einer gewissen Branche übergewichten willst. Sei dir halt bewusst, dass du damit Stock Picking / Value Investing betreibst. Warum das statistisch nicht unbedingt zum Erfolg führt weißt du ja, wenn du Kommer und Anderes zu dem Thema gelesen hast.

 

Hier noch was Aktuelles von Kommer zu genau diesem Thema: https://www.gerd-kommer-invest.de/haben-technologieaktien-hoehere-renditen/

 

Wenn es dich motiviert und dich die vielen kleinen Positionen nicht stören und es am nötigen Kleingeld auch nicht zu mangelt scheint, dann why not?

Share this post


Link to post
Bjarne10
Posted
vor 14 Stunden von EddisHerrchen:

Hallo Bjarne10,

 

ok. Siehst Du, das meinte ich mit ausfüllen der standardisierten Angaben. Da sind nämlich auch Angaben drin, wie z.B. vorhandenes Depot, Sparsumme etc. Damit ist das Bild das Du uns von Dir gibtst nämlich ein ganz Anderes. Das solltest Du immer noch machen.

 

Du hast also Rücklagen, bereits ein Depot und eine sehr solide Basis. Das ist natürlich ein anderes Bild als der Student der seine Kohle erstmalig in 4 ETFs und 20 Aktien stecken will. :rolleyes: Zu Deinem nächsten Schritt wäre jetzt noch zu klären, ob Du das über Einzelaktien durchführen möchtest oder über einen Satelliten ETF der z.B. Technologie mehr gewichtet.

 

Bist Du in der Lage die Firmen zu analysieren, für eine Einzelbewertung und Invest in eine Firma? Ich hatte mit Einzelaktien angefangen, Ich habe nicht analysiert, aber auf Meinung von anderen gehört, arbeite in der Technik und kannte die Firmen und Ihre Produkte und hatte mein eigenes positives Bauchgefühl gehört. Meine Erfahrung mit Technik Aktien ist daher ein 15t€ schwerer und tiefroter Verlust. Daher hab ich später auf den NASDAQ100 als Sparplan gesetzt. Wenn Du die Analysen nicht durchführen kannst (Initial und regelmäßige Überprüfung) wäre meine Rat eher einen entsprechenden ETF zu suchen und ins Depot als Satellit zu integrieren.

 

Falls Du es trotzdem mit Aktien versuchen möchtest, setz Dir ein Budget mit dem Du einsteigst - aber auch da würde ich erstmal mit 1-2 Firmen anfangen und dann mit zunehmender Erfahrung ausbauen. GGf. ist da ein Einmalkauf auch sinnvoller (zumindest für mich) Du brauchst ja erstmal etwas Stückzahlen bei der Aktie bevor Du was merkst (Kursschwankung, Dividenden). Bei einem 50 Euro Sparplan auf Amazon (das Extrembeispiel) erwirbst Du aktuell 2% einer Aktie, also 0,02 Anteile.

 

Gruß

Eddisherrchen

 

Hallo Eddisherrchen,

Ich finde ETFs super, aber mich stoert, dass in allen ETFs bspw. Nvidia so einen kleinen Anteil von max. 4% hat. Ausserdem verpasst man vielleicht dadurch ein Tenbagger-Potential, der zwar in einem ETF zu merken ist, aber ich glaube du weisst, was ich meine.

Meine Idee gerade beim Schreiben: einen NASDAQ 100 oder S und P 500 besparen und evtl. Einmalinvestitionen in Alibaba, Tencent oder andere nicht im ETF vertretene Aktien taetigen?

Ich hatte in der Corona-Zeit viel Zeit mir Wissen ueber die Boerse anzueignen und bin in der Lage Fundamental-/Chartanalysen zu machen.

Mich wuerde mal interessieren, wie du ausserdem zur Dividendenstartegie stehst, um dadurch in 30+ Jahren ein passives Nebeneinkommen zu generieren?

 

Share this post


Link to post
Schwachzocker
Posted
vor 26 Minuten von Bjarne10:

...Mich wuerde mal interessieren, wie du ausserdem zur Dividendenstartegie stehst, um dadurch in 30+ Jahren ein passives Nebeneinkommen zu generieren?

Schwieriges Thema! Damit haben sich hier schon Leute Scherze erlaubt. Daher weiß man nie, ob derjenige, der von passiven Nebeneinkünften spricht, es ernst meint, ob er völlig unwissend ist oder ob er ehrliche Forumsmitglieder einfach nur auf den Arm nehmen will.

Hast Du Kommer wirklich gelesen oder Dir nur das Buch gekauft?

Share this post


Link to post
EddisHerrchen
Posted

Hi Bjarne10,

 

zu Dividendenstrategie hab ich ehrlicherweise keine fundierte Meinung. Ich bewege mich mit meinen Investments nicht mehr in Einzelaktien, für mich passt die ETF Welt besser. Ich verstehe schon was mit passiven Einkommen über Dividenten erreicht werden soll. Du findest aber hier im Forum ausreichende Diskussionsthreads dazu.

 

Ich habe Ausschütter und Thesaurierer bei meinen ETFs. Ich schätze die Ausschütter, da mich die Ausschüttungen motivieren und ich diese zur weiteren Anlage (z.B. zum Rebalancieren) nutze. Bis zur Rente wird das sicher so laufen. Wenn die Rente ausreicht wird das so weiterlaufen. Falls nicht kann es sein dass ich dann die Ausschüttungen als Einkommen verbrauche und auch sicher eine Entnahme aus dem Depot vorkommen wird. Das ist aber noch ca 15 Jahre hin.

 

Wenn Du noch einzelne Aktien als besondere Kandidaten dazunehmen und damit übergewichten möchtest, kannst Du es tun. Generell: Es ist Dein Geld und Deine Entscheidung. Bitte nicht falsch verstehen, ich meine das nicht im Sinne von: mach doch was Du willst, sondern eher: Probier Dich aus, lerne, entscheide neu. Du wirst nach ein paar Jahren feststellen, welches der richtige oder falsche Weg für Dich ist. Wichtig ist es dann eher, die eigenen Entscheidungen (und die dann herrschenden Gegebenheiten, wie z.B. Steuerrecht usw) immer wieder auf den Prüfstand zu stellen und daraufhin anzupassen. Du hast im Idealfall noch 60 Jahre als Investor vor Dir B-) da wirst Du zu Beginn eine andere Strategie fahren als später. Wenn Du es systematisieren möchtest, schreib Deine Investmentthese auf, setzte einen passenden Benchmark dagegen und überprüfe Deine These anhand dessen was Du im realen Anlegerleben dann erreichst.

 

Gruß

Eddisherrchen

 

 

Share this post


Link to post
Synthomesc
Posted
Am 23.10.2020 um 21:46 von Bjarne10:

Den MSCI Word und World EM bespare ich seit einem Jahr und habe durch eine Einmalinvestition schon eine fuenfstellige Summe angespart. Deshalb ueberlege ich jetzt ueber meinen naechsten Schritt.

Du hast dir die Antwort auf deine Frage eigentlich schon selbst gegeben. Du willst zum DM/EM noch eine Outperformance?

 

Am 23.10.2020 um 17:45 von Bjarne10:

Ich überlege auch noch den NASDAQ 100 zu bespannen, mache mir aber Gedanken über Ueberlappungen mit meinen Einzelaktien und somit ein Klumpenrisiko

Investiere noch in einen 3. ETF und zwar in den Nasdaq100!
Da hast du zwar auch ein Klumpenrisikio, da die Big Five auch  im DM die größten Positionen sind, aber du machst deine Mehrrendite und investierst nur in 3 ETF, statt sich da noch 20 Einzelaktien ins Boot zu holen, was bei deiner Sparrate nicht gerade zielführend wäre......

Share this post


Link to post
Totti3004
Posted
vor 37 Minuten von Synthomesc:

Da hast du zwar auch ein Klumpenrisikio, da die Big Five auch  im DM die größten Positionen sind, aber du machst deine Mehrrendite

Und diese Mehrrendite hält dann eine Woche, einen Monat, ein Jahr... ewig?

Share this post


Link to post
Bjarne10
Posted
Am 24.10.2020 um 13:47 von Schwachzocker:

Schwieriges Thema! Damit haben sich hier schon Leute Scherze erlaubt. Daher weiß man nie, ob derjenige, der von passiven Nebeneinkünften spricht, es ernst meint, ob er völlig unwissend ist oder ob er ehrliche Forumsmitglieder einfach nur auf den Arm nehmen will.

Hast Du Kommer wirklich gelesen oder Dir nur das Buch gekauft?

Ich hab es auch gelesen. Allerdings habe ich auch Buecher von Autoren gelesen, die aktive Investoren sind. Aufgrund meiner mangelnden Erfahrung, bin ich deshalb ziemlich hin und hergerissen...

Share this post


Link to post
Nachdenklich
Posted
vor 2 Minuten von Bjarne10:

Aufgrund meiner mangelnden Erfahrung, bin ich deshalb ziemlich hin und hergerissen...

Wenn Du keine eigenen Erfahrung und keine Meinung dazu hast, wie sich die Märkte entwickeln werden, dann halte Dich ruhig an Kommer. Er schreibt ja keinen Unsinn.

Wenn Du aber eine abweichende Meinung hast, dann solltest Du Kommers Bücher auch nicht als Offenbarung betrachten, deren Inhalt unbedingt als Maßstab genommen werden muß.

Share this post


Link to post
Madame_Q
Posted · Edited by Madame_Q
vor 4 Stunden von Synthomesc:

...aber du machst deine Mehrrendite

 

Da zitiere ich als Antwort mal einfach dich selbst:

 

Am 20.10.2020 um 20:40 von Synthomesc:

Bei aller Liebe, ich kann dich einfach nicht mehr ernst nehmen!


Genau mein Humor!

 

 

Share this post


Link to post
Synthomesc
Posted
vor 4 Stunden von Totti3004:

Und diese Mehrrendite hält dann eine Woche, einen Monat, ein Jahr... ewig?

Diese Mehrrendite macht der Nasdaq immerhin seit über 8 Jahren und ich bin davon überzeugt, dass er auch weiterhin die Benchmark sowas von outperformt!

Devinitiv aber besser als wenn @Bjarne10 noch in 20 Einzelaktien als Anfänger investiert und darum ging es hier ja......

 

grafik.thumb.png.487b4f618747b545f39848c93d39403a.png

Share this post


Link to post
Synthomesc
Posted
vor 3 Minuten von Madame_Q:
vor 4 Stunden von Synthomesc:

...aber du machst deine Mehrrendite

 

Da zitiere ich als Antwort mal einfach dich selbst:

 

Am 20.10.2020 um 20:40 von Synthomesc:

Bei aller Liebe, ich kann dich einfach nicht mehr ernst nehmen!


Genau mein Humor!

 

 

Und?

Ich kann dir nicht ganz folgen.....

Share this post


Link to post
Totti3004
Posted
Gerade eben von Synthomesc:

Diese Mehrrendite macht der Nasdaq immerhin seit über 8 Jahren und ich bin davon überzeugt, dass er auch weiterhin die Benchmark sowas von outperformt!

 

Und was in der Vergangenheit war, muss auch in Zukunft so sein!

Share this post


Link to post
Synthomesc
Posted

 

 

vor 5 Minuten von Totti3004:

Und was in der Vergangenheit war, muss auch in Zukunft so sein!

Habe ich nicht behauptet!

Hier geht es aber nicht um Dich oder mich, sondern darum, das der TE mit einem Nasdaq besser fährt als wenn er noch 20 Einzelaktien ins Depot holt....
Zumal er selbst damit liebäugelt....
Also laß doch einfach diese total überflüssige Stichelei, damit ist dem TE nicht geholfen!

Share this post


Link to post
Totti3004
Posted
vor 1 Minute von Synthomesc:

Habe ich nicht behauptet!

Hört sich so an:

vor 9 Minuten von Synthomesc:

und ich bin davon überzeugt, dass er auch weiterhin die Benchmark sowas von outperformt!

 

vor 1 Minute von Synthomesc:

Also laß doch einfach diese total überflüssige Stichelei, damit ist dem TE nicht geholfen!

Aber es ist ihm geholfen, wenn man ihm eine Branchenwette als totsichere Geschichte verkauft? Chapeau!

Share this post


Link to post
Synthomesc
Posted
vor 2 Minuten von Totti3004:
vor 5 Minuten von Synthomesc:

Habe ich nicht behauptet!

Hört sich so an:

vor 13 Minuten von Synthomesc:

und ich bin davon überzeugt, dass er auch weiterhin die Benchmark sowas von outperformt!

Wissen oder an was glauben ist ein riesen Unterschied!
Du kannst das gerne anders sehen, aber drehe mir nicht die Worte im Munde rum!

vor 5 Minuten von Synthomesc:

Also laß doch einfach diese total überflüssige Stichelei, damit ist dem TE nicht geholfen!

Aber es ist ihm geholfen, wenn man ihm eine Branchenwette als totsichere Geschichte verkauft? Chapeau!

Aha, aber es ist besser als absoluter Neuling sich 20 Einzelaktien ins Depot zu holen!
Ich denke da ist der Nasdaq diesbezüglich tatsächlich die bessere Wahl und verkaufen tue ich hier gar nix....
Wie gesagt, du stichelst hier und machst den Thread mit deinem Offtopic kaputt....damit ist dem TE nun wirklich nicht geholfen...aber das Spiel kennt man ja leider!






 

Share this post


Link to post
hattifnatt
Posted · Edited by hattifnatt
vor 1 Stunde von Synthomesc:

Diese Mehrrendite macht der Nasdaq immerhin seit über 8 Jahren und ich bin davon überzeugt, dass er auch weiterhin die Benchmark sowas von outperformt!

Vergleich von 2000 - 2008 - aber klar, sowas kann ja nicht wieder vorkommen, weil die Aktien im NASDAQ-100 überhaupt nicht überbewertet sind und die Weltwirtschaft viiel robuster ...

 

(P.S. gleichgezogen mit dem MSCI World hatte der NASDAQ-100 dann wieder Anfang 2017, fast 9 Jahre später.)

120A3EDB-06FB-45D1-AF05-9220F403BC01.jpeg

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...