Jump to content
Hypervenom

Statt MSCI World ETF; 15 Einzelaktien als Diversifikation ausreichend?

Recommended Posts

Hypervenom
Posted · Edited by Hypervenom


Hallo,

Langfristig (20 Jahre+) wäre es wohl am sinnvollsten ein Standart MSCI World oder ACWI ETF für den Vermögensaufbau zu nehmen.

 

Als Moslem würde ich aber gerne auf die Rüstungsindustrie, Tabak, Bankensektor etc verzichten. Der Ishares Islamic ETF spricht mich nicht an. 

 

Ich könnte mit ca 15 Einzelaktien auch eine gesunde Depotaufteilung erreichen wenn ich Branchendiversifiziert (auch wenn in meinem Fall die Techunternehmen stärker gewichtet sind) investiere.

 

Was haltet ihr von der Aufteilung:
Jeweils 3.000 € in diese 15 Aktien zu Investieren;
Microsoft, Apple, Tesla, Alphabet, Nvidia, Adobe,
Amazon, Porsche, Procter Gamble, Adidas, Coca Cola, Pfizer, Visa inc, Exxon Mobil

 

Zusätzlich besitze ich Physisches Gold im Wert von knapp 5K und ebenfalls 5K in Kryptowährungen (BTC, Ethereum, Cardano 70/20/10)

 

6000€ Notgroschen vorhanden

Liebe Grüße 

Share this post


Link to post
Sapine
Posted

Die Aktienauswahl ist sehr unausgewogen. Sowohl von den Branchen als auch von den Ländern. 

 

Bei Visa schau Dir das Geschäftsmodell noch mal an, das kommt Banken schon sehr nahe. 

Share this post


Link to post
Barqu
Posted
Just now, Sapine said:

Die Aktienauswahl ist sehr unausgewogen. Sowohl von den Branchen als auch von den Ländern. 

 

Bei Visa schau Dir das Geschäftsmodell noch mal an, das kommt Banken schon sehr nahe. 

Und die Kooperation der Datenkraken mit den (Auslands-)Geheimdiensten kann man wohl auch als gesichert annehmen.

Share this post


Link to post
vn5p7aw58aw357pw
Posted

 

vor 4 Stunden von Hypervenom:

Der Ishares Islamic ETF spricht mich nicht an. 

Was am iShares stört dich denn?

Share this post


Link to post
Hypervenom
Posted · Edited by Hypervenom
vor 4 Stunden von Sapine:

Die Aktienauswahl ist sehr unausgewogen. Sowohl von den Branchen als auch von den Ländern. 

 

Bei Visa schau Dir das Geschäftsmodell noch mal an, das kommt Banken schon sehr nahe. 

Wie könnte eine Ausgewogene Auswahl denn aussehen? :D

Ca 70% USA lastig... Gut die hast du ja auch fast so ähnlich bei MSCI World. Bei Branchen stimme ich dir zu... könnte zu Techlastig sein. 

 

Ich könnte auch auf 20 Aktien statt 15 erhöhen (mit 2250 € statt 3000 € bei 15 Einzelaktien)

Share this post


Link to post
Sapine
Posted
vor einer Stunde von Hypervenom:

Wie könnte eine Ausgewogene Auswahl denn aussehen? :D

...

Ich könnte auch auf 20 Aktien statt 15 erhöhen (mit 2250 € statt 3000 € bei 15 Einzelaktien)

klar - aber dadurch wird Deine Auswahl kaum besser werden. Nenn doch mal die Kriterien, nach denen Du die Aktien ausgewählt hast und mach eine Aufstellung mit Branchen und Ländern und wesentlichen Kennziffern die für Dich relevant sind. Dann vergleiche die Aufstellung beispielsweise mit der vom Ishares Islamic ETF.

 

Wenn Dein Beitrag ernsthaft gemeint ist (ich habe Zweifel), kommst Du um Arbeit nicht herum. 

 

 

 

 

Share this post


Link to post
Hecht
Posted

Alternative:

Konvertieren, MSCI World kaufen und gut ist's! 

Share this post


Link to post
Hypervenom
Posted
vor 6 Minuten von Sapine:

klar - aber dadurch wird Deine Auswahl kaum besser werden. Nenn doch mal die Kriterien, nach denen Du die Aktien ausgewählt hast und mach eine Aufstellung mit Branchen und Ländern und wesentlichen Kennziffern die für Dich relevant sind. Dann vergleiche die Aufstellung beispielsweise mit der vom Ishares Islamic ETF.

 

Wenn Dein Beitrag ernsthaft gemeint ist (ich habe Zweifel), kommst Du um Arbeit nicht herum. 

 

 

 

 

 

Yap ich meine es ernst mit dem Investieren. 

 

Ich überlege das Portfolio mit Samsung, Roche Holding und Taiwan Semiconductor zu erweitern. Somit wäre der US Anteil geringer und mehr Diversifikation

Share this post


Link to post
Sapine
Posted

Das soll Arbeit gewesen sein? Leg Dich schlafen und lass es mit den Aktien sein. 

Share this post


Link to post
pillendreher
Posted · Edited by pillendreher
vor 7 Stunden von Hypervenom:

 

Ich könnte mit ca 15 Einzelaktien auch eine gesunde Depotaufteilung erreichen wenn ich Branchendiversifiziert (auch wenn in meinem Fall die Techunternehmen stärker gewichtet sind) investiere.

 

Noch immer lesenswert

(Kritikern, die schreiben werden, dass eine zufällige Aktien-Auswahl einer bewussten wohldurchdachten Aktien-Auswahl unterlegen ist, halte ich entgegen: denkt an die Darts werdenden Affen ;))

 

PS

https://www.inaia.de/islamic-finance-blog/islamkonforme-geldanlage/

https://www.kt-bank.de/islamic-banking/hintergrund/

 

Share this post


Link to post
pillendreher
Posted
vor 2 Stunden von vn5p7aw58aw357pw:

 

Was am iShares stört dich denn?

Ich wiederhole die Frage:  Was am Ishares Islamic ETF störte dich denn? 

 

Share this post


Link to post
Ramstein
Posted

@Hypervenom: Ich kann bei dir keine ernsthafte Auseinandersetzung mit dem Thema sehen, nur sehr oberflächliches Gefrage.

 

Wie des Lesens Kundige schon in den Informationen für neue Nutzer finden, hilft oft Wikipedia: Islamisches Bankwesen:

Zitat

Investmentfonds: Als Benchmark für islamische Investmentfonds dient oft der Dow Jones Islamic Market Index mit seinen Unterindices.[16] Er wird seit 1999 ermittelt und umfasst Aktien, die nach Auffassung des „DJIM Shari`ah Supervisory Board“ in Übereinstimmung mit islamischem Recht erworben werden dürfen. Im Dezember 2006 wurde auch durch Standard & Poor’s die Einführung einer Familie islamischer Aktienindices angekündigt. Neben dem S&P 500 Sharia für den amerikanischen Aktienmarkt werden auch ein europäischer S&P Europe 500 Sharia und ein japanischer S&P Japan 500 Sharia islamischer Index ermittelt.[17] Ein weiterer viel beachteter Index ist der FTSE Islamic Index. Eines der führenden Beratungsunternehmen für schari'a-konforme Investmentfonds ist Failaka Advisors. Jährlich werden mit dem Failaka Islamic Fund Awards die besten Investmentfonds ausgezeichnet. Der seit 1996 erscheinende jährliche Failaka Islamic Funds Report gilt mittlerweile als eine wichtige Messgröße in diesem Spezialbereich der Investmentfonds.

Hast du dir diese Indizes angeschaut? Welche der dort vertretene Aktien hast du nach welchen Kriterien ausgewählt?

 

Share this post


Link to post
oktavian
Posted

@Hypervenomwas genau wären denn die Anforderungen 'als Moslem'? Der Islam ist meines Wissens nicht eindeutig in der Auslegung. Wenn man dann Anhänger einer gewissen Auslegung ist, gibt es noch Unterschiede wie genau man es dann nun tatsächlich nimmt.

 

Die von dir genannten Firmen setzen durchaus auch Zinsinstrumente ein (intercompany loans) oder leihen sich extern Geld gegen Zinsen und legen auch überschüssiges Geld verzinst in z.B. US Staatsanleihen an.

 

Viele Christen habe auch keine Probleme mit Kinderarbeit in der supply chain gehabt etc. Am besten nicht so tief graben, sonst wird man immer Ausschlusskriterien finden, denn 100% sauber arbeitet keine große Firma (bei xxx.xxx Mitarbeitern und den Reisensupplychains ist immer irgendwas nicht konform). Diese Indices machen schon eine oberflächliche Vorauswahl. In meinen Augen arbeiten gelistete AGs aber wesentlich sauberer als intransparente Privatfirmen.

Spontan fällt mir BioNTech ein. Geführt von einem Moslem und sie setzen auf Eigenkapital. Zudem zahlen sie auch ehrlich die vollen Steuern in Deutschland (Amerikaner tricksen da rum und sind nicht am Allgemeinwohl interessiert). Am besten solltest du 100 solchen Firmen in verschiedenen Branchen finden.:myop: denn alleine ist das eine riskante Wette.

Share this post


Link to post
Avendo
Posted · Edited by Avendo

Wie sieht das eigentlich aus wenn Microsoft, Amazon und Konsorten viel Gewinn mit dem vermieten von Computerkapazitäten an Tabakindustrie oder Rüstungskonzerne machen? Oder dem Verkauf von Software an sie oder Visa viel Geld mit Zinsen macht oder Porsche einen großen Teil seiner Gewinne mit Bankgeschäften macht (die Autohersteller sind eher Banken mit angeschlossener Produktion, da Porsche an VW beteiligt ist und die viel Geld mit ihrer VW Bank machen...). Man findet die nicht umsonst nicht im islamic ETF.

Share this post


Link to post
Karolus
Posted
vor 6 Stunden von Hypervenom:

 

Yap ich meine es ernst mit dem Investieren. 

 

Ich überlege das Portfolio mit Samsung, Roche Holding und Taiwan Semiconductor zu erweitern. Somit wäre der US Anteil geringer und mehr Diversifikation

Hier im Forum raten die meisten zu ETFs. Als Stockpicker finde ich Deine Aktienauswahl für einen Anfänger doch schon sehr gut. Tesla würde ich weglassen und statt Adidas lieber Nike nehmen. Auch Samsung, Roche und Taiwan Semiconductor sind gute Firmen, wobei letztere mir geographisch zu nah an China liegt. Da hast Du immer die politischen Spannungen im Aktienkurs. Gute Anregungen findest Du in den Depots von ghost_69, James und Nobody und einigen anderen Stockpickern.

Share this post


Link to post
Maciej
Posted
vor 14 Stunden von Hypervenom:

Wie könnte eine Ausgewogene Auswahl denn aussehen? :D

Ca 70% USA lastig... Gut die hast du ja auch fast so ähnlich bei MSCI World. Bei Branchen stimme ich dir zu... könnte zu Techlastig sein.

Das prinzipielle Problem bei der Auswahl von Einzelaktien, die du am Weltindex ausrichtest, ist dass du mit deiner getroffenen Auswahl "festklebst". Sofern du nicht alle paar Jahre (oder gar Monate) dein Depot umwälzen willst, braucht du eine Auswahl, die auch in Zukunft noch funktioniert. Aktuell ist im MSCI World die USA und dort speziell der Tech-Sektor hoch gewichtet. Danach hast du deine Auswahl vermutlich ausgerichtet.

 

Nehmen wir mal ein hypothetisches Szenario, bei dem in 10 Jahren die USA nur noch 25% des Index ausmachen und China plötzlich mehr als die Hälfte. Dann würdest du mit deiner aktuellen Auswahl wohl ziemlich weit hinter dem Index liegen. Du müsstest also regelmäßig testen, ob deine Auswahl noch immer mit dem Weltindex übereinstimmt, oder direkt mit einer stark diversifizieren Auswahl an Aktien starten, die sowohl verschiedene Länder, Währungen und Branchen umfasst, um auf alle Markteventualitäten vorbereitet zu sein. 20 Aktien sind dafür m.E. zu knapp bemessen.

Share this post


Link to post
Peter23
Posted

Also ich würde es folgendermaßen machen: 

 

Man programmiert ein Programm (zB in R), was zufällig Aktien auswählt und zwar mit einer Wahrscheinlich, die genau der Gewichtung im gewünschten Index entspricht. Dann lässt man das 15mal durchlaufen und diese 15 Aktien nimmt man dann mit Gleichgewichtung ins Depot.

Share this post


Link to post
oktavian
Posted
vor 1 Minute von Peter23:

Man programmiert ein Programm (zB in R), was zufällig Aktien auswählt und zwar mit einer Wahrscheinlich, die genau der Gewichtung im gewünschten Index entspricht. Dann lässt man das 15mal durchlaufen und diese 15 Aktien nimmt man dann mit Gleichgewichtung ins Depot.

In wie fern ist diese Zufallsauswahl dann halbwegs Scharia konform? Der Fragesteller hat zumindest mal einen negativen Filter angedacht mit Ausschlüssen.

 

Share this post


Link to post
Peter23
Posted · Edited by Peter23
vor 17 Minuten von oktavian:

In wie fern ist diese Zufallsauswahl dann halbwegs Scharia konform? Der Fragesteller hat zumindest mal einen negativen Filter angedacht mit Ausschlüssen.

Indem man den entsprechenden Index wählt, der die gewünschten Kriterien erfüllt. Oder gibt es da keinen? (Man kann natürlich auch jede einzelne der 15 ausgewählten Aktien nochmal ausführlich prüfen, dann jene rauswerfen, die einem nicht gefallen und schließlich den Algorithmus nochmal laufen lassen bis man 15 hat.)

Share this post


Link to post
finisher
Posted

Passt vielleicht hier rein: Passivly managing individuals stocks

Share this post


Link to post
oktavian
Posted
Am 23.1.2022 um 02:46 von Hypervenom:

Der Ishares Islamic ETF spricht mich nicht an.

 

vor 1 Minute von Peter23:

Indem man den entsprechenden Index wählt, der die gewünschten Kriterien erfüllt. Oder gibt es da keinen?

Im Prinzip ist das ähnlich wie mit Nachhaltigkeit: Die Kriterien sind individuell. Ein Universalindex kann das nicht 100% abbilden. Ich habe oben ja schon geschrieben, man muss es etwas lockerer sehen, sonst kann man kaum in Aktien gehen. Biontech hatte ich erwähnt, auch wenn diese paar besicherte Bankkredite haben. Bin da auch kein Experte, aber jede Firma, die ich kenne macht doch irgendwas nicht 100% Fundamentalisten konform und sei es, dass sie mit einer Bank zusammenarbeiten, welche Zinsen von ihren Kunden nimmt. Wikipedia hat da was zum Thema und wie gesagt ist es individuell, wie man es sieht: https://de.wikipedia.org/wiki/Ribā   Wucher ist im Cristentum im Prinzip auch verboten, aber Zinsen generell nicht mehr. Also https://en.wikipedia.org/wiki/Rent-to-own  Firmen sind bei mir teils über der Schmerzgrenze, wenn ich es als Wucher und bewusste Abzocke interpretiere. Die Queen als Oberhaupt der englischen Kirche hat aber kein Problem damit: https://www.independent.co.uk/news/business/news/paradise-papers-queen-brighthouse-investment-poverty-premium-poor-rent-to-buy-tax-leaks-haven-offshore-investments-latest-a8039986.html

Wie gesagt ist das individuell. In der Tat hätten hardcore Christen ähnliche Probleme, aber für die Kirche geht Geld meist vor Religion (z.B. Vatikanbank Korruption/Arbeitsbedingungen für Angestellte).

Share this post


Link to post
Peter23
Posted · Edited by Peter23
vor 6 Stunden von Peter23:

(Man kann natürlich auch jede einzelne der 15 ausgewählten Aktien nochmal ausführlich prüfen, dann jene rauswerfen, die einem nicht gefallen und schließlich den Algorithmus nochmal laufen lassen bis man 15 hat.)

@oktavian Hattest Du diese Ergänzung gelesen, bevor Du Deine Antwort geschrieben hast? Damit könnte man das von Dir beschriebene Problem doch locker lösen:

 

- Schritt 1: Algorithmus anwenden um zufällig 15 aus dem Index (der möglichst gut passt) auszuwählen

- Schritt 2: Prüfen, ob alle 15 auch wirklich die eigenen Kriterien erfüllen und jene (x) aussortieren, die es nicht erfüllen

- Schritt 3: wieder zurück zu Schritt 1 und dort aber 15 durch x ersetzen, um die aussortierten Aktien zu ersetzen.

Share this post


Link to post
Geldhaber
Posted · Edited by Geldhaber

@Hypervenomvielleicht ist dieser ETF ja was für Dich: 

 

Saturna Al-Kawthar Global Focused Equity UCITS ETF (IE00BMYMHS24)

 

https://www.hanetf.com/product/10/fund/saturna-al-kawthar-global-focused-equity-ucits-etf-acc

Zitat

Der Saturna Al-Kawthar Global Focused Equity UCITS ETF (Ticker: AMAL) ist ein aktiv verwalteter globaler Aktien-ETF, der sich auf Scharia-konforme Aktien mit positiven ESG-Eigenschaften konzentriert.

Er strebt einen langfristigen Kapitalzuwachs an und weist die wichtigsten Merkmale islamischer Finanzprodukte auf: Er ist vermögensgestützt, ethisch vertretbar, verteilt die Risiken gerecht und unterliegt einer guten Unternehmensführung. Der ETF investiert in der Regel in 30-40 Aktien qualitativ hochwertiger, preislich attraktiver globaler Unternehmen, die bei einer Reihe von ESG-, Finanz- und Bewertungskennzahlen zu den Besten ihrer Klasse gehören und solide Wachstumsaussichten haben. Der ETF investiert weltweit und ist in Bezug auf die geografische und branchenspezifische Allokation Benchmark unabhängig. [...]

 

Scharia-konform:

Das Screening-Verfahren wird von einem Scharia-Gremium überwacht, das sich aus Scharia-Gelehrten mit Fachkenntnissen in islamischen Investitionen zusammensetzt und die vorgeschlagenen Aktienwerte überprüft, um die laufende Übereinstimmung der ETF-Transaktionen mit den Grundsätzen der Scharia-Investitionen zu gewährleisten. [...]

 

Share this post


Link to post
oktavian
Posted

@Geldhaberdie Auswahl finde ich echt nicht schlecht. Man kann immer was zu den Firmen finden (z.B. Grundwasser bei Nestle Mineralwasser), aber im großen und Ganzen..

Share this post


Link to post
Cepha
Posted

Gut wäre gewesen, Ende März 2020 zu investieren, so wie Du das damals geplant hattest.

 

Hast Du das getan?

 

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...