Jump to content
Fero

Xtrackers II EUR Overnight Rate Swap UCITS ETF statt Tagesgeld-Hopping

Recommended Posts

ProblemBär
Posted

Ok, danke euch!

Share this post


Link to post
investineer
Posted

Ich habe seit einigen Monaten den Xtrackers II EUR Overnight Rate Swap und beobachte immer wieder starke Kurssprünge und anschließende -rückgange, wie z.B. heute, siehe Grafik. Welche Gründe hat es, dass solche Reaktionen vorkommen?

 

IMG_1346.thumb.jpg.63dc192943978fe32ed466be014d10ad.jpg

Share this post


Link to post
Rick_q
Posted
vor 13 Minuten von investineer:

Ich habe seit einigen Monaten den Xtrackers II EUR Overnight Rate Swap und beobachte immer wieder starke Kurssprünge und anschließende -rückgange, wie z.B. heute, siehe Grafik. Welche Gründe hat es, dass solche Reaktionen vorkommen?

 

0,08 % sollen starke Kurssprünge sein ?

Share this post


Link to post
west263
Posted
vor 15 Minuten von investineer:

und beobachte immer wieder starke Kurssprünge

Kannst Du diesen starken Kurssprung mal in % umrechnen. 

Dann schauen wir mal wie stark dieser war

Share this post


Link to post
Chrischni
Posted

Treten vielleicht die Kursrückgänge gleichzeitig mit den Ausschüttungen auf? 

Share this post


Link to post
west263
Posted · Edited by west263
vor 14 Minuten von Chrischni:

Treten vielleicht die Kursrückgänge gleichzeitig mit den Ausschüttungen auf? 

der Ex-Tag war schon am 22.05.

und dann sieht das etwas anders aus

 

110446278_Screenshot2024-06-11105740.png.8e94810a6db4c005d3393dc9d1ed70e5.png

Share this post


Link to post
investineer
Posted · Edited by investineer
vor 12 Stunden von Rick_q:

0,08 % sollen starke Kurssprünge sein ?

Im Bezug auf das spezielle Produkt ist das ein starker Kurssprung.

 

Wir sind bei diesem Geldmarkt-ETF derzeit bei einer Rendite von ca. 3.5 p.a., was bei linearer Entwicklung rund 0.01 % pro Tag bedeuten würde. Ich weiß, dass Geldmarkt-Fonds mit ihren kurzfristigen Anleihen leichten Schwankungen unterliegen. Mir geht es nur darum zu verstehen was die Hintergründe sind, dass es an manchen Tagen zu solchen Ausschlägen kommt, ohne das offensichtliche Gründe wie z.B. Zinsentscheide etc. erkennbar wären, die i.d.R. relativ schnell wieder korrigiert werden.

 

PS: Mit den Ausschüttung hat das nichts zu tun, siehe Grafik von west263. In der Grafik erkennt man auch gut, dass es an manchen Tag noch zu viel stärkeren Peaks mit anschließender Korrektur kommt.

Share this post


Link to post
bondholder
Posted
vor 26 Minuten von investineer:

PS: Mit den Ausschüttung hat das nichts zu tun, siehe Grafik von west263. In der Grafik erkennt man auch gut, dass es an manchen Tag noch zu viel stärkeren Peaks mit anschließender Korrektur kommt.

Welchen Handelsplatz guckst du dir an – Xetra?

Share this post


Link to post
Malvolio
Posted · Edited by Malvolio

Diese "Kurssprünge" haben nichts mit Zinsänderungen oder Wertänderungen des Anlagevermögens zu tun. Das ist vermutlich einfach "Rauschen", das durch die jeweiligen An- und Verkäufe am jeweiligen Marktplatz entsteht, z.B. wenn besonders große Orders ausgeführt werden.

Share this post


Link to post
Barqu
Posted

Ich denke, dass das eine Kombination aus Spread / nach Xetra-Schluss / ueber's Wochenende ist. Da kommt es dann manchmal zu "Anzeigefehlern."

Share this post


Link to post
bondholder
Posted
vor 3 Stunden von Barqu:

Ich denke, dass das eine Kombination aus Spread / nach Xetra-Schluss / ueber's Wochenende ist. Da kommt es dann manchmal zu "Anzeigefehlern."

Wenn die Charts von irgendeiner Maklerbörse stammen, sind die Daten sowieso irrelevant.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...