Denker

Fragen zu den Elliott Waves

117 posts in this topic

Posted

Hier könnt ihr eure Fragen und Gedanken loswerden.

Share this post


Link to post

Posted

Ich habe mir gerade dein DAX-Chart angeschaut und nur mit dem Kopf geschüttelt...Mal angenommen man würde sagen,wozu die 1min,-5min,-30min,-60min-Charteinstellung ich handle eher mittelfristig bis langfristig und dafür wird mir ein Tageschart ausreichen,dazu habe ich meine RT,dazu habe ich meine Trendlinien...Wie wichtig ist die Betrachtung der Charts in diesen Einstellungen?Denn im Endeffekt werden diese viele,kurze Trends die übergeordnete Welle bilden.danke

Share this post


Link to post

Posted

Ich habe mir gerade dein DAX-Chart angeschaut und nur mit dem Kopf geschüttelt...Mal angenommen man würde sagen,wozu die 1min,-5min,-30min,-60min-Charteinstellung ich handle eher mittelfristig bis langfristig und dafür wird mir ein Tageschart ausreichen,dazu habe ich meine RT,dazu habe ich meine Trendlinien...Wie wichtig ist die Betrachtung der Charts in diesen Einstellungen?Denn im Endeffekt werden diese viele,kurze Trends die übergeordnete Welle bilden.danke

 

Dimka,

 

wohl noch nicht den Heussinger durchgelesen, was. ;)

 

Du wirst keinen guten E. Waver finden, der nicht zumindest einen 5 Min. Count verwendet, noch besser ist ein Min. Count.

 

Ich hatte in dem TA - Thread mal etwas reingestellt.

 

In der EW-Welt musst Du umdenken. Ob Du mittelfristig oder langfristig investiert bist spielt keine Rolle, hier wird vom kleinsten Bild hochgearbeitet, auch betrachtet man die Counts linear.

 

Ein Tageschart ist einfach zu ungenau, Muster zu finden und außerdem haben die Muster in den unteren Ebenen Auswirkungen auf die höheren Grade.

Share this post


Link to post

Posted

Dimka,

 

wohl noch nicht den Heussinger durchgelesen, was. ;)

 

 

 

In der EW-Welt musst Du umdenken. Ob Du mittelfristig oder langfristig investiert bist spielt keine Rolle, hier wird vom kleinsten Bild hochgearbeitet, auch betrachtet man die Counts linear.

 

:D ne,bin immer noch bei Heussinger umnik.gif ,brauche etwas längerblush2.gif

 

Dass man umdenken muss,damit man andere "Bilder" sieht,ist mir bekannt und das macht die sache vorteilhafter,nur von vielen kurzen Bewegungen in 1-min-Einstellung dreht sich mein Kopf,und am Ende weiss ich nicht mehr wo ich binwacko2.gif. Bei den x,w,y wellen bin ich noch nicht.

Share this post


Link to post

Posted

Bei den x,w,y wellen bin ich noch nicht.

 

 

Das dürfte aber schnell gelernt sein Dimka, denn alle Moves, die mit A-B-C oder W-X-Y gelabelt sind, sind quasi Dreier, denn sie bestehen aus drei Teilwellen und jede einzelne Teilwelle trägt einen der drei Buchstaben. Aber die E Waver können es noch etwas komplizierter machen, denn es gibt auch noch die

W-X-Y-X2-Z, diese werden gelabelt bei Triple Combinations und bestehen aus vielen Dreiern. :D

Share this post


Link to post

Posted

...deswegen sind die Korrekturwellen und insbesondere ihr Ende auch so schwer zu interpretieren....Man weiss nie, ob es ein einfaches oder zusammengesetztes Korrekturmuster gibt. Einziger Anhaltspunkt könnte die Rule of Alternation Regel sein....

Share this post


Link to post

Posted

@ Faceman,

 

schön Dich hier zu sehen. :thumbsup:

 

Was Du sagst stimmt schon, die EW lässt immer etwas offen, selbst das 161,8% RT bei 67xx ist nach EW nicht als Ende zu bestimmen. Selbst hier wäre ein Large möglich, nämlich in Form einer X-Welle.

 

Wer mit EW arbeitet stellt auch schnell fest, dass Zusatzwerkzeuge wie RT´s, Linien und Indikatoren einfach dazu gehören, um die einzelnen Wellen besser bestimmen zu können.

 

Meine Linien sind da präziser. So sehe ich für den Abwärtsmove noch Zielmarken offen von ca. 6217, 10 und evtl. tiefer. Hiernach dürfte es dann wieder hochlaufen Richtung 626x,7x. Ohne meine persönlichen Linien wäre ich nur mit EW oder allem Anderen aufgeschmissen.

 

Sage einmal Faceman, arbeitest Du nur EW mäßig mit der Software oder labelst Du selbst? Wenn ja, dann stelle doch bitte einmal einen Count hier rein.

Share this post


Link to post

Posted

Hallo Denker,

 

man spricht sehr oft von den Bestätigungen des Trends bei einem Bruch der wichtigen Trendlinie.Man sagt z.B. dass der Kurs beim Brechen der Linie erst bestätigt werden muss,wie wird es auf dem Chart aussehen? Muss der Kurs erst wieder runter zu den Linien und dann wieder hoch?

 

Meine Linien sind da präziser.

 

Ohne meine persönlichen Linien wäre ich nur mit EW oder allem Anderen aufgeschmissen.

 

Was sind das denn für Linien? Haben die anderen diese Linien nicht? :D

post-851-1161730812_thumb.jpg

Share this post


Link to post

Posted

Das hat die Aussagekraft meines 11 jährigen Neffen,der Anfang des Jahres behauptete dass Michael Schumacher auch die nächsten 5 Jahre Formel 1 Weltmeister sein wird.

mfg

nix für ungut

uzf

Share this post


Link to post

Posted

Das hat die Aussagekraft meines 11 jährigen Neffen,der Anfang des Jahres behauptete dass Michael Schumacher auch die nächsten 5 Jahre Formel 1 Weltmeister sein wird.

mfg

nix für ungut

uzf

 

Mag sein uzf,nur dieses höre ich viel zu oft,dass das bestätigt werden muss...obwohl,muss es überhaupt?

Share this post


Link to post

Posted

Pass auf Dimka,

wie ist dein Depot strukturiert ?

Alles auf den Elliot oder wieviel Renten,Aktienähnliches,Immos,Gold? Mein Depot ist kein Geheimniss.

mfg

der Realist

uzf

Share this post


Link to post

Posted

Hmm.... Bin mal auf eine Seite gestoßen über diese obskuren Dinger. Da war ein sehr lustiger Artikel mit marxistischen wirtschaftstheorien. Womöglich sind die noch die Basis von den dingern.

Share this post


Link to post

Posted

Sage einmal Faceman, arbeitest Du nur EW mäßig mit der Software oder labelst Du selbst? Wenn ja, dann stelle doch bitte einmal einen Count hier rein.

 

Also meine EW-Software kann zum einen keine Analysen exportieren, zumindest nicht so leicht, zum anderen sind die Ergebnisse doch eher dürftig, finde ich zumindest. Ich glaube nicht, dass ich dich da toppen oder ergänzen kann, ich nur Tageskerzen als kürzeste Einheit verwende....

Share this post


Link to post

Posted

Hallo Denker,

 

man spricht sehr oft von den Bestätigungen des Trends bei einem Bruch der wichtigen Trendlinie.Man sagt z.B. dass der Kurs beim Brechen der Linie erst bestätigt werden muss,wie wird es auf dem Chart aussehen? Muss der Kurs erst wieder runter zu den Linien und dann wieder hoch?

Was sind das denn für Linien? Haben die anderen diese Linien nicht? :D

 

 

Zu der ersten Frage:

 

Zitat: "

Der Aufwärtstrend ist gebrochen, wenn der Kurs die Aufwärtstrendlinie nach unten durchbricht ("Ein Trend ist so lange ein Trend, bis er bricht").

Auch wenn eine Aktie jahrlang nur einen Aufwärtstrend kannte, irgendwann steht eine Seitwärtskonsolidierungen oder Kurskorrekturen bevor.

Es ist wichtig, diese Trendwendepunkte zu erkennen und dementsprechend zu handeln."

 

Die Frage ist eigentlich eine Andere, nämlich welche Linie führt zum Trendbruch und welche löst nur eine Korrektur aus, gell

 

Das hier gezeigte Zitat, welches auch in den schlauen TA Büchern gerne in dieser oder ähnlicher Form genannt wird, ist ja nur ein Teil der TA Betrachtung und alleine betrachtet, nur auf Sand gebaut.

 

Genau hier oder wenn überhaupt, scheitern ja die meisten Techniker, die eine Trendwende vorhersagen, die sich im Nachhinein als bloße Korrektur entpuppt.

 

Viele Hobby Techniker robben sich von Unterstützung zu Unterstützung und erkennen wiederum den nächsten Aufwärtstrend zu spät.

Ich sage mal so: Viele Hobby - Techniker wenden ein Instrument in den Fraktalen an, ohne wirklich damit Geld zu verdienen, denn sie haben sich nicht ausreichend genug mit der TA beschäftigt bzw. sie nicht zu Ende gedacht.

 

Ich habe mir die TA in jahrelanger Autodidaktik beigebracht. Diese Beobachtungen und Erfahrungen würden hier meinen zeitlichen Rahmen sprengen, selbst mit diversen Beispielen derselbigen ist es nicht möglich.

 

Zu Deiner zweiten Frage:

 

Es ist mir inzwischen müßig ein Feedback auf die immer wiederkehrende Frage zu geben.

 

Es ist nicht "die Linie"... es sind unzählige Linien, die meine Counts schmücken. Eine Analyse für einen Wert dauert bei mir immer noch 1 Stunde und durch die neuerliche Hinzunahme des EW - Instrumentes, jetzt noch ein vielfaches länger an Zeit.

 

Die elementaren Grundsätze im einem Count basieren auf das menschliche Verhalten, es ist der bekannte Herdentrieb. So entfalten sich immer wiederkehrende Prozesse wie Transaktionen, die sich mit dem Marktgeschehen vermischen und anderen Anlegern Transaktionen vermitteln, die sich in der Verhaltensursache anderer Investoren einreihen.

 

Bedeutsame Nachrichten (FED, Ad Hoc Nachrichten u.v.m.) bedingt die Marktentscheidungen der Anleger, die in ihrem sozialen Charakter eine Feedback Schleife bilden und den Markt in ihren Gesetzten folgen. Manchmal scheint der Markt solche exogene Ereignisse wiederzuspiegeln, dann wiederum sind sie völlig losgelöst und somit werden diese Situationen von vielen Marktteilnehmern als kausal betrachtet, ohne zu berücksichtigen, dass der Markt seinen eigenen Gesetzen folgt. Der menschliche Fortschritt zeigt immer einen oberen Trendpfeil, auch wenn dieser nicht geradlinig verläuft bzw. verlaufen kann, es sei denn, dass menschliche Naturgesetz würde sich grundlegend verändern.

 

Die technische Analyse beinhaltet all diese o. g. Fakten.

 

 

Ich erhebe hier auf meine Linien keineswegs einen Anspruch auf 100% Richtigkeit, schon gar nicht wenn ich mal eben und zwischen Büro, Außendienst und Haushalt schnell einen Count analysiere. Mich erfreut jedoch meine sehr hohe Trefferquote.

post-298-1161837969_thumb.jpg

Share this post


Link to post

Posted

Also nach dem ich hier die Threads von Denker gelesen habe, wird es höchste Zeit für mich....mir auch den Heussinger zu kaufen.

 

Gefällt mir sehr, sehr gut, was du hier machst Denker :thumbsup:

Share this post


Link to post

Posted

Ja, tu das, der Heussinger lohnt sich...

 

Anwenden kann man EW allerdings wirklich nur mit Intraday-Kursen. Da diese mir fehlen, ergeben sich bei meinen Zählungen immer komische Bilder, auch meine EW-Software bringst eigentlich nur an "tatsächlichen" Wellenenden brauchbare Prognosen....

Share this post


Link to post

Posted

@ Dimka,

 

Dein Count sieht auch nicht schlecht aus :china: , aber es geht hier ja nicht um Schönheit, gell. Was wir versuchen anhand der EW Technik herauszufinden sind Wahrscheinlichkeiten, wo sich der Markt zur Zeit befindet und wo er hingehen könnte.

 

Leider bekomme ich für diese von Dir gezeigte Historie keine Minuten-Charts bei TI geboten, daher hier ein Stunden-Chart: - Dann zoome Dich mal heran und überprüfe die Labelung, Deine Zählweise.

 

Ich habe Anfang September die Marke von 6450 genannt, diese würde ich gern erst mal sehen wollen. Wird diese ca. Marke erreicht, so geht es nach meiner Erfahrung dort erst einmal runter mit den Kursen. Ich werde es also gut beobachten und weitere Schlüsse daraus ziehen können.

 

Leider bin ich mir nach EW nicht so sicher wie Du es Dir bezüglich der zukünftigen Marktlage bist, denn als Alternative habe ich auch ein A, B, C Szenario in meiner Schublade liegen. Zur Zeit würde übergeordnet in diesem Szenario die B Welle laufen, gezoomt wäre auch Deine 5´ 3? eine mögliche c?, gell. Wir sollten also unbedingt flexibel bleiben, unsere Gier nach weiter steigenden Kursen im Zaum halten und nur das Chartbild und somit weiter die Marktteilnehmer anhand des Counts analysieren. Step by step werden wir den Markt erkennen.

 

Nach meinen Linien habe ich ja mittelfristig die ca. Marke von 6800 genannt, nach RT 67xx, siehe Count. Die nächstgenannte Marke von 7380 steht aber noch in den Sternen, hiermit sollten wir uns zum jetzigen Zeitpunkt noch gar nicht beschäftigen. Eine Korrektur wird dazwischen kommen, das steht fest.

post-298-1163597073_thumb.jpg

Share this post


Link to post

Posted

Ich hab die Fibunaccis auch mal grob durchgerechnet, allerdings von "unten", d.h. von der vermeintlichen Welle 1, die Juni bis Juli lief, und bin auf gro gerechnet 6478 als Kursziel gekommen. Also bestätigung für Denkers Ziel (Gruss!).

 

Die darauf folgende Korrektur dürfte sich seitwärts gestalten, falls es sich bei dem gesamten Trend um eine fünfteilige Impunlsbewegung handelt.

 

Eine große Welle BN ist bei mir auch noch nicht vom Tisch. Wenn es eine solche ist, dann dürfte bei ca. 6500 Schluss mit Lustig sein und wir würden in einen neuerlichen Bärenmarkt eintauchen....

 

Zur Zeit gehe ich aber eher davon aus, dass wir konsolidieren und dann neu durchstarten. Dabei hab ich auch die 6800 als Kursziel ermittelt...

Share this post


Link to post

Posted

Soll ich jetzt warten bis etwas abkackt,die Elliott-Wellen mir bis zum Hals stehen oder einfach drauf los kaufen?

mfg

einer der das nicht kapiert

uzf

Share this post


Link to post

Posted

Eine große Welle BN ist bei mir auch noch nicht vom Tisch. Wenn es eine solche ist, dann dürfte bei ca. 6500 Schluss mit Lustig sein und wir würden in einen neuerlichen Bärenmarkt eintauchen....

 

Das wäre nach meiner Erbsenzählerei die B-Welle, diese könnte aber maximal höher als Dein Kursziel laufen, denn das 100er RT hat sie ja bereits erreicht. :-"

Share this post


Link to post

Posted

Das wäre nach meiner Erbsenzählerei die B-Welle, diese könnte aber maximal höher als Dein Kursziel laufen, denn das 100er RT hat sie ja bereits erreicht. :-"

 

Hast recht, die würde dann auch über die 6500 laufen...., nur dass es jetzt eben noch keine 100% sind, sondern "nur" über 61,8%, aber unter 76,4%....

 

Nach Fibunacci würde sich das in etwa so ermitteln:

 

Höchstkurs 8136,16

Tiefstkurs: 2188,75

 

Delta: 5947,41, davon 76,4% = 4543,82 (61,8%=3675,50)

 

Plus Tiefstkurs: 6732,57 (bei 61,8%=5864,25)

 

Siehe da, das 61,8%-Retreacement haben wir hinter uns, aber das 76,4% noch vor uns...und wieder begegnet uns die 6800-er Marke.....

Share this post


Link to post

Posted

aber es geht hier ja nicht um Schönheit

 

Nein natürlich nicht Denker,das wäre für mich nur Selbstbetrug,und das will ich auf gar kein Fall.

Share this post


Link to post

Posted

Ich habe Anfang September die Marke von 6450 genannt, diese würde ich gern erst mal sehen wollen

 

Hallo Denker,

 

wartest du bis die per EOD erreicht werden,oder auch im laufe des Tages?

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Dimka

Moin :)

 

Eine Frage bezüglich der letzten Korrektur am Freitag.Wie würdest du sie interpritieren? Ist das eine v?

 

...sehe gerade dass wir Kurs auf 6500 aufnehmen,dann kommt der Daxi runter...werde meine Bull´s noch etwas behalten.

post-851-1163984085_thumb.jpg

Share this post


Link to post

Posted

Dimka,

 

ja, immer auf EoD.

 

Zu Deinem Bild denke ich so... über 6500 erst einmal.

post-298-1164040913_thumb.jpg

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now