Denker

Fragen zu den Elliott Waves

117 posts in this topic

Posted

Die Wellen gehen auch ohne Elliott nach oben.

mfg

bis zum nächsten Tsunami

uzf

ich hoffe ,dass das der Elliott frühzeitig anzeigt

Share this post


Link to post

Posted

ich hoffe ,dass das der Elliott frühzeitig anzeigt

 

Wenn man sich mit der Materie beschäftigt,wird man es erkennen können. :thumbsup:

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Dimka

Hallo alle zusammen,

 

eine weitere Überlegung möchte ich in den Raum stellen.Und zwar gehts es um die Linie 0-2.Da sie nicht nach unten durchbrochen werden darf,ergibt sich ein weiteres Bild,welches uns verrät,dass es weiter nach oben gehen könnte.Die Frage an euch,alle die sich mit EW beschäftigen,was spricht dafür und was spricht dagegen,dass es weiter aufwärts geht?

 

Die ursprüngliche Linie 0-2(rot) wurde nach unten durchbrochen.Nach einem neuen Justieren der Linien ergibt sich aber was anderes,was nun? :)

post-851-1164196211_thumb.jpg

Share this post


Link to post

Posted

Hallo Denker,

 

wie würdest du heutigen Kursverlauf benennen? Ich habe bis jetzt noch keinen "Namen" :D

 

Möglichkeiten(wie die EW-ler es nennen :P )

 

a. Anfang der kleinen Korrektur,Richtung 6206

b.Verlegung der Linie zum letzten Low und somit die 0-2?

 

mfg Dimka

Share this post


Link to post

Posted

@uzf

Hallo Dimka,

 

wir sollten mal uzf fragen. Er braucht uns ja nur Long oder Short zu bestätigen - nicht wahr - dann wissen wir vielleicht seine Analysen mehr zu schätzen. :D:lol:

 

Melde mich später nochmals, warten wir erst einmal uzf Antwort ab. ;)

Share this post


Link to post

Posted

Denker schrieb:

 

"Ich habe Anfang September die Marke von 6450 genannt, diese würde ich gern erst mal sehen wollen. Wird diese ca. Marke erreicht, so geht es nach meiner Erfahrung dort erst einmal runter mit den Kursen."

 

 

Respekt!!!

 

Jetzt die spannende Frage, wie weit es herunterschwappt?

Share this post


Link to post

Posted

@uzf

Hallo Dimka,

 

wir sollten mal uzf fragen. Er braucht uns ja nur Long oder Short zu bestätigen - nicht wahr - dann wissen wir vielleicht seine Analysen mehr zu schätzen. :D:lol:

 

Melde mich später nochmals, warten wir erst einmal uzf Antwort ab. ;)

Auf jeden Fall Long. Dax 7000 und noch vor Weihnachten(man weiss bloss das Jahr nicht).

Oder warten bis es der Markt bestätigt.

mfg

so einfach ist das

uzf

Share this post


Link to post

Posted

Hallo alle zusammen,

 

eine weitere Überlegung möchte ich in den Raum stellen.Und zwar gehts es um die Linie 0-2.Da sie nicht nach unten durchbrochen werden darf,ergibt sich ein weiteres Bild,welches uns verrät,dass es weiter nach oben gehen könnte.Die Frage an euch,alle die sich mit EW beschäftigen,was spricht dafür und was spricht dagegen,dass es weiter aufwärts geht?

 

Die ursprüngliche Linie 0-2(rot) wurde nach unten durchbrochen.Nach einem neuen Justieren der Linien ergibt sich aber was anderes,was nun? :)

 

Morgen Dimka,

 

wenn Du die Linien so einzeichnest dann wäre die rote Linie die 0-2 Line, Bruch und somit iv´.

Share this post


Link to post

Posted

Hallo Denker,

 

wie würdest du heutigen Kursverlauf benennen? Ich habe bis jetzt noch keinen "Namen" :D

 

Möglichkeiten(wie die EW-ler es nennen :P )

 

a. Anfang der kleinen Korrektur,Richtung 6206

b.Verlegung der Linie zum letzten Low und somit die 0-2?

 

mfg Dimka

 

Ich würde sagen: Intraday 1-5 und a,b,c

 

Wir könnten heute also wieder etwas aufwärts marschieren. Ob allerdings der gesamte heutige Handelstag für die Korrektur aufwärts benötigt wird, muss man abwarten. ;)

Share this post


Link to post

Posted

Denker schrieb:

 

"Ich habe Anfang September die Marke von 6450 genannt, diese würde ich gern erst mal sehen wollen. Wird diese ca. Marke erreicht, so geht es nach meiner Erfahrung dort erst einmal runter mit den Kursen."

Respekt!!!

 

Jetzt die spannende Frage, wie weit es herunterschwappt?

 

 

Grüße Dich GrandCru, hast Du den Weg auch hierher gefunden, hatte Dich schon vermisst. ;)

 

Ich habe mir einmal den Markt angeschaut, sieht alles kritisch aus, jedoch der DAX ist m. E. oben noch nicht fertig.

 

Wir stecken z. Zt. in einer Korrektur, diese ist bis jetzt noch nicht beendet. Wie lange diese dauern wird bzw. sich preislich nach unten entwickelt, kann ich Dir nicht sagen. Das was ich bestimmen kann, es ist die Trendwende in den unterschiedlichen Zeitzonen wenn ich meine Signale erhalte. :)

Als Korrekturmarke wird ja die 6200 durch den Massen-Busch getrommelt, wenn alles so einfach wäre. :D

 

Die Impulse aufwärts sind ziemlich leicht erkennbar, jedoch sind die Abwärtsmoves meistens Kombis und somit kann man es nicht abschätzen. Wir müssen halt den Markt folgen bzw. abwarten wie er sich weiter verhält.

 

Es sieht in den höheren Zeitebenen noch alles bestens aus, jeder hat bereits die 7000er und mehr im Kopf. In den Kurzfristbereichen DJI, Stoxx50, S&P500, EUR/USD, Brent sieht das Bild aber anders aus.

 

Ich sehe da auf jeden Fall einige Warnsignale, die man nicht außer Acht lassen sollte. So könnten wir m. E. bis zum Jahresende eher seitwärts/abwärts laufen. Ende Dez., Anfang/Mitte Jan. 2007 dann wieder hoch.

 

Will der Markt nochmal drehen so muss er auf EoD schleunigst wieder über die Abwärttrendlinie kommen (siehe Tageschart). Dort könnte er aber mit dem erneuten Hochlaufen eine mögliche Failure Five ausbilden. Er müsste m. E. schon ein neues Topping her.

 

Lieben Gruß

denker

Share this post


Link to post

Posted

Wie ich immer schon sagte: Es gibt Berechenbare Situationen und überraschende Situationen. Die überraschenden Situationen entstehen vor allem durch Intermarket-Auslöser und Sentiment-Konstellationen. Goldberg hatte zuletzt sehr hohen Bullen-Anteil gemssen - ich glaube 80 %. Da war der Dollar nur noch das Streichholz. Diese Dinge muss man im Auge habe, weil n u r das sind die Stolpersteine für die TA, egal in welcher Form man sie betreibt. Der Normalfall ist der "technische Markt", die krassen Bewegungen sind meistens sich selbst verstärkende Emotionen oder Umbrüche in den Marktvoraussetzungen.

 

Es ist ganz einfach: Wenn der Dollar durchmarschiert auf 1,36, wird es die Märkte ordentlich durchschütteln. EUR/YEN - guck dir mal an, was da seit einigen Jahren läuft. Alle haben gewettet, das bei 150 Yen nun mal Schluss sein müsste - war aber nicht.

 

Erst wenn der Dollarverfall sich entschärfen sollte, kann der DAX wieder richtig nach oben gehen. Bis dahon maximal seitwärts.

 

Meine Meinung: Der Aufwärtrend ist erst einmal ad acta gelegt. Wenn wir glücl haben, wird daraus immerhin kein richtiger Downtrend. Aber auch das ist ja - wie alles an der Börse nicht sicher.

 

Klein Tipp nebenbei: Kennst du ABN Marketindex? Da kann man - wenn man eine Meinung zum Kursverlauf hat, diese Meinung unglaublich variable umsetzen mit sogenannten Boxen.

 

Hier mal ein Bild von gestern aus meiner "Spielecke". Die grünen Boxen sind gewonnene Wetten, rot ist versemmelt. De Boxen mit breitem Rand sind Verfehlen-Wetten, die mit geradem Rand Hit-Wetten. Du siehst, ich war saushort gestern bzw vorgestern (im Spiel und real). Und zumindest diese Woche dürfte ich eher in der Ecke zu finden sein. Ich hatte nur gedacht, es würde gleich morgens runtergehen ... das dauerte dann aber noch etwas.

 

Aber ich weiß natürlich gar nichts, geht ja alles nur aus dem großen Info-Bauch heraus ...

 

post-551-1164700166_thumb.jpg

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Dimka

@Denker

 

Jetzt ist wohl klarer gewroden was das ist :D Der nächste Schritt wäre es herauszufinden,und zwar bevor es der DAX uns zeigt,bis wann und was das für eine Korrektur ist :P

 

An der Stelle muss einfach zugeben,dass mir die Intradaycharts fehlen. :D Abbber,wenn ich richtig gezählt habe ,waren es,intraday,5 Wellen und somit wäre die erste Abwärtswelle fertig und soll ab jetzt etwas hoch laufen.Danach wird der DAX vermutlich wieder runter rauschen und eine grosse ZZ-Welle bilden.Wenn es der Fall ist,wird es eine Flat-Korrektur,denn erste ZZ-Welle verrät uns,dass es ein Flat-Muster ist,oderrrrr? :)

 

Bis wohin? Also bei einem ZZ-Muster wird die zweite Abwärtswelle fast genauso lang sein wie die erste...dann ab dem Hoch,welcher jetzt kommen sollte,einfach runterzählen...so meine Überlegungen

 

@uzf

 

Immer noch 7000?

 

mfg Dimka

Share this post


Link to post

Posted

das ist Chartanalyse pur :

 

und soll ab jetzt etwas hoch laufen

 

wird der DAX vermutlich ...

 

Wenn es der Fall ist....

 

Bis wohin?...

 

 

bevor es der DAX uns zeigt.....

 

der ( ewig unerfüllte) Traum jedes Charttechnikers

 

Und weil der Charttechniker zuweilen Recht hat, und der DAX ihm ab und an den Gefallen tut in die vorhergesagte Richtung zu laufen, werden wir weiterhin versuchen den Markt vorherzusagen.

 

 

DAX43

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Dimka

werden wir weiterhin versuchen den Markt vorherzusagen

 

Wie schon mal erwähnt,es sind Möglichkeiten,die in Betracht gezogen werden.Und es ist auf jeden Fall immer noch besser eine mögliche Richtung des DAX´s zu kennen,als zu erraten und sich auf Bauchgefühl zu verlassen. :thumbsup:

 

Ja ich versuche den Kurs anhand der mir bekannten Formationenregeln zu untersuchen,und bin selber gespannt ob das klappt,denn ich versuche das zu sehen,was noch nicht auf dem Papier steht,und das ist nicht einfach.

Share this post


Link to post

Posted

denn ich versuche das zu sehen,was noch nicht auf dem Papier steht,und das ist nicht einfach.

 

und genau deswegen bewundere ich dich und Denker, und alle anderen die sich mit der Charttechnik befassen und andere durch eure Arbeit hier in dieses Forum daran teilhaben lassen.

 

Ich selbst beschäftige mich auch schon sehr lange mit der Charttechnik und einem Handelssystem auf den DAX .

 

Ihr seid gut.....wirklich gut :thumbsup:

 

Wenn ihr euch, anstatt nach noch besseren Indikatoren oder Chartmuster zu suchen auf SL, Gewinn Stop und Investitionsgrad konzentriert dann könnt ihr bald auf N-TV die Chartanalyse machen :rolleyes:

 

Die Typen, die da auftreten können es auch nicht besser.

 

Gruss und weiterhin viel Erfolg

 

DAX43

Share this post


Link to post

Posted

...Wenn es der Fall ist,wird es eine Flat-Korrektur,denn erste ZZ-Welle verrät uns,dass es ein Flat-Muster ist,oderrrrr? :)

 

mfg Dimka

 

Aalso...ich hab den Heussinger zwar nicht dabei...aber soweit ich mich erinnere, besteht ein Flat intern aus einer 3-3-5-Struktur. Wenn es also schon jetzt eine 5-er Welle voll ist, dann ist diese kein Flat-Bestandteil.

 

Ich gehe jedoch davon aus, dass wir entweder ein zusammengesetztes Muster bekommen, deren erster Teil dann ein Zigzag ist, oder aber wir erhalten ein Triangle mit einer 5-3-5-3-5 oder 5-5-5-5-5-Struktur.

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Dimka

@Faceman

 

Ich dachte es so,dass die Erste Welle in einem Flat aus einer ZZ-Welle besteht,und die ZZ hat auch eine interne 5-3-5 Formation.Und die Alternationsregel sagt mir dass es ein Flat sein könnte :thumbsup:

 

So :D

post-851-1164709245_thumb.jpg

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Faceman

Jep. Wenn du die erste Welle der ersten dreiteiligen Welle des Flats meinst, hast du recht...Ich hatte es anders gelesen...

 

Andererseits besteht dann die 3. Welle des Flats meist aus einem Zigzag. Ich glaube nicht, dass dann die Abwärtsdynamik groß genug sein weird, diese noch auszubilden. Auch aus dem Grund, weil viele die Korrektur herbeisehnen und nur auf einen guten Einstiegspunkt warten, denke ich, dass wir ein zusammengesetzes Muster oder gar ein Triangle bekommen. Letzteres hatten wir auch lange nicht, zumindest nicht in größeren Dimensionen...

Share this post


Link to post

Posted

Ich habe hier eine EW Grafik gefunden (von heute 28.11).

Ist diese korrekt gezeichnet?

Sie ist von Mathias Onischka - kennt den jemand?

 

Weiß jemand, wie hier jetzt weitergezählt werden muss und was die Folge davon ist?

 

post-1350-1164741993_thumb.jpg

 

Onassis

Share this post


Link to post

Posted

@ Onassis

 

Die dritte und letzte Korrekturwelle dürfte dann bis 6240 gehen (laut Grafik).

 

@ all

 

Hier setzt auch meine Frage an. Laut EW muss eine gültige Korrektur doch mind. ca. 38% der vorangegangenen Bewegung korrigieren, das wäre dann erst bei 6030 der Fall, oder? Bedeutet dies dann, dass sich vermutlich ein komplexeres Korrekturmuster bilden wird, so dass wir die 6000er Marke ansatzweise wieder sehen werden?

 

Welches EW-Buch ist eigentlich zum Einstieg zum empfehlen? (Ich hab den Heusinger und den Prechter daheim liegen.)

 

Ich würde die EW-Theorie gerne nutzen um langfristige Analysen und Kurszielbestimmungen zu machen. Reichen dann Charts mit eod-Kursen (wie bei prorealtime) aus?

 

Wenn man Tief 2003 im Dax aufwärts zählt, befinden wir uns dann jetzt schon in Welle 5?

 

Gruß und vielen Dank

downtowncr

Share this post


Link to post

Posted

Man sieht bei den Wellenreitern blickt keiner so recht durch.

Wahrscheinlich der Elliott selbst nicht

es grüsst aus dem Kaffeesatz

uzf

Share this post


Link to post

Posted

Wie ich immer schon sagte: Es gibt Berechenbare Situationen und überraschende Situationen. Die überraschenden Situationen entstehen vor allem durch Intermarket-Auslöser und Sentiment-Konstellationen. Goldberg hatte zuletzt sehr hohen Bullen-Anteil gemssen - ich glaube 80 %. Da war der Dollar nur noch das Streichholz. Diese Dinge muss man im Auge habe, weil n u r das sind die Stolpersteine für die TA, egal in welcher Form man sie betreibt. Der Normalfall ist der "technische Markt", die krassen Bewegungen sind meistens sich selbst verstärkende Emotionen oder Umbrüche in den Marktvoraussetzungen.

 

Es ist ganz einfach: Wenn der Dollar durchmarschiert auf 1,36, wird es die Märkte ordentlich durchschütteln. EUR/YEN - guck dir mal an, was da seit einigen Jahren läuft. Alle haben gewettet, das bei 150 Yen nun mal Schluss sein müsste - war aber nicht.

 

Erst wenn der Dollarverfall sich entschärfen sollte, kann der DAX wieder richtig nach oben gehen. Bis dahon maximal seitwärts.

 

Meine Meinung: Der Aufwärtrend ist erst einmal ad acta gelegt. Wenn wir glücl haben, wird daraus immerhin kein richtiger Downtrend. Aber auch das ist ja - wie alles an der Börse nicht sicher.

 

Klein Tipp nebenbei: Kennst du ABN Marketindex? Da kann man - wenn man eine Meinung zum Kursverlauf hat, diese Meinung unglaublich variable umsetzen mit sogenannten Boxen.

 

Hier mal ein Bild von gestern aus meiner "Spielecke". Die grünen Boxen sind gewonnene Wetten, rot ist versemmelt. De Boxen mit breitem Rand sind Verfehlen-Wetten, die mit geradem Rand Hit-Wetten. Du siehst, ich war saushort gestern bzw vorgestern (im Spiel und real). Und zumindest diese Woche dürfte ich eher in der Ecke zu finden sein. Ich hatte nur gedacht, es würde gleich morgens runtergehen ... das dauerte dann aber noch etwas.

 

Aber ich weiß natürlich gar nichts, geht ja alles nur aus dem großen Info-Bauch heraus ...

 

post-551-1164700166_thumb.jpg

 

Guten Morgen miteinander,

 

GrandCru,

 

wir wollen hier ja sicherlich nicht wie ein Scalper handeln, mir jedenfalls reicht schon ein gelegentliches Day Trading. ;)

 

Was spielt es also für eine Rolle, wenn der Markt einen ersten Knick anzeigt? Wichtig ist dann allerdings diesen Knick richtig einzuschätzen und das können wir mit der technischen Analyse hervorragend ermitteln, allerdings nur, wer dieses Handwerk auch richtig versteht und es anwendet.

 

Wie in allen Bereichen der Wirtschaft werden wir gute Handwerker und schlechte Handwerker antreffen, gute Ärzte und schlechte Ärzte, gute Techniker und schlechte...

 

Die Dollarschwäche ist nach meiner jahrelangen Marktbeobachtung immer ein belastbarer Punkt für die Aktienmärkte, aber eben nur ein Punkt von mehreren...

 

 

Die Finanzwelt handelt die Zukunft, bezogen auf die nächsten 6 Monate. In diesem Zusammenhang stellt sich die Frage, welche Überlegungen die Commencials haben werden, um den Markt in die Eine oder andere Richtung zu lenken.

Nun werden wahrscheinlich viele Marktteilnehmer grübeln, was denn den Markt belasten könnte, um ihn in eine Trendwende zu führen, sprich in einen Abwärtstrend.

 

Hier genau setzt jedoch die technische Analyse an, insbesondere die EW, denn anhand der Muster weiß ein erfahrender EW Counter welche Muster noch abzuarbeiten sind und somit was kommen könnte, jedoch was nicht kommen kann.

 

Ansonsten GrandCru: ich bin aus dem Spielalter heraus, grins Wenn ich spiele dann schon mit schöneren Sachen. :D

 

 

 

 

 

 

 

 

@Denker

 

Jetzt ist wohl klarer gewroden was das ist :D Der nächste Schritt wäre es herauszufinden,und zwar bevor es der DAX uns zeigt,bis wann und was das für eine Korrektur ist :P

 

An der Stelle muss einfach zugeben,dass mir die Intradaycharts fehlen. :D Abbber,wenn ich richtig gezählt habe ,waren es,intraday,5 Wellen und somit wäre die erste Abwärtswelle fertig und soll ab jetzt etwas hoch laufen.Danach wird der DAX vermutlich wieder runter rauschen und eine grosse ZZ-Welle bilden.Wenn es der Fall ist,wird es eine Flat-Korrektur,denn erste ZZ-Welle verrät uns,dass es ein Flat-Muster ist,oderrrrr? :)

 

Bis wohin? Also bei einem ZZ-Muster wird die zweite Abwärtswelle fast genauso lang sein wie die erste...dann ab dem Hoch,welcher jetzt kommen sollte,einfach runterzählen...so meine Überlegungen

 

@uzf

 

Immer noch 7000?

 

mfg Dimka

 

Morgen Dimka,

 

da ist noch nichts fertig :no: Impuls abwärts, jetzt in einer möglichen vier.

 

 

das ist Chartanalyse pur :

 

und soll ab jetzt etwas hoch laufen

 

wird der DAX vermutlich ...

 

Wenn es der Fall ist....

 

Bis wohin?...

bevor es der DAX uns zeigt.....

 

der ( ewig unerfüllte) Traum jedes Charttechnikers

 

Und weil der Charttechniker zuweilen Recht hat, und der DAX ihm ab und an den Gefallen tut in die vorhergesagte Richtung zu laufen, werden wir weiterhin versuchen den Markt vorherzusagen.

DAX43

 

Morgen DAXI, schön Dich hier anzutreffen. :thumbsup:

 

Natürlich sind es Wahrscheinlichkeiten die gehandelt werden, wenn diese jedoch zu über 80% zutreffen, so reicht mir das.

Share this post


Link to post

Posted

Wenn ihr euch, anstatt nach noch besseren Indikatoren oder Chartmuster zu suchen auf SL, Gewinn Stop und Investitionsgrad konzentriert dann könnt ihr bald auf N-TV die Chartanalyse machen

 

Das Eine hat mit dem Anderen nichts zu tun. Du sprichst hier das Money-Management an.

 

Jeder dem sein Gelderhalt an erster Stelle steht, der wird das MM an erster Stelle stellen und sich damit auseinandersetzen. allerdings muss jeder für sich entscheiden, ob er beispielsweise ein Stopp tagesgültig hält oder ob nicht. Bei Hebelzertifikaten an der EUWAX werden diese m. E. bis 20:00 h ausgeführt.

 

Liegt aber beispielsweise eine gesetzte SL-Marke bei der Schlussauktion sehr nahe, so macht es Sinn, die Position erst mal zu schließen. Liegt sie hingegen mindestens über 50 Punkte entfernt kann auch ein SL auf Monat gesetzt werden. Habe ich aber ein KO Schein und weniger als 100 Punkte, so sollte über overnight die Position nur gehalten werden, wenn die MoB über 50 Punkte weg liegt. Liegt mein Schein über mind. 150 Punkte entfernt, so kann overnight gehalten werden. Also, alles eine Frage des MM.

 

Gelderhalt sollte immer oberste Priorität haben. FAZIT: Erst MM, dann ein Trading beginnen, egal welches Instrument gewählt wird.

Share this post


Link to post

Posted

Ich habe hier eine EW Grafik gefunden (von heute 28.11).

Ist diese korrekt gezeichnet?

Sie ist von Mathias Onischka - kennt den jemand?

 

Weiß jemand, wie hier jetzt weitergezählt werden muss und was die Folge davon ist?

 

post-1350-1164741993_thumb.jpg

 

Onassis

 

 

Ich werde mich hüten die Analyse von Oni anzuzweifeln. In der EW ist er bekannt, na klar.

 

Du fragst hier einen Haufen von EW - Anfängern. :lol::lol::lol:

 

...aber eine Meinung habe ich trotzdem und die möchtest Du jetzt sicherlich wissen, gell

 

Also, was der Count hergibt ist auf einen Tag bezogen, morgen ist er neu gelabelt im neuen Gewand.

Im Klartext war es die Langkarte , gezoomt für den Day - Trader oder Positionstrader.

Share this post


Link to post

Posted

Die dritte und letzte Korrekturwelle dürfte dann bis 6240 gehen (laut Grafik).

 

 

Grüß Dich downtowncr,

 

auch dass ist Schnee von gestern, denn m. E. hat er die Unterwelle bereits abgearbeitet. Ich stelle mal ein Count rein.

 

Hier setzt auch meine Frage an. Laut EW muss eine gültige Korrektur doch mind. ca. 38% der vorangegangenen Bewegung korrigieren, das wäre dann erst bei 6030 der Fall, oder? Bedeutet dies dann, dass sich vermutlich ein komplexeres Korrekturmuster bilden wird, so dass wir die 6000er Marke ansatzweise wieder sehen werden?

 

Ja zu beiden Fragen. Zur 6000er Marke möglich, hier dürfen wir nichts vorgreifen. Es wird wichtig sein, ob gewisse MoB -Marken halten werden. Man sollte keine Erwartungen in den Markt setzen, das hemmt und die Psyche würde es nicht aushalten wenn der Markt ein anderes Gesicht zeigt als die Erwartung war. Man hält dann an seinen Positionen fest und will als Sieger aus dem Handel gehen, die 6000 kommt ja noch... Letztendlich wird aber immer der Markt als Sieger hervorgehen, wer nicht flexibel bleibt.

 

Ich habe KZ nach oben wie nach unten, dass spielt für mich allerdings keine Rolle. Ja, vielleicht als roter Faden - nicht mehr - ich handele Signale und zwar sehr diszipliniert. Nur so schaffe ich es, eine falsche Prognose zu erkennen und die Posi schnell zu schließen.

 

Ein guter Techniker wird viel Zeit an der Börse mit Warten verbringen, warten auf gewisse Signale, um dann in den Markt zu gehen. Ein Trader sollte das Gleiche vollziehen, geduldig warten können.

 

Wir sind jetzt in einer möglichen iv Unterwelle. Ein guter EW´ler wird diese nicht traden, da eine Unterwelle iv nicht viel Speck abwirft. Ein Day Trader wird diese Swings traden und zwar zu je 62% der vorgehenden Welle. Wir werden nach unten eine baldige Beruhigung sehen und wieder nach oben laufen, aber eben korrektiv hoch. Die dann anschließende v beendet dann all die kleinen Teilwellen zu einer ersten Welle.

 

Ich denke, Du wirst mit dem Heussinger einen ersten Einstieg finden, dann auf jeden Fall den Prechter.

 

 

Nein, EoD reicht nicht aus.

 

Lieben Gruß

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now