andy

BB-Biotech

  • CH0038389992
113 Beiträge in diesem Thema

Geschrieben · bearbeitet von Schildkröte

Für eine "normale" Beteiligungsgesellschaft ist ein KGV von 10 nicht billig. Für eine Wachstumsbranche (ist Biotech das immer noch?) ist ein KGV von 10 "zu" günstig ("Wat nix koss, dat es och nix!"). Für eine Wagniskapitalgesellschaft ist ein KGV von 10 sogar eher zu teuer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Stoxx

Der Kurs scheint sich zu erholen. Ich bin leicht im Plus, und die 300,- € sind nicht mehr fern. Bis 315,- € ist, laut Chart, die Luft frei.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Stoxx

Für eine Wachstumsbranche (ist Biotech das immer noch?) ist ein KGV von 10 "zu" günstig ("Wat nix koss, dat es och nix!"). Für eine Wagniskapitalgesellschaft ist ein KGV von 10 sogar eher zu teuer.

Was soll Deiner Meinung nach Biotech sonst sein?

 

Du musst Dir das KGV der enthaltenen Unternehmen der Holding anschauen, nicht das KGV der Holding selbst. Rutschen z. B. Gilead oder Amgen in den Keller, schmiert der Kurs von BB Biotech ebenfalls ab.

Eine Wagniskapitalgesellschaft ist m. E. ein Start-Up, BB Biotech jedoch nicht. Es investiert über Aktienpakete direkt in die gelisteten Unternehmen. BB Biotech ist wie ein Fonds.

 

Ein derartiges Unternehmen müsste es auch für Google, Facebook und co. geben. Einfaches Geschäftsmodell und eine klare Übersicht, klasse.

 

BB Biotech fliegt aus dem TecDax.

BB Biotech - Änderung im TecDax.pdf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Stoxx

Citi: BB Biotech - Kaufsignal

 

Schöne Unterstützung bei ~ 300,- €, bis > 315,- € könnte es zügig raufgehen.

 

Will nicht (mehr) gierig sein und werde bei Zeiten Gewinne um 10-15% mitnehmen.

 

Btw:

Bei diversen 'Experten' steht Biotech auf der Watchlist unter 'starker Beobachtung'.

post-2656-0-08856000-1437054411_thumb.png

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Ja, sieht so aus, als wäre das Short-Szenario erstmal abgesagt. Mich irritiert nur, dass die Korrektur bei der Preisübertreibung und dem Volumen zuvor nicht mal bis zur 200-Tage-Linie ging. Extreme Stärke? Bullenfalle? :-

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Ja, sieht so aus, als wäre das Short-Szenario erstmal abgesagt. Mich irritiert nur, dass die Korrektur bei der Preisübertreibung und dem Volumen zuvor nicht mal bis zur 200-Tage-Linie ging. Extreme Stärke? Bullenfalle? :-

Da gebe ich Dir recht. Eine ähnliche Übertreibung lässt sich in 03/2015 erkennen. Eine Bullenfalle erkenne ich jedoch nicht, dafür ist m. E. die Unterstützung und die pos. Nachrichten zu dominant und rücken das Unternehmen in den Fokus. BB Biotech m. E. ist kein Unternehmen für Buy & Hold, es muss stetig beobachtet und dann entsprechend gehandelt werden.

Die Theorie um die 200 Tagelinie habe ich nie verstanden. Warum genau 200 und nicht 199 oder 195 Tage? Jedes Quartal hat im Schnitt 90 Tage, wenn man von 30 Tagen / Monat ausgeht. Quartale sind ja bekanntlich nicht unwichtig bez. der Geschäftszahlen. Teilt man 200 Tage / 30 Tage kommt man auf einen Wert von 6,67. Vielleicht kann mir das mal jemand erklären.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Die Theorie um die 200 Tagelinie habe ich nie verstanden. Warum genau 200 und nicht 199 oder 195 Tage? Jedes Quartal hat im Schnitt 90 Tage, wenn man von 30 Tagen / Monat ausgeht. Quartale sind ja bekanntlich nicht unwichtig bez. der Geschäftszahlen. Teilt man 200 Tage / 30 Tage kommt man auf einen Wert von 6,67. Vielleicht kann mir das mal jemand erklären.

Die Erklärung, die ich dazu gehört habe, ist, dass 200 Tage etwa den Handelstagen im Jahr entsprechen sollen. Wobei das auch nicht ganz hinhaut, denn 365/7*5 macht rund 260 Handelstage. Selbst wenn man da noch Feiertage abzieht, bleiben locker sechs Wochen Sommerferien übrig. Jedenfalls richten sich viele danach. Und solche extremen Entfernungen von dieser Linie unter hohem Volumen mit anschließendem Rücklauf daran sieht man immer wieder mal, bspw. hier oder hier.

 

Naja, bei 400 gibt's dann vielleicht die nächste Short-Chance. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Schildkröte

Hier mal eine Übersicht darüber, wie sich das Portefeuille aktuell zusammensetzt:

 

Portfoliozusammensetzung per 30. Juni 2015

Celgene 9.8%

Incyte 9.3%

Isis Pharmaceuticals 8.1%

Gilead 7.6%

Actelion 7.2%

Radius Health 6.3%

Agios Pharmaceuticals 5.3%

Vertex Pharmaceuticals 3.9%

Neurocrine Biosciences 3.7%

Medivation 3.5%

Alexion Pharmaceuticals 3.3%

Halozyme Therapeutics 3.3%

Receptos 3.0%

Alnylam Pharmaceuticals 2.8%

Regeneron Pharmaceuticals 2.4%

Novo Nordisk 2.3%

Novavax 2.2%

Swedish Orphan Biovitrum 1.8%

Tetraphase Pharmaceuticals 1.7%

Alder Biopharmaceuticals 1.5%

Puma Biotechnology 1.5%

Cempra 1.4%

PTC Therapeutics 1.4%

Clovis Oncology 1.3%

Tesaro 1.3%

Intercept Pharmaceuticals 1.0%

Infinity Pharmaceuticals 0.7%

Probiodrug 0.6%

Juno Therapeutics 0.6%

Kite Pharma 0.5%

Achillion Pharmaceuticals 0.3%

Theravance 0.1%

Theravance Biopharma 0.1%

 

Radius Health Warrants 23.04.2018 0.1%

Radius Health Warrants 19.02.2019 0.1%

Merck & Co Contingent Value Rights - ex Trius/Cubist 0.0%

 

Total Wertschriften CHF 3 927.5 Mio.

 

Übrige Aktiven CHF 141.8 Mio.

Übrige Verpflichtungen CHF (33.2) Mio.

 

Total Eigenkapital CHF 4 036.1 Mio.

Eigene Aktien (in % der Gesellschaft) 1) 6.1%

Quelle: http://www.bbbiotech...esamtportfolio/

 

Sieht sehr diversifiziert aus. Auffällig ist, dass man an Amgen nicht beteiligt nicht. Die im SDAX vertretene Biotest AG sei vielleicht auch noch erwähnt. Was mir auffällt, sind die Verluste in der Vergangenheit: http://www.handelsze...-dividende-mehr

 

Die an der SIX Swiss Exchange kotierte Beteiligungsgesellschaft BB Biotech weist für das Geschäftsjahr 2011 einen Reinverlust von 65,1 von Mio CHF aus. Dies nach einem Verlust von 146,3 Mio CHF im Vorjahr. Der Betriebsertrag lag bei 4,9 (VJ 1,6) Mio CHF und der Betriebsaufwand bei 69,9 (147,9) Mio CHF, wie dem am Donnerstag publizierten Jahresbericht zu entnehmen ist.

 

Den grössten Aufwands-Posten stellten dabei die Nettoverluste aus Wertschriften mit 52,8 Mio CHF dar.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Naja, bei 400 gibt's dann vielleicht die nächste Short-Chance. ;)

Na klar, mindestens bei 400,- € ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Jup, AMGEN, ABBVIE und BIOGEN sind alle nicht mit drinnen.

 

post-23343-0-92373900-1437207288_thumb.jpg

 

Sieht sehr diversifiziert aus.

Für mich als "Biotech-Laie" ist das auf den ersten Blick alles sehr unübersichtlich.

Im Factsheet wird es dann schon etwas übersichtlicher.

 

Im Onkologiebereich habe ich mal gelesen das mind. 2 von 4 Anträgen eine Zulassung erhalten. Wie das bei seltene Krankheiten aussieht kann ich nicht beurteilen.

Aber 21,4% in diesem Bereich seit Juni 2012 sind schon heftig.

 

Und überfliegt man die Top 10 mal kurz KGV-seitig sind hier 4 Unternehmen dabei die für 2015/2016 noch keinen PER aufweisen.

 

Hier mal ein Zitat aus dem Bericht vom 30.06.2015 Seite 3 Branchentreiber und Bewertungsüberlegungen:

 

" Da die aktuellen Kurse im Small- und Mid-Cap-Bereich gegenwärtig entweder höhere klinische Erfolgsraten oder tiefere Diskontierungssätze berücksichtigen, erfüllen viele Unternehmen, welche sich in einem vergleichsweise frühen Stadium der Medikamentenentwicklung be- finden, nicht BB Biotechs Anlagekriterien. BB Biotech bleibt daher weiterhin sehr selektiv, was Engagements in diesen Marktsegmenten anbelangt, und hält an ihrer Anlagepolitik beziehungsweise -strategie fest, zunächst Daten zu Machbarkeitsstudien abzuwarten, bevor sie erste Investitionen tätigt. "

 

Ein Ergebnis einer Machbarkeitsstudie ist doch immer noch kein Garant für eine erfolgreiche Zulassung oder liege ich damit falsch?

 

Im Large-Cap Bereich nehmen sie ja auch Stellung dazu aber begründen das mit KGV und PEG ... mir Persönlich wird da im Small und Mid-Cap Bereich zu hoch gepokert. Auch mit der Aussage auf Seite 3 mit der hohen Wahrscheinlichkeiten von Übernahmen.

 

Habe ich das richtig verstanden das ihr Kernportfolio aus dem Large- und Mid-Cap durchschnittlich nur 24% vom Gesamtportfolio ausmachen und dies mit maximal 60% Gewichten? (Gesamtportfolio 20-35 Unternehmen, darunter 5-8 Kernbeteiligungen.)

 

Solange Biotech im Trend liegt ... wird BB sicher ein super Outperformer sein, aber für mich definitiv zu unübersichtlich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Stoxx

Habe heute einen kleinen Städteausflug gemacht. In der Bahnhofshalle, wir mussten auf den Zug warten, habe ich in einem Kiosk in ein Paar Börsenzeitungen und -magazinen geblettert. Effekten Spiegel, Der Aktioär und Capital. Unglaublich was da z. T. für ein Bullshit drin stand. Jede 2. Seite Werbung, dazu Kaufempfehlungen für Unternehmen wie RWE, Commerzbank und Deutsche Bank. Kosten pro Zeitschrift lagen zwischen 3,80 und 6,50 €, Wahnsinn. My opinion: Finger weg und das Geld lieder spenden!

 

In der aktuellen Ausgabe des 'Aktionär' wird BB Biotech mit 'Halten' eingestuft. Wenn die Party bei BB Biotech in ~ 2 Wochen wieder vorbei ist, stufen sie das Unternehmen sicher auf 'Buy' hoch :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Ich habe den Anstieg genutzt und mit knapp 10% Gewinn bin zu 310,- am Montagabend über Tradegate raus. Behalte den Titel aber auf der Watchlist, habe schon 2 mal gute Trading Erfolge realisieren können bei BB-Biotech.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Ich habe den Anstieg genutzt und mit knapp 10% Gewinn bin zu 310,- am Montagabend über Tradegate raus. Behalte den Titel aber auf der Watchlist, habe schon 2 mal gute Trading Erfolge realisieren können bei BB-Biotech.

Gut.

Ich war lediglich bei ~5% Gewinn, das war mir zu wenig und bin drin geblieben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

BB Biotech erhöht Dividende auf 14,5 CHF,

und verkündet einen Aktiensplit von 5:1.

 

Meinungen zu BBBIotech auf aktuellem Niveau?

5,8% Dividende + Wachstumsbranche ist meineserachtens einen Blick wert

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Wie hoch ist des Payout-Ratio? Kann die Dividende dauerhaft aus den Erträgen erwirtschaftet werden?

 

Soviel ich weiß, zahlen die enthaltenen Biotechunternehmen selbst keine hohe Dividende, wenn sie überhaupt eine zahlen...

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Wie hoch ist des Payout-Ratio? Kann die Dividende dauerhaft aus den Erträgen erwirtschaftet werden?

 

Soviel ich weiß, zahlen die enthaltenen Biotechunternehmen selbst keine hohe Dividende, wenn sie überhaupt eine zahlen...

 

 

 

 

"6.3 Ausschüttungspolitik

Der Verwaltungsrat hat im Juli 2012 bekanntgegeben, eine strukturierte Ausschüttungspolitik einzuführen. Diese zielt

darauf ab, den Aktionären mittels einer Kombination von steuereffizienten Barausschüttungen und kontinuierlichen

Aktienrückkäufen eine jährliche Rendite von 10% zu ermöglichen. Der Verwaltungsrat schlägt vor, eine jährliche Barausschüttung

im Umfang von rund 5% des Aktienkurses aus den bestehenden Kapitaleinlagereserven zu tätigen sowie sich

zukünftig für jährliche Aktienrückkäufe im Umfang von 5% des ausstehenden Aktienkapitals autorisieren zu lassen."

 

 

Genaue Zahlen kommen von BBBiotech erst noch

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Ausschüttung ist da,

 

2,25CHF Dividende mit 35% Schweizer Steuer + 25% AbgSt

12,25CHF Kapitalrückzahlung nur mit 25% AbgSt

 

Das mit dem erheblichen Steuerabzug ist schon ärgerlich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Stoxx

Unabhängig von der Ausschüttungspolitik von BB Biotech ... Ausschüttungen und Biotech passt nicht wirklich zusammen. Die Branche ist sehr kapitalintensiv, da sollte jeder € (US$) in den Ausbau [...] investiert und nicht ausgeschüttet werden. Habe BB Biotech selbst im Depot, liege aber zweistellig im Minus. Es gibt, als Alternative zu BBB, einen thesaurierenden ETF auf den Nasdaq-Biotech Index. Den würde ich nächstes mal der Aktie vorziehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Unabhängig von der Ausschüttungspolitik von BB Biotech ... Ausschüttungen und Biotech passt nicht wirklich zusammen. Die Branche ist sehr kapitalintensiv, da sollte jeder € (US$) in den Ausbau [...] investiert und nicht ausgeschüttet werden. Habe BB Biotech selbst im Depot, liege aber zweistellig im Minus. Es gibt, als Alternative zu BBB, einen thesaurierenden ETF auf den Nasdaq-Biotech Index. Den würde ich nächstes mal der Aktie vorziehen.

Besonders preiswert ist BB im Moment auch nicht grade das das Teil nahe oder sogar über NAV notiert . Die Gewinne wurden gemacht als BB einen hohen Abschlag auf den inneren Wert hatte aber im Moment kann man ehr einen ETF vorziehen .

 

 

 

 

post-18145-0-31882800-1459528635_thumb.png

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Unabhängig von der Ausschüttungspolitik von BB Biotech ... Ausschüttungen und Biotech passt nicht wirklich zusammen. Die Branche ist sehr kapitalintensiv, da sollte jeder € (US$) in den Ausbau [...] investiert und nicht ausgeschüttet werden. Habe BB Biotech selbst im Depot, liege aber zweistellig im Minus. Es gibt, als Alternative zu BBB, einen thesaurierenden ETF auf den Nasdaq-Biotech Index. Den würde ich nächstes mal der Aktie vorziehen.

Besonders preiswert ist BB im Moment auch nicht grade das das Teil nahe oder sogar über NAV notiert . Die Gewinne wurden gemacht als BB einen hohen Abschlag auf den inneren Wert hatte aber im Moment kann man ehr einen ETF vorziehen .

Aktuell ist in meinen Augen auch nichts wirklich kaufenswert. Wenn Aktien, dann ETF auf Nasdaq-100 und MSCI Philippines. Einzeltitel wie Mediobanca, Jardines Matheson Holdings und Berkshire Hathaway beimischen. So deckt man breit den gesamten Markt ab. Woher soll das Wachstum kommen? Ich weiss es nicht. Warum sollte man jetzt eine Beiersdorf, Unilever oder einen anderen Standart Blue Chip kaufen? Ich finde keinen Grund. Ansonsten Cash, Cash und ggfls. ein Paar High-Yield und Emerging Markets Bonds.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Interessanter Artikel bei The Motley Fool...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Stoxx

Charttechnisch wirds bald doppelt interessant: Die 10 Tage-Linie hat die Marke von 46,50 € überschritten. Im 6 Monatszeitraum wird es mit überspringen der 47,- € Marke spannend.

post-2656-0-83414200-1461010208_thumb.png

post-2656-0-30154500-1461010217_thumb.png

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Am 28.10. hat der Aufsichtsratsvorsitzende für einen Stückpreis von 43,50 € Aktien "seines" Unternehmens gekauft - schlappe 21,75 Mio. € hat er dafür eingetauscht. Der Markt dankt und schickt den Kurs zurück unter 42 €.Damit nähert er sich meinem nächsten Limit von ~40€ für einen ersten Nachkauf zwecks Ausbau der bestehenden Position.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Am 28.10. hat der Aufsichtsratsvorsitzende für einen Stückpreis von 43,50 € Aktien "seines" Unternehmens gekauft - schlappe 21,75 Mio. € hat er dafür eingetauscht. Der Markt dankt und schickt den Kurs zurück unter 42 €.Damit nähert er sich meinem nächsten Limit von ~40€ für einen ersten Nachkauf zwecks Ausbau der bestehenden Position.

 

Hey Conus,

 

wo war dein letzer Einstiegspunkt?

 

Erwäge auch einen Nachkauf aber schon bei ca 41.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden