Aktiencrash

Rohöl - Brent

  • Rohöl
  • Brent
  • Rohstoff
  • Preis
  • Nachfrage
  • Angebot
2.532 Beiträge in diesem Thema

Geschrieben · bearbeitet von Chemstudent
Ergänzung wg. Anpassung an die Richtlinien

Jetzt wird es wieder spannend beim Rohöl B) !

 

Wieder einmal ist der unter Trend (ich nenne ihn einmal langfristig) erreicht worden

(dunkelgrün). Vier mal hat er gehalten (hellgrüne Kreise)

 

Die Indikatoren besitzen bullische Divergenzen (hellblau), die beim RSI gerade erreicht wurde :thumbsup: .

 

Der Rohölpreis sollte jetzt nicht unter die 24,30 $ fallen, dann könnte er bald wieder die Widerstandslinie um 35 $ angreifen.

post-2-1063907841_thumb.gif

 

Brent ist für Europa die wichtigste Rohölsorte. Brent ist ein eher leichtes, „süßes“ Rohöl mit niedrigem Schwefelgehalt. Der Ursprung dieses Rohöls liegt zwischen den Shetlandinseln und Norwegen in der Nordsee. Durch Unterwasserpipelines wird es zu Ölterminals auf dem Festland gepumpt und von dort wird das Rohöl per Tanker oder LKW weiter transportiert. Die Preise des Rohöl-WTI und des Rohöl-Brent sind in der Regel identisch. Es kann bei den Rohölpreisen jedoch auch zu geringen Unterschieden kommen.

 

Brent Futures werden an der ICE gehandelt. Die entsprechende Forward-Kurve für Brent ist hier zu finden.

 

ETC-Übersicht

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Wie erwartet hat der Brent nach oben gedreht :thumbsup: .

Der RSI auf Tagesbasis ist augenscheinlich überverkauft gewesen.

 

Zum Kauf von Calls auf Rohöl ist allerdings noch abzuraten, denn die Schwankungsbreite ist im Augenblick noch zu hoch.

 

Wie man am RSI sehen kann, beginnt sich eine bullische Divergenz abzuzeichnen (hellgrüner Pfeil). Dies deutet auf eine Trendwechsel hin. Als nächstes wird vermutlich der kurze Abwärtstrend (rot) getestet. Ab da sollte man sich wieder den RSI und das Momentum ansehen um eine Entscheidung zu treffen.

post-2-1064665982_thumb.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Das war doch ein richtiger Schluck aus dem Fass (Ölfass) :thumbsup: .

 

Der Brent hat den nächsten Widerstand (rot) nach oben geknackt.

Jetzt könnte die alte Höchstzone um die 35 $ angelaufen werden (grünes Rechteck).

 

Der RSI ist zwar überkauft aber das Momentum hat noch richtig Dynamik.

Bleibt das Momentum in der Nähe der grünen Linie, so ist nach oben bis 35 $

alles offen.

 

Nach unten sollte der alte Widerstand (rot) als Unterstützung dienen.

post-2-1066487726_thumb.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Mal wieder etwas vom Rohöl ( Brent !

 

Wochenchartanalyse:

 

Bei den Inikatoren scheinen sich pos. Divergenzen zu entwickeln (grüne Trendkanäle) !

 

Das Momentum ist zwar ausgebrochen aus der neg. Konvergenz (rot gestrichelter Kanal), besitzt aber immer noch eine übergeordnete neg. Konvergenz (rote Linie).

 

Die Frage kommt nun auf, ob sich der Trend nach oben fortsetzt oder nicht.

Offensichtlich ist, das sich der Brent in ein Dreieck bewegt hinein bewegt.

 

Ich denke man sollte den Ausbruch über den oberen Widerstand von rund 35 $ abwarten (violett), wenn man auf steigende Kurse setzt.

 

Nach unten hin sollte die langfristige Aufwärtstrendlinie geknackt werden !

 

Die Entscheidung sollte auch am Momentum auszumachen sein.

Entweder bricht die rote Konvergenz (spricht für steigenden Brent) oder die hellgrüne Divergenz wird nach unten geknackt (spricht für fallenden Brent).

post-2-1069002697_thumb.png

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Kurzfristig kann man noch mit steigenden Preisen rechnen. Es gibt durchaus pos. Divergenzen bei den Indikatoren, die das bestätigen.

post-2-1069005808_thumb.png

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Nach dem der Rohölpreis nach der letzten Analyse gestiegen ist, bin ich im Augenblick etwas ratlos wohin die Reise gehen wird in den nächsten 2 Wochen.

Positiv würde ich sagen, wenn der Brent sich noch in diesen Jahr über 30,77 $ etabliert.

 

Die RSI Indikatoren würde ich als neutral einschätzen. Das Momentum zeigt nach unten und befindet sich zu dem, an der neutralen Linie (100).

 

Allgemein kann man sagen, das die Fördermenge reduziert wird, denn der Euro steigt, was eigentlich an den Tankstellen im Preisverfall von Benzin bemerkbar sein müßte.

Da dies nicht der Fall ist, kann es nur bedeuten, das die Fördermenge sinkt.

Sollte also der Euro in nächster Zeit einbrechen, dann könnte das positive Effekte

für den Brent haben.

post-2-1072028388_thumb.png

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Öl dürfte im Sommer wieder billiger werden, um dann allmählich auf die 38 Dollar zu klettern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Na da hat sich der Rohölpreis doch noch positiv entwickelt :thumbsup: !

Mich wundert das die Medien das Thema Rohöl richtig vermeiden.

 

Die pos. Konvergenzen die eine Rohölverteuerung anzeigen sind bisher alle intakt.

Somit dürfte Rohöl für´s erste weiter ansteigen.

 

Der nächste Widerstand dürfte um die 34,80 $ liegen (violett). Danach folgen

35 $ (blaue Linie) und zu guter letzt die 37,10 $ (blau gestrichelt). Nach oben wäre der Weg dann frei.

post-2-1074709004_thumb.png

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Da entwickelt sich etwas und keiner spricht davon. Kein Wort wie immer in den Medien, aber Fakt ist, der Rohölpreis (Brent) steigt munter weiter. Für die nächsten 4 Wochen scheint es Unterstützung vom Momentum zu geben, was den Ölpreis etwas im pos. sinne treiben dürfte.

 

Ich habe manchmal das Gefühl, die Amis sind nicht wegen dem Öl im Irak . Vielmehr sieht es so aus, als ob sie die Fördermenge durch Stilllegung von Raffenerien hochtreiben wollen.

post-2-1078092335_thumb.png

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Ich habe manchmal das Gefühl, die Amis sind nicht wegen dem Öl im Irak . Vielmehr sieht es so aus, als ob sie die Fördermenge durch Stilllegung von Raffenerien hochtreiben wollen.

Meinste die Regierenden haben Öl-Longies im Depot? :lol::lol::lol:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Das wäre bald sinnvoller als viele Millionen Liter Rohöl über die Meere zu schippern.

Heute kostet ein Liter Sprit an der Tanke ohne Steuern rund 0,27 . Rechne mal den ganzen Personalaufw.+Materialaufwand von der Erforschung, Förderung, Transporte,Veredlung über den Verkauf aus. Da bleibt von 0,27 nicht viel Gewinn übrig. Der Tankstellenpächter muß heute noch andere Sachen verkaufen außer Sprit um leben zu können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Im Wochenchart sind weiterhin alle pos. Konvergenzen (grün) der Indikatoren intakt.

Dies spricht allgemein für einen weiter ansteigenden Brentpreis.

Wie beim letzten mal angedeutet konnte das Momentum den Brent stützen, so das er leicht zulegen konnte. Jetzt muß man abwarten ob die Marke von 34,80 $ im nächsten Anlauf nachhaltig geknackt werden kann.

post-2-1082279642_thumb.ibf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Tja die pos. Divergenzen haben gehalten, was sie versprachen. Die Marke von 34,80 $ für das Brent wurde ja locker geknackt.

 

Für das Brent sehe ich schon einen Preis von 50-55 $ (roter Kreis). Bis jetzt ist der

Aufwärtstrend voll intakt :thumbsup: !

post-2-1083954769_thumb.png

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Der Aufwärtstrend (grün) von Rohöl der Sorte Brent ist weiterhin intakt.

Das gleiche kann man von den pos. Konvergenzen (grün) der Indikatoren sagen. Der RSI spricht für Stärke, da er sich über der 50iger Marke bewegt.

 

Fazit:

 

Bisher spricht alles für weiter ansteigende Rohölpreise. Daher bleibe ich auch auf der Bullenseite in Sachen schwarzes Gold :thumbsup: !

post-2-1089797416_thumb.ibf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

:china: :china: :china: :thumbsup::thumbsup:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

hallo aktiencrash!

 

na wie siehts aus mit dem rohöl, steigt ja munter weiter.

hast du eigenltich in öl investiert?

 

wie gehts in zukunft weiter mit dem ölpreis?

 

ich verfolge dieses forum jetzt seit ca einem monat und hab mir natürlich auch das vergangene alles durchgelesen. wäre mal interessant wie du eigentlich mit deinen analysen so liegst, sollte man direkt mal nachprüfen.

sag mal verdienst du eigentlich auch richtiges geld mit aktien?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Sehr interessant sind seine Analysen, hast du Recht. :thumbsup:

Im Moment lässt er es sich 2 Wochen im Urlaub gut gehen. B)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Seit meiner letzten Analyse bin ich immer noch auf der Bullenseite in Sachen Rohöl :thumbsup: , wenn die 50 $ (schwarze Linie) auch noch nicht erreicht worden sind.

 

Alle Indikatoren bewegen sich über ihren pos. Konvergenzen (grün) :thumbsup: .

 

Der RSI bewegt sich dazu eindeutig über der 50iger Linie (grau), was immerhin noch auf eine relative Stärke hindeutet.

 

Der DI spricht für einen Seitwärtstrend der nach oben gerichtet ist (+DI und -DI stehen über der 20iger Linie (violett)).

 

Nach unten ist Rohöl zum einen bei 39,50 $ (rot) und etwas tiefer bei 35 $ abgesichert. Noch tiefer verläuft der langfristige Aufwärtstrend (grün).

post-2-1094918505_thumb.png

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Hier noch einmal eine Analyse auf Monatsbasis.

 

Auch hier sind die pos. Konvergenzen (grün) bei Momentum und RSI erkennbar.

 

Die relative Stärke von Rohöl ist sehr hoch im Monatschart da der RSI weit über der 50iger Linie (notiert). Weiterhin gibt es eine mittelfristige pos. Konvergenz (blau) im RSI, die in Richtung überkauften Bereich strebt.

 

Das Momentum flacht zwar etwas ab, dürfte aber ab dem nächsten Monat auf Grund des Kursverfalls von Feb-April 2002 (rote Pfeil), wieder ansteigen. Dies sollte den Rohölpreis in jeden Fall stützen und meiner Meinung nach weiter nach Norden treiben.

 

Was im DI auf Wochenbasis nicht eindeutig sichtbar ist, ist die Tatsache, das auf Monatsbasis der -DI (grau) unter der 20iger Linie (violett) notiert. Der Durchbruch erfolgte im Mai 2004 was die Beendigung des Seitwärtstrendes bedeutete.

Im Augenblick steht der -DI um die 12,6, ein fallen unter 10 bedeutet das die Trendwende in Form von Konsolidierung bzw. Preisverfall ansteht. Siehe auch DI im Jahre 2000. Ende November wurde die 10 knapp unterschritten und ein Preisverfall setzte ein.

 

Fazit:

 

Aus folgenden 3 Gründen gehe ich von einem weiter stabilen Rohölpreis für die nächsten 2,5 Monate aus.

 

1.

 

Mittelfristige pos. Konvergenz (blau) im RSI intakt.

 

2.

 

Momentum sollte für mindestens 2 Monate ab Oktober steigen und somit den Rohölpreis stützen.

 

3.

 

-DI steht noch über 10 was noch Potenzial nach unten offen läßt.

post-2-1094920331_thumb.png

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Ich habe einmal die Analyse für Rohöl der Sorte "Brent" verfeinert und komme zu dem Schluß, das es charttechnisch bis auf min. 58 $ gehen sollte für´s erste.

 

Der RSI sollte eindeutig die obere Begrenzungslinie (rot) im markierten Bereich nach oben durchbrechen und auf die violette Linie im markierten Bereich auftreffen. Dies würde eine Umkehrformation bedeuten und eine erste Entspannung für die Sorte "Brent"

post-2-1095958579_thumb.png

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Da gehts ab, wie bei Schmidts Katze :thumbsup: !

 

 

Update: Ölpreis nähert sich langsamn der 50 Dollar-Marke

 

 

Am Montagmittag New Yorker Ortszeit melden die Öl-Futures weiter ansteigende Kurse.

 

Derzeit nähert sich der Preis für ein Barrel Light Crude der 50 Dollar-Marke. Light Crude kostete zuletzt 49,30 Dollar und damit rund 30 Cents als am Freitag. Brent Crude war für 45,04 Dollar pro Barrel zu haben und damit 0,54 Dollar teurer als am letzten Handelstag.

 

Der Preis für eine Unze Feingold ist am Montag ebenfalls um 1,30 Dollar auf 411 Dollar gestiegen.

 

Ursache für den Ölpreisanstieg bleiben die Schäden, die der Wirbelsturm "Ivan" anrichtete und damit neue Versorgungslücken auslöste. Zwar hatte sich "Ivan" bei Erreichen des Festlandes abgeschwächt und die Anlagen können wieder in Betrieb genommen werden, dennoch wird es voraussichtlich noch etwas dauern, bis die Raffinerien wieder ihre volle Leistung bringen, da der Schaden größer ist als erwartet. So fehlen täglich 2,5 Mio. Barrel aus dem Golf von Mexiko. Nach "Ivan" brach in der Nacht zum Sonntag mit "Jeanne" der nächste Hurrikan über Florida ein.

 

Quelle: FINANZEN.NET

 

http://news.onvista.de/alle.html?ID_NEWS=6236462

post-2-1096308398_thumb.png

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Da waren wir doch schon mal, langweilig. :lol: Wir wollen mehr!

Trozdem war der Benzinpreis Super heute mit 1,109 doch recht günstig. B) Warum habe ich keinen Tanklastzug? :'(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

also ich finde das ganze nicht so prickelnd......wenn ich sehe was der sprit woanders kostet.... aber egal....

 

ich glaube das der ölpreis über die wintermonate über 55$ je barrel steigen wird, logische begründung ist natürlich die gesteigerte nachfrage.

 

was sich auch noch sehr stark auf den ölpreis auswirken würde ist ein terroranschlag.....auch wenns nur ein kleiner ist. die angst wird dann sehr teuer bezahlt.

 

ich wünsche mir da lieber das serien 1-liter auto oder so

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

War ja nur ironisch gemeint :D

Klar ist das nicht gut. :rolleyes:

Wenn sich die Lage in den Ölexportländern entspannt, kann der Preis auch schnell die Wende hin bekommen. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

ich wünsche mir da lieber das serien 1-liter auto oder so

 

Gibt es schon längst ! Mußt halt auf den ganzen Luxus verzichten, damit das Auto noch in die Gänge kommt.

 

Letzte Woche bei Stern TV hat G. Jauch einen vorgestellt (ich glaube es war ein Taxifahrer) der mit alten Pommesöl fährt. Der Verbrauch liegt wie bei Diesel 1:1.

Er hat einen zweiten Tank in sein Auto eingebaut (Pommesöltank und Dieseltank).

Zum starten und anfahren wird Diesel benutzt. Der Pommestank wird dabei auf 80 Grad erhitzt (wichtig im Winter bei Kälte). Der Bordcomputer überwacht das ganze und schaltet im Anschluß von Diesel auf Pommesöl um. Kurz bevor der Taxifahrer nach Hause fährt schaltet er per Hand kurz vor erreichen des Parkplatz wieder auf Diesel um. Der Grund, er reinigt so die Leitungen vom Pommesöl, damit sie nach dem abkühlen nicht mit Pommesöl verkleben. Das Taxi hat so schon 150.000 km auf dem Buckel ohne einen Motorschaden davonzutragen. Der Taxifahrer hat sich zu hause eine Zentrifuge gebaut (4000 ) um damit das Pommesöl von Rückständen zu reinigen. Es würde aber auch ein normaler Filter ausreichen sagte er. Schäden sind nicht am Motor zu erwarten, da Pommesöl kein Methanol wie Biodiesel enthält. Alte Dieselmotoren die Biodiesel tanken wollen, müssen erst den Motor umrüsten lassen. Eine schlaue Idee der Kfz-Industrie.

 

Der Verbrauch zum normalen Auto liegt bei sage und schreibe 5 Liter Diesel. Der Rest ist Pommesöl (Verbrauch zum Diesel 1:1). Besonderer Vorteil, der Taxifahrer spart sich bis auf die 5 Liter Diesel die gesamte Mineralölsteuer+Ökosteuer.

 

Selbst ist der Mann/Frau !

 

Edit: Hier der Link zur Sendung: http://www.stern.de/tv/sterntv/index.html?...026&nv=cp_L2_rt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden