Wertpapier Forum: E.ON

Zum Inhalt wechseln

  • 146 Seiten +
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • Letzte »
  • Du kannst kein neues Thema starten
  • Antworten nicht möglich

E.ON Thema bewerten: ***-- 1 Stimmen

#21 Mitglied ist offline   andy 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Administrator
  • Beiträge: 7.995
  • Registriert: 07. Februar 04


Geschrieben 20. September 2005 - 16:47

Mit deinen Ausführungen hast du Recht:

Allerdings würde ich EON Langfristanlegern schon empfehlen, kurzfristig ist allerdings etwas Unsicherheit im Kurs!
Fragen, Probleme, Feedback?
andy[ät]wertpapier-forum.de

Die richtige Themeneröffnung!
Welche Aktien dürfen im Forum diskutiert werden?

 Weiterführende Informationen:

#22 Mitglied ist offline   Savini 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 431
  • Registriert: 01. August 05

Geschrieben 20. September 2005 - 18:22

Da bin ich ganz Deiner Meinung. Frage ist halt, wie weit geht es in den Kelller, bis endlich die Unklarheiten der Koalitionsbildung beseitigt sind. Und wie lange wirken sich die Beschwerden der Kunden über die Preise noch auf den Kurs aus. Eigentlich ist der momentane Kursverfall jedoch nicht nachvollziehbar, da schon einige Wochen vor der Wahl die Meldung kam, dass Eon von längeren AKW Laufzeiten erst in einigen Jahren profitieren würde, da das nächste AKW, das abgeschaltet werden soll, ohnehin noch bis 2011 (oder 2012) am Netz bleibt. Für die nächsten 6 Jahre spielt es also für Eon keine Rolle, wie die kommende Regierung aussieht. ..

#23 Mitglied ist offline   andy 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Administrator
  • Beiträge: 7.995
  • Registriert: 07. Februar 04


Geschrieben 20. September 2005 - 21:54

Die Eon Aktie und "in den Keller gehen"?
Das gibts schon lange nicht mehr, und es ist nur gut wenn eine Aktie nicht andauern steigt. Die Unsicherheiten, welche ja kleine Kurskorrekturen zur Folge haben, kann natürlich eine kleine Konsolidierung darstellen und zum Einstieg genutzt werde.

Für mich ist der Grund, warum jetzt kleine Kurskorrekturen passieren, ganz klar der, dass man vorher halt davon ausging das "Schwarz/Gelb" an die Macht kommt und man der Aktie schon "Vorschusslorbeeren" in Form von steigenden Kursen gegeben hat. Jetzt verkaufen halt diejenigen, die nur EON wegen einem Regierungswechsel gekauft haben.
Fragen, Probleme, Feedback?
andy[ät]wertpapier-forum.de

Die richtige Themeneröffnung!
Welche Aktien dürfen im Forum diskutiert werden?

#24 Mitglied ist offline   Savini 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 431
  • Registriert: 01. August 05

Geschrieben 21. September 2005 - 13:26

Du meinst "in den Keller gehen" gibt es schon lange nicht mehr. Stimmt - in der Vergangenheit hatte Eon aber auch nicht soviel Druck wie jetzt. Wenn sich die Kunden durchsetzen und Eon die Preise senken muss, wenn zusätzlich die AKWs doch nicht länger laufen können, wenn die Gas-Ölpreisbindung aufgehoben wird und wenn es weiter kartellrechtlichen Ärger gibt, könnte die Aktie schon einbrechen. Ich habe die Aktie im Juli gekauft und bereits in der Woche vor der Wahl war der Kurs so weit gesunken, dass ich +/- 0 verkaufen konnte und gerade so meine Gebühren raus hatte. Nach der Wahl ist der Kurs in den letzten 3 Tagen noch weiter gefallen. Würde ich jetzt neu kaufen, wäre ich günstiger drin als im Juli. So toll läuft es im Moment also nicht, obwohl ich mir dennoch überlegt habe, nochmal einzusteigen, da auf ein Jahr gesehen womöglich eine immer noch vernünftige steuerfreie Rendite rauskommt.

#25 Mitglied ist offline   MaXiMiLiAn6969 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 258
  • Registriert: 25. Juli 05

Geschrieben 21. September 2005 - 17:02

Ich habe 14 Aktien für je 77€ erstanden. Die Aktie betrachte ich für mich als Langzeitanlage, welche ruhig über ein paar Jahre in mein Depot bleiben kann. Ich sehe sie dann als eine der stabilen, recht sicheren Säulen in mein Depot, welches ich aufbauen möchte. Wenn die Unklarheiten der Regierungsbildung beseitigt sind, erhoffe ich mir wieder eine Kursentwicklung in Richtung Norden. Bisher ist sie (noch) der einzigste Wert in meinem Depot.

#26 Mitglied ist offline   Savini 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 431
  • Registriert: 01. August 05

Geschrieben 13. Oktober 2005 - 16:36

Was sagen denn die Chart-Profis zu Eon? Läuft ja schon seit Wochen nicht besonders. Schließt ihr euch folgender Chart-Analyse an?:

http://www.finanz-nachrichten.de/nachricht...kel-5463255.asp

#27 Mitglied ist offline   andy 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Administrator
  • Beiträge: 7.995
  • Registriert: 07. Februar 04


Geschrieben 13. Oktober 2005 - 17:36

Ist noch alles in Ordnung....
Warum ist denn immer so eine "Panik" wenn eine Aktie mal nicht stiegt...und dann noch so eine wie Salzgitter, Eon oder Secunet...

Angehängte Miniaturbilder

  • Angehängte Grafik: eon.png

Fragen, Probleme, Feedback?
andy[ät]wertpapier-forum.de

Die richtige Themeneröffnung!
Welche Aktien dürfen im Forum diskutiert werden?

#28 Mitglied ist offline   Savini 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 431
  • Registriert: 01. August 05

Geschrieben 13. Oktober 2005 - 18:15

Was Dein Chart zeigt, ist ja genau das, was in dem Link auch steht: Der Kurs ist genau auf der Langzeittrendlinie gelandet. Soweit ist natürlich alles in Ordnung - falls er die Linie in den nächsten Tagen nicht deutlich bricht. Frage ist aber, ob es sich bei der Formation wirklich um einen Bullkeil handelt.

#29 Mitglied ist offline   andy 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Administrator
  • Beiträge: 7.995
  • Registriert: 07. Februar 04


Geschrieben 13. Oktober 2005 - 18:16

Selbst wenn der die Linie durchbricht, ist das kein Problem. Wichtig ist die horizontale Unterstützung bei rund 63 Euro.
Fragen, Probleme, Feedback?
andy[ät]wertpapier-forum.de

Die richtige Themeneröffnung!
Welche Aktien dürfen im Forum diskutiert werden?

#30 Mitglied ist offline   Savini 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 431
  • Registriert: 01. August 05

Geschrieben 13. Oktober 2005 - 19:00

andy, 13.10.2005, 19:16:

Selbst wenn der die Linie durchbricht, ist das kein Problem. Wichtig ist die horizontale Unterstützung bei rund 63 Euro.

Was habe ich von der Unterstützung bei 63,-, wenn ich vor einem Monat bei 75,- eingestiegen bin? Von 75,- runter auf 63,- ist es ein Minus von 16%. Schön, wenn der Kurs dann noch nicht weiter fällt, bis ich aber wieder bei 75,- bin kann es lange dauern. Ich bin schon einmal bei Eon zu +/- 0 raus und werd das wohl wieder machen, bevor ich die Unterstützung teste. ;)

#31 Mitglied ist offline   Dimka 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 1.126
  • Registriert: 02. Februar 05

Geschrieben 13. Oktober 2005 - 21:25

Ich möchte auch meine Meinung gerne los werden.Ich sehe auf dem Chart einen primären,"gesunden" Aufwärtstrend,der zur Zeit konsolidiert.Der kurs selbst liegt gerade auf der Aufwärtstrendlinie,die Indikatoren stehen auf"überverkauft",also rechne ich mit dem Rebound auf der Linie und weiterem Aufsteigen der Aktie.

Und ich habe mir erstmal für morgen einen K.O.-Bullzerti in Watchlist gelegt :)

Dieser Beitrag wurde von Dimka bearbeitet: 13. Oktober 2005 - 21:25


#32 Mitglied ist offline   Savini 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 431
  • Registriert: 01. August 05

Geschrieben 18. Oktober 2005 - 19:15

Hm:

http://www.finanz-nachrichten.de/nachricht...kel-5484991.asp

#33 Mitglied ist offline   andy 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Administrator
  • Beiträge: 7.995
  • Registriert: 07. Februar 04


Geschrieben 18. Oktober 2005 - 19:44

Wer hat denn gesagt, dass die Aktie bis 63 fällt?
Ich habe nur gesagt, dass dort die horizontale Unterstützung für den Aufwärtstrend verläuft und die Aktie theoretisch bis dahin fallen kann, ohne das der Aufwärtstrend gebrochen wird.
Fragen, Probleme, Feedback?
andy[ät]wertpapier-forum.de

Die richtige Themeneröffnung!
Welche Aktien dürfen im Forum diskutiert werden?

#34 Mitglied ist offline   Savini 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 431
  • Registriert: 01. August 05

Geschrieben 18. Oktober 2005 - 20:44

andy, 18.10.2005, 20:44:

Wer hat denn gesagt, dass die Aktie bis 63 fällt?
Ich habe nur gesagt, dass dort die horizontale Unterstützung für den Aufwärtstrend verläuft und die Aktie theoretisch bis dahin fallen kann, ohne das der Aufwärtstrend gebrochen wird.

Es ist aber ein schwacher Trost, wenn man 16% verliert und einem dann gesagt wird, dass der Aufwärtstrend dennoch noch nicht gebrochen ist....

#35 Mitglied ist offline   MaXiMiLiAn6969 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 258
  • Registriert: 25. Juli 05

Geschrieben 18. Oktober 2005 - 20:44

Ich liege hier rund 5% in der Kreide, bleibe aber dennoch investiert, da ich langfristig von einer Steigerung ausgehe. Sollte die Aktie noch unter die 70€- Marke fallen, so werde ich noch einmal zukaufen.

#36 Mitglied ist offline   andy 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Administrator
  • Beiträge: 7.995
  • Registriert: 07. Februar 04


Geschrieben 18. Oktober 2005 - 22:26

Savini....es kommt natürlich darauf an, was du für einen Anlagehorizont hast.
Bis du kurzfristig orientiert, wirst du natürlich viel höher dein SL setzen. Das ist klar!
Bist du jedoch langfrisitg veranlagt, dann machen dir 16% auch nicht soviel.

Also, das muss man natürlich alles selbst entscheiden. Feststeht das wenn ein langfristiger Aufwärtstrend gebrochen wird, die Wirkung größer bzw. verherender ist als bei einem kurzfristigen Aufwärtstrend.

EDIT:
MaXiMiLiAn6969 ist ein gutes Beispiel für einen langfristig denkenden Anleger - er sieht tiefere Kurse nicht als Gefahr, sondern viel mehr als Chance, seinen Kaufkurs zu drücken.

EDIT2:
An der Börse bekommst du nie Trost...das hört sich so sentimentalisch oder moralisch an - zu sentimentalisch bzw. moralisch für die Börse!

Dieser Beitrag wurde von andy bearbeitet: 18. Oktober 2005 - 22:29

Fragen, Probleme, Feedback?
andy[ät]wertpapier-forum.de

Die richtige Themeneröffnung!
Welche Aktien dürfen im Forum diskutiert werden?

#37 Mitglied ist offline   Aktiencrash 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Ehrenmitglied
  • Beiträge: 8.905
  • Registriert: 14. August 03


Geschrieben 18. Oktober 2005 - 22:30

Savini, 18.10.2005, 21:44:

andy, 18.10.2005, 20:44:

Wer hat denn gesagt, dass die Aktie bis 63 fällt?
Ich habe nur gesagt, dass dort die horizontale Unterstützung für den Aufwärtstrend verläuft und die Aktie theoretisch bis dahin fallen kann, ohne das der Aufwärtstrend gebrochen wird.

Es ist aber ein schwacher Trost, wenn man 16% verliert und einem dann gesagt wird, dass der Aufwärtstrend dennoch noch nicht gebrochen ist....

Sieh dir mal an wie oft ein Trend bricht und ein neuer entsteht. Seit 1999 hat sich eine Flagge gebildet, was nach einen Anstieg von 1993 bis 1999 völlig normal ist.

Die Flagge wurde zwar leicht durchbrochen nach unten im Jahre 2003, nur der Aufwärtstrend von 1988 ist immer noch intakt.

Im weiteren steigen auch die Umsätze (mit GD 25 geglättet), was für einen Aufwärtstrend gesund ist.

Das der jetzige Aufwärtstrend blau, nicht ewig bestehen kann ist doch schon klar, wenn man sich das ganze mal in der linear Einstellung betrachtet.

Im Augenblick sehe ich um die 69,- € und um die 63,- € eine horiz. Unterstützung, wobei die Lage ab 63,- eindeutig kritisch wird. Die Aktie wäre hier auch Tagesbasis völlig überverkauft und wenn hier keine Wende eintritt, sieht es sehr schlecht für den Sekundärtrend blau aus. Das Volumen ist arg überkauft, was auf einen regen Handel mit der Aktien schließen läßt. Demnach sollte das Volumen in den nächsten Wochen eigentlich wieder Rückläufig werden.

Angehängte Miniaturbilder

  • Angehängte Grafik: eon.png

Unbekannt:
Deutschland ohne Ausländer ist wie ein Klavier ohne schwarze Tasten.

Elmar Brähler:
Ausländerfeindlichkeit ist die Einstiegsdroge zum Rechtsextremismus.

Isaak Asimow:
Gewalt ist die letzte Zuflucht der Unfähigen.

Thomas Gottschalk: Ausländerfeindlichkeit ist ein Zeichen von Dummheit.

Refugees welcome

#38 Mitglied ist offline   andy 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Administrator
  • Beiträge: 7.995
  • Registriert: 07. Februar 04


Geschrieben 18. Oktober 2005 - 22:34

Zitat

wobei die Lage ab 63,- eindeutig kritisch wird. Die Aktie wäre hier auch Tagesbasis völlig überkauft

Ich glaub hier müsste es heißen überverkauft...oder?
Fragen, Probleme, Feedback?
andy[ät]wertpapier-forum.de

Die richtige Themeneröffnung!
Welche Aktien dürfen im Forum diskutiert werden?

#39 Mitglied ist offline   Aktiencrash 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Ehrenmitglied
  • Beiträge: 8.905
  • Registriert: 14. August 03


Geschrieben 18. Oktober 2005 - 22:40

andy, 18.10.2005, 23:34:

Zitat

wobei die Lage ab 63,- eindeutig kritisch wird. Die Aktie wäre hier auch Tagesbasis völlig überkauft

Ich glaub hier müsste es heißen überverkauft...oder?

Ich wußte doch, das mich die Lehrer ein ganzes Leben verfolgen werden.
Hab es ja schon berichtigt :-" !
Unbekannt:
Deutschland ohne Ausländer ist wie ein Klavier ohne schwarze Tasten.

Elmar Brähler:
Ausländerfeindlichkeit ist die Einstiegsdroge zum Rechtsextremismus.

Isaak Asimow:
Gewalt ist die letzte Zuflucht der Unfähigen.

Thomas Gottschalk: Ausländerfeindlichkeit ist ein Zeichen von Dummheit.

Refugees welcome

#40 Mitglied ist offline   andy 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Administrator
  • Beiträge: 7.995
  • Registriert: 07. Februar 04


Geschrieben 18. Oktober 2005 - 22:53

Zitat

Ich wußte doch, das mich die Lehrer ein ganzes Leben verfolgen werden.
Hab es ja schon berichtigt  !

:D ....setzten 6! :lol:
Fragen, Probleme, Feedback?
andy[ät]wertpapier-forum.de

Die richtige Themeneröffnung!
Welche Aktien dürfen im Forum diskutiert werden?

 Weiterführende Informationen:

Themenoptionen:


  • 146 Seiten +
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • Letzte »
  • Du kannst kein neues Thema starten
  • Antworten nicht möglich