Wertpapier Forum: Kommentare zum Thread Anleihentransaktionen

Zum Inhalt wechseln

  • 146 Seiten +
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • Letzte »
  • Du kannst kein neues Thema starten
  • Antworten nicht möglich

Kommentare zum Thread Anleihentransaktionen Kommentare zu den getätigten Anleihentransaktionen Thema bewerten: ***** 2 Stimmen

#21 Mitglied ist offline   Stairway 

  • Ich bin kein Mensch, ich bin Dynamit.
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 9.486
  • Registriert: 28. Mai 07


Geschrieben 21. Februar 2011 - 21:24

Beitrag anzeigenProspektständer, 21. Februar 2011 - 20:41:

[...] , konkrete "Nachzahlungen" bei der Eurohypo sind aber meines Wissen noch nicht durch...das Urteil wird wohl kaum definitv durch sein...die gehen doch sicher in Revision usw...oder habt ihr da andere Infos?


Fix ist mWn noch nichts, aber das ist schon eine starke Signalwirkung. Gerade wenn man bedenkt, wie deutlich die Sachlage ja auch tatsächlich ist. Bei der SEB frage ich mich halt, wie der Verlust (so es denn einer ist) aus dem Verkauf der Anlagen an Santander genau verbucht wird.
>>Link zur 2. Auflage von Unternehmensbewertung & Kennzahlenanalyse <<


Led Zeppelin is the greatest. Robert Plant is one of the most original vocalists of our time. As a rock band they deserve the kind of success they're getting.
- Freddie Mercury



Link zum Bilanzanalysethread

Risikohinweis: Meine Beiträge sind nicht als Entscheidungsgrundlage für Investments anzusehen. Ich habe viele der besprochenen Aktien selbst im Depot oder handle damit.

 Weiterführende Informationen:

#22 Mitglied ist offline   Fleisch 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Administrator
  • Beiträge: 10.282
  • Registriert: 03. September 07

Geschrieben 22. Februar 2011 - 11:41

@ Torman: inwiefern und wie weit erwartest du einen Rückschlag ? Nachrichtenlage hat sich doch nicht verändert
Fond - Flüssigkeit zum Braten, Dünsten, Kochen
Fonds - Geldanlage

Eine Investition ist dann nachhaltig, wenn sie aus finanzieller, gesellschaftlicher, ethischer und ökologischer Sicht sinnvoll ist.

#23 Mitglied ist offline   Torman 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 3.520
  • Registriert: 25. Januar 08

Geschrieben 22. Februar 2011 - 12:30

Beitrag anzeigenFleisch, 22. Februar 2011 - 11:41:

@ Torman: inwiefern und wie weit erwartest du einen Rückschlag ? Nachrichtenlage hat sich doch nicht verändert

Der Kurs ist deutlich gestiegen. Dies war schon in der Vergangenheit vor den Quartalszahlen häufig zu beobachten. Am Markt wird regelmäßig die Hoffnung gespielt, die Commerzbank könnte endlich signifikante Fortschritte machen. In geschätzt 80% der Fälle hat die Bank diese gestiegenen Erwartungen dann nicht erfüllen können und der Kurs ist nach den Zahlen/Ausblick wieder deutlich gesunken. Der Kapitalbedarf zur Ablösung der Soffin-SE ist so groß, dass ich mir nicht vorstellen kann, dass die Bank das Problem nun mit einem Aufwisch erledigen kann. Angesichts meines Coba-Klumpens bin ich auch nicht böse, wenn es diesmal anders kommt. Ich halte noch UT2, EH T1 und EH GS.
"Man kann zwar die Bahn der Gestirne auf Zentimeter und Sekunde berechnen, nicht aber, wohin eine verrückte Menge den Börsenkurs treibt." Sir Isaac Newton

#24 Mitglied ist offline   Stairway 

  • Ich bin kein Mensch, ich bin Dynamit.
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 9.486
  • Registriert: 28. Mai 07


Geschrieben 22. Februar 2011 - 16:06

Beitrag anzeigenRamstein, 22. Februar 2011 - 15:55:

Verkauf UT2 Funding DE000A0GVS zu 87,10. Das Teil steigt in Stuttgart weiter. Eingefügtes Bild


Hmm, steigen ja hier nun doch mehrere erstmal aus den CoBa Nachrängen aus. Ich halte HT1 weiter. Ein Verkauf hier wäre rein spekulativ und auch aus Transaktions und Steuergründen nicht unbedingt sinnvoll.
>>Link zur 2. Auflage von Unternehmensbewertung & Kennzahlenanalyse <<


Led Zeppelin is the greatest. Robert Plant is one of the most original vocalists of our time. As a rock band they deserve the kind of success they're getting.
- Freddie Mercury



Link zum Bilanzanalysethread

Risikohinweis: Meine Beiträge sind nicht als Entscheidungsgrundlage für Investments anzusehen. Ich habe viele der besprochenen Aktien selbst im Depot oder handle damit.

#25 Mitglied ist offline   Akaman 

  • Minenhund in Angola. Josef A. hat mich bezahlt.
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 6.754
  • Registriert: 09. Juli 07

Geschrieben 22. Februar 2011 - 16:08

Ich hatte ja gestern das hier

Beitrag anzeigenAkaman, 21. Februar 2011 - 15:53:

Verkauf: GR0124015497 / WKN 609937; GRIECHENLAND EO-NOTES 2001(11); zu 99,xx

Grund: ausführliche Wochenendelektüre; u.a. des Economist.

gepostet. Es ist nun so in etwas das Gegenteil dessen, was viele (zB nord_sued) machen; ich möchte deshalb begründen, warum diese Transaktion für mich passt.

Meine Wochenendelektüre (es war nicht nur der letzte Economist, sondern auch einige frühere Nummern und andere Zeitschriften) haben mich zu der Überzeugung gebracht, dass eine Restrukturierung der griechischen Schulden unausweichlich ist. Inzwischen hat ja auch Archimedes im Griechenland-Faden etwas ähnliches gepostet.

Das heisst natürlich nicht, dass es jetzt gleich oder vor 2013 passiert. Während ich aber früher dachte, ich könne das mit hinreichender Sicherheit ausschliessen, muss ich jetzt sagen: I am not convinced. Es könnte ganz schnell gehen. Wenn zB (siehe Archimedes' Artikel) Portugal im April unter den Schirm krabbelt, kann alles mögliche passieren. Und das ist nur ein Szenario von vielen denkbaren. Und in dem Fall könnte auch den Kurzläufern Laufzeitverlängerung, Kouponabschlag und / oder Herabsetzung des Rückzahlungsbetrages drohen. Dass die rechtlichen Grundlagen dafür ziemlich windig sind, wird letztlich nichts daran ändern. Ist es wahrscheinlich, dass dies noch in 2011 passiert? Nein. Ist es möglich? Ich meine, ja.

Der Economist meint (imho zu Recht), dass die Umschuldung umso weniger traumatisch für Griechenland wird, umso eher sie geschieht.

Ausserdem notiert das von mir verkaufte Papier, das mit ca. 3% meines Portfolios (und wesentlich mehr % meines Anleiheportfolios) für meine Verhältnisse ein "dicker Brocken" mit einem gefühlten nicht unerheblichen Klumpenrisiko war, fast bei pari. Die Transaktionskosten sind in diesem Fall zu vernachlässigen; was ich "verliere", sind nur die Zinsen bis Fälligkeit (damit habe ich jetzt aber natürlich ein Wiederanlageproblem, zugegeben). Wenn schon GR, würde ich derzeit eher solche Langläufer bevorzugen, die auch im Fall einer Zwangsrasur noch eine annehmliche Rendite abwerfen. Allerdings ist mir das angesichts meiner relativ kurzen Restlebenserwartung zu langwierig.

PS: Der Economist hat schon 2x kräftig dabei geholfen, mich vor Dummheiten zu bewahren (dotcom bubble und Finanzkrise). Ich wünsche euch, dass es diesmal anders ist.

Dieser Beitrag wurde von Akaman bearbeitet: 22. Februar 2011 - 16:16

Die menschliche Sprache ist möglicherweise einzigartig, aber keinesfalls eindeutig.
Jeder Versuch, sich mitzuteilen, kann daher nur mit dem Wohlwollen der anderen gelingen.
Man darf sich aber auch selbst ein wenig bemühen.

#26 Mitglied ist offline   Apophis 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 1.457
  • Registriert: 27. Mai 10

Geschrieben 22. Februar 2011 - 16:38

Beitrag anzeigenAkaman, 22. Februar 2011 - 16:08:

Restrukturierung der griechischen Schulden unausweichlich ist.


Wer haette das gedacht. Wer pleite ist zahlt nicht zurueck. :P
Geld macht Dich nicht gluecklich, mich jedoch schon.

#27 Mitglied ist offline   Basti 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 1.690
  • Registriert: 09. Mai 07

Geschrieben 22. Februar 2011 - 20:27

Beitrag anzeigenAkaman, 22. Februar 2011 - 16:08:

Ich hatte ja gestern das hier

Beitrag anzeigenAkaman, 21. Februar 2011 - 15:53:

Verkauf: GR0124015497 / WKN 609937; GRIECHENLAND EO-NOTES 2001(11); zu 99,xx

Grund: ausführliche Wochenendelektüre; u.a. des Economist.

gepostet. Es ist nun so in etwas das Gegenteil dessen, was viele (zB nord_sued) machen; ich möchte deshalb begründen, warum diese Transaktion für mich passt.

Meine Wochenendelektüre (es war nicht nur der letzte Economist, sondern auch einige frühere Nummern und andere Zeitschriften) haben mich zu der Überzeugung gebracht, dass eine Restrukturierung der griechischen Schulden unausweichlich ist. Inzwischen hat ja auch Archimedes im Griechenland-Faden etwas ähnliches gepostet.

Das heisst natürlich nicht, dass es jetzt gleich oder vor 2013 passiert. Während ich aber früher dachte, ich könne das mit hinreichender Sicherheit ausschliessen, muss ich jetzt sagen: I am not convinced. Es könnte ganz schnell gehen. Wenn zB (siehe Archimedes' Artikel) Portugal im April unter den Schirm krabbelt, kann alles mögliche passieren. Und das ist nur ein Szenario von vielen denkbaren. Und in dem Fall könnte auch den Kurzläufern Laufzeitverlängerung, Kouponabschlag und / oder Herabsetzung des Rückzahlungsbetrages drohen. Dass die rechtlichen Grundlagen dafür ziemlich windig sind, wird letztlich nichts daran ändern. Ist es wahrscheinlich, dass dies noch in 2011 passiert? Nein. Ist es möglich? Ich meine, ja.

Der Economist meint (imho zu Recht), dass die Umschuldung umso weniger traumatisch für Griechenland wird, umso eher sie geschieht.

Ausserdem notiert das von mir verkaufte Papier, das mit ca. 3% meines Portfolios (und wesentlich mehr % meines Anleiheportfolios) für meine Verhältnisse ein "dicker Brocken" mit einem gefühlten nicht unerheblichen Klumpenrisiko war, fast bei pari. Die Transaktionskosten sind in diesem Fall zu vernachlässigen; was ich "verliere", sind nur die Zinsen bis Fälligkeit (damit habe ich jetzt aber natürlich ein Wiederanlageproblem, zugegeben). Wenn schon GR, würde ich derzeit eher solche Langläufer bevorzugen, die auch im Fall einer Zwangsrasur noch eine annehmliche Rendite abwerfen. Allerdings ist mir das angesichts meiner relativ kurzen Restlebenserwartung zu langwierig.

PS: Der Economist hat schon 2x kräftig dabei geholfen, mich vor Dummheiten zu bewahren (dotcom bubble und Finanzkrise). Ich wünsche euch, dass es diesmal anders ist.



Danke für deine Einschätzung :thumbsup:

Erinnert einen immer daran, sich nicht selbstgefällig zu sicher zu sein...
"Das Leben hat zwei Währungen: Zeit und Geld!"

Je mehr Käse, desto mehr Löcher.
Je mehr Löcher, desto weniger Käse.
Ergo: Je mehr Käse desto weniger Käse.

#28 Mitglied ist offline   Stairway 

  • Ich bin kein Mensch, ich bin Dynamit.
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 9.486
  • Registriert: 28. Mai 07


Geschrieben 23. Februar 2011 - 01:15

Beitrag anzeigenAkaman, 22. Februar 2011 - 16:08:

Ich hatte ja gestern das hier

Beitrag anzeigenAkaman, 21. Februar 2011 - 15:53:

Verkauf: GR0124015497 / WKN 609937; GRIECHENLAND EO-NOTES 2001(11); zu 99,xx

Grund: ausführliche Wochenendelektüre; u.a. des Economist.

gepostet. Es ist nun so in etwas das Gegenteil dessen, was viele (zB nord_sued) machen; ich möchte deshalb begründen, warum diese Transaktion für mich passt.

Meine Wochenendelektüre (es war nicht nur der letzte Economist, sondern auch einige frühere Nummern und andere Zeitschriften) haben mich zu der Überzeugung gebracht, dass eine Restrukturierung der griechischen Schulden unausweichlich ist. Inzwischen hat ja auch Archimedes im Griechenland-Faden etwas ähnliches gepostet.

Das heisst natürlich nicht, dass es jetzt gleich oder vor 2013 passiert. Während ich aber früher dachte, ich könne das mit hinreichender Sicherheit ausschliessen, muss ich jetzt sagen: I am not convinced. Es könnte ganz schnell gehen. Wenn zB (siehe Archimedes' Artikel) Portugal im April unter den Schirm krabbelt, kann alles mögliche passieren. Und das ist nur ein Szenario von vielen denkbaren. Und in dem Fall könnte auch den Kurzläufern Laufzeitverlängerung, Kouponabschlag und / oder Herabsetzung des Rückzahlungsbetrages drohen. Dass die rechtlichen Grundlagen dafür ziemlich windig sind, wird letztlich nichts daran ändern. Ist es wahrscheinlich, dass dies noch in 2011 passiert? Nein. Ist es möglich? Ich meine, ja.

Der Economist meint (imho zu Recht), dass die Umschuldung umso weniger traumatisch für Griechenland wird, umso eher sie geschieht.

Ausserdem notiert das von mir verkaufte Papier, das mit ca. 3% meines Portfolios (und wesentlich mehr % meines Anleiheportfolios) für meine Verhältnisse ein "dicker Brocken" mit einem gefühlten nicht unerheblichen Klumpenrisiko war, fast bei pari. Die Transaktionskosten sind in diesem Fall zu vernachlässigen; was ich "verliere", sind nur die Zinsen bis Fälligkeit (damit habe ich jetzt aber natürlich ein Wiederanlageproblem, zugegeben). Wenn schon GR, würde ich derzeit eher solche Langläufer bevorzugen, die auch im Fall einer Zwangsrasur noch eine annehmliche Rendite abwerfen. Allerdings ist mir das angesichts meiner relativ kurzen Restlebenserwartung zu langwierig.

PS: Der Economist hat schon 2x kräftig dabei geholfen, mich vor Dummheiten zu bewahren (dotcom bubble und Finanzkrise). Ich wünsche euch, dass es diesmal anders ist.


Bin vor 2-3 Wochen hier ebenfalls ausgestiegen, war ein 12er Schein. Grund zum einen Gewinnmitnahme, zum anderen aber auch eine steigende Unruhe, wie Griechenland das Schuldenproblem nun lösen will. Zudem gab es genug interessantere Alternativen.
>>Link zur 2. Auflage von Unternehmensbewertung & Kennzahlenanalyse <<


Led Zeppelin is the greatest. Robert Plant is one of the most original vocalists of our time. As a rock band they deserve the kind of success they're getting.
- Freddie Mercury



Link zum Bilanzanalysethread

Risikohinweis: Meine Beiträge sind nicht als Entscheidungsgrundlage für Investments anzusehen. Ich habe viele der besprochenen Aktien selbst im Depot oder handle damit.

#29 Mitglied ist offline   bondholder 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 1.966
  • Registriert: 11. Oktober 09

Geschrieben 23. Februar 2011 - 01:27

Beitrag anzeigenvanity, 22. Februar 2011 - 23:54:

Letzte Woche. Kauf WKN 161566 Aareal LT2 Inf.Lkd. (13) zu 89,0
Mal was anderes, GS-Rendite (8% / 10%) zum LT2-Risiko. B&H-Position

Willkommen im Club. :thumbsup:

(Mehr Infos für Liebhaber dieser exotischen Kurzläufer mit Kindersicherung[1]:
AAREAL BANK AG SUB LT2 FLR-IHS S.101 V.03(18) ISIN: DE0001615557)
... und im Bondboard.

–––––
[1] Aareal-LT2-Inflationslinker WKN 161559, 161566, 161568 und 161571, alle Kassahandel in FRA

#30 Mitglied ist offline   Stairway 

  • Ich bin kein Mensch, ich bin Dynamit.
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 9.486
  • Registriert: 28. Mai 07


Geschrieben 23. Februar 2011 - 09:53

Beitrag anzeigenTorman, 22. Februar 2011 - 12:30:

Am Markt wird regelmäßig die Hoffnung gespielt, die Commerzbank könnte endlich signifikante Fortschritte machen. In geschätzt 80% der Fälle hat die Bank diese gestiegenen Erwartungen dann nicht erfüllen können und der Kurs ist nach den Zahlen/Ausblick wieder deutlich gesunken.


So, nach der heutigen Bilanzpresskonferenz sind die Erwartungen für 2011 schonmal mächtig angehoben worden. Hoffentlich ist sich Blessing seiner Sache da sicher. Ich denke es war hier die richtige Entscheidung den HT1 weiter zu halten, beim UT2 wäre ich jedoch auch vorsichtiger gewesen, da dieser deutlich HGB-Ergebnis-reagibler ist.

Bezüglich einer Kapitalerhöhung bin ich aber immernoch skeptisch - mal sehen wie groß die Teilablösung wird. Aber läuft ja insgesamt alles sehr gut für die CoBa Nachränge.
>>Link zur 2. Auflage von Unternehmensbewertung & Kennzahlenanalyse <<


Led Zeppelin is the greatest. Robert Plant is one of the most original vocalists of our time. As a rock band they deserve the kind of success they're getting.
- Freddie Mercury



Link zum Bilanzanalysethread

Risikohinweis: Meine Beiträge sind nicht als Entscheidungsgrundlage für Investments anzusehen. Ich habe viele der besprochenen Aktien selbst im Depot oder handle damit.

#31 Mitglied ist offline   Geniator 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 131
  • Registriert: 17. Dezember 09

Geschrieben 23. Februar 2011 - 10:09

Die Bekanntgabe von Transaktionen halte ich im Prinzip für sinnvoll, jedoch sollte schon ersichtlich sein, ob es sich in den Einzelfällen um erhebliche Depotanteile oder aber nur um Spielgeld handelt.

Insbesondere aber sollte dem Rechnung getragen werden, dass offenbar die meisten User dieses Forums eher an längerfristigen Anlagen, die von verständigen Usern für werthaltig erachtet werden, interessiert sind. Ich dagegen halte mich für einen Trader, dessen Motto lautet: Gewinne schnell mitnehmen, Verluste laufen lassen. Das klingt natürlich total falsch, beschehrt mir aber seit ca. 15 Jahren ein Einkommen aus einem versilberten EFH entsprechend einem zweiten Gehalt.

Hinter meinen Transaktionen steckt also meistens nur die Vorstellung, kurzfristig in eine bessere Rendite tauschen zu können. Derart "grundlose" Aktionen zu posten, bedeutet mithin ein Zumüllen des Threads. Folglich werde ich meine künftigen Transaktionen hier nicht mehr posten.



#32 Mitglied ist offline   Ramstein 

  • When civilization ends, it ends fast.
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 9.194
  • Registriert: 19. Oktober 09

Geschrieben 23. Februar 2011 - 10:37

Beitrag anzeigenGeniator, 23. Februar 2011 - 10:09:

Die Bekanntgabe von Transaktionen halte ich im Prinzip für sinnvoll, jedoch sollte schon ersichtlich sein, ob es sich in den Einzelfällen um erhebliche Depotanteile oder aber nur um Spielgeld handelt.

Mit Geld spielt man nicht. Eingefügtes Bild Und wenn, dann nur mit fremdem, nicht mit eigenem. Eingefügtes Bild

Für mich gibt es beim Einzelwerte (Bond)depot die Notwendigkeit zu diversifizieren. Was sind also "erhebliche Depotanteile": ab 5%, ab 10%, ab 25%?

Zitat

Insbesondere aber sollte dem Rechnung getragen werden, dass offenbar die meisten User dieses Forums eher an längerfristigen Anlagen, die von verständigen Usern für werthaltig erachtet werden, interessiert sind. Ich dagegen halte mich für einen Trader, dessen Motto lautet: Gewinne schnell mitnehmen, Verluste laufen lassen. Das klingt natürlich total falsch, beschehrt mir aber seit ca. 15 Jahren ein Einkommen aus einem versilberten EFH entsprechend einem zweiten Gehalt.

Hinter meinen Transaktionen steckt also meistens nur die Vorstellung, kurzfristig in eine bessere Rendite tauschen zu können. Derart "grundlose" Aktionen zu posten, bedeutet mithin ein Zumüllen des Threads. Folglich werde ich meine künftigen Transaktionen hier nicht mehr posten.

Wieso ist eine bessere Rendite "grundlos"? Mein Ansatz ist auch: ertragreiche Grundlage, Luxushäppchen oben drauf. Eingefügtes Bild
Sie leben nach dem Motto "Lieber fünfmal nachgefragt als einmal nachgedacht". Marc-Uwe Kling
Das Halbverstandene und Halberfahrene ist der Todfeind der Bildung. Theodor W. Adorno
Informationen für neue Nutzer - Anleihen für Dummies - ETF Depot aufbauen
mein Bonddepot - mein ETF Weltdepot - Depots und Performance


#33 Mitglied ist offline   Geniator 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 131
  • Registriert: 17. Dezember 09

Geschrieben 23. Februar 2011 - 13:53

Beitrag anzeigenRamstein, 23. Februar 2011 - 10:37:

Beitrag anzeigenGeniator, 23. Februar 2011 - 10:09:

Die Bekanntgabe von Transaktionen halte ich im Prinzip für sinnvoll, jedoch sollte schon ersichtlich sein, ob es sich in den Einzelfällen um erhebliche Depotanteile oder aber nur um Spielgeld handelt.

Mit Geld spielt man nicht. Eingefügtes Bild Und wenn, dann nur mit fremdem, nicht mit eigenem. Eingefügtes Bild

Für mich gibt es beim Einzelwerte (Bond)depot die Notwendigkeit zu diversifizieren. Was sind also "erhebliche Depotanteile": ab 5%, ab 10%, ab 25%?

Zitat

Insbesondere aber sollte dem Rechnung getragen werden, dass offenbar die meisten User dieses Forums eher an längerfristigen Anlagen, die von verständigen Usern für werthaltig erachtet werden, interessiert sind. Ich dagegen halte mich für einen Trader, dessen Motto lautet: Gewinne schnell mitnehmen, Verluste laufen lassen. Das klingt natürlich total falsch, beschehrt mir aber seit ca. 15 Jahren ein Einkommen aus einem versilberten EFH entsprechend einem zweiten Gehalt.

Hinter meinen Transaktionen steckt also meistens nur die Vorstellung, kurzfristig in eine bessere Rendite tauschen zu können. Derart "grundlose" Aktionen zu posten, bedeutet mithin ein Zumüllen des Threads. Folglich werde ich meine künftigen Transaktionen hier nicht mehr posten.

Wieso ist eine bessere Rendite "grundlos"? Mein Ansatz ist auch: ertragreiche Grundlage, Luxushäppchen oben drauf. Eingefügtes Bild


Ja, unbedingt diversifizieren, dabei wären 20 Einzelwerte für mich die Grenze. Will auch heißen, einen Einsatz mit einem Depotanteil unter 5% würde ich in dem Thread nicht erwähnen. Spielgeld eben. :)

Die "grundlose" Transaktion erläutere ich an einem Beispiel:
Grund meines gestrigen Verkaufs von 5% (:) ) Depotanteil Eurohypo zu 91,5 war nicht Angst, der Einsatz könnte verloren gehen, sondern ich wollte den Posten verbilligen. Vielleicht klappt das heute schon, habe das Limit eben auf 89 erhöht. Ich meinte nur, mit meinem derartigem Getrade den Thread nicht zumüllen zu wollen.

Dieser Beitrag wurde von Geniator bearbeitet: 23. Februar 2011 - 13:54


#34 Mitglied ist offline   checker-finance 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 8.041
  • Registriert: 29. Juni 08

Geschrieben 23. Februar 2011 - 14:02

Beitrag anzeigenGeniator, 23. Februar 2011 - 13:53:

Die "grundlose" Transaktion erläutere ich an einem Beispiel:
Grund meines gestrigen Verkaufs von 5% (:) ) Depotanteil Eurohypo zu 91,5 war nicht Angst, der Einsatz könnte verloren gehen, sondern ich wollte den Posten verbilligen. Vielleicht klappt das heute schon, habe das Limit eben auf 89 erhöht. Ich meinte nur, mit meinem derartigem Getrade den Thread nicht zumüllen zu wollen.


Warum wäre das Müll? M. E. sind kurzfristige Trades genauso interessant, wie langfristige Anlagen. Werde daher auch kleine Positionen posten.

#35 Mitglied ist offline   Chris89 

  • Ich liebe es, wenn ein Plan funktioniert.
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 1.186
  • Registriert: 31. Oktober 07

Geschrieben 23. Februar 2011 - 17:20

Zitat

9k 12er GR (komplettposition), WKN A0LN5U, in STU @89,29%


Kalte Füße bekommen oder weshalb verkaufst du?
Hast du keine Hoffnung mehr, dass die 12er noch zu 100% bedient werden?
„Only buy something that you'd be perfectly happy to hold if the market shut down for 10 years." - Warren Buffett
„Es gibt tausend Möglichkeiten, sein Geld loszuwerden, aber nur zwei, es zu erwerben: Entweder wir arbeiten für Geld - oder das Geld arbeitet für uns." - Bernard Baruch
„Reich wird einer nicht durch das, was er verdient, sondern durch das, was er nicht ausgibt." - Henry Ford
„Wenn man das Geld richtig behandelt, ist es wie ein folgsamer Hund, der einem nachläuft." - Howard Hughes

#36 Mitglied ist offline   checker-finance 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 8.041
  • Registriert: 29. Juni 08

Geschrieben 23. Februar 2011 - 17:44

Beitrag anzeigenChris89, 23. Februar 2011 - 17:20:

Zitat

9k 12er GR (komplettposition), WKN A0LN5U, in STU @89,29%


Kalte Füße bekommen oder weshalb verkaufst du?
Hast du keine Hoffnung mehr, dass die 12er noch zu 100% bedient werden?


Steht doch im Ausgangsbeitrag:

Zitat

A0LN5U, weil ich noch mit niedrigeren Neueinsteigskursen rechne (falls nicht: hab ja noch meine 13er 45k 724072 und 17k 248017)


Für Dich nochmnal in der special edition: A0LN5U, weil ich noch mit niedrigeren Neueinsteigskursen rechne (falls nicht: hab ja noch meine 13er 45k 724072 und 17k 248017)

M. E. ist die Wahrscheinlichkeit, dass die 12er nicht pünktlich und zu 100% bedient wird, verschwindet niedrig. Es könnte aber demnächst noch Rücksetzer von 5% oder mehr auf das jetzige Niveau geben. Da würde ich dann wieder einsteigen. Falls nicht, habe ich wie gesagt ja noch meiner 2013er und davon sowieso deutlich mehr als von den gerade verkauften 2012ern.

#37 Mitglied ist offline   Chris89 

  • Ich liebe es, wenn ein Plan funktioniert.
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 1.186
  • Registriert: 31. Oktober 07

Geschrieben 23. Februar 2011 - 19:21

Beitrag anzeigenchecker-finance, 23. Februar 2011 - 17:44:

Beitrag anzeigenChris89, 23. Februar 2011 - 17:20:



Kalte Füße bekommen oder weshalb verkaufst du?
Hast du keine Hoffnung mehr, dass die 12er noch zu 100% bedient werden?


Steht doch im Ausgangsbeitrag:

Zitat

A0LN5U, weil ich noch mit niedrigeren Neueinsteigskursen rechne (falls nicht: hab ja noch meine 13er 45k 724072 und 17k 248017)


Für Dich nochmnal in der special edition: A0LN5U, weil ich noch mit niedrigeren Neueinsteigskursen rechne (falls nicht: hab ja noch meine 13er 45k 724072 und 17k 248017)

M. E. ist die Wahrscheinlichkeit, dass die 12er nicht pünktlich und zu 100% bedient wird, verschwindet niedrig. Es könnte aber demnächst noch Rücksetzer von 5% oder mehr auf das jetzige Niveau geben. Da würde ich dann wieder einsteigen. Falls nicht, habe ich wie gesagt ja noch meiner 2013er und davon sowieso deutlich mehr als von den gerade verkauften 2012ern.


Ach, DA stehts ja, alles klar.
Hab ich wohl überlesen, war aufm Iphone.
„Only buy something that you'd be perfectly happy to hold if the market shut down for 10 years." - Warren Buffett
„Es gibt tausend Möglichkeiten, sein Geld loszuwerden, aber nur zwei, es zu erwerben: Entweder wir arbeiten für Geld - oder das Geld arbeitet für uns." - Bernard Baruch
„Reich wird einer nicht durch das, was er verdient, sondern durch das, was er nicht ausgibt." - Henry Ford
„Wenn man das Geld richtig behandelt, ist es wie ein folgsamer Hund, der einem nachläuft." - Howard Hughes

#38 Mitglied ist offline   Akaman 

  • Minenhund in Angola. Josef A. hat mich bezahlt.
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 6.754
  • Registriert: 09. Juli 07

Geschrieben 24. Februar 2011 - 12:11

Beitrag anzeigenvanity, 22. Februar 2011 - 23:54:

Letzte Woche. Kauf WKN 161566 Aareal LT2 Inf.Lkd. (13) zu 89,0
Mal was anderes, GS-Rendite (8% / 10%) zum LT2-Risiko. B&H-Position

Interessant.

Kann mir jemand das Brief Vol. von 2T erklären?

Angehängte Miniaturbilder

  • Angehängte Grafik: 161566.JPG

Die menschliche Sprache ist möglicherweise einzigartig, aber keinesfalls eindeutig.
Jeder Versuch, sich mitzuteilen, kann daher nur mit dem Wohlwollen der anderen gelingen.
Man darf sich aber auch selbst ein wenig bemühen.

#39 Mitglied ist offline   vanity 

  • Smart Berta Lurch
  • Gruppe: Moderatoren
  • Beiträge: 7.031
  • Registriert: 27. Dezember 08


Geschrieben 24. Februar 2011 - 12:42

Beitrag anzeigenAkaman, 24. Februar 2011 - 12:11:

... Kann mir jemand das Brief Vol. von 2T erklären?

Bei dieser Art von Papieren ein untrügliches Kennzeichen dafür, dass der Makler gerade unpässlich ist.

Du brauchst nicht zu probieren, diese 2k zu bekommen. Es funktioniert nicht, habe ich bereits schon früher versucht. :(

Ergänzung zu A0WLZP:
Rendite bei Einstandskosten = 99,7% und Inflationsrate =

0,0% -> 2,4% p. a.
1,0% -> 3,8% p. a.
1,5% -> 4,5% p. a.
2,0% -> 5,2% p. a.

u. a. da Flatnotiz und Kupon 1,55% + Infl.-Rate. Fixing der Inflationsrate (VPI) müsste so April/Mai für den August-Kupon d. J. sein (ist nicht genau bekannt, mir jedenfalls gerade nicht).

Dieser Beitrag wurde von vanity bearbeitet: 24. Februar 2011 - 12:51


#40 Mitglied ist offline   Akaman 

  • Minenhund in Angola. Josef A. hat mich bezahlt.
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 6.754
  • Registriert: 09. Juli 07

Geschrieben 24. Februar 2011 - 13:50

Beitrag anzeigenvanity, 24. Februar 2011 - 12:42:

Beitrag anzeigenAkaman, 24. Februar 2011 - 12:11:

... Kann mir jemand das Brief Vol. von 2T erklären?

Bei dieser Art von Papieren ein untrügliches Kennzeichen dafür, dass der Makler gerade unpässlich ist.

Du brauchst nicht zu probieren, diese 2k zu bekommen. Es funktioniert nicht, habe ich bereits schon früher versucht. :(

Das war keineswegs meine Absicht! Ich hatte es nur einfach nicht verstanden. Und, ehrlich gesagt, verstehe ich es auch jetzt immer noch nicht ganz. Trotzdem vielen Dank!

Kennst du den Makler? Weisst du vielleicht sogar, wann er mal wieder pässlich ist?

Dieser Beitrag wurde von Akaman bearbeitet: 24. Februar 2011 - 15:42

Die menschliche Sprache ist möglicherweise einzigartig, aber keinesfalls eindeutig.
Jeder Versuch, sich mitzuteilen, kann daher nur mit dem Wohlwollen der anderen gelingen.
Man darf sich aber auch selbst ein wenig bemühen.

 Weiterführende Informationen:

Themenoptionen:


  • 146 Seiten +
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • Letzte »
  • Du kannst kein neues Thema starten
  • Antworten nicht möglich