Jump to content
Stoxx

ABN AMRO-Gl. Emer. Markets Bond (Euro)

Recommended Posts

Stoxx
Posted · Edited by Stoxxtrader
Moin!

 

Ich habe den Fonds auch seit 25.10.06 gehalten. Grade mal einen Monat lief er gut. Ihr mögt alle auf wankelmütige Anleger schimpfen, hätte ich Ihn lieber früher abgestoßen. Er ist immerhin gut 4 Monate mit Steigender Volatilität seitwärts gelaufen.

 

Ich denke nicht, das er sich so bald von dem neulichen Abschlag erholen wird, insb. nicht nachdem der Emitent von Hedgefonts gefleddert wird.

 

http://www.ftd.de/unternehmen/finanzdienst...mro/191197.html

 

Aber jedenfalls beruhigt es mich zu lesen, das viele hier den richtigen Zeitpunkt zum Verkaufen auch verschlafen haben. Oder gibt es hier Stimmen, die eine baldige Erholung des Fonds prophezeihen?

Ich bin auch dabei, Gesamtperformance seit meinem Kauf: - 6,72 % <_<

 

Ich denke, dass der Managerwechsel erheblich zum Kursverlauf beigetragen hat. Anders kann ich mir den enormen Kursrutsch nicht erklären, trotz der Ausschüttung.

 

Habe den ABN Amro mal mit einem anderen Fonds verglichen und das Ergebnis kann sich sehen lassen:

 

http://fonds.onvista.de/snapshot.html?ID_I...;PERIOD=4#chart

 

http://fonds.onvista.de/snapshot.html?ID_INSTRUMENT=11405312

 

http://fonds.onvista.de/vergleich_ergebnis.html?REITER=WKN (Einfach mal die WKNs eingeben, lohnt sich)

 

Überlege noch, ob ich wieder mit 10 % einsteige oder doch mit 'vernünftigen' 5 % den Deka gewichte.

 

Gruß,

Stoxxi

Share this post


Link to post
Quince
Posted

@jogo08

 

Du hast Recht...ich sollte mal zu Fielmann. Die Ausschüttung bezog sich auf den Raiffeisen High Yield. Sorry für die Fehlinformation. Das war der Fond der immer im April runterrutscht.

 

Also sind wir so schlau wie zuvor, was den Kursrutsch des ABN angeht.

 

Quince

Share this post


Link to post
jogo08
Posted

Nicht ganz, jetzt wissen wir jedenfalls das ausschüttend und thesaurierend gleich laufen.

Share this post


Link to post
norisk
Posted
Ich denke, dass der Managerwechsel erheblich zum Kursverlauf beigetragen hat. Anders kann ich mir den enormen Kursrutsch nicht erklären, ...

Die Renten- und Aktienmärkte interessiert es nicht, wenn ein Fondsmanager ausgetauscht wird. Warum sollte es auch? Ausnahme wäre höchstens, wenn davon auszugehen wäre, dass der neue Fondsmanager ein ganz bestimmtes relativ hoch gewichtetes Wertpapier aus dem Fondsvermögen verkauft und wenn weiterhin davon auszugehen wäre, dass dieser Verkauf den Kurs des Wertpapieres stark beinflussen würde. Dann würde dieses ganz bestimmte Wertpapier im Vorfeld schon aufgrund spekulativer Verkäufe fallen und der Fondskurs damit entsprechend der Gewichtung auch. Also eher ein theoretischer Ausnahmefall und hier sicherlich nicht zutreffend.

 

Wenn ein Vorstandsvorsitzender einer Aktiengesellschaft ausscheidet, kann das den weiteren Verlauf des Unternehmens beeinflussen. Das interessiert die Börse!

 

Eine schlechtere Performance aus dem Fondsmanagerwechsel ergibt sich erst zukünftig, falls der neue Fondsmanager bei seinen Anlageentscheidungen unglücklicher agiert. Wenn man investiert ist, ist also der neue Fondsmanager das Entscheidungskriterium für das Halten der Fondsanteile.

Share this post


Link to post
Stoxx
Posted
Die Renten- und Aktienmärkte interessiert es nicht, wenn ein Fondsmanager ausgetauscht wird.

Das sehe ich anders. Die Performance eines gemangedten Fonds, vor allem eines Aktienfonds, hängt entscheidend von den Fähigkeiten des Fondsmanagers ab. Ich gebe Dir recht, dass bei Standartrentenfonds die Managementfähigkeiten nicht eine ganz so große Rolle spielen, aber bei so schwierigen Märkten wie z. B. im Bereich der EM Bonds? Nach Bekanntgabe des Managerwechsels beim ABN Amro stand es umgehend hier im Forum und auf diversen Investment-Internetseiten war es ebenfalls zu lesen. Und nicht umsonst wählen diverse Anleger ihre Anlage u. a. von den Fähigkeiten, Performanceleistungen i. d. Vergangenheit sowie den Ruf des Managers aus.

Share this post


Link to post
BarGain
Posted

stoxx, das hat aber null auswirkung auf den nettowert der im fonds zum zeitpunkt der bekanntgabe des ausscheidens enthaltenen bonds, folglich dürfte die meldung den NAV auch nicht beeinflussen.

allerdings ist es möglich, daß eine solche meldung zu einer drastischen änderung des verhältnisses zuflüsse/abflüsse führt und damit u.u. dazu führt, daß die cashquote zur deckung der abflüsse nicht mehr ausreicht und dann anteile unter wert verkauft werden müssen.

 

der abn amro fonds hat aber derzeit eine cashquote jenseits von 20 prozent, insofern stimmt es schon, daß die meldung vom ausscheiden des managers eigentlich nicht zum kursrutsch hätte führen können.

auf die gefahr hin mich zu wiederholen: es ist ein zeitlicher zusammenhang da, der auch einen kausalen zusammenhang andeutet - der kausale zusammenhang ist aber technisch einfach nicht möglich.

Share this post


Link to post
Grumel
Posted · Edited by Grumel

Wie wärs mit dem kausalem Zusammenhang der Manager wurde gefeuert weils nichtmehr so lief ? Stoxxtraders Theorie ist natürlich quatsch.

Share this post


Link to post
Stoxx
Posted
stoxx, das hat aber null auswirkung auf den nettowert der im fonds zum zeitpunkt der bekanntgabe des ausscheidens enthaltenen bonds, folglich dürfte die meldung den NAV auch nicht beeinflussen.

allerdings ist es möglich, daß eine solche meldung zu einer drastischen änderung des verhältnisses zuflüsse/abflüsse führt und damit u.u. dazu führt, daß die cashquote zur deckung der abflüsse nicht mehr ausreicht und dann anteile unter wert verkauft werden müssen.

 

der abn amro fonds hat aber derzeit eine cashquote jenseits von 20 prozent, insofern stimmt es schon, daß die meldung vom ausscheiden des managers eigentlich nicht zum kursrutsch hätte führen können.

auf die gefahr hin mich zu wiederholen: es ist ein zeitlicher zusammenhang da, der auch einen kausalen zusammenhang andeutet - der kausale zusammenhang ist aber technisch einfach nicht möglich.

You're the Xperts! Habt ihr euch diesen EM-Bond-Fonds mal angeschaut? Hätte gerne mal eure Meinung dazu:

 

http://fonds.onvista.de/snapshot.html?ID_INSTRUMENT=96224

Share this post


Link to post
Kleinaktionär
Posted

Ich bin eigentlich ganz glücklich ausgestiegen zu sein. Der Fonds investiert ja Schwerpunktmäßig in Venezuela und Argentinien. Wenn Venezuela sich jetzt wie ehemals Argentinien mit IWF und Weltbank verkracht muss das nicht unbedingt ein gutes Zeichen sein.

 

http://www.tagesschau.de/aktuell/meldungen...68_REF1,00.html

 

Der Emittent ABN Amro wird jetzt wohl wie befürchtet von einem Investorenverband übernommen, der die Bank nach bester Hedgefond-Manier in Einzelteile zerlegen und verkaufen wird.

 

http://www.finanznachrichten.de/nachrichte...kel-8178092.asp

 

Manager weg, Emittent wird verkauft und politische Experimente im Investitionsland... :-"

 

Meint ihr nicht, der Manager wird schon wissen warum er gegangen ist? ;)

Share this post


Link to post
BarGain
Posted

sieh es mal anders herum....

das fondsmanagement ist ja auch nicht aus dem mustopf, folglich werden die die nun erwachsenden risiken auch antizipieren und ggf. umschichten.

außerdem ist die cashquote des fonds derzeit eh exorbitant hoch.

 

wenn venezuela da nun experimente fährt, würde ich mit einer verschlechterung der bonität rechnen, womit sie die zinsen ihrer anleihen extrem hochfahren müßten. außerdem dürften die kurse der papiere wohl erst einmal rutschen.

 

wenn sich der rutsch dann konsolidiert oder wie im falle argentiniens eine lösung findet, ergeben sich unter umständen also nette kaufkurse.

 

natürlich ist das hochspekulativ und extrem riskant, aber das sind diese hochzinsanleihen aus em-ländern doch eh immer ;), und darum sollte man auch nicht mehr als einen winzigen bruchteil des eigenen portfolios in so etwas investieren.

Share this post


Link to post
norisk
Posted · Edited by norisk

ABN Amro Global Emerging Markets Bond Fund

 

(DAS INVESTMENT) Für ABN Amro Asset Management war Freitag der 13. ein Pechtag: Am 13. April verabschiedete sich Fondsmanager Raphael Kassin von dem Unternehmen. Anfang Juli wechselt er als Rentenchef für Schwellenländer zu Credit Suisse Asset Management. Mit dem Global Emerging Markets Bond Fund (WKN: 347 968) hinterlässt er einen der größten und erfolgreichsten Schwellenländerrenten-Fonds in Deutschland.

 

ABN Amro hat den Fonds im Juni 2003 aufgelegt. Seitdem hatte Kassin den ersten Platz in der Vergleichsgruppe so gut wie gepachtet. Auf Drei-Jahressicht erzielte der Fonds nach Angaben der Rating-Agentur Morningstar einen Wertzuwachs von 57,6 Prozent (Stand 30. April 2007). Damit belegt der Fonds Platz Eins von 196 Produkten der Gruppe Anleihen Schwellenländer. Insgesamt brachte es die Gruppe im Schnitt auf einen Wertzuwachs von 27,3 Prozent. Doch seit Kassins Rückzug ist die Situation gekippt: In den vergangenen vier Wochen hat der Fonds ein Minus von 4,4 Prozent eingefahren. Damit schneidet er um 4,1 Prozentpunkte schlechter ab als die Gruppe und landet auf dem drittletzten Platz.

 

Das Geheimnis von Kassins Erfolg: Er vertraute ausschließlich auf sein Bauchgefühl, statt sich gängigen Marktmeinungen anzuschließen. So machten argentinische Anleihen zuletzt 32 Prozent seines Portfolios aus. Im Vergleichsindex Merrill Lynch Global Emerging Market sind es dagegen nur 2 Prozent. Venezolanische Anleihen, mit 29 Prozent Kassins zweitgrößte Position, bringen es im Index nur auf rund 7 Prozent. Der Fondsmanager spielte fast ausschließlich regionale Wetten. Laufzeit und Schuldnerqualität waren für ihn nahezu uninteressant. Dabei mied er weiche Lokalwährungen und kaufte ausschließlich Papiere, die auf US-Dollar lauteten.

 

Nach Kassin hat ABN Amros Rentenchef den Fonds vorübergehend übernommen. Paul Abberley wird ihn managen, bis die Gesellschaft einen endgültigen Nachfolger gefunden hat. Abberley will den Fonds neu aufstellen. In Zukunft wird das Portfolio nicht mehr so konzentriert sein wie früher, kündigt er an. So sollen einzelne Regionen künftig nicht mehr als 20 Prozent ausmachen. Seine Begründung: Das Umfeld für Schwellenländerrenten sei schwieriger geworden. Das verlange nach größerer Risikostreuung. Argentinien und Venezuela sollen zwar die Top-Regionen bleiben. Aber wir werden die Anteile europäischer, asiatischer und afrikanischer Renten hochfahren, sagt der neue Manager. Das spricht dafür, dass er sich an seinen Vergleichsindex annähern wird. Wie genau er derzeit investiert ist, will Abberley nicht verraten. Der Markt beobachtet unsere Entscheidungen noch immer sehr genau, begründet er. Kein Wunder: Unter Kassin hielt der Fonds etwa die Hälfte aller frei verfügbaren argentinischen Anleihen. Sollte Abberley diese auch nur teilweise verkaufen, gingen die Kurse argentinischer Anleihen in den Keller.

 

Die Anleger scheinen dem Führungswechsel nicht zu trauen. Seit Kassins Rückzug haben sie scharenweise Kapital aus dem Fonds abgezogen. Anfang April 2007 erreichte das Volumen mit 2,39 Milliarden Euro seinen bisherigen Rekord. Allein in den ersten beiden Wochen nach dem Managerwechsel zogen die Anleger ein Drittel davon ab. Aktuell sind noch 1,38 Milliarden Euro im Topf. Damit ist Kassins Barreserve von 20 Prozent längst aufgebraucht.

 

Auch die Analysten sind überzeugt, dass der Global Emerging Markets ohne Kassin nicht an seine Erfolgsgeschichte anknüpfen wird. Der Fonds wird seine tolle Wertentwicklung nicht fortsetzen, sagt Thomas Portig von der Vermögensberatung H.C.M. Capital Management. Thierry Feltgen vom Luxemburger Analysehaus Fund Market stimmt zu: Die historische Performance kommt gerade aus der der einzigartig extremen Konzentration.

 

Wer den Managerwechsel nicht scheut und in den Fonds investieren möchte, muss einen Ausgabeaufschlag von maximal 5,25 Prozent zahlen. Die jährlichen Verwaltungskosten betragen 1,25 Prozent.

 

04.05.07 cwl

Share this post


Link to post
skeletor
Posted

Würde verkaufen aber den Fonds beobachten, bewährt sich der neue kann man immer noch einsteigen.

Share this post


Link to post
Grumel
Posted

"In zukunft wird das Portfolio nichtmehr so konzentriert sein wie früher" halte ich für ein schlechtes Zeichen. Das deutet darauf hin dass der Fonds zu einem der vielen verkappten Indexfonds wird.

 

Bei Indexfonds ist mehr Diversivikation klar ein Vorteil, bei aktivem Managment kann es zum Nachteil werden.

Share this post


Link to post
jogo08
Posted

Ich bespare den Fonds seit Anfang des Jahres, wenn die Tendenz so weiter geht, käme der CAE ja mal richtig zum tragen, ich hoffe nur dass sich der Kurs längerfristig auch wieder mal sichtlich nach oben bewegt, sonst bin ich Ende des Jahres wohl wieder raus.

Share this post


Link to post
BarGain
Posted

nach dem von norisk zitierten artikel stehe ich dem fonds auch etwas kritischer gegenüber. ich bin sogar geneigt, grumels auffassung beizustimmen, daß dies eine umwandlung in ein sehr indexnahes produkt einläutet, und dann sind die gebühren für nen rentenfonds (hochzins oder nicht, egal) schlichtweg zu hoch.

die riskanten sektorwetten vom kassin waren bisher sozusagen der pepp in dem teil.

 

ist wohl ratsam, den fonds unter strenger beobachtung im hinblick auf zusammensetzung und performance zu halten und sich ggf. schon einmal in ruhe nach einer alternative umzuschauen. verkaufen würde ich allerdings derzeit noch nicht (mein anteil am gesamtdepot ist allerdings auch sehr gering, daher spielt das risiko der underperformance da keine große rolle); nur ob man noch nen sparplan drauf laufen lassen sollte, müßte man sich wohl schon einmal überlegen.

Share this post


Link to post
jogo08
Posted
Ich bin eigentlich ganz glücklich ausgestiegen zu sein. Der Fonds investiert ja Schwerpunktmäßig in Venezuela und Argentinien. Wenn Venezuela sich jetzt wie ehemals Argentinien mit IWF und Weltbank verkracht muss das nicht unbedingt ein gutes Zeichen sein.
Hat sich doch etwas geändert in recht kurzer Zeit, Argentinien nur noch 8,2%.

Die aktualisierte Verteilung:

Breakdown Länder (Stand: 30.04.2007)

Griechenland 27,60%

Barreserve 25,90%

Venezuela 16,50%

Indonesien 11,00%

Argentinien 8,20%

Philippinen 5,50%

Uruguay 4,00%

Korea 0,50%

Pakistan 0,50%

Russland 0,30%

Share this post


Link to post
jogo08
Posted

Der Fonds kommt irgendwie garnicht mehr aus den Puschen. Ich habe ihn jetzt erstmal von meiner Sparplanliste gestrichen. :(

Share this post


Link to post
Blue Chip
Posted
Der Fonds kommt irgendwie garnicht mehr aus den Puschen. Ich habe ihn jetzt erstmal von meiner Sparplanliste gestrichen. :(

 

 

 

jo, du sagst es. ich hab da auch schon ordentlich einbüßen müssen. hätte mir zuerst auch nicht vorstellen können, daß ein managerwechsel gleich so ein kursrutsch verursachen kann. wo man schon fast wieder beim thema massenpsychologie wäre.

ich hoffe auch, daß jetzt mal der abwärtstrend sein ende findet und der fonds wieder anfängt zu klettern, ansonsten bin ich da auch bald raus, dann halt mit verlust.

 

 

gruß

blue...

Share this post


Link to post
BarGain
Posted

der fonds rutscht nicht ab, weil die anteilseigner panisch verkaufen, sondern weil der managementwechsel auch einen strategiewechsel mit sich bringt und insbesondere die extremen gewichtungen auf argentinien und venezuela abgebaut werden. da der fonds an einigen anleihen aber schon quasi die majorität hielt, wird das wahrscheinlich nicht ohne impact auf den kurs möglich sein. natürlich beeinflussen damit mittelabflüsse indirekt den NAV, aber ein direkter und von euch angedeuteter zusammenhang wie bei einem direktinvestment in aktien besteht nicht.

Share this post


Link to post
BarGain
Posted

mal eine kleine anmerkung am rande....

 

zumindest die ausschüttende anteilsklasse mit der isin LU0184011939 hat mit stand vom 18.06.2007 einen gigantischen zwischengewinn von 7,33 eur je anteil angesammelt - das sind gemessen am aktuellen anteilswert 11,52%.

 

da ist wohl durch die umstrukturierung un die mittelabflüsse einiges an transaktionen gelaufen ;)

Share this post


Link to post
Monetenfuchs
Posted
zumindest die ausschüttende anteilsklasse mit der isin LU0184011939 hat mit stand vom 18.06.2007 einen gigantischen zwischengewinn von 7,33 eur je anteil angesammelt - das sind gemessen am aktuellen anteilswert 11,52%.

Danke für den Hinweis. Bis vor ca. zwei Wochen sind es sogar 9,73 EUR gewesen :w00t: Grad mal geschaut: seit 11/2005 sind die Zwischengewinne auf dieses hohe Niveau gestiegen - der jüngste Managerwechsel ist also nicht alleine Ursache.

Bis zur Größe der ZZ-Fonds hat der ABN aber noch ein einiges zu tun ;)

 

Monetenfuchs

Share this post


Link to post
Rinderfond
Posted

Ich habe den Fonds auch, allerdings auch erst seit Ende 2006. Ist jetzt mit ca. 5 % in meinem Depot vertreten, wird aber auch weiterhin mit ca. 6 % per Sparplan bedient.

 

Die Frage ist natürlich jetzt, wie man nach einem fundamentalen Wechsel innerhalb des Fonds vorgeht. Mir ist letztendlich egal, ob der Manager wechselt. War ER allerdings alleinig für die Ausnahmeperformance verantwortlich und hat sich nun die Strategie geändert, so muss man sich Alternativen ansehen.

 

Wenn alle relativ ähnlich die Indizes nachbilden, dann macht die Verwaltungsgebühr keinen Sinn mehr. Was für Alternativen gäbe es denn?

 

Laut darüber nachzudenken, kann ja nicht schaden...

Share this post


Link to post
norisk
Posted

ABN Amro AM: Zwei Nachfolger für Kassin

 

(DAS INVESTMENT) Die niederländische Fondsgesellschaft ABN Amro Asset Management hat zwei Nachfolger für ihren Rentenfondsmanager Raphael Kassin gefunden. Tomasz Stadnik und Chris Kelly werden ab sofort den Global Emerging Markets Bond Fund managen (WKN: 988 117). Gleichzeitig sind die beiden stellvertretende Leiter des Schwellenländer-Rententeams. Raphael Kassin hatte die Fondsgesellschaft Mitte April verlassen.

 

Stadnik und Kelly waren zuvor Portfolio-Manager bei der Credit Suisse. Seit Juli 2005 waren sie dort für globale Schwellenländer-Anleihen verantwortlich. Chris Kelly war vor seiner Tätigkeit bei Credit Suisse Credit Analyst bei der Citigroup. Stadnik war bei der Schweizer Bank Investment-Chef in Polen und auch für das dortige Rentengeschäft verantwortlich. Im Anschluss daran wechselte er nach London. Dort arbeitete er zusammen mit Kelly im Schwellenländer-Team.

 

03.07.07 na

Share this post


Link to post
Blue Chip
Posted

hi leute,

 

ich brauche mal euren rat.

hab mich jetzt endgültig von dem ABN Amro getrennt, leider mit verlust. aber was solls, möchte lieber umschichten, da ich in dem fonds keine großen perspektiven mehr sehe und mein kapital da nicht weiterhin schleifen lassen möchte.

 

jetzt zu meiner frage:

 

gesamt investiert habe ich 3.903,07 euronen, verkauft zu einem kurswert von 3.447,40 euronen. davon wurden mir aber noch 123,90 zinsabschlagsteuer und 6,81 soli abgezogen, so daß ich einen endbetrag von 3.316,69 eus erhalten habe.

wie kann das sein, daß mir noch steuern abgezogen wurden, obwohl ich sowieso nur verluste gemacht hab? eben noch mit der diba telefoniert und der macker erzählt mir, daß abweichend vom kursverlust die erwirtschafteten erträge besteuert wurden.

 

von irgendwelchen erträgen weiß ich aber nichts. hab auch nie ne ertragsgutschrift bekommen, wie bei meinen anderen fonds.

 

wer kann mir dazu etwas sagen? weiß nämlich nicht was ich mir darauf einbilden soll.

 

 

gruß

blue...

Share this post


Link to post
Blue Chip
Posted
hi leute,

 

ich brauche mal euren rat.

hab mich jetzt endgültig von dem ABN Amro getrennt, leider mit verlust. aber was solls, möchte lieber umschichten, da ich in dem fonds keine großen perspektiven mehr sehe und mein kapital da nicht weiterhin schleifen lassen möchte.

 

jetzt zu meiner frage:

 

gesamt investiert habe ich 3.903,07 euronen, verkauft zu einem kurswert von 3.447,40 euronen. davon wurden mir aber noch 123,90 zinsabschlagsteuer und 6,81 soli abgezogen, so daß ich einen endbetrag von 3.316,69 eus erhalten habe.

wie kann das sein, daß mir noch steuern abgezogen wurden, obwohl ich sowieso nur verluste gemacht hab? eben noch mit der diba telefoniert und der macker erzählt mir, daß abweichend vom kursverlust die erwirtschafteten erträge besteuert wurden.

 

von irgendwelchen erträgen weiß ich aber nichts. hab auch nie ne ertragsgutschrift bekommen, wie bei meinen anderen fonds.

 

wer kann mir dazu etwas sagen? weiß nämlich nicht was ich mir darauf einbilden soll.

gruß

blue...

 

hej leute,

 

keiner ne meinung dazu? kommt schon, falls ihr irgendeinen tip habt, warum das so ist, dann raus damit.

möchte der sache auf den grund gehen und nicht dumm sterben müssen.

 

gruß

blue...

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...