Jump to content
fibo naschi

Ausgenockt!?

Recommended Posts

fibo naschi
Posted · Edited by fibo naschi

Hallo Zertifreunde, heute mal eine sehr unerfreuliche Nachricht.

Ich hatte zum ersten Mal ein Zertifikat erworben, von Sal. Oppenheim (SDL16Q), ein Call auf den Euro/Dollar. Dass das ein heisses Eisen ist, war mir schon klar. Basispreis war 1,34.

 

Heute wurde das Zerti ausgeknockt, obwohl der Basispreis nicht erreicht wurde. Auf Anfrage bei der Bank sagte man mir der Basispreis wurde angehoben ( auf 1,342... ) Na super, das Kleingedruckte :angry::angry:

 

Ich finde es Verarschung!! Was meint hier dazu?

 

Hier der heutige Dollarchart und der Zertischart:

post-2754-1179926933_thumb.png

post-2754-1179926949_thumb.png

 

 

In diesem Absatz 3 Paragraph 2 (Sal. Oppenheim) wird die Anpassung beschrieben:

 

ei Turbo-Bull-Scheinen werden der Basispreis und

der Knock-Out-Level börsentäglich bis Handelsbeginn

wie folgt angepaßt:

Basispreisaktuell =

BasispreisVortag × (1 + Anpassungsfaktor × Anpassungstage

/ 360),

wobei sich der Anpassungsfaktor wie folgt ergibt:

Anpassungsfaktor =

Referenzwährungszinssatz + Zinsbereinigungsfaktor

Basiswährungszinssatz.

Knock-Out-Levelaktuell =

Basispreisaktuell × Knock-Out-Faktor

Der Knock-Out-Level wird auf vier Dezimalstellen

kaufmännisch gerundet, wobei ein Betrag von

0,00005 aufgerundet wird.

Bei Turbo-Bear-Scheinen werden der Basispreis

und der Knock-Out-Level börsentäglich bis Handelsbeginn

wie folgt angepasst:

Basispreisaktuell =

BasispreisVortag × (1 + Anpassungsfaktor × Anpassungstage

/ 360),

wobei sich der Anpassungsfaktor wie folgt ergibt:

Anpassungsfaktor =

Referenzwährungszinssatz Zinsbereinigungsfaktor

Basiswährungszinssatz.

Knock-Out-Levelaktuell =

Basispreisaktuell × Knock-Out-Faktor

Der Knock-Out-Level wird auf vier Dezimalstellen

kaufmännisch gerundet, wobei ein Betrag

von 0,00005 abgerundet wird.

(4) Die Laufzeit der Turbo-Scheine ist vorbehaltlich

einer wirksamen Einlösung durch den Gläubiger

gemäß § 5, einer ordentlichen Kündigung durch die

Emittentin gemäß § 6 Absatz (1) bzw. einer außerordentlichen

Kündigung durch die Emittentin gemäß

§ 3 Absatz (2) oder § 6 Absatz (2) und des vorzeitigen

Verfalls bei Eintritt eines Knock-Out-

Ereignisses gemäß § 2 Absatz (2) unbegrenzt.

(5) Die Turbo-Scheine verbriefen kein Recht auf Zinszahlungen

oder sonstige regelmäßige Ausschüttungen

durch die Emittentin.

(6) Im Sinne dieser Emissionsbedingungen ist, vorbehaltlich

einer Anpassung nach § 3 oder des Vorliegens

einer Marktstörung nach § 4:

Anpassungstage: Alle Kalendertage (inklusive

Wochenendtage und Börsenfeiertage)

bis zur Vornahme der

nächsten Anpassung nach § 2

Absatz (3).

Bankarbeitstag: Jeder Tag, an dem (i) Geschäftsbanken

und Devisenmärkte in

Frankfurt am Main und in dem

Land, in dem die Referenzstelle

ihren Sitz hat zum allgemeinen

Geschäftsbetrieb geöffnet sind,

(ii) die Devisenmärkte Kurse für

den Basiswert stellen und (iii)

die Abwicklungsstellen für den

Geschäftsverkehr geöffnet sind.

Barrier-Bestimmungskurs:

Der von der Barrier-Bestimmungsstelle

zu jedem Zeitpunkt

an einem Barrier-Bestimmungstag

notierte Kurs für den Umtausch

einer Einheit der Basiswährung

in die Referenzwährung,

die für den betreffenden

Devisenkurs aufgeführt sind (angegeben

als Anzahl von Einheiten,

oder Bruchteil von Einheiten

der Referenzwährung, die den

Gegenwert einer Einheit der Basiswährung

darstellen).

Barrier-Bestimmungsperiode:

Periode beginnend mit dem Verkaufsbeginn

27. April 2007.

Barrier-Bestimmungsstelle:

Bildschirmseite 'EURCHF=EBS'

im Reuters Monitor Service-

System (oder eine diese Seite ersetzende

Seite).

Barrier-Bestimmungstag:

Jeder Bankarbeitstag in der Barrier-

Bestimmungsperiode.

Basispreis: Vorbehaltlich einer Anpassung

gemäß § 2 Absatz (3), □.

Basiswährung: Vorbehaltlich einer Anpassung

gemäß § 3 Absatz (1), □.

Basiswährungszinssatz:

□.

Basiswert /

Maßgeblicher

Devisenkurs: □ / □.

28

Bewertungstag: Im Fall einer wirksamen Einlösung

gemäß § 5 der Einlösungstag,

im Fall einer Kündigung

durch die Emittentin der Kündigungstag.

Bezugsfaktor: Vorbehaltlich einer Anpassung

gemäß § 3 Absatz (1), □.

Einlösungstag: □.

Festlegungsstelle: □.

Handelstag: Jeder Tag, der an der Barrier-

Bestimmungsstelle ein Handelstag

ist, wobei Handelstag zu

verstehen ist als Bankarbeitstag ,

ausgenommen Tage, an denen

Geschäftsbanken und Devisenmärkte

in dem Land, in dem die

Barrier-Bestimmungsstelle ihren

Sitz hat, geschlossen sind.

Handelswährung: EUR

Kleinste handelbare

Einheit: 1 gleiche® Turbo-Schein(e) oder

ein ganzzahliges Vielfaches

davon.

Knock-Out-Faktor: □ %.

Knock-Out-Level: Vorbehaltlich einer Anpassung

gemäß § 2 Absatz (3), □.

Mindestanzahl bei

Einlösung: 1 gleiche® Turbo-Schein(e) oder

ein ganzzahliges Vielfaches

davon.

Referenzkurs: Der von der Referenzstelle am

Bewertungstag um 13.00 Uhr

(MEZ) (oder zu einem von der

Festlegungsstelle als praktikabel

bestimmten Zeitpunkt in möglichst

großer zeitlicher Nähe dazu)

notierte und von der Festlegungsstelle

festgestellte Mittelkurs

für den Umtausch einer

Einheit der Basiswährung in die

Referenzwährung, die für den

betreffenden Devisenkurs aufgeführt

sind (angegeben als Anzahl

von Einheiten, oder Bruchteil

von Einheiten der Referenzwährung,

die den Gegenwert einer

Einheit der Basiswährung darstellen).

Referenzstelle: Bildschirmseite 'EUROFX/1' im

Reuters Monitor Service-System

(oder eine diese Seite ersetzende

Seite).

Referenzwährung:

Vorbehaltlich einer Anpassung

gemäß § 3 Absatz (1), □.

Referenzwährungszinssatz:

□.

Verkaufsbeginn: 27. April 2007.

Wechselkurs: Die Umrechnung eines auf

andere Währungen als die

Handelswährung lautenden

Tilgungsbetrags erfolgt zu dem

von Reuters im Auftrag der am

EuroFX/1 (Referenzpreissystem)

teilnehmenden Banken am ersten

Bankarbeitstag nach dem

Bewertungstag oder, sofern

dieser Tag kein Bankarbeitstag

ist, am darauffolgenden

Bankarbeitstag berechneten und

auf der Reutersseite EuroFX/1

(oder eine diese Seite ersetzende

Seite) veröffentlichten Kurs.

Zinsbereinigungsfaktor:

Bei Emission beträgt der Zinsbereinigungsfaktor

□ %. Der Zinsbereinigungsfaktor

wird von der

Emittentin nach billigem Ermessen

gemäß § 315 BGB festgelegt.

Die Emittentin hat das

Recht, den Zinsbereinigungsfaktor

mit einer Frist von drei

Bankarbeitstagen mit Wirkung

zu einem Anpassungstag bis zur

Höhe des Maximalen Zinsbereinigungsfaktors

von 5 % anzupassen.

Die Anpassung des Zinsbereinigungsfaktors

und der Tag

des Wirksamwerdens der Anpassung

werden gemäß § 8 der

Emissionsbedingungen bekanntgemacht.

Jede in den Emissionsbedingungen

enthaltene

Bezugnahme auf den

Zinsbereinigungsfaktor gilt mit

dem Tag des Wirksamwerdens

der Anpassung als Bezugnahme

auf den angepassten Zinsbereinigungsfaktor.

29

§ 3

 

Ich bin entzückt :w00t:

 

Fibo

Share this post


Link to post
ReX
Posted
<_< Unverschähmt aber Legal... naja die Bank macht die Spielregeln...

Share this post


Link to post
Schmunzelhase
Posted

Klingt wirklich unschön, aber was bitteschön für einen Hebel hattest du beim Kauf?? Ich habs mal grob überschlagen, heute morgen ca. 8:00 hatte das Zerti einen Hebel von über 360 !!

 

Wer solche (ungünstigen) Wetten abschließt der braucht sich nacher aber auch nicht wundern oder beschweren. Wenn man besonnen Zertifikate einsetzt dann kann einem sowas nicht passieren.

Share this post


Link to post
ReX
Posted

no risk no fun :-"

Share this post


Link to post
andy
Posted

Das war wohl etwas nah an der Knock Out Schwelle... :blink:

Share this post


Link to post
fibo naschi
Posted · Edited by fibo naschi
Wenn man besonnen Zertifikate einsetzt dann kann einem sowas nicht passieren

 

... da kann ich nur schmunzeln. Wenn man ausgeknockt wird, ist das für mich völlig in Ordung. Aber mir geht es darum, dass ich ausgenknockt wurde, obwohl die Schwelle von 1,34 nicht erreicht wurde.

 

Bei Maxblue steht heute drin Knockout-Level: 1,34

 

Das ist eigentlich eine Fehlinformation, da falsch und ich überlege ob man nicht rechtlich gegen diese bewusst falschen Informationen vorgehen kann. Deutsche Bank hätte zumindest, so wie es auch andere machen, hinschreiben müssen "variabel" oder besser gleich "willkürlich" :D

 

Wer von euch kann kann mir denn mal die genaue Knockout-Schwelle sagen? Ich habe auch bei onvista nichts gefunden.

 

Fibo

 

PS: ich habe das Papier übrigens vor ein paar Tagen gekauft, als der Hebel noch bei 100 lag :-"

Share this post


Link to post
€-man
Posted
PS: ich habe das Papier übrigens vor ein paar Tagen gekauft, als der Hebel noch bei 100 lag

 

fibo, bei diesem Timing muss Deine Dönerbude ja laufen, wie verrückt.

 

Gruß

-man

Share this post


Link to post
andy
Posted
ich habe das Papier übrigens vor ein paar Tagen gekauft, als der Hebel noch bei 100 lag

:blink:

Share this post


Link to post
desesperado
Posted

die Commerzbank hatte lange Zeit (als es noch das Realtimetool gab) bei ihren Währungszertis Basispreis und KO unterschiedlich angegeben - nur der Produktbeschreibung konnte man entnehmen, dass bei Währungszertis (anders als bei Zertis auf den Dax etc.) Basispreis und KO identisch waren...

 

ich hatte seinerzeit einige Male dort angeufen und darauf aufmerksam gemacht....

 

die Commerzbank zieht jedes Jahr nach dem Börsenspiel im Sommer sämtliche Besch...register die sie nur hat, dann sind durch das Börsenspiel (und n-tv) Neulinge angelockt....

 

jeder Emi hat seine Masche....

 

 

@ fibo,

zwar sehr ärgerlich für Dich, aber danke für den Hinweis

 

 

bei der codi werden die Daten bei Eintritt des KOs gelöscht -

bei der Euwax ist der KO 1,34 http://www.euwax.de/

 

auf der HP von Sal Oppenheim wird der KO mit 1,3434 angegeben http://www.oppenheim-derivate.de/DE/showpa...infiltertypnr=5

allerdings seit wann ??

Share this post


Link to post
ReX
Posted

naja ich wette das du rein gar nichts tun kannst.... sämtliche Anbieter von Daten distanzieren sich im kleingedruckten normalerweise von der richtigkeit der Angaben. An die Bank kommst du ja nich ran... unfair aber legal ^^

Share this post


Link to post
FabMan
Posted

Man kauft kein Zerti "VOR EIN PAAR TAGEN" mit einem Hebel von 100!

Das kannst du allerhöchstens Daytraden - aber selbst das halte ich nicht für sinnvoll.

Nimm einen Hebel von 5 bis 20 und dann kannst du auch Geld damit verdienen.

Share this post


Link to post
Schmunzelhase
Posted
... da kann ich nur schmunzeln.

 

Dann kann der Verlust ja nicht so hoch gewesen sein :)

 

Aber mir geht es darum, dass ich ausgenknockt wurde, obwohl die Schwelle von 1,34 nicht erreicht wurde.

 

Bei Maxblue steht heute drin Knockout-Level: 1,34

 

Das ist eigentlich eine Fehlinformation, da falsch und ich überlege ob man nicht rechtlich gegen diese bewusst falschen Informationen vorgehen kann.

 

Das mit den Informationen ist immer so ne Sache, leider ist es nicht einfach zuverlässige Daten zu Zerties zu bekommen. Das wurde hier schon von mir angesprochen. Wenn man allerdings konservative Zertifikate wählt ist es nicht schlimm wenn mal ab und zu ein Spread ein bischen falsch ausgewiesen ist oder der Basispreis nicht genau stimmt, sollte man es vor dem kauf nicht schon gemerkt haben. In deinem Fall bei einer so hochspekulativen Position wäre es ratsam gewesen sich direkt beim Emi die Infos einzuholen. Alternativ -> niedrigeren Hebel wählen, dafür SL setzen, spart zudem noch Fikos und nerven.

 

Mfg

Share this post


Link to post
cubewall
Posted

Hi Fibo,

 

wir hatten vor einigen Monaten doch schon einmal eine Diskussion über SalOp und einen KO (ich glaube damals auf ÖL), bei dem der KO ausgelöst wurde, obwohl in keinem Chart der KO zu belegen war.

 

btw.......war das ein Endlos-Zerti oder eines mit Verfallsdatum? Bei Endlos-Zertis wird zur Deckung der Finanzierungskosten der KO und somit auch der Basiswert mitgeführt (angepasst heisst das im Emittenten-Deutsch), wird also börsentäglich neu festgesetzt. Sollte man eigentlich wissen, wenn man sowas handelt.

Share this post


Link to post
andy
Posted
Bei Endlos-Zertis wird zur Deckung der Finanzierungskosten der KO und somit auch der Basiswert mitgeführt (angepasst heisst das im Emittenten-Deutsch), wird also börsentäglich neu festgesetzt. Sollte man eigentlich wissen, wenn man sowas handelt.

Ich halte meinen Schein schon mehrere Monate und konnte sowas bisher nicht bemerken...

Share this post


Link to post
cpt_dacs
Posted · Edited by cpt_dacs
Bei Endlos-Zertis wird zur Deckung der Finanzierungskosten der KO und somit auch der Basiswert mitgeführt (angepasst heisst das im Emittenten-Deutsch), wird also börsentäglich neu festgesetzt. Sollte man eigentlich wissen, wenn man sowas handelt.

 

Jo stimmt. Eine Commerzbank weist da extra darauf hin z.B link.

Ist es bei Knock out Zertis mit beschränkter Laufzeit anders? Wie wird es geregelt dass Kurse mit einer geringeren Laufzeit genauso attraktiv sind wie Zertis mit länger Laufzeit.

Share this post


Link to post
desesperado
Posted

da schlage ich mich doch mal ganz auf cubewalls Seite :thumbsup:

 

mal abgesehen davon, dass die Emittenten die Zertis unterschiedlich ausstatten

 

Beispiel aus Denkers Musterdepot,

Kauf CB5549 - am 24.09.2004 - TH Dax am 24.092004-3920 - Knock Out heute 4.450

 

Der Käufer des Hebelzertifikats trägt die Finanzierungskosten, die dem Emittenten durch das Eingehen der Absicherungsposition entstehen. Diese werden entweder als geringer Aufschlag auf den Kurs des Hebelzertifikats aufgeschlagen oder durch eine tägliche geringfügige Anpassung.

 

in der Zeit in der ich die Nachweise zusamengetragen habe, hat cpt_dacs schon einen erklärenden Beitrag geschrieben :thumbsup: und danke für den Link

 

 

vor einigen Tagen hatte ich an anderer Stelle darauf hingewiesen, dass die CoBa früher die Funktion der Zertis auf ihrer HP gut beschrieben hatte - bei dem enormen Zertiboom der vergangenen 2-3 Jahre wurden die genauen Erklärungen (verständlicherweise :P ) entfernt

Share this post


Link to post
Naseweis
Posted

Nachgekartelt wird nicht !

Share this post


Link to post
desesperado
Posted
Ist es bei Knock out Zertis mit beschränkter Laufzeit anders? Wie wird es geregelt dass Kurse mit einer geringeren Laufzeit genauso attraktiv sind wie Zertis mit länger Laufzeit.

 

bei open End Zertis erhält man in der Regel noch einen kl. Restwert

bei Zertis mit begrenzter LZ verfällt das Zerti beim KO völlig wertlos

Zertis mit begrenzter LZ würde ich nicht als genauso attraktiv sondern als heisser bezeichnen -

persönl. bevorzuge ich Smart Turbos - oder für´s Daytrading empfehlen sich Rolling Turbos von GS

 

viell. kann cube es etwas ausführlicher darstellen :-"

 

Währungszertis von der CoBa sind doch alle open End, oderrrr :-"

Share this post


Link to post
Schmunzelhase
Posted
Hi Fibo,

 

wir hatten vor einigen Monaten doch schon einmal eine Diskussion über SalOp und einen KO (ich glaube damals auf ÖL), bei dem der KO ausgelöst wurde, obwohl in keinem Chart der KO zu belegen war.

 

Könntet ihr mich daran teilhaben lassen? :) Ich suche schon seit Jahren Beweise für das rumgeplärre über die angebliche Willkür und Betrügerei der Emis, allerdings stellte sich bisher jedesmal raus wenn in einem Forum wieder die Schuld auf den Emi geschoben wurde das tatsächlich alles mit rechten Dingen zuging und keine Schuld beim Emi lag. Bis auf ein mal, und das ausgerechnet auch noch bei mir selber, ein Schein von der Citigroup aufn Nasdaq100. Leider hab ich da aber auch keine stichfesten Beweise, sondern sogar nur ziemlich dürftige, das ist schon Jahre her.

 

Es werden übrigens nicht immer die Basispreise angepasst, es gibt auch Zertis die haben einen festen Basispreis un die FiKos werden direkt vom Kurs abgezogen, ich glaube die Knock-Out-Call/Put-OS der Deutschen Bank sind so strukturiert, und leider nicht nur die. Diese Zertis sind dann sehr intransparent, ich meide die.

 

Mfg

Share this post


Link to post
cubewall
Posted
Jo stimmt. Eine Commerzbank weist da extra darauf hin z.B link.

Ist es bei Knock out Zertis mit beschränkter Laufzeit anders? Wie wird es geregelt dass Kurse mit einer geringeren Laufzeit genauso attraktiv sind wie Zertis mit länger Laufzeit.

 

Sind sie ja nicht, KOs mit unterschiedlichen Laufzeiten bei gleicher Basis (oder KO) sind unterschiedlich teuer.

 

WKN Typ Emittent Basiswert Fälligkeit Geld Brief Datum / Zeit Basispreis Knock-Out Hebel

CB5FZR Short Commerzbank DAX Performance-Index 19.09.2007 1,34 1,36 24.05. 18:16 7.850,000 7.850,000 55,377

CB5NJY Short Commerzbank DAX Performance-Index 13.06.2007 1,52 1,54 24.05. 18:16 7.850,000 7.850,000 48,718

 

Wie du siehst, bezahlst du für den 3-monatigen Short auf den Dax deutlich weniger, weil dir der Emittent ja für die Short-Investition Zinsen zahlen muss.

 

Und hier die Long-Seite:

WKN Typ Emittent Basiswert Fälligkeit Geld Brief Datum / Zeit Basispreis Knock-Out Hebel

CB5NPZ Long Commerzbank DAX Performance-Index 30.05.2007 4,17 4,19 24.05. 18:18 7.300,000 7.300,000 18,197

CB5FZL Long Commerzbank DAX Performance-Index 13.06.2007 4,27 4,29 24.05. 18:18 7.300,000 7.300,000 17,985

CB5NYM Long Commerzbank DAX Performance-Index 18.07.2007 4,45 4,47 24.05. 18:18 7.300,000 7.300,000 17,143

 

 

Hierfür musst du Zinsen zahlen, also sind die Langläufer teurer.

 

Gruss

cube

Share this post


Link to post
fibo naschi
Posted

Dass die Emitenten die Zertifikate nach ihren Regeln aufstellen ist ja ihr gutes Recht. Nur wenn mit verschleierten Tricks gearbeitet wird finde ich es nicht so ganz toll!

 

Das Zertifikat hat die Bezeichnung "open end", ist es aber faktisch nicht, wenn der Basispreis ständig nachgezogen wird. Dann ist nämlich jedes Zerti eines Tages rein rechnerisch am Ende.

 

Aber eine echte Sauerei ist es, dass die Deutsche Bank in Maxblue einen falschen Basiswert angibt. Ich fürchte nur, dass die Jungs sich gegen Fehler rechtlich gut abgesichert haben und ein kleiner Dönerbräter wie ich keine Chance hat :angry:

 

Aber daraus habe ich auch einiges gelernt und den Verlust (5 mille) kann man immerhin verrechnen. Habe das Zerti daher für 0,0...1 Euro pro Stück verkauft. Das war natürlich auch wieder ein Minusgeschäft, da die Spesen höher als der Ertrag waren. Aber ansonsten kann man den Verlust nicht geltend machen (oder irre ich mich da etwa?).

 

Fibo

Share this post


Link to post
Schmunzelhase
Posted · Edited by Schmunzelhase
Das Zertifikat hat die Bezeichnung "open end", ist es aber faktisch nicht, wenn der Basispreis ständig nachgezogen wird. Dann ist nämlich jedes Zerti eines Tages rein rechnerisch am Ende.

 

Es macht keinen Unterschied ob der Basispreis fest oder variabel ist, du zahlst so oder so deine Finanzierungskosten !

 

Wenn entsprechend Gewinne versteuert werden können, so kannst du deine Verluste geltend machen und damit die Steuer drücken. Ob die DB absichtlich Falschinformationen an maxblue liefert glaube ich nicht, vermutlich wird der neue Basispreis erst im Laufe des Tages eingeschrieben.

 

 

Mfg

Share this post


Link to post
desesperado
Posted

zuerst einmal ein dickes DANKESCHÖN an cube für seine Erläuterung - schön einfach und verständlich :thumbsup:

 

 

Ob die DB absichtlich Falschinformationen an maxblue liefert glaube ich nicht, vermutlich wird der neue Basispreis erst im Laufe des Tages eingeschrieben.
;)

 

wie gesagt, die CoBa hatte bewusst über einen längeren Zeitraum falsche KO- Angaben bei den Währungszertis gemacht

Share this post


Link to post
Schmunzelhase
Posted
wie gesagt, die CoBa hatte bewusst über einen längeren Zeitraum falsche KO- Angaben bei den Währungszertis gemacht

 

Gibts dafür irgendwie Beweise? Gerade die Coba hat im Zertibereich einen Ruf zu verlieren.

Share this post


Link to post
Schmunzelhase
Posted
zuerst einmal ein dickes DANKESCHÖN an cube für seine Erläuterung - schön einfach und verständlich :thumbsup:

;)

 

Scheint bloß leider nicht zu stimmen. Beispiel:

 

Call DAX 6.800 gibts seit 1 Jahr und läuft in 6 Monaten aus

Call DAX 6.800 gibts seit 6 Monaten und läuft in 3 Monaten aus

 

 

Jetzt die große Preisfrage: Welcher Call ist wohl billiger!?

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.