Rentenmarkt allgemein - Analysen

  • Renten
  • Analyse
  • Grundlagen
  • Wissen
4.208 Beiträge in diesem Thema

Geschrieben

Mehr als drei Jahre vor dem offiziellen Ende seiner zweiten Amtszeit hat der Präsident der Weltbank, Jim Yong Kim, überraschend seinen Rücktritt angekündigt. ... Ein genauer Grund für die Rücktrittsankündigung des 59-Jährigen wurde nicht genannt.

Quelle: FAZ 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Schildkröte

Zitat

In seiner zwar bislang im Schrifttum kaum thematisierten, aber praxisrelevanten Entscheidung vom 14.7.2016 hat der BGH klargestellt, dass die Prozesskosten eines gemeinsamen Vertreters in Verfahren, die Anleihegläubiger zur Durchsetzung ihrer Ansprüche aus den Schuldverschreibungen anstrengen, nicht zu den vom Emittenten zu tragenden Aufwendungen des gemeinsamen Vertreters gehören. Die Kosten eines im Gläubigerinteresse geführten Prozesses sind vielmehr von den Anleihegläubigern selbst aufzubringen.

Hier der vollständige juristische Aufsatz von BondGuide.

 

In seinem Urteil vom 12.7.2018 hat das OLG München klargestellt, dass den Anleihegläubigern zur prozessualen Geltendmachung ihrer Rechte die Prozessfähigkeit fehlt, soweit sie gem. § 14 Abs. 1 SchVG 1899 einen gemeinsamen Vertreter zu deren Geltendmachung ermächtigt und die Befugnisse einzelner Gläubiger zur selbständigen Geltendmachung gem. § 14 Abs. 2 SchVG 1899 ausgeschlossen haben.

Ein weiterer juristischer Aufsatz von BondGuide

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Staatsanleihen sind, über die vergangenen zwei Jahrhunderte betrachtet, eine sehr attraktive Kapitalanlage gewesen – obwohl es in diesem Zeitraum mehr als genügend Staatsbankrotte und Hochinflationen gegeben hat, unter denen die Anleihebesitzer zu leiden hatten.

6,8 Prozent nach Inflation im Jahr lautet die durchschnittliche Rendite eines international breit gestreuten Portfolios von Staatsanleihen für den Zeitraum von 1815 bis 2016.

Hier der vollständige FAZ-Artikel.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Eine merkwürdige Art über Staatsanleihen zu schreiben, jedenfalls sind das Ansätze, die keinerlei Schluss auf derzeitige Situationen verbunden mit derzeitigen Risiken zulassen.

Was soll das, wenn er sich auf die letzten zwanzig Jahre bezieht ?

Seit wenigen Jahren fällt ganz Europa weg, sind o-Zinsen angesagt, alte Anleihen sind doch nur über Langzeit im Kurs gelaufen, weil die Zinsen weggebrochen sind.

Es wir niemand mehr Europäische Staatsanleihen außer der EZB kaufen wollen, soll das jetzt ein Aufruf sein ?

Die wenigen, die in Europa noch Zinsen bieten, wissen warum, solche Papiere würde ich nicht mit der Kneifzange anfassen zumal auch noch in Euro...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Wer diesem Artikel glaubt, kauft vermutlich auch die neue 3,6% Griechenlandanleihe..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Ich habe nicht weiter gelesen als bis zur Autorenzeile (es ist Daniel Stelter von „Beyond the obvious“), weil ich annehme, er hat ungefähr das geschrieben, was er immer schreibt.

 

vor 35 Minuten schrieb rams:

Geht man von so einer Entwicklung aus,müsste ja dringenstens in Gold und Sachwerte umgelagert werden?

 

Wenn man von so einer Entwicklung ausgeht, sicher.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Schildkröte

Zitat

Die Ausfallquoten [im High Yield - Bereich] schätzt [Carl ‘Pepper’ Whitbeck, Global Head of High Yield and US Active Fixed Income bei AXA Investment Managers, für 2019] zwischen 1,5 und zwei Prozent ein und damit auf ein unterdurchschnittliches Niveau.

Quelle: godmode-trader.de

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden