Jump to content
Padua

Warum schwächelt First Private Eur. Aktien ULM?

Recommended Posts

DAX43
Posted
Was glaubste wie erst das Geschrei losgeht, wenn es so richtig runter geht.

Nicht nur die Paar Prozentchen wie jetzt.

Das hab ich damals im Codi Forum miterlebt.

Was für ein Geschrei und ich hab mitgeschrien.......... :w00t:

 

Gruss

leinad

 

an die Zeit kann ich mich noch gut erinnern. Verzweiffelte Anleger, die es einfach nicht wahrhaben wollten, dass in einem Crash der Verstand ausgeschaltet wird. Viele Anleger wollten es nicht wahrhaben, das KGV , Dividendenrendite, KUV usw nicht vor Kursverlusten geschützt haben. Und dann immer der gleiche Fehler....versuchen in das fallende Messer zu greiffen und die Aktien " unten" zu kaufen.

 

Man was waren das für Zeiten.....Allianz bei 300, billig.....200, historische Einstiegskurse......100, jetzt kaufen oder nie , 50 , so ein SCh...., ich verkaufe alles

 

DAX43

Share this post


Link to post
kilroy
Posted
Man was waren das für Zeiten.....Allianz bei 300, billig.....200, historische Einstiegskurse......100, jetzt kaufen oder nie , 50 , so ein SCh...., ich verkaufe alles

Hmm, ich bin eigentlich soweit, daß ich nächste Woche nachkaufen wollte. Na gucken wir mal... :-

Share this post


Link to post
Laser12
Posted

Moin,

Der läßt ja ganz schön Federn. Nur noch knappe 70.

Hat schon jemand verkauft / nachgekauft?

bei meiner heutigen Einkaufstour war dieser Fonds auch dabei. Dass er gegenüber dem Fidelity European Growth in einem Jahr ca. 20% Punkte hinterherläuft, ist für mich kein Anlass zur Sorge.

 

Für mich hat der FP eine klar kommunizierte Strategie und hält sie ein. Dass diese Strategie (wie andere auch) vorübergehend ein paar % Punkte Performance kostet, ist nicht das erste mal und für mich auch ok.

 

Vor einem Jahr wurde über den Fidelity European Growth hergezogen aufgrund des Managerwechsels. Dieses mal ist es der FP. Wer weiß, vielleicht schreibe ich in einem Jahr wieder den gleichen Text mit umgekehrten Vorzeichen.

Share this post


Link to post
steininger
Posted

Hab auch über Nachkaufen nachgedacht, aber mich dann doch dagegen entschieden. Im Sparplan hab ich noch Anteile für knapp 87 EUR gekauft und jetzt liegt der Anteil 20 EUR drunter, aber irgendwie fehlt mir die Zuversicht, dass der Fond in absehbarer zeit wieder hoch geht und nicht noch weiter fällt.

Share this post


Link to post
jogo08
Posted

Die Performance des Fonds steht und fällt mit der Erholung der Finanzwerte, sowohl Versicherungen als auch Banken wurden gerade in den letzten Tagen nochmal teilweise brutal nach unten geprügelt. Ob dieses Ausmaß so gerechtfertigt ist mag ich nicht beurteilen, finde es aber trotzdem übertrieben. Unter diesem Aspekt würde sich gerade jetzt ein Festhalten an dem Fonds empfehlen.

Share this post


Link to post
skeletor
Posted

Man sieht immer das wir alle zu ungeduldig werden, gib dem Fonds Zeit. Die relative Schwäche kommt wie schon gesagt vom hohen Anteil an Finanzwerten.

 

skeletor

Share this post


Link to post
steininger
Posted
Unter diesem Aspekt würde sich gerade jetzt ein Festhalten an dem Fonds empfehlen.
Festhalten ja, auf alle Fälle. Aber ob nachkaufen?? Darüber bin ich mir noch nicht so schlüssig.

War von vornherein als Langzeitanlage geplant, also steht verkaufen gar nicht zur diskussion.

 

Momentan sind einige meiner Fonds ziemlich in den Keller gegangen

Share this post


Link to post
jogo08
Posted
Festhalten ja, auf alle Fälle. Aber ob nachkaufen?? Darüber bin ich mir noch nicht so schlüssig.

War von vornherein als Langzeitanlage geplant, also steht verkaufen gar nicht zur diskussion.

Der Vorteil eines Sparplans soll ja darin liegen, dass man in schlechten Zeiten mit niedrigen Kursen mehr Anteile fürs gleiche Geld erhält ... :-

 

Momentan sind einige meiner Fonds ziemlich in den Keller gegangen
Wem geht es momentan nicht so? Nur denen, die schon verkauft haben und jetzt auf Cash sitzen oder sich fast ausschließlich auf Immofonds beschränkt haben. Jetzt zeigt sich erst, wer seine Risikotoleranz richtig eingeschätzt hat. Und ob wir schon am Tiefpunkt sind, möchte ich mal bezweifeln.

Share this post


Link to post
steininger
Posted
Und ob wir schon am Tiefpunkt sind, möchte ich mal bezweifeln.
Das bezweifel ich ehrlich gesagt auch. Aber wie gesagt, ich sitz absolut nicht auf heißen Kohlen. Es ist langfristig, also kann ich da ruhig mitschauen.

 

Dass ein Sparplan dafür da ist in niedrigen Zeiten mehr und in hohen Zeiten weniger Anteile zu kaufen ist schon klar. Aber ich hab eben so das Gefühl, dass es da noch ein ganzes Stück weiter runter geht. Aber das ist wie gesagt der Blick in die Glaskugel :)

 

Meinen Lingohr z.B. kauf ich brav nach, weil ich da fest überzeugt bin, dass der wieder steigen wird. Beim ULM ists komischerweise anders.

Naja, sprechen wir uns in einpaar Jahren wieder :P

Share this post


Link to post
jogo08
Posted

Wobei ich mit dem Tiefpunkt nicht unbedingt den First Private meinte, sondern die Börse allgemein, heute gibts ja schon wieder einen kleinen Lichtblick, hoffentlich nicht nur eine weiterer Auwärtshaken auf dem Weg nach unten. ;)

Share this post


Link to post
Gallo
Posted
Meinen Lingohr z.B. kauf ich brav nach, weil ich da fest überzeugt bin, dass der wieder steigen wird. Beim ULM ists komischerweise anders.

 

Das liegt aber nicht rein zufällig daran, das die Lingohr-Position in Deinem Depot größer ist/bisher mehr eingefahren hat als der Ulm, oder? ;)

 

Gruss vom Gallo

Share this post


Link to post
Psiagowno
Posted

Am 11.01.2008 neues 52-Wochentief von 63,36 !!! :unsure:

 

Ich würde gerne mal das ganze aktuelle Portfolio sehen. :w00t:

Share this post


Link to post
der-snert
Posted

mmmmh....

irgendwie ist das doof mit dem fonds. mal schauen, was die nächsten zwei wochen so bringen. da wird sich ja einiges bewegen...

nach oben.... (was ja mal ne nette geste wäre)

oder nach unten, wo ich mich dann erstmal wieder gepflegt in den allerwertesten beissen kann.... :blink:

Share this post


Link to post
theglove
Posted

Hallo Leute,

 

bin sehe es ein wenig entspannter. Kaufe schön brav beim Ulm und Lingohr nach......!

Share this post


Link to post
der-snert
Posted

Rücknahmepreis (14.01): 63,47 EUR , + 0,05 EUR / + 0,08 %

 

es geht aufwärts :w00t:

 

wobei ich befürchte, dass es gestern mächtig auf die nuss gegeben hat :blushing:

Share this post


Link to post
theglove
Posted
Rücknahmepreis (14.01): 63,47 EUR , + 0,05 EUR / + 0,08 %

 

es geht aufwärts :w00t:

 

wobei ich befürchte, dass es gestern mächtig auf die nuss gegeben hat :blushing:

 

Das sehe ich genauso, das klapperts im Karton, :rolleyes:

Share this post


Link to post
Psiagowno
Posted
Das sehe ich genauso, das klapperts im Karton, :rolleyes:

 

Das Klappern ist wohl ein angehender Getriebeschaden :lol:

 

Da werden wir bei diesem Markt auch noch die 50 sehen!

Share this post


Link to post
der-snert
Posted
Das Klappern ist wohl ein angehender Getriebeschaden :lol:

 

dann soll der Herr Klein mal schnell die Zahnräder neu fetten oder auch mal einen anderen Gang einlegen :w00t:

 

50 wäre natürlich nicht so der Bringer -- bis dato knapp 21% Miese, nicht schön wenn der die Talfahrt weiter behält.

 

Aber gut. Muss man halt durch. Versuche mir da jetzt einfach einzureden dass

a ): ich ja günstigere Anteile bekomme

b ): es irgendwann auch mal wieder aufwärts geht.

 

Das gleiche macht ja auch der JPM Europ Strat. und der Lingohr durch.

 

Ziehen mein Depot in zwei Wochen mal eben entspannte 5% ins Minus :'(

 

Wobei ich beim ULM laut Fondsweb die Branchenverteilung nicht mehr ganz durchblicke:

Divers 58,90%

Energie 11,40%

Grundstoffe 8,60%

Telekommunikation 7,20%

Versorger 6,70%

 

Vorher sehr finanzlastig - was ist denn nun unter Diverses alles drunter... Tarnkappenfond... :-

 

Aber da mein Arbeitgeber zu den Top-Positionen gehört bin ich einfach mal optimistisch B)

 

Ich mache jetzt Feierabend und trinke mir ein kühles Bier auf meine bisherigen Verluste.

 

Macht Euch einen schönen Abend.

:bounce:

Share this post


Link to post
Stichling
Posted

Der ULM hat mich ursprünglich durch seinen Valueansatz und die moderaten Verluste in der Baisse 2000-2002 beeindruckt und ihn deshalb als vermeintlich defensiven Europafonds ins Depot genommen. Die überproportionalen Verluste seit Mitte 2007 sind wirklich ernüchternd. Im Zuge der Reduzierung meines Aktienanteils habe den Fonds im Dezember verkauft und werde wohl keinen aktiven Europafonds mehr kaufen. Wenn ein gefeierter Fondsmanager so gar keine Ahnung hat, wie sich die amerikanische Subprime-Krise auf europäische Banken auswirkt (nichts gegen Klein, vieleicht war eine Prognose ja grundsätzlich nicht möglich), dann bin ich besser mit einem ETF dran, das für wenig Gebühren über alle Branchen streut.

Share this post


Link to post
der-snert
Posted
wobei ich befürchte, dass es gestern mächtig auf die nuss gegeben hat :blushing:

 

der Glaskugel-Snert:

 

Rücknahmepreis (15.01): 61,80 EUR , - 1,67 EUR / - 2,63 %

 

so langsam bleibt einem bald nur noch: man kann alkohol auch ohne spaß haben :shit:

Share this post


Link to post
DAX43
Posted

solche Situationen mit dem First Private Eur. Aktien ULM hat es auch schon für so manchen Anleger in der Vergangenheit gegeben.

 

Wenn ein Anleger, nennen wir ihn mal Herr Pechvogel , eine Einmalanlage im Mai 2001 gemacht hat ( ca45), dann war das erste was er erlebte ein 30%iges Minus.Das kann man nur mit einem Bier runterspühlen, und sich richtig ärgern.

 

Anschliessend vom Tief eine knappe 50%ige Aufwärtsbewegung.Man könnte ja mal mit Sekt anstossen.... Somit stand unser Pechvogel mit +- Null da um anschliessend wieder mit ansehen zu müssen das es wie im Fahrstuhl abwärts ging......schwupp, Pechvogel halt, wieder 30% runter. Bier rauss und Ärgern

 

 

Von diesem Zeitpunkt ging es von 30 auf 87 unser Pechvogel ist mit knapp 100% im Gewinn . Man könnte ja mal eine Party geben und Freunde einladen und erzählen was für ein toller Anleger man ist.

 

Und wie wir heute wissen , ist es gekommen wie es kommen musste. Die Party ist vorbei und es geht wieder abwärts. Und wieder ärgern , auch wenn unser Pechvogel noch mit rund 40% im Pluss liegt, schliesslich kann man den Ärger mit einem Bier runterspühlen.

 

Ich bin mir sicher das unser Anleger irgendwann wieder eine Party geben wird, wann das ist, und bei welchem Kurs unser Pechvogel wieder lachen kann

weiss ich nicht.......aber es wir immer ein Auf und Ab geben.....ein Lachen und ein Weinen.......Börse eben.

 

DAX43

Share this post


Link to post
Padua
Posted

Ja. mit dem "Ulm" ist das schon heftig. @DAX43, ich kann Dir in Deiner Meinung nur zustimmen, das "Pechvogel" irgendwann wieder eine Party feiern kann, weil es wieder nach Norden geht. Die von @Stichling gemchte Äußerung, dass es bei dem Fonds seit Juli überproportional nach unten gegangen ist, muss einem aber doch zu denken geben. Was zuviel ist, ist einfach zu viel.

 

Der Fonds ist für mich einer der ganz großen Verlierer des Jahres 2007. Andere haben es weitaus besser gemacht. Ich bin heilfroh, dass ich ihn abgestoßen habe. Zwar nicht an der Stelle, als er noch seinen Höchstkurs hatte, aber immerhin noch zu einem annehmbaren Verkaufskurs.

 

Gruß Padua

Share this post


Link to post
DAX43
Posted
Die von @Stichling gemchte Äußerung, dass es bei dem Fonds seit Juli überproportional nach unten gegangen ist, muss einem aber doch zu denken geben. Was zuviel ist, ist einfach zu viel.

 

Der Fonds ist für mich einer der ganz großen Verlierer des Jahres 2007. Andere haben es weitaus besser gemacht. Ich bin heilfroh, dass ich ihn abgestoßen habe. Zwar nicht an der Stelle, als er noch seinen Höchstkurs hatte, aber immerhin noch zu einem annehmbaren Verkaufskurs.

 

Gruß Padua

 

ja, der Ulm war einer der grossen Verlierer des Jahres 2007. Was die Zukunft bringt weiss ich auch nicht. Wenn du dich mit dieesm Fonds nicht mehr wohl gefühlt, und verkauft hast, dann ist das nur konsequent und dafür hast du meinen Respekt.

 

Du hast dir die Lage angesehen , beurteilt und entschieden dich vom Fonds zu trennen. Es ist nie verkehrt zu schauen ob es andere Fonds besser machen. Findet man einen, dann ist ein Wechsel nur die logische Konsequenz.

 

Sollte ich eines Tages nicht mehr mit meinem Fidelity European Growth zufrieden sein dann kommt auch er auf den Prüfstand.

 

Gruss DAX43

Share this post


Link to post
der-snert
Posted

ist halt schwer, die quadratur des kreises zu gehen.

den fonds jetzt abzustoßen ist mir eigentlich zu einfach. irgendwie glaube ich an ihn, auch wenn er mich ein bisserl enttäushct hat. hatte im herbst noch mal ein wenig geld rein geschoben, was er mir in den letzten wochen komplett vernichtet hat.

nun den ulm 23,8% Verlust zu verkaufen halte ich für nicht sinnig, oder was meint ihr?

 

 

ich hoffe einfach mal, das er nicht den mist mit mir veranstaltet, den viele neuer-markt-privat-aktionäre durchmachten, die ewig darauf warten musste, dass die aktie wieder den einkaufswert erreicht (oder auch nie geschafft hat).

 

nachlegen habe ich erstmal nicht vor. ich denke nicht, dass der ulm auf einmal sooo mies geworden ist.

 

aber so ist das halt - man kann ja nicht nur gewinne machen, sonst wären wir alle reich wie dagobert :D

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...