ETF-Nachrichten

  • Nachrichten
  • Wissen
  • News
  • ETF
2,116 posts in this topic

Posted

Fünfter und letzter Teil der Artikelserie "Aktiv vs. Passiv" auf Morningstar - ein etwas differenzierender Blick auf die Welt der ETFs.

Ich finde das qualifizerte Rating von Morningstar nicht gelungen:

Zwar ist das Sharpe ratio ein geeignetes Mittel um die Fonds zu vergleichen, aber dann einfach quantitativ die Sterne zu verteilen dürfte selbst für Journalisten mit geringen Statistikkenntnissen hochgratig unseriös sein.

 

Wie die Konkurrenz das macht kann man hier ansehen:

 

Der breitgefasste amerikanische Aktienindex S&P 500 hat sich demnach in zehn Jahren besser entwickelt als 98 Prozent der Fonds auf amerikanische Aktien.[...] Und selbst für Schwellenländer, in denen eine Fondsmanagerexpertise nicht selten als sinnvoll bezeichnet wird, haben nur 3 Prozent der Fondsmanager auf Sicht von zehn Jahren die Rendite des entsprechenden Schwellenländerindex übertroffen.[...].

Quelle:S&P Indices versus Active Funds (SPIVA)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Zwar ist das Sharpe ratio ein geeignetes Mittel um die Fonds zu vergleichen, aber dann einfach quantitativ die Sterne zu verteilen dürfte selbst für Journalisten mit geringen Statistikkenntnissen hochgratig unseriös sein.

 

Welche seriöse Art gibt es denn Fonds zu raten, wenn bewiesen ist, dass Vergangenheitswerte nicht auf Zukunftswerte schließen lassen? Da ist es aus meiner Sicht ziemlich egal welche Metrik man verwendet und welches Verfahren um aus Metriken Sterne zu gewinnen.

 

Ich finde es insgesamt eher kurios, dass sie einigen Indizes eine Gefahr von mittelmäßigen Renditen bescheinigen. Ich hab noch nie gelesen, das aktiven Fonds für die gleichen Regionen eine Gefahr von unterdurchschnittlichen Renditen bescheinigt wurde :D.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by Beobachter2

Lyxor wechselt die Anlagephilosophie

Die ETF des Anbieters Lyxor haben bisher den Verlauf der Marktindizes meist mithilfe von Derivaten simuliert. Nun soll die Hälfte von ihnen die Indizes physisch nachbilden – wie bei der Konkurrenz.

 

von Claudia Gabriel | 2.11.2015, 10:07 Uhr

 

[...] Die Firma hat bereits seit 2012 einige ETF auf sogenannte physische Replikation umgestellt. Nun sollen sechs sehr grosse Aktien-ETF folgen, und bis Ende 2016 soll die Hälfte aller ETF umgestellt sein. Per heute wird Lyxors Flaggschiff-ETF, der 7,6 Mrd. € schwere Euro-Stoxx 50, umgebaut.

 

Als Grund für den Schritt nennt Lyxor-ETF-Chef Arnaud Llinas die neuen Bankenregulierungen. Die verschärften Eigenmittelvorschriften hätten verursacht, dass die einschlägigen Derivate (Swaps usw.) teurer geworden seien. Darum sei nun in vielen Fällen das Konzept einer physischen Index-Replikation im Vergleich kostengünstiger. Dies gelte allerdings nur für die hochliquiden Aktien- und Obligationenmärkte der Industrieländer. An weniger liquiden Märkten (z. B. in Schwellenländern, sowie bei Unternehmens- und Hochzinsanleihen) sowie bei ETF auf Spezialindizes (Smart Beta) arbeite Lyxor nach wie vor mit Derivaten. [...]

Auf ETF.com ist weiterhin die Rede von Topix und MSCI World ETFs, die auch umgestellt werden sollen. Mal sehen, wie es dann mit der Steuerschönheit aussehen wird.

 

Edit: Auf der Lyxor-ETF-Website findet man drei Mitteilungen bzgl. der Umstellungen auf physische Replikation. Demnach sind folgende Umstellungstermine geplant:

 

EURO STOXX 50: 03.11.2015

MSCI EMU und TOPIX: voraussichtlich Q1 2016

MSCI Europe: voraussichtlich Q3 2016

MSCI USA und MSCI World: voraussichtlich Q4 2016

/Edit

 

Gruß, Beobachter2.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by Tilt

Lyxor wechselt die Anlagephilosophie

Die ETF des Anbieters Lyxor haben bisher den Verlauf der Marktindizes meist mithilfe von Derivaten simuliert. Nun soll die Hälfte von ihnen die Indizes physisch nachbilden – wie bei der Konkurrenz.

 

von Claudia Gabriel | 2.11.2015, 10:07 Uhr

 

[...] Die Firma hat bereits seit 2012 einige ETF auf sogenannte physische Replikation umgestellt. Nun sollen sechs sehr grosse Aktien-ETF folgen, und bis Ende 2016 soll die Hälfte aller ETF umgestellt sein. Per heute wird Lyxors Flaggschiff-ETF, der 7,6 Mrd. € schwere Euro-Stoxx 50, umgebaut.

 

Als Grund für den Schritt nennt Lyxor-ETF-Chef Arnaud Llinas die neuen Bankenregulierungen. Die verschärften Eigenmittelvorschriften hätten verursacht, dass die einschlägigen Derivate (Swaps usw.) teurer geworden seien. Darum sei nun in vielen Fällen das Konzept einer physischen Index-Replikation im Vergleich kostengünstiger. Dies gelte allerdings nur für die hochliquiden Aktien- und Obligationenmärkte der Industrieländer. An weniger liquiden Märkten (z. B. in Schwellenländern, sowie bei Unternehmens- und Hochzinsanleihen) sowie bei ETF auf Spezialindizes (Smart Beta) arbeite Lyxor nach wie vor mit Derivaten. [...]

Auf ETF.com ist weiterhin die Rede von Topix und MSCI World ETFs, die auch umgestellt werden sollen. Mal sehen, wie es dann mit der Steuerschönheit aussehen wird.

 

Edit: Auf der Lyxor-ETF-Website findet man drei Mitteilungen bzgl. der Umstellungen auf physische Replikation. Demnach sind folgende Umstellungstermine geplant:

 

EURO STOXX 50: 03.11.2015

MSCI EMU und TOPIX: voraussichtlich Q1 2016

MSCI Europe: voraussichtlich Q3 2016

MSCI USA und MSCI World: voraussichtlich Q4 2016

/Edit

 

Gruß, Beobachter2.

 

Irgendwie finde ich diese Mitteilung auf der dt. & engl. Lyxor-Seite nicht. Hättest du vielleicht den Link dazu?

 

Edit: Hat sich erledigt. Findet sich auf Lyxoretf.ch

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by troi65

Shit; jetzt bist Du mir zuvor gekommen.

Das neue Teil mit der WKN ETFL49 wollte ich doch für die wenigen Renten-ETF-Jünger hier vorstellen.:angry:

Könnt ja sein , dass jemandem Staatsanleihen aus Belgien,Irland und der Slowakei gefallen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Shit; jetzt bist Du mir zuvor gekommen.

Das neue Teil mit der WKN ETFL49 wollte ich doch für die wenigen Renten-ETF-Jünger hier vorstellen.:angry:

 

Sorry; musste vorher Bescheid sagen ... ;-)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Ich hatte mit einem neuen Vermögensverwalter, der aus dem Umfeld der Robo Advisor kommt, eine Diskussion über die enthaltenen Positionen von irischen iShares ETF.

Diese Fonds gelten nach WPF Standard als steuerhässlich. Ich wollte den Verwalter darauf aufmerksam machen, dass es sich bei dem Portfolio um einen steuerlichen GAU

handeln würde und habe eine interessante Antwort erhalten:

 

Hallo Postguru,

 

vielen Dank für Ihre Nachricht.

 

In der Vergangenheit wiesen die ausschüttenden iShares ETFs (DE000A0DPYY0, DE000A0LGQB6, DE000A0LGQL5, DE000A0RFEE5, DE000A0RFFT0, DE000A0YBRZ7, IE00B3F81R35) in der Tat ausschüttungsgleiche Erträge zum Jahresende aus.

Zum September 2015 hat iShares die Ausschüttungspolitik jedoch angepasst, sodass zukünftig keine ausschüttungsgleichen Erträge mehr am Jahresende anfallen. Dies wurde von iShares für eine Vielzahl ihrer in Irland ansässigen Fonds angewendet. Wir achten darauf, die Fonds mit der neuen Ausschüttungspolitik zu verwenden.

 

Ich habe daraufhin iShares angeschrieben, mit der Bitte um Bestätigung. Die Antwort ist folgende

 

Sehr geehrter Postguru,

 

vielen Dank für Ihr Interesse an unseren Produkten.

 

Gerne bestätigen wir diese Aussage.

 

Im Rahmen unserer fortlaufenden Überprüfung und Verbesserung der iShares-Produktpalette haben wir die Ausschüttungsmethodik für die in Irland domizilierten ausschüttenden iShares umgestellt.

 

Anbei finden Sie im Anhang noch zusätzliche Informationen.

 

Falls Sie noch weitere Informationen benötigen, können Sie sich gerne jederzeit über unsere Hotline +49 (0)89 42729 – 5858 oder per Mail an info@ishares.de melden.

 

Mit freundlichen Grüßen,

 

Ihr iShares Team

 

Enhancement to iShares Dividend Cycle.pdf

 

Auszug aus dem PDF

Benefits to clients

....

` German investors in most cases will no longer need to manually file

tax returns in relation to accumulated income, resulting in reduced

administration. Any accumulated income will usually be rolled up into the

distribution after year-end.

 

Könnte mir vorstellen, dass sich das Universum der steuerschönen ETF im WPF etwas erweitert

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Ich hatte mit einem neuen Vermögensverwalter, der aus dem Umfeld der Robo Advisor kommt, eine Diskussion über die enthaltenen Positionen von irischen iShares ETF.

Diese Fonds gelten nach WPF Standard als steuerhässlich. Ich wollte den Verwalter darauf aufmerksam machen, dass es sich bei dem Portfolio um einen steuerlichen GAU

handeln würde und habe eine interessante Antwort erhalten:

 

Hallo Postguru,

 

vielen Dank für Ihre Nachricht.

 

In der Vergangenheit wiesen die ausschüttenden iShares ETFs (DE000A0DPYY0, DE000A0LGQB6, DE000A0LGQL5, DE000A0RFEE5, DE000A0RFFT0, DE000A0YBRZ7, IE00B3F81R35) in der Tat ausschüttungsgleiche Erträge zum Jahresende aus.

Zum September 2015 hat iShares die Ausschüttungspolitik jedoch angepasst, sodass zukünftig keine ausschüttungsgleichen Erträge mehr am Jahresende anfallen. Dies wurde von iShares für eine Vielzahl ihrer in Irland ansässigen Fonds angewendet. Wir achten darauf, die Fonds mit der neuen Ausschüttungspolitik zu verwenden.

 

Ich habe daraufhin iShares angeschrieben, mit der Bitte um Bestätigung. Die Antwort ist folgende

 

Sehr geehrter Postguru,

 

vielen Dank für Ihr Interesse an unseren Produkten.

 

Gerne bestätigen wir diese Aussage.

 

Im Rahmen unserer fortlaufenden Überprüfung und Verbesserung der iShares-Produktpalette haben wir die Ausschüttungsmethodik für die in Irland domizilierten ausschüttenden iShares umgestellt.

 

Anbei finden Sie im Anhang noch zusätzliche Informationen.

 

Falls Sie noch weitere Informationen benötigen, können Sie sich gerne jederzeit über unsere Hotline +49 (0)89 42729 – 5858 oder per Mail an info@ishares.de melden.

 

Mit freundlichen Grüßen,

 

Ihr iShares Team

 

Enhancement to iShares Dividend Cycle.pdf

 

Auszug aus dem PDF

Benefits to clients

....

` German investors in most cases will no longer need to manually file

tax returns in relation to accumulated income, resulting in reduced

administration. Any accumulated income will usually be rolled up into the

distribution after year-end.

 

Könnte mir vorstellen, dass sich das Universum der steuerschönen ETF im WPF etwas erweitert

 

 

Danke für die Info

 

Mir war schon aufgefallen, daß seit Oktober beim monatlich ausschüttenden A0RFFT sich etwas geändert hat (kein Monatswechsel bei den Teminen)l:

 

post-8434-0-24751800-1448037919_thumb.png

 

 

Entscheidend werden natürlich die Daten zum Geschäftsjahresende sein, harren wir der Dinge, die da kommen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Ja, auch ich würde auf die Veröffentlichung im Bundesanzeiger warten

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by troi65

Entscheidend werden natürlich die Daten zum Geschäftsjahresende sein, harren wir der Dinge, die da kommen.

Dass muss auf jeden Fall weiter beobachtet werden; danke für die Info und das Engegament in der Sache .:thumbsup:

Wenn das alles so käme wie gewünscht, würden die letzten vier genannten

 

DE000A0RFEE5

DE000A0RFFT0

DE000A0YBRZ7

IE00B3F81R35

 

zumindest mal auf meiner Watchlist landen .

Ein steuerschöner Emerging Market Bonds ETF; ich glaub ich träum.:rolleyes:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Wenn ich das richtig verstehe, könnte man dann ja zukünftig auf die gesamte iShares Palette in steuerschön zugreifen, von den 5 Ausnahmen, die im pdf genannt werden, mal abgesehen.

 

D.h. die irländischen ausschüttenden ETFs wären dann wirklich Ausschütter und nicht mehr nur Thesaurierer mit Zwischenausschüttungen. Das wäre ja mal was.

 

Vielen Dank für die Info. Interessant, dass ishares auch mal an uns Privatanleger denkt. Naja, erstmal abwarten.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Das klingt ja fast zu schön, um wahr zu sein. Vielen Dank für die Info postguru! Malschauen, wie im Bundesanzeiger ausschaut. Man stelle sich vor wie grün Holzmeiers Tabelle bald sein könnte rolleyes.gif

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Das klingt ja fast zu schön, um wahr zu sein. Vielen Dank für die Info postguru! Malschauen, wie im Bundesanzeiger ausschaut. Man stelle sich vor wie grün Holzmeiers Tabelle bald sein könnte rolleyes.gif

 

 

Die Einflüsse wären sicherlich deutlich spürbar...

Super News :thumbsup:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

ausländische ishares thesaurierer profitieren nicht davon, oder?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

ausländische ishares thesaurierer profitieren nicht davon, oder?

physisch replizierende Thesaurierer mit auslaendischem Domizil sind (und bleiben) immer steuerhaesslich

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by otto03

ausländische ishares thesaurierer profitieren nicht davon, oder?

physisch replizierende Thesaurierer mit auslaendischem Domizil sind (und bleiben) immer steuerhaesslich

 

oder ausländische thesaurierende Swapper welche die ordentlichen Erträge ihres Trägerportfolios nicht per swap entsorgen (sofern sie höher sind als die Kosten)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by Arquin85

Hi zusammen,

 

die Ausschüttungsrendite (und Gesamtperformance) der Wisdomtree etfs werden seit heute richtig auf justetf.com angezeigt.(Bisher wurde nur eine Ausschüttung berücksichtigt)

 

Bsw.: USA small DE000A14ND20, Europe small DE000A14ND46

 

 

Viele Grüße

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by troi65

Ausnahmsweise mal Nachrichten über unsere ETF-Nachrichten:

http://www.finanzwes...og/etf-probleme

Zitat in diesem Artikel ( ausgerechnet vom hier nicht immer gern gelittenen Finanzwesir ! nzfass.gif) :

So etwas passiert immer wieder, deshalb sollten Sie regelmäßig im Wertpapier Forum unter ETF Nachrichten nachschauen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Der "Finanzwesir" könnte mal sein Benutzerkonto hier im Forum aufdecken... Finanztip https://www.wertpapier-forum.de/user/29888-finanztip/ scheint ja ebenfalls ein Benutzerkonto zu haben.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by moerkman

Ich wusste bisher nicht, dass der MSCI World Index UCITS ETF (DR) 1D von DBXtrackers (IE00BK1PV551) auch steuereinfach ist - hier die Antwort auf meine Anfrage an das dbxtrackers-ETF Team:

 

 

Sehr geehrter Herr XX,

 

vielen Dank für Ihre Anfrage.

 

Der von Ihnen genannte ETF ist ausschüttend, dementsprechend erfolgt 1x jährlich eine Dividendenauszahlung an die Anteilseigner. Da Ausschüttungen erfolgen, erfolgen keine ausschüttungsgleichen Erträge.

 

Bei weiteren Fragen stehen wir Ihnen jederzeit zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen / Kind regards

 

Mir kribbelt es ein wenig in den Haxen, da spielt sich für mich ein billiger (TER und voraussichtliche TD sehr gut) und ausschüttender ETF in den Vordergrund, oder wie seht ihr das? Nur Sparplanfähigist er anscheinend nicht.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Der IE00BK1PV551 MSCI World Index UCITS ETF (DR) 1D wurde am 22.07.2014 aufgelegt. Das Geschäftsjahr dieses Fonds läuft vom 01.02. - 31.01. Ich würde an deiner Stelle erst einmal abwarten, wie sich der Fonds tatsächlich steuerlich verhält, wenn er ein komplettes Geschäftsjahr durchlaufen hat und (danach) alle steuerlichen Daten zum vergangenen kompletten Geschäftsjahr vorliegen.

 

Deswegen ist er in der Liste von Holzmeier wohl auch als "noch unklar" markiert: https://www.wertpapier-forum.de/topic/45254-steuerstatus-und-trackingdifferenzen-von-aktien-etfs-auf-standardindizes/

 

Es kommt soweit ich weiß darauf an, wann eine Ausschüttung erfolgt und ob die Höhe der Ausschüttung ausreicht, um eine eventuelle Steuerschuld durch vorherige Dividendenthesaurierungen vollständig zu begleichen. Die Formulierung vom db x-tracker Team ist demnach so wie sie da steht nicht detailliert genug, um die steuerlichen Eigenschaften für deutsche Privatanleger vollständig zu beschreiben.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

An anderer Stelle wurde im Forum (evtl sogar in diesem Thread) ein Dokument der dbx verlinkt, indem deutlich wird, dass man sich der dt. Steuerproblematik bewusst ist und bei ausschüttenden Produkten dies im Sinne deutscher Privatanleger berücksichtigen wird.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

An anderer Stelle wurde im Forum (evtl sogar in diesem Thread) ein Dokument der dbx verlinkt, indem deutlich wird, dass man sich der dt. Steuerproblematik bewusst ist und bei ausschüttenden Produkten dies im Sinne deutscher Privatanleger berücksichtigen wird.

 

Link: dbx

hoffe das passt

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Neuigkeiten von Comstage.

post-27642-0-78234000-1448894031_thumb.png

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now