Jump to content
hugolee

BP (British Petroleum)

Recommended Posts

crosplit
Posted

Sowas nennt man Dividend Reinvestment Plan.

 

Siehe:

 

BP

 

Man bekommt üblicherweise Anrechte (=Anzahl der Aktien) ins Depot eingebucht und kann diese dann bis zu einem festgelegten Datum umtauschen in Aktien.

 

Einfach nicht reagieren und Bardividende kassieren.

Share this post


Link to post
teffi
Posted

Hallo,

 

Dass es nicht ungewöhnlich ist ist mir klar, ich frage mich nur warum die das machen. Es ist ja nicht so, dass sie neue Aktien ausgeben.

 

Danke,

teffi

Share this post


Link to post
GlobalGrowth
Posted

Sowas nennt man Dividend Reinvestment Plan.

 

Siehe:

 

BP

 

Man bekommt üblicherweise Anrechte (=Anzahl der Aktien) ins Depot eingebucht und kann diese dann bis zu einem festgelegten Datum umtauschen in Aktien.

 

Einfach nicht reagieren und Bardividende kassieren.

 

Salve crosplit,

 

kurze Frage:

 

eigentlich ist der Vorgang doch wie bei der Stockdividende, oder? Demnach fallen dafür beim Broker die üblichen Gebühren an.

In deinem geposteten pdf ist die Rede von 0,5% der Divisumme an Kosten. Mein Englisch war noch nie gut...

Also die 0,5% + die normalen Brokerkosten?

Unter 10.000 Stammkapital lohnt sich das - nach Kosten- doch nicht.

Hab ich irgendwo nen Denkfehler?

Share this post


Link to post
crosplit
Posted

Kann dir da nicht wiklich helfen...da ich immer die Bardividende nehme. Halte nichts von Bonus-Aktien.

Am besten mal bei deinem Broker nachfragen.

 

Bei Bezugs- und Teilrechtehandel zum Beispiel fällt bei meinem Broker eine Gebühr von 1% an bzw. min. 2,50; keine weiteren Brokerkosten.

 

Kann mir nicht vorstellen das Kosten bei Stockdividenden anfallen. Sonst würde da ja niemand mitmachen... :-

 

Bei meinem Broker heißt es in etwa:

 

"die oben genannte Gesellschaft bietet Ihnen an, wahlweise eine Bardividende oder Bonusaktien

derselben Gattung in noch nicht bekanntem Verhältnis zu beziehen"

 

"Per Trenntermin xx 2009 werden wir Ihnen nach Erhalt im Verhältnis 1:1 Anrechte der WKN

xxx in Ihr Depot einbuchen."

 

"Die Wiederanlage der Dividende in Bonusaktien erfolgt zum Gegenwert der

Nettodividende." ---also abzüglich Abglts. + - Quellensteuer?

 

"Im Rahmen des Bezugs evtl. erworbene Teilrechte werden kostenfrei mittels einer separaten

Abrechnung bestens verwertet. Die Bardividende sowie die Aktien unterliegen der deutschen

Kapitalertragssteuer."

Share this post


Link to post
GlobalGrowth
Posted

mhh...

mich wundert es nur, dass ich noch keine Nachricht bekommen habe? Bin bei der Diba, Kauf von Bezugsrechten schlägt mit 5 zu Buche, Bezug junger Aktien kostet sogar 19,90

 

Klick

 

Bei welchem Broker bist du?

Share this post


Link to post
crosplit
Posted · Edited by crosplit

Bin bei Consors...habe auch noch keine Nachricht bekommen.

 

Consors

 

Was mich interessieren würde, wäre die steuerliche Bahandlung.

Bei der Bar-Dividende wird die Abgltst. gleich abgezogen Beispiel 1000€ Brutto = 722€ Netto.

 

Wie sieht es aber bei Bonus-Aktien aus.

Da GB keine Quellensteuer erhebt...werden Bonus-Aktien abzüglich Abgltst. gekauft? D.h. zieht der Broker erst die Steuer für`s Finanzamt ab?

Falls nicht müsste man wie bei ausländ. Thesaurierern es ja in der Steuererklärung angeben...

Share this post


Link to post
GlobalGrowth
Posted

ich seh das folgendermaßen:

 

es wird ja "nur" die Nettodividende investiert, dass heisst, dass die Abgeltungssteuer abgezogen wird (soweit dein FSA nicht ausreicht) Gerade bei niedrigen Aktienbeständen hat das Vorteile!

 

Bei den ausländischen Thesaurierern wird die Quellensteuer als Werbungskostenabzug bereits ausgewiesen, sie fällt somit auch an.

Share this post


Link to post
crane
Posted

es wird ja "nur" die Nettodividende investiert, ... Gerade bei niedrigen Aktienbeständen hat das Vorteile!

:blink: Ich steh grad total auf'm Schlauch - kannst das mal ausfuehren?

Share this post


Link to post
GlobalGrowth
Posted

:blink: Ich steh grad total auf'm Schlauch - kannst das mal ausfuehren?

 

kein Problem:

 

kleiner Aktienbestand --> Dividende sehr wahrscheinlich unter FSA (--> daher kein Abgeltungssteuerabzug), da über GB keine Quellensteuer erhoben wird, fällt dazu auch keine Quellensteuer an.

Ergänzend kommt hinzu, dass durch den Vorgang bei vielen Brokern nur "geringe" Gebühren entstehen.

 

Jetzt klar`?

 

greez

David

Share this post


Link to post
crane
Posted

..

Jetzt klar`?

 

greez

David

Nee... :)

Also, in dem Fall is' doch Nettodividende gleich Bruttodividende?

Wahrscheinlich kapier ich einfach nur nicht, was der Vorteil im Vergleich zur Auszahlung der Bardividende ist?

Share this post


Link to post
GlobalGrowth
Posted · Edited by GlobalGrowth

Nee... :)

Also, in dem Fall is' doch Nettodividende gleich Bruttodividende?

Wahrscheinlich kapier ich einfach nur nicht, was der Vorteil im Vergleich zur Auszahlung der Bardividende ist?

 

darauf hatte ich gar keinen Bezug genommen, weil ich mich auf den Beitrag von crosplit bezog. :blushing:

Der Vorteil im beschriebenen Szenario sind die niedrigeren Kosten!

Share this post


Link to post
crane
Posted · Edited by crane

darauf hatte ich gar keinen Bezug genommen, weil ich mich auf den Beitrag von crosplit bezog. :blushing:

Der Vorteil im beschriebenen Szenario sind die niedrigeren Kosten!

Alles klar: Verstaendnis Mist. Muss ich mir keinen weiteren Knoten in's Hirn machen :)

Share this post


Link to post
Alagos
Posted

würdet ihr die aktie in pfund oder euro kaufen? spielt das überhaupt eine rolle oder gleicht sich das dann aus auf den verschiedenen börsenplätzen mit dem preis?

Share this post


Link to post
crosplit
Posted

BP-Gewinn geht um ein Fünftel zurück

 

 

 

 

EPS 2009 0,88$(verwässert)

 

Div 2009 0,56$

 

BP

 

 

 

 

Quicktest: (in Mio. US-Dollar)

 

post-2597-1265124015,73.jpg

 

So, habe das Ganze auf die Schnelle gemacht (kä Zeit   :unsure:  ). Wie immer alle Angaben ohne Gewähr...   :D

 

 

 

post-2597-1265124000,81.jpg

Wie man sehen kann:

 

 

Die Eigenkapitalquote hat sich leicht verbessert.

 

Die Schuldtilgungsdauer etwas verschlechtert.

 

Die Gesamtkapitalrentabilität hat sich sehr verschlechtert! (die Einnahmen sind auch stark zurückgegangen).

 

Cash-Flow hat sich verbessert.

 

Durchschnitts EPS 10 Jahre = 0,77$ Macht bei jetzigem kurs ein KGV von 11,86. Nicht teuer aber auch nicht billig.

 

post-2597-1265124566,87.jpg

 

EPS 2009 = 0,88$ ; ist noch nicht aktualisiert worden.

Share this post


Link to post
WarrenBuffet1930
Posted

Anmerkung: Es war der fünfte Rückgangs des Quartalsgewinn in Folge.

Share this post


Link to post
Carlos
Posted

Gute Arbeit! Wir danken es Dir (obwohl ich da nicht investiert bin). Weiss man aber die Ursachen des Rückgangs der Rentabilität?

Share this post


Link to post
crosplit
Posted

Gute Arbeit! Wir danken es Dir (obwohl ich da nicht investiert bin). Weiss man aber die Ursachen des Rückgangs der Rentabilität?

Hauptursache ist doch der Ölpreis:

 

Die Erschließung neuer, lukrativer Ölfelder wird zunehmend schwieriger. 

 

Durch einen deutlich gefallenen Ölpreis werden einige Projekte zusätzlich unrentabel. (Ölsand zum Beispiel)

 

 

Stagnierende Nachfrage in Europa/USA (durch Wirtschaftskrise)...wird aber durch die Schwellenländer teilweise kompensiert.

 

Speziell bei BP:

 

Niedrige Margen im Geschäft mit der Verarbeitung von Rohöl in Raffinerien setzen dem BP-Konzern zu. Im abgelaufenen Quartal ist diese Sparte in die roten Zahlen gerutscht und hat einen Milliardenverlust eingefahren. Das war einer der Hauptgründe, warum der Gewinn des britischen Unternehmens niedriger ausfiel als von Analysten erwartet. 

 

Die Gewinnmargen im Raffineriegeschäft würden weiterhin eher flau bleiben. Bei BP waren sie im letzten Quartal 2009 sogar so niedrig wie seit 15 Jahren nicht mehr.

 

Die Gewinnmargen bei Erdölprodukten würden weiterhin wegen der Überkapazitäten im Raffineriegeschäft unter Druck stehen, heißt es in einer jüngst vorgelegten Studie der Unternehmensberatung Ernst & Young. Zu Zeiten des Ölpreisbooms vor etwa zwei Jahren haben Raffinerien beschlossen, ihre Anlagen auszubauen. Das ist jetzt in vielen Fällen vollzogen. Gleichzeitig ist aber die Nachfrage gesunken. Die neuen Kapazitäten drücken daher die Preise.

 

Handelsblatt

 

Positiv ist:

 

Die Briten versuchen derzeit, sich neu aufzustellen: Sie steigerten die Produktion von Öl und Gas im vergangenen Jahr um vier Prozent, nutzen inzwischen wieder die volle Kapazität ihrer Raffinerien und haben mehr Öl gefunden als sie im vergangenen Jahr produziert haben. Die Anteilseigner hatten zuletzt verstärkt darauf gepocht, dass sich BP fit für die Zukunft macht.

 

BP nahm im vergangenen Quartal neue Felder im Golf von Mexico in Betrieb und profitierte davon, dass seine Produktion seltener als im Vorjahr von Wirbelstürmen beeinträchtigt wurde. Der Ausstoß stieg dadurch um drei Prozent auf 4,05 Millionen Barrel Öläquivalente pro Tag.

 

 

Reuters

 

Zum Vergleich:

 

Im Gesamtjahr lieferte die Sparte  Explorations- und Fördergeschäft mit 24,8 Mrd Dollar den Löwenanteil des Betriebsergebnisses.

 

Das Raffineriegeschäft jedoch "nur" 743 Mill. Dollar.

 

BP und die zwei Seiten des Öls:

 

Geld mit der Förderung, aber nicht mit dem Verkauf des Produktes machen - das geht im Ölgeschäft sogar innerhalb eines Unternehmens. BP geht es damit noch relativ gut, den reinen Raffinerien derzeit weniger. Das könnte vorerst so bleiben.

 

 

Das Finden und Fördern des schwarzen Goldes macht noch richtig Spaß   :D und bringt stolze Margen, das Raffinieren und Vertreiben des Rohstoffs hingegen macht derzeit wenig Freude. Den Wettbewerbern von BP allerdings noch weniger, da diese damit zuletzt sogar Geld verloren, bei BP reichte es noch für ein paar Millionen Dollar Gewinn, jedoch 99 Prozent unter Vorjahr.

 

Wissen.de

 

Allein im letzten Jahr wurden die Kosten um 4 Mrd. Dollar, mehr als doppelt so viel wie angekündigt, gekürzt. Laut Konzernchef Hayward gibt es noch erhebliches Sparpotenzial.   :-

 

 

 

Share this post


Link to post
crosplit
Posted

Anmerkung: Es war der fünfte Rückgangs des Quartalsgewinn in Folge.

 

HÄ???

 

 

In Mrd. US-Dollar:

 

QIV  2008: -3,344

 

QI    2009:  2,562

 

QII   2009:  4,385

 

QIII  2009:  5,336

 

QIV  2009:  4,295

 

 

Share this post


Link to post
crosplit
Posted

 Was mich etwas nervt, das ausgerechnet letztes Jahr das Aktienrückkaufprogramm ausgesetzt wurde...bei Kursen zwischen 4,5€ und 6€ pro Aktie.  :unsure:

 

post-2597-1265164866,7_thumb.jpg

Share this post


Link to post
crosplit
Posted

würdet ihr die aktie in pfund oder euro kaufen? spielt das überhaupt eine rolle oder gleicht sich das dann aus auf den verschiedenen börsenplätzen mit dem preis?

 

Es gleicht sich aus...Arbitrage ging vielleicht noch vor 50 Jahren mit sehr hohen Summen...

Share this post


Link to post
35sebastian
Posted · Edited by 35sebastian

Jammern auf höchstem Niveau!

 

Ich halte den Rückgang der Gewinne bei allen oder fast allen Ölgesellschaften für nicht so dramatisch.

2008 war für die Gesellschaften ein besonderes Jahr mit extrem hohen Ölpreisen, die sich etwas normalisiert haben , aber immerhin doch noch über 50% unter den Höchstständen liegen.

Das schlägt natürlich auf die Nettomarge der Unternehmen durch.

Die jetzigen Gewinne und Dividenden können sich im Vergleich zu anderen Branchen aber durchaus sehen lassen.

Und das Gute: Ölaktien kann man jetzt zu günstigen Kursen kaufen.

Share this post


Link to post
WarrenBuffet1930
Posted

Anmerkung: Es war der fünfte Rückgangs des Quartalsgewinn in Folge.

 

HÄ???

 

 

In Mrd. US-Dollar:

 

QIV  2008: -3,344

 

QI    2009:  2,562

 

QII   2009:  4,385

 

QIII  2009:  5,336

 

QIV  2009:  4,295

 

 

Freudsche Fehlleistung, ich meinte Exxxon Mobil.

Share this post


Link to post
Carlos
Posted

Das Finden und Fördern des schwarzen Goldes macht noch richtig Spaß   :D und bringt stolze Margen, das Raffinieren und Vertreiben des Rohstoffs hingegen macht derzeit wenig Freude.

Deswegen interessieren mich mehr die Versorger (Bohrunternehmen, Pipeline-leger, usw.), die haben ihre Verträge und "order backlogs" unabhängig von der Rendite der Ölkonzerne und den Margen der Raffinerien.

Share this post


Link to post
crosplit
Posted · Edited by crosplit

Aral Abschied vom Normalbenzin

 

Nun nimmt auch Marktführer Aral Normalbenzin aus dem Sortiment. Die Tankstellenkette begründet dies mit der sinkenden Nachfrage. Das Geschäft mit heißen Getränken, insbesondere mit Kaffee, nahm dagegen um 13 Prozent zu.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...