"ETF-Sparplan" bei Directa?

91 posts in this topic

Posted

Zu Flatex: Wer glaubt schon ohne einen Blick in die Preislisten irgendwelchen Werbebotchaften und Neukundenangeboten. Man muss ja nicht alle Angebote eines Brokers nutzen. Einige Sachen (z. b. Direkthandel für Leute die es nutzen ) ist bei Flatex zum Beispiel günstig. Das ist aber ne andere Geschichte...........

 

Ich habe über Flatex einen ETF über Xetra mit sechsstelligem Betrag gekauft: 5 ! Bei ETF kann es auch nicht zu Teilausführungen kommen, für die jeweils eine Gebühr genommen wird.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

klasse beitrag. aber falsches thema

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

es gibt news zum etf-handel an der borsa italia:

 

meine rudimentären kenntnisse romanischer sprachen haben mich auf etwas aufmerksam lassen werden:

 

http://it.biz.yahoo.com/15102007/245/barcl...ti-ishares.html

englische übersetzung (von google spachtools):

 

http://translate.google.com/translate?u=ht...Flanguage_tools

 

soll heißen: ab januar gibt es 30 ishares (ich hoffe auch einige der umbenannten indexchange) etf auf der etf plattform der italienischen börse.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Hat schon jemand Erfahrungen bzgl. Steuer mit directa gesammelt?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by Luxor

ich hab noch keine verkäufe getätigt, von daher keine steuer. außerdem habe ich dbxtrackers. diese haben noch keine steuerpflichtigen erträge.

 

so wie ich das anderen directa nutzer kenne: aufstellung von käufen und verkäufen und ausschüttungen mit e-bundesanzeiger.de abgleichen, depotauszüge beilegen --> wird anerkannt.

 

mittlerweile sind ist das angebot in mailand in etwa so groß wie auf xetra.

 

es sind jetzt auch 30 deutsche DE ishares-etf lieferbar

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

mal nach eine Frage zu den Ertragssteuern. Wurden bisher welche ausgeschüttet, wenn ja hat das ital. Finanzamt gleich die 27 % einbehalten oder kann man auch Freibeträge anrechnen lassen?

 

Ich denke mal das es nicht so leicht ist, die Ertragssteuer wieder zurück zu bekommen. Was ich so gehört hatte, muss man den Behörden regeltrecht auf den Wecker gehen, damit sich was tut (nicht direkt auf Italien bezogen).

Da stellt sich dann die Frage ob es sich lohnt bei denen ein Depot zu eröffenen, wenn man seine Gewinne dort und hier versteuern muss und somit fast nix übrig bleibt. Ich glaube nicht das sich das ital. Finanzamt mit dem deutschen dann austauscht und es angerechnet wird. Sind meine Ängeste unbegründet oder könnten da durchaus Probleme lauern?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

das ital. finananzamt erhebt logischerweise keine deutschen steuern und logischerweise zählen gibt es keine deutschen freibeträge.

 

soweit ich weiß, werden für ausländer keine steuern abgeführt. ist so wie bei nordnet.

 

lies die vertragsunterlagen und den threat. hab keine zeit um für dich zu lesen.

 

für mich ist auch spannend was da rauskommt. aber ich hab da keine angst, wenn ich nur meine geschäfte dem fa erkläre.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

ich habe mal bei directa angefragt.

 

Das Depot ist in Deutschland bei der HypoVereinsbank. Dabei spielt es keine Rolle ob die Wertpapiere in Deutschland oder in Italien erworben werden. So wie es aussieht hat man nur ein bisschen Aufwand bei der Steuerklärung.

 

das Geld wird auf einem Konto der Hypo Vereinsbank München verwahrt und nicht in Italien. Es wird in Deutschland

eine Abgeltungssteuer abgeführt, nur müssen Sie selber wie bisher Ihre Erträge deklarieren. Dies erledigt Directa nicht für Sie, da wir ein italienischer Onlinebroker sind.

Wenn Sie als deutscher Kunde italienische Aktien erwerben und diese an der Mailänder Börse mit Gewinn verkaufen unterliegen sie nach wie vor dem deutschen Steuerrechtn und sind leider nicht von der Abgeltungssteuer befreit.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

richtig

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

der wäre?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

der wäre?

 

was meinst du? bitte genauer formulieren.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

der steuerliche Aufwand. Was ist bei Directa anders als wenn ich meine ausschüttenden Fonds bei einem deutschen Broker habe ?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by Luxor

nicht viel. vielleicht wird sogar einfacher, weil du nicht die steuerlagen der bank nach berechnungsfehlern durchforsten musst.

 

und überhaupt mich kotzt das an: steuern, steuern, steuren. fangt doch erstmal an gewinne zu machen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

sehr ausführlich :wacko:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

was soll da anders sein. du entnimmst die ausschüttungen dem e-bundesanzeiger (da steht ja drinnen, was für arten von erträgen der fonds ausgeschüttet hat) und gibts sie an.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Ich bin so frech und hole diesen Thread aus der Versenkung. Er endet ja leider in 2008 noch vor Einführung der Abgeltungssteuer, und ich hab keinen neueren zu Directa gefunden.

 

Inzwischen haben wir 2013. Falls sich damals tatsächlich jemand entschieden hat, ein ETF-Depot mit Directa aufzubauen, würde ich mich freuen, wenn er oder sie hier seine Erfahrungen im Teil besondere Hürden bei Erstellung der Steuererklärung und ihrer Akzeptanz durch den deutschen Fiskus, Rückerstattung von Quellensteuern etc. im Vergleich zu einem inländischen Haus wiedergeben könnte. Auch eine aktualisierte Liste der über die italienische Börse handelbaren ETFs wäre von Interesse.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now