TA für Anfänger - oder, wie ich ne

308 posts in this topic

Posted

Was los Jungs....keiner Lust mehr zu lernen?! :rolleyes:

Share this post


Link to post

Posted

doch, prima dass du uns im Auge behälst :thumbsup:

war 1 Woche nicht zu Hause, und jetzt ist sponti erst mal gucken ob skilaufen angesagt ist :unsure:

aber geht weiter, und evtl. will denker uns eine kl. Einführung zu tradessignal geben,

ich habe dort gestern mal ein wenig rumgeklickt, ist vielleicht gar nicht so schwierig, wie ich es mir vorgestellt hatte, muss mir erst mal die Betriebsanleitung zu Gemüte führen, z. B. wie entferne ich wieder einen Indikator, und wie kann ich Defaultwerte der Indikatoren ändern :'(

 

aber erst mal bleiben wir hier bei den Widerständen :blink:

Share this post


Link to post

Posted

Desesperdo, du brauchst dir die Bedienungsanleitung nicht durchzulesen!

Das erklärt sich fast alles von selbst...learning by doing heißt da das Motto. :thumbsup:

 

Ich benutze tradesignal auch sehr oft, und ich bin damit zufrieden - größtes Manko ist aber, das man max. 2 Jahre einstellen kann.

Share this post


Link to post

Posted

@Inliner @denker - CoDi und DB nutzen das gleiche Basis-Programm für die Analyzer. In beide kannst Du Linien einziehen, Trendlinien, oder auch Limit-Linien setzen. Abspeichern nach dem Einzeichnen nicht vergessen.

 

Trendlinien oder Limit-Linien machst du an mindestens zwei, besser ab drei Punkten fest, so wie Andy das gemacht hat. Bei 12 Euro kannst Du bei Teles auch noch eine schöne Widerstandslinie einzeichnen! Die war erst Unterstützungslinie von oben kommend, dann bot sie einen Widerstand, als der Kurs von unten wieder hoch ging. Erst einmal sind aber die von Andy eingezeichneten Widerstände zu knacken. Bis zu 12 ist es also noch ein steiniger Weg!

 

Trendkanäle haben ja eine doppelte Trendlinie, eine unten angesetzt, eine parallel oben. Da gibt der TecDAX ein gutes Beispiel. Immer wieder stößt der Kurs oben oder unten an den Abwärts-Trendkanal an (grüne Kreise). Einmal bekommen wir eine große Abweichung nach unten, jetzt ist er oben ausgebrochen, unterstüzt durch eine neue Aufwärts-Trendlinie. Ein klarer Aufwärts-Trend.

 

Wenn diese Linien durchbrochen werden - und gleichzeitig die Handelssignale und Indikatoren reagieren, zeichnet sich das Ende eines Trends ab. Ob dann ein Seitwärtstrend oder Gegentrend beginnt, sollten wir in den nächsten Schritten versuchen zu analysieren.

 

Erst einmal ein OK zu dem Verständnis der Trendlinien und Widerstände

post-24-1102282286_thumb.jpg

Share this post


Link to post

Posted

zuerst einmal allen für ihre Hilfe vielen Dank :thumbsup:

 

da sponti hoffentlich putzmunter und quitschvergnügt vom skilaufen zurück ist, machen wir in der kommenden Woche weiter :)

 

muß nochmal auf meine Frage weiter oben zurückkommen,

 

@ Aktiencrash, in einem anderen thread habe ich aktuell ein Beispiel gefunden, welches aufzeigt, was ich als kl. Übertreibung (welche von einer Linie durchschnitten werden kann (kl. schwarzes Rechteck)) bezeichnete

 

also, halte ich fest: es sollten soviele Punkte als möglich eine Linie berühren,

kl. Übertreibungen oder Ausrutscher kommen uns hoffentlich nicht unter die Augen :-"

post-24-1102706539_thumb.jpg

Share this post


Link to post

Posted · Edited by desesperado

und da ich ja immer noch bei den waagerechten Linien bin,

hier mal ein Chart, den ich mir erstmals am 30.10. genauer angesehen hatte,

 

er war unter die von mir angenommene Unterstützung gefallen,

weiteres betrachteten anderer Indikatoren, ließen mich short vermuten :thumbsup:

bin mal gespannt ob im momentanen AWT die 1,54 genommen werden :-" vermute in der Region Abprall (Pullback??nennt man das so??)

 

aber zurück zum Thema: sind jetzt hier alle wagerechten Linien eingezeichnet :-"

ach ja, da gibt es noch einen Widerstand in der Region von 1,57, war ich zu oberflächlich, die kl. Übertreibungen haben mich irritiert :lol:

post-24-1102712490_thumb.jpg

Share this post


Link to post

Posted

Hallo Desesperado,

 

Du siehst in deinem NIKKEI-Beispiel, dass man eine ganze Menge verschiedener Linien ziehen kann. Kurze Übertreibungen oder Ausreißer kann man übersehen. Die von Dir zitierte Übertreibung war gleichzeitig Ausgangspunkt für eine flachere Abwärts-Trendlinie.

 

Die schwarze Abwärtstrendlinie beginnend bei ca. 26.000 hat bei 7.700 im April 2003 ihren unrühmlichen Abschluss gefunden.

 

Die hellblaue Abwärtstrendlinie verläuft etwas flacher und könnte uns noch etwas begleiten. Es sei denn, die hellgrüne Aufwärtstrendlinie wird wieder aufgenommen wenn nicht die hellgraue Abwärtstrendlinie uns bis 2006 unter 10.000 zieht!

 

Ich vermute, dass eine dieser drei Linien den Weg weisen wird. Und genau darum geht es, den Verlauf für die Zukunft abzuleiten, da spielen Übertreibungen der Vergangenheit keine Rolle. Wenn bis Ende des Jahres die hellgraue Linie nicht durchschnitten wird, besteht wenig Hoffnung auf einen nachhaltigen Aufwärtstrend.

 

Wenn Sie nach oben durchbrochen wird, warten die hellblaue und hellgrüne Linie auf uns. Sollten auch die durchbrochen werden, dann peilen wir die dicke rote Abwärts-Trendlinie an. Die könnte uns in 2005 bis 15.000 führen.

 

Die obere Aufwärts-Trendlinie haben wir weit hinter uns gelassen. Die kann man derzeit getrost vergessen. Die Weiterführung würde bis 2008 ein Kursziel von 30.000 bedeuten. Wenig realistisch dieses Szenario.

 

Die untere Abwärts-Trendlinie könnte man ebenfalls löschen. Die Weiterführung bringt uns in ein paar Jahren auf 0 ! Ebenso die violett eingezeichnete Linie. Die führt noch steiler nach unten. Gegen 0 ! Auch an dieses Szenario glaube ich nicht. Man kann also das Chart ein wenig aufräumen und mit weniger Linien arbeiten.

 

Ich füge übrigens mal den TecDAX bei mit den Widerständen und Unterstützungen, die ich ausgemacht habe. Die aktuelle Aufwärtstrendlinie (grün) wurde durchbrochen (roter Kreis). Kein gutes Zeichen. Der langfristige Abwärtstrend (rot) seit Anfang des Jahres wurde aber auch durchbrochen, so dass man evtl. einen Seitwärtstrend über einen längeren Zeitraum erwarten kann irgendwo wischen 500 und 525.

 

Bei 500 wird es für mein Long-Zertifikat gefährlich. Bei 480 wartet der KO. Unser Basis-Handelssignal hat Short gemeldet. In konsequenter Anwendung müsste ich verkaufen. Ich warte die Entwicklung am Montag ab.

post-24-1102863164_thumb.jpg

Share this post


Link to post

Posted

Hi all,

 

ich hab leider den Job gewechselt und im Moment tierisch viel an der Backe. Letzte Woche bin ich fast nur in Bonn rumgeturnt und kommende Woche versuche ich, Licht auf eines der fünf neuen Grundstücke der Republik (Dresden) zu bringen. Leider brauche ich dafür die ganze Woche und bin erst zum WE zurück.

 

Haltet mir die TA hoch und werdet bloss nicht so keck, unseren TA-Kurs ohne mich weiter zu machen.

Share this post


Link to post

Posted

Hallo Arnie,

 

hier noch einmal schnell Dein Sorgenkind, den TecDAX in meiner Betrachtung.

 

In Börse-Online, GodmodeTrader sowie bei H. Sieger auf Bloomberg werden immer die Fibonacci UST und WST mit angegeben, deshalb habe ich sie hier einmal mit eingezeichnet.

 

Ich sehe einmal eine UST bei ca 490 und einen WST bei ca 525.

Die 490/494 wird durch beide Fibonaccilinien unterstützt. Negativ zu bewerten ist, dass am 2.12. die 200 Tagelinie nicht gehalten hat. Der von Dir genannte Seitwärtstrend wäre möglich, und würde diese Range m. E. bilden.

Viel Erfolg und eine angenehme WO

 

Gruß denker

post-24-1102898607_thumb.jpg

Share this post


Link to post

Posted

Hallo Denkerin,

 

die FIBO-Linien hatte ich mir auch angesehen. Ich setze die etwas anders an. Aber das Thema sollten wir vertagen!

 

Wir kommen ja zum gleichen Ergebnis. Seitwärts zwischen 490 und 525. Also peilen wir erst einmal die 525 an. Dann wäre ich schon ein gutes Stück weiter!

Share this post


Link to post

Posted

Hallo Alle,

 

ja wir bleiben alle am Ball ich denke, dass wird ein ellenlanger thread wo wir uns immer wieder treffen :rolleyes:

 

werde mir demnächst den ganzen thread nochmal in Ruhe zu Gemüte führen, mit ausgedruckten Charts...

 

aber habe nein, ich nehme mir zu wenig Zeit, oder ich verzettel mich :(

 

dabei hätte ich soviel zu fragen , kommt alles noch, aufgeschoben ist nicht aufgehoben <_<

 

Liebe Grüße

despo

Share this post


Link to post

Posted

Wird Zeit, den Thread mal wieder aufzugreifen.

 

Anbei mein aktuelles TecDAX-Chart. Bei den 525 sind wir ja inzwischen (wieder) angekommen.

 

Ein möglicher Ansatz, Fehlsignale zu erkennen oder zu umgehen, ist auf den TBI zu warten, bis er von unten die 100er Linie durchstößt.

 

Wenn Denkerin ihre Wellentheorie noch darüber legt, haben bzw. hatten wir ein echtes Kaufsignal am 20.12.04. Das Short-Signal am 12.01. wurde von der Aufwärts-Trendlinie abgestoßen Die folgenden Tages-Tiefstkurse lagen wieder jeweils höher. Ein Grund, long zu bleiben und erst jetzt, am 21.01., die Long-Position glattzustellen.

 

Mit der Short-Position würde ich noch abwarten, wie es am 24.01. weitergeht! Charttechnisch erwarte ich eine Bestätigung der Short-Position. Ob diese dann zum Trend wird oder sich als Fehlsignal erweist, werden wir schnell feststellen.

post-24-1106516393_thumb.jpg

Share this post


Link to post

Posted

Na dann lassen wir mal die Bären los.

Share this post


Link to post

Posted · Edited by desesperado

darf´s auch ein Linensalat sein ? :-"

irgendwas stimmt da wohl nicht :dumb:

post-24-1110838816_thumb.jpg

Share this post


Link to post

Posted

wird auch nicht in der Nahaufnahme besser, wenn ich die veralteten Linien weglasse :blink:

post-24-1110839146_thumb.jpg

Share this post


Link to post

Posted · Edited by andy

Hui! Was ist das los?

Sieht schon nicht schlecht aus, aber weniger ist oft mehr....

Außerdem sollte man einen längerfristigen Chart nehmen (bei tradesignal leider nicht möglich) um eine nachhaltigere Analyse vor zu nehmen.

Die dunkel grüne Linie muss nicht richtig sein, dass wir vom ersten Punkt gezeichnet haben, der von links in Bild kommt. Das kann aber der falsche Punkt des Trendes sein!

Ich würds so machen:

post-24-1110839695_thumb.png

Share this post


Link to post

Posted · Edited by desesperado

danke andy, :)

Deine dunkelgrüne Linie hatte ich auch schon mal eingezeichnet,

hatte mich darein verrannt "aktuelle" Linien zeichnen zu wollen B)

 

also ab Dez. 2004 ist die obere Linie unbedeutend :-" völlig ?

post-24-1110842030_thumb.jpg

Share this post


Link to post

Posted

will ja nicht den thread der Münchner Rückversicherung verschandeln, darum hier mal meine Sichtweise <_<

erst mal im 5-Jahreschart auf Wochenbasis

post-24-1111279171_thumb.jpg

Share this post


Link to post

Posted

:dumb: oben logarithmische Einstelung vergessen, aber nicht ganz so schlimm ? <_<

 

hier habe ich die lila Linien im Linienchart, also EOD eingezeichnet,

dann aber auf Candelsticks umgeschaltet um die Gaps sichtbar zu machen,

zur Zeit würde ich allenfalls bei der MüRü mit einem Put einsteigen <_<

post-24-1111280609_thumb.jpg

Share this post


Link to post

Posted

mein ET hat Trennungsängste, ist also immer noch hier <_<

also nutze ich die Gelegen heit um eine Frage zu stellen:

meiner Meinung nach ist vom 15.-16. März im Nasdaq 100 ein Mini-Gap entstanden, Frage: werden im Candle-Chart nur die Körper diesbezüglich betrachtet, oder spielen Docht und Lunte eine Rolle ?

post-24-1111706106_thumb.jpg

Share this post


Link to post

Posted · Edited by desesperado

zur Zeit würde ich allenfalls bei der MüRü mit einem Put einsteigen <_<

da hätte man ein paar Euro machen können ,

a bisserl geht schon noch, oder :lol:

post-24-1114024680_thumb.jpg

Share this post


Link to post

Posted · Edited by desesperado

mehr fällt mir nämlich zu dem Chart im Moment nicht ein

sieht für mich nach einen M-Formation aus ;)

 

und warum ich im "Inspector" die logarithmische Einstellung nicht sehen konnte weiß ich auch nicht <_<

post-24-1114025473_thumb.jpg

Share this post


Link to post

Posted · Edited by desesperado

die Seite kannte ich noch nicht, gerade entdeckt, noch nicht unter die Lupe genommen

http://www.technischeanalyse.de/index2.html

 

 

Edit: nach Durchsicht kann ich der Seite nix abgewinnen <_< ,

Share this post


Link to post

Posted

zur Zeit würde ich allenfalls bei der MüRü mit einem Put einsteigen <_<

 

da hätte man ein paar Euro machen können ,

a bisserl geht schon noch, oder :lol::wub:

zur Zeit würde ich allenfalls bei der MüRü mit einem Put einsteigen <_<

´

 

Heute ist ein Erholungstag, da geht auch eine MuV2 hoch.

 

da hätte man ein paar Euro machen können ,

a bisserl geht schon noch, oder :lol::wub:

 

Du hast die M Formation schon richtig gedeutet. Der Wert könnte bis zur grünen Aufwärtstrendlinie laufen. Ein Put würde ich erst beim Unterschreiten der 85,35 kurzfristig einsetzen. Der RSI läuft auf die grün gestrichelte Linie zu. Spätestens dort wird der Wert drehen.

post-24-1114171469_thumb.png

Share this post


Link to post

Posted

merci, merci :china:

 

von Deiner Analyse können jetzt alle Mitglieder profitieren :thumbsup:

 

ich freue mich natürlich, dass ich das M erkannt habe :lol:

 

 

fast habe ich das Gefühl, dass sponti diesen thread extra für mich eröffnet hat :bounce:

 

zwischenzeitlich fühle ich mich hier richtig wohl und werde mich hier sicher noch ordentlich austoben

:narr:

 

:loud: Kritik und Hilfe jederzeit willkommem, andere TA-Schüler natürlich auch

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now