AachenMünchener / DVAG - Start-Ziel-Renten-Police

289 posts in this topic

Posted

Ja hm, macht's nicht Sinn, eine (die 123) zu kündigen und die andere mit reduzierten Beiträgen weiterlaufen zu lassen? Da die Abschlußkosten ja (bald?) fertig sind, könnte ich so doch wenigstens bissl Nutzen raus holen, oder?

Oder ratet ihr mir echt geschlossen zur Kündigung?

Share this post


Link to post

Posted · Edited by stezo

Der Vorstand konnte wohl nicht anders, es gab weniger an Überschuss zu verteilen (Steigende Lebenserwartung und Kapitalmarkt waren ja in dem Beitrag angesprochen). Aber ob tatsächlich verrentet wird (und bei wem) musst du ja erst mit 64 entscheiden.

was wird denn die lebenserwartung der versicherten in den nächsten jahrzehnten machen????

wird sie sinken oder steigen?

sie steigt!

und das scheinbar unaufhörlich.

was werden also die überschüsse machen?

sie sinken!

das zwar nicht unaufhörlich, aber bis null werden sie es schon noch schaffen.

 

Ja hm, macht's nicht Sinn, eine (die 123) zu kündigen und die andere mit reduzierten Beiträgen weiterlaufen zu lassen? Da die Abschlußkosten ja (bald?) fertig sind, könnte ich so doch wenigstens bissl Nutzen raus holen, oder?

Oder ratet ihr mir echt geschlossen zur Kündigung?

 

lass dir doch mal vorrechnen, erstens, wieviel der abschlusskosten du tatsächlich schon gezahlt hast und zweitens, wie hoch deine jährlichen laufenden kosten zusätzlich zu den fondsinternen kosten(und die sind absolut nicht unerheblich) sein werden.

alles über einem prozent der jährlichen beitragsumme, sollte dich zur sofortigen kündigung veranlassen.

diese dienstleistung bekämst du überall, wo nicht versicherung draufsteht viel günstiger.

bei der laufzeit, die dir noch bevor steht, holst du deine verlorene kohle doppelt, dreifach und nochmehr wieder rein.

 

gruß vom stezo

Share this post


Link to post

Posted

von den rechnerischen dingen mal abgesehen, solltest du schon aus prinzip dein geld nicht zu solchen firmen, wie der dvag, awd, mlp, tecis, afa, usw. tragen.

da wirst du nur verarscht. die beraten nur zum eigenen vorteil.

 

klick mich

Share this post


Link to post

Posted

N'Abend, hier die Daten:

 

Start-Ziel:

DWS Top50 Europa und DWS Vermögensbildungsfonds

Start: 12.2004

Ende Beiträge: 11.2029

Ablauf der Aufschubzeit: 11.2054

Verrentungssumme 33.292

Beitrag 100 mtl.

Rückkaufwert lt. Tabelle 2100Gruß, Kritzel

Huh. Also wenn deine Angaben stimmen dann kommst du bei der angegeben Dynamik im Jahr 2029 auf ein Guthaben von 38,788.69 Euro, wenn die Rendite 0% beträgt. Wenn man dir jetzt 33.292 garantiert entspricht das einer jährlichen Rendite von -1.25%

 

Gehen wir mal davon aus, dass die Angaben ohne Dynamik gerechnet sind:

Dann entspricht die Verrentungssumme einer Rendite von 0.83%. Kannst du dir selbst jetzt wohl ausrechnen ob das gut oder schlecht ist. Was jetzt noch interessant wäre eben wenn du irgendwo ne Angabe finden würdest was bei 5% oder 6% Rendite rauskommt.

Rente plus 123

DWS Flexpension SICAV

Beitragssumme der Hauptversicherung 60700

Garantierte mtl. Mindestrente je 10000 Deckungskapital: 68

bei vorgezogenem Rentenbeginn (23.2039): 37

Beitrag 150 mtl.

 

Mit den Angaben kann ich mal gar nix anfangen. Was ich brauche ist Laufzeit, Beitrag, Endkapital.

 

Dennoch sieht es so aus als ob die Verträge sehr renditeschwach sind. Kann aber auch daran liegen, dass irgendwelche Zusatzvereinbarungen mit enthalten sind wie z.B. BU was zwar selten Sinn macht aber eben vereinbart ist. Ohne genauere Angaben kann man dir da nur begrenzt eine konkrete Aussage geben.

Share this post


Link to post

Posted

wie kommst du denn bei nullrendite auf 38.000?

25 jahre, je zwölf monate mal 100 pro monat.

wo kommen denn die 8ooo her?

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Reigning Lorelai

wie kommst du denn bei nullrendite auf 38.000€?

25 jahre, je zwölf monate mal 100€ pro monat.

wo kommen denn die 8ooo€ her?

dann kommst du bei der angegeben Dynamik im Jahr 2029

Share this post


Link to post

Posted

alles klar.

hatte ich überlesen.

is ja echt krass, dass er weniger garantiert hat, als er einzahlt.

das is ja echt der hammer!!

sowas hab ich bis jetzt noch nicht gehört!

 

sie garantieren dir, dass sie, wenn du ihnen dein geld gibst, weniger daraus machen! :lol: :lol: :lol: :lol:

 

 

hey kritzel, gib mir mal dein geld!

ich garantier dir das auch!

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Kritzel

Haha, ich glaub ich hab schon zu viel Lehrgeld gezahlt, als dass ich Dir auch noch was hinterherwerfen könnte. Werd mir mal laufende Kosten und Rückkaufwert angeben lassen und dann bin ich voraussichtlich raus. So ein Kack.

Danke nochmal

Share this post


Link to post

Posted

die dynamik darf man hier nicht berücksichtigen, denn die garantiesumme vom TS geht ja von 100 EUR Beitrag aus.

wenn sich der beitrag aufgrund der dynamik erhöht, so erhöht sich auch die garantiesumme. eine übersicht darüber erhält man mit einem dynamik-nachtrag.

 

einzahlung in 25 jahren 30.000

garantie in 25 jahren 33.292

 

das ist zwar eine scheiß rendite, aber keine minusrendite!

Share this post


Link to post

Posted

Ich ging davon aus, daß bei einem Fonds die Rendite eben nicht garantiert werden kann, sondern daß man drauf hoffen muß, daß es ein guter/gut gemanagter Fonds ist. Deswegen versteh ich immer noch nicht, warum die garantierte (Scheiß-)Rendite so schlimm ist. Hohe Kosten, etc. seh ich schon ein, aber dieser Punkt ist mir noch ein Rätsel.

Share this post


Link to post

Posted

natürlich verbessert sich die rendite durch überschüsse, welche entweder in fonds oder festverzinslich angelegt werden.

bei dir wird ein großteil der beiträge festverzinslich angelegt. dadurch können sie dir eine garantie bieten.

Share this post


Link to post

Posted

@Kritzel

Zur Start-Ziel Police kann ich nichts sagen, aber die Rente 123 habe ich vor einiger Zeit mal durchkalkuliert. Du müsstest in Deinen Unterlagen Beispielrechnungen haben, wieviel Endkapital bei verschiedenen angenommenen Zinssätzen (2%,6%,8%) mit Alter 65 bzw. 80 herauskommt. Dann ist zu beachten, ob bei diesen Rechnungen die Dynamikerhöhungen berücksichtigt sind. Der entscheidende Punkt ist, daß sich die Verzinsung auf das angesammelte Deckungskapital bezieht, aber nicht auf Deine Beiträge. Die Kosten für den Versicherungsmantel sind schon enorm. In den von mir durchgerechneten Fällen war es stets so, daß man von dem Zinssatz der Beispielrechnung etwa 2% abziehen muss, um die Verzinsung auf seine Beiträge zu erhalten, d.h. wenn die AM nur 2% erwirtschaftet, bekommst Du gerade so Deinen Einsatz wieder heraus. Allerdings ist in meinen Fällen eine BU mit drin, ohne BU dürfte das Verhältnis etwas besser sein. Das Angebot an Fonds ist bei dem Vertrag gar nicht mal so schlecht, neben dem (teuren) FlexPension sind auch einige gute DWS Fonds wie der Top-Dividende dabei und ein Wechsel ist im Rahmen des Vertrages ohne Ausgabeaufschlag möglich.

Für die Entscheidung 'weiter oder weg' würde ich mir zunächst mal das aktuelle Deckungskapital bzw. den Rückkaufswert geben lassen und dann ausrechnen, wie Du bis zur Rente bei z.B. 6% angenommener Verzinsung dastehst, wenn Du die Beiträge monatlich direkt in einen Fonds investierst. Dabei allerdings die Steuer nicht vergessen.

Share this post


Link to post

Posted

die dynamik darf man hier nicht berücksichtigen, denn die garantiesumme vom TS geht ja von 100 EUR Beitrag aus.

wenn sich der beitrag aufgrund der dynamik erhöht, so erhöht sich auch die garantiesumme. eine übersicht darüber erhält man mit einem dynamik-nachtrag.

 

einzahlung in 25 jahren 30.000

garantie in 25 jahren 33.292

 

das ist zwar eine scheiß rendite, aber keine minusrendite!

 

 

natürlich verbessert sich die rendite durch überschüsse, welche entweder in fonds oder festverzinslich angelegt werden.

bei dir wird ein großteil der beiträge festverzinslich angelegt. dadurch können sie dir eine garantie bieten.

das sehe ich ähnlich und möchte das unterstreichen. Evtl. auch einfach Police einscannen und hier posten

Share this post


Link to post

Posted

Hallo,

 

habe das gleiche Anliegen und daher mal keinen neuen Fred aufgemacht.

 

Also, was soll ich groß drumherum reden. Ich habe gesündigt :'(

 

Ist also Rente-Plus 1-2-3

 

post-12065-1223314479_thumb.jpg

 

Habe mich damals auch von dem netten Meschen der DVAG beschwatzen lassen und doch glatt abgeschlossen.

 

Nebenbei noch einen Sparplan DWS Flexpension 2019, A0CAS7, der kommt ja vielleicht noch bis zum Laufzeitende :blink:

 

Dann Vertrag nicht mehr weiter beachtet und fleißig gezahlt...

 

Dynamik? Klar immer her :unsure:

 

Bis ich dann mehr zufällig dieses Forum und viele weitere Quellen fand, die mir Bauchschmerzen bereiteten.

 

Daher meine Frage an Euch:

 

Was mache ich mit dem Vertrag?

 

Habe übrigens schon wegen Rückkaufswert angefragt, aber die Antwort lässt auf sich warten...

 

 

Danke

 

Jonas

Share this post


Link to post

Posted

In diesem Fall:

Raus da!

Share this post


Link to post

Posted

man wieviele haben eigentlich noch diese Fondsgebundenen Dinger abgeschlossen....

 

entweder kapitalbildende Versicherung--> Garantie

 

oder volles Risiko-->Fondssparplan....

 

irgendwas dazwischen ist immer nur nen Kompromiss!

 

 

-->die Mindesttodesfallleistung ist nicht der Kracher, ne Berufsunfähigkeitszusatzversicherung ist auch nicht enthalten....

 

DWS Flexpension weiß ich nichts, die 100% stehen aber glaub ich für 100% Kapitalerhalt, was dann heisst, dass du einen Garantiefonds hast...

 

....ne Kündigung ist daher in Erwägung zu ziehen!

Share this post


Link to post

Posted

Danke!

 

Habe mal noch eine Frage: Soweit ich weiß, ist der Versicherer verpflichtet(?) die Versicherung zurückzukaufen.

 

Habe jetzt gehört, dass es Anbieter gibt, die Versicherungsverträge zu besseren(?) Konditionen abkaufen.

 

Hat damit jemand Erfahrung damit? Wie sieht es in meinem Fall aus?

 

Selbst wenn es nur ein paar Mücken mehr sind, würde ich es machen.

Habe leider immer noch keine Antwort wg Rückkaufwert.

Share this post


Link to post

Posted

Das mit dem Verkauf kannste leider vergessen, die Policenaufkäufer nehmen nur klassische KLV und RV, keine Fondsgebundenen. Ausserdem dürfte der Mindestwert nicht erreicht sein.

 

Der Rückkaufswert errechnet sich bei dem Vertrag aus der Anzahl der Anteile zum aktuellen Kurs - 10% Stornokosten.

 

Die 100% FlexPension bedeuten in diesem Fall, daß der monatliche Anlagebetrag zu 100% in den FlexPension angelegt wird. Das ist ein Garantiefonds, der jedes Jahr einen neuen Teilfonds mit 15 Jahren Laufzeit auflegt. Die Anteile werden immer in den neuesten Teilfonds übertragen, bis das Ablaufjahr des Fonds (zu dessen Zeitpunkt die Garantie gilt) mit dem Ende der Beitragszahlung übereinstimmt.

Das Modell ist nicht zwingend, man kann auch in andere DWS Fonds investieren und die Aufteilung selbst bestimmen.

 

Interessant wären noch die Modellrechnungen für Deinen Vertrag, wo die Ablaufleistung für verschiedene angenommene Renditen dargestellt wird. Erst dann kann man die Kosten bewerten. Ich habe dafür vor einiger Zeit mal eine Excel-Tabelle gebastelt, könnte sie evtl. auf Deinen Fall anpassen. Kann aber etwas dauern, da ich gerade beruflich im Stress bin.

 

mfg

Heidschnucke

Share this post


Link to post

Posted

@heidschnucke: Danke für deinen Beitrag. Mit Modellrechnungen meinst du vermutlich die netten Grafiken,

die mir der s.g. "Berater" überlassen hat?

 

 

Bin leider jetzt nicht so bewandert, was solche Verträge angeht - klar, sonst hätt ich keinen abgeschlossen...

 

Also ich zahle jetzt keine Beiträge mehr ein. Das man die Aufteilung selbst bestimmen kann, stimmt.

Aber was bringts? Das macht den Vertrag ja nicht besser, oder sehe ich das falsch?

 

Meine Überlegung wäre, erstmal warten bis sich der Kurs etwas erholt hat und dann verkaufen.

 

Was meint ihr?

Share this post


Link to post

Posted · Edited by crazytv

Danke!

 

Habe mal noch eine Frage: Soweit ich weiß, ist der Versicherer verpflichtet(?) die Versicherung zurückzukaufen.

 

Habe jetzt gehört, dass es Anbieter gibt, die Versicherungsverträge zu besseren(?) Konditionen abkaufen.

 

Hat damit jemand Erfahrung damit? Wie sieht es in meinem Fall aus?

 

Selbst wenn es nur ein paar Mücken mehr sind, würde ich es machen.

Habe leider immer noch keine Antwort wg Rückkaufwert.

Also, dass mit dem Verkauf am Zweitmarkt kann man so pauschal nicht sagen, habe damit keine Erfahrungen aber vielleicht kannst Du Deine Police über lifejack.de verkaufen.

 

So oder so ist der Zeitpunkt wegen der Finanzkrise aber schlecht. Solltest Du Dich alternativ zu einer Kündigung entschließen, würden die DWS FlexPension-Anteile zu miesen Kursen verkauft werden. Ein erheblicher Teil Deines Investments wäre dann endgültig weg. Wenn überhaupt kündigen, solltest Du den Rückkaufwert naturalisieren = Fondsanteile nehmen.

Share this post


Link to post

Posted

Wenn überhaupt kündigen, solltest Du den Rückkaufwert naturalisieren = Fondsanteile nehmen.

Das geht meist nur unter bestimmten Bedingungen, etwa Mindest(rückkaufs)wert 500 EUR. Leider.

 

saludos,

el galleta

Share this post


Link to post

Posted

Ob naturalisieren möglich ist werde ich nachhören.

 

Ansonsten, wie gesagt, will ich erstmal abwarten,

bis die Krise überwunden ist und die Verluste nicht so böse sind.

 

Danke, Jonas

Share this post


Link to post

Posted

Das wird aber noch einige Zeit, wenn nicht Jahre dauern.

Share this post


Link to post

Posted

Hallo thowe!

 

Erzähl doch mal, was du mittlerweile bezüglich deiner Start-Ziel-Police unternommen hast...

 

Hab meine (mal wieder) vor ein paar Tagen rausgeholt und unterziehe sie gerade einer kritischen Prüfung.

 

 

Viele Grüße

 

Robin

Share this post


Link to post

Posted

Also ich habe gerade mit einiger Genugtuung die Kündigungsbestätigung dafür abgeheftet. Genau wie die anderen Bestätigungen auch (Wunschpolice usw. - das Übliche halt).

 

Damit bin ich ab November fast vollständig DVAG-befreit, die Auszahlung des Rückkaufswertes dauert (in Anteilen) bis zu sechs Wochen. Das reicht gerade, um zum Jahresende alles noch selbst anzulegen. Bei einer Kündigung zum Dezember wäre für Dich sonst nur eine Barauszahlung noch 2008 zu schaffen. Aber wenn Du das Geld gleich wieder anlegst, wäre das ja egal.

 

saludos,

el galleta

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now