Jump to content
Carlos

Banco Santander

Recommended Posts

Kaffeetasse
Posted

ja, sehr richtig, ist mir auch schon aufgefallen ;) ist wirklich erstaunlich heuer, wie sensibel die spanische börse auf bad news in anderen piigs-ländern reagieren, obwohl viele der grossen konzerne hohe umsatzanteile im boomenden lateinamerika generieren. das sollte man ausnutzen wie im sommer...bei santander heisst das um die 8 kaufen :thumbsup:

Share this post


Link to post
Leerverkauf
Posted · Edited by Leerverkauf

Denke, es gibt momentan auch die ein oder anderen Zweifel, ob sich Santander nicht vielleicht mit seinen Blitzübernahmen in diesem Jahr organisatorisch einwenig übernommen haben könnte. Der Abgang von Horta-Osório in dem nun sehr wichtigen UK-Geschäft war auch nicht gerade positiv. Ich will hier auch noch nachlegen, spekuliere aber auf eine grössere Marktkorrektur im Januar und Kurse unter 8 Euro. Dann wäre für mich der richtige Zeitpunkt gekommen. Divi gibt's ja dann im Februar auch schon wieder. Schauen wir mal...

Share this post


Link to post
35sebastian
Posted

Wenn`s so weit ist, beschäftige ich mich näher mit der Santander.

Ja, die vielen Übernahmen können auch negativ belasten.

Aber es gibt immer Alternativen, vielleicht die Bilbao, die nicht so bekannt, aber gleich gut arbeitet?

Es muss ja auch nicht unbedingt Spanien sein, wegen Dividenden besteuerung :thumbsup:

und auch nicht unbedingt ein Bankwert.:)

Der Preis muss stimmen.

Share this post


Link to post
Nudelesser
Posted

Ich will hier auch noch nachlegen, spekuliere aber auf eine grössere Marktkorrektur im Januar und Kurse unter 8 Euro. Dann wäre für mich der richtige Zeitpunkt gekommen.

 

Mittlerweile nachgekauft? Ich finde einen Kurs von 8 beim aktuellen Umfeld eher teuer als billig.

 

=> Portugal ist der nächste Kandidat für den Schuldenturm.

=> Spanien ist der größte Gläubiger Portugals.

=> Es ist nicht ganz unwahrscheinlich, dass nach Portugal Spanien an der Reihe ist, den Staatsbankrott zu verkünden.

Share this post


Link to post
Leerverkauf
Posted

Ja, allerdings schon bei 8,20. Anlagedruck. :) War eigentlich nicht sonderlich clever, wenn man ohnehin von einer anstehenden Korrekturphase am Markt ausgeht. Ab jetzt ist abwarten und Teetrinken angesagt.

Share this post


Link to post
35sebastian
Posted

Die Kurse von Santander und auch von Bilbao sind auf ein interessantes Niveau gefallen.

DIe Länderkrisen sind aber noch nicht nicht ausgestanden.

Deshalb besteht noch kein Handlungsbedarf.

 

 

Share this post


Link to post
Kaffeetasse
Posted

ich finde trotzdem noch keine europäische großbank, die ich lieber hätte als die santander ;)

für 7,75 kann man locker mal ne kleine position kaufen...

Share this post


Link to post
Aktiennovize
Posted

Ich habe mir ne Posi ins Depot geschaufelt. Ich schließe mich Maddins Worten an. Denn keine europäische Großbank ist im derzeitigen Umfeld interessanter.

 

Santander verdient viel Geld im südamerikanischen Markt. Die Dividendenrendite ist -nach meinem Dafürhalten- nahezu astronomisch hoch. Also, ich finde, man kann mit einer kleinen Position keinen wirklichen Fehler begehen.

 

Staatsbankrott hin oder her - die Santander wird überleben.

Share this post


Link to post
Akaman
Posted

die Santander wird überleben.

Schliesslich hat die RBS ja auch überlebt.

Share this post


Link to post
Aktiennovize
Posted

die Santander wird überleben.

Schliesslich hat die RBS ja auch überlebt.

 

Du willst die beiden doch nicht ernsthaft vergleichen? Du machst wohl Witze!

Share this post


Link to post
Akaman
Posted

Du willst die beiden doch nicht ernsthaft vergleichen?

Es gab Zeiten, in denen die RBS-Jünger eine Santander nicht mal mit der Mistforke angefasst hätten. Alles nachzulesen in diesem Forum.

Share this post


Link to post
Perdox
Posted

ich stimme da zu, Banken kann man einfach nicht gut analysieren. Und wenn Spanien große Probleme bekommen sollte ist halt die Frage wo Santander im Depot-A investiert ist...auch ist die Frage wie die Kredite in Spanien abgesichert sind etc. Ist alles bei Banken nur sehr schwer einzuschätzen und wissen kann man das schon gar nicht. Damit sind und bleiben sie eine Blackbox und sind als Investition aus meiner Sicht kaum bis gar nicht geeignet...

Share this post


Link to post
35sebastian
Posted

Du willst die beiden doch nicht ernsthaft vergleichen?

Es gab Zeiten, in denen die RBS-Jünger eine Santander nicht mal mit der Mistforke angefasst hätten. Alles nachzulesen in diesem Forum.

Das solltest du einmal genauer belegen. Bei 400 Seiten ???????( ich weiß es nicht ). - ist es für Andere schwer, die entsprechenden Beiträge zu finden.

Share this post


Link to post
Aktiennovize
Posted

Klar sind alle Banken eine Blackbox. Das waren sie schon seit Ewigkeiten. Dennoch würde es mir nicht in den Sinn kommen, eine Santander mit der RBS zu vergleichen. Wie schon geschrieben, ist die Santander sehr erfolgreich in Südamerika unterwegs und erwirtschaftet dort einen erheblichen Teil des Gewinns. Von daher sehe ich eine gewisse Losgelöstheit vom spanischen Finanzmarkt. Zumindest ist die Abhängigkeit nicht so groß, dass die Santander sofort nach einem Staatsbankrott die Grätsche machen würde.

 

Ich würde nie alles auf eine Karte setzen, denke aber, dass man mit einer kleinen Position Santander-Papierchen keinen allzu großen Fehler begehen kann. Die Chancen überwiegen beim derzeitigen Kursniveau.

Share this post


Link to post
Leerverkauf
Posted

Banco Santander hat doch in der Krise bewiesen, dass sie das Thema Risiko besser einzuschätzen wissen als andere. Die Botin Bank ist schon eine echte Erfolgsgeschichte. Gibt meiner Meinung nach keinen Grund anzunehmen, dass dieses Institut den Pfad der Tugend verlassen hat. Eine Pleite der iberischen Halbinsel wäre für den Kurs sicherlich fatal, aber das bedeutet im Extremfalle nicht den Totalverlust der kompletten Geschäfte in Spanien und Portugal. Eine Pleite der Bank ist wohl insgesamt eher unwahrscheinlich. Ebenso glaube ich auch nicht unbedingt an bevorstehende Staatspleiten im EU-Raum. Bevor das passiert, werden wieder entsprechende Hilfspakete auf den Weg gebracht. Das EU Projekt wird wohl keiner der grösseren Profiteure auf Staatenebene fallen lassen wollen. Das ist meine Spekulation. :)

Share this post


Link to post
35sebastian
Posted

Ich würde zum jetzigen Zeitpunkt die Santander nicht mit einer RBS vergleichen wollen.

 

Zu bedenken ist, dass RBS vor der Bankenkrise und der Riesenübernahme auch prächtig da stand, zumindest im GB.

Fatal war, dass beide Dinge zusammen kamen.

 

Nun hat die Santander durch große Übernahmen in D und GB auch auf sich aufmerksam gemacht.

Sind diese schon "verdaut"?

Was geschieht, wenn Spanien tatsächlich notleidend wird?

Wie stark ist die Santander davon betroffen?

Wie notleidend ist der spanische Immobilienmarkt?

Wie sehr ist die Santander durch die extrem hohe Arbeitslosigkeit in Spanien betroffen, die ja beim worst case bestimmt nicht geringer wird?

Das sind Fragen, die ich nicht beantworten kann.

Ich denke, 7,50 ist bei weiter schlechterem Umfeld nicht der Tiefpunkt

Ist da die unbekanntere , aber gleich gute Banco Bilbao nicht die bessere Alternative?

.

Share this post


Link to post
Aktiennovize
Posted

Wenn wir aber nun mal davon ausgehen, dass es nicht zum Worst Case kommt - ist dann nicht anzunehmen, dass eine Santander prächtig da stehen wird?

 

Auf alle Fälle kann die Santander auf eine Erfolgsgeschichte zurückblicken. Die RBS steht nun weitaus schlechter da....

Share this post


Link to post
35sebastian
Posted · Edited by 35sebastian

Wenn wir aber nun mal davon ausgehen, dass es nicht zum Worst Case kommt - ist dann nicht anzunehmen, dass eine Santander prächtig da stehen wird?

 

Auf alle Fälle kann die Santander auf eine Erfolgsgeschichte zurückblicken. Die RBS steht nun weitaus schlechter da....

 

Wenn die Fragen nicht wären, ist die Santander eine der besten Großbanken in Europa.

Wie gesagt, ich beobachte immer wieder mal den Kurs, den ich jetzt für interessant halte, verspüre aber aus verschiedenen Gründen keinen Handlungsbedarf.

Das Geschäft der Banken lässt sich z.Z. allgemein schwer durchschauen. Die Krise ist noch nicht ausgestanden.

Share this post


Link to post
Akaman
Posted · Edited by Akaman

Um Missverständnissen vorzubeugen: die Intention meines Posts war es nicht, das Unternehmen Santander mit RBS zu vergleichen. Auch nicht die Chancen einer Anlage in S zum Zeitpunkt t1 mit denen einer Anlage in R zum Zeitpunkt t2.

 

Ich wollte lediglich darauf hinweisen, was passieren kann, wenn man wie gebannt auf den Börsenkurs und/oder das KGV starrt, den Kontext ausblendet und meint, man könne auch ohne eine genaue Analyse schlauer als der Markt sein.

 

Übrigens ist heute eine Grafik in der FAZ, aus der hervorgeht, dass ein fünfjähriger CDS auf Santander, der am 1.1.2010 noch so wenig wie einer auf die Deutsche kostete (< 1% p.a.), inzwischen deutlich über 2% notiert und damit doppelt so hoch wie der auf die Deutsche Bank.

 

Nicht wieder missverstehen, bitte: dies soll kein Vergleich der beiden Unternehmen sein. Nur ein kleiner Hinweis darauf, dass es womöglich einen relevanten Kontext gibt.

Share this post


Link to post
35sebastian
Posted

Um Missverständnissen vorzubeugen: die Intention meines Posts war es nicht, das Unternehmen Santander mit RBS zu vergleichen. Auch nicht die Chancen einer Anlage in S zum Zeitpunkt t1 mit denen einer Anlage in R zum Zeitpunkt t2.

 

Ich wollte lediglich darauf hinweisen, was passieren kann, wenn man wie gebannt auf den Börsenkurs und/oder das KGV starrt, den Kontext ausblendet und meint, man könne auch ohne eine genaue Analyse schlauer als der Markt sein.

 

Übrigens ist heute eine Grafik in der FAZ, aus der hervorgeht, dass ein fünfjähriger CDS auf Santander, der am 1.1.2010 noch so wenig wie einer auf die Deutsche kostete (< 1% p.a.), inzwischen deutlich über 2% notiert und damit doppelt so hoch wie der auf die Deutsche Bank.

 

Nicht wieder missverstehen, bitte: dies soll kein Vergleich der beiden Unternehmen sein. Nur ein kleines Beispiel dafür, dass es einen relevanten Kontext gibt.

Nana, erst zündest du "Nebelkerzen oder Mistforken" und dann....?:thumbsup: willst du nur darauf hinweisen, was alles passieren könnte. :)

Ich kenne mich nicht mit CDS aus,- verbirgt sich hinter dem Kürzel nicht wieder und noch immer "heiße Papierchen" ,die keiner versteht, :thumbsup: :thumbsup:

Du hast recht, die RBS hat nach tiefem Fall wieder zugelegt, wie das auch viele gefallene Bankenengel getan haben.

Der Rat von vielen "Bloss keine Bankwerte" oder "wie kann man nur?" hat sich im Nachhinein als falsch erwiesen.

Auch Bankwerte gehören zur Diversifikation in ein ordentliches Depot. Jeder Fonds tut das und jeder Index enthält Bankwerte.

Meine jetzige Einschätzung zur Santander und überhaupt zu Banken habe ich schon gegeben.

 

Damit es nicht missverständlich wird:

Banco Santander ist nach jetzigem Kenntnisstand ein Top Unternehmen und rückt bei jetzigen Kursen in den Kauffocus.

In der jetzigen Situation besteht aber absolut kein Handlungsbedarf.

Das hat die Geschichte mit RBS gelehrt.

Share this post


Link to post
Stairway
Posted

Nana, erst zündest du "Nebelkerzen oder Mistforken" und dann....?:thumbsup: willst du nur darauf hinweisen, was alles passieren könnte. :)

Ich kenne mich nicht mit CDS aus,- verbirgt sich hinter dem Kürzel nicht wieder und noch immer "heiße Papierchen" ,die keiner versteht, :thumbsup: :thumbsup:

 

Falsch. DU bist mal wieder völlig falsch auf den Post von Aka eingegangen. Nicht weil du nicht lesen kannst, aber weil du wohl nicht lesen willst. Es ist übrigens amüsant, dass du hier über Bankaktien philosophiert, aber nicht mal das Wesen von CDS' kennst... Aber nun ja.

Share this post


Link to post
Perdox
Posted · Edited by Perdox

Bin nicht tief genug drin bei der Santander, daher kann ich nicht alles beurteilen, aber hier nur ein paar Dinge, die wahrscheinlich viele von Euch nicht wissen.

 

Die spanischen Banken waren unter anderem deshalb besser durch die Krise gekommen, weil sie per Gesetz einige Dinge nicht kaufen durften, die zum Beispiel die RBS ruiniert haben. Sie konnten also viele Geschäfte nicht machen. Nun sieht die Lage aber anders aus, denn bei ihnen auf dem Heimatmarkt droht es ordentlich zu krachen. Dann ist die Frage wieviele Risikoreserven letzten Endes dafür gebildet wurden. Das weiß ich nicht und kann ich auch nicht beurteilen. Auch weiß ich nicht wie stark die Immobilienkredite etc. besichert sind. Es ist aber zu vermuten gerade weil die cds steigen, dass dort eventuell noch Nachholbedarf ist. Es kann also durchaus sein, dass noch abgeschrieben werden muss. Das würde unter anderem auch die etwas höheren Zinsen im Tagesgeldmarkt erklären, denn dann würde die Bank tendenziell eher Liquidität benötigen. Auch das kann ich aber abschliessend nicht beurteilen, eben weil ich noch nicht in die Bilanz geschaut habe und da auch viele Dinge nicht draus erkennen kann. Es könnte also durchaus passieren, dass da aus einer jetzt noch schönen Bilanz (wie gesagt kann ich noch nicht mal beurteilen weil ich sie nicht gesehen habe gebe daher nur die "forummeinung" wieder) ganz schnell eine schlechte wird. Mal ganz davon abgesehen, dass auch die Santander wie alle Banken stark gehebelt ist.

 

Gerade wenn hier einige noch nicht mal wissen wie eine Bank wirklich funktioniert und keine cds etc. kennen sollte man die Finger von Bankaktien lassen. Alles andere ist aus meiner Sicht Glücksspiel. Und das Banken zur Diversifikation gehören, naja, Diversifikation kann man eh schon drüber streiten. Aber selbst wenn man daran glaubt, brauch man nicht unbedingt Bankaktien nur um ein diversifiziertes Portfolio zu haben. Meiner Meinung nach sollte man nur Dinge kaufen die man versteht und das hier alle Bankbilanzen verstehen und werten können wage ich argh zu bezweifeln. Ich studiere unter anderem Gesamtbanksteuerung und kann aus einer öffentlichen Bilanz ganz sicher nicht abschliessend erkennen wie gut es einer Bank wirklich geht. Und das können auch keine Experten sonst hätte es vor der Lehmanpleite nicht solche Ratings gegeben. Es gibt sicherlich viele Anhaltspunkte etc. aber für einen Laien wie es hier viele sind, ist das großes Spiel mit dem Feuer. Wenn einige hier wüssten wieviele Derivate etc. verwendet werden um Risiken zu steuern usw. dann würden sie deutlich anders sprechen glaube ich. Aber letzten Endes muss ja jeder selbst wissen was er macht...

Share this post


Link to post
H.B.
Posted

My Opinion:

Wenn schon Santander, dann die "richtige", die aus chile:

 

SAN.MC (Madrid)

post-10422-0-81340500-1290704244_thumb.png

 

SAN (ADR: Santiago)

post-10422-0-38400500-1290704337_thumb.png

 

Charts lügen nunmal nicht.

Share this post


Link to post
35sebastian
Posted

Nana, erst zündest du "Nebelkerzen oder Mistforken" und dann....?:thumbsup: willst du nur darauf hinweisen, was alles passieren könnte. :)

Ich kenne mich nicht mit CDS aus,- verbirgt sich hinter dem Kürzel nicht wieder und noch immer "heiße Papierchen" ,die keiner versteht, :thumbsup: :thumbsup:

 

Falsch. DU bist mal wieder völlig falsch auf den Post von Aka eingegangen. Nicht weil du nicht lesen kannst, aber weil du wohl nicht lesen willst. Es ist übrigens amüsant, dass du hier über Bankaktien philosophiert, aber nicht mal das Wesen von CDS' kennst... Aber nun ja.

Du solltest dich mit dem Thema beschäftigen. Ich habe dazu reichlich gesagt.

Auch ohne CDS zu kennen, habe ich bedeutend eher erkannt, was mit RBs los war, die du so toll analysiert hast.:thumbsup:

Deine Großmannssucht kannst du anderswo ausleben, Herr Prof. Dr. Schnösel, aber nicht bei mir.

 

Und jetzt solltest du etwas zum Thema sagen oder aus dem Thread verschwinden.

 

Vielleicht schreibst du stattdessen mal wieder etwas zu deiner Lieblingsaktie Geox.

Du hattest ja genügend Zeit zum intensiven "Field research" .:)

Ich freue mich schon drauf. Atmet er noch oder ist die Luft schon draus!:thumbsup: .

 

@all

sorry für offtopic

Share this post


Link to post
Zinsen
Posted · Edited by Zinsen

Also dafür, dass du hier immer den Checker raushängen lässt, könntest DU auch mal etwas Substanz liefern. Gefühlte 99% (und das ist eine freundliche Einschätzung) deiner Posts sind nur Banalitäten.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.