DB PLATINUM IV LONG SHORT MOMENTUM R1C

  • LU0338718645
79 Beiträge in diesem Thema

Geschrieben

Hallo,

 

es gibt einen neuen Fonds von DB-Platinum, den ich hoch interessant finde, da er 3-4 Assetklassen abdeckt - zusammen mit der Möglichkeit eines Short-Investments:

 

Generelles:

Anlageklasse: Gemischte Fonds (Aktien/ Rohstoff/ Renten/ Geldmarkt - Long und Short)

TER: 1.55 %

KAG: DB Platinum

Auflagedatum: 02.05.08

Fondsvolumen: 44.6 Mio Euro

Fondsmanager: N/A (Quantitativer Fonds)

Benchmark: MSCI-World (was m.E. nicht ok ist)

Waehrung: Euro

Thesaurierend: auslaendisch

Risikoklasse (Fondsweb):EDIT: 2 (was m.E. zu konservativ ist)

Strategie (laut Fondsgesellschaft): Ziel des DB Platinum IV Long Short Momentum Fonds ist ein Delta One-Exposure in Bezug auf die db Long-Short Momentum-Strategie, das die Gesamtwertentwicklung des DB Long Short Momentum EUR Return Index (der "LSMIndex") plus EONIA widerspiegelt. Im zugrunde liegenden LSM-Index werden dynamische Allokationsregeln zur Festlegung von Long- oder Short-Positionen angewandt und Überrenditen durch die Nutzung von Preisentwicklungen an den Finanzmärkten generiert. Das Momentum-Konzept wird erweitert, indem Short-Positionen in Bezug auf unterbewertete Werte aufgebaut und so Renditen in rückläufigen Märkten erzielt werden.

Die Festlegung von Long- und Short-Positionen durch den LSMIndex erfolgt dynamisch auf Basis eines diversifizierten Pools von Anlagen:

 

- Aktien: Dow Jones EURO STOXX 50® Excess Return Index.

- Anleihen: DB Duration Bias: EUR10 Year Index.

- Rohstoffe: DB Liquid Commodity Index Excess Return Index.

- Geldmarkt: EONIA.

 

Ergaenzungen von mir: Die Allokation zu den Assetklassen erfolgt in den Schritten 75% (fuer die beste), 25% (fuer die zweitbeste) und -25% (fuer die schlechteste - short).

 

Dies wird mathematisch über eine Momentum-Strategie und 6 Hilfssubindizes getan - diese Subindizes werden rollierend im Jahr angepasst: Subindex 1 im Januar und Juli, Subindex 2 in Februar und August usw.

Dies bedeutet, dass die resultierende Gewichtung fuer die Subindizes auf 75%, 25% und -25% gesetzt wird - das gemischte Bild ist dann i.d.R. irgendwo dazwischen.

 

Der Commodity-Index ist nicht der bekannte DBLCI-MR, sondern der DBLCI. Dieser Index basiert auf den gleichen 6 Commodities, jedoch wird hier nicht die Mean-Reversal-Strategie verwendet, um den Verlauf zu stabilisieren. In diesem Index wird nur 1-mal pro jahr umgeschichtet - also gutes Potential, um auch mal runterzurauschen und dann short genommen zu werden.

 

Der Index ist zu 100% transparent und kann unter diesem Link beobachtet werden:

LSM

 

 

Warum finde ich den Fonds interessant ?

  • Der Fonds basiert auf etablierten/ verständlichen Indizes - ich mache mich nicht davon abhängig, ob ein Fondsmanager "einen schlechten Tag" hat
  • Ich decke alle relevanten Assetklassen in einem Fonds ab - bei 100% Transparenz.
  • Steueroptimiert, da Umschichtungen im Fonds verbleiben.
  • Da alle Assetklassen abgedeckt werden und die Indizes (ausser dem Rohstoffindex) eher konservativ sind, bildet dieser Fonds ein sehr interessantes Basisinvestment.
  • Ein "Meltdown" - sei es bei Rohstoffen oder Aktien wird ueber kurz oder lang durch Shorten in einen Gewinn verwandelt

Fuer mich der aktuell interessanteste Fonds bei DB-Platinum - m.E. interessanter als der Dynamic Aktien Plus. Leider ist der Fonds noch sehr neu. Wird schwer sein, Ihn zu kaufen. Ich werde aber auf jeden Fall noch eine Position dieses Jahr aufbauen ....

 

 

Nun zu den Charts: Es gibt den Fonds erst sein ein paar Wochen und deshalb erspar ich Euch die Charts zu diesem Fonds.

 

Aber: es gibt ein paar Charts zu dem zugrunde liegenden Index:

 

Chart 1: der Aktienindex

 

post-9231-1217069452_thumb.png

 

Chart 2: der Rohstoffindex

 

post-9231-1217069496_thumb.png

 

Chart 3: der Rentenindex

 

post-9231-1217069540_thumb.png

 

Chart 4: der Mix zwischen denen

 

post-9231-1217069591_thumb.png

Chart 5: der LSM-Index selbst (Fonds = der Index - TER)

 

post-9231-1217069640_thumb.png

EDIT: (die Geldmarktkomponente kam m.E. erst kuerzlich dazu)

 

 

Schaut Euch mal an, wie der Index sich um die bekannten "Crashperioden" navigiert hat ....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Feiner Fund Nobbi!

 

Ergänzung: Gibts bei FFB mit 100% Discount auf den AA und ab 50 Einzelanlage und 25 im Spaplan. Na wenn das mal nichts ist...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Ergänzung: Gibts bei FFB mit 100% Discount auf den AA und ab 50 Einzelanlage und 25 im Spaplan. Na wenn das mal nichts ist...

 

Ueber welchen Vermittler ist das dann ? (ich kenn bisher nur AVL und die Augsburger Bank, aber da ist der Diskount nicht klar ...)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Fonds-Super-Markt und FFB. Gerade noch mal geschaut. Da steht 100% Rabatt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Warum finde ich den Fonds interessant ?
  • Der Fonds basiert auf etablierten/ verständlichen Indizes - ich mache mich nicht davon abhängig, ob ein Fondsmanager "einen schlechten Tag" hat
  • Ich decke alle relevanten Assetklassen in einem Fonds ab - bei 100% Transparenz.
  • Steueroptimiert, da Umschichtungen im Fonds verbleiben.
  • Da alle Assetklassen abgedeckt werden und die Indizes (ausser dem Rohstoffindex) eher konservativ sind, bildet dieser Fonds ein sehr interessantes Basisinvestment.
  • Ein "Meltdown" - sei es bei Rohstoffen oder Aktien wird ueber kurz oder lang durch Shorten in einen Gewinn verwandelt

Fuer mich der aktuell interessanteste Fonds bei DB-Platinum - m.E. interessanter als der Dynamic Aktien Plus. Leider ist der Fonds noch sehr neu. Wird schwer sein, Ihn zu kaufen. Ich werde aber auf jeden Fall noch eine Position dieses Jahr aufbauen ....

 

Du hast den Fonds nicht wirklich verstanden, oder? Das ist pure Zockerei und hat mit Basisinvestment oder ähnlichen absolut gar nichts zu tun.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

DB Platinum IV sind meistens so aufgebaut das sie kaum jemand versteht und schon gar nicht weiss was so richtig drin ist und womit die Manager da spielen.

 

Sieht mir aus wie ein zusammengezimmertes Backtesting mit " Indizes " aus der eigenen Werkstatt.

 

DAX43

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

...

Sieht mir aus wie ein zusammengezimmertes Backtesting mit " Indizes " aus der eigenen Werkstatt.

...

 

Ja ich denke die Charts mit dem Mix und der Gesamtindex sind wohl Backtests.

 

Der Aktienindex ist aber recht standardisiert, der Commodityindex ist schon recht alt (seit 1988 - du konntest aber vorher nicht in den investieren - hat nichts mit DBLCI-MR oder DBLCI-OY zu tuen ... ).

 

Der Geldmarktindex ist EONIA, der Rentenindex wohl im wesentlichen 10y Staatsanleihen.

 

Ich hab mal hier die aktuelle Zusammensetzung des Commodity-Index und den Link auf den Index.

 

post-9231-1217080197_thumb.png

 

Der Link: DBLCI

 

Die Regel der Momentumstratgie ist recht ausfuehrlich im Prospekt beschrieben. Ist erst etwas verwirrend wegen der Sub-Indizes, aber beim zweimal Lesen wirds klar.

 

So gesehen, finde ich das Produkt eigenlich sehr transparent - die Regel ist uebrigens auch transparenter, als die Umschichtregel im DB-Platinum Dynamic Aktien Plus (die Umschichtregel zwischen den Assetklassen).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von frank05

Es ist ein Multi-Asset-Fonds, ähnlich wie der NV STRATEGIE QUATTRO PLUS AMI (A0HGZZ), nur das er nicht in Immobilien investiert, sondern "nur" den Bereich Aktien, Rohstoffe, Renten und Cash abdeckt. Als quantitativer Fonds ist er dem NV STRATEGIE QUATTRO PLUS AMI und auch aktiv gemanagten Dachfonds vorzuziehen. Wegen der Abgeltungssteuer ab 2009 halte ich ihn auch für interessant. Er investiert - wie viele Platinum-Fonds - wohl auch nicht direkt in die Assetklassen, was manche als Nachteil sehen, andererseits aber steuerliche Vorteile bringt. Die Kosten sind ähnlich wie beim NV STRATEGIE QUATTRO PLUS AMI, allerdings hat er seit der Auflegung und auch im Backtest eine höhere Performance bei höherer Volatilität.

 

Die Regel der Momentumstratgie ist recht ausfuehrlich im Prospekt beschrieben. Ist erst etwas verwirrend wegen der Sub-Indizes, aber beim zweimal Lesen wirds klar.

 

So gesehen, finde ich das Produkt eigenlich sehr transparent - die Regel ist uebrigens auch transparenter, als die Umschichtregel im DB-Platinum Dynamic Aktien Plus (die Umschichtregel zwischen den Assetklassen).

Ja, man muss sich etwas Zeit nehmen um den Index zu verstehen - wenn man die Strategie verstanden hat, scheint sie transparent zu sein. Allerdings dürfte der Durchschnitt der Bevölkerung, die sich mit Kapitalanlagen wenig beschäftigt, hier überfordert sein, die Funktionsweise zu verstehen.

 

Der Aufbau in sechs Teilindizes hat einfach den Grund darin, die Momentumstrategie verfolgen zu können und jeden Monat einen Teil des Gesamtindizes umschichten zu können - sechs Indizes mit jeweils um einen Monat zeitversetzter halbjährlicher Umschichtung. Die Strategie kann einen drastischen Einbruch einer Assetklasse in sehr kurzer Zeit, also in wenigen Wochen, nicht kompensieren. Sie zielt eher auf die längerfristigen Veränderungen der Trends von Assetklassen ab.

 

Dieser Index ist flexibler als beispielsweise der DB Dynamik Aktien Plus, da es hier keine Mindestquote für eine Assetklasse gibt, wie die 50 %-Mindestquote für Aktien beim DB Dynamik Aktien Plus. Allerdings gibt es beim LSM-Index eine Obergrenze für jede Assetklasse von 75 %, wohl um die Volatilität zu senken. Nobbi, ich denke das dieser Index auch dem Commodity-Index vorzuziehen ist, der flexibel zwischen Rohstoffen und Cash wechselt (DBLCI-MR+), also nur zwei Assetklassen abdeckt und als Fonds bisher nicht erhältlich ist.

 

Laut Verkaufsprospekt fallen noch zusätzliche Kosten von etwa 1 % auf die Indizes der einzelnen Assetklassen an. Hier stellt sich die Frage, ob die Vorteile der Momentum-Strategie bei der Assetklassen-Gewichtung diese Kosten überkompensieren kann. Ich denke, das dies durchaus möglich ist, da die Assetklassenaufteilung die wichtigste Komponente bei der Geldanlage ist, bedeutend wichtiger als die Produktauswahl innerhalb einer Assetklasse. Wer allerdings glaubt, dass Aktien langfristig am erfolgreichsten sind und auch eine zwanzigjährige Underperformance von Aktien aussitzen und diese vor allem psychologisch verkraften kann, ohne irgendwann entmutigt zu verkaufen (was eiserne Disziplin erfordert, die die wenigsten haben), der sollte eher zu einem Aktien-ETF greifen. Der LSM-Index hat insofern den Vorteil, dass man sich nicht der Gefahr aussetzt, sich selber im Timing der Assetklassen zu versuchen.

 

Das Fondsvolumen ist relativ schnell auf 44 Millionen gewachsen, was wohl eine Gefahr einer vorzeitigen Fondsschliessung verringert. Man kann - wie hier schon erwähnt - den Fonds bei der FFB kaufen, allerdings noch nicht bei ebase.

 

Es stellt sich die Frage, in welchem Verhältnis man diesen Fonds zu den anderen Platinum-Fonds gewichtet?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von frank05

Der Index ist zu 100% transparent und kann unter diesem Link beobachtet werden:

LSM

 

Gestern bin ich noch ohne Anmeldung auf die Seite des Index gekommen, heute wird eine Anmeldung verlangt. Bei einigen anderen Indizes geht es nach wie vor ohne Anmeldung. Wie auch schon in den Diskussionen im Zusammenhang mit den ETF-Swaps kritisiert wurde, ist die Transparenz und der Zugang zu Informationen bei Anlage-Produkten der Deutsche Bank noch verbesserungsbedürftig. Bei den swapbasierten ETFs (db x-trackers) sollen sie auf die Kritik jetzt reagiert haben und den Swap-Anteil nun angeblich veröffentlichen. Ich weiß nicht, warum der Zugang zu Informationen durch Anmeldungen erschwert werden soll?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Gestern bin ich noch ohne Anmeldung auf die Seite des Index gekommen, heute wird eine Anmeldung verlangt. Bei einigen anderen Indizes geht es nach wie vor ohne Anmeldung. Wie auch schon in den Diskussionen im Zusammenhang mit den ETF-Swaps kritisiert wurde, ist die Transparenz und der Zugang zu Informationen bei Anlage-Produkten der Deutsche Bank noch verbesserungsbedürftig.

 

Tatsächlich war es bei mir so:

 

  • auf der alten Seite kam die Anmeldeseite immer hoch
  • auf der neuen Seite kam man dann auf einmal auf die Informationen und die Anmeldeseite kam erst bei einem bestimmten Tab innerhalb der Seite hoch
  • Diese Transparenz war für mich der Grund, den Fonds hier vorzustellen
  • Da nun auf der neuen Seite sofort die Anmeldeseite hochkommt, ist die direkte Transparenz weg, was ich nicht so mag
  • Schauen wir mal, wie gut die in den Monatsberichten den Fonds darstellen. Der Fonds ist aber durch die mangelnde Transparenz für mich erstmal nicht mehr so interessant.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

  • Schauen wir mal, wie gut die in den Monatsberichten den Fonds darstellen.

 

Wo findet man die Monatsberichte ?

 

Eine relativ aktuelle Fondszusammensetzung (30.06.2008) des DB Platinum IV Long Short Momentum Fund R1C findet man übrigens bei der Frankfurter Fondsbank (oder bei fondsweb.de):

 

FFB:

 

Vermögensaufteilung

 

Investmentfonds 75,0% (Grundstoffe)

Renten 33,3%

Geldmarktfonds 16,7% (Cash)

Aktien -25,0%

 

Branchenaufteilung

 

Grundstoffe 75,0%

Divers 25,0%

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von unser_nobbi

Wo findet man die Monatsberichte ?

 

Eine relativ aktuelle Fondszusammensetzung (30.06.2008) des DB Platinum IV Long Short Momentum Fund R1C findet man übrigens bei der Frankfurter Fondsbank (oder bei fondsweb.de):

 

FFB:

 

Vermögensaufteilung

 

Investmentfonds 75,0% (Grundstoffe)

Renten 33,3%

Geldmarktfonds 16,7% (Cash)

Aktien -25,0%

 

Branchenaufteilung

 

Grundstoffe 75,0%

Divers 25,0%

 

Danke, wenn man das da sehen kann, ist das ja schonmal ne Menge.

Es geht ja nur um die Gewichtung der 4 Indizes und diese wird in Fondsweb und der FFB wohl korrekt angezeigt (stimmt mit meinen Daten von weiter oben ueberein).

 

Hier nochmal die Grafik aus Fondsweb:

 

post-9231-1217510038_thumb.png

 

Muss uebrigens ganz neu reingekommen sein: Als ich den Fonds vorgestellt habe, habe ich ins Fondsweb geschaut um die Risikoklasse zu bekommen (sie ist 2 - was ich fuer etwas zu konservativ halte); 'damals' gab es noch keinen Eintrag (ich habs auch im Eingansposting nachgetragen).

 

Hier die Info aus dem Monatsbericht:

 

post-9231-1217510136_thumb.png

post-9231-1217510146_thumb.png

 

Die Monatsberichte findes Du hier: Monatsberichte (Fonds Monatsinfo)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Nun haben die auch nen Flyer rausgebracht:

 

flyerLU0338718645.pdf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von StinkeBär

Grundsätzlich eine gute Idee, tödlich sind dagegen Marktphasen ohne klaren Trend bzw. häufigen Trendwechseln gepaart mit hoher Volatilität.

Man braucht so mittelfristige Trends ab 6 Monate.

Das Hauptargument für den Fond ist, dass man bei langen Abwärtstrends nicht drin ist bzw. short ist, allerdings sind in letzter Zeit Korrekturen meist von recht kurzer heftiger Dauer, diese erwischen den Fond auch.

Der vorliegende Chart ist wegen den momentanen Rohstoffanteil jedoch schon recht volatil.

 

Für die Langfristanlage ist dieser Fond meiner Meinung nach zumindest für größere Beträge geeignet, da man zumindest theoretisch gut schlafen kann und nicht jede Achterbahnfahrt mitmacht, wodurch allerdings - so meine Einschätzung der Fond den Index nicht schlagen wird (Fehlsignale, Seitwärtsmärkte, volatile Zeiten... etc.).

 

Wer Vola von Aktienindexen nervlich durchhält, sollte jedoch lieber in einen großen Aktienindex anlegen.

Zur Nervenschonung unter Renditeverzicht ist es aber ein guter Fond, dies ist insbesondere bei größeren Beträgen von Interesse, denn wer will schon 20 Riesen und mehr einer Vola von durchschnittliche 25% und mehr aussetzen.

 

Besonders steuerliche interessant sind die vielen internen SWAP-Konstruktionen.

 

Ein interessanter Fond, und das von einen fundamentalen Fondhasser :thumbsup:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Nun haben die auch nen Flyer rausgebracht:

 

flyerLU0338718645.pdf

 

Hallo,

 

nicht uninteressant.

Leider kann ich die ausschüttende Variante (ISIN LU0338718728) weder bei comdirect noch bei ebase finden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Besonders steuerliche interessant sind die vielen internen SWAP-Konstruktionen.

 

Achtung, der Fonds ist nicht steuerlich effizient für deutsche Privatanleger, da er in ein Portfolio mit Anleihen investiert. Die Erträge aus diesem Portfolio verwendet der Fonds um in einem Swap die Performance der LSM-Strategie zu bekommen.

Das Anleiheportfolio bewirkt, dass in dem Fonds Zwischengewinne entstehen die von deutschen Privatanlegern zu versteuern sind!

 

Grüße!

 

Leider kann ich die ausschüttende Variante (ISIN LU0338718728) weder bei comdirect noch bei ebase finden.

 

Der Handel über Online-Broker ist teilweise etwas schwieriger bei Fonds, da die Depotsbank eine Vertriebsvereinbarung mit der Fondsgesellschaft, bzw. dem Hauptvertreiber des Fonds (in dem Fall Deutsche Bank London) benötigt. Man sollte in jedem Fall am besten direkt bei seiner Depotsbank nachfragen, ob so eine Vereinbarung vorliegt und ob man über sie den jeweiligen Fonds erwerben kann.

 

Grüße

 

DB Platinum IV sind meistens so aufgebaut das sie kaum jemand versteht und schon gar nicht weiss was so richtig drin ist und womit die Manager da spielen.

 

Das ist nicht korrekt. Die DB Platinum Fonds sind fast alle Index-Fonds, die Deutsche Bank Indizes im Fondsformat anbieten. Der "Fondsmanager" hat deswegen keinerlei Diskretion, da die Fonds nur den jeweiligen Index abbilden. Die Zusammensetzung der Indizes wird täglich auf dem oben genannten link index.db.com veröffentlicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Das ist nicht korrekt. Die DB Platinum Fonds sind fast alle Index-Fonds, die Deutsche Bank Indizes im Fondsformat anbieten. Der "Fondsmanager" hat deswegen keinerlei Diskretion, da die Fonds nur den jeweiligen Index abbilden. Die Zusammensetzung der Indizes wird täglich auf dem oben genannten link index.db.com veröffentlicht.

Ich denke Dax43 meinte auch nicht die Intransparenz der Indexfonds DB Platinum sondern vielmehr das diese Indizes einfach nicht bekannt sind. Bekannt ist ein MSCI World, ein MSCI EM, ein Euro Stoxx, etc. Was in den Indizes der DB drin ist kriegt man zwar schnell raus, aber das hei´ßt nicht gleichzeitig das die Underlyings transparent wie die Regionenindizes sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Ich denke Dax43 meinte auch nicht die Intransparenz der Indexfonds DB Platinum sondern vielmehr das diese Indizes einfach nicht bekannt sind. Bekannt ist ein MSCI World, ein MSCI EM, ein Euro Stoxx, etc. Was in den Indizes der DB drin ist kriegt man zwar schnell raus, aber das hei´ßt nicht gleichzeitig das die Underlyings transparent wie die Regionenindizes sind.

 

Okay, dem stimme ich natürlich zu. Ich würde aber sagen, das liegt an der Natur der Sache, dass diese DB-Indizes "Strategie-Indizes" sind, die einen gewissen Mehrwert gegenüber den "traditionellen" Markt-Benchmark Indizes liefern sollen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Grumel

Ob sie einen Mehrwert bringen sei mal dahingestellt. Ich behaupte das Gegenteil ---> aktives Managment = höherer Depotumschlag gleich höhere kosten.

 

Voralem sollte aber klar sein dass Strategieindizes nichts anderes als aktives Managment sind.Unter Umständen billigeres aktives Managment, vielleicht sogar besser oder zumindest nicht schlechter als Manager sucht sich Aktie aus Fonds, aber doch aktives Managment.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Das ist dann eher eine Grundatzdiskussion... Der Unterschied zwischen den Strategie-Indizes und einem aktiven Fondsmanagement ist dennoch der Punkt der Diskretion. Da die Indizes immer an fest definierte Regeln gebunden sind gibt es keine Management-Diskretion bei den Investmententscheidungen.

 

Die Entscheidung welche Strategie verfolgt werden sollte (Beta-Index Fonds (ETFs) / Strategie-Index Fonds / aktiv verwaltete Fonds) bleibt jedem Anleger überlassen. Es gibt Vor- und Nachteile von allen und glücklicherweise auch Produkte um jegliche Nachfrage abzudecken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Achtung, der Fonds ist nicht steuerlich effizient für deutsche Privatanleger, da er in ein Portfolio mit Anleihen investiert. Die Erträge aus diesem Portfolio verwendet der Fonds um in einem Swap die Performance der LSM-Strategie zu bekommen.

Das Anleiheportfolio bewirkt, dass in dem Fonds Zwischengewinne entstehen die von deutschen Privatanlegern zu versteuern sind!

en Index abbilden.

 

Schau Dir mal andere DB-Platinum-Fonds an, die nach einem ähnlichen Muster aufgebaut sind. Diese sind steuerlich effizient.

 

Die verwendeten Wertpapiere sind normalerweise extrem niedrig verzinst. Zinsgewinne unter 1% sind zudem nicht steuerpflichtig.

 

Aktuell gibt es für mich keinen Grund für mich anzunehmen, das dieser Fonds bei der gleichen Konstruktion sich anderes verhält.

 

(z.b. der Commodity-Fonds oder die 'Plus' Fonds)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Hab gerade gesehen, dass es einen neuen Bericht gibt (Stand Ende Juli).

 

Komischerweise stehen die Rohstoffe immernoch auf 75% ... nur an der Renten/ Geldmarktgewichtung wurde gedreht:

 

 

post-9231-1219496587_thumb.png

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Schau Dir mal andere DB-Platinum-Fonds an, die nach einem ähnlichen Muster aufgebaut sind. Diese sind steuerlich effizient.

 

Die verwendeten Wertpapiere sind normalerweise extrem niedrig verzinst. Zinsgewinne unter 1% sind zudem nicht steuerpflichtig.

 

Aktuell gibt es für mich keinen Grund für mich anzunehmen, das dieser Fonds bei der gleichen Konstruktion sich anderes verhält.

 

(z.b. der Commodity-Fonds oder die 'Plus' Fonds)

Du hast recht, dass die Konstruktion bei den anderen db Platinum fonds ähnlich ist. Der Unterschied ist, dass die bei diesem fonds verwendeten bonds keine niedrigen Kupons zahlen. Demnächst sollte der halbjahresbericht per 31. 7. Herauskommen und dann haben wir Gewissheit.

 

Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von unser_nobbi

Du hast recht, dass die Konstruktion bei den anderen db Platinum fonds ähnlich ist. Der Unterschied ist, dass die bei diesem fonds verwendeten bonds keine niedrigen Kupons zahlen. Demnächst sollte der halbjahresbericht per 31. 7. Herauskommen und dann haben wir Gewissheit.

 

Grüße

 

Dann lass uns mal abwarten. So richtig sicher fuehl ich mich aber eh erst in > 1 Jahr, wenn ich im Bundeanzeiger nachsehen kann.

 

Eine Alternative zu diesem Fonds koennte auch der hier sein: Alpha-Strat Investiert auch in alle diese Anlageklassen, jedoch zeigt der zugrundeliegende Index einen stabileren Verlauf (nicht der DWS-Fonds des Threads sondern der DB-Platinum-Fonds, den ich in dem Postign erwaehne und der den gleichen Index abbildet wie der DWS-Fonds)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Dann lass uns mal abwarten. So richtig sicher fuehl ich mich aber eh erst in > 1 Jahr, wenn ich im Bundeanzeiger nachsehen kann.

 

Eine Alternative zu diesem Fonds koennte auch der hier sein: Alpha-Strat Investiert auch in alle diese Anlageklassen, jedoch zeigt der zugrundeliegende Index einen stabileren Verlauf (nicht der DWS-Fonds des Threads sondern der DB-Platinum-Fonds, den ich in dem Postign erwaehne und der den gleichen Index abbildet wie der DWS-Fonds)

 

Ja, der könnte eine alternative sein. Ist halt etwas konservativer. Die steuerliche Behandlung ist aber ähnlich wie beim o.g. Lsm fonds.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden