Uran in or out?

27 Beiträge in diesem Thema

Geschrieben

Uran ist so etwas von out, wie kaum ein anderer Rohstoff.

 

Es werden mehr AKW stillgelegt als gebaut. Es gibt einen immensen Angebotsüberhang sowohl bei Thermal Coal als auch bei Erdgas und Polysilizium-Solarmodulen. Und - wie bereits - von anderen genannt, aus Atomwaffen kommt noch bereits aufbereitetes quasi unmittelbar reaktorfähiges Uran.

 

Der Marktpreis für Uran wird sich daher m. E. für sehr lange Zeit auf sehr niedrigem Niveau einpendeln, quasi ein "nuklearer Winter". Heißt natürlich nicht, dass es nicht zwischendurch auch immer wieder mal starke Ausschläge bei den börsenkursen von Uranförderern geben kann. Selbst Aktien insolventer Unternehmen schiessen immer mal wieder 20% und mehr in die Höhe, um dann genauso schnell wieder einzubrechen. Das ist typisch für marktenge Titel.

 

Interessant. Kannst du deine Aussage genauer begründen?

Meinem bisherigem Kenntnissstand sind ungefähr 435 Reaktoren 2013 aktiv gewesen. Laut dem (zugegebenermaßen parteiischen) Atomverband werden weltweit 70 Reaktoren gebaut und es gibt ziemlich umfangreiche Pläne für weitere Reaktoren . http://www.world-nuc...tors-worldwide/ Wie realistisch die Pläne sind kann ich nicht beurteilen. Eine aktuelle Liste ist im unteren Link.

http://www.world-nuc...m-Requirements/

 

Was ist deine Quelle für die AKW Stilllegungen?

Temporär sind die japanischen Kraftwerke stillgelegt (sollen laut Regierung wieder hochgefahren werden), die ca 16 dt. Reaktoren werden dauerhaft stillgelegt, dazu vielleicht in paar der älteren Reaktoren in Frankreich/ USA; aber sonst? In Osteuropa bleiben (leider) die älteren Reaktoren am Netz und in Asien wird eifrig gebaut.

 

Auch ganz ohne politische Eingriffe haben AKW nun einmal wie jedes andere Bauwerk oder technisches Produkt eine begrenzte "Lebensdauer", die sich durch Wartung und Nachrüstung technisch verlängern läßt. Ökonomisch ist das Potential der Nutzungsdauerverlängerung i.d.R. meist geringer als das technische.

 

Ich gehe davon aus, dass eine sehr signifikante Zahl an AKW in USA, Europa, Rußland und Japan stehen und in der Blütephase dieser Technologie erbaut worden sind, d. h. Mitte der 60er bis Mitte 80er des 20. Jhr. Bei ca. 40 Jahren ökonomischer Nutzungsdauer steht auch ganz ohne politische Vorgaben eine Abschaltwelle bevor.

 

Der Neubau von AKW dürfte unter den gegenwärtigen Rahmenbedingungen in den meisten Staaten nur durch massive staatliche Subventionen wirtschaftlich möglich sein und den meisten Staaten wird dafür das Geld fehlen oder ausgehen. Die Kosten für Solarmodule, Erdgas und für Kohle haben massiv abgenommen. Daher sehe ich als nicht sonderlich gewagten Schluß an, dass die Zahl der AKW bzw. die durch die erzeugte Strommenge zurückgehen wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Schildkröte

Zitat

Der neue Drang der aufstrebenden Industrienationen zur vermeintlich günstigen Energieproduktion durch Kernkraft spiegelt sich auch in der erhöhten Nachfrage nach Uran wieder. Die Preise für das umstrittene Metall sind seit ihrem Tief bei 20,25 US-Dollar je 250 Pfund U308 im April auf nun rund 29,00 US-Dollar geklettert. Dieser 43-prozentige Preisanstieg zeigt, dass in jüngster Zeit eine regelrechte Nuklear-Renaissance ihren Lauf nimmt. ... Die weltweit steigende Nachfrage sorgt nicht nur für einen Preisanstieg, sondern auch für einen IPO-Boom von Rohstoffkonzernen, die sich auf Uran spezialisiert haben.

Hier der vollständiger Artikel von finanzen.net

 

Folgende börsennotierte uranlastige Unternehmen werden in dem Artikel genannt:

 

National Atomic Company Kazatomprom (Kasachstan)

Yellow Cake (Beteiligungsgesellschaft)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden