Jump to content
Toni

Neuer Internet-Browser CHROME von Google

Recommended Posts

Stairway
Posted
Ja sagt mal... und das ist Euch egal? Das die netten Jungs von Google demnächst Eure Tabellen, Briefe und täglichen Termine einsehen können? Das Google ganz genau weiss, wo Ihr zu Essen pflegt, welche Urlaubsregionen Ihr bereist und nach welchen Nervenkitzeln Ihr Ausschau haltet?

 

Das kann doch nicht Euer Ernst sein?

 

 

Paranoid

 

Share this post


Link to post
Grumel
Posted

Realistisch.

Share this post


Link to post
ipl
Posted
Ja sagt mal... und das ist Euch egal? Das die netten Jungs von Google demnächst Eure Tabellen, Briefe und täglichen Termine einsehen können? Das Google ganz genau weiss, wo Ihr zu Essen pflegt, welche Urlaubsregionen Ihr bereist und nach welchen Nervenkitzeln Ihr Ausschau haltet?

 

Das kann doch nicht Euer Ernst sein?

Nur weil der Browser das unterstützen soll, heißt es ja nicht, dass ich meine Buchhaltung zu Google verlagere. ^^ Andererseits habe ich nichts dagegen, wenn Google die auf meinen Seiten angezeigte Werbung auf meine Besucher noch besser ausrichten kann. :-

Share this post


Link to post
Grumel
Posted

Wenn du nix dagegen hast, dann google mal nach adblock.

Share this post


Link to post
ipl
Posted
Wenn du nix dagegen hast, dann google mal nach adblock.

Und...? Hab die Pointe irgendwie nicht erfasst.

Share this post


Link to post
Grumel
Posted

Ist doch nicht so schwer.

 

Aber stimmt schon, Google Werbung ob nun personalisiert oder nicht ist recht harmlos und sehr unagressiv was ja auch Googles Erfolg ausmacht. Geht mehr um das Potenzial, nicht um das was bisher passiert ist.

Share this post


Link to post
ipl
Posted

Also dass es Werbeblocker gibt, ist ja nichts neues. Oder wolltest du mir nur das mitteilen?

 

Ich würde übrigens auch aggressivere Werbung schalten, wenn sie denn auf Dauer höhere Einnahmen generieren würde. Tut sie nur leider nicht.

Share this post


Link to post
berliner
Posted
Ja sagt mal... und das ist Euch egal? Das die netten Jungs von Google demnächst Eure Tabellen, Briefe und täglichen Termine einsehen können? Das Google ganz genau weiss, wo Ihr zu Essen pflegt, welche Urlaubsregionen Ihr bereist und nach welchen Nervenkitzeln Ihr Ausschau haltet?

Das weiß Google auch bei jedem, der einen GMail-Account hat und dieses "Feature" nicht abschaltet. Dort werden alle Suchanfragen nicht nur in der lokalen Historie, sondern auch auf Googles-Servern gespeichert. Besonders witzig wird es, wenn man an einem fremden Rechner sitzt und dort per default in GMail eingeloggt wird. Man surft dann an dem Rechner und alles wird in der Historie des GMail-Accounts gespeichert und dessen Besitzer kann es sich hinterher anschauen, selbst wenn man die Browser-Historie gelöscht hat.

Share this post


Link to post
berliner
Posted
Aber stimmt schon, Google Werbung ob nun personalisiert oder nicht ist recht harmlos und sehr unagressiv was ja auch Googles Erfolg ausmacht. Geht mehr um das Potenzial, nicht um das was bisher passiert ist.

Mir kommt kein Browser ohne Flashblocker in's Haus. Dieses debile Rumgeflacker, das die Werbefuzzis sich da ausdenken, ist ja nicht auszuhalten. Besonders schlimm sind Seiten wie rtl.de: 5 Flash-Animationen auf einer Seite!

Share this post


Link to post
ipl
Posted
Mir kommt kein Browser ohne Flashblocker in's Haus. Dieses debile Rumgeflacker, das die Werbefuzzis sich da ausdenken, ist ja nicht auszuhalten. Besonders schlimm sind Seiten wie rtl.de: 5 Flash-Animationen auf einer Seite!

An deiner Stelle würde ich mich an RTL wenden und fordern, dass sie das "debile Rumgeflacker" auch aus ihrem Fernsehprogramm streichen. Sie haben das gefälligst kostenlos und ohne Werbung anzubieten.

Share this post


Link to post
Gallo
Posted

@ Stairway

 

Sag mal, was soll das denn? Du bist doch ein junger, Deinen Posts hier nach zu urteilen, durchaus intelligenter Bursche. Du wirst doch sicher abschätzen können wo diese Datansammelflut endet und was das für Auswirkungen hat oder etwa nicht? Denk doch auch diesbezüglich mal etwas weiter als bis Zu Deinem nächsten Zahnarzttermin... Was hat das mit Paraniod zu tun wenn man darauf hinweist, dass man ein bisschen auf seine Privatsphäre achten sollte und einem Monopolisten nicht alle Daten anvertrauen und nicht jedes seiner Tools in blindem Gottvertrauen nutzen sollte?

 

Vor nicht allzu langer Zeit hat sich noch jeder über Microsoft aufgeregt. Google darf heute aber über alles und jeden Bescheid wissen? Ich weiss ja nicht...

 

Gruss vom Gallo

Share this post


Link to post
paranoid
Posted

Paranoid

 

Jetzt muss ich schon rausgeschwärzt werden? ;)

Share this post


Link to post
Stairway
Posted
@ Stairway

 

Sag mal, was soll das denn? Du bist doch ein junger, Deinen Posts hier nach zu urteilen, durchaus intelligenter Bursche. Du wirst doch sicher abschätzen können wo diese Datansammelflut endet und was das für Auswirkungen hat oder etwa nicht? Denk doch auch diesbezüglich mal etwas weiter als bis Zu Deinem nächsten Zahnarzttermin... Was hat das mit Paraniod zu tun wenn man darauf hinweist, dass man ein bisschen auf seine Privatsphäre achten sollte und einem Monopolisten nicht alle Daten anvertrauen und nicht jedes seiner Tools in blindem Gottvertrauen nutzen sollte?

 

Vor nicht allzu langer Zeit hat sich noch jeder über Microsoft aufgeregt. Google darf heute aber über alles und jeden Bescheid wissen? Ich weiss ja nicht...

 

Gruss vom Gallo

 

Ruhig Blut. Da war eine Prise Ironie drin.

 

Ich seh' das alles nicht so eng. Von Amazon bekomm' ich Werbung die auf mich zugeschnitten ist, Google zeigt mir die Ergebnisse an, die ich sehen will. Klar das ist auf der einen Seite Komfort auf der anderen Seite eben ein Risiko. Allerdings frage ich mich: Was will man dagegen machen ? - Andere Browser speichern auch Daten. Das ist eben, so traurig es auch ist, der Preis des Fortschritts.

 

Ich bin da eben Stoiker, anstatt mich drüber aufzuregen, freu' ich mich über die Vorteile, weil ich doch weiss, dass es sich nicht ändern lässt.

 

Also das "Paranoid" nicht ganz so persönlich nehmen.

 

Gruß Stairway

Share this post


Link to post
yashirobi
Posted · Edited by yashirobi
Ich seh' das alles nicht so eng. Von Amazon bekomm' ich Werbung die auf mich zugeschnitten ist, Google zeigt mir die Ergebnisse an, die ich sehen will. Klar das ist auf der einen Seite Komfort auf der anderen Seite eben ein Risiko. Allerdings frage ich mich: Was will man dagegen machen ? - Andere Browser speichern auch Daten. Das ist eben, so traurig es auch ist, der Preis des Fortschritts.

 

Ich bin da eben Stoiker, anstatt mich drüber aufzuregen, freu' ich mich über die Vorteile, weil ich doch weiss, dass es sich nicht ändern lässt.

 

Also das "Paranoid" nicht ganz so persönlich nehmen.

 

Gruß Stairway

 

 

na du siehts das ja locker o.O

 

kann es evtl. sein das du das ganze nicht so richtig überblickst?

 

sobald du etwas bei google was hast, was sich mit deinem namen in verbindung bringen lässt, wissen die alles über dich!

 

-> zuordnung der google suchen

-> welche youtube videos guckt er

-> per googleanalytics ist auch noch die kontrolle möglich wenn du mal webseiten direkt anwählst

-> cockies zu löschen bringt nur bedingt etwas, da du mit der ipadresse die sich ja bei den meisten nur selten (alle 24h ändert weiter kontrollierbar)

-> du benutzt googleearth -> google könnte grob bestimmen wo du wohnst (du schaust dir bsp. weise häufig global unbedeutende käffer an dann ist es sehr wahrscheinlich das du irgendwo in der nähe wohnst)

so könnte man leute mit gleichem namen unterscheiden

 

-> falls foren googleanalytics benutzen, kennt google evtl. sogar deinen nick und kann damit die posts personen zuordnen usw...

 

 

aber das interessante an den daten ist ja, das google mit ihnen machen kann was sie wollen... arbeitgeber könnten sich daten über bewerber ziehen und wüssten dann praktisch alles über sie (je nachdem wieviel google genutzt wird etc....)

 

aber hey hat auch einen vorteil man muss keinen lebenslauf mehr beilegen ;)

 

 

-> kurz gefasst ich finds bedenklich....

 

 

meine zukunftsprognose für google: sie werden ein portal ähnlich facebook oder studivz aufziehen

Share this post


Link to post
Stairway
Posted
kann es evtl. sein das du das ganze nicht so richtig überblickst?

 

-> kurz gefasst ich finds bedenklich....

 

Natürlich ist mir das bewusst. Und trotzdem schert es mich nicht.

Im Leben gibt es ärgerliche Dinge im Überfluss - ich kann nichts dagegen machen wenn Google meine Daten sammelt - und außerdem, sobald du was bei Amazon angibst wissen die sehr viel mehr über dich:

 

Adresse, Name, Bankverbindung, Interessen, Geburtsdatum etc. etc. du siehst, es braucht kein GoogleEarth um diese Dinge ausfindig zu machen.

 

Dennoch verstehe ich eure Bedenken, nur damit ists wie mit so vielem, man kann sich dagegen auflehnen, aber nichts dagegen machen. Die schönen Dinge haben eben immer ihre Kehrseite. Immer.

Share this post


Link to post
berliner
Posted
Natürlich ist mir das bewusst. Und trotzdem schert es mich nicht.

Irgendwann kommt Google auf die Idee, persönliche Daten zu verkaufen. Dann kann die Krankenversicherung, bei der du einen Vertrag abschließen willst, rauskriegen, ob du nach Krankheiten gegoogelt hast und zwar, wann, welche und wie oft.

 

Dein Arbeitgeber kann nachfragen, ob du nach Jobplattformen gegoogelt hast usw. Im Grunde ist das ähnlich wie bei Payback usw.

 

Bei GMail kennt Google sämtliche Korrespondenz.

Dennoch verstehe ich eure Bedenken, nur damit ists wie mit so vielem, man kann sich dagegen auflehnen, aber nichts dagegen machen. Die schönen Dinge haben eben immer ihre Kehrseite. Immer.

Der erste Schritt ist mal, keinen GMail-Account zu haben, der zweite ist, auf andere Suchmaschinen auszuweichen, der dritte ist, auf Chrome zu verzichten.

Share this post


Link to post
H.B.
Posted
Der erste Schritt ist mal, keinen GMail-Account zu haben, der zweite ist, auf andere Suchmaschinen auszuweichen, der dritte ist, auf Chrome zu verzichten.

 

Das gilt aber für alle online-Dienste, paid oder free.

 

Und ... da die Internetdienstleister eh sämtliche IP-Kommunikation 6 Monate vorhalten, ist es viel einfacher, als du glaubst, an diese Daten heranzukommen.

 

Im Ernst, welche wirkliche Alternative zu gmail, fastmail, gmx etc. gibt es für Menschen, die nicht nur an einem Ort ihre Emails lesen.

Und ... die meisten arbeiten ja mit "Weich&Winzig"-rechnern. Wer weiss schon, welche Informationen MS bei der Verwendung von Outlook und der Firewall unbemerkt abzieht?

 

 

Ich denke, die Diskussion um die Privatsphäre im Internet muss auf einem ganz anderen Level geführt werden.

Allein die Tatsache, dass die o.g. Speicherung aller Verbindungsdaten einfach so durchgewunken wurde, zeigt jedoch, dass unsere Gesellschaft hierfür noch nicht bereit ist.

 

 

Das Ganze jetzt an den Google-Applikationen aufzuhängen finde ich ein wenig platt.

Share this post


Link to post
berliner
Posted
Das gilt aber für alle online-Dienste, paid oder free.

nicht in dem Ausmaß. Bei GMail ist bislang unklar, ob Mails nach der Löschung durch den Anwender auch aus der Google-Datenbank gelöscht werden. Google bleibt da nebulös, weshalb ich davon ausgehen würde, daß Google sie aufhebt. Andere Webmailer halten nur das, was man selber in seiner Inbox hat.

Und ... die meisten arbeiten ja mit "Weich&Winzig"-rechnern. Wer weiss schon, welche Informationen MS bei der Verwendung von Outlook und der Firewall unbemerkt abzieht?

Es gibt noch einen Unterschied, ob eine Datenkrake bekannt oder nur theoretisch möglich ist.

Allein die Tatsache, dass die o.g. Speicherung aller Verbindungsdaten einfach so durchgewunken wurde, zeigt jedoch, dass unsere Gesellschaft hierfür noch nicht bereit ist.

Verbindungsdaten, aber nicht Inhalte und auch nicht im Rahmen des Geschäftsmodells der Provider.

Das Ganze jetzt an den Google-Applikationen aufzuhängen finde ich ein wenig platt.

Nein, ist es nicht. Googles Geschäftsmodell ist nicht die Suchmaschine. Die ist nur das Vehikel, um möglichst viele Menschen dazu zu bringen, Google ihre Daten zu geben. Deshalb auch die Online-Office-Applikationen, damit kommen sie an die Texte, die Spreadsheets usw.

 

Ganz schlimm ist auch Google Desktop. Damit gibt man denen quasi Zugriff auf den eigenen Rechner.

Share this post


Link to post
Gallo
Posted · Edited by Gallo

@ Stairway: Ok! :thumbsup:

 

 

Aber zur Sache: Die einen nennen es "platt", die anderen den Anfang vom Ende des Individualismus. Jeder nach seiner Fasson!

 

Und wie gesagt: Man sollte das ganze einfach mal weiterspinnen. Auch in Bezug auf die ganzen päibeck-Karten etc.: Wenn Euch im Jahre 2013 Eure Krankenkasse die von Euch so dringend benötigte neue Leber bzw. deren Transplantation nicht bezahlt, dann vielleicht mit folgender Begründung: "Nein, Sie haben ja in den letzten Jahren nachweislich pro Woche eine 250gr-Tüte Kartoffelchips sowie 2 SixPacks- Bier eingekauft und vermutlich - aufgrund Ihres Single-Status (da Sie ja ja bei einschlägigen Partnervermittlungsbörsen aktiv sind) - auch alleine zu sich genommen... Aufgrund Ihrer offensichtlich ungesunden Lebensweise müssen wir die Kostenübernahme für ihre OP leider ablehnen..."

 

DANN ... wird den ersten auffallen, dass sie für eine billige Bratpfanne aus chinesischer Herstellung ihr Leben und ihre Gewohnheiten preisgegeben haben. Mit allen "Vor"- und Nachteilen, die das dann so mit sich bringt.

 

Paranoid und übertrieben?

 

Ja bestimmt, aber ich fürchte die Wahrheit wird uns noch alle einholen.

 

In diesen Sinne skeptische Güße vom

Gallo

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...