Jump to content
Bonny

Türkei

Recommended Posts

Günter Paul
Posted

 

 

Eigentlich das,was sich Fremdwährungsanleger wünschen ..

Stimmt übrigens nicht,was da geschrieben steht,die Renditen der Anleihen zogen an...es ist wieder das passiert,was man immer beobachtet,wenn die Fremdwährung schwächer wird,wird gekauft,der Kurs steigt,die Rendite sinkt...

 

@ ficoach....hab mir gerade nochmal Dein Investment angesehen,da kann man es sehr schön sehen..bei Dir am 16.8.2010..Kurs 101,50...Währung...1,94

am 17.12.2010...Kurs 106...Währung 2,03

Wenn man den günstigeren Währungszeitpunkt erwischt,hat man höhere Kurse...und wenn man das prozentual hochrechnet,gleicht sich das fast wieder aus :-

Share this post


Link to post
H.B.
Posted

 

@ ficoach....hab mir gerade nochmal Dein Investment angesehen,da kann man es sehr schön sehen..bei Dir am 16.8.2010..Kurs 101,50...Währung...1,94

am 17.12.2010...Kurs 106...Währung 2,03

Wenn man den günstigeren Währungszeitpunkt erwischt,hat man höhere Kurse...und wenn man das prozentual hochrechnet,gleicht sich das fast wieder aus :-

 

Stimmt.

Deshalb fühle ich mich mit den TRY-Anleihen immer noch sehr wohl.

Nette Renditepferdchen mit geringer Korrelation zu anderen Assets.

Share this post


Link to post
Günter Paul
Posted

Es kribbelt in meinen Fingern...Türkische Lira bei 2,19....

Zeit zu handeln ?

Hat jemand Hintergrundinformationen zu der Schwäche ???

Share this post


Link to post
Günter Paul
Posted · Edited by Günter Paul

Na gut,

war vielleicht die falsche Fragestellung :'( ...aber es kann doch nicht sein,dass so wenig Interesse an Türkischen Staatsanleihen besteht ?....

Meiner Meinung nach bietet sich derzeit eine absolut gute Möglichkeit in Fremdwährungsinvestitionen an...entgegen meinen sonst gemachten Beobachtungen gibt es derzeit nicht die intermediären Abhängigkeiten wie sie normalerweise sichtbar werden, zur Zeit steigen nicht die Anleihekurse bei schwächelnder Fremdwährung,deutet meiner Meinung darauf hn,dass viele rausgehen...aber wie auch immer,IMHO eine Gelegenheit...

Selbst wenn man Fremdwährungen für zu riskant halt,..was ist mit Euro Anleihen der Türkei ??Bei Staatsanleihen der Türkei entfällt außerdem die Landeigene Quellesteuerabzocke..4,3 % für Zeiten bis 2016..ist das so schlecht,schreibt doch mal , was Ihr davon haltet .....ach ja,hab ich ja schon anderswo geschrieben,selbst Geistliche investieren in Emerging Markets,wegen der Spirituellen Handlung oder so.. :-

Share this post


Link to post
Horza
Posted

habe leider auch keine entscheidungshilfe, sondern schleiche seit wochen um die A0NT4Y, die schon oben im thread genannt wurde.

EUR/TRY ist um das 5 jahreshoch und der EUR hat noch ein paar achterbahnfahrten vor sich.

Für emerging markets werden wg öl, inflation sinkende werte prognostiziert, kann also noch runtergehen.

Leider finde ich keine info zum A0NT4Y (und wie wäre es bei der mit der quellensteuer?); alternativ habe ich Turkcell auf der watchlist, da steckt halt als ADR noch der USD drin.

Share this post


Link to post
vanity
Posted · Edited by vanity

... Selbst wenn man Fremdwährungen für zu riskant halt,..was ist mit Euro Anleihen der Türkei ??Bei Staatsanleihen der Türkei entfällt außerdem die Landeigene Quellesteuerabzocke..4,3 % für Zeiten bis 2016..ist das so schlecht,schreibt doch mal , was Ihr davon haltet .....ach ja,hab ich ja schon anderswo geschrieben,selbst Geistliche investieren in Emerging Markets,wegen der Spirituellen Handlung oder so.. :-

Für FX reicht leider mein IQ nicht, da ich nie ahne, ob es rauf oder runter geht. :(

 

Aber 4,3 €-% (eigentlich nur 4,1%) bis 2016 sind zwar nicht übel, aber in dieser Kategorie würde ich doch spanische Bonos vorziehen. Oder Lanxess oder Lufthansa. Zur Not sogar Fresenius oder TK.

 

Und wenn es schon spirituell sein muss, dann würde ich eher die Banco Espirito Santo in Erwägung ziehen (9%!). :D

Share this post


Link to post
Günter Paul
Posted

... Selbst wenn man Fremdwährungen für zu riskant halt,..was ist mit Euro Anleihen der Türkei ??Bei Staatsanleihen der Türkei entfällt außerdem die Landeigene Quellesteuerabzocke..4,3 % für Zeiten bis 2016..ist das so schlecht,schreibt doch mal , was Ihr davon haltet .....ach ja,hab ich ja schon anderswo geschrieben,selbst Geistliche investieren in Emerging Markets,wegen der Spirituellen Handlung oder so.. :-

Für FX reicht leider mein IQ nicht, da ich nie ahne, ob es rauf oder runter geht. :(

 

Aber 4,3 -% (eigentlich nur 4,1%) bis 2016 sind zwar nicht übel, aber in dieser Kategorie würde ich doch spanische Bonos vorziehen. Oder Lanxess oder Lufthansa. Zur Not sogar Fresenius oder TK.

 

Und wenn es schon spirituell sein muss, dann würde ich eher die Banco Espirito Santo in Erwägung ziehen (9%!). :D

 

 

Mit dem IQ scherzt Du jetzt ;) ist ja eigentlich auch nichts,was man ahnen kann ...oben rein gehen und unten rausgehen,das ist die Devise ....und das hat Horsa schon richtig erkannt auch wenn es bei ihm ein wenig anders klingt....Im Gegensatz zu Ficoach vertrete ich die Meinung bei Fremdwährungsanleihen möglichst langfristig zu investieren,um bessere Entscheidungsmöglichkeiten zum Ausstieg mit Währungsgewinnen zu haben ,da wäre mir 2013 zu kurz.......

Anders ist es natürlich bei den Euro Anleihen,bei 4,1 oder 4,3% sind 5 Jahre gemessen an dem,was sich vermutlich im Zinsbereich bald tun wird eigentlich schon recht lang...

Lanxes und Lufthansa halte ich,Lanxes hat mir Bayer vor einigen Jahren gratis ins Depot gelegt,soweit ich mich erinnere mit dem Wert von 25,jetzt notiert Lanxes mehr als 100 % höher...ja,ja,die Aktien..das gleiche gilt für Lufthansa,da stecke ich sowohl mit Aktien als auch mit Unternehmensanleihen drin..

Spanische Bonos werde ich ebensowenig anfassen,wie Portugiesische B) ich bin in Griechenland bis 2013 investiert ,da wurde man noch überrascht in der EU und schmiedet jetzt Pläne,die Dir bekannt sind und ich fürchte,dass man bei allem was nach Griechenland kommt härtere Konsequenzen für Anleger ziehen wird,so wie es nach 2013 m.E.auch für Griechenland der Fall sein wird...

 

Banco Espirito Santo klingt stark :w00t: hat schon fast etwas von Himmelfahrt :-

 

Also,ich brüte noch,werde innerhalb dieses Monats noch einige Entscheidungen treffen müssen und wenn Ihr noch dazu schreiben könnt...immerzu...

Share this post


Link to post
Fleisch
Posted
Rücktritte spielen Regierungschef Erdogan in die Karten

30.07.2011, 16:26 Uhr

 

Nach dem Rücktritt der Armeespitze versucht die türkische Regierung die Situation herunterzuspielen. Dabei dürfte sich einer insgeheim freuen: Tayyip Erdogan. Der Ministerpräsident steht stärker da als jemals zuvor.

 

http://www.handelsblatt.com/politik/international/ruecktritte-spielen-regierungschef-erdogan-in-die-karten/4448846.html

Share this post


Link to post
Günter Paul
Posted
Rücktritte spielen Regierungschef Erdogan in die Karten

30.07.2011, 16:26 Uhr

 

Nach dem Rücktritt der Armeespitze versucht die türkische Regierung die Situation herunterzuspielen. Dabei dürfte sich einer insgeheim freuen: Tayyip Erdogan. Der Ministerpräsident steht stärker da als jemals zuvor.

 

http://www.handelsblatt.com/politik/international/ruecktritte-spielen-regierungschef-erdogan-in-die-karten/4448846.html

 

Na,..wenigstens einer..,hallo Fleisch,..der die Türkei beobachtet :thumbsup: ....aber auch der Währungskurs kennt nur eine Richtung ,..immer noch unter 45 Grad , jetzt schon bei 2,43.. :unsure: ..aber für Euro Anleihen aus meiner Sicht durchaus geeignet.....

Share this post


Link to post
Fleisch
Posted

ich rechne relativ bald mit einer Gegenbewegung im EUR/TRY-Wechselkurs. Eine starke Abwertungsdynamik hat zwischenzeitlich immer starke Aufwertungsphasen gehabt

 

Chartbild

 

Da ist jeweils kurzfristig was drin zum Zock und etwa mittelfristig aufgrund der hohen Kupons bei den Anleihen oder auch in TRY-notierenden Anleihen kann man sich seine Haltedauer im Rahmen einer erwarteten Abwertungsdynamik ja relativ leicht ausrechnen.

 

@ Günter: Bist du im Besitz von TRY-Papieren oder planst du selbiges ? Was ist / wäre dein Favorit und warum ?

Share this post


Link to post
Karl Napf
Posted · Edited by Karl Napf

Türkische Euro-Bonds mit Renditen unterhalb von Festgeld halte ich bei einem Rating von "BB" für indiskutabel; mittlere Laufzeiten zahlen weniger als Rumänien oder Kroatien, die beide Investment Grade haben. Und eine EU-Mitgliedschaft (bei Kroatien für 2013 geplant) erweist sich in der aktuellen Schuldenkrise ja durchaus als Stabilitätsargument.

 

Mitte 2008, als die Verbotsklage gegen Erdogans Partei lief, da gab es türkische Zehnjährige für über 8%, und dies vor der Finanzkrise.

Share this post


Link to post
Günter Paul
Posted

ich rechne relativ bald mit einer Gegenbewegung im EUR/TRY-Wechselkurs. Eine starke Abwertungsdynamik hat zwischenzeitlich immer starke Aufwertungsphasen gehabt

 

Chartbild

 

Da ist jeweils kurzfristig was drin zum Zock und etwa mittelfristig aufgrund der hohen Kupons bei den Anleihen oder auch in TRY-notierenden Anleihen kann man sich seine Haltedauer im Rahmen einer erwarteten Abwertungsdynamik ja relativ leicht ausrechnen.

 

@ Günter: Bist du im Besitz von TRY-Papieren oder planst du selbiges ? Was ist / wäre dein Favorit und warum ?

 

Karl scheint uns mächtig missverstanden zu haben...wir reden hier von Fremdwährungsanleihen und Renditen von rd.9 % und evtl Währungsgewinn.... B)

 

Ja,Fleisch,ein Zock ist meiner Meinung nach auch drin,ich beobachte das schon seit wir mit ficoach derartige Überlegungen angestellt haben,ich weiß nicht ob Du Dich erinnerst er hat damals auch Südafrika gezeichnet,hat da auch neben hoher Rendite,etwa 9% zusätzlich Währungsgewinn eingefahren...da bin ich inzwischen auch wieder engagiert,allerdings langfristig,wobei sich die Währung dort recht ruhig entwickelt,bei der Türkischen Lira ist das anders als bei allen anderen Fremdwährungen gelaufen,aber irgendwann,da gebe ich Dir Recht,wird der Gegenläufige Trend kommen,sieht man ja auch recht schön an Deiner Einblendung,dann mitzumischen sollte Sinn machen :thumbsup: ..wobei es meiner Meinung nach gleichgültig ist,ob man lang- oder kurzlaufende nimmt,man wird sich eh relativ kurzfristig engagieren und wieder rausgehen,da achte ich dann mehr auf den vorangegangenen Zinstermin und den aktuellen Kurs..zb.

A0D0B4 ..9,625 %..1.4.15..Kurs 103,50..real 8,45...oder

A1GTPD ..9,25 %..20.7.18..Kurs 101....real 9,05 und alles durch EIB mit AAA

 

Also,ich beobachte weiter und gehe jetzt noch nicht rein,die Betonung liegt auf noch nicht ;)

Share this post


Link to post
H.B.
Posted · Edited by H.B.

Also ich bin immer noch in türkischen Aktien und Fremdwährungsanleihen drinnen - strategisch.

Inzwischen sind dies jedoch meine "Sorgenkinder".

 

Ich sehe hier auch eher Chancen. Einfach weil die Risiken weitgehend (für meine Begriffe sogar übertrieben) eingepreist sind.

 

Was passiert gerade in der Trükei?

 

Die Wirtschaft läuft offenbar heiss. Das GDP-Wachstum beträgt derzeit 11%p.a.

Gleichzeitig verunsichert die Notenbank die Bevölkerung mit ihrer unkonventionellen Geldpolitik.

Die ist das schon gewohnt und sieht bereits wieder Inflation am Horizont -- und agiert schon mal so, als wenn diese schon akut ist: Das Geld ist im "Kurzschluß-Betrieb", verbleibt also am Besten gar nicht bei den Menschen.

Man flüchtet in Sachwerte, in der Türkei in Form von Konsum.

Was wird konsumiert: alles, was gut und teuer ist: also Importartikel. Das verschlechtert die Leistungsbilanz nochmals und befeuert die Sorgen der ausländischen Investoren vor einer harten Trendumkehr in der Türkei.

Was natürlich Quatsch ist.

Schließlich stimmen die geographischen und strukturellen Rahmenbedingungen in keinem Land besser, als in der Türkei.

 

Was wäre geeignet, die Sorgen der ausländischen Investoren zu zerstreuen?

 

Ich denke, dass dies durch das Nachlassen der Dynamik der ökonomischen Erholung gerade passiert.

Die PMI-Daten fallen weltweit, gerade sind die österreichischen Daten für Juli gekommen, die den Trend für die übrigen Veröffentlichungen vorgeben,

Eine fallende ökonomische Prosperität ist aber Balsam für eine überhitzende VW, wie der Türkei.

 

Gleichzeitig sehe ich den USD vor einer Renaissance, nicht aus strukturellen Gründen, sondern weil viele Währungstrends noch nie dagewesene Übertreibungen ausgebildet haben. Da die TRY recht eng mit dem USD korreliert, hilft dies dem Währungspaar TRY/EUR.

 

Wegen schlechter Erfahrungen mit jährlichen Fremdwährungskupons bei dt. Banken mach ich hier nur noch Zero-Kupon-Anleihen.

Der Depfa-Zerocupon mit einer Fälligkeit in 2020 ist aus meiner Sicht derzeit ein klarer Kauf.

Share this post


Link to post
Fleisch
Posted

inwiefern schlechte Erfahrungen ? In Bezug auf die Festlegung des Wechselkurses, Steuereinbehalts oder sonstiges ?

 

Was ich nicht so ganz an deiner Argumentation verstehe ist die Formulierung der Sorgenkinder und gleichzeitig die Betonung auf Chancen mit der Tendenz zu einem Kauf des Depfa-Papiers.

Share this post


Link to post
H.B.
Posted

inwiefern schlechte Erfahrungen ? In Bezug auf die Festlegung des Wechselkurses, Steuereinbehalts oder sonstiges ?

 

Was ich nicht so ganz an deiner Argumentation verstehe ist die Formulierung der Sorgenkinder und gleichzeitig die Betonung auf Chancen mit der Tendenz zu einem Kauf des Depfa-Papiers.

 

Ich habe niemals die erwartete Rendite bei Kuponzahlungen bekommen.

Mal fehlte 1%, mal 2, einmal wurde zuerst in USD umgerechnet und danach in Euro und zweimal geschnitten. Bei einer Zielrendite von 6% ist selbst 1% Wechselverlust nicht akzeptabel.

Bei der ING kann man mit Fremdwährungsanleihen keinen Start machen.

 

Sorgenkinder heisst, dass die Papiere auf der Watchlist stehen und das Setup überprüft wird,

Gegenwärtig überlege ich die Aktienposiiton in eine Anleiheposition zu tauschen, weil ich den Anleihen eine höhere Wertigkeit zubillige und weil ein Freiheitsgrad für die Risikobetrachtung weniger zu berücksichtigen ist.

Share this post


Link to post
Fleisch
Posted

die Notenbank ist echt der Knaller...

 

Türkische Notenbank verwirrt mit unorthodoxer Geldpolitik

Die türkische Notenbank hat ihren Leitzins gesenkt. Anleger, Analysten und Volkswirte erwischte dieser Schritt auf dem völlig falschen Fuß. Die Unvorhersehbarkeit der Geldpolitik wird mit Kursverlusten bestraft.

 

http://www.faz.net/artikel/C31640/anleihemarkt-tuerkische-notenbank-verwirrt-mit-unorthodoxer-geldpolitik-30479321.html

 

@ H.B. Hast du damit gerechnet ?

Share this post


Link to post
H.B.
Posted

 

@ H.B. Hast du damit gerechnet ?

 

Nö.

 

ich ziehe daraus jetzt aber auch meine Konsequenzen.

Share this post


Link to post
Fleisch
Posted

mit welcher Entwicklung rechnest du denn nach der Entscheidung für die kommenden Monate / Jahre (wenn man so weit überhaupt was erwarten kann) ?

Share this post


Link to post
H.B.
Posted · Edited by H.B.

mit welcher Entwicklung rechnest du denn nach der Entscheidung für die kommenden Monate / Jahre (wenn man so weit überhaupt was erwarten kann) ?

 

Darüber dürfen sich andere Gedanken machen.

Ich warte erst mal ab, bis sich der Nebel gelichtet hat.

 

Wenn Amateure am Ruder sind, dann ist Vorsicht geboten.

Das sieht man am Beispiel Italien, und das könnte auch auf die Türkei zutreffen.

 

(gelöscht)

Share this post


Link to post
Koyote
Posted

Kanns sein, dass dieser Bond nur OTC gehandelt wird?

 

TRT100413T17

 

Hat jemand eine Idee, wo man die Entwicklung nachvollziehen kann?

Share this post


Link to post
Karl Napf
Posted

Bonitätsnote angehoben - Türkei überzeugt Moody's

Lob von Seiten Moody's gibt es derzeit selten, doch nun kann sich die Türkei über eines freuen: Die Ratingagentur hebt die Bonitätsnote für das Land um eine Stufe an. Auch der Ausblick sieht gut aus.

 

Die Ratingagentur Moody's hat die Bonitätsnote für die Türkei angehoben. Die Experten begründeten den Schritt mit Fortschritten bei der Entwicklung der Staatsfinanzen. Das Rating lautet daher von nun an "Ba1" und liegt eine Stufe höher als bislang. Somit ist die Türkei nur noch knapp von der begehrten Bewertung als Investment Grade entfernt. Damit werden Anleihen als relativ sichere Anlagen eingestuft.

 

Und die Aussichten sind günstig: Der positive Ausblick für das Rating werde beibehalten, teilte Moody's mit und signalisierte damit eine weitere Heraufstufung. Dafür müsse allerdings das hohe Leistungsbilanzdefizit angegangen werden. Darin liege derzeit das größte Risiko für die boomende türkische Wirtschaft. Im vergangenen Jahr lag das Leistungsbilanzdefizit bei zehn Prozent des Bruttoinlandsprodukts - einer der höchsten Werte weltweit.

 

Die türkische Lira und die Börse in Istanbul profitierten von der Moody's-Heraufstufung. Die Rendite auf die maßgeblichen türkischen Staatsanleihen (in Lira) fiel auf 8,92 Prozent, den niedrigsten Stand seit Ende Februar.

 

Die Ratingagentur Fitch bewertet die Türkei derzeit mit "BB+", ebenfalls eine Stufe unter Investment Grade. Bei Standard & Poor's (S&P) lautet die aktuelle Note "BB".

 

Die "relativ sichere Anlage" hat nun also bei Moody's dasselbe Rating wie Irland (während S&P die Irland-Bonds mit "BBB+" volle 4 Stufen höher rated als die Türkei-Bonds); die Rendite für 5,875% Türkei 2019 liegt mit 4,42% (Kurs 108,30%) allerdings deutlich niedriger als die Rendite für 5,9% Irland 2019 mit 7,15% (Kurs 93,00%).

Share this post


Link to post
checker-finance
Posted

Ein sehr ruhiger Thread. Interessiert sich keiner für türkische Staatsanleihen? Die Renditen klettern kräftig.

 

Hier ein Überblick zur aktuellen Lage: http://www.fondscheck.de/analysen/Artikel-Tuerkei_Neue_politische_Krise_belastet_Wirtschaft-5472763

Trotzdem sei es zu Verwerfungen an den Märkten gekommen. Die Türkische Lira habe deutlich abgewertet und habe nun die Marke von 2,20 TRY/USD geknackt. Die Schwäche der Lira dürfte in einem höheren Inflationsdruck münden.

(...)

Die türkische Wirtschaft sei dynamisch und gut diversifiziert. Allerdings würden außenwirtschaftliche Ungleichgewichte und schwache Institutionen eine Belastung für die wirtschaftliche Entwicklung darstellen. Obwohl wichtige Probleme, wie die niedrige Sparquote oder die Abhängigkeit von Energieimporten, adressiert würden, würden die durchgeführten Maßnahmen noch Zeit brauchen, um Wirkung zu zeigen.

 

Das Land habe in den vergangenen Jahren große Fortschritte hinsichtlich der Haushaltskonsolidierung und beim Schuldenabbau gemacht, und die Regierung dürfte ihre verantwortungsvolle Fiskalpolitik auch in den kommenden Jahren fortsetzen. Das Wachstum sollte mittelfristig vom soliden inländischen Konsum und immer mehr von der Erholung in Europa profitieren.

(...)

Die Türkei sei auf externe Finanzierung angewiesen. In der Vergangenheit sei dieser Bedarf durch einen Zufluss an Portfolioinvestitionen gedeckt worden, die vor allem in den lokalen Rentenmarkt geflossen seien. Im aktuellen Umfeld erhöhter Unsicherheit an den Kapitalmärkten dürften diese Zuflüsse abnehmen. Die hohen Währungsreserven von über 100 Mrd. US-Dollar würden jedoch ein gutes Liquiditätspolster bieten.

 

An der Tilgung und kuponzahlung bestehen m. E. wenig Zweifel, an der Stabilität der türkischen Lira hingegen einige.

Share this post


Link to post
BenGunn
Posted

[quote name='checker-finance' timestamp='1390242478' post='867453. Interessiert sich keiner für türkische Staatsanleihen?

An der Tilgung und kuponzahlung bestehen m. E. wenig Zweifel, an der Stabilität der türkischen Lira hingegen einige.

Das Interesse ist schon da ... und zwar nicht nur hinsichtlich der Staatsbonds, sondern auch hinsichtlich anderer Scheine in TRY. Deren "Verfall" wird beobachtet. Bisher fehlt mir nur eine Meinung bezüglich der Grundlagen des gespielten Spiels. Gibt es weitere Einbrüche, weil die Türkei zu heiss gelaufen ist? Sind nun die Schwellenländer dran, nachdem im Euro-Raum erst einmal Ruhe eingekehrt ist? Wird die Türkei ökonomisch und damit politisch zu stark, so dass sie etwas gedeckelt werden muss, solange das noch geht? ... usw ...?

Share this post


Link to post
troi65
Posted

Ein sehr ruhiger Thread. Interessiert sich keiner für türkische Staatsanleihen? Die Renditen klettern kräftig.

 

 

An der Tilgung und kuponzahlung bestehen m. E. wenig Zweifel, an der Stabilität der türkischen Lira hingegen einige.

 

Tja warum wohl ?

Will wohl nicht jeder hier den Michael Hasenstab ( mit seinen Templeton Global Bond Funds) machen .

Dem hat sein Zock auf die Ukraine auch die Petersilie verhagelt.

 

Oder kaufst Du Anleihen , wenn die Kanonen donnern ?

Share this post


Link to post
Andreas R.
Posted

Oder kaufst Du Anleihen , wenn die Kanonen donnern ?

 

Ja, wenn der Krieg gewonnen werden kann.

Türkei finde ich über die USD-Dollar Bonds interessant, Lira würde ich momentan nicht kaufen.

Euro bietet zu wenig Rendite.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...