Laser12

FFB Frankfurter Fondsbank

611 Beiträge in diesem Thema

Geschrieben

vor 17 Stunden schrieb skrause:

Meinst du diese Indexfonds? Ja, die TER ist niedrig, aber wenn ich da jetzt noch einmal 10 Basispunte draufschlage, finde ich anschließend in jeder Kategorie einen günstigeren ETF, bei dem man dann noch komplette Brokerfreiheit hat. Und ob diese Indexfonds überhaupt eine gute TD haben, weiß man leider auch noch nicht. Wenn die TD gut ist, ist man auf jeden Fall immer noch sehr günstig dabei, aber irgendwie hat die Vorgehensweise der FFB dennoch einen sehr faden Beigeschmack.

Zumal man bei Indexfonds höhere Handelskosten hat die nicht in der TER enthalten sind. Lt. Fidelity sind das beim Fidelity MSCI Emerging Markets Index Fund P Acc EUR momentan 0,22% p.a. und beim Fidelity MSCI World Index Fund P Acc EUR 0,04% p.a. Ich halte diese Indexfonds nur "an der Spitze" - d.h. kaufe diese monatlich und schichte ab und an mit größeren Beträgen dann in ETFs bei einem anderen Broker um. Weiterhin kann ich dadurch mit den Indexfonds ohne Handelskosten das Rebalancing durchführen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Ich habe jetzt mal der Premiumkunden Abteilung per Mail geschrieben, welche Kosten wirklich auf mich zukommen werden.

Hatte früher relativ zeitnah ne Antwort erhalten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Ich habe eine Mail von fidelity-direkt erhalten, wonach die neue "ETF-Gebühr" bei mir nicht angewendet wird: "Bitte beachten Sie, dass Ihre eigenen Sonderkonditionen von der neuen Regelung ausgenommen sind." Mein Depot habe über den bekannten Link abgeschlossen (credit europe).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

@Luxor

Danke, das klingt doch gut. Ich gehe mal davon aus, daß auch andere Nutzer mit Sonderkonditionen davon "verschont" bleiben und warte einfach ab.

Es wird alles halb so heiß gegessen wie es gekocht wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

da werde ich doch morgen gleich mal den Fondssupermarkt anschreiben und nachfragen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

AVL hat auf meine Anfrage hin die Übernahme der neuen Gebühren abgelehnt.

 

Auszug aus der Antwort:

Zitat

[...]

Darüber hinaus verzichten wir zu 100% auf die im Preisverzeichnis der FFB unter dem Punkt Transaktionskosten ausgewiesene "Umsatzkommission ETF" in Höhe von 0,20%. Stand heute, haben die Änderungen zum 01.07.2019 folgende Auswirkungen auf die Transaktionskosten der ETF-Sparpläne bei Ausführung.

Transaktionskosten alt: 0,15% zzgl. ATC Transaktionskosten

neu: ATC

 

Es entfallen somit die bisher berechneten fixen Transaktionskosten in Höhe von 0,15%. Bei einem Sparplan in Höhe von beispielsweise insgesamt monatlich 1.000,00 Euro beträgt die Einsparung vierteljährlich somit 4,50 Euro. Die ATC (Additional Trading Costs) können dem Fondsprofil im FFB Online-Zugang entnommen werden. Bei diesen Fremdkosten erfolgt bei einer Änderung seitens der FFB keine individuelle Benachrichtigung an die Kunden.

Hinzu kommt - und neu ist - die vierteljährliche Berechnung und Belastung eines Verwahrungsentgelts für bestimmte Fondsanteilsklassen, zu welchen auch ETF zählen, in Höhe von 0,10 % pro Jahr.

Bei einem durchschnittlichen Depotwert in Höhe von 10.000 Euro (100% in ETF) wäre somit das zusätzliche Entgelt vierteljährlich 2,50 Euro.

 

Diese Entgelte werden nicht von AVL übernommen.

 

Wenn Sie weitere Fragen zu der Vermittlung von Finanzprodukten mit 100 % Verzicht auf die Abschlussprovisionen haben, dann freuen wir uns über Ihre Anfrage.

Mit freundlichen Grüßen aus Weinstadt

[...]

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Echt ärgerlich, dass dieses, wahrscheinlich konkurrenzlos günstige, Angebot nicht mehr gehalten werden kann.

Aktuell schaue ich mich auch weiter um, etwas wirklich attraktiveres für meine ETF-Sparpläne konnte ich bisher aber auch nicht finden. Bei den meisten anderen Brokern übersteigen die prozentualen Ordergebühren bereits die Kaufkosten + künftige Verwahrungsgebühr bei der FFB.

 

Oder seid ihr bereits anderweitig fündig geworden?

 

Viele Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 22 Minuten schrieb aenges:

Echt ärgerlich, dass dieses, wahrscheinlich konkurrenzlos günstige, Angebot nicht mehr gehalten werden kann.

Aktuell schaue ich mich auch weiter um, etwas wirklich attraktiveres für meine ETF-Sparpläne konnte ich bisher aber auch nicht finden. Bei den meisten anderen Brokern übersteigen die prozentualen Ordergebühren bereits die Kaufkosten + künftige Verwahrungsgebühr bei der FFB.

 

Oder seid ihr bereits anderweitig fündig geworden?

Leider nein, ich sehe das genauso. FFB über Vermittler hat dauerhaft keinerlei Transaktionskosten für diese Fidelity Indexfonds und selbst mit der "Verwahrgebühr" kommen diese extrem günstigen Fonds nicht über das, was woanders fällig wird für ETFs in meinen Augen. Comdirect z. B. wechselt jährlich immer wieder die Aktions-ETFs (wie andere Anbieter vermutlich auch), für die keine Sparplangebühren anfallen - und diese sind auch TER-mäßig nicht zwangsläufig die günstigsten. Somit muss man also immer wieder herumwechseln, wenn man zumindest ohne Transaktionsgebühren besparen will. Aus TER-Perspektive sind auch fast alle in Deutschland erhältlichen ETFs (teils deutlich) teurer als der jeweilige Fidelity Indexfonds auf denselben Index.

 

Ist wirklich schade. Hier wird die - in meinen Augen - beste/günstigste Möglichkeit am deutschen Markt verschlechtert. Ich konnte bislang kein besseres Angebot ausfindig machen als das.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von ramses2

Hallo,

 

also ich kann vielleicht etwas zur Entspannung beitragen.

Ich habe mein Depot auch zu den Credit Europe Konditionen mit 100% Depotrabatt und habe mich per Mail bei Fidelity erkundigt.

Heute Rückruf erhalten mit folgenden Infos: Das Depot hat im Prinzip "Mitarbeiterkonditionen" und die neue Verwahr-Gebühr von 0,1% wird auf keinem Fall auf mein Depot angewendet.

Auf meine Frage, dass sich im Sommer dann ja auch noch lt. des neuen Preis-Leistungsverzeichnis die Konditionen für ETF-Sparpläne ändern indem die 0,15% Transaktionskosten wegfallen und nur noch die ATC berechnet werden bekam ich als Info, dass das dann auch für mein Depot gilt. Weitere Aussage war, dass die Konditionen meines Depots nie schlechter werden.

Ich kontrolliere natürlich trotzdem in der 2. Jahreshälfte mein Depot, ob Kosten angefallen sind.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 43 Minuten schrieb ramses2:

[...] neue Verwahr-Gebühr von 0,2% wird auf keinem Fall auf mein Depot angewendet.

Jetzt kapiere ich gar nichts mehr...0,2%? Meinst du vielleicht die 0,1% Verwahrgebühr?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 12 Minuten schrieb DerDude1980:

Jetzt kapiere ich gar nichts mehr...0,2%? Meinst du vielleicht die 0,1% Verwahrgebühr?

Hast recht. Habe es im Beitrag korrigiert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden