Interesting & Undervalued Stocks

288 posts in this topic

Posted

klausk, das ist mir sehr wohl bekannt, dass das Risiko die Banken tragen, aber wenn die Kunden wg. Suprime die Raten nicht mehr Zahlen können hat Mastercard trotzdem Kunden weniger ;) und wenn eine Bank pleite geht verkauft eine Bank weniger Mastercard. Beide Aktien sowohl Master als auch Visacard sind besser aufgestellt als Ihre direkte Konkurrenz eben weil sie kein eigenes Risiko haben. Aber sie sind sehr wohl auch von der Bankenkrise betroffen ;) Und deshalb würde ich eher auf eine Beruhigung warten. Es sei denn die beiden verbilligen sich noch ein gutes Stück, dann kann man über einen Kauf nachdenken. Aber ich weiß, da bist du anders gestrickt als ich, ich bin eben Valueinvestor, du eben Trendfolger. Vielleicht werden wir ja einfach beide mit unseren unterschiedlichen Ansätzen reich, so wäre uns beiden geholfen ;)

Share this post


Link to post

Posted

Unterbewertet sind m.E.:

 

Citigroup

Arcandor

Deutsche Bank

Klöckner & Co

ENEL

Münchener Rück

LANXESS

Demag

HeidelbergCement

Alcoa

 

um nur einige zu nennen.

Share this post


Link to post

Posted · Edited by armerTor

Hi,

 

bei diesem Wetter mein strong buy:

 

Fisherman's Friend!

( Ich habe die WKN leider verlegt ;o))

 

 

Aber im Ernst. Meine strategischen ( Abgeltungssteuer ) mittel- längerfristigen Positionen ( trotzdem mit großzügigen Stops ) sind:

 

Bristol Meyers ( Pharmamulti mit ansprechender Dividende und gut gefüllter Kriegskasse )

Wolters Kluwer ( führender Fachverlag mit ausgeprägten defensiv-Qualitäten )

Bodycote ( Zykliker mit Nettocash, deutlich unter Buchwert - wird hoffentlich erst in 2 Jahren aufgekauft ;o)

Saft ( Batteriehersteller vom U-Boot über Hybridfahrzeuge bis zu Solaranlagen )

 

Performance bisher durchwachsen ( +/- 0 ). Die Buchgewinne der beiden defensiven Aktien entsprechen den Buchverlusten

der anderen.

Dazu kommen kleinere Positionen in small-caps ( ebenfalls durchwachsen performend - die Namen verkneife ich mir..)

 

Einige interessante Werte auf meiner Watchlist:

 

Sulzer ( hier gibt es schon einen Thread )

Charter Intl. plc ( ebenfalls ein moderat bewerter Zykliker mit Nettocashbestand )

Imtech ( führender Infrastrukturanbieter für öffentliche und gewerbliche Immobilien auch Sportanlagen - niedrige aber beständige Margen, sollte von kommenden Staatsaufträgen profitieren )

Pierre Vacances ( Ferienwohnungen, Hotels, Center-Parks - hoher Buchwert und Dividende - geringe Nettoverschuldung )

 

Das wars erstmal.

Grüße!

Share this post


Link to post

Posted

Einige interessante Werte auf meiner Watchlist:

 

Sulzer ( hier gibt es schon einen Thread )

Charter Intl. plc ( ebenfalls ein moderat bewerter Zykliker mit Nettocashbestand )

Imtech ( führender Infrastrukturanbieter für öffentliche und gewerbliche Immobilien auch Sportanlagen - niedrige aber beständige Margen, sollte von kommenden Staatsaufträgen profitieren )

Pierre Vacances ( Ferienwohnungen, Hotels, Center-Parks - hoher Buchwert und Dividende - geringe Nettoverschuldung )

 

Hallo!

 

Seit meinem Posting haben insbesondere die Watchlist-Kandidaten ( Charter +40% ! ) gut zugelegt. Seltsamerweise

halten sich die Depotwerte oft wochenlang besser als die WL-Werte und dann ist es wieder umgekehrt...?

Dabei sind die Branchen im realen Depot genauso breit gestreut wie im fiktiven.

 

Kennen die Stockpicker unter Euch dieses Phämomen?

Bei Nervenschwäche käme man auf die Idee, öfters umzuschichten, um einige Wochen später wieder alles zu

bereuen...da fällt mir ein alter Börsianer-Spruch aus der pre online-banking Aera ein: Traden heißt, die gesunden Gäule

zu verkaufen und mit den kranken weiter reiten ;0)

 

 

Grüße!

Share this post


Link to post

Posted

Aber ich weiß, da bist du anders gestrickt als ich, ich bin eben Valueinvestor, du eben Trendfolger. Vielleicht werden wir ja einfach beide mit unseren unterschiedlichen Ansätzen reich, so wäre uns beiden geholfen ;)

Danke für die guten Wünsche -- dir das Gleiche. Ich meine, der wesentliche Unterschied zwischen den Temperamenten ist die Zeitdauer eines Investments. :thumbsup:

Share this post


Link to post

Posted

nicht unbedingt, ich verkaufe auch schonmal schnell, wenn eine Bewertung sich schnell an meine ermittelte angleicht ;) Passiert nicht oft gibt es aber immer wieder mal...

Share this post


Link to post

Posted

Hallo liebe Stockpicker,

 

ich möchte kurz eine Aktie, welche gut in diesen Thread passt vorstellen:

 

http://www.devro.plc.uk

 

 

Bei Devro geht es hauptsächlich um die Wurst - genaugenommen um das Äußere, sprich die Wursthaut.

Die Firma ist ein führender Hersteller von Collagen welches u.a. für die essbare Haut von Siedewürsten aller Art

Verwendung findet.

Mit einer Marktkapitalisierung von rd. 142 Mio GBP ist die Aktie im britischen Small-Cap Index gelistet.

 

Das aktuelle KGV beträgt 10,8 - KUV 0,8 - und KBV 1,3.

Für einen defensiven, praktisch konjunkturunabhängigen Wachstumswert nicht zu teuer. Dazu beträgt die

Dividendenrendite rd. 5% pa.

Als kleinere Depotbeimischung für schlechte Zeiten ( die Hartwurst unter den Small-Caps ;o), werde ich

mir ein paar Stücke in den Speiseschrank..äh in's Depot legen.

 

 

Grüße!

Share this post


Link to post

Posted

Unterbewertet sind m.E.:

 

[...]

Arcandor

[...]

 

um nur einige zu nennen.

 

Hallo Kezboard, ist Arcandor noch unterbewertet? Wo siehst Du das Unternehmen Ende 2009?

Share this post


Link to post

Posted

Hallo Kezboard, ist Arcandor noch unterbewertet? Wo siehst Du das Unternehmen Ende 2009?

Hallo Liebermann,

 

wenn eine Aktie innerhalb von 2 Jahren so abstürzt und Richtung Pennystock verkommt, ist sie m.E. ganz klar unterbewertet:

 

post-13451-1238502961_thumb.jpg

 

Wo das Unternehmen Ende 2009 steht? K.A. - im schlimmsten Fall in der Insolvenz. Ich halte jedenfalls ein kurzfristiges Investment für höchst spekulativ und rate von einem Einstieg ab.

Erst wenn es deutliche Zeichen für einen Turnaround gibt (steigende Gewinne oder ein positiver Free Cash Flow über einen längeren Zeitraum) würde ich als langfristig orientierter Anlager das Unternehmen etwas genauer betrachten.

Share this post


Link to post

Posted

wenn eine Aktie innerhalb von 2 Jahren so abstürzt und Richtung Pennystock verkommt, ist sie m.E. ganz klar unterbewertet:

 

Nein, Nein und nochmals Nein. Die Bewertung einer Aktie hängt eben nicht nur vom Preis der Aktie ab. Der Kurs allein sagt dir einfach garnichts über die Bewertung.

Share this post


Link to post

Posted

Nein, Nein und nochmals Nein. Die Bewertung einer Aktie hängt eben nicht nur vom Preis der Aktie ab. Der Kurs allein sagt dir einfach garnichts über die Bewertung.

Da gebe ich dir recht. Um allerdings herauszufinden, ob ein Unternehmen unterbewertet ist, muss ich den von mir ermittelten Unternehmenswert in Relation zur Marktkapitalisierung setzen, wobei letzterer schon was mit dem aktuellen Aktienkurs zu tun hat. ;)

Share this post


Link to post

Posted

Da gebe ich dir recht. Um allerdings herauszufinden, ob ein Unternehmen unterbewertet ist, muss ich den von mir ermittelten Unternehmenswert in Relation zur Marktkapitalisierung setzen, wobei letzterer schon was mit dem aktuellen Aktienkurs zu tun hat. ;)

 

Das hab' ich auch nicht ausgeschlossen ;) Und wenn man eben das tut, sieht man, dass das Unternehmen sicherlich nicht unterbewertet ist.

Share this post


Link to post

Posted

Das hab' ich auch nicht ausgeschlossen ;) Und wenn man eben das tut, sieht man, dass das Unternehmen sicherlich nicht unterbewertet ist.

Das hängt natürlich von der jeweiligen Bewertungsmethode ab ;) 253 Mio. ausstehende Aktien, Kurs aktuell 1,62 = lt. Börse ist das Unternehmen ca. 410 Mio. wert. Ob das bei 19 Mrd. Umsatz, 90 großen Warenhäusern und den Wachstumssparten Home-Shopping und Touristik gerechtfertigt ist, soll sich jeder selber überlegen B)

Share this post


Link to post

Posted · Edited by armerTor

Überspitzt könnte man Arcandor als die GM unter den Retailern bezeichnen...

 

Sollte Arcandor die Kurve bekommen, sehe ich dabei die Gefahr einer heftigen Kapitalverwässerung für die

Altaktionäre. Daher rühre ich aus mittel- längerfristigen Sicht die Aktie derzeit nicht an.

 

Übrigens Stairway, was hälst Du von der oben vorgestellten Devro? Sieht doch solide aus.

 

 

Grüße!

Share this post


Link to post

Posted

Überspitzt könnte man Arcandor als die GM unter den Retailern bezeichnen...

 

Sollte Arcandor die Kurve bekommen, sehe ich dabei die Gefahr einer heftigen Kapitalverwässerung für die

Altaktionäre. Daher rühre ich aus mittel- längerfristigen Sicht die Aktie derzeit nicht an.

 

Übrigens Stairway, was hälst Du von der oben vorgestellten Devro? Sieht doch solide aus.

 

 

Grüße!

 

Hallo armerTor, (ein anderer Nickname würde dir ggf. guttun ;) )

 

also Devro hab ich nur mal ganz kurz angeschaut, kenne mich mit dem Markt garnicht aus, kann deshalb nur etwas zu den Zahlen sagen.

EPS bewegt sich seit 3 Jahren nicht von der Stelle, die Margen verfallen kontunierlich. Sieht ehrlich gesagt nicht nach Nischenmarkt aus, dagegen ist die Verschuldung und Cashflow gut. Rentaibilität ist i.O. aber auch nicht herausstechend.

Share this post


Link to post

Posted · Edited by armerTor

also Devro hab ich nur mal ganz kurz angeschaut, kenne mich mit dem Markt garnicht aus, kann deshalb nur etwas zu den Zahlen sagen.

EPS bewegt sich seit 3 Jahren nicht von der Stelle, die Margen verfallen kontunierlich. Sieht ehrlich gesagt nicht nach Nischenmarkt aus, dagegen ist die Verschuldung und Cashflow gut. Rentaibilität ist i.O. aber auch nicht herausstechend.

 

Hi,

 

hier die aktuelle Einschätzung von Devro's Housebroker:

http://www.devro.plc.uk/documents/brokers_note_17.2.2009.pdf

 

Kurzfristig wird die Aktie ( sehr niedriges Beta ) keine großen Kurskapriolen vollführen. Devro gehört

mit Wolters Kluwer in meinem Depot zu den eher "langweiligen", kaum zyklischen Werten.

 

Vor ein paar Tagen habe ich ein paar Aktien von Pierre Vacances, dem französischen Touristikkonzern, gekauft.

Ich denke die Börse nimmt hier eine deutlich schlechteres Jahr 2009 und 2010 bereits vorweg. Pierre Vacances

ist ein typischer Substanzwert ( Hotels, Ferienwohnungen, Center Parks ) mit niedriger Nettoverschuldung. Dazu

sollte die Firma sogar teilweise profitieren, wenn krisenbedingt weniger Fernreisen gebucht werden und nähere

Urlaubsziele angesagt sind.

 

 

Grüße!

Share this post


Link to post

Posted

Vor ein paar Tagen habe ich ein paar Aktien von Pierre Vacances, dem französischen Touristikkonzern, gekauft.

Ich denke die Börse nimmt hier eine deutlich schlechteres Jahr 2009 und 2010 bereits vorweg. Pierre Vacances

ist ein typischer Substanzwert ( Hotels, Ferienwohnungen, Center Parks ) mit niedriger Nettoverschuldung. Dazu

sollte die Firma sogar teilweise profitieren, wenn krisenbedingt weniger Fernreisen gebucht werden und nähere

Urlaubsziele angesagt sind.

 

Hallo!

 

Pierre Vacances ist die letzten Tage recht gut gelaufen. Ich sehe hier keine deutliche Unterbewertung mehr und habe

meinen Gewinn realisiert.

Eine kleine Position eröffnete ich heute in einen britischen Wert ( chancenreich und substanzstark - jedoch fundamental

"etwas" unberechenbar - den Namen traue ich mich nicht zu nennen...;o)

 

 

Grüße!

Share this post


Link to post

Posted

Wenn der Markt nochmal zurückkommt könnte Centrotherm Photovoltaics interessant werden

 

die decken wohl die ganze Bandbreite bei der Solarsiliziumherstellung und Maschinen für die Solarmodulproduktion ab - sind im Solarmaschinenbau die Nr. 2 weltweit hinter Roth&Rau....Auftragsbestand: 3 Jahre!!!! Auftragseingang in Q4/08 höher als in Q4/07 und im ersten Quartal schon wieder dicke Aufträge an Land gezogen.....hat sich leider die letzten Wochen verdoppelt und liegt jetzt bei nem KGV von ca 14....werde mich demnächst ausführlich damit beschäftigen :)

Share this post


Link to post

Posted · Edited by armerTor

Hallo liebe Börsianer!

 

Heute eröffnete ich in Brüssel eine kleinere Position in Agfa Gevaert. Die Aktie ist imho ein typischer Turnaroundkandidat

mit entsprechenden Chancen und Risiken.

Ausschlaggebend für den Kauf ist - trotz der reichlich enttäuschenden Gewinnausweise der letzten Jahre - die sehr

niedrige Bewertung und die Tatsache, daß Agfa mit seinem Healthcare-Bereich über 40% der Umsätze in einer kaum zyklischen Branche generiert ( hier wurden auch in den letzten Monaten einige Neuaufträge gewonnen ).

Nachdem in 2008 deutlich rote Zahlen ausgewiesen wurden, sieht der Analystenkonsens für das aktuelle Gj bereits eiinen

kleinen Gewinn. Dazu bemüht man sich die Netttoverschuldung weiter zu reduzieren.

Ich gehe davon aus, daß Agfa ohne Eigenkapitalverwässerung den Weg aus der Rezession findet und in den nächsten

Monaten ( und Jahren ) zur Abwechslung ;o) mal wieder positiv überraschen wird...

 

 

Grüße!

Share this post


Link to post

Posted

Kurzfristig wird die Aktie ( sehr niedriges Beta ) keine großen Kurskapriolen vollführen. Devro gehört

mit Wolters Kluwer in meinem Depot zu den eher "langweiligen", kaum zyklischen Werten.

 

So, Devro hat mit rd. 28% Gewinn in 10 Wochen mein Depot verlassen. Die Aktie bleibt aber als defensiver Small-Cap auf meiner Watchlist. Weniger erfreulich entwickelte sich Wolters Kluwer, mein einziger großkapitalisierter Wert im Depot. Ich verkaufte mit -2% ( Dividendenzahlung berücksichtigt ) vor einer Woche. Hier zeigt sich einmal mehr, daß es mit Standard-

werten schwierig ist, den Gesamtmarkt zu schlagen. Was nützt es mir, eine ( manchmal vermeintlich ;0)) billige Aktie zu

finden, wenn sich in diesem Segment zu viele Instis tummeln?

Daher werde ich weiterhin meinen Schwerpunkt im Small/Mid-Cap Bereich ( Kapitalisierung deutlich unter 1Mia ) setzten.

 

Grüße!

Share this post


Link to post

Posted

Heute eröffnete ich eine kleine Position in Elementis Plc. Die nähere Zukunft des britischen Small-Caps aus der

Spezialchemiebranche sieht zwar alles andere als rosig aus, sollte aber vom mehr als bescheidenen

Kursverlauf ausreichend eskomptiert sein.

Mit einem KUV von 0,3 und einem KBV von 0,4 bei moderater Nettoverschuldung stufe ich Elementis als antizyklisches

Engagement ( bzw. Substanzperle mit Reboundingpotential ) ein.

 

Es gibt rezessionsbedingt nach wie vor Zykliker mit solch günstigen Kennzahlen, wenn die betr. Firma obendrein noch

geringe Schulden hat, kann ich nicht wiederstehen, erste Käufe zu wagen.

Hat jemand ähnliche Kandidaten auf dem Radar?

 

 

Grüße!

Share this post


Link to post

Posted

Heute eröffnete ich eine kleine Position in Elementis Plc. Die nähere Zukunft des britischen Small-Caps aus der

Spezialchemiebranche sieht zwar alles andere als rosig aus, sollte aber vom mehr als bescheidenen

Kursverlauf ausreichend eskomptiert sein.

Mit einem KUV von 0,3 und einem KBV von 0,4 bei moderater Nettoverschuldung stufe ich Elementis als antizyklisches

Engagement ( bzw. Substanzperle mit Reboundingpotential ) ein.

 

Aktuell liegt die Aktie von Elementis bereits 16% über meinem Einstandskurs. Nicht selten reicht für einen Rebound

solcher, "aus der Mode" gekommenen Werte, ein Tradingstatement ( wie heute von Elementis ) in dem von

Stabilisierung der Umsätze auf niedrigem Niveau berichtet wird.

 

Als Stockpicker sehe ich weiterhin das beste Chance/Risikoverhältnis bei Engagements in Small- und Midcaps um den

Gesamtmarkt deutlich auszuperformen.

 

 

Grüße!

Share this post


Link to post

Posted

Hallo Liebermann,

 

wenn eine Aktie innerhalb von 2 Jahren so abstürzt und Richtung Pennystock verkommt, ist sie m.E. ganz klar unterbewertet:

 

post-13451-1238502961_thumb.jpg

 

Wo das Unternehmen Ende 2009 steht? K.A. - im schlimmsten Fall in der Insolvenz. Ich halte jedenfalls ein kurzfristiges Investment für höchst spekulativ und rate von einem Einstieg ab.

Erst wenn es deutliche Zeichen für einen Turnaround gibt (steigende Gewinne oder ein positiver Free Cash Flow über einen längeren Zeitraum) würde ich als langfristig orientierter Anlager das Unternehmen etwas genauer betrachten.

 

Schon geil was man hier im Thread für "Value" Investments findet :lol:

Share this post


Link to post

Posted

Schon geil was man hier im Thread für "Value" Investments findet :lol:

Kein Value-Investment - nur "undervalued" ;)

Share this post


Link to post

Posted

So, Devro hat mit rd. 28% Gewinn in 10 Wochen mein Depot verlassen. Die Aktie bleibt aber als defensiver Small-Cap auf meiner Watchlist.

Grüße!

 

So,

 

nachdem Elementis mein Depot bereits nach 4 Handelstagen mit rd. 12%+ ( vor Abgeltungssteuer - Kleinvieh macht

auch Mist...;o) verlassen hat, konnte ich nicht widerstehen und habe den Erlös heute erneut in Devro investiert - die

Aktie notiert seit Tagen ca. 10% unter meinem Verkaufskurs Mitte Juni.

 

 

Zwar sind viele Zykliker aktuell sehr deutlich unter Buchwert, ein schnelles Ende der Rezession sehe ich aber nicht.

Von daher bewerte ich solche "runtergeprügelten" Werte eher als Trading-Idee. Eine Ausnahme sehe ich in Agfa-Gevaert,

hier könnte sich durchaus Kostolanys "Schlaftablettenmethode" lohnen, ich werde allerdings - wie ein Krokodil - die

nächsten Jahre mit offenen Augen schlafen...

 

 

 

Grüße!

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now