Jump to content
andy

An die "Zocker"

Recommended Posts

Hobel
Posted

1000 in 25 Minuten !!!!!!

 

Leute, das muss einfach mal raus, sorry Mods,...... ich freu mich wie ein Schneekönig ! :jubel:

 

Und der DAX steigt immer noch weiter !

Share this post


Link to post
Vega
Posted

Wäre ich nciht überzeugt, dass mittelfristig der DAX weiter Bachrunter geht, so würde ich sagen, dass auf diesem Niveau sehr viele Widerstände liegen und das drehen überfällig ist und eine Korrektur nach oben folgen sollte.(nur charttechnische Überzeugung)

Wenn der DAX nach oben laufen sollte, werde ich mittelfristig short gehen!

 

daxhourly.png

Share this post


Link to post
Marktfrau
Posted · Edited by Marktfrau
1000 in 25 Minuten !!!!!!

 

Leute, das muss einfach mal raus, sorry Mods,...... ich freu mich wie ein Schneekönig ! :jubel:

 

Und der DAX steigt immer noch weiter !

 

Jupp, hast du auch verdient. Wer viel wagt, muß auch viel gewinnen. :D:D:D

 

Ich hoffe du hast auch kassiert. Nicht gierig werden jetzt.

Share this post


Link to post
odenter
Posted

Mit was für Papieren arbeitet Ihr denn hier? Zertifikate oder Optionsscheine, wobei ich den Unterschied noch nicht ganz kenne?

Und zweitens wielange laufen die Papiere von denen Ihr hier geredet habt? Wochen/Monate/Jahre?

Share this post


Link to post
Hobel
Posted · Edited by Hobel

Derzeit mit einem DAX Turbo Call mit Hebel 40 und KO bei 3500.

WKN: TB2S7C von Trinkhaus & Burkhardt

 

Bin raus und lasse den tag jetzt ruhig angehen......

Share this post


Link to post
Hobel
Posted · Edited by Hobel

Hier nochmal der Tageschart mit meinem Kaufpunkt und Verkaufspunkt. In den Tälern wird einem schon etwas anders, wenn man man so eben ein paar Hunderter in der Kreide steht.

 

Ist vielleicht überflüssig das zu sagen aber eine Bitte an die Anfänger: Macht sowas nur, wenn ihr gut abgesichert seit und Euch das nicht wehtut. Das geht einmal gut und zweimal schief, daher habe ich auch den ganzen Tag am Rechner gesessen, bin zweimal ausgestiegen und zweimal wieder rein. Es wäre noch mehr drin gewesen, wie ich sehe aber nach 4-5 Abstürzen war ich es auch leid und hatte keine Lust mehr.

Share this post


Link to post
Marktfrau
Posted
Hier nochmal der Tageschart mit meinem Kaufpunkt und Verkaufspunkt. In den Tälern wird einem schon etwas anders, wenn man man so eben ein paar Hunderter in der Kreide steht.

 

Ist vielleicht überflüssig das zu sagen aber eine Bitte an die Anfänger: Macht sowas nur, wenn ihr gut abgesichert seit und Euch das nicht wehtut. Das geht einmal gut und zweimal schief, daher habe ich auch den ganzen Tag am Rechner gesessen, bin zweimal ausgestiegen und zweimal wieder rein. Es wäre noch mehr drin gewesen, wie ich sehe aber nach 4-5 Abstürzen war ich es auch leid und hatte keine Lust mehr.

 

Jetzt ist auch das Bärenvolk wieder am Zuge. Der Dax wollte wohl mehr, aber sobald die Amis mitspielen, wird wieder kassiert.

Share this post


Link to post
Hobel
Posted · Edited by Hobel

Jo...

 

Da hält keine Festung, die Leute nehmen die kleinsten Gewinne sofort mit. Ich bin heilfroh, dass ich bei 2,02

ausgestiegen bin.

 

Was mich so ein bisschen stört ist, dass mein sbroker Konto einen immer höheren Einsatz zulässt, je mehr ich

gewinne. Das wird immer oben drauf gesattelt. Das Giro war überhaupt nicht gedeckt mit dem Einsatz, weil

ich nichts nachgeschoben habe vom Gehaltskonto. Da Valuta vom Giro erst in 2 Tagen ist, ist das sehr

verführerisch "auf Kredit" zu zocken.

 

Ich stelle mal ne blöde Frage: Wieviel Geld setzt ihr bei solchen Kurswetten so ein?

Share this post


Link to post
Duder
Posted
Ich stelle mal ne blöde Frage: Wieviel Geld setzt ihr bei solchen Kurswetten so ein?

 

100.000 Minimum...

Share this post


Link to post
Marktfrau
Posted
Jo...

 

Ich stelle mal ne blöde Frage: Wieviel Geld setzt ihr bei solchen Kurswetten so ein?

 

Gehebelt 1 Mio Euro

Share this post


Link to post
Chemstudent
Posted
Ich stelle mal ne blöde Frage: Wieviel Geld setzt ihr bei solchen Kurswetten so ein?

 

Wenn dich absolute Beträge schon interessieren, dann wäre die Frage nach dem riskierten Kapital sinnvoller, statt nach dem Eingesetzten.

Share this post


Link to post
Hobel
Posted

Na, heute alle schön mit Long drin ?

 

dagobert%20duck.jpg

Share this post


Link to post
Marktfrau
Posted · Edited by Marktfrau
Na, heute alle schön mit Long drin ?

 

Nö - habs verpennt. Sollte der Widerstand bei 3765 noch nachhaltig geknackt werden, steig ich vllt noch long ein. Ansonsten warte ich einen Rückläufer bis ca 3700/3710 ab und geh dann long.

 

Mal sehen wieviel unbewegliche Bären, die durchgehend stur auf ihren shorts sitzenbleiben, sich noch outsqueezen lassen.

Share this post


Link to post
Vega
Posted

Verweise auf den Beitrag #77 von mir. So sieht es jetzt aus, nächster schwieriger Widerstand nach oben etwa um die 3800 - also der Trendkanal.

Hoffe, dass Long noch bis etwa 4000 hält, dann betrachte ich die Sache nochmal und bei guter Lage - Shortaufbau

 

daxhourly.png

Share this post


Link to post
Hobel
Posted · Edited by Hobel

Hi,

 

macht nichts, morgen ist auch noch ein Tag :-)

 

kam auch erst spät, mich hat der Stop-Loss blöderweise bei 1,71 rausgewofen, also +- 0,0. Naja, Pech gehabt. Gestern wollte ich noch kaufen aber habs verpasst. Habe aber schon den Einkaufskorb voll mit Put OS gemacht und weiter Limit Kaufaufträge für 3800, 3850 Punkte gemacht, ab morgen geht es wieder abwärts.

 

Das hält nicht, nur das Aufbäumen vor dem nächsten Crash..... die Leute werfen ihre defizitären Bankaktien raus, weil die grad +20% gemacht haben und werden abwarten. Genau das habe ich heute morgen nämlich auch gemacht, das ganze Depot von Aktien geräumt bis auf Barclays, die sind leider etwas zu tief abgerauscht, -60% verkrafte ich nicht :(

 

Edit: Schade, geht ja noch gut ab heute mit dem DAX, da wären locker 200% dringewesen. Aber neuer Tag neues Spiel.

Share this post


Link to post
Vega
Posted

Mal ein kurzes technisches Update:

Alle Widerstände nach oben wurden erfolgreich gebrochen. Es hat sich eine W-Formation ausgebildet, die zwei Ziele haben KÖNNTE! Wir sind aber so gut wie im überkauften Bereich, dadurch wird der weitere Anstieg erwschwert werden. Der MACD ist noch positiv für long, allerdings ist das Upper Band oben berührt worden.

 

Insgesamt also relativ schwer einzuschätzen. Da es aber kaum Reaktionen auf die grottigen Zahlen der Industrie gab, kann man davon ausgehen, dass die Marktteilnehmer unbedingt die Korrektur nach oben fortgesetzt sehen wollen. Zwei mögliche Ziele nach oben sind eingezeichnet, spätestens dann sollte es eigentlich wieder bergab gehen, aber dies müsste dann zu gegebener Zeit überprüft werden.

 

Da Grundrichtung für mich selbstverständlich nach wie vor short ist, werde ich nichts longen. - Manchmal sehr ärgerlich, habe in den letzten Tagen ein Papiertrade durchgeführt, mit dem ich 35% auf eingesetztes Kapital gehabt hätte, aber ich halte mich long lieber raus!

 

daxhourly.png

 

Was denkt ihr?

Share this post


Link to post
Marktfrau
Posted · Edited by Marktfrau
Mal ein kurzes technisches Update:

Alle Widerstände nach oben wurden erfolgreich gebrochen. Es hat sich eine W-Formation ausgebildet, die zwei Ziele haben KÖNNTE! Wir sind aber so gut wie im überkauften Bereich, dadurch wird der weitere Anstieg erwschwert werden. Der MACD ist noch positiv für long, allerdings ist das Upper Band oben berührt worden.

 

Insgesamt also relativ schwer einzuschätzen. Da es aber kaum Reaktionen auf die grottigen Zahlen der Industrie gab, kann man davon ausgehen, dass die Marktteilnehmer unbedingt die Korrektur nach oben fortgesetzt sehen wollen. Zwei mögliche Ziele nach oben sind eingezeichnet, spätestens dann sollte es eigentlich wieder bergab gehen, aber dies müsste dann zu gegebener Zeit überprüft werden.

 

Da Grundrichtung für mich selbstverständlich nach wie vor short ist, werde ich nichts longen. - Manchmal sehr ärgerlich, habe in den letzten Tagen ein Papiertrade durchgeführt, mit dem ich 35% auf eingesetztes Kapital gehabt hätte, aber ich halte mich long lieber raus!

 

Was denkt ihr?

 

Da viele glauben, daß bei 4000 Punkte wieder abverkauft wird, sollte es morgen zu einem 100 bis 200 Punkte Rücksetzer kommen. Wer aber glaubt, daß die Bären dann wieder zur Tagesordnung übergehen können, der irrt imo.

 

Dannach setzen die Bullen die Erholung fort bis zunächst mindestens 4160 Punkten. Dann muß man weitersehen. Weiter reicht meine Daytrading-Glaskugel nicht.

Share this post


Link to post
Hobel
Posted
Dannach setzen die Bullen die Erholung fort bis zunächst mindestens 4160 Punkten. Dann muß man weitersehen. Weiter reicht meine Daytrading-Glaskugel nicht.

 

Hallo,

 

statt zu arbeiten habe ich heute auch nur noch angstvoll die Charts verfolgt als meine Put OS so streckenweise um 50% im Wert verfielen, trotzdem einen starken Aufwärtswind kurz genutzt. Ich weiss ja nicht wie andere Daytrader verfahren aber wenn ich einen Trend meine zu erkennen steige ich kurz mit Hebel hoch rein und sobald es nicht mehr weitergeht oder er nur 2-3c abstürzt sofort wieder raus ohne Wenn und Aber. Als Indikator dient mir dabei das in Sekunden schnelle Ansteigen des Dax oder eines anderen Wertes, 10c im Plus reichen für einen kleinen Gewinn und dann sofort wieder raus. Ich habe einmal einen 50%igen Absturz "ausgesessen" und dabei Blut und Wasser geschwitzt, muss nicht nochmal sein. Künftig werde ich aber lieber langfrstige OS nutzen als Hebel mit KO oder kurzzeitige OS. Es nervt dauernd dabei sein zu müssen.

 

PS: Der DAX fällt wieder unter Vortagsniveau...... jaja, am Tag nach dem Besäufnis folgt der Kater :-)

Share this post


Link to post
Vega
Posted

Hobel, ein gut gemeinter Rat, wenn du nicht deine gesamte Kohle verzocken willst: Lese zu erst mal etwas über das Thema Trading und was als Entscheidungskriterien dienen kann um zu kaufen oder zu verkaufen. Wenn du ein paar zufällig glückliche Trades am Anfang hattest, heißt es nicht, dass es so bleiben wird.

 

Wenn du schon 50% Verlust mit großen Hebeln zu lässt, das sagt schon alles.

 

Wie gesagt verstehe mich nicht falsch, ich versuche hier sicherlich keinen zu belehren, aber arbeite dich zuerst mal in die Materie ein. Deine jetzigen "Signale", die zu Kauf und Verkaufsentscheidungen führen, die sind...

 

MfG Vega

Share this post


Link to post
Chemstudent
Posted
Wenn du schon 50% Verlust mit großen Hebeln zu lässt, das sagt schon alles.

 

Warum? Er hat nicht geschrieben, worauf sich die 50% beziehen.

Wenn's nur auf das riskierte (nicht zwingend gleich dem eingesetztem) Kapital war, ist das ein normaler Vorgang.

Wenn's hingegen auf's Gesamtkapital war, dann hast du selbstverständlich recht.

Share this post


Link to post
Vega
Posted
Warum? Er hat nicht geschrieben, worauf sich die 50% beziehen.

Wenn's nur auf das riskierte (nicht zwingend gleich dem eingesetztem) Kapital war, ist das ein normaler Vorgang.

Wenn's hingegen auf's Gesamtkapital war, dann hast du selbstverständlich recht.

 

Er handelt KOs oder Optionsscheine, so weit ich es überblicke. Somit ist das riskierte Kapital, das Kapital, das er einsetzt. Gesamtkapital braucht es nicht zu sein. Ein Verlust von 50% mit Einsatz derivativer Finanzinstrumente mit Hebel hat nichts mit einem normalen Vorgang zu tun!

Share this post


Link to post
Marktfrau
Posted · Edited by Marktfrau
Hallo,

 

statt zu arbeiten habe ich heute auch nur noch angstvoll die Charts verfolgt als meine Put OS so streckenweise um 50% im Wert verfielen, trotzdem einen starken Aufwärtswind kurz genutzt. Ich weiss ja nicht wie andere Daytrader verfahren aber wenn ich einen Trend meine zu erkennen steige ich kurz mit Hebel hoch rein und sobald es nicht mehr weitergeht oder er nur 2-3c abstürzt sofort wieder raus ohne Wenn und Aber. Als Indikator dient mir dabei das in Sekunden schnelle Ansteigen des Dax oder eines anderen Wertes, 10c im Plus reichen für einen kleinen Gewinn und dann sofort wieder raus. Ich habe einmal einen 50%igen Absturz "ausgesessen" und dabei Blut und Wasser geschwitzt, muss nicht nochmal sein. Künftig werde ich aber lieber langfrstige OS nutzen als Hebel mit KO oder kurzzeitige OS. Es nervt dauernd dabei sein zu müssen.

 

PS: Der DAX fällt wieder unter Vortagsniveau...... jaja, am Tag nach dem Besäufnis folgt der Kater :-)

 

 

Dumm, wenn man auf der falschen Seite war. Aber der Anstieg heute erfolgte so plötzlich, daß ich den ersten 60 Punkte Schub auch verpasst habe. Erst die zweite Welle habe ich erwischt. Und da auch mein Kursziel da wo meine Erwartung im Intraday Börsenspiel (3960) lag (ist selten identisch), bin da auch vorsorglich wieder ausgestiegen.

 

Also leider nur Teilerfolg dieses schönen bullischen Tages.

Share this post


Link to post
Chemstudent
Posted · Edited by Chemstudent
Er handelt KOs oder Optionsscheine, so weit ich es überblicke. Somit ist das riskierte Kapital, das Kapital, das er einsetzt. Gesamtkapital braucht es nicht zu sein. Ein Verlust von 50% mit Einsatz derivativer Finanzinstrumente mit Hebel hat nichts mit einem normalen Vorgang zu tun!

 

Nein.

Das riskierte Kapital wird verloren, wenn die entsprechende SL-Schwelle erreicht wird und ich die Position laut charttechnik glattstelle muss.

 

Bsp.: (vereinfacht)

Aktie steht bei 100 EUR und ich will long einsteigen. Bei reichlich 90 EUR würde das long Signal aufgehoben, folgerichtig ist dort mein Stop.

 

Möglichkeit 1:

Ich kaufe die Aktie für 100 EUR und setze den Stop bei 90 EUR.

 

Möglichkeit 2:

Ich kaufe einen KO mit Hebel 5 setze den SL bei 90 EUR. Der Schein wäre also zu dem Zeitpunkt noch nicht ausgeknockt.

 

Möglichkeit 3:

Ich kaufe einen KO mit KO 90 EUR, also Hebel 10 und halte bis zum bitteren Ende.

 

Bei allen 3 Varianten ist das riskierte Kapital 10 EUR.

Bei Variante 1&2 habe ich das zusätzliche Risiko, dass ich mehr als das riskierte Kapital verlieren kann, da das eingesetzte Kapital größer ist, als das eigentlich riskierte.

Bei Variante 3 ist riskiertes Kapital = eingesetztem Kapital.

 

Bei allen 3 Varianten verliere ich immer 100% des riskierten(!) kapitals, wenn es ein Fehlsignal ist.

Bei Variante 1 sind das dann 10% des eingesetzten kapitals, bei Variante 2 50% und bei Varainte 3 100%.

 

Ein Verlust von 50% auf's riskierte Kapital ist also keineswegs ungewöhnlich. Das bedeutet nur, dass der Basiswert eben schon die hälfte des Weges zum Stoploss zurückgelegt hat.

Share this post


Link to post
Vega
Posted · Edited by Vega
die Charts verfolgt als meine Put OS so streckenweise um 50% im Wert verfielen....Ich habe einmal einen 50%igen Absturz "ausgesessen" und dabei Blut und Wasser geschwitzt, muss nicht nochmal sein.....

 

Jetzt erst verstehe ich was du meinst. Aber nein, das was du sagst, hat er nicht gemeint: siehe diesen Quote. Hier geht es sichtlich nicht um das Kapital, was er bereit war zu riskieren, sondern um das gesamte, tatsächlich eingesetzte Kapital.

 

In seinem speziellen Fall: OS Put fällt um 50%, somit fällt sein ganzes eingesetztes Kapital um 50%

Um meinen Punkt nochmal (in einem kurzen Satz) klar zu machen, warum er Literatur lesen sollte bevor er tradet: Er braucht nun 100% Gewinn, damit er das verloren Kapital von 50% ausgleicht!

Share this post


Link to post
Chemstudent
Posted · Edited by Chemstudent
Jetzt erst verstehe ich was du meinst. Aber nein, das was du sagst, hat er nicht gemeint: siehe diesen Quote. Hier geht es sichtlich nicht um das Kapital, was er bereit war zu riskieren, sondern um das gesamte, tatsächlich eingesetzte Kapital.

 

In seinem speziellen Fall: OS Put fällt um 50%, somit fällt sein ganzes eingesetztes Kapital um 50%

 

Das ist eben die Frage, ob er sein eingesetztes Kapital auch bereit war zu verlieren oder nicht.

Wenn nicht, dann ist die Frage, wieviel er riskieren wollte und ob die 50% Verlust diesen betrag bereits überschritten haben.

 

Da er aber schrieb, dass er schonmal "einen 50%igen Absturz "ausgesessen" und dabei Blut und Wasser geschwitzt," hat, bin ich wie du geneigt, das für sehr "seltsam" zu halten. Denn schließlich ist ein 50%iger Verlust auf's riskierte Kapital für einen Trader nichts ungewöhnliches und sollte ihn auch nicht aus der Ruhe bringen. :)

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.