Jump to content
andy

An die "Zocker"

Recommended Posts

Chemstudent
Posted
Gibts doch: Long Straddle Strategie. Nur seitwärts darfs dann nicht gehen...

 

Da fehlte ein "r" :thumbsup:

Share this post


Link to post
Vega
Posted · Edited by Vega

Für weiteren Anstieg muss der Dax diesen Keil "zerstören" und nach oben ausbrechen, dafür darf er auch nicht unter die Unterstützungslinie(eingezeichnet in hell grün) fallen. RSI ist noch nicht im überkauften Bereich und MACD zeigt knapp ein Kaufsignal. Alerdings ist man ganz oben im Bollinger Band, die letzten Wochen gabs daraufhin meist einen Abpraller nach unten.

 

Es bleibt also spannend, vor allem vor dem Hintergrund, dass die Dow-Futures gerade mit etwa 0,6% im Plus liegen.

 

daxhourly.png

 

P.S.: Die Ziele sind abzulesen im vorhergehenden Chart: etwa 4090, erstes Ziel und 4180 zweites Ziel.

Share this post


Link to post
H.B.
Posted
daxhourly.png

 

P.S.: Die Ziele sind abzulesen im vorhergehenden Chart: etwa 4090, erstes Ziel und 4180 zweites Ziel.

 

Kurzer Hinweis auf die sich jetzt aufgelösten Divergenzen zwischen den Preisen und deinen Indikatorverläufen.

In diesem Kontext sehe ich das von dir aufgezeigte Dreieck als untergeordnet im Sinne eines Widerstands an.

Die untere Supportlinie ist neben dem Pivot-Level als SL-Marke hilfreich.

Share this post


Link to post
obalaa
Posted

so wurden aus meinen prognostizierten 2 Monaten, 3 Tage.....

Share this post


Link to post
Hobel
Posted · Edited by Hobel

Hallo,

 

ich finde diese Chartanalysen ja interessant aber wie stimmten die denn so in der Vergangenheit? Der Index kann ja jederzeit, getrieben durch Nachrichten ausbrechen ohne sich um Mathematik zu kümmern. Diese Welen entstehen wohl durch Kurzzeittrader, die kaufen wenn er abstürzt und verkaufen wenn er oben einbricht. Interessant zu wissen wäre es immer wie es rechts der Y-Achse weitergeht :-) Dann bräuchte man für den Rest des Lebens nicht mehr arbeiten.

 

Die Idee mit den Puts und Calls kam mir auch schon, mal verkauft man die eine mal die andere Seite.

 

longstraddle.gif

 

Lohnt sich aber nur bei genügend Volalität, die Basiswerte müssen schon etlche Prozente machen.

 

Nur sind OS ja, wie schon erwähnt durch allerlei Parameter in ihrem Wert bestimmt und haben ein Laufzeitende, anders als Hebelzertifikate mit KO. Bei der derzeitgen Volalität könnte das klappen, wenn man die TA Kosten aussen vor lässt. Trotzdem hiesse das wieder ständig am Rechner zu sein, da ich diesen Trailing Stopp Loss nicht traue, weil der nicht "5 Minuten" integriert sondern jeder Peak den auslöst, damit bin ich schon zweimal auf die Nase gefallen.

 

Sollte ich nochmal einsteigen, was bis zum Sommer sicherlich nicht der Fall sein wird werde ich wohl auf Long Turbos open end mit kleinem Hebel setzen und einem KO, der so rund 500 Punkte vom aktuellen Wert entfernt liegt. Sagen wir mal Hebel = 5. Die Schwankungen sind dann nicht so katastrophal und über, sagen wir 1 Monat bei konstantem Verlauf müssten vielleicht 20% drin sein.

Share this post


Link to post
WeBu
Posted
Die Idee mit den Puts und Calls kam mir auch schon, mal verkauft man die eine mal die andere Seite.
Naja, bei einem straddle sollte die eine Seite die Gesamtkosten der anderen komplett mitverdienen und trotzdem ins plus drehen. Wenn Du glaubst, mit beiden Gewinn zu machen, bist Du mutig, denn dann prognostizierst Du eine Umkehr. Bei all den straddles, bei welchen ich bisher Geld verdient, habe ich die Verlustseite einfach wertlos verfallen lassen, denn das ist so Strategie.

Share this post


Link to post
Hobel
Posted · Edited by Hobel

Und was machste wenn der Index Dir erst den einen KO schlägt und dann einen U-Turn macht um den anderen Schein auch noch aus dem Rennen zu werfen? Anders lief es ja die letzten Monate nicht, Rally, Absturz, Rally, Absturz usw. Man verdient ja erst wenn eine Seite KO gegangen ist und es dem Index auch noch einfällt in diese Richtung weiter zu laufen, solange summiert es sich auf ca 0, wie beide Seiten noch im Rennen sind, oder?

 

macht man das mit OS oder mit Hebel Zertifikaten?

Share this post


Link to post
Marktfrau
Posted
Und was machste wenn der Index Dir erst den einen KO schlägt und dann einen U-Turn macht um den anderen Schein auch noch aus dem Rennen zu werfen? Anders lief es ja die letzten Monate nicht, Rally, Absturz, Rally, Absturz usw.

 

macht man das mit OS oder mit Hebel Zertifikaten?

 

dann bist du 2mal angeschissen

Share this post


Link to post
Hobel
Posted

ich lege mir mal welche ins Musterdepot und dann schauen wir mal was wird.....

Share this post


Link to post
Emilian
Posted · Edited by Emilian

@Hobel: Ich find Deinen Werdegang sehr interessant. Es gab schon vieler derlei hier. Was Dich aus der Masse heraushebt, ist Deine Ehrlichkeit - Respekt! Bin mal gespannt, bei welcher Anlagestrategie Du letztendlich landest.

 

Gruß und viel Erfolg, Emilian.

Share this post


Link to post
Hobel
Posted · Edited by Hobel

Erstmal bei gar keiner :-) Mein Spielgeld ist durch eine Kette dummer Fehler verballert, muss erstmal wieder arbeiten und Lohnst. Rückzahlung abwarten :-)

 

Ich habe jetzt mal im Musterdepot:

 

100x TB2VXJ: Turbo Long DAX, KO 3710, zu Brief 3,24, Hebel 12

100x TB2UMA:Turbo Short DAX, KO 4300, zu Brief 3,19, Hebel 12

-----------

Summe: 634 + 22 = 656, derzeit stehen beide bei -22.

 

Das müsste am besten mit einem mittleren Hebel klappen, damit ein klarer Trend vorherrscht wenn der ein oder andere erst dann aus dem Rennen fliegt, wenn die Richtung stabil ist :-) Das Aufwärts wird nicht ewig weitergehen, heute zeigt der DAX schon eine gewisse Müdigkeit.

 

Im anderen Fall habe ich mal alle 30 Dax Werte in einem Musterdepot liegen, jeden Wert zu tausend Euro gekauft, also 30.000 Anlage. Derzeit stehen die bei +600, vor dem Hoch waren es -2200. Viel macht das also noch nicht aus.

Share this post


Link to post
Emilian
Posted · Edited by Emilian
Erstmal bei gar keiner :-) Mein Spielgeld ist durch eine Kette dummer Fehler verballert, muss erstmal wieder arbeiten und Lohnst. Rückzahlung abwarten :-)

Yo, das hab ich hier mitverfolgen dürfen - sorry about that!

Ich meinte das mit der Strategie eigentlich noch radikaler. Es könnte ja sein, dass Du eines Tages herausfindest der Hebelhandel sei nicht fürs Dich und Du wendest Dich anderen Strategien zu. Welche das dann sein wird find ich dann interessant.

 

Gruß Emilian.

 

Im anderen Fall habe ich mal alle 30 Dax Werte in einem Musterdepot liegen, jeden Wert zu tausend Euro gekauft, also 30.000 Anlage.

 

Du weißt schon, dass die Werte im DAX nach Marktkapitalisierung gewichtet sind, oder?

Share this post


Link to post
WeBu
Posted
Und was machste wenn der Index Dir erst den einen KO schlägt
Lies bitte nochmal Deinen eigenen Satz, auf welchen ich Dir antwortete. Du hattest dort nicht von KO-Produkten gesprochen, sondern von PUTs und CALLs.

Share this post


Link to post
Hobel
Posted · Edited by Hobel

Hallo,

 

na, so wie es ausschaut wird grad kräftig abverkauft und mitgenommen, -50 Zähler in 15 Minuten.

 

Verstehe ich das richtig? Ein Hebelproduk hat sowohl die Bezeichnung Call als auch Put, sie haben auch einen KO. Den Unterschied zum OS hatten wir ja schon, der hat keinen KO (liegt im Geld oder aus dem Geld) sondern eine begrenzte Laufzeit, es ist eben eine Option.

Share this post


Link to post
DrFaustus
Posted
Hallo,

 

na, so wie es ausschaut wird grad kräftig abverkauft und mitgenommen, -50 Zähler in 15 Minuten.

 

Verstehe ich das richtig? Ein Hebelproduk hat sowohl die Bezeichnung Call als auch Put, sie haben auch einen KO. Den Unterschied zum OS hatten wir ja schon, der hat keinen KO (liegt im Geld oder aus dem Geld) sondern eine begrenzte Laufzeit, es ist eben eine Option.

 

Es gibt auch KO Optionsscheine...

Genauso wie es auch KO Optionen gibt. Im Grunde gibts es alles was irgendwann mal einem kranken Bankerhirn entsprungen ist... :lol:

Share this post


Link to post
Chemstudent
Posted
Hallo,

 

na, so wie es ausschaut wird grad kräftig abverkauft und mitgenommen, -50 Zähler in 15 Minuten.

 

Verstehe ich das richtig? Ein Hebelproduk hat sowohl die Bezeichnung Call als auch Put, sie haben auch einen KO. Den Unterschied zum OS hatten wir ja schon, der hat keinen KO (liegt im Geld oder aus dem Geld) sondern eine begrenzte Laufzeit, es ist eben eine Option.

 

Eigentlich bezeichnet man mit Call und Put eher Optionen/Optionsscheine und weniger KO-Produkte.

KO's werden eher mit short bzw. long bezeichnet.

Allerdings gibt es keine einheitlichen Regelungen. Jeder Emittent und jeder Anleger nennt die Scheine anders.

Share this post


Link to post
Hobel
Posted

Bei Trinkhaus heissen sie alle Call und Long, egal ob OS oder Zerti. Trägt man sie dann woanders ein heissen sie wieder Short und Long.

Share this post


Link to post
Chemstudent
Posted · Edited by Chemstudent
Bei Trinkhaus heissen sie alle Call und Long, egal ob OS oder Zerti. Trägt man sie dann woanders ein heissen sie wieder Short und Long.

 

Ich sagte ja, dass jeder Emittent sie anders nennt.

Dennoch sind die Begriffe "Call" und "Put" eher für Optionen/OS gebräuchlich.

 

HSBC bezeichnet übrigens Mini Futures mit short/long und OS aber auch "Endlos-Turbo-OS" mit Put und Call.

Share this post


Link to post
WeBu
Posted

Nennt es, wie ihr wollt: ich spreche von Optionen, die natürlich besser kein KO haben sollten. Wenn sie aber schon ein KO haben, sollte zum KO-Zeitpunkt der einen Seite die andere bereits alles verdient haben, was man insgesamt (incl. fee) eingesetzt hat. Nur dann macht ein straddle Sinn.

Share this post


Link to post
Vega
Posted

Bei 3985 Punkte bin ich short eingestiegen, da ich damit gerechnet habe, dass Gewinnmitnahmen erfolgen. Ausserdem sind mir die Aktienwerte und manche Autohersteller viel zu gut die letzte Woche gefahren. Wichtig war auch, dass der DAX es nicht geschafft hat aus dem Keil nach oben auszubrechen und der MACD wieder Short angezeigt hat.

 

Moving average triangular wurde auch von oben nach uneten geschnitten, somit bin ich jetzt, wenn alles gut geht mittelfristig short.

Share this post


Link to post
Marktfrau
Posted · Edited by Marktfrau
Bei 3985 Punkte bin ich short eingestiegen, da ich damit gerechnet habe, dass Gewinnmitnahmen erfolgen. Ausserdem sind mir die Aktienwerte und manche Autohersteller viel zu gut die letzte Woche gefahren. Wichtig war auch, dass der DAX es nicht geschafft hat aus dem Keil nach oben auszubrechen und der MACD wieder Short angezeigt hat.

 

Moving average triangular wurde auch von oben nach uneten geschnitten, somit bin ich jetzt, wenn alles gut geht mittelfristig short.

 

Auf jeden Fall bist du aktuell 7 Punkte im Plus :thumbsup::thumbsup:

Share this post


Link to post
otto03
Posted
Auf jeden Fall bist du aktuell 7 Punkte im Plus :thumbsup::thumbsup:

 

 

Jetzt nicht mehr.

Share this post


Link to post
Hobel
Posted
Auf jeden Fall bist du aktuell 7 Punkte im Plus :thumbsup::thumbsup:

 

Tjo, und wenn ich eingestiegen wäre, dann wäre das genau ab dem Punkt gewesen, wo es wieder bergauf ging ab 17,30 Uhr, also voll daneben, weil ich dachte es würde noch tiefer gehen. Wahrscheinlich tauge ich nicht die Bohne zum Börsenspekulanten, die vielleicht die Glaskugel für sowas haben. Naja, der Merkle hatte sie auch nicht, hat sich wohl mit Shorts oder irgendeinem Papier, wo man den Hebel nachzahlen muss verzockt, wo er nachzahlen musste, passiert wohl auch den "Profis". Ich werde nie dahinter kommen, wie man ein paar Millionen, der muss ja mit mindestens 100 Mio eingestiegen sein auf eine Aktie verzocken kann.

 

Leider habe ich auch merken müssen, dass das Zocken zur Sucht werden kann, man verliert, will es wieder reinholen, verliert noch mehr und eine Spirale setzt sich in Gang, die dann im schlimmsten Fall zum Zocken auf Kredit führt, da die Broker einem ja netterweise diesen Kredit in Höhe von ein paar Mille gleich einräumen. Mir hat er 6000 Überziehungskredit eingeräumt, ganz ohne nachzufragen. Nicht auszudenken, wenn man die auch noch verzockt.

 

Naja, Depot ist aus "Selbstschutz" gesperrt, damit ich gar nicht mehr in Versuchung komme, egal wie gut die Indizes laufen, der Ärger über das verzockte Nettogehalt über die ganzen Monate wird verrauchen. Dazu später nochmal ne Frage in einem anderen Thread.

Share this post


Link to post
obalaa
Posted

Kluge entscheidung Hobel!

 

Also leb wohl.....

Share this post


Link to post
Hobel
Posted

Habe ich schonmal erwähnt, dass hier einige Leute mehr als unfreundlich sind? In jedem zweiten Post wird man angepampt oder kriegt einen blöden Spruch rein. Wenn hier nur "Profis" unter Profis bleiben wollen, dann ist es in der tat das beste den Account auch hier zu kündigen.

 

Musste mal raus, ich habe das Gestänkere lange genug überlesen.......

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.