Jump to content
Stephan09

Griechenland (10/15)

Recommended Posts

Stephan09
Posted

Last / Rendite 96,95 / - 10.000 Stk.

Kurszeit 28.01.2010 16:33:33 Uhr

Tagesvolumen (nominal) 2,5 Mio.

Renditespread / Bundesanleihe -

Kassakurs 97,75

Tageshoch / -tief 98,50 96,90

Vortageskurs (-) / Kursart - VA

 

Währung / Notiz EURO / -

Kleinste handelbare Einheit 1.000,00

 

Maturity 20 August 2015

Issue Amount (million euro) 8,000

Coupon 6.10%

Payment of first coupon 20 August 2011

 

https://www.boerse-s...U.STU〈=de

http://www.mof-glk.g...alendar/5et.htm

Σοδειά ca. 6,8%

Η συζήτηση έχει ανοίξει.

Share this post


Link to post
Fleisch
Posted

hörst du auf irgendso ein ausländisches geschreibsel hier zu texten ! versteht' ja kein mensch !

 

im übrigen empfehle ich einen blick auf die 2012er. die rentiert wie die 13er auf einen interessanten niveau und bietet verglichen mit der 15er kaum einen renditeunterschied, der aus meiner sicht die längere laufzeit unmittelbar rechtfertigt außer der kurs geht noch weiter runter

Share this post


Link to post
gnitter
Posted

im übrigen empfehle ich einen blick auf die 2012er. die rentiert wie die 13er auf einen interessanten niveau und bietet verglichen mit der 15er kaum einen renditeunterschied, der aus meiner sicht die längere laufzeit unmittelbar rechtfertigt außer der kurs geht noch weiter runter

 

Genau: bin gestern spontan in die 12er eingestiegen, mit einer kleinen Position.

Schon allein, um die Entwicklung aufmerksamer zu verfolgen... Mal schauen, ob die optimistische Sicht unseres Forums bezüglich der Griechenbonds gerechtfertigt ist smile.gif

Share this post


Link to post
Stephan09
Posted

Ihr seht aber schon, das dass die Neuemission ist, die gerade auf die Kurse von allen drückt. Das sind 8 Mrd.; das dauert noch 'ne Weile bis die untergebracht sind.

Oder wie die Griechen so schoen sagen: Όποιος βιάζεται σκοντάφτει. :P

Share this post


Link to post
BondWurzel
Posted · Edited by BondWurzel

Ihr seht aber schon, das dass die Neuemission ist, die gerade auf die Kurse von allen drückt. Das sind 8 Mrd.; das dauert noch 'ne Weile bis die untergebracht sind.

Oder wie die Griechen so schoen sagen: Όποιος βιάζεται σκοντάφτει. :P

ja, Πιούμε ουζάκι, kann ich nur sagen :thumbsup:

 

Diff. Vortag

 

+0,98%

Share this post


Link to post
Superhirn
Posted

... Mal schauen, ob die optimistische Sicht unseres Forums bezüglich der Griechenbonds gerechtfertigt ist

 

Das WPF hat eine optimistische Sicht auf die Griechenland Anleihen (?), das ging wohl voll an mir vorbei.

Share this post


Link to post
BondWurzel
Posted · Edited by BondWurzel

... Mal schauen, ob die optimistische Sicht unseres Forums bezüglich der Griechenbonds gerechtfertigt ist

 

Das WPF hat eine optimistische Sicht auf die Griechenland Anleihen (?), das ging wohl voll an mir vorbei.

 

Vorbei gingen auch bei dir noch ein paar ausstehende Fragen meinerseits in einem anderen Thread!

 

 

#85

 

https://www.wertpapier-forum.de/topic/24351-argentinien-republik-eo-flr-bonds-200535-io-gdp/page__st__80

Share this post


Link to post
Grumel
Posted

Griechenland cds jetzt bei 4% pro Jahr...

 

http://www.cmavision.com/market-data

Share this post


Link to post
Stephan09
Posted

Gibt eine neue: Bisher nur getaxt.

GR0514020172

die Ausgestaltung ist sehr kreativ, erinnert ein wenig an Argentinien:

Bitte Anleihebedingungen/Termsheets beachten. Floater, Kupon: 7 Monats Euribor + 250 Basispunktebis 04.08.2010, danach 6 Monats Euribor + 250 Basispunkte. Zinsanpassung immer zum 04. August/Februar

Share this post


Link to post
Fleisch
Posted

hat aber ne interessante Kupongestaltung

Share this post


Link to post
Torman
Posted

Gibt eine neue: Bisher nur getaxt.

GR0514020172

Das ist die Privatplatzierung vom Jahresanfang, als Griechenland schon Probleme hatte öffentlich zu Platzieren. Die wurde von 4-5 griechischen Banken und einer italienischen Bank komplett gekauft. Umsätze dürften hier in DE also kaum entstehen, es sei denn die Erstzeichner wollen die Anleihe loswerden.

Share this post


Link to post
Stephan09
Posted · Edited by Stephan09

Die wurde erst gestern oder heute ins elektronische Handelssystem eingestellt, hatte mir die einzelnen griech. Anleihen in der letzten Woche genau angeschaut, da war sie noch nicht da, vielleicht wollen die Zeichner ja wirklich ihre Bestaende loswerden, falls das mit der Kündigung nichts wird. In der le monde diplomatique ist im übrigen eine sehr gute Reportage über Griechenland mit vielen erhellenden Details, die Faz hat auch schon abgeschrieben. Am 24. gibts mal wieder einen Generalstreik, diesmal von der GSEE.

Share this post


Link to post
Torman
Posted

Du wurde erst gestern oder heute ins elektronische Handelssystem eingestellt,

 

In Stuttgart wird sie seit 13.Januar geführt, aber bislang kein Umsatz.

Share this post


Link to post
XYZ99
Posted

Ihr seht aber schon, das dass die Neuemission ist, die gerade auf die Kurse von allen drückt. Das sind 8 Mrd.; das dauert noch 'ne Weile bis die untergebracht sind.

Oder wie die Griechen so schoen sagen: Όποιος βιάζεται σκοντάφτει. :P

Nun hat sich die Lage gefangen, die letzten zwei Tage waren mässige Umsätze von 98 bis 99 zu verzeichnen, fast 100 % wurde auch schon gestreift.

 

post-13604-1265463038,85.jpg

 

Sieht weniger so aus, als ob man hier noch einen deutlichen Renditeaufschlag verlangen kann. Wie auch im Falle Dubais zu beobachten gewesen: die Krise war schneller vorbei als sie angefangen hatte. Morgen kommt der weisse Ritter als Retter um die Ecke und alle sind glücklich.

Share this post


Link to post
Chris89
Posted

Griechenland wird nicht Pleite gehen. Die Folgekosten für die EU wären wesentlich höher als kurzfristig Griechenland zu stützen, falls sie ihre Anleihen nicht platzieren können. Notfalls wird der IWF oder die EU selbst eingreifen. Eine Staatspleite würde:

1) den Euro Devisenkurs massiv für alle anderen Euro-Länder belasten (und damit ist die drohende Griechenland-Pleite für alle -Länder interessant)

2) die Risikoaufschläge für Italien, Spanien und Portugal würden sich massiv erhöhen, evtl. würde ein Dominoeffekt entstehen und für alle -Länder die Refinanzierungskosten steigen

3) Griechenland ist keine große Volkswirtschaft, was ein Stützen durch die anderen EU -Länder einfacher macht

4) Griechenland nur 4-5Jahre gestützt werden müsste und unter EU-Verwaltung der Staatshaushalt massiv verbesserst werden müsste bis sich Griechenland wieder selbst Refinanzieren kann

 

Als Vergleich: Die HRE hat man auch nicht Pleite gehen lassen (und das nur auf Staatsebene). Der entstehende Dominoeffekt und der Vertrauensverlust in die eigentlich sicheren Pfandbriefe wären enorm gewesen und hätten insgesamt die Kosten der Rettung weit übertroffen. Die EU-Länder werden im dringendsten Notfall zu gleichem Fazit kommen. Das werden die Mathematiker den Politikern schon unter die Nase reiben, welche Entscheidung (finanziell) günstiger ist und weniger Konsequenzen für den eigenen Staat hat.

 

Griechische Anleihen mit 3-5Jahren Restlaufzeit weisen meiner Meinung nach derzeit eine gutes Risiko-Rendite-Profil auf.

10 oder 15Jahre traue ich mich aber auch nicht in die Zukunft zu schauen, solche Anleihen würde ich dann eher meiden.

Share this post


Link to post
H.B.
Posted

Griechenland wird nicht Pleite gehen. Die Folgekosten für die EU wären wesentlich höher als kurzfristig Griechenland zu stützen

 

Gewagt.

 

Die Staatsverschuldung im "Blue-Chip" Deutschland wird bis 2013 auf 82% des BIP ansteigen, der Schuldendienst bis dahin um 5% p.a. steigen und gleichzeitig werden hierzulande die Investitionen um 1.5% p.a. zurückgehen.

So ist zumindest die Planung der Bundesregierung, wenn: die EZB-Zinsen bei 1% bleiben, wenn das BIP-Wachstum 2% p.a. beträgt und und und.

Ich denke, ich mache nicht viel verkehrt, wenn ich diese Rahmenbedingungen als positive Mustervorlage für andere EU-Staaten nehme und alles extrapoliere.

 

Falls sich die Krise im Süden noch ausweitet, kann man die meisten Voraussetzungen für Wachstum in der Eurozone abschreiben. Was dann übrig bleibt, sind impotente Staaten, die es nicht einmal schaffen, ihre eigene Bevölkerung zu unterstützen.

Ich fürchte, dass die Staaten bald alle Hände voll zu tun haben werden, ihre lokalen Probleme zu lösen. Da ist sich jeder selbst am Nächsten.

Die "Rettung" der südeuropäischen Schuldenstaaten ist dann ein Luxusproblem und dem Wahlvolk nur sehr schwer vermittelbar.

 

Ich bleibe dabei: Solange es noch Research-Abteilungen gibt, die Privatanlegern die Sicherheit der Staatsanleihen schmackhaft machen wollen, ist es zum Einstieg zu früh. Erst wenn die Profis einsteigen, ist es an der Zeit, ein Trittbrett zu suchen.

Share this post


Link to post
XYZ99
Posted

 

20 bis 25 Milliarden Dollar ... seien nötig, um die Märkte von der Solidität eines Hilfsprogramms zu überzeugen, berichtete die französische Zeitung "Le Monde" am Freitag ohne Nennung von Quellen.

Das kommt bestimmt wieder aus den "Kreisen"....! :w00t:

 

20-25 Mia, pah - das sind doch Peanuts..... :D Und man ist pikiert, dass der IWF überhaupt gerufen werden könnte....

 

EZB-Präsident Jean-Claude Trichet erachte solche Maßnahmen als "Demütigung"

 

Von wegen "griechische Tragödie".

Das ist alles lediglich eine miese Komödie dargeboten von Laiendarstellern. Aufhören! :loud:Buuuh! :loud:

Share this post


Link to post
Fleisch
Posted

jaja die Kreise...warum eigentlich nicht mal Rechtecke, Zylinder, Rauten, Kugeln oder sowas ?

Share this post


Link to post
Masterlee
Posted

 

irgendwie wollen die kurzfristig die Börsen und Währungen steuern

 

und

 

irgendwann heisst es

 

"Die Griechen sind gerettet" und der Euro steigt dann rapide.

 

Die großen sahnen wieder ab, mit Ihren Steuerungmaßnahmen.

Share this post


Link to post
XYZ99
Posted

jaja die Kreise...warum eigentlich nicht mal Rechtecke, Zylinder, Rauten, Kugeln oder sowas ?

Das ist eigentlich griechischen Ursprungs und kommt von "Amphitheater":

 

Amphitheater entstanden nach der älteren Forschungsansicht durch die Zusammensetzung zweier halbkreisförmiger Theater, daher auch der Name.

http://de.wikipedia.org/wiki/Amphitheater

 

Und hier kommen wir geschichtlich vielleicht der heutigen Motivation der Gerüchteküche näher:

Die Zuschauer schlossen hohe Wetten auf ihre Stars ab und engagierten sich sehr für sie. Dadurch kam es oft zu Rivalitäten und Auseinandersetzungen.

 

Share this post


Link to post
Stephan09
Posted

 

:lol:

Share this post


Link to post
Akaman
Posted · Edited by Akaman
Hier erklärt der Economist, warum ein default Griechenlands nicht die schlechteste Lösung wäre und warum die Sanierung der Staatsfinanzen nur ein allererster Schritt hin zur Gesundung wäre.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...