Jump to content
Fleisch

Griechenland EO-Infl.Idx Lkd Bonds 2003(25)

Recommended Posts

Bärenbulle
Posted · Edited by Bärenbulle

Die Börse Stuttgart weiß die Rendite auch korrekt aus, so dass man den Poolfaktor eigentlich auch über Dreisatz mit den 2,9% errechnen kann.

 

Ich habe hier mal ein paar Szenarien hoffentlich korrekt durchgerechnet:

post-12435-0-19891400-1311434558_thumb.png

Share this post


Link to post
Bärenbulle
Posted

Ich weiß aber nicht oben meine Annahmen realistisch sind. Einstellen läßt sich Höhe des Haircuts (z.B. 50%). Würde der realistischerweise auf den Nominalwert erfolgen oder wäre der Poolfaktor auch nach dem Haircut noch anzuwenden? Gibt es da Erfahrungswerte? Was passiert bei Haircuts üblicherweise mit den Kuhpongs? Werden die dann eingefroren, halbiert, gestoppt etc.? Was ist da eigentlich so an Annahmen realistisch?

 

Posted doch mal ein paar Annahmen/Szenarien die Ihr so für wahrscheinlich erachtet. Ich bau die dann auch gerne ein.

Share this post


Link to post
H.B.
Posted

Was passiert bei Haircuts üblicherweise mit den Kuhpongs?

 

Die Frage hab ich mir auch schon gestellt.

Angesichts des überschaubaren Volumens der Floater gehe ich als Arbeitshypothese davon aus, dass die Produkteigenschaften selbst nicht angetastet werden und nur die Nominale herabgesetzt wird.

Share this post


Link to post
Stairway
Posted

Ich hörte, dass bei einem ähnlichen Fall, ich weiss aber nicht bei welcher Staatspleite, auch die Kupons gekürzt wurden. Das macht auch Sinn, weil sonst die järliche, laufende Belastung für den Staat nicht abnimmt.

Share this post


Link to post
Torman
Posted

Ich weiß aber nicht oben meine Annahmen realistisch sind. Einstellen läßt sich Höhe des Haircuts (z.B. 50%). Würde der realistischerweise auf den Nominalwert erfolgen oder wäre der Poolfaktor auch nach dem Haircut noch anzuwenden? Gibt es da Erfahrungswerte? Was passiert bei Haircuts üblicherweise mit den Kuhpongs? Werden die dann eingefroren, halbiert, gestoppt etc.? Was ist da eigentlich so an Annahmen realistisch?

Das sieht man doch aktuell gut. Die Anleihen werden einfach in neue Anleihen mit anderen Nennwert und anderen Kupons getauscht.

Share this post


Link to post
Karl Napf
Posted

Bei Argentinien wurden mehrere hundert Anleihen in eine kleine Menge neuer Anleihen (ungefähr: drei Typen mal drei Währungen) konvertiert; der Originaltyp wurde nur berücksichtigt, um den eingereichnet Nominalwert geringfügig zu modifizieren (wobei in diesem Fall der Original-Kupon egal war, die enthaltenen Stückzinsen aber anerkannt wurden).

 

Wenn man hinreichend viele Anleihen bei einem Default einziehen muss, dann geht das auch praktisch kaum anders, weil man ansonsten ja genauso viele neue Anleihen erzeugen müsste. Es gibt schließlich Holdouts, die auch das alte Zeug weiterhin behalten wollen.

Share this post


Link to post
tsadapeter
Posted

Sind die Anleihen mit laufzeiten über 2020 hinaus denn überghaupt betroffen?

Share this post


Link to post
Torman
Posted

Sind die Anleihen mit laufzeiten über 2020 hinaus denn überghaupt betroffen?

Nein. Eventuell fallen sie aber unter das zusätzliche Rückkaufprogramm.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...