Anfängerthread - Allgemeines Börsenwissen

2.471 Beiträge in diesem Thema

Geschrieben

nein ich wills auf jeden Fal ldirekt richitg versuchen.

Schließlich spielt auch bei Aktien, wie auch beim pokern, Glück eine Rolle :unsure:

 

klar, aber musst dich halt fragen, ob du mit 500 ins Casino gehen würdest....wenn ja, dann kannst du natürlich real Investiern bzw Zocken

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Rule2k7

ich habe auch schon 600 euro beim pokern verloren, ich glaube das beantwortet deine Frage, aber da wars sau unnötig.

Hier würde evtl. noch ein winzig kleiner Sinn erkennabr sein ;-)

Aber ich glaube wir driften hier vom Topic ab. :rolleyes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Investments sollten keinen Kick erzeugen.

Versuch es als etwas langweiliges mathematisches zu betrachten.

 

Investieren sollten viel mit Strategie, aber wenig bis gar nichts mit zocken zu tun haben.

 

Für einen Kick ist es besser ein Lottolos für 10 zu kaufen.

 

Oder glaubst Du der Betreiber einer Pommesbude hat jeden morgen einen Kick?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Nein es soll ja auch ncith primär einen Kick erzeugen.

Ich will mich einfahc nur mit der Materie auseinander setzen und es versuchen usw...

Einfach Erfahrungen sammeln mir einem relativ geringen Einsatz (500)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

ich habe auch schon 600 euro beim pokern verloren, ich glaube das beantwortet deine Frage, aber da wars sau unnötig.

Hier würde evtl. noch ein winzig kleiner Sinn erkennabr sein ;-)

Aber ich glaube wir driften hier vom Topic ab. :rolleyes:

 

ich glaube, wir sind hier sogar ganz nah am Topic, denn so wie du denken viele Anfänger.....

 

also wie gesagt, wenn du damit nur rumspielen willst und dir leisten kannst, es zu verlieren, kannst du es ja machen....worum es mir geht: der einzige Unterschied zwischen einem Musterdepot und der Realität sind eben die Emotionen, Angst und die Gier, die aufkommen in der Realität - die hast du in einem Musterdepot natürlich nicht.....aber um die Aktienmärkte kennenzulernen bzw zu lernen, wie man ein gutes System zur Aktienauswahl entwickelt, reicht ein Musterdepot vollkommen aus und du sparst höchstwahrscheinlich sogar Geld dabei.....

 

aber gut, tu was du nicht lassen kannst :-

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

naja ich bin ja hier auch im Forum um mich belehren zu lassen, denn jeder ienzelne hier hat wohl schon so manche Erfahrungen gesammelt.

Aber wenn ich im Musterdepot dann dan nauf einmal bombastische Gewinne zu verzeichnen hätte (z.b. aus Glück) dann würde ich mich aber auch ärgern.

Naja wobei ich glaube du hast doch recht.

 

1. Wo kann man denn ein Musterdepot eröffnen??

 

2. Gibts ein Programm um Aktienkurse anzuzeigen oderm ussi ch da immer auf bestimmten Seiten schauen wie welcher Kusr steht??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von crosplit

Hallo,

man kann sehr wohl Aktienpositionen ab 500 € kaufen. Habe selbst so angefangen...

Für Frischlinge gibt es außerdem viele Freetrade-Aktionen. Für langfristige Investitionen kommt es auf 2% bis 4% nicht an.

 

Nehmen wir mal ein Beispiel:

Transaktionsgebühren 10€, wie gesagt es gibt auch freetrade-aktionen oder stark verbilligte TG z.B: 5 EUR...soll nur als Beispiel dienen.

 

KAUF von BASF Aktien genau vor 5 Jahren damaliger Kurs 20 EUR:

25*20 + 10 TG= 510 EUR KOSTEN

Heutiger Wert: 38€ = 950 EUR, bei Verkauf minus 10 EUR.

Dividenden:pro Aktie für das Geschäftsjahr:

 

2004 0,85 =21,25€

2005 1,00 =25,00€

2006 1,50 =37,50€

2007 1,95 = 48,75€

Macht zusammen=132,50€

Die zwanzig EUR TG im obigen Beispiel hat man also mit der ersten Dividende schon wieder raus, und ab da macht man nur noch Gewinn.

Also, mit obigem Beispiel hat man incl. Div einen Gewinn von etwas über 100% in genau fünf Jahren! Also ca. 15% p.a.

 

Wenn wir noch weiter in die Vergangenheit gehen sieht es noch besser aus...

Schau mer mal so was in zehn (15insgesamt) Jahren aus den 510€ geworden ist also 2018...wenn es den Thread dann noch gibt... :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von crosplit

1. Wo kann man denn ein Musterdepot eröffnen??

 

2. Gibts ein Programm um Aktienkurse anzuzeigen oderm ussi ch da immer auf bestimmten Seiten schauen wie welcher Kusr steht??

 

Musterdepot zum Beispiel bei Onvista...

Realtimekurse gibt es mittlerweile bei jedem Broker...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

naja ich bin ja hier auch im Forum um mich belehren zu lassen, denn jeder ienzelne hier hat wohl schon so manche Erfahrungen gesammelt.

Aber wenn ich im Musterdepot dann dan nauf einmal bombastische Gewinne zu verzeichnen hätte (z.b. aus Glück) dann würde ich mich aber auch ärgern.

Naja wobei ich glaube du hast doch recht.

 

1. Wo kann man denn ein Musterdepot eröffnen??

 

2. Gibts ein Programm um Aktienkurse anzuzeigen oderm ussi ch da immer auf bestimmten Seiten schauen wie welcher Kusr steht??

 

ich hab mein Musterdepot bei der DAB-Bank - ist imo auch eines der Besten

 

die 2. Frage versteh ich nicht ganz....

 

das Beispiel von crosplit ist natürlich optimal gelaufen....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Joa man kann auch aus wenig was machen..

aber eine Aktie zu kaufen und die Jahre zu halten, ist ja uch ziemlich langweilig ^^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Joa man kann auch aus wenig was machen..

aber eine Aktie zu kaufen und die Jahre zu halten, ist ja uch ziemlich langweilig ^^

 

Jedes Jahr mehr zu kassieren ist langweilig??? :blink:

Das ist doch Ziel und Zweck eines Investments, tz, tz...

 

Du willst das schnelle Geld?

Versuch es halt mal mit Day-Trading...vielleicht gehörst Du ja zu den wenig Auserwählten die es langfristig schaffen dort Gewinne zu erzielen...

Da haste Action-pur... :'(

 

Hier mal eine gute Seite von Onassis:

http://www.sr-trading.eu/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Da das ja hier der Anfängerthread ist, will ich jetzt auch mal ein bißchen rumnerven und dumme Fragen stellen, zumindest eine für den Anfang.

 

Ich hab den Satz in den letzten tagen öfter um Forum gelesen, auch in die Suchfunktion eingegeben, jedoch kein brauchbares Ergebnis bekommen, sondern nur ungefähr 5000 Themen.

 

Was heißt "short gehen"?

 

Könnte dazu bitte jemand eine genaue Erklärung posten?!

 

Gruß vom Stezo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Da das ja hier der Anfängerthread ist, will ich jetzt auch mal ein bißchen rumnerven und dumme Fragen stellen, zumindest eine für den Anfang.

 

Ich hab den Satz in den letzten tagen öfter um Forum gelesen, auch in die Suchfunktion eingegeben, jedoch kein brauchbares Ergebnis bekommen, sondern nur ungefähr 5000 Themen.

 

Was heißt "short gehen"?

 

Könnte dazu bitte jemand eine genaue Erklärung posten?!

 

Gruß vom Stezo

 

Du setzt auf fallende Kurse.

 

Person X hat 100 Daimler Aktien und will die langfristig halten. (Daimler steht bei 50 )

Du denkst nun das Daimler fallen wird, leist dir die 100 Dailmer Aktien von Person X für eine Verleihgebühr von z.B. 50 .

Nun verkaufst du sofort die 100 Aktien und erhälst 5000 an der Börse dafür.

Nun fällt der Kurs tatsächlich auf 40 du kaufst die 100 Aktien zurück für 4000 und gibst sie Person X wieder zurück.

Die Differenz (1000 Minus 50 Verleihgebühr) also 950 wären dein Gewinn.

 

Gruß Stairway

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Danke!

Und wie finde ich jemanden, der mir die Aktien leiht, wenn nicht aus dem Bekanntenkreis?

Wie läuft das denn mit dem Besitzerstatus?

Sag ich als Borger, das sind meine, obwohl der Besitzerstatus was Anderes sagt, oder wie läuft das?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Und wie finde ich jemanden, der mir die Aktien leiht, wenn nicht aus dem Bekanntenkreis?

 

:lol: Mir leiht auch keiner Aktien. Liegt vielleicht daran, dass ich keine Krawatte trage.

 

Ich glaube das ist in der Form eher etwas fuer institutionelle Anleger, oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

*schulterzuck*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von stezo

Wenn man short geht, ist das also ein Leerverkauf!

 

Danke die Emilian!

 

Leerverkauf war auch noch mit nem Fragezeichen belegt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Nein, Leerverkauf ist eine Möglichkeit short zu gehen, aber nicht die einzige. Daneben gibts Futures, Optionsscheine, Zertifikate, ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Nein, Leerverkauf ist eine Möglichkeit short zu gehen, aber nicht die einzige. Daneben gibts Futures, Optionsscheine, Zertifikate, ...

Ah okay.

Die Beschreibung bei wiki klang auch so ähnlich, wie Optionen.

Hab neulich was über Optionen gelesen und fühlte mich gerade erinnert.

 

Klingt alles äußerst spekulativ.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Man sollte noch beachten, dass bei einem Leerverkauf das Verlustpotential unendlich ist, wobei bei einem normalen Aktienkauf maximal 100% verloren werden können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Man sollte noch beachten, dass bei einem Leerverkauf das Verlustpotential unendlich ist, wobei bei einem normalen Aktienkauf maximal 100% verloren werden können.

Wie ist das zu verstehen?

Die ominösen Hebelprodukte?

Oder was meinst Du mit unendliches Verlustpotential?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Wie ist das zu verstehen?

Die ominösen Hebelprodukte?

Oder was meinst Du mit unendliches Verlustpotential?

 

Nix Hebel.

 

Die leerverkaufte Aktie steigt entgegen den Erwartungen des Leerverkäufers um 10%/100%/1000% etc und der Leerverkäufer muß sich eindecken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Wie ist das zu verstehen?

Die ominösen Hebelprodukte?

Oder was meinst Du mit unendliches Verlustpotential?

 

Z.b. leihst du dir 10 Aktien je 100 Euro und verpflichtest dich sie zurück zu liefern. Der Aktienkurs kann theoretisch aber beliebig hoch steigen, so dass du auch 10x1000 Euro zahlen müssen könntest, was einem Verlust von 9000 Euro entspräche, während du beim Kauf der gleichen Anzahl Aktien nur maximal 1000 Euro hättest verlieren können.

 

Das "unbegrenzte Verlustpotential" ist aber natürlich nur theoretisch, weil du bei liquiden Werten jederzeit eindecken kannst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von stezo

der Leerverkäufer muß sich eindecken.

 

 

Das "unbegrenzte Verlustpotential" ist aber natürlich nur theoretisch, weil du bei liquiden Werten jederzeit eindecken kannst.

 

Was heißt das nu wieder?

Bliebe noch die Frage, wie ich mir eine Aktie leihe?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden