markymark

markymark sein Depot

1,085 posts in this topic

Posted

Aus Zeitgründen nachgereicht:

 

Kauf OHB zu 13,39 Euro. Ich setzte nun auf ein Verlassen des Seitwärtstrends.

 

Ad hoc - OHB Technology OHB-System und Astrium Services unterzeichnen ersten Teil-Vertrag für EDRS

 

14:44 13.04.11

 

Bremen (aktiencheck.de AG) - Der Hauptauftragnehmer Astrium Services und die OHB-System AG, ein Tochterunternehmen der OHB Technology AG (Profil), haben heute eine so genanntes "Authorization To Proceed" (ATP) für die Entwicklung und den Bau eines Satelliten für das "European Data Relay System" (EDRS) unterzeichnet. Dieses von der Europäischen Weltraumorganisation ESA als ARTES-7 initiierte und finanzierte Programm soll einen neuen Standard der weltraumgestützten Kommunikation bereitstellen. Basis für den Satelliten ist die bei OHB-System entwickelte Small GEO-Plattform. Der Satellit soll seinen Dienst im Jahr 2016 aufnehmen.

 

Der Teilvertrag beläuft sich auf ein Anfangsvolumen von rund EUR 7,4 Mio. für die Entwicklungsarbeiten. Der OHB-Anteil am Gesamtprojektvolumen wird rund EUR 150 Mio. betragen.

 

Mit dem Start des Programms durch die ESA beginnt der Aufbau eines europäischen Daten-Relais-Satellitensystems, bei dem eine Konstellation geostationärer Satelliten die Daten niedrig fliegender Satelliten aufnehmen und zur Erde übermitteln werden.

 

Der Beschluss zu EDRS wurde unter deutscher Führung auf der ESA-Ministerratstagung 2008 in Den Haag gefasst. Durch die maßgebliche Unterstützung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi) sowie das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) wird dieser Beschluss nun unter industrieller Führung Deutschlands in die Tat umgesetzt.

 

 

 

 

Musterdepot, Startkapital 23000 Euro, Start 01.03.2011

post-6413-0-68979400-1302720911_thumb.png

 

 

 

Längerfristig halte ich außerdem:

 

Drillisch: Kaufkurs 1,04 Euro

Gerry Weber: Kaufkurs 22,90 Euro

Einhell Germany: Kaufkurs 33,00 Euro

Evotec: Kaufkurs 2,33 Euro

Morphosys: Kaufkurs 19,90 Euro

Share this post


Link to post

Posted

Schaue ich mir die nächsten Tage mal das Kursverhalten an. Charttechnisch aktuell interessant....

 

post-6413-0-51923600-1302894816_thumb.png

Share this post


Link to post

Posted

Versuch Longposition Commerzbank zu 4,31 Euro

Share this post


Link to post

Posted

Blessing + Co. haben 50% ihres Jahresgehalts in die Wandler gepackt. Könnt hinhauen. Intermarketkorrelation deutet auf neue Jahreshochs, EUR/USD dürfte über 1,4500 auf 14650 gehen. Passt alles so halbwegs ins Bild.

Share this post


Link to post

Posted

Blessing + Co. haben 50% ihres Jahresgehalts in die Wandler gepackt. Könnt hinhauen. Intermarketkorrelation deutet auf neue Jahreshochs, EUR/USD dürfte über 1,4500 auf 14650 gehen. Passt alles so halbwegs ins Bild.

 

Jetzt heißt es abwarten, was die Aktie draus macht. Die ganz klaren Kaufsignale fehlen hier noch, aber man kann auf eine Bodenbildung spekulieren. Eventuell ist das eine super Gelegenheit, die Aktie auf diesem Niveau einzusammeln. Die Nachrichtenlage ist nun auch nicht so schlecht, welche einen solchen Absturz rechtfertigt.

 

post-6413-0-70568400-1303316257_thumb.png

 

 

Musterdepot, Startkapital 23000 Euro, Start 01.03.2011

post-6413-0-24081400-1303316503_thumb.png

 

 

Längerfristig halte ich außerdem:

 

Drillisch: Kaufkurs 1,04 Euro

Gerry Weber: Kaufkurs 22,90 Euro

Einhell Germany: Kaufkurs 33,00 Euro

Evotec: Kaufkurs 2,33 Euro

Morphosys: Kaufkurs 19,90 Euro

Share this post


Link to post

Posted · Edited by markymark

Schaue ich mir die nächsten Tage mal das Kursverhalten an. Charttechnisch aktuell interessant....

 

post-6413-0-51923600-1302894816_thumb.png

 

Schade! Zweimal vergeblich angestellt und nicht bedient worden. Die sieht jetzt wieder richtig gut aus.

 

post-6413-0-24001000-1303468668_thumb.png

 

 

Commerzbank:

 

Auch hier ernüchternd, daß der Wert im Tagesverlauf ordentlich eingebüßt hat. Wahrscheinlich die Angst vor dem Wochenende und Griechenland. Ich hoffe, es bleibt ruhig. Ansonsten könnte es wieder unruhig werden und die Erholung wird zunichte gemacht. Dann müßte ich schnell handeln, wenn ich noch kann ;)

 

 

Bei mir steht wahrscheinlich in naher Zukunft eine größere Investition ins Haus. Ich kann in diesem Fall mein Musterdepot nicht weiterführen. Alle meine Positionen möchte ich allerdings nicht aufgeben. Mache mir bereits Gedanken, welche Werte ich weiter halten möchte. Es werden allerdings nur wenige übrigbleiben, soviel steht fest.

Wen es interessiert; ich werde aber weiterhin aussichtsreiche Werte, vorallem in charttechnischer Hinsicht, hier einstellen.

 

Ein schönes Osterwochenende!

Share this post


Link to post

Posted · Edited by markymark

 

 

 

Commerzbank:

 

Auch hier ernüchternd, daß der Wert im Tagesverlauf ordentlich eingebüßt hat. Wahrscheinlich die Angst vor dem Wochenende und Griechenland. Ich hoffe, es bleibt ruhig. Ansonsten könnte es wieder unruhig werden und die Erholung wird zunichte gemacht. Dann müßte ich schnell handeln, wenn ich noch kann ;)

 

 

 

 

Schwäche hat sich heute weiter fortgesetzt. Hatte mir hier kurzfristig wesentlich mehr erwartet. Bin deswegen raus zu 4,33 Euro <_<

 

 

 

Trotz dem ein oder anderen Fehlgriff in letzter Zeit entwickelt sich mein Msterdepot recht gut.....

Musterdepot, Startkapital 23000 Euro, Start 01.03.2011

post-6413-0-23300900-1303839749_thumb.png

Share this post


Link to post

Posted

Kauf 130 Stück Grammer per Limit zu 18,50 Euro. Sehe gegenüber den anderen Zulieferern noch Nachholbedarf. Kapitalerhöhung sollte langsam verdaut sein.

Share this post


Link to post

Posted

Schaue ich mir die nächsten Tage mal das Kursverhalten an. Charttechnisch aktuell interessant....

 

post-6413-0-51923600-1302894816_thumb.png

 

Schade! Zweimal vergeblich angestellt und nicht bedient worden. Die sieht jetzt wieder richtig gut aus.

 

post-6413-0-24001000-1303468668_thumb.png

 

 

 

Auch hier bei Highlight ein Longversuch zu 4,81 Euro

Share this post


Link to post

Posted

Mal zwei interessante Werte, die in der nächsten Woche neue Hochs markieren könnten :)

 

post-6413-0-06529300-1304274080_thumb.png

 

post-6413-0-87682400-1304274094_thumb.png

Share this post


Link to post

Posted

Mal zwei interessante Werte, die in der nächsten Woche neue Hochs markieren könnten :)

 

post-6413-0-06529300-1304274080_thumb.png

 

post-6413-0-87682400-1304274094_thumb.png

 

Gildemeister hat im bisherigen Wochenverlauf Stärke gezeigt. Leider habe ich den Wert nicht ins Depot genommen.

 

 

 

Update April:

Bin zufrieden, vorallem auch vor dem Hinterggrund, daß ich nur kleine Zeitfenster habe, um Anlageeentscheidungen zu treffen.

 

post-6413-0-41161200-1304442080_thumb.png

 

 

 

Mit meinen beiden neuen Werten OHB und Highlight läuft es enttäuschend.Das war etwas unglücklich. Werte, die ich auch beobachtet, aber nicht gekauft habe, sind gestiegen. Die ich letztendlich geholt habe, schwächeln ganz ordentlich. :(

Hier hab ich mir mehr versprochen. Naja, es sind meine einzigen Minusposis im Gesamtdepot, daher ist es aktuell och zu verkraften.

 

Dafür gibt Steico mächtig Gas. Bin schon auf die Zahlen in der kommenden Woche gespannt. Es gab einen Bericht auf boerse.ard.de. Es wird sich zeigen, ob die Aktie mittlerweile teuer ist und in wiefern die Wachstumsphantasie hier eine Rolle spielen wird.

 

02.05.2011 17:01

Gut Holz bei Steico

von Andreas Braun

 

Auf dem Sprung zu noch mehr Wachstum ist der Holzverarbeiter Steico. Durch die hohe Nachfrage nach seinen Dämmstoffen getrieben, will das Unternehmen aus dem Entry Standard bald den nächsten großen Schritt wagen.

Steico-Finanzchef Jan von Hofacker vergrößernSteico-Finanzchef Jan von Hofacker

 

Wir brauchen gar keine Werbung zu machen, denn wir könnten gar nicht genug liefern: Jan von Hofacker, Finanzchef des Dämmstoffe-Hersteller Steico, ist in einer beneidenswerten Situation. Die Nachfrage nach den Platten, die zur Dämmung von Fassaden und Dachgeschossen genutzt werden können, aber auch nach anderen Holzkonstruktionen wie Stegplatten, die als Täger für ganze Bauwerke Anwendung finden, übersteigt die Produktionsmöglichkeiten des Unternehmens bei weitem.

 

Ziele erreicht - mindestens

Daher plant von Hofacker, in den kommenden Jahren einen dritten Produktionsstandort in Zentraleuropa zu errichten. Langfristziel: Eine Verdopplung des derzeitigen Umsatzes von 135 bis 145 Millionen Euro, der nach Unternehmensangaben im vergangenen Jahr erreicht worden sein dürfte. Die endgültigen Zahlen werden erst am 10. Mai präsentiert, doch der Manager gibt sich am Montag auf der Investorenkonferenz beinahe euphorisch: Gegen Sie einmal davon aus, dass wir das obere Ende der Vorgaben erreicht haben mindestens.

 

Die Steico-Aktie hat in den vergangenen Wochen von der wiederbelebten Diskussion um ökologisches Bauen profitiert, wie man zuletzt auch an der Entwicklung des Steico-Kurses ablesen kann, der zuletzt sprunghaft kletterte.

 

Doch ein Thema war das ökologische Bauen und Dämmen sowieso schon immer, so der Vorstand. Sein Unternehmen, dessen Produkte in Konkurrenz zu den Dämmstoffen aus Polystyrol, Steinwolle oder Glaswolle stehen und diesen immer mehr Marktanteile abjagen sollen, hat auch in den vergangenen Jahren Zuwachsraten um die 15 Prozent erreicht. Doch die Produktionsstandorte in Polen und Frankreich nähern sich ihrem Limit.

 

Holz mit Doppelfunktion

Bereits jetzt ist das Unternehmen in seinem Bereich Marktführer in Europa mit einem Anteil von 50 Prozent in Sachen Holzfaserplattten. Diese werden nicht nur aus nachwachsenden Rohstoffen gefertigt, sondern benötigen auch weniger Energieeinsatz als die Konkurrenzprodukte. Und Holzfasern als Dämmung halten das Haus nicht nur im Winter warm, sondern auch im Sommer kühl. Damit gehen die potenziellen Absatzgebiete weit über die nördliche Hemisphäre hinaus. Aber von Hofacker will einen Schritt nach dem anderen machen, derzeit wird ersteinmal die neue Produktionsstätte auf dem alten Kontinent aufgebaut.

 

 

 

 

be*********er Tag!

 

post-6413-0-15778700-1304442874_thumb.png

 

 

 

Längerfristig halte ich außerdem:

 

Drillisch: Kaufkurs 1,04 Euro

Gerry Weber: Kaufkurs 22,90 Euro

Einhell Germany: Kaufkurs 33,00 Euro

Evotec: Kaufkurs 2,33 Euro

Morphosys: Kaufkurs 19,90 Euro

Share this post


Link to post

Posted · Edited by WarrenBuffet1930

Mal zwei interessante Werte, die in der nächsten Woche neue Hochs markieren könnten

 

Ich glaube nächste Woche kommt Sell in May, großen Rückgang sehe ich nicht, am Ende vom Mai sieht es meistens +/- Null aus.

 

Eher Fakes oben + Fakes unten, wenn dann einige genervt sind, gehts Richtung 8.000.

Share this post


Link to post

Posted

Mal zwei interessante Werte, die in der nächsten Woche neue Hochs markieren könnten

 

Ich glaube nächste Woche kommt Sell in May, großen Rückgang sehe ich nicht, am Ende vom Mai sieht es meistens +/- Null aus.

 

Eher Fakes oben + Fakes unten, wenn dann einige genervt sind, gehts Richtung 8.000.

 

Du meintest heute?! ;)

Sehe aber auch Korrekturbedarf nach dem starken Anstieg. Danach sollten sich wieder glänzende Einstiegsmöglichkeiten ergeben.

 

Trotzdem muß ich leider so langsam meine Positionen im Depot, wie angekündigt, zwecks Anschaffung auflösen.... :(

Share this post


Link to post

Posted

 

 

Ich glaube nächste Woche kommt Sell in May, großen Rückgang sehe ich nicht, am Ende vom Mai sieht es meistens +/- Null aus.

 

Eher Fakes oben + Fakes unten, wenn dann einige genervt sind, gehts Richtung 8.000.

 

Du meintest heute?! ;)

Sehe aber auch Korrekturbedarf nach dem starken Anstieg. Danach sollten sich wieder glänzende Einstiegsmöglichkeiten ergeben.

 

Trotzdem muß ich leider so langsam meine Positionen im Depot, wie angekündigt, zwecks Anschaffung auflösen.... :(

 

 

Ja, bischen Sell in May haben wir ja, bei den vielen Dividendenzahlungen und HV auch kein Wunder. Markt muss sich nach der Datenflut erstmal sortieren.

Share this post


Link to post

Posted

Die Steico Ag hat heute ihr Jahresergebnis präsentiert:

 

Umsatzerlöse in Euro:

2009 109,6 Mio

2010 130,2 Mio

2011e 148-158 Mio

 

EBITDA in Euro:

 

2009 13,2 Mio(bereinigt durch Sondereffekte)

2010 18,1 Mio

2011e 19,5-21,5 Mio

Jahresüberschuß in Euro:

 

2009 2,1(bereinigt durch Sondereffekte)

2010 6,2

2011 6,0-7,5 Mio

 

Eigenkapitalquote in %:

 

2009 72,3

2010 66,7

 

Das KGV liegt allerdings zur Zeit über 20 und die Aktie ist damit nicht billig. Das Wachstum ist allerdings recht stark.

 

Das erste Quartal ist nach Auskunft des Unternehmens sehr erfolgreich gelaufen.

 

Auch für das Jahr 2012 geht der Vorstand von einer weiter steigenden Nachfrage und einem damit verbundenen Anstieg von Umsatz und Ergebnis aus.

Mögliche künftige Investitionen in einen neuen Produktionsstandort sowie deren Einfluss auf die Gewinn- und Verlustrechnung der STEICO Gruppe

sind in diesem Ausblick noch nicht berücksichtigt. Durch die erhöhte Nachfrage plant die Steico AG mindestens einen weiteren Standort in diesem Jahr.

 

Gesetzlichen Anforderungen an die Energie-Effizienz von Gebäuden, erhöhte Energiepreise und die Energiepolitk können dem Unternhemen auch in Zukunft weiter Auftrieb geben.

Langfristig halte ich den Wert für recht interessant und halte weiter alle Stücke

 

Vor Kurzem wurde die lange Seitwärtsphase nach oben verlassen.

post-6413-0-92288000-1305049581_thumb.png

 

 

 

 

Internetseite:

http://www.steico.com/

Share this post


Link to post

Posted

Da ich mein Musterdepot aus oben genannten Gründen aufgeben mußte und ich jetzt schonmal "aufgeräumt" habe, halte ich aktuell noch folgende Werte im Depot. Ich erhoffe mir hier noch weitere Kurssteigerungen in Zukunft (wer tut das nicht). Sollte sich die Gesamtmarktsituation aber deutlich verschlechtern, muß ich im Einzelfall über Konsequenzen nachdenken.

Der miese Tag gestern hat meine Werte glücklicherweise kaum berührt. Ich hoffe, sie zeigen weiter Stärke.

 

post-6413-0-25037700-1305364830_thumb.png

Share this post


Link to post

Posted

 

Gesetzlichen Anforderungen an die Energie-Effizienz von Gebäuden, erhöhte Energiepreise und die Energiepolitk können dem Unternhemen auch in Zukunft weiter Auftrieb geben.

Langfristig halte ich den Wert für recht interessant und halte weiter alle Stücke

 

 

 

 

 

19.05.2011

 

Energiewende

Regierung steckt zwei Milliarden in Gebäudesanierung

 

Von Stefan Schultz

Sanierung eines Dachs: "Eine große Hebelwirkung"

 

 

 

Die Regierung gibt mehr Geld für den Kampf gegen CO2-Schleudern. Nach SPIEGEL-ONLINE-Informationen will sie die Förderung für die Sanierung von Gebäuden auf zwei Milliarden Euro aufstocken. Branchenkenner sind jedoch skeptisch, ob die Effizienzoffensive funktioniert.

Info

 

Berlin - Die Regierung will die Energieeffizienz deutscher Gebäude rasch steigern - und investiert entsprechend viel Geld: "Wir planen, das CO2-Gebäudesanierungsprogramm auf zwei Milliarden Euro pro Jahr aufzustocken", sagte Jan Mücke, parlamentarischer Staatssekretär im Bundesbauministerium, SPIEGEL ONLINE am Rande der Berliner Energietage.

 

Über das Programm bezuschusst die staatliche Förderbank KfW Hausbesitzer, die Maßnahmen zur Energieeinsparung und zur Verringerung des CO2-Ausstoßes von Gebäuden ergreifen. Für 2011 hatte die Regierung der KfW bislang eine Fördersumme von 936 Millionen Euro in Aussicht gestellt.

 

Das CO2-Gebäudesanierungsprogramm wurde 2006 eingeführt. Seine Aufstockung ist der zentrale Punkt eines Maßnahmenkatalogs für mehr Energieeffizienz, der am 6. Juni vom Kabinett abgesegnet werden soll. Das Finanzministerium muss die Fördersumme noch freigeben. Umweltminister Norbert Röttgen (CDU) unterstützt eine höhere Förderung. Die Regierung hat im Herbst 2010 in ihrem Energiekonzept versprochen, das CO2-Gebäudesanierungsprogramm "deutlich besser" ausstatten zu wollen.

 

Drei Viertel der deutschen Gebäude sind Energieverschwender. Sie wurden vor der ersten Wärmeschutzverordnung gebaut. Entsprechend verschwenderisch ist oftmals ihr Verbrauch. Derzeit machen öffentliche und private Gebäude in Deutschland mit Heizung, Warmwasser und Beleuchtung einen Anteil von 40 Prozent des Gesamt-Energieverbrauchs aus und stehen für fast 20 Prozent des gesamten CO2-Ausstoßes.

 

Ehrgeizige Ziele

 

Die Regierung will die Klimabilanz von Gebäuden rasch reduzieren. Bis 2020 plant Schwarz-Gelb, den Wärmebedarf um 20 Prozent zu reduzieren, bis 2050 sogar um 80 Prozent. Die halbstaatliche Deutsche Energieagentur (dena) hält das für ambitioniert. Ihren Berechnungen zufolge wäre ein CO2-Gebäudesanierungsprogramm in Höhe von fünf Milliarden Euro pro Jahr nötig, damit die Regierung ihre CO2-Ziele erreicht.

 

Staatssekretär Mücke widerspricht. "Das Programm hat eine große Hebelwirkung", sagt er. Die dadurch angestoßenen Investitionen seien im Schnitt acht Mal so hoch wie die Förderung selbst. "Derzeit ist die Hebelwirkung sogar noch größer, da die Zinsen für Baukredite sehr niedrig sind", sagt Mücke. Die KfW schätze, dass zwei Milliarden Euro Förderung derzeit Investitionen von rund 24 Milliarden Euro anstoßen.

 

 

http://www.spiegel.de/wirtschaft/service/0,1518,763715,00.html

 

Share this post


Link to post

Posted · Edited by markymark

In den letzten Wochen und Monaten habe ich ettliche Positionen aufgelöst, sodaß ich aktuell nur noch zu etwa 30% in Aktien investiert bin. Glücklicherweise habe ich die meisten Werte rechtzeitig abgestoßen. Die Verbliebenen allerdings liegen teils deutlich im zweistelligen Minusbereich. Die kann ich allerdings aussitzen, da ich die Kohle nicht brauche. Wenn man solide Aktien besitzt, dann sollte dies die richtige Taktik sein.

Die massive Abwertung aktuell ist nicht fundamental begründet, sondern resultiert aus der Angst heraus. Hier stehen Unternehmeszahlen und -ausblicke aktuell in einem krassen Gegensatz zur Kursentwicklung. Zugegeben, die wirtschaftliche Zukunft bleibt ungewiss und die Börse spielt auch die Zukunft, jedoch halte ich Abschläge aktuell zwar für grundsätzlich gerechfertigt, abernicht in diesem Maße. Es ist auch nicht so, daß die Erde morgen stillsteht. Das könnte man aber meinen, schaut man sich die Kurslisten an.

Ich werde eher passiv bleiben und suche vielleicht mal eine Erholungsphase für ein Longinvestment. Eventuell nutze ich die Gelegenheit, bei meinen restlichen Werten aufzustocken. Die 6000 sind wohl eher drin als eine Erholung.

 

Restliche Werte:

Drillisch

Augusta

Morphosys

Pfeiffer

Share this post


Link to post

Posted

Besonders aktiv bin ich derzeit nicht. Kein Wunder bei der Schaukelbörse und der ungewissen gesamtwirtschaftlichen Situation. Aktuell sind die Aktien mal wieder an der Reihe. Erholungsbewegung und gute Wirtschaftsdaten aus den USA snd dafür verantwortlich. Mein Silberzertifikat wurde daher heute ausgstoppt. Versuche gezielt einge wenige Trades zu platzieren. Nicht zu viel Risiko. Über das kommende Wochenende wede ich wohl flat bleiben

 

Heute habe ich es mit Deutz zu 4,38 Euro probiert. Rebound ist fällig und mit Risiko über Nacht.

post-6413-0-14096100-1314212367_thumb.png

Share this post


Link to post

Posted

Ein Gaga Markt! Am Besten, man hält hier mal für einge Zeit die Füße still. An solche Kursbewegungen kann ich mich nicht erinnern.

 

Der Deutz Trade blieb ohne Erfolg, bin hier knapp unter Einstand ausgestoppt worden. Der Tag fing so gut an....und jetzt wieder Untergangsstimmung.

Share this post


Link to post

Posted

Ein Gaga Markt! Am Besten, man hält hier mal für einge Zeit die Füße still. An solche Kursbewegungen kann ich mich nicht erinnern.

 

Der Deutz Trade blieb ohne Erfolg, bin hier knapp unter Einstand ausgestoppt worden. Der Tag fing so gut an....und jetzt wieder Untergangsstimmung.

 

warum sollte es auch hoch gehen ... die erwartungen sind immernoch zu hoch ... z.B. an bernanke ... die fed hat ja selbst letztens gesagt, dass qe1 und qe2 keine befriedigenden resultate gebracht haben ... wenn er jetzt in jackson hole qe3 bekannt gibt und später zugeben muss, dass es nichts gebracht hat, dann ist das peinlich ... außerdem hat china als größter gläubiger auch noch ein wort mitzureden ...

Share this post


Link to post

Posted

Ein Gaga Markt! Am Besten, man hält hier mal für einge Zeit die Füße still. An solche Kursbewegungen kann ich mich nicht erinnern.

 

Der Deutz Trade blieb ohne Erfolg, bin hier knapp unter Einstand ausgestoppt worden. Der Tag fing so gut an....und jetzt wieder Untergangsstimmung.

 

warum sollte es auch hoch gehen ... die erwartungen sind immernoch zu hoch ... z.B. an bernanke ... die fed hat ja selbst letztens gesagt, dass qe1 und qe2 keine befriedigenden resultate gebracht haben ... wenn er jetzt in jackson hole qe3 bekannt gibt und später zugeben muss, dass es nichts gebracht hat, dann ist das peinlich ... außerdem hat china als größter gläubiger auch noch ein wort mitzureden ...

 

Ich habe ebenso meine Zweifel, daß dieser weitere Schritt Erfolg bringt. Die Probleme sind damit nicht gelöst. Selbst wenn das Q3 beschlossen wird, heißt das noch lange nicht, das Börse dies feiert.

 

Ich suche Zwischenerholungen. Das ist nichts Längerfristiges. Wohl aufgrund von Gerüchten über Leerverkaufsverbote, zumindest vermutet man dies, kam es zum Absturz im Nachmittagsverlauf und vernichtete meinen Trade.

Ansonsten bleibe ich, wie schon beschrieben sehr passiv mit 75% Cash.

Share this post


Link to post

Posted

gute strategie, marky :thumbsup:

Share this post


Link to post

Posted

Ich habe ebenso meine Zweifel, daß dieser weitere Schritt Erfolg bringt. Die Probleme sind damit nicht gelöst. Selbst wenn das Q3 beschlossen wird, heißt das noch lange nicht, das Börse dies feiert.

 

die börse würde das schon feiern, weil das geld direkt irgendwo angelegt würde ... die konsumenten würden es nicht bekommen um die konjunktur anzukurbeln ... die ursächlichen probleme würden nicht bekämpft ... die kann man nur bekämpfen wenn die richtigen leute das geld bekommen ... z. B. in form einer steuerrückerstattung ... dieses instrument liegt aber nicht bei der fed, sondern beim staat ... und die pers wollen ja keine neuen schulden

Share this post


Link to post

Posted

Ich habe enorme Schwierigkeiten, dem Markt noch zu folgen. Dieser Squeeze heute Nachmittag ist mir unverständlich. Was hat Bernanke schon gesagt, daß er bei Bedarf spritzt ;) Bewerten die Börsianer das so, daß scheinbar aktuell keine Mittel nötig sind?! Die Kohle fließt hier schon seit längerem aus dem deutschen Anlageraum in die USA zurück, deswegen woh auch die Outperformance der amerikanischen Indizes gegenüber den Deutschen. Viele Aktien werden es hier in Zukunft sehr schwer haben. Sieht man heute die Finanzwerte zum Beispiel, die dem Rebound kaum gefolgt sind.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now