Tobi82

DWS RiesterRente Premium

1,595 posts in this topic

Posted

@fennichfuxer:

 

Hab ich schon kappiert, aber leider habe ich noch keinen gefunden, der Hier freiwillig auf einen teil seiner Courtage verzichtet ...

Gibt mir bescheid, wenn Ihr jemanden findet.

 

Konkurrenz belebt ja bekanntlich das Geschäft ... abwarten!

Share this post


Link to post

Posted

Oh je, meiner Meinung nach genau die falsche Kombination gewählt...

 

1. Seit 2005 sind die Riester-Versicherungstarife für Männer teurer, für Frauen günstiger. Schuld daran ist das Gleichbehandlungsgesetz. Hier ist es egal ob das fondsgebunden ist oder nicht ... Männer zahlen für dieselbe "garantierte" Rente bis zu 25% mehr ... und Frauen .... eben etwas weniger ...

 

2. Kosten der Volkswohlbund Riesterrentenversicherung sind sogar höher als bei bei der DWS RiesterRente Premium, wegen Teilzahlungszuschlag bei monatlicher Zahlweise (5%). Bei diesem DWS Produkt gibt es ja auch eine "Sicherungskomponente", was bei der Volkswohlbund ziemlicher Quatsch ist: wer fondsgebunden Riestern will, fü den ist eh die reine Riester-Fondssparplanlösung die beste...

 

Die Wolkswohlbund-Riesterversicherung ist eine reine Versicherung, da wird nix übertragen ... nur die Überschussanteile und ein Teil des Beitrages gehen in den Fondstopf. Wie sich dieser Topf entwickelt steht in den Sternen ... wo ist denn da die "Sicherungskomponente"?

Share this post


Link to post

Posted

Hi,

 

für die Riester DWS Premium soll es auch schon Rabatte geben, weiss schon jemand bescheid?

zitat:

Fondsvermittlung24.de bietet Ihnen selbstverständlich auch bei der DWS Riester Rente Premium Sonderkonditionen an.

 

gruß

 

 

Hallo Capti!

 

Ich bin auch am überlegen, ob ich die DWS RiesterRente Premium abschließe. Die besten Konditionen bekommst Du nach meiner Recherche derzeit bei AVL-Investments. Etwas mehr als die Hälfte der Abschlußkosten (5,5% x Eigenbeträge bis 60Jahre) werden nach 5 Jahren erstattet und jetzt kommts: auch 60% der Abschlußkosten auf die staatlichen Zulagen und Sonderzahlungen werden jährlich erstattet. Die Beträge fließen natürlich nicht in Deinen Riestervertrag, sondern werden auf Dein Referenzkonto erstattet. Somit ist die RiesterRente Premium von der Kostenseite besser als z. B. die Uni-Profi Rente von der Union, wo auf alle Zahlunegn 5% Ausgabeaufschlag fällig werden, der nirgend mit Rabtt zu bekommen ist! Nachteil: Die restlichen Abschlußkosten der Eigenbeträge werden auf die ersten 5 Jahre verteilt und sind somit bei einem mittelfristigen Wechsel weg (wie hier schon mehrfach beschrieben). Allerdings sollte man bei solchen Verträgen immer langfristig denken.

 

Gruß

JensII

Share this post


Link to post

Posted

Hallo,

 

derzeit habe ich (24 jahre alt) noch eine klassische Rentenversicherung bei Cosmos-Direkt, die ich zuginsten einer DWS Fondsrente tauschen will.

 

Ich bin mir aber noch unsicher ob es eine DWS TopRente oder eine PremiumRente werden soll. Welche Vorteile seht ihr bei der PrmiumRente? Irgwendwie finde ich die hohe Kostenbelastung in den ersten 5 Jahren nicht so toll...

 

Viele Grüße und danke,

Slivomir

Share this post


Link to post

Posted

Die Abschlusskosten bei Cosmos Direkt sind niedriger als die der normalen DWS Premium Rente, die lfd. Kosten bzw. Verwaltungsgebühr tun sich nicht viel.

 

Wenn du die Premium Rente mit Rabatt bekommst, sieht das Ganze natürlich anders aus.

 

Trotzdem hättest du natürlich bei einem Wechsel die Abschlusskosten bei Cosmos umsonst bezahlt, auch wenn es nicht soooo viel ist.

 

Man müsste das in der Tat mal genau ausrechnen, wie es sich mit rabattierten Versionen verhält. Wie oben erwähnt, gibts zum Beispiel 60% Rabatt, der nach 5 Jahren quasi aufs Girokonto gezahlt wird. Da ist es dann ja einfach: An der Ablaufleistung der PremiumRente ändert sich nix, sofern man nicht den Betrag als Einmalsumme nachlegt.

Andere Anbieter wiederrum geben 50% Rabatt, und zahlen diesen Betrag aber 5 Jahre lang jährlich zusätzlich in den Vertrag ein - somit bringt es schon nach dem 1. Jahr einen kleinen Mehrertrag...

 

Da ich kein Mathegenie bin - vielleicht gibts da ein Programm für, oder vielleicht einen Excel-Freak, der sowas mal in ne Tabelle zimmern kann ?!

 

Ansonsten wäre zu erwähnen, dass das angesparte Vermögen in der PremiumRente nahezu täglich - je nach Wirtschaftslage - aktiv gemanaged wird, was bei der TopRente eher weniger der Fall ist.

Ausserdem gibt es die Höchststandssicherung, die es den Anlegern erlaubt, ab 55 ihren Depotwert täglich absichern zu lassen, so dass er die letzten Jahre nicht mehr unter das gesicherte Niveau fallen kann.

 

Gruß, Kristian

Share this post


Link to post

Posted

Die Abschlusskosten bei Cosmos Direkt sind niedriger als die der normalen DWS Premium Rente, die lfd. Kosten bzw. Verwaltungsgebühr tun sich nicht viel.

 

Wenn du die Premium Rente mit Rabatt bekommst, sieht das Ganze natürlich anders aus.

 

Trotzdem hättest du natürlich bei einem Wechsel die Abschlusskosten bei Cosmos umsonst bezahlt, auch wenn es nicht soooo viel ist.

 

Man müsste das in der Tat mal genau ausrechnen, wie es sich mit rabattierten Versionen verhält. Wie oben erwähnt, gibts zum Beispiel 60% Rabatt, der nach 5 Jahren quasi aufs Girokonto gezahlt wird. Da ist es dann ja einfach: An der Ablaufleistung der PremiumRente ändert sich nix, sofern man nicht den Betrag als Einmalsumme nachlegt.

Andere Anbieter wiederrum geben 50% Rabatt, und zahlen diesen Betrag aber 5 Jahre lang jährlich zusätzlich in den Vertrag ein - somit bringt es schon nach dem 1. Jahr einen kleinen Mehrertrag...

 

Da ich kein Mathegenie bin - vielleicht gibts da ein Programm für, oder vielleicht einen Excel-Freak, der sowas mal in ne Tabelle zimmern kann ?!

 

Ansonsten wäre zu erwähnen, dass das angesparte Vermögen in der PremiumRente nahezu täglich - je nach Wirtschaftslage - aktiv gemanaged wird, was bei der TopRente eher weniger der Fall ist.

Ausserdem gibt es die Höchststandssicherung, die es den Anlegern erlaubt, ab 55 ihren Depotwert täglich absichern zu lassen, so dass er die letzten Jahre nicht mehr unter das gesicherte Niveau fallen kann.

 

Gruß, Kristian

 

 

Hallo Kristian!

 

Mit dem kleinem Mehrertrag bei der Version mit 50% Rabatt, der über 5 Jahre jährlich in den Vertrag fließt, hast Du natürlich recht! Allerdings gilt das nur für die erste 5 Jahre! In meinem beschriebenen Beispiel kannst Du eine leicht höhere Summe (den rückerstatteten Rabatt auf die Eigenbeträge zuzgl. den Rabatt auf die staatlichen Zulagen), allerdings erst nach 5 Jahren (und somit innerhalb dieser 5 Jahre also ohne Entwicklungsmöglichkeit), als Einmalzahlung in den Vertrag hauen. Danach bis zum Ende der Einzahlphase kannst Du jährlich zusätzlich die zurückerstatteten 60% der erhobenen Abschlußkosten, die dann noch auf die staatlichen Zulagen anfallen, in den Vertrag als Sonderzahlung einzahlen. In meinem Fall (3 x Kinderzulage + 2 x Grundzulage, Höchstbeitrag) ist da eine nicht zu unterschätzender Betrag über die gesamte Laufzeit. Auch ohne ein excel-freak zu sein, eindeutig ein Vorteil.

 

Schönen Abend

Jens

Share this post


Link to post

Posted

Sodele,

 

ich hab mir mal die DWS RiesterRente Premium (für mich) mal genauer angeschaut. Mein Szenario:

 

Bisher:

 

Cosmos RiesterRente Classic seit 2 Jahren (bin 24).

 

Wenn ich jetzt in die DWS RR Premium wechsle kommen folgende Kosten auf mich zu:

 

Wechselgebühren seitens Cosmos: 0 , da war ich überrascht

 

Gebühren für den Übetrag der ~1000 Euro --> 50 Euro (5% seitens DWS da Einmalzahlung)

 

Gezillmerte Gebühren bei Jahresbeitrag von 1500 Euro:

 

Laufzeit X Beitrag X 5,5% = 41 Jahre x 1500 Euro x 5,5% = ~3300 Euro, die mit den ersten 5 Jahresraten abgerechnet werden. Da die ersten 5 Jahresraten 7500 Euro sind, kommen dann nur 4200 Euro im Vertrag an. Das finde ich schon der Hammer. Gerade die Anfangsbeiträge sind doch auf Grund des Zinseszinseffekts am wichtigsten.

 

Cosmos berechnet für jeden eingezahlten Euro 5,5% und damit sind ein Großteil der Kosten gedeckt, d.h. von 100 Euro werden 94,5 angelegt. Ansonsten sind die Kosten vernachlässigbar. Für eine klassische Rentenversicherung eigentlich ganz gut. Jedoch weiß ich nicht mit was für einer langfristigen Rendite man hierbei ausgehen kann. Im letzten jahr waren es 4,25% auf den Sparbeitrag.

 

Lange Rede kurzer Sinn:

 

Ich weiß nicht, was ich machen soll. Auf Gund meines Alters (24) tendiere ich ganz klar in RIchtung Aktieninvestment. Aber die Kosten der Premiumrente schrecken michz einwenig ab...

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Grumel

Garkeine Versicherung ! Normaler Riester Fondsparplan.

Share this post


Link to post

Posted

Garkeine Versicherung ! Normaler Riester Fondsparplan.

 

 

Hallo Grumel!

 

Ist denn die RiesterRente Premium nicht ein ganz normaler Fondssparplan, oder bin ich da gerade auf dem Holzweg?

 

Ich habe das so verstanden, dass bei der RR Premium die Ausgabeaufschläge der Fonds gegen eine auf 5 Jahre verteilte Kostenbelastung getauscht wurden.

 

Welchen Anbieter würdest du empfehlen?

 

Danke nochmals.

Share this post


Link to post

Posted · Edited by PostbankBerater

Gebühren für den Übetrag der ~1000 Euro --> 50 Euro (5% seitens DWS da Einmalzahlung)

 

Gezillmerte Gebühren bei Jahresbeitrag von 1500 Euro:

 

Laufzeit X Beitrag X 5,5% = 41 Jahre x 1500 Euro x 5,5% = ~3300 Euro, die mit den ersten 5 Jahresraten abgerechnet werden. Da die ersten 5 Jahresraten 7500 Euro sind, kommen dann nur 4200 Euro im Vertrag an. Das finde ich schon der Hammer. Gerade die Anfangsbeiträge sind doch auf Grund des Zinseszinseffekts am wichtigsten.

 

Hallo Slivomir,

 

drei kleine Fehler haben sich bei deiner Aufstellung eingeschlichen:

 

1. DWS berechnet für die Übertragung des Guthabens von einem anderen Anbieter auch keine Gebühren, und auch keine 5% als Einmaleinzahlung

 

2. Die Abschlusskosten werden auf die Summe deiner Einzahlungen bis zum 60. Lebensjahr berechnet, also:

 

36 Jahre x 1500 x 5,5 % = ~ 2970 Euro

 

3. Wenn du dir den Vertrag noch 50% rabattieren lässt, kannst du in deiner Rechnung in den ersten 5 Jahren p.a. eine zusätzliche Einzahlung von 297 Euro dazurechnen.

 

Gruß, Kristian

 

edit: Die PremiumRente ist keine Versicherung, sondern ein vordiskontierter Fondssparplan. Keine Ausgabeaufschläge, sondern Abschlusskosten in derselben Höhe verteilt auf die ersten 5 Jahre.

Share this post


Link to post

Posted

hi,

 

die 50 peitschen verlangt der anbieter, den du cancelst. beim kicken heisst das nachtreten.

 

eine andere variante: ich mach fünf jahre die top-rente und wexl dann zur premium-rente. lt dws zahl ich dann die differenz zwischen den bereits gezahlten aa und den gezillmerten aa nach. unverzinst. damit hätte die nachzahlung peu à peu fünf jahre für mich gearbeitet.

 

die charmante dame bei dws war von so viel fuggserei ein wenig irritiert, obs also in fünf jahren tatsächlich so möglich ist, sei dahingestellt.

 

grüssle ff

Share this post


Link to post

Posted

die charmante dame bei dws war von so viel fuggserei ein wenig irritiert, obs also in fünf jahren tatsächlich so möglich ist, sei dahingestellt.

 

grüssle ff

 

Also zumindest im Moment ist es so nicht möglich, wie ich schon 2 mal praktisch erfahren durfte :rolleyes:

 

Und ich denke auch, wenn du gleich nochmal dort anrufst, und mit einem anderen Mitarbeiter sprichst, dass du dann eine anderslautende Auskunft bekommen wirst. :P

 

Wenn die Dir irgendwas schriftlich bestätigen würden, wär es natürlich eine Idee, aber ich denke, darauf kannst du lange warten :-"

 

Gruß, Kris (der keine Callcenter mag)

Share this post


Link to post

Posted

hi,

 

wie gesagt, mal sehn. ich habe nicht mit call-center-rumania gesprochen, sondern mit einer dame aus dem riester-team der dws persönlich. wenn du allerdings die praktische erfahrung hast, ist das alles sonntagsgequassele.

 

dennoch: wie ging der wexl von top-rente zu premium-rente denn en detail vonstatten?

 

grüssle ff

Share this post


Link to post

Posted

Bei bestehenden DWS TopRenten ist es eigentlich ganz einfach:

 

Man tackert einfach an den Neuantrag zur PremiumRente einen formlosen Schrieb dran, à la: "Bitte übertragen Sie das Guthaben meines bestehenden DWS Vertrags Nr. XY auf den neu zu eröffnenden PremiumRente Vertrag und lösen Sie dann den Altvertrag auf".

 

Das dauert nur ein paar Tage, und das aktuelle Fondsguthaben wird 1:1 und ohne Ausgabeaufschlag oder sonstige Gebühren als quasi Startkapital im neuen Vertrag plaziert. Die Abschlusskosten werden ganz normal anhand der neuen Sparrate und Laufzeit berechnet.

 

Bei bestehenden Verträgen von Fremdanbietern kann diese Prozedur wahrscheinlich ein paar Tage bis Wochen länger dauern.

 

 

Gruß, Kristian

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Slivomir

Noch eine kleine Rückfrage bezüglich der RiesterRente Premium bezüglich Tod (ich weiß, ein Thema, das gerne vernachlässigt wird):

 

Wenn man während der Ansparphase stirbt, ist mir die Verwendung des geldes klar --> Erben bzw. Übertrag auf bestehenden Vertrag.

 

Was passiert aber, wenn man in der Verrentungsphase stirbt? Wird dann das restliche Geld an die Erben ausgezahlt? Eine Rentengarantiezeit, wie bei klassischen Rentenversicherungen gibt es ja hier nicht. Meine Einschätzung wäre:

 

1.) Geld, dass in die Rentenversicherung für Alter >85 investiert wurde ist weg

 

2.) Rest wird ausgezahlt an Erben

 

Wisst ihr genaueres?

 

 

Ach ja, da fällt mir noch was ein:

 

Die Abschlusskosten der RR Premium berechnen sich ja aus den verinbarten Beiträgen bis 60. Bei meiner jetzigen RR (CosmosDirekt) ist es üblich, dass ich jedes Jahr (in Abhängigkeit meines letzten Jahresgehalts) die Betragszahlung anpasse, um die volle Zulage zu erhalten.

 

1.) Kann man bei der RR Premium die Beiträge ebenfalls jährlich anpassen?

 

2.) Wie verhält sich die Sache mit den Abschlusskosten?

Share this post


Link to post

Posted

Aber werden eigentlich auch Abschlusskosten fällig wenn man den Riester Vertrag direkt bei der DWS abschließt, ich glaube nicht, oder ?

 

Den Abschlusskosten bekommen doch nur die Vermittler.

Share this post


Link to post

Posted

Oh je, meiner Meinung nach genau die falsche Kombination gewählt...

 

1. Seit 2005 sind die Riester-Versicherungstarife für Männer teurer, für Frauen günstiger. Schuld daran ist das Gleichbehandlungsgesetz. Hier ist es egal ob das fondsgebunden ist oder nicht ... Männer zahlen für dieselbe "garantierte" Rente bis zu 25% mehr ... und Frauen .... eben etwas weniger ...

 

2. Kosten der Volkswohlbund Riesterrentenversicherung sind sogar höher als bei bei der DWS RiesterRente Premium, wegen Teilzahlungszuschlag bei monatlicher Zahlweise (5%). Bei diesem DWS Produkt gibt es ja auch eine "Sicherungskomponente", was bei der Volkswohlbund ziemlicher Quatsch ist: wer fondsgebunden Riestern will, fü den ist eh die reine Riester-Fondssparplanlösung die beste...

 

Die Wolkswohlbund-Riesterversicherung ist eine reine Versicherung, da wird nix übertragen ... nur die Überschussanteile und ein Teil des Beitrages gehen in den Fondstopf. Wie sich dieser Topf entwickelt steht in den Sternen ... wo ist denn da die "Sicherungskomponente"?

 

Hallo zusammen,

 

@FDN:

 

Ich denke, dass dein Beitrag zu meinem Thread gedacht war...

 

1. Mich würde interessieren, warum dies eine falsche Kombination ist?

 

2. Die Sicherung beim Volkswohlbund ist dadurch begründet, dass eine Höchststandsgarantie vereinbart

werden kann. D.h. ist ein gewisser Wert erreicht, wird dieser festgeschrieben. Zudem hat der

Volkswohlbund m.u. die besten Erträge und Verzinsungen erwirtschaftet.

 

3. Was hat das Gleichbehandlungsgesetz mit dieser Kombination zu tun?

Jeder Mann, der irgendeine Versicherung abgeschliesst ist davon betroffen.

 

4. Wenn wir beide eine Riestervertrag bei der DWS machen, ist das auch ein Risiko

Zwei Altersvorsorgen beim gleichen Anbieter mit gleichem Produkt....Risiko?#

Union kommt für mich wg. der Einfondsvariante nicht in Frage...

 

5. Mit übertragen meinte ich, dass z.B. die DWS nachher einen Betrag entnimmt und

z.B. an den Deutschen Herold als Versicherer überträgt. Frag einfach mal nach...

 

----------------

Hier die Mail zu Punkt 5:

 

Sehr geehrter xxx,

 

Zu Beginn der Rentenzahlung wird ein einmaliger Betrag in eine Versicherung gezahlt, die Ihnen eine Lebenslange Rente ab dem 85. Lebensjahr garantiert. Die DWS befindet sich derzeit noch mit verschiedenen Anbietern in Verhandlungen. Zur Zeit gehen wir von einem Betrag zwischen ca. 12% und ca. 15% des Altersvorsorgevermögens zu Rentenbeginn aus.

 

Für alle weiteren Fragen stehen wir Ihnen gern wieder zur Verfügung und wünschen Ihnen ein erfolgreiches Jahr 2007.

 

Mit freundlichen Grüßen

DWS Investment GmbH

---------------

 

@all:

Was macht eigentlich die neue DWS Premium gegenüber der alten DWS besser?

 

Viele Grüße

 

Mr. Duck

Share this post


Link to post

Posted

Noch eine kleine Rückfrage bezüglich der RiesterRente Premium bezüglich Tod (ich weiß, ein Thema, das gerne vernachlässigt wird):

 

Wenn man während der Ansparphase stirbt, ist mir die Verwendung des geldes klar --> Erben bzw. Übertrag auf bestehenden Vertrag.

 

Was passiert aber, wenn man in der Verrentungsphase stirbt? Wird dann das restliche Geld an die Erben ausgezahlt? Eine Rentengarantiezeit, wie bei klassischen Rentenversicherungen gibt es ja hier nicht. Meine Einschätzung wäre:

 

1.) Geld, dass in die Rentenversicherung für Alter >85 investiert wurde ist weg

 

2.) Rest wird ausgezahlt an Erben

 

Wisst ihr genaueres?

 

Ja :

 

Was passiert, wenn der Kunde in der Auszahlungsphase stirbt?

Anders als in einer Versichertengemeinschaft hat jeder Kunde Anspruch auf die

Auszahlung seiner Leistungen. Eine Verrechnung im Kollektiv wie beim Versicherer

findet nicht statt. Aus diesem Grunde wird das Restguthaben voll (gegebenenfalls

abzüglich Förderung) an die Erben des Verstorbenen ausbezahlt. Sofern der

Ehepartner einen Riestervertrag hat, kann der Übertrag sogar förderunschädlich

erfolgen.

Stirbt der Kunde nach seinem 85. Geburtstag, stellt der Versicherer die Zahlungen

ein. Eine Auszahlung eines Restguthabens gibt es nicht, da es sich um ein Versicherungskollektiv

handelt.

 

..

 

Die Abschlusskosten der RR Premium berechnen sich ja aus den verinbarten Beiträgen bis 60. Bei meiner jetzigen RR (CosmosDirekt) ist es üblich, dass ich jedes Jahr (in Abhängigkeit meines letzten Jahresgehalts) die Betragszahlung anpasse, um die volle Zulage zu erhalten.

 

1.) Kann man bei der RR Premium die Beiträge ebenfalls jährlich anpassen?

 

2.) Wie verhält sich die Sache mit den Abschlusskosten?

Folgendes finde ich dazu in meiner aktuellen FAQ:

 

Kann der Kunde seinen Beitrag ändern?

Der Kunde hat bis zu seinem 55. Geburtstag jederzeit jede Freiheit, mit seinem

Beitrag zu tun und zu lassen, was er will. Er kann ihn reduzieren, komplett auf

null setzen, grenzenlos erhöhen, Zuzahlungen in unbegrenzter Höhe leisten, nach

einer Beitrags freistellung die Zahlungen wieder aufnehmen etc.

Diese Veränderungen haben natürlich einen Einfluss auf den Vertragsverlauf, seine

Förderung und die üblichen Auswirkungen auf die Vergütung des Vermittlers,

insbesondere, wenn sie innerhalb der ersten fünf Jahre passieren.

 

Was insofern bedeutet, wer seinen Vertrag in den ersten 5 Jahren beitragsfrei stellt, reduziert oder kündigt, schadet damit seinem Vermittler!

Beitragserhöhungen (auch jederzeit möglich) werden dann eben mit ca. 5% Ausgabeaufschlag anteilig berechnet (genauso wie bei den Versicherern).

 

Aber werden eigentlich auch Abschlusskosten fällig wenn man den Riester Vertrag direkt bei der DWS abschließt, ich glaube nicht, oder ?

Den Abschlusskosten bekommen doch nur die Vermittler.

Was meinst du denn, was "DWS Direkt" ist ? :-"

 

Und wieso sollte DWS zig-Tausende Vermittler unter Vertrag haben, und werblich usw. unterstützen, wenn es dieselben Verträge dort direkt zum Null-Tarif gibt?

 

Was macht eigentlich die neue DWS Premium gegenüber der alten DWS besser?

Viele Grüße

Mr. Duck

 

- Höchststandssicherung ab 55. Lebensjahr <--- geringeres Risiko im letzten Jahrzehnt vor Renteneintritt noch üble Kursverluste zu erleiden.

- Finanzmathematisches, individuelles Modell, nach dem die AA täglich neu aufgestellt wird/werden kann. <--- DWS TopRente: AF/RF-Anteil nur abhängig von Zeitdauer bis rentenbeginn

Share this post


Link to post

Posted

Die Abschlusskosten bekommen ja die Vermittler nicht die DWS.

 

Also müsste doch bei dws direkt es ohne die Kosten gehen ?

Share this post


Link to post

Posted

Die Abschlusskosten bekommen ja die Vermittler nicht die DWS.

 

Also müsste doch bei dws direkt es ohne die Kosten gehen ?

 

"DWS direkt" ( www.dws-direkt.de ) ist der Vermittler bzw. Vertrieb von DWS!

 

Und da die Jungs und Mädels dort mit Sicherheit auch nicht umsonst arbeiten wollen, fallen da eben auch Abschlusskosten an.

Share this post


Link to post

Posted

Hi,

 

die Kosten für die DWS betragen bei 1200 Einzahlung im Jahr über 20 Jahre ja 1320

Wieviel niedriger wären diese bei der UnionProfirente?

 

Unterscheidet sich die Performance der beiden rückblickend so, dass man die höheren Kosten der DWS wieder auffängt? Oder ist der einzige "bessere" Punkt bei der DWS, dass man die Höchststandgarantie hat?

 

Der Unterschied mit dem aktiven Management ist ja, dass bei der DWS einzelne umgeschichtet werden und bei der Union nur der gesamte Fond?! oder?

 

plz help... :-"

Share this post


Link to post

Posted · Edited by jester

Hallo,

mal ne kurze Frage da ich noch nich so ganz Durchblicke:

 

Laufzeit x Beitrag x 5,5% = Abschlussgebühr die zu 50% von Anbietern zurückerstattet wird.

 

Wären dann bei mir:

 

45 Jahre x (60 x 12 Monate) x 5,5% = 1782 Euro

 

Ist das dann die Gesamtsumme der Abschlussgebühr die der Anbieter an mir verdient und davon würde ich 50% wieder bekommen oder ist es noch mehr?

 

Danke schonmal,

grüße Jester

Share this post


Link to post

Posted

45 Jahre x (60 x 12 Monate) x 5,5% = 1782 Euro

 

Ist das dann die Gesamtsumme der Abschlussgebühr die der Anbieter an mir verdient und davon würde ich 50% wieder bekommen oder ist es noch mehr?

 

So ähnlich ist das, ja... Wobei die Laufzeit nur bis zum 60. Lebensjahr berechnet wird. Also dürften es nicht ganz 45 Jahre sein (es sei denn, du bist jetzt 15 ?!)

 

Was und wie DEIN Anbieter dir aber letztendich was erstattet, kann nur er wissen, ich denke, dass kann man nicht pauschal sagen. Ich habe mir da mein eigenes Rabattmodell zusammengebastelt (5 Jahre lang je 10% der Abschlussgebühr), und wie ich irgendwo gelesen habe, hat z.b. fondsvermittlung24 auch sowas ähnliches, aber erst nach 5 Jahren in einer Summe!?

 

 

Gruß, Kristian

Share this post


Link to post

Posted

Hi,

 

die Kosten für die DWS betragen bei 1200 Einzahlung im Jahr über 20 Jahre ja 1320

Wieviel niedriger wären diese bei der UnionProfirente?

 

Unterscheidet sich die Performance der beiden rückblickend so, dass man die höheren Kosten der DWS wieder auffängt? Oder ist der einzige "bessere" Punkt bei der DWS, dass man die Höchststandgarantie hat?

 

Der Unterschied mit dem aktiven Management ist ja, dass bei der DWS einzelne umgeschichtet werden und bei der Union nur der gesamte Fond?! oder?

 

plz help... :-"

 

Meines Wissens gibt es die UnionRente nicht mehr mit Rabatt, daher wären die Kosten hier nach 20 Jahren auch 1200 Euro an Ausgabeaufschlag.

 

Rabattiert bekommst du die DWS für 760 Euro Abschlusskosten, womit bei den Abschlusskosten der "Sieger" feststeht.

 

Die Wertentwicklung habe ich jetzt nicht verglichen, dürfte aber nicht so schwer zu überprüfen sein, da Union Investment lediglich zwischen 2 Fonds hin- und herschiebt ( UniGlobal und UniEurorenta).

 

Natürlich muss man fairerweise erwähnen, dass die Managementgebühr der Fonds bei Uni mit 1,26% p.a. etwas niedriger ist, als die max. 1,5 % bei DWS.

 

Meine persönliche Meinung ist, dass die Fondsauswahl der DWS um einiges besser ist.

 

Gruß, Kristian

Share this post


Link to post

Posted

Meines Wissens gibt es die UnionRente nicht mehr mit Rabatt, daher wären die Kosten hier nach 20 Jahren auch 1200 Euro an Ausgabeaufschlag.

 

Rabattiert bekommst du die DWS für 760 Euro Abschlusskosten, womit bei den Abschlusskosten der "Sieger" feststeht.

 

Die Wertentwicklung habe ich jetzt nicht verglichen, dürfte aber nicht so schwer zu überprüfen sein, da Union Investment lediglich zwischen 2 Fonds hin- und herschiebt ( UniGlobal und UniEurorenta).

 

Natürlich muss man fairerweise erwähnen, dass die Managementgebühr der Fonds bei Uni mit 1,26% p.a. etwas niedriger ist, als die max. 1,5 % bei DWS.

 

Meine persönliche Meinung ist, dass die Fondsauswahl der DWS um einiges besser ist.

 

Gruß, Kristian

 

Hallo Kristian!

Frage:wie sieht denn die Fondauswahl bei der DWS aus? Ich kann nirgends einen Hinweis finden, welche Fonds in dem DWS-Dachfonds Vorsorge vertreten sind. Bei der DWS wußte man da auch nicht eindeutig Bescheid, sie wollen mir aber etwas Schriftliches schicken.

 

Noch einen Hinweis zu den Kosten: bei der Ermittlung der Gesamtkosten über die komplette Laufzeit müssen auch die Abschlußkosten von 5% der Zulagen/Einmahlzahlungen mitgerechnet werden. Die fallen bei der Uninion natürlich auch an. Es gibt aber Vermittler, wie schon erwähnt, die auch diese Kosten rabattieren, so daß der Unterschied zur Union absolut noch größer ausfällt zu Gunsten der DWS!

 

Gruß

Jens

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now