Jump to content
ceekay74

eterna Mode Holding GmbH

  

46 members have voted

You do not have permission to vote in this poll, or see the poll results. Please sign in or register to vote in this poll.

Recommended Posts

Ramstein
Posted

BTW: Interpretiere ich den Prospekt richtig, das der Zinslauf erst am 9.10. beginnt ? Überlege noch, einen Teil der Gebühren durch Aussitzen wieder reinzuholen ...

 

Ja.

 

Kleiner Hinweis: Mit welcher Valuta wurde der Kaufpreis Deinem Konto belastet? ;)

26.9. whistling.gif

Aber bei Flatex gehört falsche Wertstellung zur Tradition; man muss sie treten, dann korrigieren sie. thumbsup.gif

Share this post


Link to post
Superhirn
Posted

Also nominal 2000 haben ca. 2010 gekostet. Verkauf im Moment ( 103,35 - 103,40 ) für ca. 2070 möglich. Ist doch ne nette Rendite für die paar Stunden ...

Share this post


Link to post
ceekay74
Posted · Edited by ceekay74

Also nominal 2000 haben ca. 2010 gekostet. Verkauf im Moment ( 103,35 - 103,40 ) für ca. 2070 möglich. Ist doch ne nette Rendite für die paar Stunden ...

 

Unter Beachtung der Valuta bei Kauf und Verkauf (bei mir jeweils der 09.10.2012 :) ) ist die Rendite p.a. annehmbar.

 

In absoluten Zahlen reicht es aber doch nur für ein Abendessen ohne Vorspeisen und Getränke (oder passend zur Anleihe stilecht PoBu für 2 mit alles).

Share this post


Link to post
Superhirn
Posted

Also nominal 2000 haben ca. 2010 gekostet. Verkauf im Moment ( 103,35 - 103,40 ) für ca. 2070 möglich. Ist doch ne nette Rendite für die paar Stunden ...

 

Unter Beachtung der Valuta bei Kauf und Verkauf (bei mir jeweils der 09.10.2012 :) ) ist die Rendite p.a. annehmbar.

 

In absoluten Zahlen reicht es aber doch nur für ein Abendessen ohne Vorspeisen und Getränke (oder passend zur Anleihe stilecht PoBu für 2 mit alles).

 

Also ich sehe das so, für 2 Klicks seit ihr doch gut gefahren. wink.gif

Share this post


Link to post
Investor93
Posted

Wie gut, dass Ihr anscheinend fast alle verkauft habt.

Die Info habe ich jetzt erst zufällig gefunden.

 

25.09.2012 Credit Rating Corporations

 

Scope bewertet eterna Mode Holding GmbH (Konzern) mit CCC-

Das deutsche Unternehmen eterna Mode Holding GmbH (Konzern) wird mit der quantitativen Note CCC-bewertet. Eine Notation der Klasse dreifach-C signalisiert grundsätzlich eine mangelhafte Bonität mit einem sehr hohen Ausfallrisiko.

 

 

http://www.scope.de/analysen/ratingkartecr?id=85

 

fixed-income hatte die Finanzdecke ja auch schon als bedenklich dargestellt.

Es dibt aber immer noch Käufer, die bereit sind 102% zu zahlen.

 

Investor93

Share this post


Link to post
ceekay74
Posted

 

 

22.01.13

 

Neue Führungsspitze bei eterna

 

Die eterna Mode Holding GmbH, Passau, wird ihre Führungsspitze neu besetzen. Henning Gerbaulet wird zum 1. Februar 2013 die Funktion des CEO übernehmen und dem bisherigen Alleingeschäftsführer Peter Rentsch nachfolgen. Rentsch verläßt per 31. März 2013 das Unternehmen auf eigenen Wunsch, um sich neuen unternehmerischen Aufgaben zu widmen. Während der Übergangsphase wird Rentsch dem Unternehmen weiterhin beratend zur Seite stehen. Gerbaulet wird die eingeschlagene Strategie des Unternehmens fortsetzen und neben seiner Führungsfunktion auch als Gesellschafter an den Chancen des Unternehmens beteiligt sein. eterna gehört zu den umsatzstärksten Hemden- und Blusenherstellern im gehobenen mittleren Marktsegment in Europa und in Deutschland zu den führenden drei Anbietern.

 

Mit Gerbaulet übernimmt ein erfahrener Textilmanager die Führung und den weiteren Ausbau von eterna. Gerbaulet war zuletzt für den Gesamtvertrieb der CBR Gruppe, Hannover, verantwortlich, zu der die bekannten Marken "Street One" und "Cecil" gehören. Von 1997 bis 2010 war Gerbaulet in verschiedenen Funktionen für den Ratinger Modekonzern Esprit tätig und verantwortete zuletzt das Europageschäft. "eterna ist eine Marke mit einer starken Substanz, einem hohen Bekanntheitsgrad und einem ebenso hohen Marktpotential. Die Leitung eines solchen Unternehmens in einem dynamischen Umfeld ist eine spannende Aufgabe. Es war zudem mein Ziel, eine Aufgabe mit einer direkten Eigentümer- und Unternehmerverantwortung zu übernehmen", sagt Gerbaulet. "Wie auch mein Vorgänger sehe ich den Fokus meiner Arbeit darin, den Absatz im Ausland zu forcieren sowie den Groß- und Einzelhandelsbereich weiter zu stärken und damit die Kernziele der erfolgreich etablierten Vorwärtsstrategie von eterna rasch und überzeugend zu erreichen."

 

"Unser Dank gilt Peter Rentsch, unter dessen Führung die Marke eterna neu ausgerichtet und das Unternehmenswachstum erfolgreich vorangetrieben wurde", sagt Dr. Arno Mahlert, Vorsitzender des Beirats von eterna. "Jetzt freuen wir uns auf Herrn Gerbaulet, der umfassende Erfahrungen und Erfolge aus den Bereichen Markenführung, vertikale Kollektionsprozesse, Multi Channel Vertrieb und Auslandsexpansion mitbringt, die für die zukünftige Entwicklung der Marke eterna von entscheidender Bedeutung sein werden. Wir sind sehr zuversichtlich, dass wir mit Herrn Gerbaulet die positive Unternehmensentwicklung der vergangen Jahre auch zukünftig fortsetzen können", sagt Mahlert weiter.

 

Peter Rentsch hat eterna seit seinem Eintritt 2009 zu einem vertriebsorientierten Hemdenhersteller mit moderner Marken- und Bildsprache geformt. Zu der von Rentsch entwickelten strategischen Neuausrichtung zählte die Einführung einer innovativen Markenarchitektur, der Aufbau des Blusengeschäfts sowie der Ausbau des Retailgeschäfts mit einer deutlich wachsenden Anzahl von derzeit 53 eigenen und Franchise-Stores im In- und Ausland. So konnte die Exportquote auf über 30% gesteigert werden. Zudem gelang der Einstieg in das Online-Geschäft, so dass eterna in den vergangenen Jahren schneller wuchs als der Markt und damit sukzessive Marktanteile gewinnen konnte. Gemeinsam mit seinem Team war Rentsch im Jahr 2012 auch für die erfolgreiche Refinanzierung der Gesellschaft verantwortlich, so dass neue Spielräume für das strategische Wachstum geschaffen wurden.

 

 

Share this post


Link to post
SkyWalker
Posted

 

Und mal wieder eine Aufstockung:

 

Die eterna Mode Holding GmbH, Passau, plant, die bestehende Anleihe (ISIN DE000A1REXA4) um bis zu 20 Mio. Euro aufzustocken. Im Rahmen einer Privatplatzierung wird diese ab sofort institutionellen Investoren bis zur Schließung des Orderbuchs zur Zeichnung angeboten. Die Konditionen entsprechen der bereits im September 2012 platzierten Anleihe: der Zinssatz von 8,00%, die Laufzeit bis Oktober 2017 und die Stückelung von 1.000 Euro bleiben bei der neuen Tranche unverändert. Der Ausgabekurs wurde auf 100,00% festgelegt, das Mindestzeichnungsvolumen beträgt 100.000 Euro je Anleger. Die Transaktion wird von der Wertpapierhandelsbank ICF Kursmakler AG als Sole Lead Manager begleitet. Mit dem Emissionserlös soll der Großteil der noch bestehenden Bankdarlehen refinanziert werden. Die bankenunabhängige Finanzierung verschafft eterna zusätzliche unternehmerische Freiheit, um die Wachstumsstrategie - Stärkung des Groß- und Einzelhandelsbereichs sowie Ausbau des Online- und Auslandsgeschäfts - weiter erfolgreich umzusetzen.

Share this post


Link to post
WOVA1
Posted

Laut Faz von heute:

 

Nach der Veröffentlichung miserabler Zahlen für das Geschäftsjahr 2012 restrukturiert der Hemdenhersteller Eterna nun seine Schulden. Der Finanzinvestor Quadriga hat einem Rangrücktritt des bestehenden Gesellschafterdarlehens in Höhe von rund 28 Millionen Euro hinter alle anderen Ansprüche zugestimmt. Zudem werden für das Darlehen künftig weder Zins- noch Tilgungszahlungen erfolgen, solange nicht sämtliche Ansprüche der Anleihegläubiger erfüllt wurden.

 

Gleichzeitig plant das Unternehmen eine Aufstockung seiner Anleihe bei institutionellen Investoren um bis zu 20 Millionen Euro. Damit sollen bestehende Bankverbindlichkeiten abgelöst werden. Dadurch sollen Sicherheiten frei werden.

Share this post


Link to post
Superhirn
Posted

Da kann man sich fragen, sollen wir eine Umfrage starten wann auch hier der "Solarworld-Fall" eintritt ..... whistling.gif

Share this post


Link to post
Andreas R.
Posted

Statt der erhofften 20 Mio gabs nur 15.

 

Meldung von fixed income

Share this post


Link to post
gravity
Posted

ETERNA platziert erfolgreich neue Anleihe und schließt Refinanzierung der Anleihe 2012/2017 ab

Zitat

Die Zuteilung der neuen Anleihe erfolgt am 01. März 2017. Dabei werden 95% der Umtauschangebote, die von Inhabern der Anleihe 2012/2017 eingegangen sind, zugeteilt. Bestehende Anleiheinhaber, die das Umtauschangebot nicht angenommen haben, erhalten voraussichtlich im April 2017 den Rückzahlungsbetrag von 102% des Nennwerts ihrer Schuldverschreibungen zuzüglich der aufgelaufenen Zinsen ausbezahlt.

http://www.dgap.de/dgap/News/corporate/eterna-platziert-erfolgreich-neue-anleihe-und-schliesst-refinanzierung-der-anleihe-ab/?newsID=989419

Share this post


Link to post
rubberneck
Posted

ETERNA ruft für geplante Verlängerung der Anleihe Gläubiger zur Stimmabgabe auf

- Gläubiger können vom 16.11.2020 bis 18.11.2020 ihr Votum abgeben

- Ab sofort zudem per Vollmacht Stimmabgabe über die Stimmrechtsvertreterin der Gesellschaft möglich

- Weitere Verlängerung des Schuldscheins bis Juni 2023 erfordert eine Verlängerung der ausstehenden Anleihe 2017/2022 bis Juni 2024

- Verlängerung des bewährten Finanzierungsmix bietet ETERNA langfristig finanzielle Stabilität auch während der Coronakrise

 

Die eterna Mode Holding GmbH, traditionsreicher und innovativer Hemden- und Blusenhersteller mit einer der führenden Hemdenmarken in Deutschland, hat heute ihre Gläubiger der Anleihe 2017/2022 (WKN: A2E4XE/ISIN DE000A2E4XE4) zur Stimmabgabe im Rahmen einer Abstimmung ohne Versammlung aufgerufen. Die Gesellschaft strebt eine Verlängerung der Laufzeit der im März 2022 fälligen Anleihe 2017/2022 mit einem Volumen von 25 Mio. Euro bis 3. Juni 2024 bei unverändert attraktivem Zinssatz von 7,75% an. Bei Zustimmung der Anleihegläubiger wird sich auch die Laufzeit des Schuldscheindarlehens bis zum 10. Juni 2023 verlängern. Im Zeitraum von Montag, 16. November 2020, 0:00 Uhr bis Mittwoch, 18. November 2020, 24:00 Uhr, haben die Gläubiger die Möglichkeit, ihre Stimme abzugeben. Des Weiteren wurde von der Gesellschaft eine Stimmrechtsvertreterin benannt, von der sich die Anleihegläubiger per Vollmacht vertreten lassen und auf diesem Weg bereits ab sofort ihr Votum übermitteln können. Für einen gültigen Beschluss des Vorhabens ist ein Quorum von 50% erforderlich.

Im Oktober hat ETERNA sich bereits mit den Schuldschein-Gläubigern über eine Verlängerung der Laufzeit des im März 2021 fälligen Schuldscheindarlehens mit einem ausstehenden Volumen von 25 Mio. EUR verständigt. Diese sieht eine Verlängerung der Laufzeit bis mindestens zum 3. September 2021 vor.

 

Die vergangenen Geschäftsjahre waren für die Branche aus meiner Sicht ganz ordentlich - aktuell dürften die Probleme nicht kleiner geworden sein - spekuliere darauf, dass Eterna die Laufzeitverlängerung hinbekommt und ab 2021 wieder bessere Tage kommen

Share this post


Link to post
rubberneck
Posted

Die heutige Gläubigerversammlung ist gelaufen - 8,393 Mio. von den 25 Mio. waren vertreten, dies hat gereicht, um die 25% Zustimmungsquote für TOP1 + TOP2 zu erreichen.

Der Anleihekurs bewegt sich schon nach oben und ein paar Euro für die Teilnahme gibt's auch noch

Share this post


Link to post
Genussschein
Posted

Mode bzw. Textilbranche

 

Da mache ich einen großen Bogen drum herum .

Wir sehen , daß in den letzten Jahren Modelabel und ganze Modeketten im hoch-preisigem Preissegment , mittel-preisigem und auch im niedrig-preisigem Preisbereich Probleme bis hin zur Insolvenz zu verbuchen haben und hatten .

 

Eterna verkauft ja , wenn ich mich recht erinnere ,

nur Eigenmarken .

Das kleine Umsatzwachstum in den letzten Jahren kam aus dem europäischen Ausland .

Dann kam Corona ...( hohe Sparquote , wenig Konsum , Home-Office im Schlabberlook , Existenzängste nicht nur in Deutschland usw)

 

Das trifft Eterna sicher hart .

Ich kenne mögliche Konjunkturprogramme im Ausland nicht , weiß daher nicht , ob den Konsumenten hier etwas Spielraum für Ausgaben in Sachen Konsum übrig bleibt .

 

Jetzt will man die Zinsen bis 2024 stunden ..

Warum sollte man hier investieren ?

Never

 

Der Kurs wird in den nächsten Tagen sicher auf Talfahrt gehen .

 

Auch als Zock , nein danke .

 

:rolleyes::rolleyes::rolleyes:  

Share this post


Link to post
Icerider
Posted

Danke für deine Einschätzung. ;)

Share this post


Link to post
Lindoro
Posted

Einfach mal überlegen:

 

- Wer brauchte dieses oder letztes Jahr ein schickes Hemd für Hochzeit/Geburtagsfeier/etc. ?

- Wer muss sich im Büro noch korrekt anziehen (Hemd/Krawatte/Anzug) ?

- Wer geht überhaupt noch ins Büro (Stichwort Homeoffice) ?

- Wie haben sich die Preise für Hemden in den letzten Jahren entwickelt ?

- Ist an einem Hemd irgendetwas "lifestylemässiges" ?

Share this post


Link to post
Genussschein
Posted

Noch ein Nachtrag zu Eterna :

 

Die letzten Zahlen waren ja nicht so schlecht .

Die Umsatzerlöse beliefen sich im Geschäftsjahr 2020 auf 78,7 Mio. EUR,

die damit 25,8% unter dem Vorjahreswert von 106,0 Mio. EUR lagen.

EBITDA von 5,2 Mio. EUR (EBITDA-Marge: 6,7%)

nach 13,1 Mio. EUR im Vorjahr .

 

Jetzt kommt 2021 .

Hat sich hier was verbessert ?

Auch im Geschäftsjahr 2021 gab es einen Lockdown , Geschäfte waren geschlossen .

 

Hier steht neben einen Restrukturierung der Anleihe auch eine Restrukturierung von Eterna an .

Laufzeitverlängerung ist beschlossen .

Stundung der Zinsen steht im Raum .

Koupon Reduzierung wäre ein weiterer Schritt .

 

Wir haben bei uns auch ein Eterna Ladengeschäft .

In 9 von 10 Fällen ist dort kein Kunde zu sehen .

Die Verkäuferin faltet Hemden und Blusen .

 

Auch das Filial-Netz könnte ausgedünnt werden , Personalabbau stünde dann an .

Jetzt in der Pandemie konnte man sicher keine Neukunden gewinnen - da Filialen zeitweise geschlossen .

Das Stammkundegeschäft brach über 25 Prozent ein .

Mehr als ein "Einmal Einmaleffekt "

 

Sehe die Zukunft hier eher als schwierig an , in den kommenden Jahren und Mode ist nicht meine Branche .

Montag hatten die Anleger noch zurückhaltend agiert , seit gestern sollte wissen , wohin die Reise geht ( 50-60% )

bei der Anleihe .

 

:rolleyes::rolleyes::rolleyes:

Share this post


Link to post
Icerider
Posted · Edited by Icerider
vor 5 Stunden von Lindoro:

Einfach mal überlegen:

 

- Wer brauchte dieses oder letztes Jahr ein schickes Hemd für Hochzeit/Geburtagsfeier/etc. ?

- Wer muss sich im Büro noch korrekt anziehen (Hemd/Krawatte/Anzug) ?

- Wer geht überhaupt noch ins Büro (Stichwort Homeoffice) ?

- Wie haben sich die Preise für Hemden in den letzten Jahren entwickelt ?

- Ist an einem Hemd irgendetwas "lifestylemässiges" ?

Naja, dass hatte ich unteranderem schon gemacht. Allerdings arbeite ich zum Beispiel in einer recht konservativen Branche, auch ohne Büro sehe ich viele Hemden in den Calls.

Ich selbst bin erst mit der Homeofficepflicht ins Homeoffice gekommen (also am Anfang des Jahres).


Dazu kommt, dass wie von Genussschein ausgeführt, die Zahlen jetzt auch nicht katastrophal abgeschmiert sind, wie bei anderen Unternehmen.....
Ich wollte mit meinem Post erstmal, die Mitleser hier im Forum informieren und hab mir parallel selbst auch diese Fragen gestellt.

Ich bin am Montag, dann mit einem kleinen Verlust ausgestiegen. Zuvor war ich eingestiegen, da ich mit dem nahen Ende des Lockdowns und den nicht so miserablen zahlen Eterna über den Berg wähnte. Fehleinschätzungen passieren.....
 

Share this post


Link to post
Lindoro
Posted

Der klassische Modehandel arbeitet mit einer 300%-Kalkulation, d.h. auf die Herstellkosten werden 300% aufgeschlagen, und man hat den Verkaufspreis. Manchmal auch schon 400% - trotzdem reichte es schon vor Corona nicht.

 

Umgekehrt kann jeder, der eine schlaue Vertriebsidee hat (Zalando, Amazon, etc.) richtig Geld einstreichen. Amazon z.B. betreibt bereits eine eigene Weberei und rüstet sich im Hintergrund zum Angriff. 

 

Wer meint, da noch mit eigenen PHYSISCHEN Shops was reißen zu können, befindet sich völlig auf dem Holzweg. Dazu müssen die Innenstadtmieten erst einmal um 70% fallen (was auch kommen wird). 

Share this post


Link to post
Genussschein
Posted

Eterna Mode:

############

Hier mal ein paar Zahlen zum Unternehmen

Sind alle bei Bondguide oder anderen Plattformen ersichtlich. Infos zu Eterna mit jeweiligem Zeitpunkt der Mitteilung :

 

24.04.2020

---------------

2019 Umsatz + 1 %  auf 106 Mio. EUR.

EBITDA + 5,4% auf 13,1 Mio. EUR

 

24.06.2020

--------------

Umsatz Q1 2020: 23,9 Mio. € ( Q1 2019: 26,4 Mio.Euro)

EBITDA-Marge : 6,9% , nach 11,5 % im Vorjahr

 

26.08.2020

--------------

Umsatz 1. Halbjahr GJ 2020 : 40,9 Mio. EUR

- 21% unter dem Vorjahreswert

EBITDA : im ersten Halbjahr 2020 :4,0 Mio. EUR (Vorjahr: 7,0 Mio. EUR)

EBITDA-Marge von 9,1% (Vorjahr: 13,4%).

 

30. Juni 2020 : liquiden Mittel beliefen sich auf 12,0 Mio. EUR (30.06.2019: 11,6 Mio. EUR)

 

26.10.2020

--------------

Verlängerung der Laufzeit der im März 2022 fälligen 7,75%-ETERNA-II-Anleihe 2017/22 über  25 Mio. EUR bis mindestens 3. Juni 2024 bei unverändertem Zinssatz.

 

17.12.2020

--------------

Verlängerung zu gleichen Konditionen wurde erreicht

 

30.04.2021

-------------

Umsatz im Geschäftsjahr 2020 : 78,7 Mio. EUR

- 26% unter dem Vorjahreswert

 

EBITDA: - 60 % auf 5,2 Mio.Euro

EBITDA-Marge 6,7% (Vorjahr: 12,2%).

 

04.06.2021

--------------

Erste Quartal 2021:Umsatz:14,4 Mio. EUR ( - 39,7% )

(Q1 2020: 23,9 Mio. EUR)

EBITDA :  -0,5 Mio. EUR

(Q1 2020: 1,7 Mio. EUR)

 

EBITDA-Marge : -3,4% (Q1 2020: +6,9%).

liquiden Mittel zum 31. März 2021:6,1 Mio. EUR (31.03.2020: 8,3 Mio. EUR).

 

Das Weihnachtsgeschäft 2020 war schon ganz schlecht ,

dann weitere Lockdown-Zeiten im Frühjahr .

Q1 ist sicher nicht das beste Umsatz Quartal , aber - fast 40 Prozent sind schon eine Aussage , wenn man bedenkt , dass der Q1 Umsatz von 2019 auf 2020 schon um 9,5 Prozent gefallen war .

Jetzt schreibt man rote Zahlen .

 

Also ich sehe bei Eterna eine "Riesen Baustelle"

Man will jetzt 3 x 7,75 Prozent an Zinsen stunden bis 2024 - das sind rund 5,8 Millionen Euro ( 25 Mio. Emissionsvolumen) ,

die dann 2024 ausgeschüttet werden sollen .

Das sehe ich derzeit nicht .

Auch die 7,75 Prozent werden sicher noch mal verhandelt werden .

Kurse in Richtung 70 Prozent bei der Anleihe wären für mich nicht nachvollziehbar .

 

Wir haben ja zB bei Sanha , Singulus und jetzt bei Hylea die Situation , dass man die Anleihen-Laufzeiten verlängert , aber auch den Zins Kupon nach unten anpasst .

Die Kombi macht es dann .

 

Nur sehe ich persönlich für die Textilbranche eher schwarz .

 

:rolleyes::rolleyes::rolleyes:

Share this post


Link to post
PapaPecunia
Posted
Am 9.6.2021 um 10:10 von Lindoro:

- Ist an einem Hemd irgendetwas "lifestylemässiges" ?

Ja!

 

Aber beim Rest gebe ich dir recht.

Es wird auch viele wie mich geben, die privat wie beruflich häufig Hemden tragen  - aber wegen Corona noch zwei originalverpackte Hemden von Ende 2019 im Schrank haben. 

Gerade Abendessen und Dienstreisen, bei welchen man sich ein Hemd mal schnell vorzeitig ruiniert, sind ja die letzten 1,5 Jahre ausgefallen. Und ich persönlich habe plötzlich statt sechs Tage die Woche nur noch einmal die Woche Hemd getragen. Dementsprechend werden meine aktuellen Hemden noch eine Weile halten. Für Schuhe und Hosen gilt das zwar auch, aber nicht in diesem extremen Ausmaß.

 

Ich trage übrigens relativ viel eterna. Ist halt schon etwas die brave Bürovariante, andere Marken sind peppiger.

Share this post


Link to post
Holgerli
Posted

Hallo,

 

ich verstehe die Zahlen nicht (Zahlen dem Post von Genussschein entnommen):

 

liquiden Mittel:

30.06.2019: 11,6 Mio. EUR

31.03.2020: 8,3 Mio. EUR

30.06.2020 : 12,0 Mio. EUR

31.03.2021:6,1 Mio. EUR

 

@Genussschein Hattest Du da Zahlenfalsch übertragen oder woher kommt diese Wellenbewegung?

 

 

Share this post


Link to post
Icerider
Posted
Am 13.6.2021 um 01:05 von Genussschein:

Eterna Mode:

############

Hier mal ein paar Zahlen zum Unternehmen

Sind alle bei Bondguide oder anderen Plattformen ersichtlich. Infos zu Eterna mit jeweiligem Zeitpunkt der Mitteilung :

 

24.04.2020

---------------

2019 Umsatz + 1 %  auf 106 Mio. EUR.

EBITDA + 5,4% auf 13,1 Mio. EUR

 

24.06.2020

--------------

Umsatz Q1 2020: 23,9 Mio. € ( Q1 2019: 26,4 Mio.Euro)

EBITDA-Marge : 6,9% , nach 11,5 % im Vorjahr

 

26.08.2020

--------------

Umsatz 1. Halbjahr GJ 2020 : 40,9 Mio. EUR

- 21% unter dem Vorjahreswert

EBITDA : im ersten Halbjahr 2020 :4,0 Mio. EUR (Vorjahr: 7,0 Mio. EUR)

EBITDA-Marge von 9,1% (Vorjahr: 13,4%).

 

30. Juni 2020 : liquiden Mittel beliefen sich auf 12,0 Mio. EUR (30.06.2019: 11,6 Mio. EUR)

 

26.10.2020

--------------

Verlängerung der Laufzeit der im März 2022 fälligen 7,75%-ETERNA-II-Anleihe 2017/22 über  25 Mio. EUR bis mindestens 3. Juni 2024 bei unverändertem Zinssatz.

 

17.12.2020

--------------

Verlängerung zu gleichen Konditionen wurde erreicht

 

30.04.2021

-------------

Umsatz im Geschäftsjahr 2020 : 78,7 Mio. EUR

- 26% unter dem Vorjahreswert

 

EBITDA: - 60 % auf 5,2 Mio.Euro

EBITDA-Marge 6,7% (Vorjahr: 12,2%).

 

04.06.2021

--------------

Erste Quartal 2021:Umsatz:14,4 Mio. EUR ( - 39,7% )

(Q1 2020: 23,9 Mio. EUR)

EBITDA :  -0,5 Mio. EUR

(Q1 2020: 1,7 Mio. EUR)

 

EBITDA-Marge : -3,4% (Q1 2020: +6,9%).

liquiden Mittel zum 31. März 2021:6,1 Mio. EUR (31.03.2020: 8,3 Mio. EUR).

 

Das Weihnachtsgeschäft 2020 war schon ganz schlecht ,

dann weitere Lockdown-Zeiten im Frühjahr .

Q1 ist sicher nicht das beste Umsatz Quartal , aber - fast 40 Prozent sind schon eine Aussage , wenn man bedenkt , dass der Q1 Umsatz von 2019 auf 2020 schon um 9,5 Prozent gefallen war .

Jetzt schreibt man rote Zahlen .

 

Also ich sehe bei Eterna eine "Riesen Baustelle"

Man will jetzt 3 x 7,75 Prozent an Zinsen stunden bis 2024 - das sind rund 5,8 Millionen Euro ( 25 Mio. Emissionsvolumen) ,

die dann 2024 ausgeschüttet werden sollen .

Das sehe ich derzeit nicht .

Auch die 7,75 Prozent werden sicher noch mal verhandelt werden .

Kurse in Richtung 70 Prozent bei der Anleihe wären für mich nicht nachvollziehbar .

 

Wir haben ja zB bei Sanha , Singulus und jetzt bei Hylea die Situation , dass man die Anleihen-Laufzeiten verlängert , aber auch den Zins Kupon nach unten anpasst .

Die Kombi macht es dann .

 

Nur sehe ich persönlich für die Textilbranche eher schwarz .

 

:rolleyes::rolleyes::rolleyes:

Danke für deine Mühe die Zahlen nochmal so zusammen zu tragen. So wirken die Zahlen schonmal ganz anders, als alleinestehen bzw. verglichen mit den Vorjahreszahlen in den Pressetexten von eterna.

 

vor 19 Stunden von Holgerli:

Hallo,

 

ich verstehe die Zahlen nicht (Zahlen dem Post von Genussschein entnommen):

 

liquiden Mittel:

30.06.2019: 11,6 Mio. EUR

31.03.2020: 8,3 Mio. EUR

30.06.2020 : 12,0 Mio. EUR

31.03.2021:6,1 Mio. EUR

 

@Genussschein Hattest Du da Zahlenfalsch übertragen oder woher kommt diese Wellenbewegung?

 

 

Ich habe mich gerade durch die Veröffentlichungen von eterna gearbeitet, die Zahlen sind soweit richtig.

Können die Schwankungen durch den zeitlichen Verzug zwischen Einkauf und Verkauf oder einem zyklischen Einkauf und Verkauf zustande kommen?

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...