Jump to content
Onassis

Onassis´s Querbeet Thread

Recommended Posts

Maikel
Posted

ich denke gerade findet ein massiver Mentalitätswechsel in der Gesellschaft statt… die Jugendlichen können sich z.B. in der Schule nicht mehr ohne iPhone blicken lassen… praktisch ALLES kann auf Kredit finanziert und damit konsumiert werden….

Dafür verliert, so kann man in letzter Zeit öfters lesen, bei uns z.B. das (viel teurere) Auto seinen Wert als Statussymbol.

Es heißt, daß immer weniger Jugendliche Wert darauf legen, sofort mit 18 einen Führerschein zu machen, und dann gleich ein (eigenes) Auto zu haben.

 

Euch ist aber schon klar, dass dies u.a. ein nicht unerheblicher Grund für den ein oder anderen positiven Trend in euren Depots ist ..... crying.gif

Ohne China und andere "Entwicklungs"-Länder sollten wir also (verstärkt) von Auto-Aktien auf Apple&Co umsatteln.

 

Gruß, Michael

Share this post


Link to post
Mithrandir77
Posted

die Aktienquote ist bei jungen Menschen auch deutlich höher als bei deren Eltern und der Generation davor

 

 

 

Share this post


Link to post
chartprofi
Posted

die Aktienquote ist bei jungen Menschen auch deutlich höher als bei deren Eltern und der Generation davor

 

Auf alten Fotos sieht man immer jünger aus :)

Share this post


Link to post
Günter Paul
Posted

Mal eine bisher selten diskutierte Frage: Wissen eure Partnerinnen, sofern nicht verheiratet, eigentlich, was ihr so an Vermögen habt?

Meine Freundin vermutet es. Da sie als Bankkauffrau arbeitet, scheint sie einen Riecher dafür zu haben. Ich rede da nicht drüber und bringe es auch nicht in unsere Beziehung ein, da es für mich unwichtig ist. Meine Freundin hat da leider eine andere Einstellung zu (Schlesisch-Preußische Wurzeln, getreu' dem Motto "Was man hat, das hat man." Das ist manchmal traurig und belastet meine Beziehung zu ihr).

 

 

Wenn du dein Depot in ihrem Bankenbereich hast , dann weiß sie es ,... hast du das Depot im Freundeskreis der Dame ..und die kennen sich auch Bankenübergreifend...dann weiß sie es...und für alle , deren Freundin , Gattin oder Ehemalige beim Finanzamt arbeitet...na.....die weiß es auch..! :D

Share this post


Link to post
35sebastian
Posted

Euch ist aber schon klar, dass dies u.a. ein nicht unerheblicher Grund für den ein oder anderen positiven Trend in euren Depots ist ..... crying.gif

 

Wenn die Deutschen über Ihre Verhältnisse leben würden, dann bräuchten wir nicht für die Staaten zahlen, die über ihre Verhältnisse leben.

 

Wer über seine Verhältnisse lebt bekjommt also einen positiven TRtend in seinem Depot ... Champagner für alle :) ... aber nur Dom Perignon ... der andere Schutz kommt mir nicht ins glas

 

Schön, dass der Thread wieder belebt wird, und es querbeet weitergeht.

Man sollte schon mehr differenzieren, wenn man über die Ausgabenfreudigkeit der Menschen spricht. Nicht alle Menschen aus anderen Ländern leben über ihre Verhältnisse. Und nicht alle Deutschen gehen sorgfältig mit ihrem Geld um.

 

Immer mehr junge Leute in D leben über ihre Verhältnisse und verlieren immer mehr die Übersicht über ihre Finanzen. Ja, Dom Perignon muss es heute sein, nicht nur aus besonderem Anlass, sondern auch in der Woche und einfach so.

 

Mann gönnt sich ja gar nichts. Oder was soll der Geiz? heißen dann die Sprüche. Für die ältere Generation ist ein solches Verhalten meist unverständlich, auch wenn man sich den Dom -im Gegensatz zu den jungen -locker leisten kann.

 

Dass die jüngere Generation sich mehr mit Wertpapieren beschäftigt ist richtig. Ob sie solide und geduldig Investments tätigt , wage ich , von Ausnahmen abgesehen, zu bezweifeln.

 

Im Neuen Markt waren damals vor allem junge Leute "investiert". Schnell reich werden, war die Devise, am besten schon nächste Woche Millionär sein.

 

Heute ist zwar schon mehr Ruhe eingekehrt, aber viele bevorzugen immer noch das schnelle Geschäft mit Derivaten, mit kleinem Geld und großem Hebel.

 

Wenn man sich in den Stadtzentren umschaut, sitzt bei allen der Euro sehr locker in der Tasche. Nicht nur an den Wochenenden wird gut gekauft. Zusätzlich wächst der Onlinehandel rasant.

 

Der sparsame Deutsche - das war einmal. Unverständlich, bei der wachsenden Armut in D und den davon galoppierenden Preisen.:)

 

Meine Freundin vermutet es. Da sie als Bankkauffrau arbeitet, scheint sie einen Riecher dafür zu haben. Ich rede da nicht drüber und bringe es auch nicht in unsere Beziehung ein, da es für mich unwichtig ist. Meine Freundin hat da leider eine andere Einstellung zu (Schlesisch-Preußische Wurzeln, getreu' dem Motto "Was man hat, das hat man." Das ist manchmal traurig und belastet meine Beziehung zu ihr).

 

 

Wenn du dein Depot in ihrem Bankenbereich hast , dann weiß sie es ,... hast du das Depot im Freundeskreis der Dame ..und die kennen sich auch Bankenübergreifend...dann weiß sie es...und für alle , deren Freundin , Gattin oder Ehemalige beim Finanzamt arbeitet...na.....die weiß es auch..! :D

Fazit: Nimm dich vor Bänkern(innen) in Acht. :D

Share this post


Link to post
chartprofi
Posted · Edited by chartprofi

Dieser Thread gehört definiv ins Off Topic ... hier geht es um Musterdepots und wer rumlabern will, der kann das woanders machen

 

es ist eine aufwertung von sinnlosem geschwafel und eine Herabwürdigung der Arbeit aller anderen Musterdepotbetreiber

Share this post


Link to post
Sthenelos
Posted

das doch alles subjektiv. Früher war alles besser...Jede ältere Generation beschimpft die nächste Generation, alles wird immer schlimmer

und je älter man wird und je mehr man an seine geistigen und physischen Grenzen stößt, desto mehr regt man sich über die powervollen

Jugendlichen und jungen Erwachsenen auf. Der eigentlich Grund ist, weil man selbst schlechter wird, nicht mehr mithalten kann.

 

Wer es genau wissen will, kann Studien dazu einsehen. Dann wird einem leider etwas die Freude genommen über die junge Generation zu schimpfen.

Sie hat mehr Geld zur Verfügung als die Generation vor 10 oder 20 Jahren, sie gibt auch mehr Geld aus. Logischerweise gibt sie auch mehr für

Technik aus, weil es in unserer Generation villeicht bestenfalls nur Dos und Norton Commander gab. Es gibt Verschiebungen, auch positive

z.B. gibt es keinen massenhaften Tabakkonsum mehr unter den Jugendlichen mit den damit verbundenen Ausgaben, dafür wird anders konsumiert.

Share this post


Link to post
Stoxx
Posted

Wenn du dein Depot in ihrem Bankenbereich hast , dann weiß sie es

Um Gottes Willen, nein. Ihre Bank ist mir zu 'plump' ;)

 

Fazit: Nimm dich vor Bänkern(innen) in Acht. :D

Habe ich schon mal gehört und beherzige ich auch (keine Ironie).

Share this post


Link to post
Schildkröte
Posted

Schön, dass der Thread wieder belebt wird, und es querbeet weitergeht.

 

Und das ohne Onassis´s Dazutun. ;)

Share this post


Link to post
35sebastian
Posted

Dieser Thread gehört definiv ins Off Topic ... hier geht es um Musterdepots und wer rumlabern will, der kann das woanders machen

 

es ist eine aufwertung von sinnlosem geschwafel und eine Herabwürdigung der Arbeit aller anderen Musterdepotbetreiber

 

Zuerst geschwafelt , dann kritisiert? Hier gings immer querbeet und sehr relaxt zu. Wem das nicht passt , sollte den Dom alleine und ohne Schutz trinken.:)

Share this post


Link to post
35sebastian
Posted · Edited by 35sebastian

das doch alles subjektiv. Früher war alles besser...Jede ältere Generation beschimpft die nächste Generation, alles wird immer schlimmer

und je älter man wird und je mehr man an seine geistigen und physischen Grenzen stößt, desto mehr regt man sich über die powervollen

Jugendlichen und jungen Erwachsenen auf. Der eigentlich Grund ist, weil man selbst schlechter wird, nicht mehr mithalten kann.

 

Wer es genau wissen will, kann Studien dazu einsehen. Dann wird einem leider etwas die Freude genommen über die junge Generation zu schimpfen.

Sie hat mehr Geld zur Verfügung als die Generation vor 10 oder 20 Jahren, sie gibt auch mehr Geld aus. Logischerweise gibt sie auch mehr für

Technik aus, weil es in unserer Generation villeicht bestenfalls nur Dos und Norton Commander gab. Es gibt Verschiebungen, auch positive

z.B. gibt es keinen massenhaften Tabakkonsum mehr unter den Jugendlichen mit den damit verbundenen Ausgaben, dafür wird anders konsumiert.

Nein, nein . Beschimpfen will ich nicht. Ich rege mich immer noch ein wenig auf, wenn die Menschen anderer Nationen diskriminiert werden.

 

Deutsche gut- Ausländer schlecht.

 

Früher war wirklich nicht alles gut. Da lebten die Leute nicht so gut wie heute. Aber die Leute waren früher viel sparsamer als heute. Heute leben viele Leute über ihre Verhältnisse, ähnlich so, was man den Südländern pauschal vorwirft.

Alles falsch? Bei den letzten 20 Beiträgen ging es nur bei einem Thema um Aktien. Und das war ein Titel aus Fernost. Nur 5% beschäftigen sich echt mit Aktien, auch hier im Forum.

Dafür braucht man keine statistischen Erhebungen. Einfach mal sehend durch die Städte gehen. Wer gerade Hunger oder Durst hat oder andere Bedürfnisse hat, wartet nicht , sondern befriedigt sie sofort.:)

Geduld ist heute ein Fremdwort. Ausnahmen bestätigen die Regel.

 

Heute wird tatsächlich weniger geraucht und auch getrunken . ,wenn schon, dann Komasaufen.

 

 

Und was die die Beschäftigung der Jungen mit Wertpapieren betrifft: Man beschäftigt sich zwar mehr mit Aktien , aber investiert nicht langfristig , sondern zockt fast und heftig, wie bei den anderen Bedürfnissen. Ja, Lebensverhältnisse haben sich verändert. Gesagt ohne Wertung.

Share this post


Link to post
akku5
Posted · Edited by akku5

Ich glaube nicht, dass die Leute früher sparsamer waren. Die Sparquote liegt bei 11% und das ist im int. Vergleich viel. Junge Leute sparen lt. einer Studie der DeuBa mit 28% ihres Einkommens sogar viel mehr als der Schnitt. Menschen, die mit Geld nicht umgehen können gab es früher auch und wird es immer geben. Da kenn ich selber einige - ältere - Semester und es gibt auch genug Promis, die trotz viel Kohle Pleite gegangen sind.

Share this post


Link to post
Wutschi
Posted

Bis zu welchem Alter ist man den jung und ab wann alt?crying.gif

Share this post


Link to post
Platon
Posted · Edited by Platon

Herrlich ein Sammelsurium an Klischees smile.gif

Share this post


Link to post
Schildkröte
Posted

Heute wird tatsächlich weniger geraucht und auch getrunken . ,wenn schon, dann Komasaufen.

 

Also gepafft und gesoffen wird heute immer noch ordentlich:

 

http://www.youtube.com/watch?v=zknIYa-gfwo

Share this post


Link to post
Stoxx
Posted

Bis zu welchem Alter ist man den jung und ab wann alt?crying.gif

Man ist immer so jung oder alt, wie man sich fühlt.

Share this post


Link to post
35sebastian
Posted

Heute wird tatsächlich weniger geraucht und auch getrunken . ,wenn schon, dann Komasaufen.

 

Also gepafft und gesoffen wird heute immer noch ordentlich:

 

http://www.youtube.com/watch?v=zknIYa-gfwo

Meine Beiträge sind ernst gemeint, auch wenn einige das als Klischee abtun oder ins Lächerliche gezogen wird.

 

Heute wird in D weniger geraucht und auch getrunken. Dazu braucht man auch keine Statistik. Das sieht man in der Öffentlichkeit.

Share this post


Link to post
nolske
Posted

[...]

 

Heute wird in D weniger geraucht und auch getrunken. Dazu braucht man auch keine Statistik. Das sieht man in der Öffentlichkeit.

 

Oder man merkt es, wenn man in anderen Länder unterwegs ist. In Frankreich ist rauchen nach wie vor "en vogue" und zwar quer über die gesamt Bevölkerung.

Share this post


Link to post
Wutschi
Posted

Die unglaubliche Geschichte der Anne Scheiber

 

Wer in dividendenstarke Qualitätstitel investiert, macht eine Menge richtig. Und wer dann die Ausschüttungen auch noch regelmäßig reinvestiert, kann es auf lange Sicht zu einem Vermögen bringen, wie das Beispiel einer amerikanischen Buchhalterin zeigt.]

 

Ob die Gute genau wusste und entsprechend kalkuliert hat und mit Ihrem Dividendenwachstum richtig lag?

Zumindest ist das Ergebnis beachtlich.

Share this post


Link to post
Stoxx
Posted

Das ist schon nicht schlecht, Respekt vor der Diszipil und Ausdauer.

Heute ist die Anzahl an Unternehmen und Produkten bekanntlich weitaus höher und komplexer. Ich halte es für vermessen zu behaupten, eine Anlage nach dem Stil von Anne Scheiber in J&J, KO und WMT, brächte nach > 30 Jahren ein ähnliches Ergebnis. Dafür sind die Wirtschafts- und Finanzsysteme heutzutage zu komplex.

Dann eher in einen guten Dividendenfonds- oder ETF, ist m. E. zielführender (trotz der Kosten).

Share this post


Link to post
postguru
Posted

Onassis goe`s Forum

 

The Last Stand?

 

Nach Thread hier und Blog, jetzt mit Forum

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...