Gerald1502

Altvertrag vs. Neuvertrag / Vor- und Nachteile aus "Alt" mach "Neu" / private Rentenversicherung, Lebensversicherung, Riester- Rentenversicherung

Posted

Hallo zusammen,

 

wer kennt nicht den Spruch "aus Alt mach Neu", nur stellt sich dabei meist die Frage, ob es in vielen Fällen sinnvoll ist, Altes gegen Neues einzutauschen. Hier in dem Thema soll es um genau diese Frage gehen, aber auch Vor- und Nachteile erörtert werden, die man hier im ersten Beitrag nachträglich ergänzen kann, um diese den Usern gebündelt darzustellen, damit man diese nicht ständig wiederholen muss.

 

Hier geht es aber nicht darum, ob diese Verträge allesamt sch.... oder Bet..g sind. ;)

 

Warum dieses Thema? In den Jahren ab 2005 gab es sehr viele Änderungen, zu den Themen private Rentenversicherung, kapitalbildende Lebensversicherung und Riester- Rentenversicherung. Oftmals kommen User mit einem bestimmten Anliegen ins Forum, wo man meist keine genaue Empfehlung aussprechen kann, was mit einem derzeitig bestehenden Vertrag gemacht werden soll. Oft geht es dabei um die Frage, was denn mit einem bestehenden Altvertrag überhaupt gemacht werden soll, da ein Berater einem ein neues Produkt empfohlen hat, was angeblich deutlich besser, als ein möglicher bestehender Altvertrag ist.

 

Eine wichtige Änderung, ganz aktuell zum 21.12.2012 betrifft die private Rentenversicherung, indem Neuverträge nicht mehr unterschiedlich in Mann oder Frau berechnet werden, sondern beide gleich gestellt werden. Stichwort: Unisex

 

Ich möchte die Vor- und Nachteile hier im ersten Beitrag nur für die private Rentenversicherung, kapitalbildende Lebensversicherung und Riester- Rentenversicherung darstellen.

 

private Rentenversicherung (Abschluss Altvertrag bis 31.12.2004) / (Abschluss Neuvertrag ab 01.01.2005)

 

Vorteile des Altvertrages

 

- steuerfreie Kapitalauszahlung (welche Bedingungen MÜSSEN dafür eingehalten werden? - Abschluss bis 31.12.2004 - Laufzeit mindestens 12 Jahre - Beiträge mindestens 5 Jahre)

- Schlussüberschussanteile und ggf. Bewertungsreserven sichert man sich über die gesamte Laufzeit, welche aber bei Kündigung verloren gehen

- Verwendung der Sterbetafel DAV 1994 R

- kein Unisex Tarif

- höhere Rentenleistung für Männer, da kein Unisex-Tarif

- bei dem Altvertrag bekomme ich eine höhere garantierte Rente oder höhere Rentenfaktoren je 10.000€

- höhere Höchstrechnungszinsen **

- höhere Ablaufleistung

- Abschlusskosten möglicherweise schon bezahlt

- möglicherweise niedrigere Kosten über die gesamte Laufzeit, da günstiger Versicherer

- Modellrechnungen sind möglicherweise nur bis zum 65. Lj. berechnet

- früheste Rentenzahlung mit dem 60. Lj. bei Abschluss vor dem 01.01.2012

 

Nachteile des Altvertrages

 

- eventuell schlechterer Versicherer

- eventuell schlechtere Vertragsbedingungen

 

Vorteile des Neuvertrages

 

- eventuell besserer Versicherer

- eventuell bessere Vertragsbedingungen

 

Nachteile des Neuvertrages

 

- keine steuerfreie Kapitalauszahlung (50% steuerpflichtig wenn Laufzeit mindestens 12 Jahre und Auszahlung nach dem 60. Lebensjahr stattfindet / Wird eine der zwei Bedingungen nicht erfüllt ----> Voll steuerpflichtig)

- Schlussüberschussanteile und ggf. Bewertungsreserven gehen beim Altvertrag verloren

- Verwendung der Sterbetafel DAV 2004 R

- Unisex Tarif für Verträge ab 21.12.1012

- bei dem Neuvertrag bekomme ich eine niedrigere garantierte Rente oder niedrigere Rentenfaktoren je 10.000€

- niedrigere Höchstrechnungszinsen **

- niedrigere Ablaufleistungen bei gleichem Beitrag

- neue Abschlusskosten

- eventuell höhere Verwaltungs- und Gesamtkosten über die gesamte Laufzeit (kommt auf den Versicherer an)

- Modellrechnungen sind bis zum 67. Lj. berechnet

- früheste Rentenzahlung mit dem 62. Lj. bei Abschluss ab dem 01.01.2012

- andere Anlagestrategie (z.B. in Fonds, anstatt klassisch)

- möglicherweise andere Risikogruppe

- Rente kann möglicherweise zum Renteneintritt gesenkt werden (gilt bei der fondsgebundenen Rentenversicherung

 

gleiche Bedingungen

 

- Rentenzahlung mit dem Ertragsanteil steuerpflichtig (abhängig vom Alter bei Rentenbeginn)

 

Lebensversicherung (Abschluss Altvertrag bis 31.12.2004) / (Abschluss Neuvertrag ab 01.01.2005)

 

Vorteile des Altvertrages

 

- steuerfreie Kapitalauszahlung (welche Bedingungen MÜSSEN dafür eingehalten werden? - Abschluss bis 31.12.2004 - Laufzeit mindestens 12 Jahre - Beiträge mindestens 5 Jahre - mind. 60 Prozent Todesfallschutz der Beitragssumme ab dem Jahr 1996)

- Schlussüberschussanteile und ggf. Bewertungsreserven sichert man sich über die gesamte Laufzeit, welche aber bei Kündigung verloren gehen

- Abschlusskosten möglicherweise schon bezahlt

- höhere Höchstrechnungszinsen **

- höhere Gesamtverzinsung

 

Nachteile des Altvertrages

 

- eventuell schlechterer Versicherer

- eventuell schlechtere Vertragsbedingungen

 

Vorteile des Neuvertrages

 

- eventuell besserer Versicherer

- eventuell bessere Vertragsbedingungen

 

Nachteile des Neuvertrages

 

- keine steuerfreie Kapitalauszahlung (50% steuerpflichtig wenn Laufzeit mindestens 12 Jahre und Auszahlung nach dem 60. Lebensjahr stattfindet / Wird eine der zwei Bedingungen nicht erfüllt ----> Voll steuerpflichtig)

- Schlussüberschussanteile und ggf. Bewertungsreserven gehen beim Altvertrag verloren

- neue Abschlusskosten

- niedrigere Höchstrechnungszinsen **

- mögliche niedrigere Gesamtverzinsung

- eventuell andere Anlagestrategie (z.B. in Fonds, anstatt klassisch)

 

Riester- Rentenversicherung (Abschluss Altvertrag bis 31.12.2004) / (Abschluss Neuvertrag ab 01.01.2005)

 

Vorteile des Altvertrages

 

- Steuerfreiheit (bei förderschädlicher Kündigung / schädliche Verwendung), da laut Wikipedia Alt-Verträge (bis 31. Dezember 2004) bei Kündigung ertragssteuerfrei sind, wenn sie mindestens 12 Jahre Laufzeit gehalten werden

- Schlussüberschussanteile und ggf. Bewertungsreserven sichert man sich über die gesamte Laufzeit, welche aber bei Kündigung verloren gehen

- Verwendung der Sterbetafel DAV 1994 R

- bei dem Altvertrag bekomme ich eine höhere garantierte Rente oder höhere Rentenfaktoren je 10.000€

- höhere Höchstrechnungszinsen **

- höhere Ablaufleistung

- Abschlusskosten möglicherweise schon bezahlt

- möglicherweise niedrigere Kosten über die gesamte Laufzeit, da günstiger Versicherer

- Modellrechnungen sind möglicherweise nur bis zum 65. Lj. berechnet

- früheste Rentenzahlung mit dem 60. Lj. bei Abschluss vor dem 01.01.2012

- wenn vor 2006 abgeschlossen kein Unisex-Tarif, welches Mann und Frau gleichstellt

- höhere Rentenleistung für Männer, da kein Unisex-Tarif

 

Nachteile des Altvertrages

 

- eventuell schlechterer Versicherer

- eventuell schlechtere Vertragsbedingungen

 

Vorteile des Neuvertrages

 

- eventuell besserer Versicherer

- eventuell bessere Vertragsbedingungen

 

Nachteile des Neuvertrages

 

- Steuerfreiheit (bei förderschädlicher Kündigung / schädliche Verwendung) der Riester-Rentenversicherung geht durch den Tarifwechsel verloren, da laut Wikipedia Alt-Verträge (bis 31. Dezember 2004) bei Kündigung ertragssteuerfrei sind, wenn sie mindestens 12 Jahre Laufzeit hatten

- Schlussüberschussanteile und ggf. Bewertungsreserven gehen beim Altvertrag verloren

- Verwendung der Sterbetafel DAV 2004 R

- bei dem Neuvertrag bekomme ich eine niedrigere garantierte Rente oder niedrigere Rentenfaktoren je 10.000€

- niedrigere Höchstrechnungszinsen **

- niedrigere Ablaufleistungen bei gleichem Beitrag

- neue Abschlusskosten

- eventuell höhere Verwaltungs- und Gesamtkosten über die gesamte Laufzeit (kommt auf den Versicherer an)

- Modellrechnungen sind bis zum 67. Lj. berechnet

- früheste Rentenzahlung mit dem 62. Lj. bei Abschluss ab dem 01.01.2012

- andere Anlagestrategie (z.B. in Fonds, anstatt klassisch)

- möglicherweise andere Risikogruppe

- Rente kann möglicherweise zum Renteneintritt gesenkt werden (gilt bei der fondsgebundenen Riester- Rentenversicherung)

- mögliche niedrigere Gesamtverzinsung

 

Weitere Ergänzungen

 

**

post-15109-0-96235700-1354388239_thumb.jpg

 

Deutsche Aktuarvereinigung legt neue Sterbetafel für Rentenversicherungen vor

 

Herleitung der DAV-Sterbetafel 1994 R für Rentenversicherungen.pdf

 

Herleitung der DAV-Sterbetafel 2004 R für Rentenversicherungen.pdf

 

Besteuerung von Versicherungserträgen im Sinne des § 20 Absatz 1 Nummer 6 EStG.pdf

 

§ 22 EStG Besteuerung nach dem Ertragsanteils

 

Eine weitere Ergänzung die erwähnt werden muss ist, dass die Gesamtleistung auch vom gewählten Versicherer abhängig ist.

 

Zusammenfassung

 

Die hier gemachten Stichpunkte habe ich für beide Varianten genommen (klassische und fondsgebundene Verträge) und dabei darauf geachtet, es neutral darzustellen. Ich würde mich daher freuen, wenn es zu den einzelnen Vor- und Nachteilen noch Ergänzungen geben könnte, die man hier in diesem Beitrag mit einfügen kann, damit es einheitlich dargestellt ist. Auch wäre es gut, wenn man hier Excel-Sheets mit einfügen könnte, da möglicherweise jemand besser seinen Altvertrag mit einem Neuvertrag vergleichen kann.

 

War mir trotzdem etwas unsicher, ob es auch Vorteile bei Neuverträgen gibt, gegenüber Altverträgen. Habe es aber bewusst abgewogen, da man nicht weiß, ob jemand überhaupt nochmal einen Vertrag unterschreiben möchte, oder doch lieber andere Anlagemöglichkeiten wählt.

 

Eins kann man aber wohl klar sagen, dass jeder sich genauestens überlegen sollte, ob er einen Altvertrag gegen einen Neuvertrag eintauscht. Die Praxis hat es laut einigen Onlineartikeln gezeigt, dass einige, da sie die Nachteile solcher Wechsel nicht beachtet haben, einiges an Zinsen verschenkt haben.

 

Praxisbeispiele, die zu gravierenden Nachteilen für den Kunden geführt haben

 

DVAG / AachenMünchener Umdeckung Riester-Rentenversicherung / Erfahrungen, Folgen, Risiken, entstandene Nachteile und Lehren daraus

 

DVAG / AachenMünchener / versuchte Berufsunfähigkeitsversicherung - Umdeckung / Erfahrungsbericht und Informationen / Von Allianz StartPolice in AachenMünchener Wunschpolice

 

Bausparkassen wollen Altverträge loswerden

 

Weitere interessante Themen aus steuerlicher Sicht

 

Ungeförderte Riester-Verträge und weitere Alternativen für die steuerliche 12/60,62 Regelung

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Sieht gut aus. Dazu kommt ggf. bei Kündigung des Altvertrags der evtl. Verlust von Bewertungsreserven, definitiv aber Verlust von Schlussüberschussanteilen.

 

Ein großes Problem jeder gekündigten Kapitalversicherung ist zudem die steuerliche Frage. Je nach Situation, Laufzeit, Abschlussdatum kommt es fast immer zu einer Besteuerung. Das auch dann, wenn der Vertrag durch Abschlusskosten optisch im Minus ist, Zinserträge wurden ja trotzdem erwirtschaftet. Es zählt keine Differenz wie bei Wertpapiergeschäften zwischen Kauf- und Verkauf. Man sollte daher auch mal den Steuerberater fragen, bevor man leichtsinnig Verträge auflöst.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Vielen Dank polydeikes für Dein Feedback.

 

Habe den weiteren von dir genannten Punkt ergänzt. Auch sieht man an der weiteren Erläuterung, dass es steuerlich einige Auswirkungen hat, wenn ein bereits bestehender Vertrag gekündigt wird. Für einige Ratsuchende User kann diese Auflistung bei einer möglichen Entscheidung hilfreich sein.

Share this post


Link to post
Share on other sites
This topic is now closed to further replies.