Maciej

Sammlermünzen als Geldanlage

104 posts in this topic

Posted

Du hast verhältnismäßig viele Edelmetalle in deinem Depot, könntest du da auch mal die Aufteilung auf die einzelnen Metalle angeben?

Share this post


Link to post

Posted

Du hast verhältnismäßig viele Edelmetalle in deinem Depot, könntest du da auch mal die Aufteilung auf die einzelnen Metalle angeben?

 

 

Hallo Maciej,

 

mein Edelmetallbestand ist sehr breit aufgestellt....ich muss es schätzen: (35% Anlagegold - 20% Anlagesilber - 5% Palladium - 40%Numismatik)......für viele ist der Bereich ja gar keine Assetklasse....für mich schon :) Der Numismatik-Bereich ist natürlich sehr speziell, dafür schwankt dieser kaum und reagiert eigentlich gar nicht auf die aktuelle Gold- und Silberschwäche.

 

 

Habe schon überlegt hier einen Thread ausschließlich für den Numismatik-Bereich zu eröffnen und vielleicht dem einen oder anderen Fragesteller hier behilflich zu sein. Ich beschäftige mich damit schon seit über 20 Jahren.....

 

 

 

 

Lg Anja

Share this post


Link to post

Posted

Du hast verhältnismäßig viele Edelmetalle in deinem Depot, könntest du da auch mal die Aufteilung auf die einzelnen Metalle angeben?

Habe schon überlegt hier einen Thread ausschließlich für den Numismatik-Bereich zu eröffnen und vielleicht dem einen oder anderen Fragesteller hier behilflich zu sein. Ich beschäftige mich damit schon seit über 20 Jahren.....

 

Liebe Anja,

 

habe neulich mal gelesen, dass das hier ein Wertpapierforum sei, aber solang man die Numismatik als Asset-Klasse betrachtet, warum nicht.

 

Im Nachlass meines Vaters befindet sich eine Münzensammlung (vorrangig Silber). Weder ich noch meine Mutter können damit was anfangen, uns ist nur klar, dass wir schlecht beraten sind, sie einfach zum nächsten Münzenhändler zu tragen. Ich habe vor, die in den nächsten Monaten zu katalogisieren und bin in der Tat dran interessiert, sie in eine Asset-Klasse zu verwandeln (wobei ich insbesondere die neueren Medaillien, deren Sammlerwert ich rational überhaupt nicht nachvollziehen kann, abstoßen und in schönes Anlagemetall tauschen möchte). Sobald ich eine strukturierte Übersicht des Bestands habe, werde ich sicher Tipps dazu, wie ich den unter langfristigen Anlageaspekten am besten konsolidiere, gut brauchen können.

 

Gruß

Wendelin

Share this post


Link to post

Posted

Habe schon überlegt hier einen Thread ausschließlich für den Numismatik-Bereich zu eröffnen und vielleicht dem einen oder anderen Fragesteller hier behilflich zu sein. Ich beschäftige mich damit schon seit über 20 Jahren.....

 

Liebe Anja,

 

habe neulich mal gelesen, dass das hier ein Wertpapierforum sei, aber solang man die Numismatik als Asset-Klasse betrachtet, warum nicht.

 

Im Nachlass meines Vaters befindet sich eine Münzensammlung (vorrangig Silber). Weder ich noch meine Mutter können damit was anfangen, uns ist nur klar, dass wir schlecht beraten sind, sie einfach zum nächsten Münzenhändler zu tragen. Ich habe vor, die in den nächsten Monaten zu katalogisieren und bin in der Tat dran interessiert, sie in eine Asset-Klasse zu verwandeln (wobei ich insbesondere die neueren Medaillien, deren Sammlerwert ich rational überhaupt nicht nachvollziehen kann, abstoßen und in schönes Anlagemetall tauschen möchte). Sobald ich eine strukturierte Übersicht des Bestands habe, werde ich sicher Tipps dazu, wie ich den unter langfristigen Anlageaspekten am besten konsolidiere, gut brauchen können.

 

Gruß

Wendelin

Hallo Wendelin,

 

sehr gerne helfe ich dir dabei trotz wohl traurigem Anlass für Dich und deine Mutter.

 

Ich werfe den Bereich Edelmetalle, also reines Anlagemetall und Numismatik inzwischen in einen Topf. Für mich ist das zusammengefasst eine Asset-Klasse und wenn man sich ein wenig damit beschäftigt, auch ein spannendes und rentables Anlagefeld.

 

 

Wenn du mir eine Liste zuschickst helfe ich Dir gerne bei der Bewertung. Auf keinen Fall zum Münzhändler gehen und auch immer überlegen, die Sammlung im Sinne Deines Vaters vielleicht fortzuführen.

 

 

 

 

Lg Anja

Share this post


Link to post

Posted

Habe schon überlegt hier einen Thread ausschließlich für den Numismatik-Bereich zu eröffnen und vielleicht dem einen oder anderen Fragesteller hier behilflich zu sein.

Daran wäre ich auch interessiert. Mehr Hobby aber egal ...

 

Aha, laut dem Internet ist Numismatik kein Metall :w00t:! (oute ich mich damit als id***?:-)

Wieder was gelernt :)

 

Da ich selber einige ältere Münzen (Reichsmark etc., aber nichts antikes...) besitze und außerdem bei Gelegenheit 5 DM bzw. jetzt 10 € (Silber-/Gedenk-)Münzen kaufe, interessiert mich das Thema auch.

 

Ich sammel eigentlich auch eher zum Spaß, aber wenn es als Investment angesehen werden kann, dann umso besser.

Share this post


Link to post

Posted

Daran wäre ich auch interessiert. Mehr Hobby aber egal ...

 

Aha, laut dem Internet ist Numismatik kein Metall :w00t:! (oute ich mich damit als id***?:-)

Wieder was gelernt :)

 

Da ich selber einige ältere Münzen (Reichsmark etc., aber nichts antikes...) besitze und außerdem bei Gelegenheit 5 DM bzw. jetzt 10 € (Silber-/Gedenk-)Münzen kaufe, interessiert mich das Thema auch.

 

Ich sammel eigentlich auch eher zum Spaß, aber wenn es als Investment angesehen werden kann, dann umso besser.

Hallo,

 

das ist aber im Moment noch meine "ganz exklusive" Meinung. Der Übergang hier vom Hobby zur Geldanlage ist jedoch fließend :rolleyes: Anja

Share this post


Link to post

Posted

das ist aber im Moment noch meine "ganz exklusive" Meinung. Der Übergang hier vom Hobby zur Geldanlage ist jedoch fließend :rolleyes: Anja

Das glaube ich gerne, doch fehlt mir da einfach (bisher) der Überblick.

Share this post


Link to post

Posted

mein Edelmetallbestand ist sehr breit aufgestellt....ich muss es schätzen: (35% Anlagegold - 20% Anlagesilber - 5% Palladium - 40%Numismatik)......für viele ist der Bereich ja gar keine Assetklasse....für mich schon :)

Für mich auch. Ich finde den ganzen Rohstoff-Sektor spannend, vor allem aber die Metalle. Und da nicht nur Edelmetalle, sondern auch so Exoten wie Technologiemetalle oder Seltene Erden. :blushing:

 

Da du dich ja anscheinend schon seit vielen Jahren mit dem Edelmetallbereich beschäftigst, was hältst du derzeit von Platin? Die Gold-Platin-Ratio liegt zur Zeit bei etwas über eins, was in der Vergangenheit relativ selten vorkam und fast immer gute Möglichkeiten bot, kurz darauf in die 2- bis 4-fache Menge an Gold umzuschichten.

 

Aha, laut dem Internet ist Numismatik kein Metall :w00t:! (oute ich mich damit als id***?:-)

Wieder was gelernt :)

Ja, Numismatikum wurde noch nicht entdeckt. Das wäre dann vielleicht der fünfte Vertreter der Kupfergruppe. :lol:

Share this post


Link to post

Posted

Hallo Tutti,

 

aufgrund der Thematik um Numismatik brauche ich Deinen Rat.

 

Gestern Nacht habe ich mir etliche Münzen, Münzbarren etc. angesehen und bei den Lieferanten auch erheblich Preisunterschiede gesehen. Der Silbergehalt war überall gleich, aber da wird sicherlich auch ein Sammler- bzw. Seltenheitswert eingepreist oder?

 

Jetzt meine Frage: Wo und wie kauft bzw. verkauft man Silber/Numismatik, damit man es zu Hause lagern und bei gegebenem Preisanstieg wieder verkaufen kann?

Ich dachte da an so einen Münzbarren und 10-20 Münzen.

 

Deutsche Gedenkmünzen (10 €) werde ich mir in Zukunft immer besorgen, obwohl da der Silbergehalt von 925 auf 625 gesunken ist. 60 € kann ich dafür im Jahr frei machen :)

 

 

Mit freundlichen Grüßen, Trauerschwan

Share this post


Link to post

Posted

Hallo Tutti,

 

aufgrund der Thematik um Numismatik brauche ich Deinen Rat.

 

Gestern Nacht habe ich mir etliche Münzen, Münzbarren etc. angesehen und bei den Lieferanten auch erheblich Preisunterschiede gesehen. Der Silbergehalt war überall gleich, aber da wird sicherlich auch ein Sammler- bzw. Seltenheitswert eingepreist oder?

 

Jetzt meine Frage: Wo und wie kauft bzw. verkauft man Silber/Numismatik, damit man es zu Hause lagern und bei gegebenem Preisanstieg wieder verkaufen kann?

Ich dachte da an so einen Münzbarren und 10-20 Münzen.

 

Deutsche Gedenkmünzen (10 €) werde ich mir in Zukunft immer besorgen, obwohl da der Silbergehalt von 925 auf 625 gesunken ist. 60 € kann ich dafür im Jahr frei machen :)

 

 

Mit freundlichen Grüßen, Trauerschwan

 

Hallo Trauerschwan,

 

wenn man sich ein wenig mit der Materie beschäftigt, dann lässt einen die Faszination für Münzen und Metalle nicht so schnell los, gell?:)

 

Zu Deiner Frage......das geringste Aufgeld zahlst Du bei reinen Bullion-Silbermünzen (Wiener Philharmoniker, Maple Leaf etc.....).....wenn ich Dir 1-2 sehr seriöse Anbieter empfehlen darf, dann gerne per PN.

Bei den 10€ Gedenkmünzen würde ich nicht auf Wertsteigerungen spekulieren. Auch die 5er und 10 er DM Gedenkmünzenserien werden aktuell nur knapp zum Silberwert gehandelt. Beachte bitte, dass wenn Du auf einen späteren Verkauf spekulierst....Du auch einen Käufer hierfür finden musst. Die Bucht gibt hier immer sehr gute Richtwerte was Marktpreise angeht.

 

Wenn Du in den Bereich Numismatik einsteigen möchtest, dann wäre der Bereich Silbermünzen aus dem Deutschen Kaiserreich (2 Mark/3 Mark/5 Mark) interessant - zum kostengünstigen Einstieg bietet sich das Gebiet Preußen sehr gut an - Preise nach Erhaltungen.

 

Ein kleiner aktueller Tipp von mir:

Im Moment werden in der Bucht von Privatsammlern und Händlern sehr günstig kleinere und größere Lots 10 DM Silber-Gedenkmünzen in 625er Silber zum Stückpreis von ca. 6-7€ angeboten. Bei diesen Stücken hast Du ein Sicherheitsnetz nach unten.....denn die Deutsche Bundesbank garantiert auf unbestimmte Zeit 5,11 €;) Ähnlich verhält es sich bei den 5 DM-Gedenkmünzen bis 1979 und den "Silberadlern".

 

Außerdem könnte es interessanter sein, sich auf diese Art und Weise eine hübsche Sammlung anzulegen, als sich nur "Wiener Philharmoniker oder Maples" ins Bankschließfach zu packen.

 

 

 

Lg Anja

Share this post


Link to post

Posted

Hallo,

 

generell gehe ich davon aus das wir über physisches Metall sprechen, oder?

 

Zu Zertifikaten, ETF´s und Optionen kann ich micht nicht äußern, weil ich diese Dinge nicht verstehe und die Bank i.d.R. eh immer gewinnt :rolleyes:

 

 

Mit seltenen Metallen wie Platin und Palladium ist das so eine Sache. Ich ordne das eher in den Bereich Industriemetalle ein und das hast Du neben dem Aufgeld und Kosten für die Münzen/Barren, dann noch zusätzlich ein "Risiko".

 

 

Außerdem musst Du auch beim Kauf von soetwas auch immer die dafür geeignete Käuferschicht im Auge behalten. Was nützt Dir eine Platinunze, wenn Du keinen Käufer dafür hast. Ich habe nach dem deutlichen Anstieg von Palladium vor 2 Wochen versucht 2 meiner Unzen zu verkaufen.

2 Münzhändler meines Vertrauens wollten nix annehmen, bzw. nur mit deutlichem Abschlag. Bleibt dann nur die Bucht, mit den damit verbundenen hohen Gebühren.

 

 

 

 

 

Lg Anja

 

Sind ja einige gute Titel dabei. Glückwunsch u. a. zum Einstiegskurs von CC :thumbsup:

 

Ich für meinen Teil würde bei 100k Anlagesumme nicht mehr als 10 Titel (à 10k) wählen. Grund: Überschneidungen, Klumpenrisiko, Verlust der Übersicht und zu Hohe Gebühren beim Re-Balancing bei Neukauf..

Warum nicht je 5k in Deutsche Euroshop, Royal Dutch, Colgate-Palmolive, Danone, Roche, British American Tobacco und Microsoft? Dazu noch bei Zeiten Rio Tinto und den Rest in 2-3 (4) adäquate Anleihen à 10k und einen Asien Small-Cap ETF mit 10k?

 

Habe schon überlegt hier einen Thread ausschließlich für den Numismatik-Bereich zu eröffnen und vielleicht dem einen oder anderen Fragesteller hier behilflich zu sein.

Daran wäre ich auch interessiert. Mehr Hobby aber egal ...

 

Hallo Stoxx,

 

du hast sicherlich Recht.....ich muss die vielen Positionen immer im Blick behalten und ärgere mich z.B., das ich CC und PG nicht schon viel früher aufgestockt habe.

 

Das Problem mit den vielen Positionen ist aber, dass ich soviele verschiedene spannende Investments/Aktien finde.:rolleyes:

 

 

 

 

Lg Anja

Share this post


Link to post

Posted

Anja: Danke für das Angebot bzgl. Münzsammlung. Ich schick Dir eine PN wenn ich einen Überblick habe. Wird noch eine Weile dauern. Weiterführen: ja. Die Hindenburg-5-RM-Stücke z.B. sind klasse Kleingeld für den Krisenfall. Die 10-DM-Münzen ggf. auch. Gold würd ich halten, ist aber kaum welches da. Einige der Silbermedaillienserien sind vielleicht ein nettes Geschenk für meine Kinder. Aber dem Großteil der Medaillien kann ich nichts abgewinnen, das Zeug nimmt auch viel zu viel Platz weg. Deswegen, konsolidieren und in begrenztem Rahmen weiterführen.

 

Stoxx: Wo bleibt bei Deiner ETF-Empfehlung der Kommer'sche Welt-BIP-Diverisfizierungsansatz? Nur EM, Pfandbriefe und Commodities scheint mir da etwas einseitig - für Buy and Hold wäre das wohl nichts, da muss man dann schon am Markt bleiben und schauen ob man mit EM immer noch auf dem richtigen Pferd sitzt?

 

Und wieder Anja: So wie Du das mit den Aktien machst würde ich es an sich auch gern machen. Einzelaktien entsprechen am ehesten meiner Vorstellung von Sachwerten und nachhaltigem Investieren und das Raussuchen würde mir auch Spaß machen. Für mich ist aber das Depot ein sehr wichtiger Alterssicherungsteil, und da kann ich es mir nicht leisten, das nur als Hobby zu begreifen und aufgrund mangelnder eigener Kenntnisse / Fehleinschätzungen ggf. wesentlich schlechter zu fahren als mit einem passiven Weltdepot. Deswegen Habe ich seit einiger Zeit letzteres. Es steht auch erst im fünfstelligen Bereich, wird sich aber in ein paar Jahren an den sechsstelligen annähern. Vielleicht gewinne ich bis dahin ja die nötigen Einblicke um auf Einzelaktien umzustellen.

Share this post


Link to post

Posted

Hallo Tutti,

 

vielen Dank für Deine Antwort. Dann werde ich mir die Bucht mal in nächster Zeit etwas genauer anschauen und Dich dann später noch einmal mit Fragen bombardieren :thumbsup:

Die 1-2 sehr seriösen Anbieter darfst Du mir dann im gleichen Zuge via PM mitteilen :)

 

 

Mit freundlichen Grüßen, Trauerschwan

Share this post


Link to post

Posted

Aber bitte, bitte nie Edelmetalle in Bankenschließfächern in D lagern! Da kann man sie auch direkt bei Wolfgang Schäuble unterm Kopfkissen hinterlegen mit Kaufquittung und Adresse.

Welchen Aufbewahrungsort empfiehlst Du stattdessen?

Share this post


Link to post

Posted

Hallo Tutti,

 

ich hab eine Frage bzgl. Goldmünzen :)

 

Nachdem ich kürzlich wieder in zwei 10€-Gedenkmünzen "investiert" habe, möchte ich gerne wissen, was Du von den 20€-Goldmünzen (z.B. Fichte) hältst.

 

Die 1/8 Unze kostet ca. 230-250€, im Internet manchmal sogar bis knapp 400€, obwohl eine herkömmliche Unze im Vergleich wesentlich billiger ist (8 x 250€ = 2000€ > ca. 1200€).

 

 

Mit freundlichen Grüßen, Trauerschwan

Share this post


Link to post

Posted

Aber bitte, bitte nie Edelmetalle in Bankenschließfächern in D lagern! Da kann man sie auch direkt bei Wolfgang Schäuble unterm Kopfkissen hinterlegen mit Kaufquittung und Adresse.

Welchen Aufbewahrungsort empfiehlst Du stattdessen?

Auch hier gilt wie überall: Risiko streuen. Ich sehe momentan keine akuten Risiken, die gegen ein Schließfach sprechen. D.h. einen Teil im Bankschließfach und einen Teil zuhause im Tresor (oder im Keller vergraben, wie hier irgendwo jemand geschrieben hatte ;)) sollte völlig in Ordnung sein.

Share this post


Link to post

Posted

Hallo!

 

Als Edelmetall-Anleger braucht man aktuell bei der Volatilität "Nerven aus Stahl". Da es auch mal abwärts gehen kann, haben viele völlig vergessen und bei dem Goldchart der letzten 10 Jahre ist das auch nur menschlich.

 

Fluch und Segen zugleich ist vielleicht auch, dass man Gold- und Silber Münzen/Barren mal eben nicht so schnell verkaufen kann wie ein Wertpapier an der Börse.

 

Völlig anders verhät es sich z.B. aktuell bei Goldmünzen aus dem Kaiserreich. Die 5 / 10 und 20 Mark Stücke reagieren, wie von mir fast schon erwartet, so gut wie überhaupt nicht auf einen Goldpreisrückgang.

 

@Trauerschwan, Du hast die Frage nach den deutschen 20€ Goldmünzen schon beantwortet. Der Aufpreis ist hier einfach viel zu hoch. Sieh Dir besser die 100€ Goldmünzen von 2002-2012 an....bei guten Münzhändlern bekommst Du diese ½Unze nahe Spotpreis.

 

 

Wenn ich sehe, wie wenig hochwertige Sammlermünzen auf die Vola des Spotpreises reagieren, überlege ich wirklich mal einen Thread "Numismatik als Assetklasse" aufzumachen....:rolleyes:

Share this post


Link to post

Posted

Aber bitte, bitte nie Edelmetalle in Bankenschließfächern in D lagern! Da kann man sie auch direkt bei Wolfgang Schäuble unterm Kopfkissen hinterlegen mit Kaufquittung und Adresse.

Welchen Aufbewahrungsort empfiehlst Du stattdessen?

 

Bankenunabhängige Schließfächer in der Schweiz z.B.. Singapur soll auch recht sicher sein.

Aber im Ernst: Wer sich darüber Gedanken machen muss, sollte eh nahezu ausgesorgt haben.

Share this post


Link to post

Posted

Welchen Aufbewahrungsort empfiehlst Du stattdessen?

 

Bankenunabhängige Schließfächer in der Schweiz z.B.. Singapur soll auch recht sicher sein.

Aber im Ernst: Wer sich darüber Gedanken machen muss, sollte eh nahezu ausgesorgt haben.

 

Die bankenunabhängigen Schließfächer in der Schweiz und in Singapur sehe ich auch eher für größere Vermögen.

 

Dann bleibt noch der Tresor zu Hause. Vernünftige Modelle schlagen schnell mit einem vierstelligen Betrag zu Buche. Das ist nicht wenig, wenn der Anlagebetrag in Gold noch überschaubar ist.

 

Und ohne Sicherung zu Hause (oder verbuddelt im Garten) ist die Verwahrung nicht gerade ungefährlich.

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Tutti

Bankschließfächer bei Sparkassen oder Genossenschaftsbanken würde ich immer empfehlen.

Wenn ich hier Angst habe, das ich irgendwann vor verschlossener Tür stehe, dann macht ein zusätzlicher Tresor zu Hause natürlich Sinn.

Ich empfehle dann aber einen Stahltresor einer Top-Marke (z.B. von Burg-Wächter) im Boden zu verankern.......ist natürlich nicht günstig das ganze :rolleyes:

 

Auch versicherungstechnisch ist ein Home-Tresor mit Edelmetallen "schwierig" zu behandeln. Ich verteile daher mein Edelmetall....Anja

Share this post


Link to post

Posted

...Ich verteile daher mein Edelmetall....Anja

 

Also ich würd eines nehmen! :P

Share this post


Link to post

Posted

Hey...Du machst Dich ja lustig über mich!:angry:

Share this post


Link to post

Posted

Ich ebenso... ^_^ . Für meine paar Unzen reicht mir das traute Heim. Ich lebe recht spartanisch.

Share this post


Link to post

Posted

Hey...Du machst Dich ja lustig über mich!:angry:

 

Das würde ich nie tun! :blushing:

 

Ein schönes Depot hast du da übrigens. Teilweise echt vorzügliche Einstiegspreise! :thumbsup:

Share this post


Link to post

Posted

Hey...Du machst Dich ja lustig über mich!:angry:

 

Das würde ich nie tun! :blushing:

 

Ein schönes Depot hast du da übrigens. Teilweise echt vorzügliche Einstiegspreise! :thumbsup:

 

ja, aber die Positionen sind oft viel zu klein....Dein Dividenden-Depot ist aber die Benchmark für mich :thumbsup: Traue mich nur nicht, meine "Anleihen" zu verkaufen und mit 80, oder 100% in Aktien zu gehen.....40-50% Anleihenanteil "hilft" bei einer Korrektur :rolleyes:

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now