Jump to content
Schlaftablette

Schlaftablettes Depot

Recommended Posts

Trüffelsau
Posted · Edited by Trüffelsau

Liebe Schlaftablette,

 

noch ein kleiner Nachtrag zu Mobotix!

 

Wir hatten gestern ja kurz darüber kommuniziert.

 

Warum ersetzt das Amtsgericht den Vorstand??? Ist das normal?

 

Da ist wat im Gange. So in Richtung, wir verlassen mal geschlossen die Firma, das gefällt uns

alles nicht mehr.

 

Was ich überhaupt nicht verstehe:

heute Kauforders 32.000 und Kauforders von 5.400 und die Aktie haut ab nach unten.

Klar, kommt auf die Größenordnungen an...trotzdem

 

Aber interessiert Dich vielleicht nicht mehr so doll, weil Du verkauft hast...

:-

 

Ja, tesco... den Abverkauf verstehe ich und bei Admiral bin ich auch dran.

 

Fahre erstmal 2 Wochen weg und melde mich dann in die Runde zurück.

 

Liebe Grüsse

von

Trüffelsau

 

PS: Dein Portfolio gefällt mir sehr gut.

 

 

 

 

 

Turnusgemäßer Wechsel im Aufsichtsrat der _wige MEDIA AG

 

Köln, 03. September 2014. Die _wige MEDIA AG ( ISIN: DE0005218309 (MOBOTIX Aktie) ) gibt einen Wechsel des Aufsichtsrats zum 03. September 2014 bekannt.

 

Turnusgemäß endete die Amtszeit der bisherigen Aufsichtsräte Herr Sascha Magsamen, bisheriger Vorsitzender des Aufsichtsrats der _wige MEDIA AG, Herr Stephan Ulrich Schuran, stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender und Herr Peter Geishecker, Mitglied des Aufsichtsrats, aufgrund gesetzlicher Fristen mit dem 31.8.2014. Die Herren Magsamen, Schuran und Geishecker erklärten gegenüber der Gesellschaft, dass sie für eine weitere Amtszeit aus persönlichen Gründen nicht zur Verfügung stehen.

 

Mit dem heutigen Tage bestellte das Amtsgericht Köln, dem einvernehmlichen Vorschlag der Gesellschaft und der scheidenden Aufsichtsräte folgend, die nachstehend genannten Personen zum neuen Aufsichtsrat der _wige MEDIA AG.

 

Bis zur Neuwahl im Rahmen der ordentlichen Hauptversammlung, deren Termin für Oktober 2014 angesetzt ist, werden Herr Dr. Michael Kern, Herr Hans J. Zimmermann und Herr Jens Reidel den Aufsichtsrat der _wige MEDIA AG bilden.

 

Dr. Michael Kern ist Geschäftsführer der Polo Motorrad und Sportswear GmbH. Der Diplom-Ökonom ist u.a. Mitglied des Executive Committees der Autobahn Tank & Rast Holding GmbH. Hans J. Zimmermann, Kaufmann und Senior Consultant, ist u.a. Vorsitzender des Aufsichtsrats der Schaltbau Holding München. Drittes Mitglied des interimsmäßig bestellten Aufsichtsrats ist Jens Reidel, Kaufmann und ehemaliger Chairman des europäischen Finanzinvestors BC Partners.

 

Der Vorstand dankt im Namen der Gesellschaft ausdrücklich den ausgeschiedenen Mitgliedern des Aufsichtsrats für die langjährige konstruktive und vertrauensvolle Zusammenarbeit sowie das hohe Engagement in den vergangenen Jahren. Das Unternehmen befand sich in den letzten Jahren in einer tiefgreifenden Restrukturierung, die der Aufsichtsrat maßgeblich und erfolgreich begleitet hat. Aufgrund der Erfahrung im Aufsichtsrat war dessen Rat und Unterstützung in der Gesellschaft sehr gefragt.

 

Der Vorstand

Share this post


Link to post
Schlaftablette
Posted

Hallo Trueffelsau,

 

dazu kann ich leider nicht viel sagen. Aber so ganz koscher sieht mir das nicht aus.

 

 

Letzte Woche sind 14 Stk. McDonalds Aktien zu 73,34 EUR in mein Depot gewandert.

Share this post


Link to post
Schlaftablette
Posted · Edited by Schlaftablette

Hier die September-Uebersicht meines Depots:

Zukäufe:

18.09.2014: McDonalds - 14 Stk. zu 73,34 € (Summe: 1.080,09 €)

 

Verkäufe:

keine

 

Dividenden:

30.09.14 Becton Dickinson -- 4,73 €

26.09.14 Cochlear -- 45,88 €

25.09.14 Royal Shell B -- 14,58 €

23.09.14 BHP Billiton -- 21,51 €

16.09.14 McDonalds Corp. -- 7,41 €

11.09.14 BME -- 23,70 €

10.09.14 IBM -- 16,61 €

10.09.14 Chevron -- 8,40 €

01.09.14 The Southern Co. -- 11,84 €

 

Summe im September: 154,66 €

erhaltene Dividenden 2014: 636,42 € (nach Steuern)

Dividendenziel: 1.000 € p.a. (nach Steuern)

Damit ist der September mein neuer Rekordmonat, was Ausschuettungen angeht. Rekord davor war der Mai 2014 mit 127,25 €.

 

In Zukunft moechte ich hier bezogen auf mein Gesamtdepot noch zwei weitere Kennzahlen auffuehren, die sich allerdings nur sehr traege aendern werden:

Dividendenrendite bezogen auf aktuelle Kurse: 3,04% (Yield)

Dividendenrendite bezogen auf Einstandskurse: 3,28% (Yield on Cost)

Dabei gehe ich von der aktuellen (Quartals-/Halbjahres-) Dividende aus und rechne das auf ein Jahr hoch. Tatsaechlich duerfte mein Yield on Cost naechstes Jahr noch etwas hoeher ausfallen, die einige Unternehmen zwischendurch die Dividenden erhoehen wuerden. Bei aktuellen Positionen, Wechselkursen und ohne Dividendenerhoehung muesste mein Depot naechstes Jahr ziemlich genau 900 € ausspucken.

Sonstiges:

Cash-Zuflüsse i.H.v. 2.000,00 €

 

post-23911-0-20077800-1412729450_thumb.jpg

post-23911-0-06891300-1412729461_thumb.jpg

post-23911-0-75491500-1412729467_thumb.jpg

post-23911-0-10098300-1412729477_thumb.jpg

 

Nun bin ich mal gespannt wie es weitergeht. Alle erwarten oder befuerchten einen breiten Rueckgang der Indizes. Aber oft passiert etwas anderes, als alle erwarten. Ob ich wohl doch noch in absehbarer Zeit eine guenstige Gelegenheit bekomme fuer mein Cash?

Share this post


Link to post
Schlaftablette
Posted

Es scheint ja, dass die erhoffte Korrektur sich bis auf weiteres verspaetet. Ich habe heute zugegriffen bei:

- BHP Billiton, 50 Stueck zu insgesamt 1.065,45 EUR

- Awilco Drilling, 90 Steuck zu insgesamt 1.021,67 EUR.

 

Die Gruende fuer BHP Billiton habe ich im entsprechenden Thread dargelegt. Bei Awilco handelt es sich um ein Micro-Cap mit Streubesitz um die 100 Mio. EUR. Wie sieht die Rennleitung das? Darf ich meine Meinung zu dem Unternehmen hier posten?

 

Ansonsten ist mein Depot nicht so stark mitgenommen worden, wie der DAX. Waehrend es beim Dax in der Spitze um ~17% runtergegangen ist, ist mein Depot nur um ca. 8,5% geschrumpft. Also ein Hebel gegen den DAX von ca. 0,5.

Share this post


Link to post
virenschleuder
Posted

Es scheint ja, dass die erhoffte Korrektur sich bis auf weiteres verspaetet. Ich habe heute zugegriffen bei:

- BHP Billiton, 50 Stueck zu insgesamt 1.065,45 EUR

- Awilco Drilling, 90 Steuck zu insgesamt 1.021,67 EUR.

 

Die Gruende fuer BHP Billiton habe ich im entsprechenden Thread dargelegt. Bei Awilco handelt es sich um ein Micro-Cap mit Streubesitz um die 100 Mio. EUR. Wie sieht die Rennleitung das? Darf ich meine Meinung zu dem Unternehmen hier posten?

 

Ansonsten ist mein Depot nicht so stark mitgenommen worden, wie der DAX. Waehrend es beim Dax in der Spitze um ~17% runtergegangen ist, ist mein Depot nur um ca. 8,5% geschrumpft. Also ein Hebel gegen den DAX von ca. 0,5.

 

Wegen mir kannst Du gerne etwas zu Awilco Drilling posten , ich hatte das Teil selber einmal im Depot hab aber nach 4 Dividendenzahlen die Notbremse gezogen . Nach dem der Hauptaktionär sich von einem Teil seiner Aktien getrennt hat ging es steil bergab und der sinkende Ölpreis tat sein übriges . Ende des nächsten Jahres muss die erst Plattform auf die Werft und im Jahr darauf die nächste was eine Dividendenkürzung vermuten lässt . Sollte sich der Oelpreis nicht erholen werden die Auftraggeber sicher Investitionskürzungen vornehmen müssen und es kann schwer werden die beiden älteren Modelle mit Anschlussverträgen zu versorgen .

 

 

 

 

 

Share this post


Link to post
Schildkröte
Posted · Edited by Schildkröte

Warum solltest Du nichts über Awilco wegen einer Marktkapitalisierung von 100 Mio. € schreiben dürfen? Da wurden im Forum schon wesentlich kleinere Unternehmen beschnackt. Ich schaue mir ebenfalls gerade die Branche der Offshore Contract Driller an. Warum kaufst Du Dir nicht die wesentlich (!) größere Seadrill? Das Musterdepot von checker-finance ist im Prinzip ein Branchenthread zu Offshore Contract Drillern.

Share this post


Link to post
Tutti
Posted

Guten Morgen Schlaftablette, ich wünsche Deinen Neuerwerbungen einen guten Lauf.

 

Warum solltest Du über diese Aktien hier nicht schreiben dürfen? Ist doch dein Thread und Anlagetagebuch.

 

Nur zu!!!

Share this post


Link to post
Schlaftablette
Posted

Wegen mir kannst Du gerne etwas zu Awilco Drilling posten , ich hatte das Teil selber einmal im Depot hab aber nach 4 Dividendenzahlen die Notbremse gezogen . Nach dem der Hauptaktionär sich von einem Teil seiner Aktien getrennt hat ging es steil bergab und der sinkende Ölpreis tat sein übriges . Ende des nächsten Jahres muss die erst Plattform auf die Werft und im Jahr darauf die nächste was eine Dividendenkürzung vermuten lässt . Sollte sich der Oelpreis nicht erholen werden die Auftraggeber sicher Investitionskürzungen vornehmen müssen und es kann schwer werden die beiden älteren Modelle mit Anschlussverträgen zu versorgen .

Das sehe ich etwas anders. Das Oel, dass die Auftraggeber heute aus der Erde holen und verkaufen, dass muss auch ersetzt werden. Die Replacement Rate ist schon heute unter 100%. Man kann ja mal 1 oder 2 Jahre aussetzen, aber dann wird es langsam eng werden. Also bleibt den Konzernen nicht viel anderes uebrig, als weiter zu bohren.

 

Zudem hat Awilco die Rigs sehr guenstig bekommen. Damit ist die Kostenstruktur besser als bei der Konkurrenz. Wenn Awilco mit den Dayrates kein Geld mehr verdient, dann zahlt so mancher andere bereits kraeftig drauf.

 

Zudem sind die Rigs 2011 generalueberholt worden (fuer -ich glaube- 90 Mio. US-$). Dass sind durchaus keine Schrottlauben.

 

 

Warum solltest Du nichts über Awilco wegen einer Marktkapitalisierung von 100 Mio. € schreiben dürfen? Da wurden im Forum schon wesentlich kleinere Unternehmen beschnackt. Ich schaue mir ebenfalls gerade die Branche der Offshore Contract Driller an. Warum kaufst Du Dir nicht die wesentlich (!) größere Seadrill? Das Musterdepot von checker-finance ist im Prinzip ein Branchenthread zu Offshore Contract Drillern.

Naja, Pink sheets beduerfen eben der Zustimmung der Moderation. Ich werde meine Analyse hier mal posten. Wenn die Mods was dagegen haben, sollen sie es einfach entfernen.

Seadrill ist mir ehrlich gesagt zu komplex. Und die kurzfristige Verschuldung auch nicht so mein Ding, obwohl die Auftragsbuecher recht gut gefuellt sind. Aber SDRL habe ich mir nicht so genau angesehen, und irgendwie hab ich das Gefuehl, dass alle SDRL haben wollen. Scheint ein Hype zu sein. Awilco dagegen gefaellt mir, weil es so schoen uebersichtlich ist.

 

Guten Morgen Schlaftablette, ich wünsche Deinen Neuerwerbungen einen guten Lauf.

Danke!

 

Generell muss ich sagen, dass Awilco nicht in mein uebliches Beuteschema passt (steigende Gewinne, steigende Dividende). Eher handelt es sich um einen Buffett´schen "Cigar Butt". Es schien mir zu lukrativ zu sein, um die Aktie liegen zu lassen. Ich wuerde nachkaufen, allerdings nicht so selbstverstaendlich, wie bei den Dividenden-Aristokraten. Vorher muss ich ueberzeugt sein, dass meine "Investment-Thesis" weiterhin gueltig ist.

 

Investment Case Awilco Drilling-WPF.pdf

 

Kritik ist erwuenscht!!!

Share this post


Link to post
Schildkröte
Posted

Danke für die Unternehmensvorstellung! :thumbsup: Ich habe mir vorige Woche mit Gerry Weber ebenfalls ein Unternehmen ins Depot gelegt, was eigentlich nicht ganz in mein Beuteschema passt (Nebenwert, harter Wettbewerb, Wachstum vorwiegend durch Ladenöffnungen und niedrige Markteintrittsbarrieren). Zyklische und/oder riskante Aktien wie Alwilco sind nicht per se schlecht, sofern man nach Möglichkeit einen entspr. Sicherheitsabschlag dafür bezahlt. Bei Awilco stört mich jedoch vor allem das Klumpenrisiko angesichts lediglich zweier Rigs. Wenn schon ein Offshore Contract Driller, würde ich mir lieber einen mit einer gewissen Flottengröße suchen.

Share this post


Link to post
Schlaftablette
Posted

Nun, es ist ja nicht so, das auf off-shore rigs alle naselang ernsthafte Unfälle passieren. Diese kommen selten vor. Die letzte war 2010 mit Deepwater Horizon. Davor... erinnere ich mich nicht mehr. Also schätze ich die Wahrscheinlichkeit auf 0,1-0,2% p.a. Pro rig.

 

Es ist wie umgekehrtes Lotto spielen: die Wahrscheinlichkeiten sind stark zu meinen Gunsten (d.h. Die Risikoprämie ist angemessen). Sollte es aber einen Unfall geben, kann ich mein Investment abschreiben. Aber selbst Seadrill müsste dann wohl für einige Zeit die Dividende kürzen. Und wer weiß, wie die Haftung aussieht. Im schlimmsten Fall wird es noch viel teurer.

Share this post


Link to post
Schlaftablette
Posted

Hier nochmal eine Liste bedeutender Oelkatastrophen:

http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_bedeutender_%C3%96lunf%C3%A4lle

 

Davon habe ich 4 Unfaelle auf Bohrinseln gezahlt (mag sein, dass es mehr gibt). Die weit ueberwiegende Anzahl der Unfaelle geschieht bei Tankern. Wie gesagt, ein umgekehrtes Lotto: es wird viele Jahre gut gehen, ich kassiere Dividende, und irgendwann mag sich das Risiko realisieren. Die Wahrscheinlichkeiten stehen sehr gut, dass sich die Investition bis dahin amortisiert hat, selbst wenn ich sie dann abschreiben muss.

 

Heute sind 38 Fuechse zu etwas ueber 27 EUR in mein Depot gewandert.

Share this post


Link to post
Schildkröte
Posted

Ja, die Wahrscheinlichkeit, dass gerade "Deine" Ölbohrinsel über die Wupper geht, ist wohl in etwa so hoch, wie vom Blitz getroffen zu werden oder die nächste Google im Depot zu haben. Trotzdem: WENN eine Deiner ZWEI Ölbohrinseln über den Jordan geht, dann hast Du einen ERHEBLICHEN Verlust. Wenn hingegen bei einer Seadrill irgendeine der VIELEN Ölbohrinseln absäuft, dann kannst Du müde mit den Schultern zucken. Des Weiteren ist Awilco eine Amortisierungswette. Branchenkollegen mit einer ausreichend großen Flotte eignen sich zyklusbereinigt durchaus auch für Buy&Hold-Anleger.

Share this post


Link to post
Schlaftablette
Posted · Edited by Schlaftablette

Ja, die Wahrscheinlichkeit, dass gerade "Deine" Ölbohrinsel über die Wupper geht, ist wohl in etwa so hoch, wie vom Blitz getroffen zu werden oder die nächste Google im Depot zu haben. Trotzdem: WENN eine Deiner ZWEI Ölbohrinseln über den Jordan geht, dann hast Du einen ERHEBLICHEN Verlust. Wenn hingegen bei einer Seadrill irgendeine der VIELEN Ölbohrinseln absäuft, dann kannst Du müde mit den Schultern zucken. Des Weiteren ist Awilco eine Amortisierungswette. Branchenkollegen mit einer ausreichend großen Flotte eignen sich zyklusbereinigt durchaus auch für Buy&Hold-Anleger.

 

Das weis ich eben nicht so genau. Vielleicht weiss Checker ja mehr, aber was, wenn die Vertraege nicht wasserdicht sind und ein Schaden bei Seadrill die Ertraege von 20 Bohrinseln auffrisst?? Wenn das bei Awilco passiert, dann habe ich momentan ziemlich genau 2,2% Verlust, das wuerde ich ueber eine 3/4-Jahresdividende meines Depots ausgleichen.

Share this post


Link to post
Schlaftablette
Posted

Published: 08:00 CET 27-10-2014 /GlobeNewswire /Source: Awilco Drilling Plc / : AWDR /ISIN: GB00B5LJSC86

 

AWDR - Hess option for WilHunter amended

 

Awilco Drilling PLC and Hess UK Ltd have agreed to postpone the date by which the duration of the option of up to 275 days on WilHunter is to be declared, the option declaration date is not later than 25th February 2015.

 

WilHunter is one of Awilco Drilling's two Enhanced Pacesetter semi-submersibles and is equipped for drilling in water depths up to 1,500ft.

 

Aberdeen, 27 October 2014

Share this post


Link to post
Schlaftablette
Posted

Habe seit heute neu im Depot:

- 20x Colgate-Palmolive - teuer, aber scheinbar gibt es die nie im Sonderangebot.

- 210x Eyemaxx-Real - passt eigentlich nicht in mein Beuteschema der stetig steigenden Dividenden. Ist auch riskanter als die ueblichen Verdaechtigen Blue Chips. Ich sehe hier aber grosses Potential fuer die Zukunft.

Share this post


Link to post
Schildkröte
Posted · Edited by Schildkröte

Habe seit heute neu im Depot:

- 20x Colgate-Palmolive - teuer, aber scheinbar gibt es die nie im Sonderangebot.

- 210x Eyemaxx-Real - passt eigentlich nicht in mein Beuteschema der stetig steigenden Dividenden. Ist auch riskanter als die ueblichen Verdaechtigen Blue Chips. Ich sehe hier aber grosses Potential fuer die Zukunft.

Colgate-Palmolive habe ich auch seit Kurzem im Depot: http://dividenden-sa...palmolive-rein/

Ist zwar etwas enger fokussiert als P&G, aber dafür profitabler. P&G will sich nun von vielen wenig(er) rentablen Sparten trennen. Ein Prozess, den Colgate-Palmolive längst hinter sich hat.

 

Mit deutschen Nebenwerten beschäftige ich mich seit einiger Zeit ebenfalls. Fielmann habe ich schon lange im Depot, Gerry Weber seit diesen Monat. Im Moment schaue ich mir (mal wieder) Drägerwerk und Gesco an. Sehr aufschlussreich finde ich die Ausführungen von ImperatoM, der sich wohl auf einheimische MidCaps spezialisiert hat. Eyemaxx kommt mir aber definitiv nicht ins Depot. Es klingt paradox, aber obwohl (oder weil?) ich in der Liegenschaftsbranche arbeite, habe ich (bisher) keinen einzigen entspr. Branchenvertreter im Depot. Bei Eyemaxx stört mich der Zickzackkurs und die Launen von Herrn Müller. Da gibt es imho bessere Immowerte.

Share this post


Link to post
hugolee
Posted

@Schildi

Bei den Nebenwerten kann man auch mal über eine Sixt nachdenken. Was meinst Du?

Im DAX tummelt sich eine Adidas und SAP, das wären auch nicht die schlechtesten Unternehmen

 

Gruß hugolee

Share this post


Link to post
Schildkröte
Posted · Edited by Schildkröte
@Schildi

Bei den Nebenwerten kann man auch mal über eine Sixt nachdenken. Was meinst Du?

Im DAX tummelt sich eine Adidas und SAP, das wären auch nicht die schlechtesten Unternehmen

 

Gruß hugolee

Hallo Mann im Leuchtturm!

 

Weist Du an der Nord- oder an der Ostsee den Seeleuten den Weg? thumbsup.gif Also mit Adidas kann ich überhaupt nichts anfangen, die Branche ist mir nichts. SAP ist nicht schlecht, ich bin jedoch schon glücklich mit IBM liiert. Mit Sixt habe ich mich vor gar nicht allzu langer Zeit etwas näher beschäftigt. Sixt ist sicher kein schlechtes Unternehmen und Herr Sixt macht einen guten Job. Allein die Reklame ist genial. Die Branche ist mir allerdings zu zyklisch, sehr kapitalintensiv und die Markteintrittsbarrieren sind recht gering. Ich bevorzuge nicht- und mittelzyklische Wachstumswerte unter der Beimischung von Dividendenaktien, die in ihrer jeweiligen Branche möglichst zu den Marktführern gehören und über einen gewissen Burggraben verfügen sollten.

 

Grüße vom einen Exil-Fischkopf!

Share this post


Link to post
Schlaftablette
Posted · Edited by Schlaftablette

Zeit fuer das Oktober-Update meines Depots. Diesmal habe ich eine runde Zahl geknackt: Aktienbuchwert und Cash zusammen machen erstmals mehr als 50.000 EUR aus.

 

Insgesamt war der Oktober recht volatil, leider hat sich der DAX schon bei 8.300 Punkten wieder gefangen und ist wieder unterwegs Richtung 10.000. Das wuerde zu meiner Meinung passen: Viele, die die aktuelle Hausse seit 2009 verpasst haben, stehen mit dicken Taschen an der Seitenlinie und schauen dem Zug mit Wehmut hinterher. Und Draghis Geldschwemme plus Nullzinsen sorgen eben fuer Anlagenotstand. Daher werden es die Baeren schwer haben. Bei jedem Einbruch (so wie diesesmal) steigen die Leute mit dicken Taschen ein, sobald der Kursrutsch auch nur einigermassen zum Stillstand kommt. Wenn IS, Ebola und ein Aufflackern des Kalten Krieges nicht fuer eine einigermassen akzeptable Baisse reichen, dann kann ich mir nicht vorstellen, dass wir die in absehbarer Zeit bekommen. Nachdem sich der DAX am 15.10. gefangen hat, habe ich auch meine Cash-Bestaende Stueck fuer Stueck reduziert. Das soll es aber fuer dieses Jahr auch zum groessten Teil gewesen sein. Kann sein, dass noch 1.000 oder 2.000 EUR ausgegeben werden, aber viel mehr sicherlich nicht.

Zukäufe:

17.10.2014: BHP Billiton - 50 Stk. zu 21,31 € (Summe: 1.065,45 €)

17.10.2014: Awilco Drilling - 90 Stk. zu 11,35 € (Summe: 1.021,67 €)

21.10.2014: Fuchs Petrolub - 38 Stk. zu 27,31 € (Summe: 1.037,73 €)

29.10.2014: Colgate Palmolive - 20 Stk. zu 52,68 € (Summe: 1.053,61 €)

29.10.2014: Eyemaxx Real Estate - 210 Stk. zu 5,04 € (Summe: 1.059,24 €)

31.10.2014: Syngenta - 5 Stk. zu 249,31 € (Summe: 1.246,54 €)

 

Verkäufe:

keine

 

Dividenden:

10.10.14 Admiral Group -- 40,73 €

02.10.14 Kimberly-Clark -- 7,33 €

01.10.14 Coca-Cola Co. -- 7,12 €

 

Summe im September: 55,18 €

erhaltene Dividenden 2014: 691,60 € (nach Steuern)

Dividendenziel: 1.000 € p.a. (nach Steuern)

Dividendenrendite bezogen auf aktuelle Kurse: 3,73% (Yield)

Dividendenrendite bezogen auf Einstandskurse: 3,99% (Yield on Cost)

Sonstiges:

Cash-Zuflüsse i.H.v. 2.000,00 €

post-23911-0-57667500-1414799815_thumb.jpg

post-23911-0-99393700-1414799835_thumb.jpg

post-23911-0-62411400-1414799846_thumb.jpg

post-23911-0-16995500-1414799858_thumb.jpg

Ausserdem habe ich jetzt noch ein Diagramm aufgestellt, dass die Marktkapitalisierungen meiner Unternehmen klassiert. Ich denke, es ist selbsterklaerend.

post-23911-0-87895000-1414799872_thumb.jpg

Share this post


Link to post
Schlaftablette
Posted

Gestern Gerry Weber aufgestockt: 35 St. zu 29,47 EUR inkl. Gebuehren.

 

Ausserdem wurden mir heute 1,625 Stk. Halyard Health eingebucht (Spin-off Kimberly-Clark). Wollte mal sehen, wie sowas ablaeuft. Es gab keine Vorab-Info von der Bank. Tja, was mache ich jetzt mit 1,625 Aktien im Wert von 30 EUR? Irgendwie ist das Mist. Werde die Position wohl frueher oder spaeter verscherbeln, auch wenn die Transaktionskosten horrend sind. Andererseits: Welche Optionen hat man denn als Kleinanleger? Bei 1000 EUR Positionsgroesse betraegt der Spin-off gerade mal 3%. D.h. es lohnt auch nicht, die Position vorher zu verkaufen und nachher zurueckzukaufen. Dann sind schon mal 2/3 des Spin-offs verloren. Und wennes im Rahmen der normalen Tagesschwankungen mal um 1% nach oben geht, hat man gar nichts davon. Da kann man besser in den sauren Apfel beissen und den Spinn-off verkaufen.

 

Fazit: fuer mich als Kleinanleger sind Spin-offs ein Aergernis.

Share this post


Link to post
Sapine
Posted

a) Du solltest über Deine Positionsgrößen nachdenken.

b) Spin Offs in der Größenordnung von < 10 % sind immer ein Ärgernis.

Share this post


Link to post
Schlaftablette
Posted

a) Du solltest über Deine Positionsgrößen nachdenken.

b) Spin Offs in der Größenordnung von < 10 % sind immer ein Ärgernis.

 

Du hast recht. Und ich denke, dass es immer mehr Positionen werden, die nicht nur 1000 EUR betragen. Insofern sollte das Verhaeltnis in naechster Zeit besser werden.

 

Die DAB-Bank hat 0,625 Anteile heute Gebuehrenfrei verkauft. Ich habe die restliche 1 Aktie ebenfalls verkauft. Seit dem Spin-off ist die Aktie um ~70% gegenueber dem Einbuchungspreis gestiegen, also hab ich die fuer die Anteile 37,31 EUR erhalten. Ich verbuche das als Sonderdividende und rechne das auf die Performance von Kimberly-Clark rauf.

Share this post


Link to post
Tutti
Posted

Gestern Gerry Weber aufgestockt: 35 St. zu 29,47 EUR inkl. Gebuehren.

 

Ausserdem wurden mir heute 1,625 Stk. Halyard Health eingebucht (Spin-off Kimberly-Clark). Wollte mal sehen, wie sowas ablaeuft. Es gab keine Vorab-Info von der Bank. Tja, was mache ich jetzt mit 1,625 Aktien im Wert von 30 EUR? Irgendwie ist das Mist. Werde die Position wohl frueher oder spaeter verscherbeln, auch wenn die Transaktionskosten horrend sind. Andererseits: Welche Optionen hat man denn als Kleinanleger? Bei 1000 EUR Positionsgroesse betraegt der Spin-off gerade mal 3%. D.h. es lohnt auch nicht, die Position vorher zu verkaufen und nachher zurueckzukaufen. Dann sind schon mal 2/3 des Spin-offs verloren. Und wennes im Rahmen der normalen Tagesschwankungen mal um 1% nach oben geht, hat man gar nichts davon. Da kann man besser in den sauren Apfel beissen und den Spinn-off verkaufen.

 

Fazit: fuer mich als Kleinanleger sind Spin-offs ein Aergernis.

Hallo Schlaftablette,

 

ich habe heuer ebenfalls Halyard Health - Aktien eingebucht bekommen, jedoch hat meine Depot-Bank mich vor einigen Wochen über die Maßnahme informiert und ich behalte die Stücke wohl auch erst.

 

Ich möchte etwas zu deiner Aufstockung bei Gerry Weber schreiben. Ohne jetzt den genauen Grund für die Kurskorrektur zu kennen, habe ich bei der Branche ein ungutes Gefühl. Ich als Konsumentin "und fleissige Online-Käuferin" kann inzwischen bei fast allen bekannten Herstellern für Damen- und (Herren)-Bekleidung direkt einkaufen. Fast jeder Produzent vertreibt also die Artikel auch direkt an Privatkunden und umgeht quasi den stationären Handel. Das hat es früher nicht gegeben.

 

Hinzu kommt, dass mir beinahe jede Woche Firmen wie Cecil, Tom Tailor, sOliver, Esprit, Opus, Mac, Mexx, Tommy Hilfiger, Toni Fashion, Triumpf etc. 10- oder 20%ige Rabattaktion anbieten. Ich kann als Privatkundin dann direkt beim Produzenten günstiger einkaufen, als im Geschäft. Dazu kommen noch die ganzen großen Outlet-Stores, bei denen diverses nochmal verramscht wird.

 

Den Trend zu große Größen haben auch die o.a. Hersteller längst aufgegriffen und es wird auch fleissig via eMail per Newslettern hierfür geworben. Der stationäre Handel muss sog. Mindest-Lots abnehmen und bleibt dann auf den kleinen Größen oftmals sitzen, während diese im Online-Shop des Produzenten noch zu bekommen sind.

 

 

Ich meide daher Aktien aus der Bekleidungsindustrie. Der Konkurrenzkampf ist mir hier einfach zu groß. Einzig die Ahlers-Vorzüge würden mich aufgrund der hohen direkten Dividendenrendite noch interessieren.

 

 

 

VG Tutti

Share this post


Link to post
Schlaftablette
Posted · Edited by Schlaftablette

Liebe Tutti,

 

Vielen Dank für deinen fundierten Beitrag. Ich konnte ihn nicht aus dem Stand abschmettern, sondern musste erst mal drüber nachdenken. Das schätze ich sehr. Ich werde mich also mal an einer wuerdigen Antwort versuchen.

 

1. Gerry Weber betreibt selbst in 5 Laendern Online-shops. Ob die Kunden das Geld nun Online oder Offline bei Gerry Weber lassen, Hauptsache sie lassen es da. Natuerlich werden Laeden unrentabler, wenn sich Kaeufe ins Netz verlagern. Trotzdem waechst der Umsatz im Retail-Sektor rasant (2003/04: ~16 Mio. EUR, 2011/12: ~300 Mio. EUR, 2012/13: ~364 Mio. EUR, 2013/14: ~404 Mio. EUR). Um mich selbst etwas einzuschraenken: Umsatz ist nicht alles, den Aktionaer interessiert vor allem Gewinn. Leider wird der Gewinn nicht so explizit angegeben. Allerdings ist die Marge seit 2003/04 von 3-4% auf heute 8-9% gewachsen, was sicherlich massiv auf den Retail-Bereich zurueckzufuehren ist. Lag das Retail-Segment vor 10 Jahren noch bei <10%, sind es heute >40% des Konzernumsatzes.

 

2. Ob im Onlineshopping das Heil liegt, weiss ich nicht so genau. Dass man online vergleichbare Profite einfaehrt, wie im stationaeren Handel, muss noch bewiesen werden. Bisher fahren Zalando & Co. eine aggressive Wachstumsstrategie und verbrennen viel Geld. Aber frueher oder spaeter werden auch diese Unternehmen fuer die Aktionaere Geld verdienen muessen. Ich bin sehr gespannt, ob der Schwenk gelingen wird. Hier eine interessante Aussage von Gerry Weber zum Onlineshopping:

post-23911-0-75244200-1416029180_thumb.jpg

 

3. Der stationaere Handel hat geringe Probleme mit Retouren.

 

4. Generell sehe ich die Auslandsexpansion als sehr positiv an. Man muss hier nur etwas Geduld mitbringen. Die ersten Flagship-stores in einem Land sind nicht in erster Linie dafuer da, hohe Profite einzufahren. Vielmehr soll damit hauptsaechlich die Marke im entsprechenden Land aufgebaut werden, bevor man dann in die Flaeche gehen kann.

 

5. Gruende fuer die Kurskorrekturen: 2012/13 ging der Gewinn erstmalig seit 10 Jahren zurueck, waehrend der Umsatz stieg. Gerry Weber fuehrt dies auf unpassendes Wetter zurueck. Neueroeffnete Laeden starten bei 60-80% des durchschnittlichen Umsatzes und steigen dann ueber 24-36 Monate auf ca. 100% an. Die Fix-Kosten (Personal, Miete) fallen aber von ersten Tag an an. Das Wetter soll dazu gefuehrt haben, dass die Neueroeffnungen eben noch nicht so schnell auf 100% gekommen sind und teilweise auch Verluste eingefahren haben. Seit Anfang 2013 befindet sich Gerry Weber in einer Seitwaerts-Bewegung zwischen 28 und 39 EUR. Ausserdem ist Russland einer der Auslandsmaerkte fuer Gerry Weber. Das belastet den Aktienkurs sicherlich auch. Ich denke, das werden die Hauptgruende fuer die Kursschwaeche sein. Der Markt ist sich nicht mehr sicher, das Gerry Weber weiter wachsen kann. So stuermisch wie bisher wird das sicherlich auch nicht mehr klappen, aber ich bin auch mit etwas weniger zufrieden.

 

6. Die Gewinnwarnung vor ein paar Tagen war nicht gerade hilfreich. Gerry Weber wollte fuer dieses Geschaeftsjahr die 900 Mio. EUR Umsatzgrenze knacken. Das Ziel ist wohl nicht mehr zu erreichen. Man rechnet mit "deutlich niedrigerem Umsatz", was auch immer das heisst (hoert sich fuer mich dramatisch an, koennten aber auch z.B. 870 Mio. EUR sein). Aber selbst bei 850 Mio. EUR sollte wegen erhoehter Profitabilitaet der Reingewinn steigen.

 

7. Was den Konkurrenzkampf angeht: Die Umsatzrendite betraegt 8-9%, die EK-Rendite liegt bei 18-21% und zwar bei einer EK-Quote von ~75% (!!). Gerry Weber ist praktisch schuldenfrei. Nur mal so als Vergleich will ich Nestle 2013 in den Raum werfen (...ja... ich weiss... andere Branche...): Umsatzrendite war 11,3%, EK-Rendite war bei 16,3%, allerdings musste Nestle sich da auch etwas fuer Verschulden (EKQ: ~ 50%). Ruinoesen Wettbewerb kann ich bei Gerry Weber nicht erkennen.

 

Ich glaube nicht, dass das Internet den stationaeren Handel verdraengen wird. Vielmehr wird es zu einer Koexistenz kommen. Wie das im Detail aussieht, muessen wir dann mal sehen.

Share this post


Link to post
Trüffelsau
Posted · Edited by Trüffelsau

Liebe Schlaftablette,

 

hast Du einmal wieder bei MOBOTIX vorbeigeschaut? Wie durch ein Wunder steigt diese Aktie ständig an, an die Du ja, wie Du schriebst, nach wie vor glaubst!

Ich hatte die Hälfte meiner Position verkauft und wundere und freue mich nun über diesen unerwarteten Anstieg. Bin gespannt, wie es weitergeht.

 

Fuch Petrolub würde ich mir auch gerne noch zulegen. Awilco macht großen Spaß, im Gegensatz zu Seadrill, die ich einfach weiter halten möchte im Moment.

Und würdest Du mir verraten, warum Du im Moment BHP Billiton aufgestockt hast? Ist recht günstig, schon klar, aber noch nicht ganz konsolidiert, oder?

 

Ansonsten Gratulation zu Deinem Portfolio, bzw. der nun erreichten Höhe des angesammelten Gegenwertes!

 

die Trüffelsau

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...