Jump to content
hardcastle

8000 Euro verloren

Recommended Posts

hardcastle
Posted · Edited by hardcastle

Hallo,

 

ich bin das Risiko bewußt eingegangen, also selbst Schuld, hätte anders laufen können, aber eben Pech, bitte kein Mitleid. Nach einem hohen Dax-Stand habe ich mir einen Dax-Put Optionsschein mit hohem Hebel gekauft für 8500 Euro, die kurze Erholung kam und ich hatte 13500 Euro, ich ging von einer stärkeren Erholung aus. Lag leider daneben mit meiner Meinung. Ich wurde bestraft. Jetzt sind noch 1000 Euro übrig, ganz schöner Schock, aber so ist es. Am 24.05. ist der letzte Handelstag, was soll ich machen? Am letzten Tag abstoßen? Für den Rest in Billigpuff? ;) Für den Rest ins Casino und alles auf Rot? Ne, mal ganz im Ernst, noch bis zum bitteren Ende am 24.05. durchziehen und Optionsscheine nie mehr im Leben anrühren? Oder für den Rest noch ein K.O. Zertifikat mit hohem Hebel, alles oder nichts? Die Erholung kommt irgendwann, die Frage ist nur wann.

Share this post


Link to post
Maciej
Posted

Hinterher hat man ja immer gut Reden, und wenn man das Geld nicht selbst verloren hat ja sowieso. ;)

 

Aber: Egal welches Szenario während eines aktiven Trades eintritt, dir muss bereits vor dem Eröffnen klar sein, wie du darauf reagieren willst. Deine Frage sagt mir, dass du eigentlich gar nicht die vollen 8500 EUR riskieren wolltest, sondern wesentlich weniger. Dann lernst du leider auf schmerzliche Weise, wie essentiell Stop-Losses sind. Falls die 8500 EUR doch dein gesamte Risiko waren, dürfte die Entscheidung eigentlich klar sein, nämlich laufen lassen.

 

Welche Summe war denn dein veranschlages Ziel, wenn du 8500 EUR riskieren wolltest?

Share this post


Link to post
chart
Posted

Warum hast du mir nicht die 8500€ gegeben?

Share this post


Link to post
hardcastle
Posted · Edited by hardcastle

Hinterher hat man ja immer gut Reden, und wenn man das Geld nicht selbst verloren hat ja sowieso. ;)

 

Aber: Egal welches Szenario während eines aktiven Trades eintritt, dir muss bereits vor dem Eröffnen klar sein, wie du darauf reagieren willst. Deine Frage sagt mir, dass du eigentlich gar nicht die vollen 8500 EUR riskieren wolltest, sondern wesentlich weniger. Dann lernst du leider auf schmerzliche Weise, wie essentiell Stop-Losses sind. Falls die 8500 EUR doch dein gesamte Risiko waren, dürfte die Entscheidung eigentlich klar sein, nämlich laufen lassen.

 

Welche Summe war denn dein veranschlages Ziel, wenn du 8500 EUR riskieren wolltest?

 

Die 8500 war nur ein Teil meines Geldes, also nicht alles, trotzdem sind es 8500 Euro. 1000 Euro sind noch übrig. Mir war das Risiko des Verlustes vor dem Kauf bewußt, hätte mir trotzdem einen anderen Ausgang vorgestellt :rolleyes: Wärs runtergegangen, wie oft für den Mai üblich hätte ich ne schöne Summe (weit mehr als 100k), eben Pech. Stopp-Kurs hätte ich setzen können, wollte ich aber nicht, denn zu oft wurde ich schon ausgestoppt und der Kurs ist dann wieder hoch.

Share this post


Link to post
vanity
Posted

Vertrau' mal der Intuition der Frauen und halte den Schein noch über den Montag, das wird schon wieder ... ;)

 

 

....

Aber ich bin ja Optimist - ab Montag geht es abwärts.

Share this post


Link to post
Antonia
Posted · Edited by Antonia

Schwere Entscheidung. Du kannst in einen Schein mit längerer Laufzeit (und höherer Schwelle) rollen - dafür musst du dann aber neues Geld in die Hand nehmen. Und wenn das dann nicht reicht, wieder Geld in die Hand nehmen und wieder rollen. Die Märkte können länger irrational sein als du liquide. (Zitat von Keynes?)

 

 

Nachtrag

Danke Vanity - aber lieber nicht darauf vertrauen ;) .

Share this post


Link to post
hardcastle
Posted

Schwere Entscheidung. Du kannst in einen Schein mit längerer Laufzeit (und höherer Schwelle) rollen - dafür musst du dann aber neues Geld in die Hand nehmen. Und wenn das dann nicht reicht, wieder Geld in die Hand nehmen und wieder rollen. Die Märkte können länger irrational sein als du liquide. (Zitat von Keynes?)

 

 

Nachtrag

Danke Vanity - aber lieber nicht darauf vertrauen ;) .

 

Neues geld pumpe ich da auf keinen fall rein. Option wäre den Put-Optionsschein mit den 1000 Euro auf einen anderen Put-Optionsschein mit längerer Laufzeit zu wählen. Oder kanns sein, daß der Optionsschein auch ganz pleite geht bis Donnerstag?

Share this post


Link to post
BondWurzel
Posted

Die Märkte sind nicht irrational, extrem niedrige Zinsen historisch betrachtet sind immer gut für Aktien, gute Zahlen aus den USA kommen hinzu....wer in's Casino geht, muss auch verlieren können....so ist das Derivatenleben.

Share this post


Link to post
Antonia
Posted · Edited by Antonia

Neues geld pumpe ich da auf keinen fall rein. Option wäre den Put-Optionsschein mit den 1000 Euro auf einen anderen Put-Optionsschein mit längerer Laufzeit zu wählen. Oder kanns sein, daß der Optionsschein auch ganz pleite geht bis Donnerstag?

Da musst du sagen, was für einen Schein du hast, WKN?

 

Alternativ kannst du ja auch die 1000 Euro nehmen und in einen Long gehen ... sieht ja eher so aus, als ob es noch heftig raufgehen könnte ... könnte ... könnte. Bis Juni ist da vielleicht eher etwas zu holen. :'(

Share this post


Link to post
otto03
Posted · Edited by otto03

Schwere Entscheidung. Du kannst in einen Schein mit längerer Laufzeit (und höherer Schwelle) rollen - dafür musst du dann aber neues Geld in die Hand nehmen. Und wenn das dann nicht reicht, wieder Geld in die Hand nehmen und wieder rollen. Die Märkte können länger irrational sein als du liquide. (Zitat von Keynes?)

 

 

Nachtrag

Danke Vanity - aber lieber nicht darauf vertrauen ;) .

 

Neues geld pumpe ich da auf keinen fall rein. Option wäre den Put-Optionsschein mit den 1000 Euro auf einen anderen Put-Optionsschein mit längerer Laufzeit zu wählen. Oder kanns sein, daß der Optionsschein auch ganz pleite geht bis Donnerstag?

 

- der bereits gekaufte Schein ist Vergangenheit

 

- bis du weiterhin überzeugt mit "short" Produkten richtig zu liegen?

- vergleiche den bereits gekauften/gehaltenen Schein mit möglichen Alternativen

- falls Chance/Risiko dich weiterhin überzeugt, behalte ihn, falls du etwas mit besserem Chance/Risiko Verhältnis findest, tauschen!

 

- falls du nicht mehr an die Möglichkeit glaubst mit Short Produkten richtig zu liegen, verkaufen!

 

- grundsätzlich: stehen die 8.000 Euronen prozentual in einem angemessene Verhältnis zu deinem sonstigen Marktrisiko, 8.000 von 10.000 tun sehr weh, 8.000 von 100.000 schon weniger, 8.000 von 1.000.000 sind "fast normales" Rauschen der Märkte in diesen Zeiten.

 

- sollte der mögliche Verlust in dieser Höhe nicht in einem angemessenen Chance/Risiko Verhältnis zu deinen sonstigen Marktrisiken stehen, solltest du solche Geschäfte in Zukunft nicht mehr machen.

 

 

Zitat

Wärs runtergegangen, wie oft für den Mai üblich hätte ich ne schöne Summe (weit mehr als 100k), eben Pech

 

Mit einer solchen Vorgehensweise wirst du zukünftig noch mehr Geld verbrennen.

 

 

PS

ein weiteres Zitat

ich suche einen Optionsschein Dax Put und Gold Put mit jeweils den größten Hebeln, Laufzeit 3-6 Monate.

Zusätzlich auch noch ein Dax Call und Gold Call mit jeweils den größten Hebeln, Laufzeit 3-6 Monate.

Die sollten aber auch gehandelt werden, daß ich sie in der Laufzeit auch noch verkaufen kann. Ich informiere mich auf der comdirect-Seite unter informer, steige da aber noch nicht so richtig durch wie das geht.

 

 

kleiner Rat:

Lass es einfach bleiben - bevor du nicht durchblickst, du gefährdest sinnloserweise deine finanzielle Gesundheit

Share this post


Link to post
chart
Posted

Die 8500 war nur ein Teil meines Geldes, also nicht alles, trotzdem sind es 8500 Euro. 1000 Euro sind noch übrig. Mir war das Risiko des Verlustes vor dem Kauf bewußt, hätte mir trotzdem einen anderen Ausgang vorgestellt :rolleyes: Wärs runtergegangen, wie oft für den Mai üblich hätte ich ne schöne Summe (weit mehr als 100k), eben Pech. Stopp-Kurs hätte ich setzen können, wollte ich aber nicht, denn zu oft wurde ich schon ausgestoppt und der Kurs ist dann wieder hoch.

 

Dieses Jahr wird es wohl kein Sell in May and go away geben.

Wo soll das viele Geld auch hin? Zinsen sind im Keller, USA erholt sich langsam, von Eurokrise merkt man an den Märkten auch nicht viel usw. Es bleiben also nur die Aktienmärkte.

Gegen den Trend zu handeln ist immer gefährlich.

Share this post


Link to post
etherial
Posted

Achte darauf, dass der Verlust steuerlich wirksam wird. Bei Optionsscheinen gibt es einen Unterschied zwischen:

- wertlos verfallen (hier ist die Sachlage unklar, ob dieser Verlust steuerlich anerkannt wird)

- mit Verlust verkauft (das wird steuerlich i.A. anerkannt)

Share this post


Link to post
hardcastle
Posted

Ja, gegen den Trend zu handeln immer gefährlich, hab halt nach der Sell in May Regel gehandelt. Chance war 50:50, bei einem Call sähe die Sache jetzt anders aus. Die 8000 waren ca. 10 Prozent meines Depots, dennoch nicht schön.

 

BP6WT1 letzter Börsentag ist Freitag oder kann es sein, daß bei dem hohen Hebel am Anfang der Woche schon alles weg ist?

Share this post


Link to post
vanity
Posted · Edited by vanity

Bei einem OS ist frühestens am letzten Bewertungstag alles weg. (oder wenn du vorher verkaufst und der Erlös deine Transaktionskosten überschreitet)

 

Ist ja schließlich kein KO-Schein.

Share this post


Link to post
hardcastle
Posted · Edited by hardcastle

Bei einem OS ist frühestens am letzten Bewertungstag alles weg.

 

Ist ja schließlich kein KO-Schein.

 

Einmal steht da: letzter Börsenhandelstag 24.05.13

Die Bank schreibt mir aber: letzter Handelstag: 23.05.2013, automatische Ausübung am: 24.05.2013

 

Am 24.05. kann ich den nicht mehr verkaufen, sondern nur am Donnerstag? Am 24.05. wird der OS automatisch vom Emittenten verkauft?

Share this post


Link to post
Antonia
Posted · Edited by Antonia

Das ist ein heißer Schein und du kannst ihn wohl vergessen. Der DAX wird am Freitag vermutlich nicht unter 7900 stehen, somit Totalverlust. Ist jetzt ja schon nur noch 0,02€ wert. Auch wenn der Dax noch etwas fällt, nützt es dir nichts mehr, er muss schon unter 7900.

 

Einfach raus und Verlust hinnehmen. Nicht schön, gell?

 

Eigentlich ist der Schein jetzt ja schon wertlos. Wenn es dir um den letzten Cent auch nicht mehr ankommt, dann würde ich jetzt wirklich bis Donnerstag warten - wer weiß schon, was noch alles passieren kann. Und dann raus.

Die steuerliche Seite kann ich nicht beurteilen. Ich glaube, ich habe bei Verlust noch nie bis zum Ende gehalten. Wenn du die Transaktionskosten sparen willst, dann musst du dich schlau machen.

Share this post


Link to post
otto03
Posted

Bei einem OS ist frühestens am letzten Bewertungstag alles weg.

 

Ist ja schließlich kein KO-Schein.

 

Einmal steht da: letzter Börsenhandelstag 24.05.13

Die Bank schreibt mir aber: letzter Handelstag: 23.05.2013, automatische Ausübung am: 24.05.2013

 

Am 24.05. kann ich den nicht mehr verkaufen, sondern nur am Donnerstag? Am 24.05. wird der OS automatisch vom Emittenten verkauft?

 

http://www.derivate.bnpparibas.com/DEU/Produktdetails/DE000BP6WT14

 

lt. Emittent börslich 23.05.2013, außerbörslich 24.05.2013

Share this post


Link to post
hardcastle
Posted · Edited by hardcastle

Das ist ein heißer Schein und du kannst ihn wohl vergessen. Der DAX wird am Freitag vermutlich nicht unter 7900 stehen, somit Totalverlust. Ist jetzt ja schon nur noch 0,02€ wert. Auch wenn der Dax noch etwas fällt, nützt es dir nichts mehr, er muss schon unter 7900.

 

Einfach raus und Verlust hinnehmen. Nicht schön, gell?

 

Eigentlich ist der Schein jetzt ja schon wertlos. Wenn es dir um den letzten Cent auch nicht mehr ankommt, dann würde ich jetzt wirklich bis Donnerstag warten - wer weiß schon, was noch alles passieren kann. Und dann raus.

Die steuerliche Seite kann ich nicht beurteilen. Ich glaube, ich habe bei Verlust noch nie bis zum Ende gehalten. Wenn du die Transaktionskosten sparen willst, dann musst du dich schlau machen.

 

Am Donnerstag verkaufen, auf die 1000 Euro kommts auch nicht mehr drauf an. Die 1000 Euro könnte ich auch am Montag umschichten auf was andres, z.B. einen Call. Aber wer weiß schon was besser ist, ist doch wie Roulette!?

 

Achso, besser "nur" 8500 Euro verloren als ne höhere Summe, gibt ja auch ganz andre Geschichten. Wichtig ist es wohl eher aus Fehlern zu lernen.

Share this post


Link to post
Antonia
Posted

Ich weiß nicht, wie lange du den Schein schon hältst und zu welchem Preis du gekauft hast.

Wenn du bei dem jetzigen Kurs noch 1000€ an Wert hast, dann natürlich sofort raus, nimm mit, was du noch mitnehmen kannst.

Montag ist übrigens Feiertag.

 

In einen Long gehen? Dir muss klar sein, dass dieser Schein hinüber ist. Was du mit dem Restgeld machst, ist eine komplett neue Entscheidung.

(Nur meine persönliche kleine Erfahrung: Man hat immer das Bedürfnis, diesen Verlust umgehend wieder auszugleichen, also in einen noch heißeren Schein. Und das ist dann oft erst recht nicht gut. Es eilt doch gar nicht. Den Verlust kannst du auch im nächsten Monat, nächsten Jahr wieder hereinholen.)

Share this post


Link to post
hardcastle
Posted · Edited by hardcastle

Ich weiß nicht, wie lange du den Schein schon hältst und zu welchem Preis du gekauft hast.

Wenn du bei dem jetzigen Kurs noch 1000€ an Wert hast, dann natürlich sofort raus, nimm mit, was du noch mitnehmen kannst.

Montag ist übrigens Feiertag.

 

In einen Long gehen? Dir muss klar sein, dass dieser Schein hinüber ist. Was du mit dem Restgeld machst, ist eine komplett neue Entscheidung.

(Nur meine persönliche kleine Erfahrung: Man hat immer das Bedürfnis, diesen Verlust umgehend wieder auszugleichen, also in einen noch heißeren Schein. Und das ist dann oft erst recht nicht gut. Es eilt doch gar nicht. Den Verlust kannst du auch im nächsten Monat, nächsten Jahr wieder hereinholen.)

 

Am 10.05. gekauft für 0,096 Euro. In 2 Tagen 5000 Euro Plus, dann gings abwärts.

 

Wenns nächste Woche mit der Börse abwärts gehen würde, wieviel könnte aus den 1000 Euro noch werden bis Donnerstag bzw. wieviel könnte ich noch verlieren?

Falls nicht könnte ich die 1000 Euro ja rausnehmen und bunkern und auf ne neue Gelegenheit warten.

Share this post


Link to post
Antonia
Posted · Edited by Antonia

Wieviel du noch verlieren kannst? Nun, der Schein geht mit jedem Tag weiter gegen Null.

 

Die Aktien sind massiv gestiegen. Geht es nun weiter aufwärts, korrigiert es erst einmal ?????

 

Im letzten Sommer habe ich einen heftigeren Verlust gemacht, nicht ganz so heftig wie du, aber ich bin auch im Dreieck gesprungen. Im Herbst, als die Jahresendralley richtig Fahrt aufnahm, habe ich dann mit einem gehebelten Papier den Verlust wieder aufgeholt. Zu dem Zeitpunkt war die Chance einfach größer.

Mit den 1000€, am Dienstag wird es vermutlich noch weniger sein, wirst du kaum die 8000€ Verlust wieder hereinbekommen. Ausser du gehst stark ins Risiko, was ich dir nicht rate. Manche Verluste kann man eben nur langsam und über Jahre wieder hereinholen - oder nie. Denke an all die, die 2000 oder 2008 viel verloren haben, da haben noch einige Altverluste.

 

P.S.

Und stecke nie wieder so viel Geld in so einen heißen Schein.

Share this post


Link to post
vanity
Posted · Edited by vanity

Am 10.05. gekauft für 0,096 Euro. In 2 Tagen 5000 Euro Plus, dann gings abwärts.

 

Wenns nächste Woche mit der Börse abwärts gehen würde, wieviel könnte aus den 1000 Euro noch werden bis Donnerstag bzw. wieviel könnte ich noch verlieren?

Falls nicht könnte ich die 1000 Euro ja rausnehmen und bunkern und auf ne neue Gelegenheit warten.

Uiuiui. Wirklich verstanden hast du das Produkt aber nicht, oder? :(

 

... bzw. wieviel könnte ich noch verlieren?

Die 1000 €, die die 100.000 (?) Scheine zurzeit noch wert sind (bzw. am Freitagabend waren)

 

... wieviel könnte aus den 1000 Euro noch werden

Ziemlich viel: Wenn der DAX bis dahin um 10% nachgibt, hast du 300k. Wenn er völlig in sich zusammen bricht, wären es 8 Mio. Hebel 30000 ist schon ein Wort.

 

PS: otto03 bringt dir bestimmt noch eine Auswertung, in wieviel Prozent der Fälle der DAX in der Vergangenheit innerhalb einer Handelswoche 10% seines Werts eingebüßt hat, dann siehst du etwas klarer.

 

@Antonia: Feiertage sind auch nicht mehr das, was sie früher waren. Am Pfingstmontag ist Handel (außer in AT, vl. etwas dünner als sonst, da sind die Privatzocker unter sich).

Share this post


Link to post
Antonia
Posted

Das Problem bei Terminpapieren ist eben genau der Termin.

Wenn am Freitag 13 Uhr (?) der Dax über 7900 steht, ist der Schein wertlos, selbst wenn er bei 7910 steht. Und wenn dann anschließend es weiter runter geht und du locker deine 300.000 gemacht hättest :) , dann nützt es dir gar nichts, weil es dann zu spät ist.

Share this post


Link to post
Aktiennovize
Posted

 

Montag ist übrigens Feiertag.

 

 

Montag sind aber die Börsen dennoch geöffnet nach meinem Kenntnisstand.

Share this post


Link to post
Aktiennovize
Posted

 

 

Am 10.05. gekauft für 0,096 Euro. In 2 Tagen 5000 Euro Plus, dann gings abwärts.

 

 

 

Besonders ärgerlich... hättest Du ein SL gesetzt, dann wärst Du sogar dicke im Plus aus der Sache rausgekommen.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.