Jump to content
hardcastle

8000 Euro verloren

Recommended Posts

hardcastle
Posted

Am 10.05. gekauft für 0,096 Euro. In 2 Tagen 5000 Euro Plus, dann gings abwärts.

 

 

 

Besonders ärgerlich... hättest Du ein SL gesetzt, dann wärst Du sogar dicke im Plus aus der Sache rausgekommen.

 

Bei 0,096 gekauft, dann auf 0,16 gestiegen, dann wieder auf 0,10 zurückgefallen. Da hätte ich mit einem Stopp-Loss verkaufen können und hätte die Kosten wieder dringehabt, das war mir zu diesem Zeitpunkt voll und ganz bewußt! Ich bin das Risiko bewußt eingegangen und habe den OS gehalten, wie gesagt bei so einem starken Hebel hätte es auch gut anders laufen können.

 

Ich gehe davon aus, daß der OS am Montag wieder 80% verliert, die 200 Euros kann ich dann auch drinlassen, ich warte bis Donnerstag ab. Dann wars die negative Erfahrung hoffentlich wert und ich investiert nur noch passiv.

Share this post


Link to post
finisher
Posted

Um solche Scheine zu handeln, muss man ja für sein Depot einen extra Zettel unterschreiben. Handel mit Wertpapieren mit erhöhtem Risiko. Diesen Zettel habe ich bewusst für meine Depots nicht unterschrieben, damit die Hürde für mich schwieriger ist, mir sowas spontan mal zu kaufen.

Sollte ich wirklich mal fest der Meinung seinen, dass es stark runter geht, kaufe ich mir lieber einen 2x gehebelten DAX-Short ETF. Da hab ich dann wenigstens noch die Chance, es auszusitzen, falls ich mal daneben greife.

 

Die Gewinnchance ist natürlich nicht so hoch, wie bei deinem Papier, aber diese hohe Gewinnchance ist es auch, die einem den Verstand vernebelt.

 

Ich muss sagen, als ich vantiys Rechnung mit aus 1.000 Euro mal 300.000 machen, falls es 10% runter geht gelesen habe, hab ich irgendwie kurz das Verlangen gehabt, mir diesen Schein am Montag zu kaufen, vielleicht 500 Euro oder so.

Andererseits würde ich mir am Montag auch keinen 2xShort-DAX-ETF kaufen wollen. Also scheint diese hohe Gewinnchance irgendwie meine Entscheidungsfähigkeit zu vernebeln. Und zum Glück kann ich diesen Schein auch am Montag gar nicht kaufen, müsste ja erst diesen Zettel an meine Depotbank schicken.

Share this post


Link to post
chart
Posted · Edited by chart

Ja, gegen den Trend zu handeln immer gefährlich, hab halt nach der Sell in May Regel gehandelt. Chance war 50:50, bei einem Call sähe die Sache jetzt anders aus. Die 8000 waren ca. 10 Prozent meines Depots, dennoch nicht schön.

 

BP6WT1 letzter Börsentag ist Freitag oder kann es sein, daß bei dem hohen Hebel am Anfang der Woche schon alles weg ist?

 

Die Chance war wohl ehr 30:70, 30% das es fallen könnte und 70% das es weiter steigt.

Die Märkte sind weiter relativ stark, es wird wohl weiter steigen.

Schau dir auch mal das Multisignal von €-Man an, da hast du auch einen guten Hinweis in welche Richtung es gehen könnte.

10% vom Gesamtkapital zu riskieren ist viel zu hoch. Ich riskiere 1-2%, beschäftige dich mal mit Moneymanagment. Würdest du 10 mal verlieren, ist dein gesamtes Kapital weg.

Share this post


Link to post
marcel
Posted

Einer der häufgsten Fehler an der Börse ist es, einen Verlust durch einen erneuten Risikotrade kompensieren zu wollen.

Die 8000€ sind weg. Was Du jetzt mit den restlichen 1000€ machst, ist völlig unabhängig davon. Wenn Du also weiter zocken willst, dann such Dir einen OS, der Deiner Markterwartung entspricht und rechne damit, daß auch dieses Geld ganz verschwindet.

Wenn Du vom Zocken geheilt bist, dann rette den Rest und überlege Dir in Ruhe, wie Du weiter anlegen willst.

 

Marcel

Share this post


Link to post
Chemstudent
Posted

Ich verweise mal auf:

 

https://www.wertpapier-forum.de/topic/41002-optionsschein-auf-dax-und-gold-gesucht-mit-grosem-hebel/?do=findComment&comment=820034

 

Künftig um deines Geldes willen also lieber einen Gang zurück schalten. Produkte erst kaufen, wenn sie verstanden worden sind. Und wenn du der Meinung bist, den Markt einschätzen zu können, dann solltest du dies auch mal prüfen, ob du das wirklich kannst.

 

Viel Erfolg, und ziehe die richtige Schlüsse aus dem Verlust! :)

Share this post


Link to post
hardcastle
Posted · Edited by hardcastle

Um solche Scheine zu handeln, muss man ja für sein Depot einen extra Zettel unterschreiben. Handel mit Wertpapieren mit erhöhtem Risiko. Diesen Zettel habe ich bewusst für meine Depots nicht unterschrieben, damit die Hürde für mich schwieriger ist, mir sowas spontan mal zu kaufen.

 

Ich muss sagen, als ich vantiys Rechnung mit aus 1.000 Euro mal 300.000 machen, falls es 10% runter geht gelesen habe, hab ich irgendwie kurz das Verlangen gehabt, mir diesen Schein am Montag zu kaufen, vielleicht 500 Euro oder so.

 

Gute Entscheidung!! Komm ja nicht in Versuchung den Zettel zu unterschreiben.

 

Gibts denn hier Leute die mal aus 10K innerhalb eines kurzen Zeitraums 300K gemacht haben und diese im nachhinein auch behalten haben?

 

Nun kann gut sein, daß es in nächster Zeit nicht abwärts gehen wird, vielleicht befinden wir uns wieder mitten in einem neuen Boom, es kann steigen, steigen und steigen und irgendwann fällt alles wieder wie ein Stein, aber ich hoffe ich höre mit aktivem Traden auf.

 

Wo finde ich das Multisignal von €-Man?

Share this post


Link to post
Squirrel
Posted · Edited by Squirrel

thumbsup.gifMultisignal hier lang

 

EDIT: Eignet sich hervorragend zum Rebalancen von ETFs.

Share this post


Link to post
chart
Posted

Gute Entscheidung!! Komm ja nicht in Versuchung den Zettel zu unterschreiben.

 

Gibts denn hier Leute die mal aus 10K innerhalb eines kurzen Zeitraums 300K gemacht haben und diese im nachhinein auch behalten haben?

 

Nun kann gut sein, daß es in nächster Zeit nicht abwärts gehen wird, vielleicht befinden wir uns wieder mitten in einem neuen Boom, es kann steigen, steigen und steigen und irgendwann fällt alles wieder wie ein Stein, aber ich hoffe ich höre mit aktivem Traden auf.

 

Wo finde ich das Multisignal von €-Man?

 

Es steigt doch schon seit 2009, 2011 gab es zwar einen relativ starken Rücksetzer, aber dann ging es weiter hoch, bis heute.

Share this post


Link to post
hardcastle
Posted

Es steigt doch schon seit 2009, 2011 gab es zwar einen relativ starken Rücksetzer, aber dann ging es weiter hoch, bis heute.

 

So ein Rücksetzer käme mir jetzt relativ gelegen :D

Share this post


Link to post
Squirrel
Posted

Short-Strategien sind schwierig zu handeln. Da bist Du nicht der erste. Mein Link

Share this post


Link to post
virenschleuder
Posted

Um solche Scheine zu handeln, muss man ja für sein Depot einen extra Zettel unterschreiben. Handel mit Wertpapieren mit erhöhtem Risiko. Diesen Zettel habe ich bewusst für meine Depots nicht unterschrieben, damit die Hürde für mich schwieriger ist, mir sowas spontan mal zu kaufen.

Sollte ich wirklich mal fest der Meinung seinen, dass es stark runter geht, kaufe ich mir lieber einen 2x gehebelten DAX-Short ETF. Da hab ich dann wenigstens noch die Chance, es auszusitzen, falls ich mal daneben greife.

 

Die Gewinnchance ist natürlich nicht so hoch, wie bei deinem Papier, aber diese hohe Gewinnchance ist es auch, die einem den Verstand vernebelt.

 

Ich muss sagen, als ich vantiys Rechnung mit aus 1.000 Euro mal 300.000 machen, falls es 10% runter geht gelesen habe, hab ich irgendwie kurz das Verlangen gehabt, mir diesen Schein am Montag zu kaufen, vielleicht 500 Euro oder so.

Andererseits würde ich mir am Montag auch keinen 2xShort-DAX-ETF kaufen wollen. Also scheint diese hohe Gewinnchance irgendwie meine Entscheidungsfähigkeit zu vernebeln. Und zum Glück kann ich diesen Schein auch am Montag gar nicht kaufen, müsste ja erst diesen Zettel an meine Depotbank schicken.

 

So habe ich es auch geregelt denn wenn es gut läuft neige ich zu Leichtsinn , einen Teil meines Depots habe ich mit einem einfachen Short Dax ETF abgesichert der soweit er im Minus ist per Sparplan ausgebaut wird .

Share this post


Link to post
cktest
Posted

IMNSHO solltest Du den Schein verkaufen, damit Du wenigstens noch was von dem steuerlichen Verlust hast. Den kannst Du dann so lange vortragen, bis es für Dich irgendwann mal interessant ist (muss also nicht dieses Jahr mit Gewinnen ausgeglichen werden). Wenn der Schein wertlos ausgebucht wird, ist das steuerlich nicht relevant. Auf einen DAX-Absturz auf < 7900 bis zum nächsten Freitag zu hoffen ist meiner Ansicht nach ziemlich optimistisch, aber Voraussagen sind immer schwierig, insbesondere wenn sie die Zukunft betreffen (Mark Twain).

In den letzten Tagen war es immer so, dass morgens der Kurs niedriger war als nachmittags: der DAX schien durch die amerikanischen Märkte nach oben gezogen zu werden. Also eher vormittags verkaufen.

Share this post


Link to post
Prospektständer
Posted

[...] aber Voraussagen sind immer schwierig, insbesondere wenn sie die Zukunft betreffen (Mark Twain)...

 

In den letzten Tagen war es immer so, dass morgens der Kurs niedriger war als nachmittags: der DAX schien durch die amerikanischen Märkte nach oben gezogen zu werden. Also eher vormittags verkaufen.

Schon klar :D

Share this post


Link to post
hardcastle
Posted

Habe am 23.05. verkauft mit Limit für 0,006 Euro, Geldkurs stand bei 0,006 Euro, Briefkurs bei 0,024 Euro glaube ich, Spread ca. 97%.

 

Hätte ich vom Emittenten auch mehr bekommen können als den Geldkurs?

Wieso beträgt der Spread ca. 97%, die Spanne zwischen Geld- und Briefkurs die stimmt doch nicht mit den 97% überein oder?

Share this post


Link to post
Antonia
Posted · Edited by Antonia

Hätte ich vom Emittenten auch mehr bekommen können als den Geldkurs?

 

Nein. Wenn du den Schein normal hättest auslaufen lassen, dann hättest du 0€ bekommen (manche Emittenten bieten 0,001€ o.ä an, damit es steuerlich absetzbar ist). Du hättest lediglich die Transaktionskosten gespart.

Dass der Briefkurs so hoch gesetzt wurde, hatte vermutlich den Grund, dass niemand mehr kaufen sollte. Woher hast du die Angabe 97%?

 

Schade, keine 300.000€ :( . Hätte ich dir gewünscht.

Share this post


Link to post
hardcastle
Posted

Hätte ich vom Emittenten auch mehr bekommen können als den Geldkurs?

 

Nein. Wenn du den Schein normal hättest auslaufen lassen, dann hättest du 0€ bekommen (manche Emittenten bieten 0,001€ o.ä an, damit es steuerlich absetzbar ist). Du hättest lediglich die Transaktionskosten gespart.

Dass der Briefkurs so hoch gesetzt wurde, hatte vermutlich den Grund, dass niemand mehr kaufen sollte. Woher hast du die Angabe 97%?

 

Schade, keine 300.000€ :( . Hätte ich dir gewünscht.

 

Danke. Habe die Nerven aufgebracht noch das bittere Ende abzuwarten. 8K weg, na und, ich denk mir, daß ich noch andere 8Ks habe, was solls. :blushing: Die fasse ich für keine heißen Scheine mehr an. Bei der comdirect-Bank steht das mit dem Spread: Mein Link

Share this post


Link to post
Antonia
Posted

Unter dem Link erscheint nichts mehr - aus und vorbei.

8000€ zu verlieren ist bitter. Wenn es dich tröstet - irgendwann erzählst du es deinen Kindern und Enkeln davon und lachst mit ihnen darüber :) .

Es ist "nur" Geld, es gibt Schlimmeres. Und irgendwann hast du den Verlust auch wieder eingeholt.

Share this post


Link to post
Mr. Jones
Posted

Der Verlust kann nicht wieder "aufgeholt" werden. Das Geld ist und bleibt auch weg.

Share this post


Link to post
BondWurzel
Posted · Edited by BondWurzel

Der Verlust kann nicht wieder "aufgeholt" werden. Das Geld ist und bleibt auch weg.

der Verlust kann durch andere Gewinne wieder kompensiert werden = aufgeholt und das Geld ist auch nicht weg, es hat nur ein anderer.

Share this post


Link to post
Mr. Jones
Posted

In dem Falle hätte man 8000€ + andere Gewinne. In diesem Fall sind die 8000€ w-e-g.

 

Und du hast nur "andere Gewinne".

 

 

Share this post


Link to post
BondWurzel
Posted

In dem Falle hätte man 8000€ + andere Gewinne. In diesem Fall sind die 8000€ w-e-g.

 

Und du hast nur "andere Gewinne".

schon mal was von G+V-Rechnung gehört und nicht nur das, es gibt auch steuerlich relevante Verlustvorträge die den Verlust steuerlich gewinnbringend verwendbar machen. Das Geld ist nicht weg, denn es hat ein anderer, schließlich gab es einen Empfänger beim Kauf.

Share this post


Link to post
Mr. Jones
Posted

Welch ein Trost! Das Geld ist nicht weg, es hat nur ein Anderer. Toll. Jetzt fühle ich mich besser.

 

Die ehrlichste Betrachtungsweise ist, dass verlorene Geld als "sunk costs" abzuhaken.

 

Niemand hat je gesagt oder garantiert, dass jemals wieder Gewinne anfallen werden. Das ist mir ein bisschen zu selbstverständlich gedacht.

 

Hey, dann kann ich ja einfach weiter zocken, den Verlust kann ich ja steuerlich geltend machen und das Geld ist ja nicht wirklich weg.

 

Also schnell noch ein paar Optionen gekauft. Ich muss das Geld ja wieder reinkriegen!

 

 

Share this post


Link to post
Bassinus
Posted

;) Für den Rest ins Casino und alles auf Rot?

 

Dann hast ja auch "nur" 2000 € :P

Share this post


Link to post
BondWurzel
Posted

Welch ein Trost! Das Geld ist nicht weg, es hat nur ein Anderer. Toll. Jetzt fühle ich mich besser.

 

Die ehrlichste Betrachtungsweise ist, dass verlorene Geld als "sunk costs" abzuhaken.

 

Niemand hat je gesagt oder garantiert, dass jemals wieder Gewinne anfallen werden. Das ist mir ein bisschen zu selbstverständlich gedacht.

 

Hey, dann kann ich ja einfach weiter zocken, den Verlust kann ich ja steuerlich geltend machen und das Geld ist ja nicht wirklich weg.

 

Also schnell noch ein paar Optionen gekauft. Ich muss das Geld ja wieder reinkriegen!

wenn du keine Gewinne machst, bist du im falschen Bereich unterwegs...das hat ja bei dir nix mit Anlagestratgie zu tun und ist so eine Kaugummibetrachtungsweise....wenn ich mein Portolio ansehe, ist das im höherrentierlichen Bereich immer eine G+V-Rechnung, wichtig ist, dass nach der Buchhalternase das Ergebnis auf der richtigen Seite steht und ansprechend ist, das Einzelergebnis ist nur ein Mosaikstein im Ganzen. Wenn ich dann ein paar Jetons für die Derivatespielkiste nehme, so hat das eben Unterhaltungswert und steuerliche Effekte, mehr auch nicht.

Share this post


Link to post
hardcastle
Posted

hatte ja nicht ganz unrecht, ne etwas längere Laufzeit bei meinem Put-Optionsschein hätte mir gut getan, und wäre jetzt schön im Plus, wenn auch nicht mit so einem hohen Hebel wie mein gekaufter.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...