Jump to content
regdwight

IKB DEUTSCHE INDUSTRIEBANK AG - LT2-Nachranganleihen

Recommended Posts

wupi
Posted
vor 24 Minuten von Bercow:

Geldkurse in der IKB 859275 steigen heute weiter und erster Umsatz bei 85%, daher war mein Kauf gestern vermutlich nicht ganz falsch. Viel interessanter sind aber die Schwestern Hybrid und Capital Raisings, weil 20 Punkte tiefer und dort eigentlich 2 Jahrescoupons getriggert sein müssten (Disclaimer: bin da investiert). 

Kann man aber nicht unbedingt vergleichen. Die Raisings sind auf 0 heruntergeschrieben - die Fundings Trusts stehen mit 100 in der Bilanz und dürfen nicht heruntergeschrieben werden, d.h. mit jedem Kauf macht die IKB da Gewinn. Die Raisings lässt man dagegen verhungern, das letzte Kaufangebot war bei 25%

 

Außerdem nicht für Privatanleger käuflich und stock illiquide. Da gibt es ja nicht mal Material - die Briefseite in Stuttgart ist fake

Share this post


Link to post
ceekay74
Posted · Edited by ceekay74

Halbjahreszahlen für das Geschäftsjahr 2019/20
 

Zitat

 

  • Konzernüberschuss auf 46 Mio. EUR gesteigert
  • Verwaltungskosten um 11 % gesenkt
  • Harte Kernkapitalquote CET 1 auf Gruppenebene fully loaded: 12,2 %
  • NPL-Quote (gemäß EBA) 1,4 %

[Düsseldorf, 21. November 2019] Die IKB Deutsche Industriebank AG hat im ersten Geschäftshalbjahr 2019/20 (1. April 2019 bis 30. September 2019) einen Konzernüberschuss von 46 Mio. EUR nach Steuern (Vorjahreshalbjahr: 18 Mio. EUR) erzielt. Die positive Entwicklung resultiert maßgeblich aus sinkenden Verwaltungsaufwendungen, Zuwächsen beim Zinsüberschuss und beim Provisionsüberschuss sowie einer geringeren Risikovorsorge.

 

In dem andauernden Niedrigzinsumfeld achtet die IKB bei der Kreditvergabe strikt auf Profitabilität und ein angemessenes Verhältnis von Ertrag und Risiko. Das Risikoprofil der Bank war im Berichtszeitraum günstig: Die NPL-Quote gemäß der Definition der European Banking Authority (EBA) lag bei 1,4 %.

 

Die IKB hat eine solide Kernkapitalbasis. Die harte Kernkapitalquote (CET 1) in der Gruppe war per 30. September 2019 mit 12,2 % (31. März 2019: 12,1 %) stabil, fully loaded lag sie ebenfalls bei 12,2 %. Die Leverage Ratio hatte mit 7,0 % wieder einen hohen Wert, die Liquidity Coverage Ratio lag bei 188 %. (...)

 

Ausblick
In einem weiterhin anspruchsvollen Markt- und Wettbewerbsumfeld sieht die IKB große Herausforderungen. Umfangreiche regulatorische Anforderungen, das Niedrigzinsumfeld und die Eintrübung der Konjunktur in Deutschland belasten die Ertragsmöglichkeiten.

 

Die IKB hat im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres ein positives Konzernergebnis erreicht. Angesichts dieser Entwicklung erwartet die Bank abweichend von der Prognose zum 31. März 2019 auch für das gesamte Geschäftsjahr 2019/20 ein deutlich positives Konzernergebnis nach Steuern. Sollten sich in der zweiten Hälfte des Geschäftsjahres strategische Optionen zur Beendigung der von der IKB AG begebenen stillen Einlagen ergeben, würden die hiermit verbundenen Aufwendungen zu einem ungefähr ausgeglichenen Gesamtjahresergebnis im Konzern führen. (...)

Halbjahresfinanzbericht 2019/20 1. April bis 30. September 2019 (PDF)

Share this post


Link to post
Bercow
Posted
Am 24.10.2019 um 10:12 von wupi:

Kann man aber nicht unbedingt vergleichen. Die Raisings sind auf 0 heruntergeschrieben - die Fundings Trusts stehen mit 100 in der Bilanz und dürfen nicht heruntergeschrieben werden, d.h. mit jedem Kauf macht die IKB da Gewinn. Die Raisings lässt man dagegen verhungern, das letzte Kaufangebot war bei 25%

Außerdem nicht für Privatanleger käuflich und stock illiquide. Da gibt es ja nicht mal Material - die Briefseite in Stuttgart ist fake

Mit der heutigen Meldung scheint die "Hungerperiode" bald vorbei zu sein. Hätte nicht gedacht, dass das sooo schnell geht. Nächstes Kaufangebot wohl 100%?! Was ich nicht verstehe, wenn die IKB so etwas vorhat, warum meldet sie es dann schon Monate vorher? Warum kauft die IKB in dieser Zeit die Raisings nicht still und heimlichleise selbst?

Share this post


Link to post
davidh
Posted · Edited by davidh

Erstmal ist die Frage, ob unter "der von der IKB AG begebenen stillen Einlagen" zwingend und auch die Raisings gemeint sind.

Zweitens, heißt es "strategische Optionen zur Beendigung". Das ist für mich keine "Rückkaufankündigung am Markt", denn drittens: warum sollte die IKB nicht schon lange selbst zurückkaufen? Guck dir doch mal die Kurse der Funding Trust I der letzten Wochen an...

Share this post


Link to post
perpetualvalue
Posted
4 hours ago, davidh said:

Erstmal ist die Frage, ob unter "der von der IKB AG begebenen stillen Einlagen" zwingend und auch die Raisings gemeint sind.

Zweitens, heißt es "strategische Optionen zur Beendigung". Das ist für mich keine "Rückkaufankündigung am Markt", denn drittens: warum sollte die IKB nicht schon lange selbst zurückkaufen? Guck dir doch mal die Kurse der Funding Trust I der letzten Wochen an...

Natürlich sind die Raisings gemeint. Funding Trust I sind Peferred Shares. Es gibt keine andere stillen Einlagen. Sie haben 87,9% bereits zurückgekauft (@ 20%). Es gibt also nur noch 48,4 Millionen zurückzukaufen. Sie können das bereits sagen, weil es eine Weile keine Angebote mehr gibt. Es würde also keinen großen Unterschied für sie bedeuten. Sie können versuchen, sie mit einem Angebot unter 100% zurückzukaufen, aber ich werde ihnen keine große Chance geben einen beträchtlichen Betrag zurückzukaufen. Es ist einfacher, diese Angebots-kosten zu sparen und die Raisings zum Nennwert einzulösen.

Share this post


Link to post
Bercow
Posted
Am 21.11.2019 um 08:16 von ceekay74:

Sollten sich in der zweiten Hälfte des Geschäftsjahres strategische Optionen zur Beendigung der von der IKB AG begebenen stillen Einlagen ...

Was könnte denn mit diesen "strategischen Optionen" gemeint sein?

 

Bereinigung der Passivseite ist ja klar, aber darüber hinaus? Vielleicht in Zusammenhang mit Komplettrückzahlung der Besserungsabrede ... Verbuchung des Bilanzverlustvortrags gegen Rücklagen? Anschließend Verkauf der Bank und Auszahlung der US-Investoren? Dies könnte ein Szenario sein. Übersehe ich andere weniger radikale Szenarien?

Share this post


Link to post
Crisu
Posted · Edited by Crisu
Am 21.11.2019 um 12:15 von davidh:

Erstmal ist die Frage, ob unter "der von der IKB AG begebenen stillen Einlagen" zwingend und auch die Raisings gemeint sind.

Zweitens, heißt es "strategische Optionen zur Beendigung". Das ist für mich keine "Rückkaufankündigung am Markt", denn drittens: warum sollte die IKB nicht schon lange selbst zurückkaufen? Guck dir doch mal die Kurse der Funding Trust I der letzten Wochen an...

Ich habe es schriftlich von der IKB, dass die Raisings damit gemeint sind bezüglich Beendigung.

Ein Rückkaufangebot am Markt bedeutet aber noch keine Beendigung, da man auch davon ausgehen kann, dass nicht alle das Rückkaufangebot annehmen werden.  Wenn ein Restvolumen übrig bleibt, kann man das nicht Beendigung nennen.

Beendigung heisst für mich alles klomplett weg sozusagen und das geht def. nur bei Kündigung und Rückzahlung zu 100% gemäss Prospekt.

 

 

unbenannthpjrx.jpg

 

Übrigens heute schon handel zu 84 für 749072 in Frankfurt.

 

 

2002_12_19_Prospekt Capital Raising_Teil 1von2.pdf

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...