ImperatoM

ImperatoM's Musterdepot

  • Nebenwerte
  • deutsche Aktien
  • SmallCaps
  • MicroCaps
  • Outperformance
  • Wikifolio
217 Beiträge in diesem Thema

Geschrieben

Da Du bei Sixt mit einer größeren Position dabei bist,wie würdest Du es da sehen das die Dividende ab 2019 Rückläufig ist? (2018=2,21 2019=2,17 2021=1,80)

Ist dies nicht immer ein Anzeichen das da was nicht stimmen könnte? (Streichung bzw. Kürzung der Dividende)

Danke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 11 Minuten schrieb Kontron:

Da Du bei Sixt mit einer größeren Position dabei bist,wie würdest Du es da sehen das die Dividende ab 2019 Rückläufig ist? (2018=2,21 2019=2,17 2021=1,80)

Ist dies nicht immer ein Anzeichen das da was nicht stimmen könnte? (Streichung bzw. Kürzung der Dividende)

Danke

Dir ist schon klar, dass Dividenden, die in der Zukunft liegen, offensichtlich Schätzungen sind, oder? Und zwar keine, die Sixt abgegeben hat...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Schildkröte

@ImperatoM

Der Zinserhöhungszyklus vom Fed hat doch bereits Ende 2015 begonnen. 

 

@Kontron

Von welchem Finanzportal hast Du die Schätzungen? Mir ist schon häufiger aufgefallen, dass die kurzfristigen Prognosen ggf. angepasst werden. Die langfristigen bleiben jedoch unverändert stehen, was bezogen auf die gesamte Zeitreihe mitunter durchaus sehr merkwürdig ausschauen kann. Der von Dir genannte Fall wäre ein gutes Beispiel dafür. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Das ist mir schon klar das es Schätzungen für die Zukunft sind,halt bloß merkwürdig vor allen wenn sie Rückläufig sind,

obwohl die Umsätze weiter steigen sollen die nähsten Jahre, könnte es ja einen Grund dafür geben.

Zumindest würde ich sie auf den gleichen Niveau belassen,wenn ich mir nicht sicher bin,als zu senken.

 

 

Schildkröte

Es ist von Finanzen.net da bis 2021 und bei 

4traders in etwa das gleiche,nur mit etwas anderen Zahlen und dies bis 2019,dazu Verringerung des Gewinns pro Aktie und Erhöhung des KGV

eigentlich nach den Zahlen verringert sich alles ab 2019 ausser das die Umsätze die weiter steigen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von ImperatoM

vor 1 Stunde schrieb Schildkröte:

@ImperatoM

Der Zinserhöhungszyklus vom Fed hat doch bereits Ende 2015 begonnen.

 

Ja, da hast Du recht. Die "Angst" besteht dort aber vor weiter steigenden Zinsen, nicht vor einer Wirtschaftskrise. Insofern: Ja, in den USA sind wir dann grafisch eher schon etwas weiter als die von mir genannten Daten und ich hatte ja eine Grafik mit US-Zinsen gepostet, in Europa sieht das aber noch anders aus und ich investiere vor allem hierzulande. Außer acht lassen darf man die amerikanische Konjunktur natürlich trotzdem nie.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 2 Stunden schrieb Kontron:

Da Du bei Sixt mit einer größeren Position dabei bist,wie würdest Du es da sehen das die Dividende ab 2019 Rückläufig ist? (2018=2,21 2019=2,17 2021=1,80)

Ist dies nicht immer ein Anzeichen das da was nicht stimmen könnte? (Streichung bzw. Kürzung der Dividende)

 

Die Dividende für 2017 wird von fast allen Analysten geschätzt, die für die Folgejahre nur von wenigen. Alleine dadurch entstehen Verzerrungen. Zudem werden langfristige Schätzungen seltener erneuert. Und ob langfristige, konkrete Divi-Schätzungen überhaupt seriös sein können, würde ich auch in Frage stellen.

 

Die Geschäftsentwicklung von Sixt verspricht angesichts des Verlaufs der US-Expansion weiterhin deutlich steigende Gewinne in den kommenden Jahren. Für 2018 tritt der Sondereffekt des DN-Verkaufs auf, der evtl. eine Sonderdividende 2018 oder 2019 zur Folge haben könnte, das ist aber noch Spekulation.

 

Auf die Analystenschätzungen würde ich so oder so nicht viel geben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

@Kontron

finanzen.net hat seine Schätzungen von FactSet. Da die Schätzungen bei 4-traders denen von finanzen.net entsprechen, tippe ich auf die selbe Quelle. Allerdings gibt finanzen.net für wesentlich mehr in der Zukunft liegenden Jahren Schätzungen ab, was mit entsprechend höheren Unsicherheiten verbunden ist. 

 

@ImperatoM

Die Geldpolitik ist sehr spannend und günstiges Geld für die Börse der Motor. Theoretisch müsste die EZB dem Fed mit etwas Verzögerung bei der Straffung der Geldpolitik folgen. Praktisch stelle ich mir das schwierig vor, da zu hohe Zinsen problematisch für die hoch verschuldeten Länder in Südeuropa sind. Jedenfalls haben die Notenbanken betont, dass sie nur langsam von der lockeren Geldpolitik abweichen, um keinem Kollaps an den Märkten auszulösen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 3 Stunden schrieb Schildkröte:

 

@ImperatoM

Die Geldpolitik ist sehr spannend und günstiges Geld für die Börse der Motor. Theoretisch müsste die EZB dem Fed mit etwas Verzögerung bei der Straffung der Geldpolitik folgen. Praktisch stelle ich mir das schwierig vor, da zu hohe Zinsen problematisch für die hoch verschuldeten Länder in Südeuropa sind. Jedenfalls haben die Notenbanken betont, dass sie nur langsam von der lockeren Geldpolitik abweichen, um keinem Kollaps an den Märkten auszulösen. 

 

Die Schwierigkeit besteht wohl vor allem darin,d ass Deutschland längst höhere Zinsen bräuchte als einige andere EU-Staaten. Mal sehen, ich bin am Donnerstag in einem Seminar der Bundesbank, vielleicht gewinne ich da neue Eindrücke.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Hallo Tom,

 

kaufst Du Foris auch für Dein "Musterdepot" und für Dein LS Wiki?

 

VG

John

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor einer Stunde schrieb John Silver:

Hallo Tom,

kaufst Du Foris auch für Dein "Musterdepot" und für Dein LS Wiki?

 

Hallo John,

ich hätte das gerne getan, die Aktie wird aber von Wikifolio nicht unterstützt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von ImperatoM

Kleines Update:

Nordwest (Rekord-Q1), FinLab (Mega-Jahreszahlen) und Zapf (>20% Dividende) haben tolle Nachrichten verkündet. Eyemaxx hat ebenfalls sehr gute Zahlen vorgelegt, schwächelt aber trotzdem deutlich im Kurs, vermutlich wegen Zinserhöhungsängsten, die meines Erachtens Eyemaxx aber nicht sehr stark betreffen dürften. Polytec schwächelt leider auch, weil der Diesel-Skandal weiter brodelt. Bei einem KGV von jeweils unter 10 sind Eyemaxx und Polytec aber m.E. sehr geeignete Langfristanlagen.

 

Und mal wieder ein Hinweis für Freunde von sehr marktengen Werten außerhalb des Wikifolios: Die tmc content group aus der Schweiz könnte sehr starke Jahreszahlen veröffentlichen, die zu einem KGV von rund 5 führen könnten. Schaut Euch die IR-Seite mal an - aber besser nicht im Büro - sie produzieren Erotikfilme :lol:

Wie gesagt: Vorsicht, weil spekulativ und sehr markteng, aber dafür auch mit sehr großen Chancen. Nur für Leute, die wissen, was sie tun!

 

Der Wikifolio-Kurs liegt aktuell bei rund 230:

https://www.wikifolio.com/de/de/w/wf0dchance

 

Die Performance 2018 ist positiv - und damit trotz der abgezogenen Gebühren wieder mal besser als die der üblichen Indizes.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Schildkröte

Zapf Creation ist ein Puppenhersteller. Fundamental schrieb das Unternehmen über mehrere Jahre hinweg rote Zahlen. Inzwischen schreibt man wieder schwarze Zahlen. Von den Zahlen aus der Vergangenheit ist man jedoch nach wie vor weit entfernt. Ich nehme an, dass das Unternehmen in den 2000ern unter einer zunehmenden asiatischen Billigkonkurrenz litt und inzwischen erfolgreich eine interne Umstrukturierung abgeschlossen hat? Die Eigenkapitalquote wurde systematisch erhöht und das KGV ist erstaunlich niedrig. Da muss doch irgendwo ein Haken sein? Warum sollte Zapf Creation nicht in ähnliche Schwierigkeiten geraten wie die großen Spielzeughersteller

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von ImperatoM

Am 14.4.2018 um 07:48 schrieb Schildkröte:

Zapf Creation ist ein Puppenhersteller. Fundamental schrieb das Unternehmen über mehrere Jahre hinweg rote Zahlen. Inzwischen schreibt man wieder schwarze Zahlen. Von den Zahlen aus der Vergangenheit ist man jedoch nach wie vor weit entfernt. Ich nehme an, dass das Unternehmen in den 2000ern unter einer zunehmenden asiatischen Billigkonkurrenz litt und inzwischen erfolgreich eine interne Umstrukturierung abgeschlossen hat? Die Eigenkapitalquote wurde systematisch erhöht und das KGV ist erstaunlich niedrig. Da muss doch irgendwo ein Haken sein? Warum sollte Zapf Creation nicht in ähnliche Schwierigkeiten geraten wie die großen Spielzeughersteller

 

Mit Baby Born und Baby Annabelle hat Zapf zwei starke Marken, mit denen sie sich von billiger Massenware abgrenzen können. Als Alleinstellungsmerkmal dient dabei z.B., dass man die Puppen mit einem speziellen Brei richtig füttern kann, der dann später wieder "unten" ausgeschieden wird. Kleine Mädchen finden das anscheinend toller als nur so zu tun als hätten die Puppen Hunger und müssten aufs Klo - jetzt müssen sie wirklich. Die Beliebtheit der Puppen findet sich nach meiner Erfahrung eher in unteren Gesellschaftsmilieus, was für das Geschäft aber kein Nachteil ist. Im Gegenteil ist das Markenbewusstsein hier mitunter sogar besonders groß, weil Spielzeugmarken noch als Statussymbole gelten können; das ist in der Mittelschicht dann eher über Reisen und Autos, in der Oberschicht schon nur noch über Haus und Yacht darstellbar.

 

Den Kurs treiben könnte zusätzlich das wahrnehmbare Interesse der Familie Larian, ihren Anteilsbesitz auszubauen. Wenn sie jetzt die Aktiendividende wählen, haben sie schon rund 50% - und das erklärt vielleicht ein Sück weit den niedrigen Kurs. Weitere Nachteile sind fehlende Quartalsberichte und bislang die fehlende Dividende - aber zumindest letzteres ändert sich jetzt ja gewaltig mit der 20%-Dividende. Sie ist der Lohn der erfolgreichen Markenstrategie.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Dem aufmerksamen Depot-Beobachter wird nicht entgangen sein, dass ein bisschen was geschehen ist: Ich habe Warimpex verkauft, weil die weitere Zukunftsperspektive nach den Hotelverkäufen erstmal sehr ungewiss erscheint. Zudem habe ich (leider etwas früh) bei Sixt ein paar Gewinne mitgenommen, zum Glück habe ich aber auch eine ordentliche Position beibehalten, die fleißig weitergewachsen ist. K+S hat Q1-Zahlen veröffentlicht, die den Kurs stützten, so dass ich auch hier Gewinne mitgenommen habe. Die weitere Entwicklung erscheint mir auch hier zunehmend ungewiss, nachdem auch der eigentlich eher kräftige Winter dem Salzgeschäft wenig geholfen hat und die Kanada-Mine auch noch nicht zu den Gewinnen beiträgt, die erhofft worden sind. Auch durch die Gewinnmitnahmen zu guten Kursen seigt das Wikifolio auf aktuell 241 Punkte und liegt damit wieder auf seinem Allzeithoch, das es wegen der allgemeinen Kursrückgänge im Februar zwischenzeitlich verlassen hatte.

 

Neu im Depot ist Tick Trading, ein Unternehmen, das Börsenhandelssoftware an Profis vertreibt, schon in seiner Satzung die Vollausschüttung des Jahresgewinns als Dividende anstrebt und daher eine tolle Dividendenredite erzielt. Trotzdem plant man gleichzeitig beachtliches Wachstum. Dies ist möglich, da die Wachstums- und Grenzkosten in der Software-Distributon recht gering sind. Wenn der Plan aufgeht (und das scheint sich durch die jüngste Adhoc-Meldung aus der Schweiz zu bestätigen, können hier deutliche Kursgewinne noch zusätzlich zur hohen Dividende zu erzielen sein.

 

Depotübersicht: https://www.wikifolio.com/de/de/w/wf0dchance

 

Zum privaten Depotbestand sei noch gesagt, dass ich die Bank für Tirol mit sehr guten Gewinnen verkauft habe und gleichzeirtig über die "Kursentwicklung" der tmc content nicht gerade erfreut bin. Allerdings sind es auch eher "Scheinkurse", da fast keine Umsätze stattfinden. Alle warten gespannt auf die Zahlen, nehme ich an.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Mein letztes Posting erfolgte zufällig ziemlich genau auf dem Höhepunkt derAktienhausse, seitdem hat der DAX zwischenzeitlich über 1000 Punkte verloren, aktuell sind es noch rund 700, also etwas über 5% Verlust. Mein Musterdepot steht bei 238 Punkten und damit nur etwas über 1% unter seinem Höchststand. Diese insgesamt negative, vergleichweise jedoch erfreuliche Entwicklung hat Ursachen, die ich kurz erläutern möchte.

 

1. Eine sehr gute Entscheidung war der Verkauf von K+S etwa zum Höchtkurs der jüngeren Vergangenheit, zu über 25 Euro. Ursprünglich habe ich mit vielen anderen Anlegern darauf gehofft, dass:

a) Bethune / Legacy einen wesentlichen zusätzlichen Ergebnisbeitrag leistet

b) die Erholung der Kalipreise sich von sehr niedrigem Niveau aus fortsetzt

c) der vergangene, vergleichsweise schneereiche Winter den Gewinn steigert

d) die Umweltauflageprobleme in Deutschland gelöst werden und damit ein signifikanter Mehrgewinn entsteht

 

Nachdem sich im Frühjahr herausstellte, dass außer weiterer Hoffnung nicht viel übrig blieb, habe ich verkauft, heute liegt der K+S-Kurs um über 20% tiefer.

 

2. Mitte Juni, auf einem Kurszwischenhoch habe ich das Depot wieder mit einem 2x-Shortdax-ETF teilabgesichert, wie ich es etwa dreimal pro Jahr tue. In der weiteren Vergangenheit hatte das häufig nur eine Depotberuhigung zufolge, ohne Gewinne zu generieren, aktuell liegt der Schein aber rund 9% im Plus und ich sehe es als nicht unwahrscheinlich an, dass die Märkte weiter fallen und das Papier damit weiter steigen könnte. Insgesamt bleibt das Depot aber long aufgestellt, auch wenn ich neben dem Short-Anteil noch 18% Cash halte. Beides wird in Aktien umgeschichtet, sobald sich die Marktstimmung stabilisiert.

 

----

 

Darüber hinaus habe ich Sixt (zur Kapitalgewinnung) und Zapf (wegen der sehr kurzfristigen Dividendenstreichung) jeweils mit Gewinnen (+33% / +23%) verkauft. Bei Zapf kam der Verkauf vielleicht etwas zu früh, der Markt hat Zapf die spontane Volte sehr schnell verziehen. Bei Tick Trading dagegen wäre ich besser jetzt erst eingestiegen, denn der Kurs hat etwas nachgegeben. Nun gut, perfekt trifft man eben nie - aber den Anspruch sollte man sich doch durchaus bewahren, denke ich :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von ImperatoM

Heute hat das Depot die Auszeichnung "Guter Money Manager" erhalten - freut mich :)

 

Wikifolio schreibt:

Gute Money Manager eines wikifolios zeichneten sich bisher durch positive durchschnittliche monatliche Performance und gezielte Begrenzung von Verlusten aus.

 

und detaillierter:

Kein offener oder geschlossener Trade im wikifolio hat bisher einen größeren Verlust als acht Prozent bezogen auf die Portfoliogröße verursacht. Während der letzten sechs bis 24 Monate lag die durchschnittliche monatliche Performance über 0,3 Prozent und es wurden im wikifolio mehr als 35 Verkaufstrades getätigt. Zusätzlich darf der maximale Verlust nicht über 20 Prozent liegen.

 

https://www.wikifolio.com/de/de/w/wf0dchance

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Am 7/8/2018 um 16:26 schrieb ImperatoM:

Heute hat das Depot die Auszeichnung "Guter Money Manager" erhalten - freut mich :)

 

Wikifolio schreibt:

Gute Money Manager eines wikifolios zeichneten sich bisher durch positive durchschnittliche monatliche Performance und gezielte Begrenzung von Verlusten aus.

 

und detaillierter:

Kein offener oder geschlossener Trade im wikifolio hat bisher einen größeren Verlust als acht Prozent bezogen auf die Portfoliogröße verursacht. Während der letzten sechs bis 24 Monate lag die durchschnittliche monatliche Performance über 0,3 Prozent und es wurden im wikifolio mehr als 35 Verkaufstrades getätigt. Zusätzlich darf der maximale Verlust nicht über 20 Prozent liegen.

 

https://www.wikifolio.com/de/de/w/wf0dchance

Glueckwunsch! Wirklich eine beachtliche Performance welche du hier ablieferst. Beachtlich vor allem der Kontinuitaet wegen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden