General Electric (GE)

  • US3696041033
178 Beiträge in diesem Thema

Geschrieben

Wie üblich geht es mir um die charttechnische Bewertung. Und bei GE bin ich mir nicht sicher. Handelt es sich hier um den Ausbruch aus dem Dreieck, oder habe ich es hier mit einer kurzfristigen Gegenbewegung nach dem Absturz zu tun, der in den nächsten Tagen nach unten kippen wird? MACD und RSI sprechen eigentlich gegen die letzte These, aber ich bin mir nicht sicher. Any comments?

 

post-2019-1143030439_thumb.png

 

 

post-2019-1143030467_thumb.png

 

Edit:

Hab den Titel mal berichtigt, du hast dich da anscheinend bei der WKN und der ISIN vertan.

Gruß!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Für mich sieht das wie der Beginn eines Abwärtskanals aus, zumindest langfristig:

post-1071-1143111461_thumb.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Ich musste mit Erschrecken feststellen, dass es bereits eine GE-Thread in diesem Forum gibt, dieser aber nicht genutzt wird :blink:

 

Da ich gestern durch anderweitige Aktienverkäufe geld freibekommen habe, hab ich mich auf die Suche nach einer Art "ewigem" Investment gemacht und ich bin fündig geworden: GE

 

Das Unternehmen (nach Martkap. zweitgrößte der Welt) hat mittlerweile ein historisch niedriges KgV von 15 und eine ansehnliche Dividendenrendite von knapp über 3%. Dazu muss erwähnt werden, dass GE ein jährliches Umsatzwachstum von ca. 10 Prozent anpeilt und in interessanten Bereichen wie Wasseraufbereitung und Medizintechnik tätig ist.

 

GE ist ebenfalls das einzige Unternehmen, dass seit "Erfindung" des DJ darin enthalten ist. Spricht m.E. für kontinuität.

 

Was haltet ihr von der Aktie?

 

@Toni:

 

Ih weiß, es ist viel Arbeit, aber könntest du einmal bei Gelegenheit einen Quicktest machen? Ich bin im Bilanzen lesen leider eher schlecht als recht....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Auch ich würde mich über einen Quicktest und/oder ein Statement von Toni, Wayne, sebastian oder einem anderen Langfristinvestor freuen.

 

Ich habe die Aktie derzeit auch auf der Watchlist und stehe kurz vor dem Kauf (die Zeit ist gerade durch den EURUSD Kurs nicht schlecht), aber eine unterstützende Meinung ist immer willkommen. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Toni

Hier die grobe Fundamentalanalyse auf Basis des Geschäftsberichts 2006 in Form des Quicktests:

 

post-834-1177064749_thumb.gif

[Anmerkung: Ich habe die Fremdkapitalzinsen leider nicht ermitteln können und habe dafür

einen geschätzten Wert eingetragen Ebenso habe ich keine Rückstellungen ermitteln können.]

Sehr mässige Zahlen...miese Rentabilität und ein Riesenberg Schulden...

 

Fazit: Finger weg!

 

@Toni: Ich weiß, es ist viel Arbeit, aber könntest du einmal bei Gelegenheit einen Quicktest machen?
Nö, dauert nur 10 min... ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Hier die grobe Fundamentalanalyse auf Basis des Geschäftsberichts 2006 in Form des Quicktests:

 

post-834-1177064749_thumb.gif

[Anmerkung: Ich habe die Fremdkapitalzinsen leider nicht ermitteln können und habe dafür einen

geschätzten Wert eingetragen Ebenso habe ich keine Rückstellungen ermitteln können.]

Sehr mässige Zahlen...miese Rentabilität und ein Riesenberg Schulden...

 

Fazit: Finger weg!

 

Vielen, vielen Dank für den Quicktest.

 

Frage zu den Schulden:

 

Kommen diese denn nicht durhc die bankähnliche Struktur (GE Money Bank) von GE zustande? Andere Banken wie Commerzbank etc. habe doch auch miese Eigenkapitalstrukturen, oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Toni

Frage zu den Schulden:

 

Kommen diese denn nicht durch die bankähnliche Struktur (GE Money Bank) von GE zustande? Andere Banken wie Commerzbank etc. habe doch auch miese Eigenkapitalstrukturen, oder?

Das kann durchaus sein! Kann ich aber nicht beurteilen!

Ausserdem ändert das ja nichts an der grottenschlechten Rentabilität...

Es kann sein, dass man hier viel tiefer einsteigen muss, um das

Unternehmen korrekt beurteilen zu können. Das möchte ich aber

nicht tun, evtl. kann es ja Wayne machen. Denn irgendwie passen

die Zahlen nicht zueinander, da der CashFlow ja gut ist...keine

Ahnung...

 

:blink::blink::blink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

@Boersifant: Danke für die PN

Also GE zu analysieren ist sehr sehr schwer da riesiges Konglomerat. Man muss hier eigentlich eine "Sum of the Parts" Analyse durchführen. Die Finanzsparte ist meines Wissens eigentlich sehr erfolgreich. Des Weiteren muss man schauen auf welche Bereiche sich das Unternehmen hauptsächlich konzentriert und hier die Margen beobachten bzgl. historischer Entwicklung und Ziele des Unternehmens. Soweit ich weiß ich das bei G.E. die Medizintechnik.

 

Was die Schulden angeht muss man das in der Tat genauer beobachten. Normalerweise müssen ja auch die Schulden für die einzelnen Sparten ausgewiesen werden und dann kann man da eine genauere Analyse machen. Daher ist der Quicktest für ein solches Konglomerat schlichtweg ungeeignet.

 

Bitte aber um Verständnis dass ich das derzeit hinten anschiebe, da ich gerade meine Hochzeit hinter mir habe und ich heute nur in BRD bin um zu packen da es ja ab morgen mit der Snooker-WM losgeht und wir nach England fliegen. Rein vom Gefühl her aber sehe ich G.E. nicht als interessantes Investment, da man in einigen guten Bereichen das Maximum bereits rausgeholt hat (soviel hab ich jedenfalls gelesen... = hohe Margen) und die anderen Sparten nicht stark genug sind um für weitere Phantasie zu sorgen...

 

Aber wie gesagt: Mehr ggf. in 3 - 4 Wochen. Einen Langfristanleger stört das ja nicht.

 

Viele Grüße

 

W.Hynes

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Vielen Dank Toni und Wayne.

 

Viel Spaß auf der Hochzeitsreise! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Vielen Dank Toni und Wayne.

 

Viel Spaß auf der Hochzeitsreise! :)

 

Toni und Wayne haben geheiratet? :w00t::lol:

 

Besten Dank euch beiden!

 

Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

@ waynehynes

 

schon mal drüber geguckt ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Carlos G.

So, es stand ja vor Kurzem in den Medien dass G.E. sehr gute Zahlen 2007 geschrieben habe, CNN-Money struft diese Aktie als eine der 5 Besten als Anlage für 2008, siehe

 

http://money.cnn.com/2007/12/10/markets/be...rtune/index.htm

 

Davon dieser Auszug gerade was die Finanzen angeht:

 

About half of GE's earnings come from lending and investing, a fact that has weighed on the stock. But Immelt- who's quick to point out that GE has no exposure to troubled assets like collateralized debt obligations (CDOs) - sees GE's financial services exposure as an asset in today's market.

 

"These are classically the times where our financial service businesses do very well," he says. "This is a great time to be triple-A rated. We have a good cost of funds and availability of funds, and there are things that might have been trading for a 10% or 15% return six months ago that are going to be a 25% to 30% return today."

 

Goldman Sachs analyst Deane Dray argues that GE's business mix merits a P/E of 17 - a 10% premium to the S&P 500 and up from 15 today. Based on Dray's 2008 earnings estimate of $2.45 a share, a 17 P/E translates to a stock price of approximately $45- which also happens to be Turner's GE target. "You've got the best company in the world growing earnings 12% and a stock with a 3% dividend yield," says Turner. "You could be looking at a 25% return."

 

Kommentare? Wayne ist ja weg, aber vielleicht ein anderer Inside-looker...

 

PS: Aber das KGV ist im Moment (laut OnVista) bei 14,2 und die USD 2.45 Dividende pro Aktie möchte ich auch noch bestätigt haben. Kurs seit Ende 10 stark fallend (von ca. 30 euro auf jetzt knapp über 23 euro). Schnäppchenpreis für solch einen "Blue Chip"? Wenn man CNN-Money und Fortune Glauben schenken darf...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Ich habe keinen Überblick über die Zahlen, aber

Sehr mässige Zahlen...miese Rentabilität und ein Riesenberg Schulden...

das wird sich nicht geändert haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von DerRichterII

hm, GE trifft seit Jahren die Erwartungen des Marktes bzw. die eigenen Ankündigungen

 

und bei 170Mrd Umsatz 10% zu wachsen und nächstes Jahr wieder...das muss ein anderes Unternehmen erst mal schaffen...

das läuft jetzt schon seit Jahren so...daher, Respekt

 

was aber nicht uninteressant ist, ist m.E. der Umstand, dass der Kurs von GE (in USD) quasi dem Kurs zum Zeitpunkt des Wechsels von Jack Welch zu Jeff Immelt entspricht

 

Ich tippe nach wie vor, dass Immelt hier was unternehmen wird bzw. muss; das EGO eines amerikanischen CEOs wird in wohl dazu "zwingen" und in der Zwischenzeit ist die Dividende ganz ok

 

nach unten sehe ich wenig Risiko

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Das kann durchaus sein! Kann ich aber nicht beurteilen!

Ausserdem ändert das ja nichts an der grottenschlechten Rentabilität...

Es kann sein, dass man hier viel tiefer einsteigen muss, um das

Unternehmen korrekt beurteilen zu können. Das möchte ich aber

nicht tun, evtl. kann es ja Wayne machen. Denn irgendwie passen

die Zahlen nicht zueinander, da der CashFlow ja gut ist...keine

Ahnung...

 

Toni ist ja der Erste der zugibt, dass irgendwie die Zahlen nicht zueinander passen, und man da viel tiefer einsteigen muss um das Unternehmen korrekt zu beurteilen. Daher meine urspr. Anregung ob man nicht zwischenzeitlich dieses Thema nicht wieder aufgreifen sollte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Toni ist ja der Erste der zugibt, dass irgendwie die Zahlen nicht zueinander passen, und man da viel tiefer einsteigen muss um das Unternehmen korrekt zu beurteilen. Daher meine urspr. Anregung ob man nicht zwischenzeitlich dieses Thema nicht wieder aufgreifen sollte.

 

Tu Dir keinen Zwang an :thumbsup:.

Ich sehe mich momentan nicht in der Lage, so einen Klumpen wie GE auch nur annähernd zu durchschauen.

Grundsätzlich glaube ich aber schon, dass GE ein Unternehmen ist, mit dem man gut alt werden kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Ich sehe mich momentan nicht in der Lage, so einen Klumpen wie GE auch nur annähernd zu durchschauen.

Grundsätzlich glaube ich aber schon, dass GE ein Unternehmen ist, mit dem man gut alt werden kann.

 

Denke, mit beiden Aussagen bist Du nicht alleine.

 

Glaube nicht, dass es eine Generalformel für ein Unternehmensmonstrum gibt, welches Film- und Fernsehproduktionen bzw. Sender betreibt, Kernkraftwerke baut, Küchengeräte in USA an den Mann bzw. Frau bringt und 50% im Bereich Finanzdienstleistungen erwirtschaftet, etc. etc. etc.

 

Erwähnenswert wäre ein "AAA" Rating, welches weder Honeywell oder Siemens ausweisen können. Man kann von den Rating-Agenturen ja halten was man will, würde aber soweit gehen zu behaupten, dass GE in den nächsten Monaten keinen Insolvenzantrag stellen wird.

 

Um mich zu wiederholen...mehr Chancen als Risiken (imo)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

hm, GE trifft seit Jahren die Erwartungen des Marktes bzw. die eigenen Ankündigungen

 

und bei 170Mrd Umsatz 10% zu wachsen und nächstes Jahr wieder...das muss ein anderes Unternehmen erst mal schaffen...

das läuft jetzt schon seit Jahren so...daher, Respekt

 

was aber nicht uninteressant ist, ist m.E. der Umstand, dass der Kurs von GE (in USD) quasi dem Kurs zum Zeitpunkt des Wechsels von Jack Welch zu Jeff Immelt entspricht

 

Ich tippe nach wie vor, dass Immelt hier was unternehmen wird bzw. muss; das EGO eines amerikanischen CEOs wird in wohl dazu "zwingen" und in der Zwischenzeit ist die Dividende ganz ok

 

nach unten sehe ich wenig Risiko

 

Kann Dir nur zustimmen!

Auch wenn einige Experten hier etwas anderes behaupten oder behaupten sollten. GE glänzt jedes Jahr mit erstklassigen Zahlen.

Das erkennt sogar der Konkurrent Siemens an und nimmt sich GE als Vorbild.

Enttäuschend ist natürlich die Kursentwicklung.

Aber so ist das häufig. Die Masse kauft erst dann, wenn der Kurs auf hohem Niveau ist.

Für geduldige Langfristanleger eine gute Kaufgelegenheit.

Auch wenn Immelt nicht das Charisma von Welch hat, er leistet tolle Arbeit bei der Führung eines so gigantischen Mischkonzerns.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

General Electric enttäuscht

Der US-Konzern General Electric hat die Märkte mit seinen Zahlen für das erste Geschäftsquartal geschockt. Wie der Konzern mitteilte, ging das Ergebnis unter dem Strich von 0,44 auf 0,43 Dollar je Anteilsschein zurück. Experten hatten im Vorfeld mit einem Gewinnplus gerechnet. Die Erlöse verbesserten sich von 39,200 auf 42,243 Milliarden Dollar, lagen damit aber ebenfalls unter den Analystenschätzungen. Das Unternehmen senkte seine Prognose für das Gesamtjahr. Je Aktie will der Konzern nun statt 2,42 Dollar 2,20 bis 2,30 Dollar verdienen. An dem Umsatzziel von 195 Milliarden Dollar wurde indes festgehalten.

Quelle Finanzen.net/dpa

 

Seit wann allerdings GE zum DAX gehört :ask:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

sauber, schlechte zahlen.

dann hoffe ich mal,dass man in ein paar monaten richtig billig rein kann.

 

GE fehlt mir nämlich noch im langfristdepot.

jetzt heissts erstmal abwarten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Quelle Finanzen.net/dpa

 

Seit wann allerdings GE zum DAX gehört :ask:

 

Schon immer :D In Wahrheit ist es doch meines Erachtens so,dass der Dax in Wahrheit zu minimum 50-60 % sich an Amerika orientiert. Und wirklich weniger an den 30 Unternehmen die selbst im Dax vertreten sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Das ist eben das Problem bei derartig großen Unternehmen, es ist unmöglich sich der Marktsitution zu entziehen. Stichwort Rezession.

 

@ Toni

 

nur aus interesse, ist Buffett nicht auch sehr dick in GE investiert? Falls ja, wie würde er deiner Ansicht nach nun reagieren? Nachkaufen? Oder nichts tun und abwarten?

 

Mir ist klar der sich Buffett von soetwas nicht durcheinander bringen lässt, das soll nun keine Grundsatzdiskussion werden, also bitte nicht falsch verstehen. Mich interessiert lediglich in wie weit in solchen Situationen gehandelt wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

@ Toni

 

nur aus interesse, ist Buffett nicht auch sehr dick in GE investiert? Falls ja, wie würde er deiner Ansicht nach nun reagieren? Nachkaufen? Oder nichts tun und abwarten?

 

Mir ist klar der sich Buffett von soetwas nicht durcheinander bringen lässt, das soll nun keine Grundsatzdiskussion werden, also bitte nicht falsch verstehen. Mich interessiert lediglich in wie weit in solchen Situationen gehandelt wird.

 

Tja, so genau kann man es nie wissen. Er macht sich halt ein eigenes Bild bzw.

hat es schon längst gemacht, ob die Aktie auf Sicht der nächsten 10 Jahre noch

genug Wachstumspotential hat und ob sie nicht zu teuer ist.

 

Kann sein, dass diese Position schon lange auf seiner internen "Abschussliste" steht,

dann wartet er halt einen günstigen Augenblick ab, zu verkaufen.

 

Mehr kann ich dazu auch nicht sagen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Buffett hin oder her...

 

für mich sind Kurse um 20 Euro ein Grund nachzukaufen.

 

Kann mich nicht erinnern, dass ich in den letzten 10 Jahren auch nur einmal auf die vierteljährliche Dividendenausschüttung verzichten musste.

 

Sehr wohl kann ich mich aber an regelmäßige Dividendenerhöhungen erinnern....

 

Ich werde wohl GE nie verkaufen. Warum auch, haben sich doch schon mit den Diviidenden selber bezahlt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden