Schildkröte

Holdings, Beteiligungsgesellschaften & Wagniskapitalgesellschaften

Geschrieben

Hallo allerseits,

 

ebdem hat kürzlich einen Thread zum selben Thema erstellt. Nachdem Big Harry und ich einige weitere börsennotierte Holdings zusammengetragen haben, wurde es etwas unübersichtlich. Da wir keine Moderatorenrechte haben, erstellen wir einfach einen neuen Thread, in welchem sämtliche uns bekannten Holdings gleich zu Beginn aufgeführt werden. Sollte ein Unternehmen fehlen, bitten wir um eine PN. Gerne kann die Themeneröffnung dann entspr. ergänzt werden. Zunächst erstmal stellt sich die Frage, was der Unterschied zwischen einer Holding und einer Beteiligungsgesellschaft ist. Was sagt Wikipedia dazu:

 

Eine Holding (Kurzform für Holding-Gesellschaft, Holding-Organisation oder auch Dachgesellschaft) ist der Anglizismus für Unternehmen, deren ausschließlicherBetriebszweck darin besteht, sich an anderen Unternehmen zu beteiligen.
Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Holding

 

Eine Beteiligungsgesellschaft ist ein Unternehmen, dessen Geschäftstätigkeit überwiegend oder ausschließlich darin besteht, Beteiligungen an anderen, eigenständigen und unterschiedlichen Branchen angehörenden Unternehmen zu erwerben, zu halten und zu veräußern. Die Art, wie eine solche Gesellschaft organisiert ist, kann sehr unterschiedlich sein, jedoch unterscheidet sie sich von einer Holding. Im Unterschied zu Holdings, die als Mutterunternehmen einen einheitlich geführten Konzern bilden und ihreTochtergesellschaften in ihrer Konzernrechnung konsolidieren, steht bei Beteiligungsgesellschaften lediglich die Kapitalbeteiligung als Aktionär im Vordergrund. Für gewöhnlich wird hierbei nicht eine Mehrheits-, sondern eine gewinnorientierte Minderheitsbeteiligung an ausgewählten Unternehmen angestrebt. Den Beteiligungsgesellschaften ähnlich sindInvestmentgesellschaften und Immobilienaktiengesellschaften.
Quelle: https://de.wikipedia...ngsgesellschaft

 

Bei Minderheitsbeteiligungen sollte in der Bilanz geprüft werden, ob diese eventuell voll konsolidert werden. Ggf. sind die Umsätze sowie operativen Konzerngewinne entspr. zu bereinigen. Der Vollständigkeit halber sollte man noch betonen, dass nicht wenige "gewöhnliche" börsennotierte Unternehmen "holdingartige" Strukturen aufweisen. Nehmen wir als Beispiel eine große Versicherung, deren Dachgesellschaft börsennotiert ist. Deren Töchter (Lebensversicherung, Krankenversicherung, Bausparkasse, Vermögensverwaltung etc.) tummeln sich unter ihrem Dach. Beteiligungsgesellschaften können unterschiedliche Ziele verfolgen. Z. B.:

 

- langfristige, nachhaltige Beteiligungen

- kurz- bis mittelfristige, auf schnellen Profit ausgerichtete Beteiligungen

- Spezialisierung auf Restrukturierungen

- Filetierung von Unternehmen (Private Equity bzw. "Heuschrecken) uvm.

 

Beim letzten Aspekt wird der Umstand genutzt, dass Holdings bzw. Beteiligungsgesellschaften häufig zu einem Abschlag gegenüber dem kompletten Wert der Summe ihrer Beteiligungen gehandelt werden. Holdings und Beteiligungsgesellschaften weisen zudem Gemeinsamkeiten mit Mischkonzernen, Vermögensverwaltern und Investmentfonds auf. Nachfolgend nun die Aufstellung. Wir haben die börsennotierten Unternehmen jeweils alphabetisch nach den Regionen

 

- Deutschland

- Europa

- Amerika

- Asien

- Afrika

 

aufgeführt. Leider ist die Anzahl von Links pro Beitrag begrenzt. Deshalb erfolgt die Aufstellung über mehrere Beiträge verteilt. Zu jedem Unternehmen wird ein Kurzportrait mit den Geschäftsprinzip vorgestellt. Der Link im Unternehmensnamen führt zu den Fundamentaldaten. Das bisherige Feedback aus dem alten Thread habe ich weiter unten als Zitat aufgeführt. Wir freuen uns über Feedback und eine spannende Diskussion! Danke fürs lesen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Schildkröte

Deutschland:

 

AdCapital ist eine Industrieholding, die sich auf die Kernindustrien Elektrotechnik, Metall- und Kunststoffverarbeitung, Maschinen- und Werkzeugbau sowie Automotive konzentriert. Die Beteiligungen verfügen über Wachstumspotenzial, sind wirtschaftlich erfolgreich und zukunftsorientiert. Das Unternehmen setzt auf nachhaltigen und langfristigen Erfolg ihrer Tochterfirmen. Zu den Aufgaben der AdCapital AG gehören Steuerung, Förderung und Weiterentwicklung der Tochterunternehmen. Das Unternehmen entstand im Jahr 2000 durch die Umfirmierung der Berliner Elektro Holding AG. Im Zuge der Namensänderung wurden auch die strategische Ausrichtung und der Geschäftszweck geändert.
Quelle: http://www.finanzen....AdCapital-Aktie

 

Die Allerthal-Werke AG mit Sitz in Köln ist eine Beteiligungsgesellschaft, deren Fokus auf unterbewerteten Unternehmen der unterschiedlichsten Branchen liegt. Ihre Kernaufgabe sieht Allerthal neben der Beteiligung auch in der Beratung von Unternehmen bei Manteltransaktionen und in der finanziellen Unterstützung bei der Neubewertung des jeweiligen Unternehmens durch die Börse. Ziel der Geschäftstätigkeit ist die Ausweitung des Bestands an Beteiligungen und die permanente eigene Wertsteigerung.
Quelle: http://www.finanzen....hal-Werke-Aktie

 

Aurelius

AURELIUS ist seit vielen Jahren international erfolgreich im Markt für Unternehmensübernahmen und eine der führenden europäischen Beteiligungsgruppen. Ausgehend von Büros in München, London, Stockholm und Madrid erwirbt AURELIUS europaweit Unternehmen und Konzernabspaltungen mit Entwicklungspotenzial. Die Tochterunternehmen werden unter dem Dach von AURELIUS strategisch langfristig ausgerichtet und weiterentwickelt und profitieren dabei von der Managementerfahrung und Finanzkraft des Mutterkonzerns. Aktuell zählen weltweit 22 Konzernunternehmen mit Standorten in Europa, Asien, und den USA zum AURELIUS Konzern. Dazu gehören zahlreiche bekannte Traditionsmarken, Dienstleistungsunternehmen sowie Industrieunternehmen. Die Akquisition von Unternehmen erfolgt nach strengen Investitionskriterien, unterliegt aber keinem Branchenfokus. Die Aktie der AURELIUS SE & Co. KGaA ist im m:access der Börse München gelistet und wird unter der ISIN DE000A0JK2A8 an allen deutschen Börsenplätzen gehandelt.
Fundamentaldaten

 

Die Beteiligungen im Baltikum AG investiert in börsennotierte Firmen vornehmlich in Estland, Lettland, Litauen und deren Nachbarregionen. Schwerpunkte der Arbeit sind Kauf, Verwaltung und Verkauf von Unternehmensbeteiligungen und Immobilien. Im besonderen Maße bedeutsame Depotpositionen machten zum 31. Dezember 2012 Anteile an folgenden Unternehmen aus: AS Tallink Grupp AS (Fährreederei, Estland), Gazprom JSC ADR (Gas- und Ölkonzern, Russland), Lukoil JSC ADR (Ölkonzern, Russland), JSC MMC Norilsk-Nickel (Rohstoffe, Metalle, Russland), TEO AB (Telekommunikation, Russland), Grindex AS (Pharmahersteller, Lettland), Olainfarm AS (Pharmahersteller, Lettland), AS Silvano Fashion Group (Textilien, Estland), AS Olympic Entertainment Group (Casinobetreiber, Estland), SAF Tehnika AS (Telekommunikationsausrüster, Lettland), Tallina Vesi AS (Wasserversorgung, Estland).
Quelle: http://www.finanzen...._Baltikum-Aktie

 

Die Coreo (ehem. Nanostart AG) ist die führende Beteiligungsgesellschaft mit Fokus auf Nanotechnologie-Unternehmen. Unter Nanotechnologie versteht man die gezielte Bearbeitung und Konstruktion von Materialien in atomarer und molekularer Dimension und eröffnet eine breite Palette von Anwendungen wie beispielsweise in der Medizin, der Energietechnik, bei der Speicherung von Daten oder der Herstellung neuer Materialien. Die Nanostart AG investiert entweder direkt oder über eine Fonds-Struktur mit dem Schwerpunkt auf junge, aussichtsreiche Unternehmen der Branchen Cleantech/Energie, Life Sciences/Medizin/Health Care und IT/Electronics. Dabei beteiligt sie sich nicht nur mit Kapital, sondern unterstützt das Unternehmen auch durch aktives Management und Kommerzialisierungs-Know-how mit dem Ziel ihre Beteiligungen zum geeigneten Zeitpunkt gewinnbringend an Industriekonzerne zu veräussern. Ende Juli 2015 gab das Unternehmen die geplante Verschmelzung mit seinen deutschen Töchtern Nanostart Russia Holding GmbH und VentureTech Equity-Partners GmbH bekannt. Infolgedessen sollen die Töchter aufgelöst werden. Die Nanostart AG wurde 2003 gegründet und hat ihren Hauptsitz in Frankfurt sowie Niederlassungen in Berlin und Singapur.
Quelle: http://www.finanzen....ien/Coreo-Aktie

 

Deutsche Beteiligungs AG

Deutsche Beteiligungs AG is a private equity company, which engages i the provision of equity and financial instruments predominantly to non-quoted companies.

 

It operates through the Private Equity Investments and Fund Investment Services segments.

 

The firm also invests in mechanical engineering and plant construction, automotive suppliers, industrial services, logistics, building suppliers, measurement and automation technology sectors.

Fundamentaldaten - WPF Thread

 

DLB-Anlageservice AG (Firmenhomepage)

 

Effecten-Spiegel

Gegenstand des Unternehmens sind das Verlagsgeschäft, die Kapitalanlage für eigene Rechnung sowie die Beteiligung an anderen Unternehmen und Gesellschaften jedweder Art im In- und Ausland.
Effecten-Spiegel AG: Net Asset Value zum 30.06.2016 Der NAV als Nettoinventarwert aller Vermögenswerte der Gesellschaft inkl. stiller Reserven und stiller Lasten sowie inkl. Verbindlichkeiten beträgt zum 30.06.2016 nach Ausschüttung der Dividende am 27. Mai in Höhe von 0,80 Euro je Stamm- und Vorzugsaktie: 21,03 Euro je Effecten-Spiegel-Aktie. Die ES-Stammaktie notiert aktuell bei 15,00 Euro, die ES-Vorzugsaktie bei 14,75 Euro."
Die in Hamburg beheimatete Eurokai Kommanditgesellschaft auf Aktien (Eurokai KGaA) ist eine vorwiegend im Containerumschlag auf dem europäischen Kontinent tätige Finanzholding. Teilweise mit Partnern betreibt der Eurokai-Konzern Seeterminals in La Spezia, Gioia Tauro, Livorno, Cagliari, Ravenna und Salerno (alle Italien), Bremerhaven, Hamburg, Tanger (Marokko) sowie Lissabon (Portugal). Beteiligungen des Unternehmens bestehen darüber hinaus an Terminalprojekten in Wilhelmshaven und Ust-Luga (Russland) sowie an Binnenterminals und Eisenbahnverkehrsunternehmen. Angeboten werden zudem cargomodale Dienste wie Distribution und Lagerung von Gütern, intermodale Dienste – Transporte von Seecontainern von und zu Terminals – sowie Reparaturen, Depothaltung und Handel von Containern, technische Service- und IT-Dienstleistungen.
Quelle: http://www.finanzen....UROKAI_vz-Aktie

 

Die Falkenstein Nebenwerte AG mit Sitz in Hamburg ist eine Portfolio-Beteiligungsgesellschaft. Sie wurde im Jahr 2000 gegründet. Die Geschäftstätigkeit liegt in der Investition von Eigenmitteln in börsennotierte Neben- und Spezialwerte in Deutschland und in der Schweiz. Falkenstein Nebenwerte investiert langfristig und nur in wenige Aktiengesellschaften. Dabei liegt die Investmentpriorität auf individuellen Erfolgsfaktoren der jeweiligen Unternehmen. Falkenstein Nebenwerte investierte zum Beispiel in Bayer Schering, die DVB Bank und in Vattenfall.
Quelle: http://www.finanzen....ebenwerte-Aktie

 

Die Finlab AG (vormals Altira AG) ist eine Beteiligungsgesellschaft. Mit der im Dezember 2014 beschlossenen Umbenennung einher geht auch eine neue strategische Ausrichtung der Gesellschaft und Fokussierung auf so genannte "Financial Services Technology (fintech)" Unternehmen. Zukünftiger Schwerpunkt ist die Entwicklung deutscher fintech-Start-up-Unternehmen sowie die Bereitstellung von Wagniskapital für deren Finanzbedarf. Darüber hinaus wird FinLab global im Rahmen von Venture-Runden in fintech-Unternehmen, vor allem in den USA und in Asien, investieren. Ursprünglich war für die Altira AG ein Delisting vorgesehen. Der hierzu getroffene Beschluss wurde auf der letzten Hauptversammlung nun aufgehoben.
Quelle: http://www.finanzen....en/Altira-Aktie

 

Die GBK-Beteiligungen AG ist eine deutsche Beteiligungsgesellschaft, die branchen- und bankenunabhängig ist. Das Unternehmen ist seit 1969 am Markt und erwirbt Beteiligungen an nicht börsennotierten mittelständischen Unternehmen im deutschsprachigen Raum. Unternehmensziel ist, den Wert dieser Unternehmen zu erhöhen und den Wertzuwachs nach einiger Zeit durch den Verkauf der erworbenen Beteiligungen zu realisieren. Das Portfolio ist sehr breit gestreut. Beteiligungen werden branchenübergreifend an Produktions-, Handels- und Dienstleistungsunternehmen vorgenommen. Grundlage ist, dass diese Unternehmen zum Zeitpunkt der Beteiligung einen Jahresumsatz von mindestens 20 Millionen Euro erzielen. GBK-Beteiligungen mit ihrem Hauptsitz in Hannover gehört seit 2002 zu den Partnerunternehmen der HANNOVER Finanz Gruppe.
Quelle: http://www.finanzen....iligungen-Aktie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Schildkröte

Gesco

GESCO AG operates as an investment holding company, which engages in the acquisition of small and medium size enterprises.

 

It operates through the following segments: Tool Manufacture and Mechanical Engineering, Plastics Technology, GESCO AG, and Other and Consolidation.

 

The Tool Manufacture and Mechanical Engineering segment engages in the production of machines, tools, and the provision of related services.

 

The Plastics Technology segment includes plastic processing companies that manufacture injection-moulded plastic parts, foam composite board, plastic sticks, and paper sticks.

 

The GESCO AG segment comprises the activities of GESCO AG as an investment holding company.

 

The Other and Consolidation segment involves companies not assigned to any other segment and reports on consolidation effects and reconciliations.

 

The company was founded by Klaus Möllerfriedrich in 1989 and is headquartered in Wuppertal, Germany.

Fundamentaldaten - WPF Thread

 

Die Gigaset AG ist ein international agierendes Unternehmen im Bereich der Kommunikationstechnologie. Die Gesellschaft entwickelt und produziert Schnurlostelefone und zählt zu den Marktführern in Europa im Bereich der DECT-Technologie. Zu ihren Beteiligungsunternehmen zählt die Gigaset Communications GmbH; diese ist Markenlizenznehmer der Siemens AG und auf Design, Entwicklung, Produktion sowie die Distribution von Qualitätsprodukten für die Kommunikation zu Hause unter der Marke Siemens Gigaset spezialisiert. Darüber hinaus offeriert die Gesellschaft Softwarelösungen für Endverbraucher und Netzbetreiber. Zudem wurde mit dem System "Gigaset elements" eine Lösung für das vernetzte Zuhause entwickelt, das beispielsweise über Türsensoren und Bewegungsmelder ein unerlaubtes Eindringen über Apps auf mobilen Geräten anzeigt.
Quelle: http://www.finanzen....n/Gigaset-Aktie

 

Die Hamburger Getreide-Lagerhaus AG beschäftigt sich mit der Verwaltung und Vermietung von Grundstücken. Das Unternehmen besitzt ein 30.000 m² großes Grundstück in Mönchengladbach, von dem 16.000 m² bebaut sind. Dazu kommen Gebäude in Bielefeld und Bremerhaven-Langen.
Quelle: http://www.finanzen....Lagerhaus-Aktie

 

Heliad Equity Partners GmbH & Co. KGaA

Heliad Equity Partners GmbH & Co. KGaA is a publicly traded fund, invests in private equity funds and private & publicly listed companies located in German-speaking countries with sales of 5 - 50 million euro and achieves growth more than twenty percent.

 

It provides financing for growth/expansion, buy-and-build, special situations with strong downside protection, and pre-IPO finance.

 

Its transaction size ranges from 5 - 15 million euro and syndicates for transactions in excess of 15 million euro.

WPF Thread

 

Indus

INDUS Holding AG engages in equity investment among medium-sized manufacturing companies as well as corporate development. It operates through the following segments: Construction & Infrastructure, Automotive Technology, Engineering, Medical Engineering & Life Science, and Metals Technology. The Construction & Infrastructure segment consists of companies that offer reinforcement and construction materials, air conditioning and heating technology and accessories for private housing construction projects. The Automotive Technology segment includes companies that provides a chain of services from design and model or prototype construction to pilot and small-scale production, testing and measurement solutions, solutions for specialized vehicles and serial production of components for major manufactures of cars and commercial and special-use vehicles. The Engineering segment consist of submarkets such as robotic gripping system development, valve technology, equipment for clean room system, and radio tower construction. The Medical Engineering & Life Science segment engages in the development and manufacturing of orthotic devices and medical compression products, develop lenses and optical devices as well as the sale of hygienic products for medical purposes and households. The Metal Technology segment provides solutions for railway technology supply and distribution of carbide tools for road construction and mining.
Fundamentaldaten - WPF Thread

 

Die KAP Beteiligungs-AG ist eine deutsche Holdinggesellschaft, die sich auf den Mittelstand konzentriert. Für ihre Beteiligungsunternehmen übernimmt die als Finanzholding agierende Gesellschaft sämtliche anfallenden Controlling- und Finanzierungsfunktionen. Das Unternehmen bietet finanzielle Ressourcen, fungiert als Ansprechpartner bei strategischen Fragen und unterstützt die Beteiligungsgesellschaften im Vertrieb. Durch das dichte Netzwerk unterschiedlicher Unternehmen können die Beteiligten von umfangreichen Synergieeffekten profitieren. Die Unternehmen, an denen sich die KAP beteiligt, werden in die Bereiche Engineered Products, Automotive Components und Classical Textiles unterteilt. Häufig investiert der Konzern in Firmen, die sich auf dem Markt in Nischenpositionen platziert haben, und führt diese in einem gemeinsamen Netzwerk zusammen, um ihnen so einen höheren Profit zu ermöglichen. Die meisten Beteiligungen besitzt KAP im Bereich Engineerd Products. Hier werden unterschiedlichste Einzelteile und Komponenten für die produzierende Industrie gefertigt und vermarktet. Zu den Beteiligungsgesellschaften gehören unter anderem die Stöhr Gruppe, Geiger oder Elbtal Plastics. Im Juni 2014 gab die Tochtergesellschaft Mehler AG bekannt, dass der Geschäftsbereich Ballistik (der aus der Mehler Vario Systems GmbH und deren Tochtergesellschaften besteht) verkauft werden soll. Dieser Vorgang wird voraussichtlich im dritten Quartal des laufenden Geschäftsjahres abgeschlossen.
Quelle: http://www.finanzen....igungs-AG-Aktie

 

Die KONSORTIUM AG zählt zu den ältesten Beteiligungsgesellschaften in Deutschland. Das Beteiligungsportfolio gliedert sich in Beteiligungen an Immobiliengesellschaften, Anleihen und Wandelanleihen und Beteiligungen an der Karwendelbahn AG. Das Unternehmen hält unter anderem Beteiligungen am KK Immobilien Fonds I, II und IIII.
Quelle: http://www.finanzen....ONSORTIUM-Aktie

 

Die MAX Automation AG ist die Muttergesellschaft einer international agierenden Unternehmensgruppe mit den Kernsegmenten Umwelttechnik und Industrieautomation. Wir verfügen über langjährige Erfahrungen und Kompetenzen, um als Führungsgesellschaft für mittelständische Automationsspezialisten zu fungieren und diese nachhaltig weiterzuentwickeln. Wir positionieren unsere Tochtergesellschaften als lösungsorientierte Systemanbieter, die maßgeschneiderte integrierte Automationslösungen entwickeln und erstellen. Unser Anspruch ist dabei, stets Mehrwerte für unsere Kunden zu schaffen.

Die MAX Automation profitiert von globalen Langfristtrends, die leistungsfähige Automationslösungen immer wichtiger machen. Dazu zählt die steigende Energienachfrage bei gleichzeitiger Notwendigkeit, schonend mit den natürlichen Ressourcen umzugehen. Dazu zählt auch der weltweit wachsende Bedarf an industriell produzierten Gütern, angetrieben durch wachsende Kaufkraft und technologische Neuerungen.

 

Unsere Tochtergesellschaften entwickeln und produzieren technologisch komplexe Komponenten- und Systemlösungen im Anlagenbau und bieten ihren Kunden darüber hinaus spezialisierte Dienstleistungen wie Projektmanagement, Beratung oder Wartung. Dieses breite Leistungsspektrum ist ein besonderes Unterscheidungsmerkmal der MAX Automation im Wettbewerb.

Quelle: http://www.maxautoma...sion-statement/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Schildkröte

Die MAX21 Management und Beteiligungen AG ist eine Beteiligungsgesellschaft in der Branche Informationstechnologie/Telekommunikation (IT/TK). Der Beteiligungsschwerpunkt liegt auf Unternehmen, die zur Umsetzung ihres Geschäftszwecks Open Source und Freie Software einsetzen und mit dieser Produktionsmethode und mit eigenen Produkten bis in die Spitze der jeweiligen technologischen Entwicklung vorstoßen können. Ziel von MAX 21 ist es, die Portfolio-Unternehmen fit für den Markt zu machen, um sie anschließend an die Börse zu begleiten, sie in marktspezifische strategische Partnerunternehmen zu integrieren oder um weiterhin investiert zu bleiben und von dem gesteigerten Output der Companies zu profitieren. Neben dem gezielten Einsatz von Kapital bietet MAX21 ihren Portfolio-Unternehmen Dienstleistungen für die Bereiche Organisation & Administration, Marketing & Vertrieb sowie Resourcing & Recruiting an. Die wichtigsten Firmen der MAX21-Unternehmensgruppe konzentrieren sich auf die Geschäftsbereiche Postdienstleistung, Security, ERP sowie IT- und TK-Dienstleistungen. Anfang September 2015 verkündete das Unternehmen den Erwerb ausstehender Anteile der LINworks GmbH, der 21Cloud GmbH sowie der Linup Front GmbH. Infolgedessen verschmelzen die drei genannten Unternehmen mit der MAX21 Management und Beteiligungen AG zum 01.01.2016. Die neu entstandene Gesellschaft wird unter dem Namen LINworks GmbH firmieren.
Quelle: http://www.finanzen....iligungen-Aktie

 

MBB Industries

Operates as an investment holding company, which engages in management and acquisition of small and medium-sized enterprises in Germany

 

MBB SE operates as a holding company, which engages in the acquisition and management of portfolio companies.

 

It operates through the following segments: Technical Applications; Industrial Production; and Trade and Services.

 

The Technical Applications segment operates plant engineering for welding and assembly systems.

 

The Industrial Production segment manufactures and trades consumer goods such as napkins, handkerchiefs, toilet paper, kitchen rolls, polyurethane foams, and hard foam boards for tooling applications.

 

The Trade and Services segment develops data centre infrastructure and engages in the retail business.

 

The company was founded by Gert-Maria Freimuth and Christof Nesemeier in November 1995 and is headquartered in Berlin, Germany.

Fundamentaldaten

 

Die mutares AG ist eine Beteiligungsgesellschaft, die Beteiligungen an Unternehmen mit großem Wachstumspotenzial sowie Firmen in Umbruchsituationen erwirbt. Zu solchen Sondersituationen zählen ungeregelte Unternehmernachfolge, anstehende Restrukturierung und Sanierung oder Ertragsschwäche. Die Gesellschaft beteiligt sich vor allem an Unternehmen, die bereits ein etabliertes Geschäftsmodell besitzen. Ziel dabei ist, die Unternehmen durch eine intensive operative Betreuung auf einen stabilen Pfad profitablen Wachstums zu führen. Das Unternehmen beschränkt sich somit nicht auf das bloße Halten und Verwalten von Beteiligungen, sondern entwickelt diese konsequent weiter.
Quelle: http://www.finanzen....n/mutares-Aktie

 

Die New Value AG ist eine Investmentgesellschaft. Sie investiert direkt in private Gesellschaften mit hohem Markt- und Wachstumspotenzial, fördert aussergewöhnlich ideenreiche Geschäftsmodelle mit Venture Capital und unterstütz diese bis zur Markteinführung. Der geografische Fokus liegt auf Engagements in der Schweiz und dem deutschsprachigen Ausland. Das Portfolio beinhaltet hauptsächlich Unternehmen aus den Bereichen Cleantech und Health. Der Hauptsitz der New Value AG ist in Baar, Schweiz.
Quelle: http://www.finanzen....New_Value-Aktie

 

Rheiner Management AG

RM Rheiner Management AG (ehem. Rheiner Moden AG) ist eine Beteiligungsgesellschaft. Sie investiert hauptsächlich in Unternehmen, die sich in Sondersituationen mit Fokus auf angekündigten oder bereits beschlossenen Strukturmaßnahmen befinden. Bei Kaufentscheidungen geht die Gesellschaft davon aus, dass der innere Wert des Zielunternehmens deutlich über dessen Börsenkurs liegt. Im Weiteren stellt sie Kooperations- und Poolvertragspartnern ihre Ressourcen mittels einem umfangreichen Wissens- und Erfahrungspool in Bezug auf Projektanbahnung, Projektabwicklung und Strukturmaßnahmen bei kleineren Unternehmen zur Verfügung.
Die Scherzer & Co. AG ist eine Beteiligungsgesellschaft mit dem Schwerpunkt auf Corporate Action und Sondersituationen. Die Anlagestrategie ist sowohl auf sicherheitsorientierte als auch auf chancenorientierte Investments ausgerichtet. Dabei konzentriert sie sich auf Abfindungswerte und Value-Aktien, bei denen der Börsenkurs nach unten abgesichert erscheint, in wachstumsstarke Gesellschaften, die ein nachhaltiges Geschäftsmodell aufweisen sowie in Unternehmen, die sich in Sondersituationen befinden wie beispielsweise einem Squeeze-Out-Verfahren (Ausschluss von Minderheitsaktionären). Darüber hinaus nimmt die Gesellschaft an aussichtsreichen Kapitalmaßnahmen und Umplatzierungen teil. Die Scherzer & Co. AG wurde bereits 1880 gegründet und hat ihren Hauptsitz in Köln, Deutschland.
Quelle: http://www.finanzen....cherzerCo-Aktie

 

Shareholder Value Beteiligungen AG:

Die von Frank Fischer mitgeführte Beteiligungsgesellschaft ist eine interessante Methode, um in deutsche/europäische Nebenwerte zu investieren. Aktuell ist sie auch eine Wette auf Stada.

Die Shareholder Value Beteiligungen AG wird von der Shareholder Value Management AG beraten und teilt daher deren Philosophie, die konsequent den Prinzipien des Value Investing von Benjamin Graham und Warren Buffett folgt. Das heißt: Die antizyklische Kapitalanlage in unterbewertete Titel mit Sicherheitsmarge. Das heißt in erster Linie Kapitalerhalt und die Vermeidung des „permanent loss of capital“.
Die Social Commerce Group SE (vormals Adiantum Beteiligungen SE) ist ein Dienstleister im Bereich der digitalen Monetarisierung für sportnahe Unternehmen. Die Gesellschaft bietet B2B- und B2C-Lösungen in den Bereichen Werbung und Sponsoring, App-Entwicklung, 2nd Screens, Animation und Film, Augmented Reality, Spiele und Merchandising. Die Social Commerce Group SE ist eine Management-Holding und hält Mehrheitsbeteiligungen an der yoyo AG, Hamburg. Der Fokus richtet sich auf Fans, Werbetreibende, Marken, Rundfunkanstalten, Verlage, Vereine und Merchandiser aus allen großen global-relevanten Bereichen des Sports.
Quelle: http://www.finanzen....rce_Group-Aktie

 

Die STINAG Stuttgart Invest AG (ehem. Stuttgarter Hofbräu AG) ist eine Holding, die ihre Geschäftsfelder Immobilien, Finanzen und Beteiligungen in rechtlich selbständigen Einheiten führt. Die in diesen Geschäftsfeldern operativ tätigen Tochter- und Beteiligungsgesellschaften sind unter dem Dach der Unternehmensgruppe der STINAG Stuttgart Invest AG zusammengefasst und werden dort zentral gesteuert und überwacht. Der Immobilienbereich bildet das Kerngeschäft. Zum Hauptleistungsspektrum gehören der Erwerb, die Bestandshaltung- und optimierung, die Verwaltung, Vermietung und Verpachtung sowie die Entwicklung von Immobilienobjekten. Im Geschäftsberich Finanzen und Beteiligungen wird lediglich ein Windparkportfolio geführt. Die STINAG Windparks GmbH & Co. KG umfasst Windparks in Frankreich mit gesamt rund 38 Megawatt. Dazu kommt der Geschäftsbereich Getränke. Er besteht aus der Hatz-Moninger Brauhaus GmbH, die 100-%ige Tochtergesellschaft der Moninger Holding AG (Beteiligung STINAG AG 80 %), sowie aus der STINAG Technikverpachtungs GmbH.
Quelle: http://www.finanzen....rt_Invest-Aktie

 

Die Tiberius Holding AG (künftig Instant IPO Holding AG) hält als Holdinggesellschaft Beteiligungen an mehreren anderen Unternehmen. Die frühere Carthago Capital AG ging als Investmentgesellschaft Beteiligungen an schnell wachsenden Unternehmen oder Gesellschaften in Sondersituationen ein.
Quelle: http://www.finanzen....s_Holding-Aktie

 

Die Trade & Value AG ist eine Beteiligungsgesellschaft, die vorrangig in günstig bewertete Unternehmen, unterbewertete Substanzwerte, Firmen in Sondersituation und in sogenannte Turnaroundaktien investiert. Insolvenz- und Mantelwerte sowie Aktien mit Aussichten auf Abfindungszahlungen im Rahmen von Börsenrückzügen und Absicherungsgeschäfte gehören ebenfalls zum Investment- und Handelsportfolio. Die Trade & Value AG nutzt ein schnelles Handelssystem, wodurch Käufe oder Verkäufe in Bruchteilen von Sekunden abgewickelt werden können.
Quelle: http://www.finanzen....radeValue-Aktie

 

Die Value-Holdings AG investiert auf eigene Rechnung in ausgewählte börsennotierte Unternehmen nach den Grundsätzen der Value-Investing Strategie. Die Value-Holdings AG beteiligt sich nach eigenen Angaben an Unternehmen deren Substanz, Ertragskraft oder künftiges Potential vom Finanzmarkt zum Zeitpunkt des Investments nicht genügend honoriert wird. Über die Tochtergesellschaft Value-Holdings Capital Partners AG werden institutionelle Investoren bei der Kapitalanlage nach der Value Investing Strategie beraten.
Quelle: http://www.finanzen....-Holdings-Aktie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Schildkröte

Europa:

 

Ackermann & van Haaren ist ein diversifizierter Konzern mit Unternehmenssitz in Antwerpen. Das Unternehmen ist in den folgenden fünf Bereichen aktiv: Bau & Konstruktion, Real Estate und verwandte Dienstleistungen, Finanzdienstleistungen, Private Equity und Energie. In diesen Bereichen hält Ackermans & van Haaren insgesamt 19 Tochtergesellschaften und Beteiligungen. Unternehmensziel von Ackermann & van Haaren ist, seinen Shareholdern Mehrwert durch langfristige Investments in einer begrenzten Anzahl von strategischen Beteiligungen zu generieren. Dabei fokussiert sich Ackermann & van Haaren auf Beteiligungen, die sich in internationalen Wachstumsfeldern befinden.
Quelle: http://www.finanzen....an_Haaren-Aktie

 

Alumina Limited investiert als Beteiligungsgesellschaft weltweit in den Bauxitabbau, in die Aluminiumoxidraffination und in das Schmelzen von Aluminium. Die Beteiligung in diesen Industriebereich erfolgt über die 40-prozentigen Anteile an Alcoa World Alumina & Chemicals (AWAC), die zu den weltweit größten Unternehmen im Aluminium-Segment gehört. Jährlich produziert die AWAC rund 17.2 Millionen Tonnen Aluminium; das entspricht einem Anteil von 17 Prozent an der weltweiten Aluminium-Produktion. AWAC hält Anteile an acht Aluminium-Raffinerien. Zudem hält der Konzern zwei Aluminium-Schmelzereien in Victoria/Australien. Insgesamt ist AWAC in Brasilien, den USA, Surinam, Jamaika, Spanien und Australien aktiv. Ein Großteil des produzierten Aluminiums geht an Schmelzereien, die das Material für den Einsatz in der Transportindustrie, in der Raumfahrt, im Gebäude- und Baubereich sowie in der Verpackungsindustrie aufbereiten.
Quelle: http://www.finanzen....n/Alumina-Aktie

 

Die BB Biotech AG ist eine der größten Beteiligungsgesellschaften der Welt, die über ihre Tochtergesellschaften ausschließlich in Unternehmen der Bio- und Gentechnologie sowie der Pharmaindustrie investiert. Der Verwaltungsrat des Unternehmens, darunter ein Nobelpreisträger, verfügt über langjährige Erfahrung in der Biotechnologie und der pharmazeutischen Industrie. Für die Fundamentalanalyse und die Vermögensverwaltung der BB Biotech wird auf die Molekularbiologen, Ärzte und Finanzspezialisten der Bellevue Asset Management Gruppe zurückgegriffen. BB Biotech investiert ausschließlich in Unternehmen, die ein ausgezeichnetes Management, eine solide Wirtschafts- und Technologiebasis und eine gesunde Finanzstruktur aufweisen können. Beteiligungen sind unter anderem Dendreon, Lupin Pharmaceuticals, novo nordisk, Human Genome Sciences und Radius.
Quelle: http://www.finanzen....B_BIOTECH-Aktie

 

Bolloré

Die Holdinggesellschaft Bolloré ist in 4 verschiedenen Geschäftsfeldern tätig:

- Logistik- und Transportleistungen (55,9% des Umsatzes): Luft- und Landtransport, Hafenumschlag (vorwiegend in Afrika), Produktlagerung (Kakao, Kaffee, Baumwolle), Betrieb von Eisenbahnstrecken, usw.;

- Vertrieb, Lagerung und Handel von Erdölprodukten (20,7%; Nr. 2 in Frankreich);

- Herstellung von Plastikfolien und Batterien, von Terminals und Spezialsystemen (2,4%): Folien für Kondensatoren (weltweit Nr. 1), Thermoschrumpffolien für Verpackungen (weltweit Nr. 3), elektrische Batterien, Terminals für Geldautomaten und Boarding-Kontrolle (weltweit Nr. 1), Ausstattung für die Zugangskontrolle der Fußgänger und Fahrzeuge, usw.;

- sonstige (21%): insbesondere Betrieb eines Fernsehsenders, Herausgabe von Gratiszeitungen, Betrieb von Plantagen in Asien und Afrika (Ölpalmen, Kautschukbäume, Kaffee und Gummi) sowie Beteiligungen.

Geographisch gesehen verteilt sich der Umsatz folgt: Frankreich (37,5%), Europa (17,1%), Afrika (23,5%), Amerika (12,4%) und Asien / Pazifik (9,5%).

Fundamentaldaten - WPF-Thread

 

Bure Equity is an investment company involved in communications, textiles, training, and education.[1] It is largest private school operator in Sweden. This role gained it international attention in connection to the rise of independent schools in Sweden. Bure Equity owns Vittra, a company that runs schools in Sweden and other countries.
Quelle: https://en.wikipedia...iki/Bure_Equity

 

Die Burgenland Holding AG wurde im Januar 1990 als Holdinggesellschaft zur Teilprivatisierung der BEGAS-Burgenländische Erdgasversorgungs-AG und der Burgenländische Elektrizitätswirtschafts-AG (BEWAG) gegründet. Beide Unternehmen fusionierten Mitte 2012 zur Energie Burgenland AG. Die Energie Burgenland AG beliefert Haushalte, öffentliche Gebäude, Gewerbe- und Industriebetriebe mit Erdgas. Des Weiteren hält die Gesellschaft mehrere direkte und indirekte Beteiligungen, über die sie in den Bereichen Energie, Industrie und Telekommunikation tätig ist. Zu den Kunden zählen ca. 120.000 Haushalte und 15.000 gewerbliche und landwirtschaftliche Unternehmen im Burgenland, die mit Elektrizität und den damit im Zusammenhang stehenden Produkten wie Wärme oder Warmwasser beliefert werden.
Quelle: http://www.finanzen....urgenland-Aktie

 

El.En

El.En. SpA is a holding company which, through its subsidiaries, engages in the production, research and development, distribution, and sale of laser systems.

 

It operates through the following segments: Medical and Industrial.

 

The Medical segment offers laser equipment in dermatology, surgery, aesthetics, physiotherapy, dentistry and gynecology.

 

The Industrial segment specializes in applications ranging from cutting, marking and welding of metals, wood, plastics, and glass to the decorating of leather and fabrics and the conservative restoration of artworks.

Fundamentaldaten - Value and opportunity - Forager Fund

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Schildkröte

Die Ellaktor AE (griech. Eigenschreibweise: ΕΛΛΑΚΤΩΡ) ist ein börsennotierter, international tätiger Baudienstleister mit Sitz in Kifissia bei Athen. Der Geschäftsbereich Umwelt, Energie und Abfallwirtschaft firmiert als "Helector" und hat seinen Sitz inSolms mit einer Niederlassung in Hamburg.
Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Ellaktor

 

Elron Electronic Industries is a technology holding company based in Tel Aviv Israel; since 1962 the company has been involved in setting up, funding and developing over 30 companies and is considered one of the foundation stones of the high-tech industry in Israel. The company's sectors of interest include: Clean technology, software, semiconductors, medical technology,telecommunications, defence and aerospace. Today, the combined annual revenues of the companies established by Elron are approximately $5 billion.
Quelle: https://en.wikipedia...onic_Industries

 

Eurazeo S.A. ist eine der führenden börsennotierten Investmentgesellschaften in Europa. Der Konzern ist in die Divisionen Eurazeo Capital, Eurazeo Patrimoine, Eurazeo Croissance, Eurazeo fulfilments und Eurazeo PME gegliedert. Eurazeo hält Beteiligungen unter anderem an Accor, Asmodee, Elis, Desigual, Europcar, Fintrax, Foncia, InVivo NSA und Moncler. Im Weiteren investiert Eurazeo in französische KMU’s und Unternehmen mit hohem Wachstumspotenzial und unterstütz diese durch aktives Management. Darüber hinaus ist der Konzern Mehrheitsaktionär an dem Immobilienunternehmen ANF Immobilier und an Colyzeo Immobilienfonds beteiligt. Eurazeo S.A. entstand im April 2001 nach der Fusion zwischen Eurafrance and Azeo.
Quelle: http://www.finanzen....n/Eurazeo-Aktie

 

Fomento de Construcciones y Contratas S.A. ist eine Unternehmensgruppe, die vorwiegend in der Baubranche und im Bereich Umweltdienstleistungen tätig ist. Die Geschäftsaktivitäten sind in die Segmente Umweltdienstleistungen, Wasser und Infrastruktur gegliedert. Über ihre Tochtergesellschaften FCC Medio Ambiente, FCC Environment und A.S.A. bietet der Konzern eine umfassende Umwelt-Dienstleistungspalette wie unter anderem städtische Abfallentsorgung und Recycling, Strassenreinigung, Kanalisation, Abwasserentsorgung, Passagier- und Cargoabfertigung auf Flughäfen, Parkplatzmanagement und Pflege von Garten- und Grünanlagen an. Für den Bereich Wasser ist die Tochtergesellschaft aqualia zuständig. Offeriert werden Dienstleistungen und technische Lösungen die den gesamten Wasserzyklus abdecken, von der Trinkwasserversorgung bis zur Abwasserreinigung einschliesslich Sammlung und Aufbereitung. Das Geschäftsfeld Infrastruktur umfasst die Bereiche Bau, Industrieprojekte, Zement, Konzessionen und Immobilien. Der Konzern ist unter anderem im Bau von Autobahnen, Fernstrassen, Tunneln, Brücken, Parkplätzen, Öl- und Gaspipelines aktiv. Des Weiteren besitzt die Unternehmensgruppe Zementwerke und Betonfabriken. Fomento de Construcciones y Contratas S.A. betreibt Produktionsstätten und Niederlassungen weltweit und hat seinen Hauptsitz in Madrid, Spanien.
Quelle: http://www.finanzen....Contratas-Aktie

 

Die Frauenthal Holding AG ist eine österreichische Holdinggesellschaft für Industriebeteiligungen im In- und Ausland. Das Kerngeschäft des Unternehmens umfasst Konzernentwicklung, Management der Beteiligungen, konzernweite Finanzierungen, Investor Relations und die strategische Führungskräfte- und Personalentwicklung. Die Aktivitäten der Holding konzentrieren sich dabei auf die Mit- und Weiterentwicklung der Tochtergesellschaften und die damit verbundene Optimierung der Unternehmensabläufe und -angebote. Die Tochtergesellschaften sind auf unterschiedlichen weltweiten Märkten aktiv, operieren dort eigenständig und nehmen teilweise führende Positionen ein. Firmen, die unter dem Dach der Holding agieren, sind unter anderem styria, SHT Haustechnik AG, die Porzellanfabrik Frauenthal, Linnemann Schnetzer oder POL-Necks.
Quelle: http://www.finanzen....rauenthal-Aktie

 

Investor AB

Investor is a portfolio company. The portfolio, with a market value of EUR27.5 billion at the end of 2014, breaks down by activity sector as follows:

- engineering, technological industry, telecommunications and IT (59.2%): primarily Atlas Copco (manufacturing of air compressors, industrial machine tools, and construction equipment), ABB (manufacturing of automation systems), Scania (makes heavy trucks and buses), Electrolux (Europe's leading manufacturer of household appliances), SAAB (manufacturing of aerospace and defense systems and equipments), WM-data (IT services) and Ericsson (manufacturing of fixed and mobile telecommunication systems and equipment);

- financial services (18.4%): Skandinaviska Enskilda Banken (retail, private, and investment banking) and OMX (Swedish Stock Exchange regulatory organization);

- pharmaceutical and biotechnological industries (9.9%): primarily AstraZeneca (No. 1 worldwide for drugs used in treating ulcers), etc.;

- capital investment (9%): Investor Growth Capital and EQT;

- other (3.5%).

Fundamentaldaten - Valuetradeblog

 

Jardine Matheson Holdings (Jardines) is a British conglomerate incorporated in Bermuda, with its primary listing on the Singapore Exchange. The majority of its business interests are in Asia, and its subsidiaries include Jardine Pacific, Jardine Motors, Jardine Lloyd Thompson, Hongkong Land, Jardine Strategic Holdings, Dairy Farm, Mandarin Oriental Hotel Group, Jardine Cycle & Carriageand Astra International.[1][2][3]Jardines was one of the original Hong Kong trading houses or Hongs that date back to Imperial China, and as of December 2010, 41 percent of the company's profits are still earned in China.[4] The company is controlled by the Keswick family, who are descendants of co-founder William Jardine's older sister Jean Johnstone. In 2013, both Jardine Matheson and Jardine Strategic were among the top 200 publicly traded companies in the world as valued bymarket capitalization.
Quelle: https://en.wikipedia.org/wiki/Jardine_Matheson

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Schildkröte

Kinnevik

Kinnevik AB is a long-term oriented, investment company, which invests in consumer centric businesses that provide innovative and value-added technology-enabled services.

 

Its main areas of focus are the Communications, e-Commerce, Entertainment and Financial Services sectors.

 

The company focuses on building digital consumer brands in four sectors : Communication, E-commerce & Marketplaces, Entertainment, and Financial Services.

Fundamentaldaten

 

Navigator Equity Solutions SE ist eine Beteiligungsgesellschaft, die sich vor allem auf Mehrheits- und Minderheitsbeteiligungen an mittelständischen europäischen Dienstleistungsunternehmen konzentriert. Diese gehören meist den Bereichen Finanzdienstleistung, digitale Medien oder IT-Dienstleistungen an. Die Aktionen der Firma spalten sich auf in Beteiligungen und Kapitalmarkt & Consulting. Bei den Beteiligungen investiert die Navigator Equity Solutions AG in Wachstumssituationen, Rekonstruierungen, Sanierungen oder Konzernabspaltungen, wobei eine andauernde Wertsteigerung der jeweiligen Unternehmen erreicht werden soll. Zum aktuellen Beteiligungsportfolio gehören Ascendo, IT Competence Group, Catalis und die Propharm Aktiengesellschaft. Über die Tochtergesellschaften ACON Actienbank AG und The ACON Group SE bietet das Unternehmen eine Reihe von Finanzdienstleistungen an, wie beispielsweise Private Equity, Investmentberatung, Managementberatung und Investment Banking.
Quelle: http://www.finanzen....utions_SE-Aktie

 

Der Mischkonzern Orkla gehört zu den größten Markenartikel-Lieferanten im skandinavischen Raum. Neben dem Hauptsegment der Konsumgüter ist die Gesellschaft auch in der Stromerzeugung und der Herstellung von Wärmetauschern auf Aluminiumbasis und über Jotun in der Produktion von Farben und Lacken tätig. Das vielfältige Portfolio umfasst eine große Palette an Lebensmittel wie Kuchen, Pizza, Fisch, Marmeladen, Ketchup oder Pasta, Reinigungsmittel, Pflegeprodukte, Textilien oder auch Malerbedarfsartikel. Außerhalb von Skandinavien ist das Unternehmen im Baltikum, Russland, Indien und Österreich mit Produkten wie Gewürzen, Ketchup oder Schokolade vertreten. Bei den Backwarenzutaten ist Orkla einer der führenden Hersteller in ganz Europa.
Quelle: http://www.finanzen..../Orkla_AS-Aktie

 

Pargesa Holding SA ist die Dachgesellschaft der Pargesa-Gruppe, die in Industrieunternehmen und in Gesellschaften im Dienstleistungssektor investiert. Dabei strebt sie das Erlangen einer Kontrollstellung oder eines überwiegenden Einflusses innerhalb der gehaltenen Beteiligungen an. Auch auf das professionelle Mitwirken als strategische Aktionärin legt sie grossen Wert. Die Pargesa Holding SA ist mit 50 Prozent an der Groupe Bruxelles Lambert GBL (ISIN: BE0003797140) beteiligt und hält direkt und indirekt über die GBL die Mehrheitsbeteiligung an Imerys, einem Bergbauunternehmen sowie Beteiligungen unter anderem an dem Baustoffhersteller LafargeHolcim, am französischen Wein- und Spirituosenhersteller Pernod Ricard, an TOTAL, einem Öl- und Gasunternehmen, ENGIE, einem Unternehmen im Bereich Energie, und der SGS, einem weltweit tätigen Inspektions-, Verifizierungs-, Prüf-und Zertifizierungsunternehmen wie auch an adidas, Umicore und Ontex. Der Sitz der Pargesa Holding SA ist Genf, Schweiz.
Quelle: http://www.finanzen....Pargesa_1-Aktie

 

Sistema is a large Russian conglomerate company, headed by Vladimir Yevtushenkov. In March 2006, Yevtushenkov controlled 62% of the shares in Sistema.[1]Sistema has its headquarters in Moscow, and operates a number of consumer service businesses in the areas of:

 

The company's Global Depository Receipts (GDRs) are traded on the London Stock Exchange under the ticker symbol "SSA".

Quelle: https://en.wikipedia.org/wiki/Sistema

 

Svolder

Svolder is a Swedish investment company founded in 1993 and listed on the Nasdaq OMX Nordic exchange. Svolder invests in small and mid cap listed entities.
Hurricane Capital

 

Wendel SE

Die Investmentgesellschaft Wendel ist auf den Erwerb von langfristigen Beteiligungen an börsennotierten und nicht börsennotierten Unternehmen, deren Wachstum und Entwicklung beschleunigt werden sollen, spezialisiert. Wendel ist Aktionär von Bureau Veritas (am 31/12/2015 wurden 40,5% der Anteile gehalten; Zertifizierung und Qualitätskontrolle), Saint-Gobain (11,8%; Herstellung und Vertrieb von Baumaterialien), Cromology (84,5%; Spezialchemie für das Baugewerbe) und Stahl (75,3%; Herstellung von chemischen Produkten für Oberflächenbeläge).

Anfang 2011 gründete Wendel Oranje-Nassau Développement, eine Struktur, die es ermöglicht, sich bietende Gelegenheiten für Wachstum, Diversifizierung und Innovation zu ergreifen. Diese Struktur investiert kleinere Einheitsbeträge, als es Wendel auf direktem Wege zu tun pflegt. Oranje-Nassau Développement ist seit 2011 sehr aktiv und investierte Eigenmittel in Höhe von etwa 730 Mio. EUR in Projekte wie den Kauf von Mecatherm (das Unternehmen hält 99,2% an den Anteilen; Weltmarktführer für Ausrüstung für Industriebäckereien), exceet (28,4%; Konzipierung von eingebetteten Elektroniksystemen) und ISS (26%; Mobilfunk-Infrastrukturen).

Fundamentaldaten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Schildkröte

Amerika:

 

Affiliated Managers Group Inc. is an American international investment management company headquartered in Massachusetts that owns stakes in a number of boutique asset management, hedge fund, and specialized private equity firms.
Quelle: https://en.wikipedia..._Managers_Group

 

Apollo Global Management, LLC is an American private equity firm, founded in 1990 by former Drexel Burnham Lambert bankerLeon Black.[3] The firm specializes in leveraged buyout transactions and purchases of distressed securities involving corporate restructuring, special situations, and industry consolidations. Apollo is headquartered in New York City, and also has offices inPurchase, New York, Los Angeles, Houston, London, Frankfurt, Luxembourg, Singapore, Hong Kong and Mumbai.
Quelle: https://en.wikipedia...ent_Corporation

 

Ares Management, L.P. is a publicly traded, global alternative asset manager focused on alternative strategies, including credit, private equity, and real estate activities. Ares has principal offices located in Los Angeles, New York, London, Chicago, Dallas, Atlanta, Frankfurt, Paris, Stockholm, Hong Kong, Shanghai, San Francisco, Boston, Luxembourg, Chengdu, Dubai, Sydney and Washington D.C.
Quelle: https://en.wikipedia...Ares_Management

 

Das US-Unternehmen Berkshire Hathaway ist eine Beteiligungsgesellschaft mit über 50 Tochtergesellschaften, die in einer Vielzahl unterschiedlicher Bereiche tätig sind. Das Kerngeschäft besteht aus Versicherungsdienstleistungen. Das Unternehmen handelt mit Fahrzeugversicherungen, Schadens- und Unfallversicherungen sowie private Lebens- und Krankenversicherungen. Weitere Sektoren sind Medien (Buffalo News, Business Wire), der Betrieb von Flugschulen oder des größten Schienennetzes Nordamerikas, aber auch Möbelhandel, Energieversorgung sowie die Produktion von Schuhen, Süßigkeiten und Teppichen gehören zum Portfolio. Ende Januar 2016 verkündete das Unternehmen die Übernahme der Precision Castparts Corporation, einem weltweit führenden Herstellern von komplexen Metallkomponenten und -produkten.
Quelle: http://www.finanzen....athaway_B-Aktie Thread

 

The Blackstone Group L.P. is an American multinational private equity, investment banking, alternative asset management andfinancial services corporation based in New York City. As the largest alternative investment firm in the world,[3] Blackstone specializes in private equity, credit and hedge fund investment strategies, as well as financial advisory services, such as mergers and acquisitions (M&A), restructurings and reorganizations, and private placements.
Quelle: https://en.wikipedia...lackstone_Group

 

Brookfield Asset Management, Inc. is a global alternative asset manager with over $200 billion of assets under management, focusing on the real asset sectors of property, renewable energy and infrastructure.[9] The firm's assets are concentrated in property, renewable power, infrastructure and private equity.
Quelle: https://en.wikipedia...sset_Management

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Schildkröte

Harris & Harris Group is a publicly traded venture capital firm which invests in nanotechnology companies.
Quelle: https://en.wikipedia...26_Harris_Group

 

Die Leucadia National Corporation ist eine US-amerikanische Beteiligungsgesellschaft. Das Kerngeschäft des Unternehmens umfasst den Ankauf, die Sanierung und die Wiedervermarktung von anderen Unternehmen. Dabei ist die Corporation nicht auf einzelne Bereiche beschränkt, sondern tätigt ihre Geschäfte in sämtlichen Wirtschafszeigen. So gehören beispielsweise Unternehmen aus den Gebieten Rindfleischproduktion, Spiele-Entertainment, Telekommunikation, Immobilien oder Banking zu den Tochtergesellschaften. Außerdem besitzt der Konzern Beteiligungen im Gesundheits- und Versicherungswesen. Dementsprechend ist die Gesellschaft in der Lage, unterschiedlichste Produkte und Services anzubieten. Die einzelnen Unternehmen bleiben dabei eigenständig.
Quelle: http://www.finanzen.net/aktien/Leucadia_National-Aktie

 

Loews Corp. ist ein diversifiziertes US-amerikanisches Finanz-Konglomerat. Zu den wichtigsten Tochtergesellschaften zählen: CNA Financial Corporation, Loews Hotels, Diamond Offshore Drilling Incorporated, HighMount Exploration & Production LLC und Boardwalk Pipeline Partners, LP. CNA Financial Corporation ist eine der führenden Versicherungsgesellschaften in den USA. Loews Hotels besitzt oder betreibt Hotels und Resorts. Diamond Offshore Drilling Incorporated ist ein führender Anbieter von Bohr-Services für Unternehmen. HighMount Exploration & Production LLC ist in der Förderung und der Produktion von Erdgas und Flüssiggas tätig. Boardwalk Pipeline Partners, LP ist in dem Transport und der Lagerung von Erdgas aktiv.
Quelle: http://www.finanzen....ien/Loews-Aktie

 

Onex Corporation is a private equity investment firm and holding company based out of Toronto, Ontario. As of 2016, the firm has over $22 billion of assets under management.
Quelle: https://en.wikipedia...nex_Corporation

 

Die Vector Gruppe ist eine Holdinggesellschaft, die sich auf den Tabak-Bereich spezialisiert hat. Die wichtigste Beteiligungen sind die Liggett Group LLC, Vektor Tobacco Inc., Zoom E-Cigs LLC und New Valley LLC. Über sie verkauft das Unternehmen hauptsächlich Zigaretten in den Vereinigten Staaten. Ein weiterer Tätigkeitsbereich der Vector Gruppe ist das Immobiliengeschäft. Sie bietet Immobilien Brokerage-Dienstleistungen an und konzentriert sich des weiteren auf den Erwerb von Immobilien.
Quelle: http://www.finanzen....tor_Group-Aktie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Schildkröte

Asien:

 

Citic Limited (ehemals Citic Pacific Limited) ist schwerpunktmäßig in der Produktion von Eisen-, Eisenerz- und Edelstahl in China und Hong Kong tätig. Weitere Geschäftsfelder sind über einen Anteil an der Fluggesellschaft Cathay Pacific Airways Ltd der Luftverkehr, der Bau städtischer Infrastrukturmaßnahmen in Hong Kong sowie der Kohleabbau. Über eigene Energieerzeugungsanlagen ist Citic auch in der Energie- und Stromgewinnung aktiv. Außerdem hält die Gesellschaft einen Anteil von 20 Prozent an der Telekommunikationsgesellschaft CTM in Macau und ist auf dem chinesischen Grundstücksmarkt tätig. Citic Pacific ist mit drei Produktionsstätten in Ost-, Zentral-, und Nordchina führend in der Produktion von Edelstahl.
Quelle: http://www.finanzen....C_Pacific-Aktie

 

Quelle: https://en.wikipedia...i/First_Pacific

 

CK Hutchison Holdings Limited is a Cayman Islands-registered conglomerate headquartered in Hong Kong. The company was formed in March 2015 through the merger of Cheung Kong Holdings and its main associate company Hutchison Whampoa.[2]

 

The company owns substantial holdings in businesses across a number of industries. Several subsidiaries also own holdings in their sister companies.[3]

 

- Telecoms

- Infrastructure

- Ports

- Retail

- Energy

- Other

Quelle: https://en.wikipedia...chison_Holdings

 

Jardine Matheson Holdings Limited (chinesisch 怡和控股有限公司, Pinyin Yíhé Kònggǔ Yǒuxiàn Gōngsī), oft auch Jardines bzw. Jardine's (chin. 怡和 Pinyin Yíhé Jyutping Ji4wo4, ugs.: Ji4wo4*2, ehemals chin. 渣甸 Pinyin Zhādiàn Jyutping Zaa1din1) genannt, ist ein multinationaler Konzern mit Schwerpunkt Süd-Ost-Asien. Das Unternehmen ist u. a. in den Bereichen Immobilien, Hotels, Bau, Einzelhandel, Finanzdienstleistung, Fahrzeugbau und -handel tätig. Der Firmensitz ist offiziell auf den Bermudas, die Hauptverwaltung befindet sich aber im Jardine House in Hongkong (Volksrepublik China).
Quelle: https://de.wikipedia...theson_Holdings

 

MITSUI & CO., LTD. ist ein japanischer Großkonzern, der sich auf verschiedene Geschäftsbereiche rund um Verkauf, Logistik und Finanzierung sowie auf Entwicklung von Infrastrukturprojekten spezialisiert hat. Auch andere Projekte aus den Bereichen Eisen- und Stahlproduktion, Metallressourcen, Transportsysteme, Chemie, Energie, Nahrungsmittelressourcen, IT und Kommunikation sowie Unternehmensentwicklung ergänzen das Portfolio der Gruppe.
Quelle: http://www.finanzen..../MitsuiCo-Aktie

 

Shanghai Industrial Holdings Limited or SIHL (SEHK: 363) is a conglomerate company consisting of real estate, infrastructure,medicine and consumer products businesses in Shanghai, China.
Quelle: https://en.wikipedia...strial_Holdings

 

Die Softbank Corp. ist ein japanischer Telekommunikations- und Medienkonzern. Das Unternehmen ist vor allem im Bereich Telekommunikation tätig und verkauft damit einhergehend auch Mobilfunkgeräte und –Zubehör. Zum breiten Portfolio zählen aber auch die Entwicklung und Vermarktung von Online-Spielen, verschiedenen Internetdienstleistungen sowie Breitband-Technologien oder E-Commerce. Zu den zahlreichen Tochtergesellschaften gehören unter anderem SoftBank Mobile Corp., SoftBank BB Corp., SoftBank Telecom Corp. und SoftBank Commerce & Service Corp. Die Tochterunternehmen SoftBank Mobile Corp. und SoftBank BB Corp. werden zum 01.12.2015 verschmelzen. Mit Sprint ist SoftBank außerdem als Telekommunikationsdienstleister in den USA vertreten.
Quelle: http://www.finanzen..../Softbank-Aktie

 

Swire Pacific Limited ist ein chinesisches Unternehmen mit einer diversifizierten Ausrichtung auf mehrere Märkte. Die fünf Geschäftsgebiete des Unternehmens umfassen Immobilien, Luftfahrt, Getränke, marine Dienstleistungen und Industriehandel. Zu den Tätigkeiten des Unternehmens gehören die Verwaltung von Hotels in China, Großbritannien und den USA, Investitionen in die Fluggesellschaft Cathay Pacific und den Flugzeugbauer Hong Kong Aircraft Engineering sowie die Rechte zum Verkauf von Produkten der Marke Coca Cola in Hong Kong, Taiwan, China und gewissen Gebieten im Westen der USA. Weiterhin betreibt das Unternehmen eine Flotte an Spezialschiffen, welche die Offshore-Energieindustrie außerhalb von Nordamerika unterstützt sowie Investitionen in eine Reihe von Unternehmen aus der Sportbekleidungs-, Automobil-, Zucker- und Farbenindustrie.
Quelle: http://www.finanzen....e_Pacific-Aktie

 

 

Afrika:

 

Remgro is an investment holding company with interests in banking, financial services, packaging, glass products, medical services, mining, petroleum, beverage, food and personal care products.[3] In 2015, Forbes listed Remgo as the 9th biggest publicly-traded company in South Africa and 1436th in the world.
Quelle: http://www.finanzen....en/Remgro-Aktie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Schildkröte

Eine Anmerkung zu Wendel: ich meine man hat Oranje Nassau verkauft.

 

Meine Einschätzung diverser Holdings:

 

Investor AB

Das Portfolio ist recht Industrielastig, aber an sonsten recht gut diversifiziert. Das Management ist langfristig orientiert, die Zukäufe im Gesuntheisbereich gefallen mir auch sehr gut.

 

Berkshire Hathaway

Breit aufgestellt, allerdings sehr US-lastitig. Bei der Analyse sollte man nicht nur auf das Aktienportfolio schauen, nicht börsennotierte Tochterunternehmen machen einen viel bedeutenderen Anteil aus.

 

Loews

Loews hat in den letzten Jahren kein glückliches Händchen gehabt. 2009 hat man sich nicht zu Investitionen durchringen können und auch danach vergeblich auf günstige Gelegenheiten gewartet. Daher wird momentan lediglich im nicht börsennotierten Hotelsegment investiert. Um vom Konglomeratsabschlag zu profitieren wird bei Kursschwächen sehr stark in Aktienrückkäufe investiert.

 

Jardine Matheson

Das Beteiligungsportfolio finde ich interessant, ich sehr unter den Beteiligungen wenige mit großen Wettbewerbsvorteilen. Am besten gefallen mir Mandarin Oriental und Hongkong Land. HK Land ist eines der wenigen Immobilienfirmen, die auch international etwas diversifiziert sind. Die nicht börsennotierten Beteiligungen von Jarine Pacific gefallen auch ganz gut. Geographisch ist man aber auf Südostasien fokussiert, wer über eine Investition nachdenkt sollte also ein Faible für Emerging Markets haben.

 

Noch nicht genannte Firmen:

 

Europa:

Groupe Bruxelles Lambert

GBL hat in der letzten Zeit ein ziemlich gutes Händchen beim Beteiligungserwerb bewiesen. Das Portfolio ist gut diversifiziert, in den letzten Jahren hat man bei den Beteiligungen viel rotiert, der Umbau ist aber relativ fortgeschritten. Unter Anderem ist man an Imerys, Pernod Ricard, LafargeHolcim und Total beteiligt.

 

Exor

Exor ist die Beteiligungsfirma der Fiat Gründerfamilie Agnelli. Dementsprechend überrascht es nicht, dass ein großer Teil des Portfolios Abkömmlingen des Fiat-Konzerns besteht: FCA, Ferrari und CNH Industrial. Von den drei Firmen gefällt mir Ferrari am ehesten und FCA am wenigsten. Man ist aber bemüht, FCA mit einem anderen Hersteller fusionieren zu lassen. Die größte Beteiligung ist die Rückversicherung PartnerRe, welche man Anfang des Jahres komplett übernommen hat. An sonsten hat man noch einige weniger bedeutende Beteiligungen, u.a. am Economist.

 

Eurazeo

Mir fällt keine treffende Beschreibung ein :( Das Management scheint aber nicht schlecht zu sein, während der Ansatz aber eher in Richtung kurz- bis mittelfristige Investments geht.

 

 

Asien:

 

CK Hutchison

CK Hutchison ist aus der Fusion von Cheung Kong mit der Tochterfirma Hutchison Whampoa hervorgegangen. Danach wurde das Immobiliengeschäft abgespalten und man konzentriert sich auf die verbliebenen Sparten Infrastruktur, Telekommunikation, Häfen, Drogeriemärkte und Energie. Von der geographischen Aufteilung her macht GB den größten Anteil am Gewinn aus, auch das Restgeschäft ist relativ Europalastig, dafür verfügt man in den USA über keine nennenswerten Aktivitäten. Mir gefällt die starke Ausrichtung auf den Infrastrukturbereich, weswegen ich das große UK Exposure nicht mir Sorgen sehe.

First Pacific

First Pacific ist im wesentlichen an Indofood, einem indonesischen Nahrungshersteller und Metro Pacific, einem philipinischem Infrastrukturbetreiber und dem Telekommunikationsbetreiber PLDT beteiligt, außerdem hat man kleinere Beteiligungen im Rohstoffbereich. Das Unternehmen hat in letzter Zeit darunter gelitten, dass man mit viel Fremdkapital arbeitet, welches man in HK$ aufgenommen hat, während die Erträge in form von Dividenden in Weichwährungen fließen. Das ist etwas schade, denn das Beteiligungsportfolio mit dem Fokus auf wenig zyklische Sektoren gefällt mir sonst recht gut.

Soll dieser Thread eigentlich noch irgendwie bestimmt strukturiert werden?

Man könnte die Aktien zum Beispiel auch nach dem Investmentstil ordnen, vermutlich wäre so eine Ordnung aber schwammiger als eine Ordnung nach Herkunftsland.:o

 

Aus Japan gibt es übrigens auch Beteiligungsgesellschaften, zum Beispiel Mitsui und Mitsubishi. Beide haben ein relativ hohes Rohstoffexposure, dass durch vielfältige Handels- und Investmentaktivitäten ergänzt wird. Die Unternehmen sind zwar interessant, die Finanzzahlen haben mich aber noch nicht so richtig überzeugen können. Beide Aktien beobachte ich aber weiter.

 

Anmerkungen zu den anderen von Schildkröte genannten Titeln:

 

Ackermans & Van Haaren

Die Firma hat mich bisher nicht so recht überzeugen können, vermutlich weil die Standbeine abseits des Private Banking und dem maritimen Bau ein zu geringes Gewicht haben.

 

Brookfield Asset Management

Die Aktie ist ganz interessant, hat allerdings einen großen Fokus auf Immobilien. Ein großer Teil des Gewinns entstammt aber aus Bewertungsänderungen, das fand ich etwas abschreckend.

 

Bei CITIC und Shanghai Industrial hat mich bisher der Staatseinfluss von tiefergehenden Analysen abgehalten.

 

Eurokai

Sehe ich nicht als Beteiligungsunternehmen sondern als Hafenbetreiber. Ist interessant und beobachte ich seit längerem. Gegenüber dem hamburger Mitbewerber HHLA hat man den Vorteil, dass das Hamburg-Exposure geringer ist. Falls eine Elbvertitefung ausbleibt ist das also für Eurokai nicht ganz so tragisch wie für HHLA. Eurokai hat dafür viele Standorte in Italien. Falls jemand das Unternehmen näher untersuchen möchte sollte bei der Betrachtung der Umschlagsmenge der einzelnen Häfen immer beachtet werden, wie hoch der auf Eurokai entfallende prozentuale Anteil ist.

 

Pargesa

Pargesas einziges Investment ist ein 50% Anteil an der Groupe Bruxelles Lambert. Ich sehe daher keinen Grund in Pargesa zu investieren, da man im Prinzip nur GBL-Aktien mit zusätzlichen Verwaltungskosten erwirbt. Statt Pargesa kann man also lieber gleich GBL kaufen. ;)

 

Remgro

Remgro finde ich spannend. Der Haken ist allerdings, dass man nahezu den gesamten Gewinn in Südafrika erwirtschaftet. Für mich ist die Aktie eher so etwas wie eine Makro-Wette auf Südafrika, die ich momentan jedoch eher nicht eingehen möchte :P

 

Swire Pacific

Bei Swire stört mich am meisten die Handelssparte, die nicht so recht zum Gewinn beitragen will. Auch die Beteiligung an Cathay Pacific begeistert mich nicht. Immerhin bietet das Luftfahrtgeschäft einen gewissen Hedge zum Offshore-Ölgeschäft, da ersteres von niedrigen Ölpreisen profitiert während letzteres darunter leidet. Der Ausbau des Cola-Abfüllgeschäfts gefällt mir hingegen, auch das Immobilien-Exposure finde ich akzeptabel.

@ Big Harry:

Danke für Deine Anmerkungen! Mitsubishi wurde nach dem 2. Weltkrieg auf Betreiben der Siegermacht USA aufgespalten. Seitdem agieren die vielen verschiedenen Mitsubishis unabhängig voneinander, auch wenn sie einen gemeinsamen Ursprung sowie nach wie vor den selben Namen haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Gaspar

Ich weiß nicht, ob die hier hier richtig platziert sind, aber man könnte mal die BDC erwähnen: Business Delevopment Companies.

Das sind bankähnliche Unternehmen, die kleinen Gründern Geld zu halsabschneiderischen Bedingungen leihen und dabei auch ein erhebliches Risiko auf sich nehmen und Beteiligungen eingehen. Im Prinzip betreiben sie, wie auch Banken, ein Zinsdifferenzgeschäft. Die Branche hat kursmäßig auch vom Wahlsieg Trumps profitiert. Man erhofft weniger Regulierungen. Rechtlich sind die BDC den REIT verwandt, d.h. dass sie keine Steuern zahlen.

 

Als Beispiel nenne ich die Main Street Capital Corporation (NYSE:MAIN). Die Firma ist schon seit zwanzig Jahren im Geschäft, aber erst seit der Finanzkrise börsennotiert. Die Dividende ist mit über 6% recht hoch und wird in monatlichen Teilbeträgen gezahlt.

 

Die bekannte Firma Goldman Sachs hat seit April 2015 ebenfalls einen BDC am Laufen. Goldman Sachs BDC DL-,001 (NYSE:GSBD). Div. heute 8.26% p.a.. Gegen diesen BDC spricht das jugendliche Alter, aber der Name Goldman ist auch Verpflichtung.

 

Zielgruppe sind ältere Anleger, die ihr Einkommen/ihre Rente aufbessern möchten. Wertzuwachs steht bei diesen Vehikeln meist nicht im Vordergrund. Unterschiedliche Renditen entsprechen dem Risiko. Buchwertverluste, die auch durch Verwässerung zustande kommen können, sind an der Tagesordnung und führen langfristig zu Kursverlusten. Die Leihgebühren sind hoch, was beim Verleihen aber auch gute Zusatzeinkünfte verschafft.

 

Sicherer als die normalen Aktien sind die Vorzüge, also die Preferred Stocks. Der BDC NYSE:GAIN hat mehrere Vorzüge, die anleihenähnlich eine garantierte Dividende haben und auch zu einem festen Kurs (meist 25$) zurück gezahlt werden. Einen Default hat es bisher nicht gegeben, was sich unter anderem durch die staatliche Regulierung erklären lässt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Hi,

Vielen Dank für diese tolle Übersicht. Eine (vermutlich Anfänger-)Frage - ich hoffe ich bin hier richtig, habe aber nicht gefunden wo ich sie sonst stellen soll. Meine Frage:

 

Schlagen Beteiligungsgesellschaften denn den Markt?

 

Also seit vielen Jahren ist das Argument gegen aktiv gehandelte Fonds ja, dass sie nach Kosten nicht ihren entsprechenden Index schlagen können - man in der Regel also besser in einem ETF investiert ist. Wie sieht es mit Beteiligungsgesellschaften aus? Sicher ist es bei vielen spezialisierten Beteiligungsgesellschaften schwierig einen gerechten Index zu finden. Und klar weiß ich, dass Berkshire Hathaway schon über JAhre den Markt schlägt. Loews scheint hingegen - was ich oben gelesen habe - durchaus daneben gelegen zu haben. Aber gibt es nun Studien, die die verschiedenen BEteiligungsgesellschaften ähnlich angesehen hat, wie bei aktiven Fonds.

Dabei Frage ich mich auch,

 

wie hoch die Kosten sind, die durch den aktiven Handel und die Kosten (Gehälter, etc.) der Beteiligungsfirma entstehen?

 

Bei aktiven Fonds ist das ja durch die TER einigermaßen transparent (und hoch). Wie ist das bei Beteiligungsgesellschaften (mir ist klar, dass es von den Gehältern und der Größe des Unternehmens abhängt) - aber lässt sich so ungefähr sagen um wieviel die Beteiligungsgesellschaften den Markt/ihren Index schlagen müssen um nach Kosten genauso abzuschneiden?

 

Falls hier die Frage falsch platziert, bin ich dankbar um HInweis, wo ich Antworten finde oder die Frage stellen kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Schildkröte

Oh Gott, bitte nicht schon wieder diese ewige aktiv/passiv-Diskussion... Nun, gut. Wenn Du Anfänger bist, wirst Du Dich dieser Fragestellung wohl unbefangen nähern. Und ganz unberechtigt ist sie ja auch nicht. Aus Deinem Blickwinkel vergleichst Du Holdings bzw. Beteiligungsgesellschaften mit aktiven Fonds. Der Vergleich hinkt meines Erachtens aus zwei Gründen. Zum einen erheben Holdings keine exorbitanten Verwaltungsgebühren in Höhe von 1 bis 2,5 % bezogen auf den Wert des gesamten Portfolios, wenngleich natürlich trotzdem Verwaltungsgebühren fürs Management anfallen. Zum anderen ver/kauft nicht jede Beteiligungsgesellschaft wie im Eingangspost erläutert wie wild Unternehmen. Klammert man diese Aspekte aus, kannst Du durch Backtests leicht selbst in Erfahrung bringen, ob eine Holding in der Vergangenheit bestimmte Indizes geschlagen hat. Ob sie das ggf. auch in der Zukunft schafft, kann Dir niemand seriös beantworten. Und jetzt bitte keine Grundsatzdiskussion hier.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden